1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Der sl-pc

Dieses Thema im Forum "Technische Hard- & Software Probleme" wurde erstellt von Destiny Igeria, 2. Januar 2013.

  1. Suh Oh

    Suh Oh Freund/in des Forums

    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    214
    Punkte für Erfolge:
    43
    hmmm auch wenn der Post schon was älter ist, hätte ich dazu mal ein Frage: Woher weiss ich was richtig zusammen harmoniert? Ich lese und lese und lese und lese und je mehr ich lese desto verwirrter werde ich und wenn ich mich endlich entschieden hab was ich nehmen will, dann lese wieder was anderes und schon hab ich noch mehr Kopfsausen :confused::eek:o_O und am Ende weiß ich wieder nicht was ich kaufen soll! Wäre echt toll, wenn mir jemand auf die Sprünge helfen kann :)
     
  2. Irmgard Apfelbaum

    Irmgard Apfelbaum Freund/in des Forums

    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    245
    Punkte für Erfolge:
    53
    Ich kann Dir nur sagen wie ich vorgegangen bin, denn ich habe mir erst letzten Monat einen neuen PC geleistet den ich zum Teil selbst zusammen geschraubt habe.

    Für mich war klar, das Ding muss SL-tauglich sind und weiterhin auch aufrüstbar bleiben. Ich habe mich dann erst mal online schlau gemacht und bin auf das Forum von Computerbase gestoßen, dort bieten erfahrene PC-Freaks ihr Wissen in einer Vorab-Kaufberatung an.

    Meine Schritte waren folgende:

    Ich habe mich online erst mal nach einem Händler umgesehen der Einzelteile möglichst günstig anbietet aber auch zusätzlichen Service wie Mainboard-Update, Zusammenbau, etc bietet. Über den direkten Vergleich von mehreren unterschiedlichen Komponenten bin ich bei Mindfactory gelandet.

    Im zweiten Schritt habe ich mir im Forum bei Computerbase in der Kaufberatung mehrere Threads durchgelesen in denen speziell nach der Konfiguration von Gamer-PCs gefragt wurde. Das habe ich auch deshalb gemacht weil da immer gute Tipps auch mit drin stehen was gut mit was harmoniert.

    Dann habe ich mir bei Mindfactory die Komponenten zusamnmen gesucht von denen ich davon ausgegangen bin das es gut zusammen passen könnte. Wichtig dabei war mir das der Prozessor langlebig und stabil läuft, das Mainboard 4 RAM-Steckplätze hat, ausreichende USB- und S-Ata-Anschlüsse hat und eben die Kompatibilität gegeben ist.

    Ich habe dann bei Computerbase mich angemeldet und in der Kaufberatung mein aktuelles Ist-System rein gestellt, beschrieben was der zukünftige Rechner können muss, was ich mit dem machen will und welche Konfiguration ich mir bei Mindfactory ausgesucht habe und wie mein Budget aussieht was ich ausgeben möchte und kann.

    Und dann ging zusammen das Feilen los. Grundkonfiguration wurde erstellt, ich bekam Tips zum Arbeitsspeicher, zum Gehäuse etc und nach 4 Seiten dran bleiben, nachfragen etc entstand mein Wunsch-PC der jetzt bei mir zu Hause steht.

    Bei Mindfactory habe ich mir das Mainboard mit der CPU und dem Kühler für einen Aufpreis von 19,99 Euro zusammen bauen lassen, beinhaltet automatisch ein Mainboardupdate (falls erforderlich), alle anderen Komponenten mit Gehäuse wurden einzeln verpackt dazu geliefert, das Ding hab ich dann selbst zusammen gebaut.

    Wer sich selbst bauen nicht zutraut kann das komplett erledigen lassen.

    Ich habe diese Lösung für mich gewählt weil ich genau weiß was verbaut ist, ich habe keinen zusätzlichen Schnickschnack drin den ich so nicht brauche (bis auf meine RGB-Beleuchtung :) ) und ich habe keine "Billigkomponenten" verbaut die nach 2 oder 3 Jahren den Geist aufgeben werden. Wenn ich den Rechner so im Fachhandel von der Stange gekauft hätte, hätte ich locker 500 Euro mehr ausgegeben.

    Falls der Wunsch besteht poste ich hier gerne die Konfiguration von dem Rechner so wie er jetzt bei mir steht.
     
  3. Suh Oh

    Suh Oh Freund/in des Forums

    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    214
    Punkte für Erfolge:
    43
    @Irmgard Apfelbaum vielen Lieben Dank für die Info.

    Mal mein Wissen: Ich weiß was ich brauche, wie CPU, Mainboard, Ram usw. und zusammen bauen kann ich auch ;) Ich überlege zur Zeit, ob ich auf die neuen CPU´s warten soll der 8. Generation, die am 5.10 kommen sollen. Was mich besonders verwirrt, ist das es 1 Namen gibt aber 1000 verschiedene Produkte dazu, das werd ich nie kapieren *ggg* wie soll man da Wissen was richtig ist :confundio1: Ich möchte den Rechner so zusammen stellen, das ich nicht nächstes Jar wieder out bin, da ich mir auch nicht alle Nase lang einen neuen Rchner leisten kann :confused: erstmal möchte ich Mainboard, Ram, CPU erneuern und ich denke ich brauch eventuell ein neues Netzteil, da ich nicht weiß ob 550 Watt dann noch reichen. Ich hab vor 2 Wochen eine Grafikkarte NVIDIA GeForce GTX 660 Ti mit 2 GB vererbt bekommen und eine SSD Platte hat mein jetziger Rechner schon + eine 500 GB HDD ich denke das reicht erstmal für den Anfang und muss noch nicht getauscht werden.

    Die neue CPU sollte aufjedenfall SL können und Sansar, da ich da auch mal reinschauen möchte, andere aufwendige Spiele spiele ich nicht wirklich, Grafkprogramme sollten gut gehen und Streamen von Filmen, mehr fällt mir grade nicht ein, was das neue Baby können sollte ;):notme
     
  4. Sumy Sands

    Sumy Sands Superstar

    Beiträge:
    3.570
    Zustimmungen:
    209
    Punkte für Erfolge:
    63
    Wenn du warten kannst, dann gibt es später immer was besseres oder billigeres.
    Wenn du mit der alten Kiste noch auskommst würde ich aber 1-3 Monate länger warten, nicht dass es dir so ergeht wie mir, als ich meinen Rechner zusammelnbasten wollte.
    Da gab es zwar die neue CPU aber die Chipsätze auf den Boards waren fehlerhaft.
    Erfahrungsgemäss brauchen die Hersteller auch immer etwas bis die Kinderkrankheiten aus ihren Treibern gefixt wurden.
     
  5. Suh Oh

    Suh Oh Freund/in des Forums

    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    214
    Punkte für Erfolge:
    43
    @Sumy Sands ich könnte noch was warten, ganz so eilig ist es nicht ... SL geht zwar schleppend, aber nur da, wo es extrem voll ist ;) ich weiss schon das die neuen CPU`s auch neue Boards (Z370) brauchen, da die Z270 nicht kompatibel sind, es gibt glaub ich ein Update dafür, das weiß ich aber nicht zu 100% und ob nur ein Update dann genau so gut ist, weiß ich auch nicht ... das Problem bei mir ist, ich weiß zwar was ich brauche, ich kann auch einen PC zusammen bauen und der funktioniert dann sogar *ggg* aber mich wirklich auskennen mit Hardware im genauen tu ich leider nicht :confused::( da bin ich echt überfordert, was am Ende das Richtige ist
     
  6. Sumy Sands

    Sumy Sands Superstar

    Beiträge:
    3.570
    Zustimmungen:
    209
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ich habe da so einen Schrauber vor Ort, dem sage ich was ich ausgeben will und was ich brauche, das past dann schon.
    Verschiedene Onlinehändler bieten auch Konfiguratoren an (Alternate z.B.) da kannst du ja mal durchklicken wenn dir langweilig ist.
     
    Suh Oh gefällt das.
  7. Irmgard Apfelbaum

    Irmgard Apfelbaum Freund/in des Forums

    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    245
    Punkte für Erfolge:
    53
    Wenn ich Dich richtig verstehe... Du bist auf nen Prozessor von Intel aus? Wollte ich ebenfalls bis mir jemand gesteckt hat das AMD mit der neuen Ryzen-Serie komplett nachgezogen hat, von der reinen Leistung her liegen Intel u. AMD damit nun ziemlich gleich auf und bevor hier ne Grundsatzdiskussion entsteht... nö, ich habs aus eigenem Bauchgefühl entschieden weil ich dem Impuls gefolgt bin, ich bekomm hier mehr für mein Geld und fahr günstiger bei AMD. Wenn Du Dich auf Intel eingeschossen hast, dann bleib da :)

    Im übrigen ist es so wie mit allem anderen auch... auch nächstes Jahr wird wieder irgendwas neues raus kommen und jeder Rechner den Du jetzt zusammen baust gilt im nächsten/übernächsten Jahr bei manchen schon als veraltet. Wichtig ist hier eben zu schauen das die Harmonie der Komponenten untereinander stimmt und die Kiste eben über lange Sicht gesehen stabil läuft.

    Zur Nvidia Geforce GTX 660 Ti... ich hatte früher die GTX 630, die war auf Dauer für SL bei mir zu schwach. Meine Grafik hab ich zwar auch übernommen, das ist ne Nvidia Geforce 750 Ti, die wird aber irgendwann gegen ne 1060 oder höherwertigere ausgetauscht werden.

    Wenn Du aktuell Geld sparen möchtest und musst dann kannst Du versuchen ob Dir die GTX 660 erst mal ausreicht, langfristig würde ich aber eine bessere anpeilen und 2 GB Grafikspeicher damit auch auf 4 GB erhöhen, die 2 GB finde ich für Sl zu wenig, mit 2 GB hatte ich reihenweise Abstürze und schwarzen Bildschirm..
     
  8. Jan Hird

    Jan Hird Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    99
    Punkte für Erfolge:
    28
    Wegen der CPU warten würd ich nicht. Die Leistungssteigerung von einer Generation zur nächsten bei Intel sind zur Zeit eher klein. AMD haben aufgeholt kommen aber nicht an Intel ran. Zur Erinnerung die Grafik-Engine von SL nuzt nur einen Kern und AMD verbraucht bei gleicher Leistung mehr Strom.

    Bei den Grafikkarten tut sich viel mehr, NVIDIA hat mit der 10er Serie gegenüber der 9er Serie deutlich zugelegt. Eine 1060 reicht auch für VR-Anwendungen.
     
  9. Irmgard Apfelbaum

    Irmgard Apfelbaum Freund/in des Forums

    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    245
    Punkte für Erfolge:
    53
    Naja.. ich sag mal so.. der Stromverbrauch zwischen AMD Ryzen 5 1600 x im Vergleich mit I5 7600K liegt gerade mal bei 4 Watt, genauer gesagt liegt Intel mit 91 Watt gegenüber den 95 Watt von AMD minimal im Vorsprung. Anders sieht es beim i7-7700K aus, hier verbraucht die CPU 137 Watt.

    Letztendlich ist es aber doch so das es auch darauf ankommt für was der PC dann letztendlich genutzt wird. Wenn hauptsächlich als Spiel SL und Sansar drauf laufen und zudem normal gängige Spiele dann muss man sich selbst überlegen ob man bereit ist für einen i7-Prozessor rund 300 - 400 Euro auszugeben oder auf die mit 100 - 150 günstigere AMD-Variante zurück zu greifen, hier aber in Kombination mit dem richtigen Mainboard (AMD läuft derzeit am besten mit Asus Prime) ein fast annähernd gleiches Spielergebnis zu erhalten (was nun hauptsächlich Second Life) betrifft.

    Es kommt ganz drauf an was Suh genau letztendlich machen und nutzen möchte und von den eigenen Bedürfnissen aus würde ich dann sehen welche CPU besser taugt... wenn's allerdings nur für SL ist reicht nen AMD Ryzen 5 1600x in Verbindung mit einem Asus-Board und passendem RAM von mind. 8 GB (o. 16 GB) vollkommen aus. Bewegt sich in einem ziemlich moderaten Preisleistungsverhältnis, bietet aber mit der richtigen Zusammenstellung eine langlebige stabile Leistung.
     
  10. Suh Oh

    Suh Oh Freund/in des Forums

    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    214
    Punkte für Erfolge:
    43
    Vielen Dank für Eure Infos :thumpup::)

    Ich brauch meinen Rechner hauptsächlich für SL, Grafikprogramm, aber zur Zeit nur Gimp, ich guck TV über den PC und ich mach das ein oder andere Spiel, aber keine Zockergames oder so, mehr so Gegen die Zeit, Wimmelbilder also nix aufwendiges *ggg*

    Ich dachte an einen der angekreuzten CPU´s ... Release von Intel
    CPU.jpg

    Der Rechner sollte schon was länger ordentlich laufen ... mein jetziger Rechner, ist bis auf die Grafikkarte (vor 14 Tagen ausgetauscht) ca. 8 Jahre alt
     
  11. Irmgard Apfelbaum

    Irmgard Apfelbaum Freund/in des Forums

    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    245
    Punkte für Erfolge:
    53
    Wenn I5 dann würde ich zum i5 7600 K 4x 3,80 GHz raten, Kostenpunkt ca 207 Euro. Kabylake läuft stabil und in Verbindung mit passendem Board (u. Update) kannst Du damit auch ein möglichst stabiles System bekommen, das Update brauchst Du ja nicht selbst durchführen.

    Oder Alternative mit i7:
    Intel Core i7 7700k 4x 4.20 GHz, liegt bei ca 316 Euro.
     
    Suh Oh gefällt das.