• Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
  • Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
  • Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Das wahre, echte Gor ohne Makel

Thor Tracer

Freund/in des Forums
Der tief innerlich überzeugte goreanische Rollenspieler kam zum Wissenden und fragte: "Ich suche nun so lange nach echtem Gor. Nach einem Ort wo es wirklich nur nach den Büchern geht, wo Herren noch Herren, Panther noch Panther, Kajirae noch Kajirae sind und Freie Frauen stolz und züchtig und keiner rumknallt, Leder und Latex spazierenführt, wo es einfach kein OOC gibt und man völlig und perfekt Gor erlebt. Also... ich suche einfach die vollkommene Gor Umgebung ohne Makel!"

Der Wissende überlegte. Dann sah er auf. "Nun, es mag das geben. Aber du wirst es nie erleben."

Der Suchende sah entsetzt auf: "Wenn es das gibt, sag mir wo! Und wie komme ich dahin? Was muss ich tun dass ich dort aufgenommen werde?"

Der Wissende erwiderte: "Es geht nicht. Denn würde man an einem solchen vollkommenen Ort ohne Makel, wenn es ihn gäbe, Dich aufnehmen - dann wäre er nicht mehr vollkommen."
 
K

Kendrick McMillan

Guest
/me läßt ein leichtes Grinsen auf seinen Lippen erscheinen bei den Wortes des Emirs, sind diese weisen Worte doch gefüllt mit Wahrheit.
 

Judy Baxter

Superstar
Bullshit.

Jeder macht sich sein Gor so wie er es denkt oder will. Sonst würde er oder Sie sich ja anders verhalten. Das Problem sind nur die anderen. Würden nur alle mein Gor als das wirkliche reelle wahre echte Gor ansehen, dann würden wir im Gor Paradies leben. Und alles wäre in Gorbutter.

Die anderen sind das Problem. Dabei wäre das alles so einfach wenn alle nur mein Gor spielen würden. Kendrick Kerl, DAS waren jetzt die wirklich weissen Worte.

Judy
 
K

Kendrick McMillan

Guest
Hey Blattpflücker,
es geht hier nicht um dein oder mein Gor oder Al Gore, hier geht es schlicht und einfach um die Aussage, das viele sich ein 100%iges Gor nach den Büchern wünschen. Würde es diese Gorwelt geben und der Rollenspieler würde seinen Fuß in diese 100%ig nach Buch beschriebene Welt betreten, ab dem Moment ist es keine 100%ige Gor nach Buchwelt mehr.

/me klatscht das Pergament mit dem geschriebenen an einem Baum in ihrem wald und geht weiter
 

Sylvie Munro

Superstar
/me nickt langsam und nachdenklich

Gor-RP ist wie die Quantenphysik: Allein dadurch, dass man teilnimmt, verändert man es.

Das gilt aber eigentlich für alle Dinge, die auf spontanes, interaktives und vor allem kreatives Miteinander angewiesen sind.
 
K

Kendrick McMillan

Guest
Quantenphysik hat jetzt aber nix mit Füßen zu tun, oder?

/me fühlt sich irgendwie unbehaglich in dem Forum hier, da plötzlich überall wissenschaftliche Begriffe auftauchen und alles irgendwie so professionell wird.
/me fragt sich, was die PKs jetzt schon wieder angestellt haben und wo die Leute sind die hier bis vor ein paar Tagen noch das Forum bereichert haben
 

Guru Randwick

Superstar
Kendrick McMillan schrieb:
Quantenphysik hat jetzt aber nix mit Füßen zu tun, oder?

/me fühlt sich irgendwie unbehaglich in dem Forum hier, da plötzlich überall wissenschaftliche Begriffe auftauchen und alles irgendwie so professionell wird.
/me lacht herzlich als er Kendricks Frage liest und stellt eine Gegenfrage dazu: Glaubst Du, dass Sylvie weiss von was sie schreibt wenn sie von Quantenphysik redet? ;)

Zum zweiten Punkt: Wenn Du Sachlichkeit mit Professionalität gleichstellst dann wäre dies von mir aus gesehen ein echter Fortschritt in diesem Forum. Stellst Du den Begriff jedoch mit Besserwisserei auf eine Stufe so wäre dies ein Rückschritt, denn ich finde, dass sich die Qualität der Beiträge in letzter Zeit beachltich verbessert hat; - meine persönliche Meinung.

Zum Thread-Thema denke ich, dass es das wahre, makellose Gor nicht geben kann, allein schon aus dem Grunde nicht, weil beide Begriffe, sowohl der Begriff "Wahrheit" als auch der Begriff "Makel" immer "nur" aus subjektiver Sicht betrachtet werden können. Dies wird immer so sein, solange es Menschen gibt.
 
K

Kim Vuckovic

Guest
Kendrick McMillan schrieb:
...und wo die Leute sind die hier bis vor ein paar Tagen noch das Forum bereichert haben

*Meldet sich*

Mein Gor, Dein Gor, Unser Gor, das Gor der Ausgestoßenen, das Gor der Ballermänner, das Gor der Erbsenzähler, das Gor der Herren und Sklavinnen, das Gor der Panther und Taluna usw.

Hach..., fast wie im richtigen Leben (hier kurz RL [libary:1a9b6deedd]Abkürzung für [Real Life] - das [Reale Leben][/libary:1a9b6deedd] genannt). Und von daher ähnelt das Gor hier im SL [libary:1a9b6deedd]Abkürzung für [Second Life][/libary:1a9b6deedd] sicher mehr einem fiktivem Gor, als das Gor der Bücher. Das liegt eigentlich nur daran, dass hier eine echte gefühlte Auseinandersetzung stattfindet, dass es Sympathien und Antipathien gibt, dass es eben Menschen sind die hier aufeinander treffen.
Die Bücher sind die Vorlage und ein Gor 100% nach den Büchern ist genauso erstrebenswert wie eine Zukunft in Orwell's 1984.
 

Arno Panacek

Superstar
Ein Gor nach den Büchern kann es nicht geben. Denn die Bücher beschreiben und erzählen. Sie stellen aber keine (Spiel-)Regeln auf.

Es wird lediglich (manchmal recht krampfhaft) versucht, Regeln aus den Beschreibungen und Erzählungen herauszukristallisieren, um danach dann das RP als gutes oder schlechtes RP zu qualifizieren. Das meiste davon ist aber Interpretation des Gelesenen. Die Interaktion eines RPs fordert die Verletzung von Regeln, die es ja gar nicht wirklich gibt, geradezu heraus.

Gäbe es die Regeln, so müssten Spielleiter her, die die Einhaltung derselben überwachen. Selbst das wäre aufgrund der Komplexität ein Ding der Unmöglichkeit, denn ihr seid ja nicht beim Skat, wo es heißt: Falsch bedient, Spiel verloren - Fertig.

Wenn dieser Thread dazu führt, dass ihr von "Gutes RP, schlechtes RP" abkommt und Gor-RP in SL als höchstens "Gor-ähnlich" anseht, dann haben alle gewonnen.

Allerdings weiß ich nicht wirklich, ob das das Ziel der Threaderstellers war. :?:
 
K

Kendrick McMillan

Guest
Ne, der Sinn sollte wohl eher darin liegen en Leuten zu zeigen, dass wir das 100ige Gor niemals erreichen/niemals haben werden.
Und Sylvie hat es ja auch so schon mit ihrer Fußerforschungstheorie ausgedrückt.

Allein dadurch, dass man teilnimmt, verändert man es.
 

Zeus Edelman

Superstar
Natürlich ist das RP maximal Gor ähnlich.

Die Probleme gehen aber immer wieder auf die kleinsten gemeinsamen Nenner zurück, und drehen sich um Dinge, die so grundlegend wirklich hanebüchen sind. An irgendeiner Stelle gibts den Punkt, wo man einfach mal sagen muss "Stop, es reicht, bis hierhin und nicht weiter".

Ausserdem hinkt die Definition "schlechtes" und "schönes" RP immer wieder. Ein RP kann sehr schön und gut sein, aber trotzdem nichts mit Gor zu tun haben. Das fällt mir in letzter Zeit sehr häufig auf. Da wird ein RP gepriesen, wo meinetwegen 5 Beteiligte 2-3 Stunden lang miteinander wunderbar gespielt haben. Das RP war stimmig, die Umgebung wurde mit einbezogen, auf "Twists", als Wendungen fein und "richtig" reagiert, und alle waren sehr berührt und so.

Auch wurde keines der "grundlegenden" Muster im Sinne von Gor widersprochen in dem RP. Passt also da rein.

Macht man sich allerdings dann mal den Spass und analysiert das RP ein wenig nach dem Gesichtspunkt "in welcher Welt spielt das eigentlich?", wird man sehr oft feststellen, dass es in diesem RP eigentlich gar keinen Bezug zu Gor gab. Das ist wirklich interessant, und ausser das es ab und an mal im RP eine Referenz zu Gor mit Ausdrücken wie Kajira, Paga, Tal, Be well gab, ist da manchmal nicht viel zu entdecken.

Das RP könnte also in jeder X-beliebigen anderen Fantasy Welt so 1:1 stattgefunden haben, wenn man die Begrifflichkeiten mal austauscht.

Das macht das RP als solches nicht schlecht. Vielleicht gehts nur mir so, aber das ist nicht unbedingt was ich als RP suche, oder für mich als "gutes RP" im Sinne von Gor RP definiere. Es ist gutes RP, es ist hoch qualitativ, keine Frage, aber mit Gor hat das eigentlich nix zu tun. Das empfinde ich auf Dauer für mich eben irgendwo aber als unbefriedigend.

Womöglich ist hier ein Verständigungsproblem. Man liest ja immer wieder, dass auch die ach so gescholtenen Truppen wie Piraten, Nordmänner, Outlaws usw durchaus "super RP" abliefern können. Unter diesem Aspekt mag das ja auch vielleicht stimmen. Aber trotzdem hats nix mit Gor zu tun. Viele verwechseln das.

Auf der anderen Seite gibts die unsäglichen Dinge, die einem das "Gor RP" von vorneherein versauen, weil sie eben gegen die simpelsten Grundlagen dieser Welt verstossen.

Kurzum: Das was heute oft als RP läuft, ist zwar menetwegen anspruchsvoll und gut, nur ein Bezug zu Gor an sich, so dass die Lokation des RPs, bis auf die Begrifflichkeiten, von einem Aussenstehenden sofort als "Gor" identifiziert werden kann, sehe ich oft gar nicht.

Und das ist schade, und nimmt zumindest mir in den letzten Monaten zunehmend den Spass an der Sache.

Wenn zudem dann noch Bikertussen aufkreuzen gibts einem einfach den Rest ;)
 
G

Gelöschtes Mitglied 5484

Guest
@Zausel:

Heisst das, ein RP, in dem mehrere Kajirae ihre Herren erst in der Taverne bedienen, während diese sich unterhalten, danach geht eine der Sklavinnen mit ihrem Herren in den Alkoven, eine andere weg und die dritte ins Badehaus und massiert ihn, frustriert Dich, obwohl es stimmig und schön ist, auf Gor spielt, alle Beteiligten sich rollenkonform verhalten haben und handwerklich gutes RP abgeliefert haben - nur weil das so auch in einem anderen (Fantasie) RP hätte stattfinden können?

MÜSSEN denn goreanische Männer IMMER ihre Kajirae benutzen und dann liegen lassen, während sie nebenbei ihren Tarn striegeln, sich ein Ehrenduell mit einem anderen Krieger liefern und 2 Panther pfählen?

Wann erkennt man, dass man auf Gor ist bei einem RP? Was muss für Dich außer "Tal" und "Grüße, Herr" dabei sein, dass man Gor sofort erkennt? Woran machst Du den Unterschied fest zwischen Gor und "anderen" Phantasie-RPs?

Für mich sind es nämlich nicht Dinge, die "da" sein müssen, sondern Dinge, die NICHT da sein dürfen. Keine aggressiven Frauen die in Tavernen die Mädchen beim Tanzen anfeuern, keine Bikerbräute und -männer, keine Diskussionen über Emanzipation, keine Begegnung mit Conan oder Xena, keine Elfen, keine Furries, keine Kinder und keine elektrische Eisenbahn, die ums Dorf fährt... to be continued...

Wenn sowas auftaucht weiß ich, ich bin nicht auf Gor.
Wenn ein gutes RP ohne ungoreanische Elemente allen einen netten Abend beschert, ist das für mich durchaus ein zufriedenstellender Abend mit gutem RP auf Gor gewesen.
Für Dich reicht das offensichtlich nicht. Nun bin ich natürlich neugierig, welche Elemente für Dich dabei sein müssen, damit Du dich auf Gor fühlst.....
 
R

Raidar Sorensen

Guest
Kaya Rasmuson schrieb:
@Zausel:

Für Dich reicht das offensichtlich nicht. Nun bin ich natürlich neugierig, welche Elemente für Dich dabei sein müssen, damit Du dich auf Gor fühlst.....

Oh werte Lady Kaya,

Ihr rüttelt an den Grundpfeilern Deutsch-Gor's !

Ein zufriedener Zausel wäre ja...... Blasphemie :twisted: :twisted:


/me trollt sich fröhlich pfeifend und vor sich hingrinsend
 

Zeus Edelman

Superstar
Kaya Rasmuson schrieb:
(...)
Wenn sowas auftaucht weiß ich, ich bin nicht auf Gor.
Wenn ein gutes RP ohne ungoreanische Elemente allen einen netten Abend beschert, ist das für mich durchaus ein zufriedenstellender Abend mit gutem RP auf Gor gewesen.
Für Dich reicht das offensichtlich nicht. Nun bin ich natürlich neugierig, welche Elemente für Dich dabei sein müssen, damit Du dich auf Gor fühlst.....

Hm, nein. So krass ist das jetzt nicht gemeint.

Was ich sagen wollte, ist das es prinzipiell wohl falsch ist, in "gutes" und "schlechtes" RP zu sortieren, nur weil es in einer Gruppe, sagen wir es überspitzt, voll mit weiblichen Attentäterinnen stattfindet. Das RP mag gut sein, Gor ist es nicht, weil es Dinge dort gibt, die es in Gor nach meinem dafürhalten nicht geben dürfte.

Auf der anderen Seite gibt es viel RP, was gut ist, aber keinen direkten Bezug zu Gor hat. Warum auch nicht. Es ist mir nur aufgefallen. Und ich weiss auch, dass es mir auf Dauer so auch keinen Spass machen würde.

Die Krux dabei wäre jetzt zu versuchen, zu definieren, ab wann ein RP "klar Gor" wäre. Ist auch nicht wirklich sinnvoll, kann ich auch selber nicht.

Sagen wir es so: auf Dauer möchte ich das mein RP sich auch wie Gor anfühlt, und nicht einfach nur technisch schön ist. Wenn ich über Wochen immer wieder überwiegend RP habe, was eigentlich nicht wirklich zwingend was mit Gor zu tun hat, dann frage ich mich schon irgendwann, moment, da fehlt doch was.

Das auf einzelne Abende herunterzubrechen ist Blödsinn.

Das waren einfach nur ein paar Gedankengänge wenn man über gutes und schlechtes Gor RP spricht, ob es wirklich so einfach ist. Das kam glaube ich etas falsch rüber ;)
 
M

Montribu Ashby

Guest
Wer will überhaupt festlegen was gutes RP ist und was nicht. Das liegt doch immer im Auge des Betrachters und kann von niemand beantwortet werden. Was der eine für gut befindet hält ein anderer für total daneben.

Was ich damit sagen will, die neumalklugen Aussagen vieler Möchtegern-Wissenden und selbsternannten Gorväter oder -mütter sind oftmals einfach nur peinlich.
 
K

Kessy Coage

Guest
Guru Randwick schrieb:
/me lacht herzlich als er Kendricks Frage liest und stellt eine Gegenfrage dazu: Glaubst Du, dass Sylvie weiss von was sie schreibt wenn sie von Quantenphysik redet? ;)

Ach Guru,
Kendrick hat bestimmt vergessen, das es hier nur einen einzigen
hochgeistigen Menschen gibt, der alles weiss...alles versteht....
und sich über die Menschen abhebt wie der K2 über den Rest der Welt :twisted:

Lieben Gruß
Kessy :p
 

Zeus Edelman

Superstar
Montribu Ashby schrieb:
(...)
Was ich damit sagen will, die neumalklugen Aussagen vieler Möchtegern-Wissenden und selbsternannten Gorväter oder -mütter sind oftmals einfach nur peinlich.

Ob von dir jemals eine andere Beteiligung kommt, ausser das du sämtliche Diskussionen unnütz, schwachsinnig und peinlich findest? ;)
 
G

Gelöschtes Mitglied 5484

Guest
Aber ganz ohne Verurteilen oder Kritik, fände ich es echt interessant, diese Frage zu beantworten. (also, nicht ob Montri alles peinlich findet)

Also mal andersherum zu gehen. Nicht: was stört mich im Moment, sondern:
Was brauche/wünsche ich mir, um mich auf Gor zu fühlen.

Und solche Stereotypen wie: echte Herren, brave Sklavinnen ... reichen da nicht. Das gibts es a) anderswo auch, b) sind echte Herren nichtmal bei wikipedia definiert und c) sind echte Herren auch nicht jeden Tag gleich. Selbiges gilt für Kajirae.

Daher meine wirklich neugierige Frage- wobei ich nicht wiess, ob sie hier hin gehört oder passt:

Was macht in einem handwerklich guten RP Gor für Euch fühlbar, außer der Abwesenheit von den oft diskutierten "ungoreanischen" Auswüchsen?


meine Vorschläge:
deutlich ausgespielte Charakteristika der einzelnen Rollen
klare Anspielungen auf gortypische Phänomene wie die drei Monde, die Priesterkönige oder die Angst vor Ihnen
Verwenden von gortypischen Utensilien wie Energiekugeln (oder einer Kerze mit der Bemerkung, Energiekugel kann man sich nicht leisten), im medizinischen Umfeld gibt es high Tec Geräte und selbst die Käutertinkturen sind extrem aufbereitet, verstärkt etc... was auch gespielt werden kann

Was noch? Was macht es für Euch spürbar?
 

Aktive User in diesem Thread

Oben Unten