• Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
  • Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
  • Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Eigener Club mit Blackjack und..

Mr. Pickles

Nutzer
Nein natürlich nicht mit Blackjack und... :D

Ich laufe in SL ja ausschließlich nur als Vierbeiner umher.. es ist zwar nicht so , daß man keinen Club finden würde in dem man auch willkommen ist, sondern vielmehr das man in allen Clubs keine Objekte nutzen kann :/

Die Tänze zerstören einen regelrecht !
Möbel wie Hocker, Tische etc. sind nicht nutzbar (auch das sieht dann furchtbar aus)
Ja natürlich sind all diese Clubs auf Zweibeiner ausgelegt, daß ist mir schon klar und eben auch das was ich jetzt einmal dreister Weise bemängel :)

Daher kam in der letzten Zeit einfach die Idee auf, mal etwas eigenes zu machen.
Die kosten halten sich ja trotz Gema, Shoutcast und letzten Endes etwas Land ja noch so weit in Grenzen.

Nun kommt aber das eigentliche Problem..
Ein Club nur für Vierbeiner ist zum aussterben verurteilt.
Also doch wieder etwas für Zweibeiner.. aber warum nicht ?!
In meinem Haus klappt das ja auch ganz gut mit dem Mix aus Sitzgelegenheiten für Zwei und Vierbeiner.
Lediglich das zusammentragen der ganzen Einrichtung wird etwas schwierig.. bei vielen Dingen muss man auch selber basteln.

Doch sein wir ehrlich:
Wie gut besucht ist ein deutschsprachiger Club noch heut zu Tage ?
Ich sehe das selbst immer am Reality.. an und für sich ganz nett da, doch einfach nichts los :/
Also was tun ?
 

Khufu Greymoon

Superstar
Leider wird es für neue Clubs immer schwerer und Gäste reinzubekommen ist noch schwieriger... Ohne Werbung geht nur wenig, Mundpropaganda ist schon ein muss. Dazu sollte man nicht damit rechnen groß was an Geld reinzubekommen, obs nu in allen Deutschen Clubs so ist weiß ich nicht, aber wo ich bisher war sah es mit Tips für Club, DJ, Host und Dancer meist sehr mager aus. Früher war es deutlich mehr was gegeben worden ist.....
In Internationalen Clubs kommen auch deutlich mehr Tips zusammen...

ich bin selber seit gut zwei Jahren an meinem Club dran, war nie wirklich zufrieden mim ganzen. Sollte schon lange geöffnet sein, aber immer ist was dazwischen gekommen^^
 

Mr. Pickles

Nutzer
Da hast du absolut Recht :)

Ja die Zeiten in denen SL eine virtuelle Einnahmequelle sein "konnte" sind schon lange vorbei..
Aber darum soll es ja nicht gehen..

Das wichtigste ist der Spaß bei der Sache und mir geht es ja mehr darum, mal etwas für die Vierbeiner zu bieten.
Ich denke schon das ich das mal durchziehen werde.. das ganze muss natürlich schon im Vorfeld gut geplant sein, damit ich nicht ewig Miete für ein Stück Land bezahle auf dem nichts steht *g*
 

Charlie Namiboo

Superstar
Wer erwartet, dass mit einem eigenen Club Geld verdient werden kann, ist leider falsch gewickelt. Man sollte zumindest bereit sein, die Kosten für die Landmiete selbst zu tragen. Alles, was dann rein kommt, ist Luxus und kann man eventuell für kleinere Anschaffungen benutzen.

Auf Tips sollte man auch nicht hoffen, meine eigene Erfahrung ist, dass Leute aus dem deutschsprachigen Raum eher geizig sind und maximal den DJ tippen, aber Host und Club nicht. Gab hierzu auch diverse Grundsatzdiskussionen, auch hier im Forum oder auf FB.

Dass es Sitzgelegenheiten für Vierbeiner gibt, wusste ich nicht einmal. Zu uns kommt zwar auch oft ein stolzer Kater, aber der ist dann unter den anderen auf der Tanzfläche und will nicht rumsitzen. Muss ihn trotzdem mal danach fragen *g

Ansonsten, ja, Werbung in diversen Gruppen oder auf FB in den entsprechenden Gruppen … oder einfach mal mit dem Chef/der Chefin des Lieblingsclubs sprechen und dort Sitzgelegenheiten für Vierbeiner anschaffen lassen :)
 

Nofu Nagy

Freund/in des Forums
Dinkies können eigentlich alle Sitzgelegenheiten der Biggies nutzen. Ebenso AOs, Tänze usw... Im Gegensatz zu Tinies und Vierbeinern passen die "normalen" Animationen für Dinkies.
Schön ist aber natürlich wenn auch die Größenverhältnisse stimmen. Ich habe wenn es ganz arg kommt, immer meine eigenes attached Set dabei:



:)

Mein 666er Beitrag - wenn man das Bild rückwärts anschaut, sieht man den Leibhaftigen - ich schwör!
 

Mr. Pickles

Nutzer
Wer erwartet, dass mit einem eigenen Club Geld verdient werden kann, ist leider falsch gewickelt. Man sollte zumindest bereit sein, die Kosten für die Landmiete selbst zu tragen. Alles, was dann rein kommt, ist Luxus und kann man eventuell für kleinere Anschaffungen benutzen.

Auf Tips sollte man auch nicht hoffen, meine eigene Erfahrung ist, dass Leute aus dem deutschsprachigen Raum eher geizig sind und maximal den DJ tippen, aber Host und Club nicht. Gab hierzu auch diverse Grundsatzdiskussionen, auch hier im Forum oder auf FB.

Dass es Sitzgelegenheiten für Vierbeiner gibt, wusste ich nicht einmal. Zu uns kommt zwar auch oft ein stolzer Kater, aber der ist dann unter den anderen auf der Tanzfläche und will nicht rumsitzen. Muss ihn trotzdem mal danach fragen *g

Ansonsten, ja, Werbung in diversen Gruppen oder auf FB in den entsprechenden Gruppen … oder einfach mal mit dem Chef/der Chefin des Lieblingsclubs sprechen und dort Sitzgelegenheiten für Vierbeiner anschaffen lassen :)


Darum würde es mir wie gesagt auch nie gehen.. eher darum den Vierbeinern auch was zu bieten im deutschsprachigen Raum :)


Wo ist denn "zu uns" ? :)
Kannst mir auch gerne per PN schreiben wenn du hier keine Werbung machen magst :)
 

Mr. Pickles

Nutzer
Das stimmt.. normale Leute sind so langweilig.
Meistens zumindest. :)

Das ist auch ein Teil den ich an SL so interessant finde.. man lernt alle möglichen Facetten kennen.
 

Step5 Iceberg

Aktiver Nutzer
Zu uns kommt zwar auch oft ein stolzer Kater, aber der ist dann unter den anderen auf der Tanzfläche und will nicht rumsitzen. Muss ihn trotzdem mal danach fragen *g
*Kommt vor lauter Schnurren kaum zum Schreiben* *grinsmauz* =^.^=
Bei Sitzmöbeln für Vierbeiner bin ich mir nie über Grössenverhältnisse oder Attachement-Points der Avatare im Klaren, deswegen habe ich (bis auf ein paar TWI-Lion-spezifische Gerätschaften) kaum solches Mobiliar am Start.
 

contessa bloodmoon

Aktiver Nutzer
also meine erfahrung ist und bin nun schon 13 jahre in sl gewinne machen mit einem club so gut wie ausgeschlossen wenn man monatsende
plus minus null stehn hat ist man super dabei viel mehr geht leider nicht oft ein club zu betreiben ein zuschussgeschäft darum mein rat wenn dann mit
mehreren leuten betreiben die kosten aufteilen das immer noch das sinnvollste wisst ja geteiltes leid halbes leid in dem sinne trotzdem allen clubbetreibern
alles gute wünsche habt spass und erfreut euch an dem was ihr aufgebaut habt solange es geht
gruss eure contessa
 

Daemonika Nightfire

Forumsgott/göttin
Stimmt, geteiltes Leid ist halbes Leid.
Trotzdem wuerde ich eindringlich davon abraten, einen Club mit mehreren Besitzern zu betreiben.
Ueber dem Club schwebt permanent ein Damoklesschwert, denn sobald einer oder mehrere keine Lust mehr haben die Kosten mit zu tragen, war es das fuer den Club.

Drum lautet meine Empfehlung:
Uebernimm dich nicht und finanziere nur so viel wie du dir im Zweifelsfall alleine leisten kannst.
Wenn dann noch etwas an Spenden oder Shop-Mieten rein kommt ist es zwar schoen, aber verlass dich nicht drauf.

LG
Dae
 

Bartholomew Gallacher

Aktiver Nutzer
Uebernimm dich nicht und finanziere nur so viel wie du dir im Zweifelsfall alleine leisten kannst.

Das ist nur nicht mehr ganz so einfach möglich wie früher, sofern man nicht gerade auf dem Mainland bauen will.

Es ist schon mal nicht ganz so einfach, eine private Sim zu finden, wo a) das Bauen eines Clubs grundsätzlich noch erlaubt ist und b) die Sim nicht schon von Anfang an hoffnungslos mit Skripten überlastet.

Findet man aber solch eine Sim, dann haben inzwischen all die großen Landbarons wie Chung eine Clubklausel in ihren Bedingungen, die normal so lautet: du darfst hier einen Club bauen, je mehr Avatare aber gleichzeitig über einen längeren Zeitraum auf deiner Parzelle sind, desto mehr Land musst du auch mieten. Dazu gibt es dann eine Staffelung, wie z.B. bei 16128 Quadratmetern (1/4 Sim) maximal 25 Avatare gleichzeitig erlaubt.

Einfache Rechnung dahinter: Avatarlimit der Sim (100) / 4 Parzellen = 25. Oder auch anders gerechnet: 65536 m2 / 100 Avatare = 655 Quadrameter für einen Avatar.

Die Idee dahinter ist klar: früher gab's häufig den Fall, dass auf einer privaten Sim sich jemand meinetwegen 4096 Quadratmeter mietete, dann seinen ständig 40+ Avatare Club drauf knallte und der Rest der Mieter zog dann sehr schnell davon weg, weil die Sim nur noch grottig lief und der Vermieter hatte den Ärger.

Jetzt ist es zwar noch immer möglich, einen ständig 40+ Club bei den meisten Landbarons zu betreiben, die meisten werden dann aber auch sagen "dann musst du wenigstens die halbe Sim mieten", also auch die Leistung bezahlen die man nutzt. Mietet man die dann nicht und verfährt wie früher, riskiert man einen Rauswurf bei Beschwerde/Kontrolle.

Die richtig gut besuchten Clubs laufen daher alle auf eigenen Sims, weil das einfach kein Nachbar mehr aushält.

Dauerhaft einen Club zu betreiben ist ein mitunter teures Hobby, d.h. man buttert immer wieder Geld rein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Charlie Namiboo

Superstar
So ist es. Und wer einen kleineren Club betreibt und sich an die Vorgaben halten kann (1/4 Sim = 25 Gäste), läuft immer Gefahr, dass sich ein zweiter, dritter oder vierter Club ansiedelt und man dann auch eine schlecht laufende Sim bekommt.

Wenn ich mir eine Sache wünschen könnte von LL, dann wäre es eine dritte Regionskategorie: Eine Homestead (von der Primzahl her) mit einem höheren Avatarlimit. Das würde sicherlich vielen Clubs helfen und auf Interesse stoßen …
 

Uli Jansma

Inworld Koordinator
Teammitglied
Es gibt im Mainlandbereich viele Sims, wo der Anteil "Abondend Land" recht groß ist.
Somit hat man diese Mainlandsim praktisch für sich alleine: 40 Avatare und ein Skript Run von 99%.
Zusätzlich kann man klein anfangen. Sollte man mehr Land brauchen, kann man für 1 L$ pro M2 Land von Linden kaufen.

Also zum starten eines Club gar nicht mal so verkehrt ... *find*
 

Yoshi Bagley

Superstar
Ich sehe es wie Ulli. Ich würde erstmal kleine Brötchen backen mit der Option, sich dann zu vergrößern.
Die meisten Clubs sind doch eh viel zu groß und man muss schreien, um miteinander kommunizieren zu können über den Public Chat.
Ich muss ehrlich sagen, ich würde es viel kuscheliger finden, wenn es ein kleinerer engerer Raum ist. Da ist dann nicht jeder für sich (das kann man ja auf seiner privaten Zelle haben).

Ich hatte 2007 selbst mal einen Club eröffnet - natürlich war alles dreimal so groß, wie es hätte sein sollen. Mit viel Liebe und Herzblut ist der Club auch tatsächlich gut gewachsen, war bekannt und hat sich nach relativ kurzer Zeit von selbst getragen. Allerdings sind täglich viele Stunden Management und Marketing dabei drauf gegangen.
Daher würde ich es - wenn ich es nochmal tun würde - ein kleines, schnuckeliges Eckgrundstück nehmen und mich dort probieren. Vielleicht ja einen schönen Beach Club, wo die Zwei- und Vierbeiner gemeinsam am Strand bei einem Lagerfeuer der Musik lauschen können?
 

Aktive User in diesem Thread

Oben Unten