1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Die persönliche Nachricht

Dieses Thema im Forum "Mitglieder-News" wurde erstellt von MystyMiracle DeCuir, 30. September 2015.

  1. MystyMiracle DeCuir

    MystyMiracle DeCuir Moderatorin Mitarbeiter

    Beiträge:
    7.330
    Zustimmungen:
    249
    Punkte für Erfolge:
    63
    Persönlich statt öffentlicher Zoff


    Immer wieder beißen sich Kontrahenten in Threads in oder aneinander fest. Hier ist es im Sinne des Forums gefragt, dass solche Diskussionen, welche eigentlich nur zwei Kontrahenten betreffen, im öffentlichen Teil des Forums ausgetragen werden.

    Das Forum hat eine Funktion der "Persönlichen Nachricht"

    Hier kann man seinem Gegenüber alles mitteilen, was eigentlich in der Öffentlichkeit nichts zu suchen hat.


    Das heißt nicht, dass man im Forum in der Sache nicht hart diskutieren soll. Jeder Standpunkt ist willkommen!



    Man hat in letzter Zeit das Gefühl, dass hier die Leute es verlernt haben richtig zu diskutieren. Kaum fällt ein hartes Wort, so wird nach einem Schiedsrichter(Mod) gerufen. Lernt endlich weider richtig zu diskutieren!


    Das heißt:

    Man wirft sich die Argumente an den Kopf...

    ...einigt man sich nicht, dann trinkt man einen(eigentlich zusammen)


    im besten Fall hat man sich dann im Suff geeinigt(geht notfalls auch getrennt)...

    ...im schlimmsten Fall erinnert man sich danach an nichts mehr...


    Es ist eine große Portion Gelassenheit angesagt...
     
  2. Dianna Loxely

    Dianna Loxely Superstar

    Beiträge:
    1.625
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Diese Leute sind die eigentlichen Intriganten.
    Die Hartwortposter kommen durchaus alleine zurecht.
     
  3. Wenn ich so lese, weswegen manche hier einen Beitrag melden, dann frage ich mich, warum diskutieren die hier überhaupt mit, wenn sie gleich bei jedem Mist um Hilfe plärren? Bisher habe ich einen einziges mal einen Beitrag gemeldet, als Lurch dermaßen mies beleidigt wurde, sonst käme mir das gar nicht in den Sinn. Wer hart diskutiert, der sollte gefälligst auch was wegstecken können, solange es keine Beleidigung ist (mach ich extra noch mal fett, weil ich weiß, dass einige wieder nur mit halben Auge lesen). Es kann doch nicht sein, das hier einige gleich auf Heulsuse machen, nur weil deren Meinung zerpflückt wird. Und ja das kann und soll auch ein wenig rauer zugehen. Das ist nun mal bei manchen Diskussionen mit gewissen Themen so. Das sollte man ertragen können und nicht gleich Jammereulen mäßig wie bekloppt auf den Meldebutton herum hämmern. Ihr seid erwachsen, benehmt Euch gefälligst auch so und nicht wie Kindergartenkinder.
     
  4. Flar Shelford

    Flar Shelford Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das sagt die Richtige, alle Achtung. ;-)
    Ich hab noch nie einen Beitrag gemeldet, wenn jemand mich (zumindest für mich ohne nachvollziehbaren Grund) doof angackert .....tja was solls, jeder schreibt so gut wie er eben kann und nicht alle haben die Weisheit mit dem Löffel gefressen auch wenn sie es noch so sehr selber glauben ;-)
     
  5. Swapps Swenson

    Swapps Swenson Gründer

    Beiträge:
    8.738
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Die Diskussionen sind eigenlich schon interessant, wenn denn wie im Beispiel "Syrien ganz nah" nicht nur die immer gleichen 4 bis 5 regelmäßige Schreiber übrig wären, die sich die immer gleichen Argumente um die Ohren hauen.

    Kein Wunder, denn in den 1300 vorangegangenen Posting wurde inzwischen eigentlich längst alles durchgekaut.

    Was soll ich von dem verbliebenen Rest halten, der seine Lebenszeit dort verschwendet und immer noch gebetsmühlenartig versucht seine Meinung in einem Foren unters Volk zu bringen anstatt diese Zeit sinnvoll für genau das einzusetzen, was man in den unzählig aufwendig formulierten Posting den anderen ständig vorschreibt.

    Leider kann man nicht alle der 5 verbliebenen Poster muten, so dass ich auch auf das reine Lesen des Threads inzwischen verzichte.
     
  6. luisa2 Resident

    luisa2 Resident Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    18

    Ich habe mich sehr bald nicht mehr an der "Syrien".Diskussion beteiligt, weil ich für mich den Eindruck hatte, es bringt mir nix.

    Aber nun´allen , die da weiterschreiben zu unterstellen, sie reden nur, finde ich nun doch daneben. (Auch wenn ich davon ausgehe, dass es für die meisten zutrifft) Zumindest Nico hat doch irgendwann geschrieben, was sie in der Richtung praktisch macht, wenn ich mich recht erinnere. Daher finde ich es nicht richtig, so pauschal, die Leute , die da noch schreiben, abzukanzeln.

    Jeder entscheidet für sich selbst, wieviel Zeit er hier im forum verbringt. Wer bin ich, anderen vorzuhalten, sie verplemperten hier Lebenszeit. Wenn eine(R) viel hier schreibt, mag das sehr unterschiedliche Gründe haben.
    Und welcher Grund es auch immer sein mag, es ist nicht an mir, darüber hier öffentlich zu spekulieren, auch wenn ich persönlich dazu manchmal eine (spekulative) Meinung habe.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Oktober 2015
  7. Swapps Swenson

    Swapps Swenson Gründer

    Beiträge:
    8.738
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Na dann tue ich jetzt mal genau das, was ich im letzten Post meinte und verurteile:
    Ich reagiere auf Deine Reaktion auf meinen Post, indem ich nochmals zitiere was du geschrieben hast und ich dazu Stellung nehme ohne das sich dadurch meine Ausssage irgendwie ändert ich aber mein Gesicht dadurch wahren kann und das letzte Wort habe (zumindest bis zum nächsten Posting und das Spiel geht bis Posting #1000 bzw. endlos weiter).


    ich habe nicht von allen geschrieben, sondern nur von 4 bis 5.

    Ich pauschalisiere nur deshalb um nicht auch noch meine eigene Lebenszeit mit detaillierten Aufzählungen, Zitaten und Gegendarstellungen zu vergeuden. das kann und darf man mir gerne vorhalten. Das kennt man aber von mir, denn so habe ich das auch schon als Forenowner gehandhabt.

    Absolut Richtig. Ich für meinen Teil möchte mich aber trotzdem darüber echauffieren wenn Gutmenschen in Internetforen mehrere Stunden am Tag Nächstenliebe predigen und darüber vergessen wieviel Ihrer Lebenszeit sie im Netz vergeuden, mit der (diese Zeit) Sie genau die genannten Probleme hätten mildern können. da zählen keine Worte sondern Taten. Und die größten Gutmenschen hier sind deutlich mehr mit Worten beschäftigt.
     
  8. luisa2 Resident

    luisa2 Resident Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    18

    Na ja, es geht dir offensichtlich um eine bestimmte Einstellung, die dich provoziert und andere liker auch.. das abgegriffene Tot-schlagwort "Gutmenschen" zeigt das ja.

    Aber egal.

    Was mich hier stört ist, dass viele sich immer die Beiträge, die am "trolligsten" sind, hier herausgreifen für ihre eigenen Stellungnahmen (kann man mehr punkten? oder macht mehr Spass, dadrauf zu hauen?), anstatt auf die einzugehen, die noch eine gewisse Dialogbereitschaft signalisieren..
    Klar, dass das wenn ich nicht auf dialogbereitschaft setze, dann das in endlosen völlig unfruchtbarem HIn-und -Her mündet-
    Wenn ich, um mal Namen zu nennen auf Iron's Beiträge eingehe, weiß ich doch was dabei rauskommt, wenn es gut läuft, was blödel-lustiges, aber inhaltlich nix konstruktives.
    Ich denke, es hat hier jeder in der Hand wie er / sie diskutiert. Und oft gehts halt nicht mit ner produktiven diskussion, dann halte ich eben die Klappe.

    Meinetwegen können wir jetzt aufhören, aber wenn du das letzte wort haben willst.. dann schreib ruhig noch was :)
     
  9. Roya Congrejo

    Roya Congrejo Moderatorin Mitarbeiter

    Beiträge:
    3.283
    Zustimmungen:
    792
    Punkte für Erfolge:
    113
    Das Hauptproblem ist m.E., dass es viel zu oft 'ad hominem' - also gegen den Diskussionspartner als mit Argumenten um die Sache geht. Da hat man es den "Gutmenschen" dann mal wieder richtig gezeigt, und kann sich gegenseitig auf die Schulter klopfen. Politische Diskussion wird mit Klopperei verwechselt - um es mal ganz platt zu sagen.

    Das sich hinter dem Anderen, dem man es eben mal wieder so richtig gezeigt hat, in vielen anderen Belangen vielleicht ein ganz patenter Mensch verbirgt, geht dabei völlig unter - einfach weil jeder nur ergrimmt auf die paar Sätze schaut, die der andere fabriziert hat. Gegenseitiger Respekt - schon lange versenkt. Auf Dauer zerstört dieses persönliche Attackieren aber die Community.


    Das andere Problem ist die Missionarshaltung (sorry, das musste jetzt so raus *grins) mancher Poster. Die andere Meinung kann man ja auf keinen Fall stehen lassen, und bringt deshalb am Besten mindestens 3x täglich irgendwelche Belege für die Richtigkeit der eigenen Meinung (was eigentlich völlig belanglos ist, weil man im Netz so quasi für alles Belege finden wird). Bei SLinfo wird ja bekanntlich die Bundespolitik entschieden, also muss man sich mächtig ins Zeug legen ...
    :p


    Ich muss gestehen, beides (und noch einiges mehr - an Manias Brief denk) verleiden mir derzeit die politischen Diskussionen hier ziemlich ... ich habe beschlossen, da deutlich weniger reinzuschauen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Oktober 2015
  10. Mareta Dagostino

    Mareta Dagostino Superstar

    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    99
    Punkte für Erfolge:
    49
    Manchmal habe ich leider wirklich das Gefühl, gesellschaftspolitische Diskussionen in Internetforen werden nach dem Motto geführt: Die Fraktion, die die meisten Beiträge schreibt, hat gewonnen. Und wenn dafür 100x einfach nur aus dem Internet zitiert (oder gar nur verlinkt) wird, statt selber mit eigenen Ideen zu argumentieren, dann ist in der Regel der Diskussionsstrang inhaltlich verloren. Was bleibt ist "Mimimi, ich habe es geschafft einen unwidersprochenen Beitrag abzusetzen".
     
  11. Migon Aeon

    Migon Aeon Nutzer im Ruhestand

    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    450
    Punkte für Erfolge:
    63
    Kann es nicht einfach sein das es Themen gibt bei denen man auf keine Konsens kommen kann? Entweder das Thema dreht sich dann im Kreise oder es entwickelt sich daraus eine andere Diskussion mit einem erweiterten Topic als am Anfang.
     
  12. Lucky Bekkers

    Lucky Bekkers Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    5.483
    Zustimmungen:
    1.905
    Punkte für Erfolge:
    114
    Der Sinn eines Forums ist doch das man diskutiert? Eine Diskussion besteht aber nicht daraus, das jeder nur ein Posting schreiben soll und dann ist gut. [​IMG]

    Ja, allerdings. U.a. hat das dazu geführt, das das Forum vor die Wand gefahren wurde. [​IMG]
    Das ist aber nun OT und Geschichte.[​IMG]

    Ich fühle mich angesprochen, da ich einer der 4-5 "Gutmenschen" hier bin. Woher nimmst du dein Wissen, dass ich bei den genannten Problemen nicht helfe?
    Nur weil ich es hier nicht breitgetreten habe?

    Es sind letztendlich Kleinigkeiten, welche ich in meinem Rahmen tue.
    1. Ich habe Geld gespendet
    2. Kleiderspenden sind schon weggebracht
    3. Ein Teil meiner diesjährigen Apfelernte aus dem Garten geht an die Flüchtlinge
    4. Ich würde eine Vormundschaft für einen allein reisenden jungen Flüchtling übernehmen, wenn Vormünder gesucht werden.
    5. Keine Ahnung ob das "zählt": Meine Tochter gibt Deutschunterricht, auf freiwilliger Basis 1 x in Woche, solange es ihr Beruf zulässt. Und nein sie ist keine Lehrerin, sondern hat etwas anderes studiert.

    Warum fragst du nicht mal die "Gegner" (oder die liker) was sie denn schon getan haben um die Situation besser zu machen? Denn nur auf die Probleme aufmerksam machen (...als wenn ein "Gutmensch" die nicht sehen würde...) um dann zu meckern reicht ja leider nicht.


    Btw. wie ich meine Lebenszeit "vergeude" wie du es nennst, geht dich eigentlich aber gar nichts an, oder?
    Aber du scheinst dich auf alle Fälle viele Stunden am Tag in Internetforen aufzuhalten das du das so genau weißt und beurteilen kannst, wer wann wie im Netz seine Lebenszeit vergeudet. Nur ich werfe dir das nicht vor. Soll doch jeder mit seiner Zeit bzw. Freizeit machen was er mag?
     
  13. Swapps Swenson

    Swapps Swenson Gründer

    Beiträge:
    8.738
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Quod erat demonstrandum
     
  14. Lucky Bekkers

    Lucky Bekkers Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    5.483
    Zustimmungen:
    1.905
    Punkte für Erfolge:
    114
    Genau, dito.
     
  15. luisa2 Resident

    luisa2 Resident Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ziel von Diskussionen kann nicht immer sein, einen Konsens zu finden. Im praktischen Alltag ist oft Ziel ein Kompromiss, jedenfalls auf einer praktischen Ebene.
    Aber auch dazu ist notwendig, dass man sich mit Repekt begegnet.

    Wenn allerdings dann hier man meint, man muss nur mal was von "Gutmenschen" fallen lassen und zur Erklärung dann noch unter großen Beifall von einigen Forumsteilnehmern erklärt, solange hier Leute im Forum "pro-flüchtlinge" schreiben, anstatt in der Zeit praktisch zu helfen, könne man sie nicht ernst nehmen, dann hat das mit respektvollem Umgang nichts mehr zu tun , sondern dient meiner subjektiven Meinung nach, nur der persönlicehn Diffamierung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Oktober 2015
  16. Sandmaennchen Polanski

    Sandmaennchen Polanski Freund/in des Forums

    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    39
    Punkte für Erfolge:
    28
  17. Nicoletta Schnute

    Nicoletta Schnute Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    8.042
    Zustimmungen:
    717
    Punkte für Erfolge:
    123
    In Diskussionen gewinnt niemand, denn das ist weder ein Wettbewerb, noch ein Krieg. Die Teilnahme an einer Diskussion, mit einander Reden, kann nur den Zweck zu reflektieren, sich mit einer Sache und Argumenten auseinander zu setzen. Im günstigsten Fall mit einem gemeinsamen Ergebnis als Basis für eine gemeinsame Praxis.
    jegliche weitere Motivation ist nichts weiter als trollen.

    Wir sind alle Menschen mit Emotionen und die gehören auch dazu. Diskussionen ohne Moderierung machen es dann etwas schwieriger und damit meine ich keine formale, sondern eine die die Diskussion führt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Oktober 2015