1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Das zensurierte Gor oder Odin und die starken Männer

Dieses Thema im Forum "Rollenspiel Gor" wurde erstellt von Daanta Gleeson, 8. Oktober 2011.

  1. Mel17 Gibbs

    Mel17 Gibbs Guest

    Und trotzdem kann es nicht angehen, dass ne Spielerin durch solches Verhalten ein bestimmtes (Dauer!)RP erzwingt. IC-Verhalten müßte IMHO ein RP-Angebot an andere sein. Vor allem, wenn man nicht hinterher jammern will, dass man mal eben versklavt und abgestellt oder einfach an irgendwen (nen NPC zB) verkauft wurde.

    Wir hatten in Lydius mal so ne Elfe rumrennen. IIRC ein paar Tage alt, aber total schick gestyled. Es war nicht ganz klar, ob sie wußte, wo sie gelandet ist, also schrieb ein Krieger nach ein paaar IC-Sätzen per IM ne kurze Nachfrage und bekam dann ne Antwort so in der Art" Och nööö, kein OOC!" Irgendwie wurde die Situation dann ic hingebogen, dass sie sich im Badehaus umziehen sollte. Das hat ihr wohl nicht gefallen, dort loggte sie einfach aus. Naja.
     
  2. Luc Loire

    Luc Loire Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ok, dann mal konkret:

    Es gibt da zwei Fälle in Kasra. Die Wirtin vom Feuerkrug rennt andauernd barfuß und mit offenem Haar in der Stadt rum. Das hat auch irgendwie mit ihrer Vorgeschichte zu tun – wenn sie auf Reisen geht, zieht sie sich aber ordentlich an. Sie ist verschiedentlich wegen des halbnackt Herumrennens ohne Schuhe vom Hauptmann angezählt und gerügt worden – aber meine Güte, ihr Gefährte, der Wirt, rennt auch immer mit nahezu bloßem Oberkörper rum, das hat alles irgendwas mit deren Job zu tun – außerdem handelt es sich hier nicht um die Kastenerste der Ärzte und Heiler, die sich plötzlich so gibt, sondern um jemanden von geringem Stand, und wenn es den Wachen gefällt und sie plötzlich nicht mehr in der Kneipe mal einen umsonst bekommen, können sie die immer noch wegen dieser Haare- und Barfußsache verhaften.

    Im zweiten Fall ist eine frühere Urt, die in einen niederkastigen Beruf gegangen war, in der Herberge als Aushilfe angeheuert worden – und rannte da auch immer mit unverdecktem Haar und barfuß sowie ohne Schleier rum. Auch die ist deswegen verschiedentlich frisch gemacht worden – hat aber darauf hingewiesen, dass man es sich als Herbergsangestellte nicht leisten könne, sich ständig mit Ale und Schnapps und weißichwas die Schuhe versauen zu lassen bzw. damit ständig auf dem versifften, verklebten Holzboden rumzulaufen. Gut, praktisch gedacht, ebenfalls nur jemand von geringstem Stand – und ebenfalls war das ein Fall für die Schublade, aus der man die Haar- und Barfußsache immer noch rausziehen konnte, wenn da Zicken gemacht worden wären.

    In beiden Fällen hat das jeweilige Verhalten jedenfalls für Eines gesorgt: Den Frauen ist bewusst gemacht worden, dass es nur eines Fingerschnippens bedarf, sie in den Kragen zu bringen. Das wiederum dürfte, hoffentlich, für ein bisschen Nervenkitzel im Spiel gesorgt haben/sorgen.

    Ich kann nachvollziehen, Daanta, dass es ein wenig frustrieren kann, wenn keiner drauf reagiert. Und Mel: Ich denke, solche Frauen und Sklavinnen, die eher auf die andere Tour Aufmerksamkeit um sich generieren wollen, hat man relativ schnell verortet und muss dann halt mit sich selbst klären, ob man das und in welchem Umfang man das bedienen möchte.
     
  3. Daanta Gleeson

    Daanta Gleeson Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ganz genau das meinte ich. So soll es sein! Perfektes Beispiel!
     
  4. Cat Cortes

    Cat Cortes Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bis auf das unverdeckte Haar, der teilweise einfachen Kleidung und den blanken Füßen, war sie in ihrem Verhalten doch eindeutig eine Freie, wie ich mal frech behaupte :wink:. Klar war sie manchmal etwas frech, aber das kam wohl von ihrem Leben als She-Urt. Ansonsten war sie zickig, prüde und hat sich gerne auch mal über die Kajirae aufgeregt... und naja, dass sie jetzt nen Kragen trägt, hat mit ihren Füßen und ihrer unverdeckten Mähne wenig zu tun :p *nuschelt was von 'wie immer sind die Kerle Schuld'*

    Aber leider ist es so, dass sich die Frauen viel mehr erlauben können als nur das und es passiert nichts, was auch mich so manches Mal wirklich frustriert. Sicher kann man niemanden dauerhaft in eine Rolle zwingen, aber wer sich nunmal in seiner Rolle aus goreanischer Sicht 'falsch' verhält, der sollte auch mit Konsequenzen rechnen.
     
  5. Mel17 Gibbs

    Mel17 Gibbs Guest

    Ich stimme dir ja zu, aber versuch doch auch mal die "andere" Seite zu sehn. Noch ein Beispiel aus meiner RP-Heimat (Schnee von gestern, aber gelegentlich denk ich immer noch drüber nach):

    Zwei hochkastige Schwestern treten gemeinsam auf, versuchen kreatives RP mit neuen Ansätzen. Eigentlich gut. Als das aber IC nicht so angenommen wird wie erhofft, versuchen Sie ooc zu erklären und beginnen, sich über ihre Mit(Gegen-?)spieler zu beklagen.

    Das ging soweit, dass von einem der Owner eine Gruppenmitteilung verschickt wird, was freie Frauen in einer nördlichen Handelsstadt alles dürfen. Später beklagt sich eine der Schwestern darüber, dass niemand ihr ihre Grenzen gezeigt hat und dass die Männer von Lydius alles Waschlappen (sinngemäß) sind.

    Sind sie das, nur weil sie keinen Bock auf OOC-Stress haben?
     
  6. Luc Loire

    Luc Loire Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Natürlich war sie dem Verhalten nach ganz eine Freie – wie jede andere in Kasra auch. Man steht als der, der auf irgendwas zu reagieren hat, jedoch nicht immer ganz astrein dar. Damit meine ich: Nicht wenige legen einfach aus Unkenntnis oder Ignoranz ein falsches Verhalten an den Tag. Das muss man erstmal sondieren. Und andererseits können und dürfen sich Freie Frauen gegenüber Männern schon auch einiges herausnehmen, ohne dass man das weiter ernst nimmt oder sich ernsthaft in der Ehre verletzt fühlen sollte.

    Hier die jeweiligen Grenzen wahrzunehmen und unter Berücksichtigung von Kasten, Stand, Persönlichkeiten usw. für sich festzulegen ist natürlich eine gewisse Kunst für sich.
     
  7. Zeus Edelman

    Zeus Edelman Superstar

    Beiträge:
    1.259
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    49
    Moin, Zeit für Senf ;)

    Muss man das sondieren?

    Ich kenne dieses Problem genauso wie die meisten anderen. Da steht wer weibliches vor einem, und man denkt sofort nach seinem persönlichen "So läuft das auf Gor"-Denkschema "Ok, so nicht, Collar!". Mal abgesehen davon, dass mein Gor-Denkschema recht geradeaus ist mit wenig Ausweichmöglichkeiten nach links oder rechts, welcher alte Gor Hase hat jetzt nicht das Problem mit den Bauchschmerzen, der Sorge vor dem OOC Theater oder BTB Diskussion, noch schlimmer: die Realismus/Wahrscheinlichkeitsdiskussion (In der Taverne mache ich mir aber einen Schleier schmutzig etc).

    Im Grunde ist es hier aber schon vorbei mit dem Spielteil "Dominante und gefährliche Männerwelt". Geht man einen Schritt zurück, läuft man Gefahr zu soft zu werden. Pocht man auf seinem Standpunkt und setzt sich durch, weil man es eben gerade in dem Moment kann, geht das natürlich auch nicht, weil ist dann ja schlechtes RP, war nicht so gemeint und überhaupt alles mies.

    Wie man es macht, ist es eben falsch. Also muss man sich vielleicht einfach nur entscheiden. Ich mag den alten Treppenwitz mit "früher.." ja nicht mehr hören, aber ich kann mich gut daran erinnern, dass früher sehr gerne mal auch OOC konsequenter gehandelt wurde, sprich: zurück auf Los, lese die Sim Regeln, merke das Gor eine gefährliche Welt ist wo Männer am Ende des Tages immer Recht haben, ziehe keine 4000 L$ ein und komme dann wieder wenn du noch willst. Da kam halt 75% nicht mehr wieder. Und? Muss denn jeder mitspielen dürfen? Da wurde dann aber auch nicht sofort über irgendwelche Kanäle getickert das die Spieler in $Blah totale ungoreanische Idioten (und schlechte Rollenspieler auch noch!) sind, weil die eine Frau wegen Lapalien wie fehlender Schleier oder so versklaven wollten, die Schweine! Dabei muss doch jeder wissen, dass eine hart arbeitende Frau auf Gor (ich kann mich übrigens nicht daran erinnern das gerade Stadtfrauen wirklich alle in der Mehrheit superhart und körperlich am arbeiten sind in den Romanen, aber was solls...) 1000 Freiheiten hat. Und wichtig ist sie auch noch.

    Ich schweife ab. Hand hoch wer sich noch nicht darüber aufgeregt hat, dass ihm oder ihr im RP beinahe was wirklich schlimmes (womöglich noch was sexuelles!!!11elf) passiert wäre, aber dann die eigenen Leute, oder noch besser Aussenstehende, diese ganze Sache in letzter Sekunde verhindert haben? Sei es durch die ach so dollen Gerichtsverhandlungen mit Ausgang der von vorneherein fest steht (Die Gefangene kommt immer frei, ist doch klar), oder OOC Palaver ob das jetzt auch mal alles voll goreanisch und rollenspieltechnisch Wasserdicht zugegangen ist.

    Am Ende des Tages sassen da vielleicht zwei ziemlich rollige Menschen vorm PC, warteten eigentlich nur auf ein spannendes Erlebnis, freuten sich vielleicht, dass ENDLICH mal was passiert, aber nein, erstmal muss geklärt werden ob das alles so Rechtens wäre, bzw das es unrecht ist steht ja schon fest, weil die Spielerin das prinzipiell ja so sicherlich nicht so wollte, auch wenn die betont das man es laufen lassen soll. Nein, so geht das nicht auf Gor, an abgeleitete Gesellschaftsregeln mit 3004378 Interpretationen muss sich jeder halten. So ein Stuss. Wenn ich morgen im Kiosk ein Snickers klauen will ruft auch keiner "Stop!" und alle anwesenden Kunden blättern im Strafgesetzbuch.

    Das Spiel um potentielle Versklavungen von Frauen war in dem Moment damals noch recht einfach, kein Schleier, kurzärmlig oder gar Dekolletee raus? Collar, und dann sehen wir weiter. Nicht erst "und ich rate dir, tue das NIE wieder!". Da hat aber auch die niederste Bäuerin Schleier und so getragen, eben weil sie sonst Ärger bekommen hätte. Wollten die Männer eben so. Da gab es keine OOC Grauzone wie jetzt, mit den ganzen Ableitungen (Ich muss nicht, weil...). Spätestens wenn ein Mann mit Schwert vor einem steht, muss man das halt doch.

    Schon wieder abgeschweift ;)

    Wie auch immer, ich würde gar nicht mehr sondieren was da vor sich geht, sondern erstmal handeln. Wer das nicht verträgt, der ist im Gor RP meiner Meinung nach nicht ganz so richtig aufgehoben. Also in dem Gor RP wie ich es kannte, nicht wie es jetzt ist mit all den Frauenpalästen, Fussmassageherbergen und sonstigem Mist. Zurück auf Los, gucken ob ihm/ihr das so immer noch zusagt, und wenn nicht: gehen. Wer hat die überhaupt eingeladen? Niemand? Aber nein, für jeden möglichen neuen Mitspieler müssen alle anderen sich natürlich anpassen. Toleranz ist eben total modern. Wir passen uns dann mal soweit hinunter an, bis eigentlich gar nix mehr übrig ist, was wirklich mal allen klar ist.

    Ja, genau. Es soll aber noch einen ganz anderen Grund für eine Versklavung einer Frau geben, so ein gaaaaanz niederer Beweggrund: Begehrlichkeit. Da muss nichtmals auf ein Fehlverhalten gewartet werden. Begehrlichkeit wird übrigens durch ein hübsches Gesicht noch gesteigert (für die, die es wieder vergessen haben: der Schleier soll primär erstmal davor schützen das ein Mann Hunger bekommt), nackte Füsse inspirieren bestimmt auch den einen oder anderen OOC Liebhaber - für fast alles gibt es Abnehmer. Für Begehrlichkeiten begeht ein Mensch manchmal sogar Morde.

    Es ist nervig eine interessante Freie Frau Avatarine nicht "nehmen" zu können weil direkt 30 Leute einen mit Interpretationen von guter Sitte im RP und OOC mit "SCHEISS ROLLENSPIEL, DU SAU!" aus dem Gebüsch geschossen kommen könnten.

    Kurz gesagt, es gibt sicherlich Leute, die mehr das krampfhafte Friede-Freude-Eierkuchen Spiel praktizieren möchte. Ich bin der Meinung, die haben sich so ziemlich das falscheste RP Setting ausgesucht was sie zur Auswahl hatten. Die meisten haben sich meiner Meinung nach dem angepasst mittlerweile, vermissen etwas, und versuchen panisch das wieder ein wenig zurück zu bekommen.

    Luc kommt mir mit seinen Beschreibungen ein wenig wie ein Krisenmanager vor, der versucht irgendwie keine der beiden Seite zum Eskalieren zu bringen. Dieses vorsichtige herumeiern jeden Abend hat mir selber damals den Rest meiner Lust am Spiel genommen.

    Allerdings glaube ich auch, dass mit einer klaren Linie zuviel durcheinander herrschen würde, sich die einzelnen Lager dann auch untereinander zerstreiten (wiedermal, ob wohl sie im Prinzip das gleiche wollen), und am Ende wieder nur eine weitere leere Stadt übrig bleibt, wo irgendwann mal die Miete ausläuft. Zu viele Alphatiere.


    Ist es das? Du hast doch ein Schwert oder nicht? Oder liegt das in einer dieser Frauenherbergenpalästen, oder gar unter einem dieser unsäglichen 10.000 Wickeltischen der Freien Frauen, die ihre per script Bäuerchen machenden Primbabies schonungslos jeden Tag herumführen, damit eine ganze Stadtbevölkerung die betüddeln kann? Es wurden schon raids OOC verhindert weil es hiess "nee, da machen unsere Frauen mit ihren Primbabies und dicken Bäuchen nicht mit!!!!". Hand aufs Herz, kommt sich da keiner so langsam irgendwie verarscht vor?

    2cents in die Gedankentoilette, schönen Tag gehabt zu haben

    Zeusel (aus dem off)


    Edit: Zu der Sache mit der Begehrlichkeit und dem Barfuss laufen. Mal abgesehen vom Realismus, der goreanische Mann (also ALLE. Auch der Torvaldsländer und der Bauer aus Bad-Cardonicus an der Weser) bekommt nen Herzkasper und so ein Rohr beim Anblick von *trommewirbel* weiblichen Fussknöcheln. Ohne Mist. Da dies normalerweise jeder Goreaner weiss (ja, auch die Torvaldsländer, das Panthermädchen etc), gibts eigentlich doch bei nackten Füssen nur zwei Dinge: 1. Mann hat hart, nimmt die Frau zur Sklavin ohne Rücksicht auf Gesetze (was natürlich später nochmal Thema werden kann). 2. Man hat hart, und nimmt diesen offensichtlichen Wunsch nach sexuellem Begehren durch die Männer für einen Grund sie zu versklaven, und nimmt sie dann. Sollte der dortige "Richter" oder "Entscheider", welcher hoffentlich ein Mann ist, für die Frau entscheiden ("aber die hat das nicht so gemeint, nicht gewusst, die kann keine Schuhe tragen weil die schmutzig werden könnten", würde ich mich aber mal schnellstmöglichst OOC von diesem Richter trennen ;)
     
  8. viola Baxter

    viola Baxter Superstar

    Beiträge:
    3.793
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Zeusel :)

    *lacht*

    Oh ja, wie oft ist mir das passiert in grauer Vorzeit. Was habe ich mich aufgeregt, das der Wüstenwurm schon wieder so blitzschnell gefunden wurde und befreit wurde und/oder Verhandlungen angesagt sind statt Handlungen, die mich zu dem Zeitpunkt mehr interessiert hätten.

    Deswegen haben wir es bei uns nachher so eingeführt, wenn eine weg war, gefangen war, kurze IM an die Gefangene mit der Frage, ob alles ok ist, ob es irgendwelche Spuren gibt etc. So konnte die Gefangene immer ganz alleine entscheiden, wann wir mit der Suche beginnen, die bei uns auch durchaus mehr als eine Woche gedauert hat.

    Pfui Zeus, Du bist ein Schwein. So Ferkelskram macht doch niemand auf Gor, das ist ein Rollenspiel Mensch, nur ein Spiel, keine realen Emotionen dabei, schon vergessen ?

    Das ist eine Unterstellung, ich glaube nicht, das es hier Leute gibt, die solche Perversionen auch nur akzeptabel finden :lol:
     
  9. Zeus Edelman

    Zeus Edelman Superstar

    Beiträge:
    1.259
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    49
    *grunzt*

    Ja ich weiss das der Orion Versandhauskatalog schon pornografischer und wesentlich sexuell intensiver ist als das meiste an Gor Rollenspiel. Es hat schon seinen Grund warum seinerzeit in Aventicum nur Anfragen kamen nach mehr Wohnraum (für Familie) und vor allem mehr Platz in der Teestube und der Herberge für die freien Frauen. Einen extra Treffpunkt zum klönen für freie Frauen wollten die auch noch. Hat schon seine Gründe warum ich letztendlich dann doch nach viel zu langem Zögern in meiner charmanten diktatorisch-dispotischen Art ("Wer keine Lust mehr hat soll die Koffer packen") die "wichtigsten" Bewohnerinnen hinauskommentiert, aka vor die Türe gesetzt habe.
     
  10. Och ja, ich spiele ja seit knapp einem Jahr in Belnend den grummligen Magistraten oder Richter, nennt es wie ihr wollt. Abgesehen davon, dass ich daher IC mit Luc gerade im Krieg bin und schwerst beschäftigt, alle Kasraten Gors auszulöschen, da die uns belagern - wirklich eine Mordsgaudi, dieser Krieg, ich habe daran meinen Spass und hoffe, die Leute aus Kasra auch - habe ich auch diverse, andere Sachen zu tun.

    Nun... und ich merke, ich bin in der Rolle zumindest inzwischen geradliniger als früher geworden, kompromissloser auch und handle auch mal gerne, während der Rest noch einfach labert. Das ist nicht immer ganz problemfrei, aber entspricht meiner Sicht der Rolle.

    Einmal zum Beispiel war bei uns eine Mamba gefangen. Ich kann normal mit Gefangenen nach Raids und dergleichen nicht so wirklich viel anfangen, es ist zugegebenermassen einfach nicht meines, und so war Frau Mamba bereits komplett entwaffnet und nett verschnürt auf dem Schiff gen Heimat, weil: was ist denn bitte die Alternative bei der Rolle? Tod, eben. Als sie dann nach zehn Minuten noch immer fröhlich am Hafen rumstand, da auf ihre Schwestern wartete und ständig damit drohte, ich komme bald zurück und töte dich, drehte ich dann den Spieß um und sagte mir "Nicht, wenn ich dir zuvorkomme." Ich gebe zu, ich war einfach von diesem stereotypen Gedrohe genervt, was irgendwie 90% der Gefangenen ja immer und überall von sich geben, denn obwohl sie gefangen sind beschimpfen und bedrohen sie unentwegt meist in einer Tour weiter. Also nahm ich die Mamba, schleppte sie in den Kennel, dort war sie dann recht schmerzunempfindlich und fragte noch paarmals, ob sie das mit den Töten ernst meinte. Ja, sie meinte... gut, ich hatte mir vorher die Simregeln durchgelesen, sie hatte vorher massiv Möglichkeit zur Flucht gehabt und so verstarb sie dann eben im Kennel durch meine Hand. Das war dann der erste von mir ausgespielte Kill innerhalb drei Jahren Gor-RP, OOC-Drama gabs keines.

    Weil ich da inzwischen auch seltsam phantasielos und meist festgelegt in meinen Ideen bin ist das einer der Gründe, warum ich eben normal keine Mambas, Piraten, Outlaws usw. als Gefangene nehme.

    Ein anderes Mal kamen bei uns Leute auf die Idee, einen Larl gefangen in die Stadt zu schleppen. Ja mei, was macht man dann mit so einem Tier, wenn das dann in der Stadt noch immer rumbrüllt und faucht wie in der Wildnis? Während da alle fröhlich darüber diskutierten überkams mich, ich erstach es und meinte: zieht ihm das Fell ab und holt sonst raus, was man verwerten kann. Tja... das war OOC mehr ein unüberdachter Schnellschuss gewesen, sorgte für einiges böses Blut, aber ist so gelaufen.

    Abgesehen davon habe ich keine Probleme damit, mal wenn eine freie Frau offensichtlich rumspinnt und eine Gefahr für die Stadt wird sie ins Stadtcollar zu nehmen, zur Strafe öffentlich auszupeitschen wenn nötig, und selbst wenn's wie dabei geschehen die Frau von El Cheffe ist oder zwei Zankliesen für eine gewisse Zeit in einen Turm zu sperren, damit sie ihr Mütchen kühlen können und darüber nachdenken, was sie da für einen Mist verzapft haben. Das mag IC und/oder OOC nicht jedem unbedingt gefallen, aber ich sehe es nicht mehr ein in der Position und Rolle nur rumzukuscheln, über das Stadium bin ich lange hinaus, jemand in der Position ist nicht kuschelig, sondern der muss eine gewisse Härte zeigen und sein Ding auch mal einfach durchziehen.

    Nur auf manche Gestalten kann ich dabei verzichten, nämlich Leute mit eingebautem Gottmodus, die nur ausspielen, was ihnen nutzt und den Rest geflissentlich ignorieren, dabei massive stören und das RP teilweise sogar zerstören. Ich hatte es neulich erst mit einem solchen Avatar zu tun, nun was soll ich sagen - ich mache in Zukunft um den Avatar einen weiten Bogen, dafür ist mir meine Zeit zu schade.

    Ich gab dem Vogel dann noch einige Worte IC Marke "Ich habe keine Lust dich zu töten, bleib mir einfach aus der Sonne und vom Leibe, dann werden wir gut miteinander auskommen" mit auf den Weg, weil ich genau OOC bereits merkte, so etwas ausspielen würde der Avatar sowieso nicht, er wollte dann zuerst mal eben so drei Assassinen als arme, niedere Kaste zu seinem Schutz anheuern und ich bekam noch mit gar nun einen Assassinen, mich IC zu töten. Nur ist der Assassine selber auch sehr gut ausgebildet und findet das doch alles ein wenig, mh, sonderbaaar... abgesehen davon dass ich da auch keine Folge-RPs mehr von der Person egal welcher Art annehmen werde.

    Es mag sicherlich nicht alles unbedingt Gor oder das Gor sein, was sich manche aus den Büchern herbeireden oder herbeisehnen, was ich da spiele, aber meine Rolle ist gewiss zu jemand geworden, der einem durchaus einigen Ärger bereiten kann, der manchmal auch zuerst handelt und danach Fragen stellt und sicherlich nicht nur durch die Gegend kuschelt. Man sollte es schon besser ernst nehmen, wenn er was sagt. Das OOC-Drama hielt sich bei den meisten dieser Angelegenheiten auch extrem niedrig.
     
  11. Pollux Memo

    Pollux Memo Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Außer Schweinereien habt Ihr auch nix im Sinn was?

    Da bietet man Euch eine schöne saubere, geregelte und vor allem friedliche Welt an, eine Welt in der Vögel und Insekten endlich wieder schmecken, in der man aus einer Toilette trinken kann ohne Ausschlag zu bekommen, in der man barfuß durch Pfützen geht um die Gummistiefel zu schonen, in der man sich durch einfache Zellteilung fortpflanzen kann, kein Neid oder Misstrauen existieren, höhlenmenschliche Zivilisationslücken wie Gewalt und Hinterlist hat man erfolgreich geächtet, die globale Wirtschaft blüht durch einträgliche Handelsabkommen, dagegen sieht die EU blaß aus.... sobald man ein Emote fehlerfrei auf die Straße bringt ist man bereits Edelrollenspieler und gesellschaftlich anerkannt...kurz gesagt... das Paradies auf virtuellen Erden. Und Ihr? Ihr beklagt Euch weil Euch niemand übers Knie legt!

    Undankbares Pack!

    :twisted:
     
  12. Zeus Edelman

    Zeus Edelman Superstar

    Beiträge:
    1.259
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    49

    Ja. 'Tschuldigung!
     
  13. Luc Loire

    Luc Loire Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ein Krisenmanager in eigener Sache, um Eskalationen zwecks Nervenschonung und Erhaltung des Spielspaßes gering zu halten. Seien wir ehrlich: Man merkt ja ziemlich schnell, mit wem man wie spielen kann - und mit wem besser nicht. Wenn da eine mit tiefem Ausschnitt angedackelt kommt, dann weiß ich eigentlich sofort: Die weiß es nicht besser oder will Capture-RP erzwingen, und bockt die nach einer scharfen Ansprache gegenüber einer Wache noch doof rum und hat dicke Lippe, drehe ich mich direkt um und gehe. Brauche ich nicht mehr.

    Zeus, ich bin aber auch zu der Auffassung gelangt, dass auf Gor eben nicht das Schwarz-Weiß-Denken herrschen kann, dazu sind zB die Kastensysteme, die Gesellschaft allgemein und auch Krieger-Kodices zu differenziert – gleichwohl am Ende recht klar, und mir gefällt es, ein wenig Fassettenreichtum ins Spiel einfließen zu lassen. Kein Schleier gleich Collar – so sehe ich das überhaupt nicht. Es kommt drauf an – und ich denke, das „kommt drauf an“ bildet sich auch in der relativ geringen Sklavenquote innerhalb der goreanischen Gesellschaft ab.

    Weiter bin ich sehr wohl der Auffassung, dass ein bloßer Damenknöchel nicht pauschal bei allen Begehrlichkeiten weckt. Ließe bei mir in Kasra Lady Teddy Pinion als gut situierte, wohlhabende Kastenerste den aufblitzen machte das einen himmelweiten Unterschied zu dem Knöchel irgendeiner Urt oder Bäurin.

    Und hier komme ich nochmal gerne auf den Faktor Willkür und Gefahr. Gefahr geht von mir als Hauptmann Kasras zB doch nur dann aus, wenn ich unberechenbar bin. Versklave ich gleich alle, die kein Tuch tragen, weiß man, wie ich ticke. Mache ich das nur gelegentlich und nach Lust und Laune, kann man mich nicht einschätzen – in meinem Schwertkreis bin ich der Ubar, und Macht zeigt sich auch dadurch, nicht alles zu tun was man kann, sondern nur zu tun, was einem gefällt und was man wann für nötig hält.
    Edit: Und damit sollte dann klar sein: Eine Frau ist nur so lange frei und deswegen frei, wie ich das dulde und toleriere – und eben diese Toleranz kann sich nur im souveränen Gewähren ausdrücken, sonst wäre es keine.

    Das bedeutet aber alles nicht, dass man keine klare Linie fährt oder rumeiert. Im Gegenteil. Jede Panther, jede Taluna, jede Sklavin, She-Urt und jede Freie Frau in meiner Umgebung weiß eigentlich sehr schnell relativ gut, womit sie zu rechnen hat – weil ich ein Hardliner bin, der allenfalls zurückschraubt, wenn er zurückgepfiffen wird oder spürt, dass er ansonsten Gehirnzellen verliert bzw. weiß, das bestimmte Dinge einfach nicht so laufen können, weil man sich immer noch in einer Spieler-Community befindet.

    Und damit ist am Ende allerdings richtig: Das verwässert, und eigentlich sollte es anders sein. Aber ich glaube die Erfahrung gemacht zu haben, dass es anders nicht geht. Und die Erfahrung hast du auch gemacht, Zeus, und daraus die Konsequenz für dich gezogen. Ich ebenfalls. Nur anders.
     
  14. Luc Loire

    Luc Loire Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Aii, und ich bin schockiert, dass Belnend die von den Priesterkönigen gewollte Ordnung derart lästert, dass es Wirte in Rot, Schreiber mit Schwertern und Schmiede mit Bögen offensiv gegen die stolze Rote Kaste Kasras nebst ihrer freiberuflichen Angestellten in hinterhältigen Überraschungsangriffen einsetzt! Wie verzweifelt muss dieses Volk von Ketzern sein, und wie stolz die Truppen des Ubars Teibar, dem grimmen Schlächter, dessen Krieger stolz und trotzig ihre Schwerter stecken ließen und sich mit bloßer Brust dem Pöbel entgegenstreckten, statt ihren Stahl in einer Schlacht zu entweihen, die jedem Ehrgefühl spottete und in der es nichts zu gewinnen gab außer Scham über das wahre Ausmaß der Feigheit des Feindes!

    Aber gut, das gehört hier nicht hin *hustet* Und diese Sauerein, die Vio da wieder im Kopf hat, dazu sag ich nix. Widerlich.
     
  15. Tharkan Tungsten

    Tharkan Tungsten Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    /me staunt ökologisch unbedenkliche und garantiert kleinkindgeeignete Bauklötze

    Was Du schon alles ausprobiert hast - Respekt :p
     
  16. Luc Loire

    Luc Loire Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Manche sind halt zum Knien geboren – und sei's nur vor Toiletten:mrgreen:
     
  17. Pollux Memo

    Pollux Memo Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Von nix kommt nix ihr Frauenversteher! :mrgreen:
     
  18. Luc Loire

    Luc Loire Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wären wir keine, wären wir nicht auf Gor, TOPFsklave *lacht sich weg*
     
  19. viola Baxter

    viola Baxter Superstar

    Beiträge:
    3.793
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Du...Du...Ferkel :shock:
     
  20. Zeus Edelman

    Zeus Edelman Superstar

    Beiträge:
    1.259
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    49
    Ja, genau das. Wir hatten ein Schild stehen, "Attention, Attention-Whore. We will not rape you!". Irgendwann hat man mal die faxen dicke wirklich alles poppen zu müssen nur weil mal IC gerade zur falschen Zeit am falschen Ort war. Auf der anderen Seite tut es mir auch leid, weil irgendwer auch mit durchaus mit nicht ganz unberechtigter oder überhaupt nicht nachvollziehbarer Erwartung kommt (Gor, ich geh da freizügig hin und weil das ja Gor ist werden die mich ja...). Und diese Erwartung wird dann natürlich - aus deren Sicht unverständlicherweise - enttäuscht, sowas ist die Kehrseite der Medaille. Oft werden die dann so lange ignoriert bis die wieder gehen. Es ist einfach Kräftezehrend, gerade als Krieger, wo man ja praktisch für jeden nicht definierten Kram mit Auswärtigen pauschal als erster zuständig ist, und sei es als ständiger Portier am Stadttor.


    Ja natürlich kommt es drauf an. Aber auf wen denn? Auf den Mann oder nicht? Genauso wenig wie man pauschal sagen sollte das nicht jede Frau ohne Schleier versklavt werden soll, darf man nicht pauschal sagen das man das nicht öfters mal machen kann. Aber das Thema hatten wir ja hier auch schon.
    Ein Beispiel was ich meine: Irgendein Tuppes hat mal gesagt "Der Goreaner liebt Kinder". Daraus wurde dann nach einer Weile "Schwangere Frauen dürfen nicht körperlich oder sonstwie angegangen werden, weil Goreaner ja Kinder so lieben, und die Frau dann natürlich auch total respektieren". Sprich sobald irgendwo ein Kind mit im Spiel ist gibts für Frau und Kind Narrenfreiheit, wäre ja so. Weil alle Goreaner lieben und schätzen Kinder, egal woher und aus welcher Stadt. Davon war zwar nie in dem Kontext die Rede, aber ist ja egal. Stell die Frage mal in Gor auf Deutsch und sehe was dann rauskommt. Als ich dann vor kurzem einfach mal in der Neuübersetzung vom Port Kar Roman anfing zu lesen, gabs spätestens bei der Schilderung des Raids der Jungs aus Port Kar gegen die Rencer einen dicken Facepalm. Wer wissen will warum ist angehalten das Ergebnis selber nachzulesen. Hint: das war ein Böser Raubüberfall aus niederen Beweggründen. Die haben nichtmals überlegt ob man die Rencer nicht als Handelspartner gewinnen sollte weil man dadurch mehr Vorteile hat.



    Zugegeben ist diese Fussknöchel Sache etwas absurd, ich verstehe es auch nicht wirklich warum genau das nun den Goreanischen Mann rollig machen soll. So nen putziger hübscher Frauenfuss hätte ich ja noch irgendwo nachvollziehen können, aber ein Knöchel? Egal. Ich habe eben genau die Gegenteilige Auffassung, wonach ein Frauenknöchel beim Anblick erstmal eine ähnliche Reaktion beim Männchen hervorrufen sollte wie zB... äh... eine Mumu. Jetzt reizt die Mumu an sich gesehen von vielen Frauen, allerdings wirkt das drumherum manchmal dann nicht mehr so attraktiv, so das auf dem zweiten Blick diese Mumu auch an Reiz verliert. Sprich man hat erstmal den "Oh! Mumu!" Reflex, um dann auf den Teppich zurückgeholt zu werden mit "Hmm, nee, doch nicht". Allerdings kann natürlich auch das Geld der Trägerin die periphären Defizite dieser doch auffangen und eventuell die Bereitschaft fürs "Augen zu und durch" erhöhen. So würde ich aber - an deiner Stelle - nicht über Lady Pinion reden ;)
    Prinzipiell sollte Knöchel aber Knöchel bleiben. Das Drumherum ist da natürlich schon wichtig, klar. Aber Knöchel blank ziehen geht fast gar nicht in meinen Augen. Das sind so Details, auf die würde ich nicht verzichten wollen. Ihr habt hier bereits festgestellt, dass man heute im Gor RP schon kaum noch eine Handhabe hat eine freie Frau einen Fehltritt nachzuweisen, weil alles irgendwie erklärbar gemacht wurde. Jetzt wird auch noch die nächste, vielen vielleicht bisher unbekannte "Steilvorlage" für das ersehnte Spielelement kaputt erklärt. Würde ich nicht tun, auch bei noch so nachvollziehbarer Logikkette nicht. Es bleibt sonst echt nix übrig, und damit habt ihr auch eine der möglichen Antworten, warum Gor so doof friedlich geworden ist. Alles wird einfach wegerklärt mit Ausnahmen.

    Macht euch doch mal klar was nun gewollt ist, ein CARP RP mit Forced-Sex und Versklavungselementen, oder Alltagsscheisse? Aber hinterher nicht wieder jammern! ;)


    Für einen Gor Charakter halte ich Inkonsequenz für Schwäche. Natürlich ist der Gedankengang OOC berechtigt, für das Abbild einer goreanischen Gesellschaft im Rollenspiel aber so ziemlich die grösste Katastrophe. Ich finde Gor eigentlich ganz schön weil man bei vielen Dingen eigentlich genau weiss was passieren wird, gerade zu muss. Überraschungen sind ja schön, aber mittlerweile, schau dich um, wäre echt mal das wohl normale Handeln die Überraschung schlechthin. Es hat sich alles irgendwie negiert, und das meine ich die ganze Zeit.

    Watt denn nu? Also doch Konsequent? HÄH? ;) Egal, ich denke du weisst was ich und wie ich es meine.

    Ja genau. Mir machte es halt so absolut keinen Spass mehr, und war nicht mehr das was ich eigentlich suchte. Ist ja auch nicht schlimm. Ich wünschte mir, einige dieser Eliterollenspieler die heute noch auf Gor ihren Unsinn durchziehen hätten auch mal genug Arsch in der Hose und würden sich eingestehen, dass auf für sie Gor nicht das ist, was sie suchten. Das Gor Rollenspiel in SL ist aber so wie sie es wollten, sie haben es einfach übernommen. Sonst würden viele nicht so jammern seit einer Weile. Das grössere Ami Gor Forum ist übrigens ebenfalls voll von Threads mit genau der gleichen Thematik. Viele haben jetzt endgültig die Faxen dicke von dieser Schönspielerei. Aber dafür ist es glaube ich zu spät. Schade eigentlich, aber für mich war es so wie mit den alten Indianern: wenn dein Pferd tot ist, steig ab ;)