• Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
  • Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
  • Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Einheitsbrei (rigged Mesh)

O

Obscura Benoir

Guest
Viele Designer nehmen in Second Life aus leidvoller Erfahrung kein Custom Work mehr an, es sei denn der Auftraggeber leistet massiv Vorkasse und hat einen guten Leumund. Warum nicht? Weil es meistens zu viel Aufwand bei zu geringer Entlohnung ist, und manchmal darf man dem Geld noch hinterherrennen.
richtig ...ist uns nicht erst 1 mal passiert custom works in Mesh oder sculpt mach ich jedenfalls nur noch gegen 75% Vorkasse sonst gar nicht


Die Arbeit bei der Änderung eines Meshs ist doch nicht alleine das Anpassen an den Shape, sondern die meisten Kunden haben dann auf einmal plötzlich einen Sack an Sonderwünschen, der ihnen einfällt, wenn der Maestro an der Arbeit ist - und dann viel Spaß damit, denn diese Kunden sind meist der Meinung, der Maestro habe das so zu machen, wie sie wollen, aber extra dafür bezahlen wollen sie eben nicht, immerhin haben sie ja sagenhafte 1000 L$ gelatzt und dafür muss das einfach drin sein!

Und wieder Zustimmung ,
Du hast was fertig gebaut , nach Bildvorlage eines Kunden , der kommt sagt ...ja das ist prima ..aaaaaaaber ich hab da die Tage gesehen das man dies , jenes und welches auch im /um/am Haus machen kann ..könnt ihr das ?
Wir: klar kein Problem ,kostet aber
Kunde : habt ihr nen Knall , schliesslich zahl ich ja schon 4k für das Haus
Wir : ja aber nicht für die extras die du noch willst
Kunde : ja aaaaaber das Haus war ja auch schnell gemacht das is doch kein Aufwand
Ama bleibt gelassen , Obsi fängt an zu brodeln : also du möchtest das Haus so + die aufgezählten extras ..kostet Summe XY
Kunde : dann leck mich doch ich lass das woanders machen und ihr seid sowieso scheisse
Obsi : jo gehab dich wohl
2 Tage später selber Kunde in IM
also macht ihr das Haus jetzt mit allen extras ich zahl das auch
Obsi : o_O aha ? andere Custom Works zu teuer ?
Kunde : ja die wollen da 10k für
Obsi : jo wir auch und davon XY als Vorkasse
Kunde :scheisse und IM dicht

sorry das passierte immer wieder bis wir gesagt haben nur noch Vorkasse ...die einzigen die noch Sachen von uns auf Anfrage bekommen sind gute Kunden oder Freunde ...ich bin nu weder Geldgeil noch will ich in SL mein RL Geld verdienen , aber ich bin nicht everybodys Darling die für jeden springt wenn er pfeift !
 

Daemonika Nightfire

Forumsgott/göttin
@ Obscura

Das kenn ich auch, aber der Fehler der in diesem Thread wieder gemacht wird ist, es wird wieder einmal verallgemeinert.
Es gibt solche und solche Kunden und es liegt im Ermessen des Designers zu entscheiden ob er es macht oder nicht.

Ich persoenlich habe auch andere Situationen kennen gelernt, wo ich zum Beispiel fuer ein kleines != in einem Script aus Dankbarkeit ein paar Hundert Linden rueber geschoben bekommen habe. Manche sind sogar geschockt wenn ich nichts dafuer verlange, wenn ich lediglich einen Befehl aus einem (kopierbar) Script raus loesche.

Anders herum habe ich das auch schon kennen gelernt, wo mir ein Designer tatsaechlich das Geld (nicht gerade wenig) postwendend mit den worten "du hast es doch schon mal bezahlt" zurueck schickte. Dabei wollt ich lediglich den zusaetzlichen Aufwand der zweiten Aenderung nach etwa 6 monaten Bezahlen und habe die gleiche Summe des ersten Custom Work + 50% zahlen wollen.

LG
Dae
 
O

Obscura Benoir

Guest
klar gibts auch die anderen , ich hab auch schon aus jux und weil ich die idee in einer Gruppe einfach lustug fand was fertig gemacht und der Userin geschickt ..die hat sich überhaupt nicht mehr einbekommen , da will ich dann auch nix für ..wenn sie unbedingt was zahlen wollen verweis ich auf die Sim Tipjar sollen sie da halt paar Kröten reinwerfen .
Aber du hast es echt öfter das sie dir doof kommen als anders rum , traurig aber wahr .
zu den custom meshes kann ich dir nur aus eigener erfahrung sagen , ich hab mir echt 2 Tage um die ohren gehauen um so nen Petit Avatar zu meshen und dann zu riggen ...nochmal muss ich das nich haben -.- selbst wenn du weisst wie bekommst du nach ner weile schnappatmung wenns nich geht wie es soll beim zweiten XD
 
Ich weiß nicht warum jede Diskussion hier immer irgendwie in Streit ausartet. Irgendwie habt Ihr wahrscheinlich alle Recht.

Aber ich weigere mich auch immer wieder hören zu müssen wie doof eigentlich immer nur die Käufer sind. frei nach dem Motto...Hilfe Kunde droht mit Auftrag.

Zum einen kann ich doch klar definieren das ich keine Auftragsarbeit mache. Dann schaue ich mir so ein Teil an und wenn es mir nicht gefällt lasse ich es mit dem Kaufen. Ansonsten frage ich nach was eine Änderung kosten würde und kann mir Gedanken darüber machen ob ich bereit bin es zu bezahlen.

Ich habe selber auch letztens nachgefragt was ein zusätzliches Tatt kosten würde (Das eigentliche Tatt war schon ein 3fach Tatt auf einem Layer) und ob es auch gehen würde. Sie hat gesagt...ok geht und kann ich machen. Sie hat mir den Preis genannt dafür, ich habe Ok gesagt und auch sofort bezahlt. Wenn ich nun den Preis in reales Geld umrechne, dann war es wahrscheinlich geschenkt. Ich kann es zwar zeitlich nicht beurteilen, aber ich denke dass dafür im realen Leben niemand arbeiten würde.

Aber mal ganz ehrlich...kann ich dass hier mit SL vergleichen? Sicherlich hätte sie auch sagen können dass es ja sehr individuell ist und es halt nicht nochmal zu verkaufen wäre und sie deshalb 15000 Linden nehmen müsste.

Oder ich habe Nicoletta nach einem individuellen Colalr nach meinen Vorstellungen gefragt. Wenn sie Nein gesagt ätte wäre es für mich absolut in Ordnung gewesen, aber sie hat ja gesagt und mir den Preis genannt. Und sicherlich war auch der Betrag nicht vergleichbar mit einem realen Lohn.

Und bei Klamotten nehme ich mir im grunde auch mal das Recht raus dem Shopbesitzer mitzuteilen, dass dieses oder jenes eigentlich nicht passt. Ich erwarte keine Änderung, weil wenn etwas nicht passt kauf ich es nicht. Und man muss nicht immer damit argumentieren...was erwartest Du für 300 Linden. Im übrigen kann der Ersteller sein Werk auch zigfach verkaufen, wogegen ich die 300 Linden dann irgendwie in die Mülltonne werfen kann.

So...allles gesagt, ncihtg bös gemeint und ich geh wieder Klamotten suchen....:)
 
Hmm es bringt mich immer wieder zum grübeln, wenn hier im Forum jemand etwas "gegen" Mesh sagt. Dae hat ihre Meinung geäußert und sich dazu Gedanken gemacht die ich fett unterstreiche. Natürlich bin ich nicht dafür das die Designer die Sachen jedem anpassen müssen, kann aber den Wunsch von Dae verstehen.

Ich gebe zu, jawohl, ich fange an mir einige Meshsachen zu kaufen. Von ca. 15 Outfits, habe ich wunderschöne 7 erhalten, den Rest kannste in die Tonne kloppen.

Ich erwähne gerne mal einige Fehler:

Alpha war zu lang, das kurze Röcken dazu...man konnte quasi durch die Beine unter dem Rock durchkucken, erst ein anderer Alpha von einem anderen Teil passte gottseidank, so das ich das benutzen konnte. (und das war nur eine Ausnahme)

Demos für 1 Linden finde ich eine Unverschämtheit - kaufe ich nicht.

Bei den Maxiröcken, die wirklich toll aussehen, ist der Alpha zu lang so das man keine Füsse mehr hat, keine Schuhe mehr anziehen kann und ...es witzig aussieht wenn der Avi läuft.

Ach diese Liste kann man sicher noch weiterführen.

Und wenn ich hier lese, das man sich einfach einen eig Alpha machen kann, super wer das kann. Glückwunsch. Es gibt halt Leute hier die können so was nicht, oder haben keine Lust oder sonst was dazu. Ich kaufe doch nicht Sachen für 500 Lindis und bastelt mir den Alpha noch selber???

Da kann ich ja direkt bauen lernen und mach die Klamotten in Zukunft selbst.

Wie gesagt, ich hab anfangen mir auch Mesh zu holen, habe jedoch alle von guten Designern gekauft und muss mal ganz laut sagen, die die am teuersten sind - sind so beschissen verarbeitet. Die günstigen oder runtergesetzten Meshkleider, waren die die auch am besten passten.

Und Dae hat recht, für jedes Meshteil ändert man seine Brüste, Hintern, Hüften...

Ich finde das auch ärgerlich und kann die Einwände von Dae völlig verstehen.

Plus Mesh - ja einiges ist toll gemacht - aber das Minus überwiegt noch lang und ich finde es schade, dass man als Mesh-Kritiker hier ständig dumm angemacht wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kyra manches was du schreibst verstehe ich schon, aber am Ende kommt dann doch (verzeih) die beleidigte Leberwurst hoch. Ich wünschte mir, dass man sich als Designer nicht ständig persönlich angegriffen fühlt, nur weil wir an Mesh Kritik äußern. Mir fällt auf, die Lobeshymnen sind höher als die Kritik an Mesh. Wie sagt man so schön "Nur konstruktive Kritik bringt dich auch weiter"...und niemand will hier die Designer persönlich angreifen. Aber es wird doch wohl auch mal Kritik erlaubt sein, ohne das sich einige Klamotten-Erbauer direkt angepisst fühlen oder. Mal ehrlich, die Leute kaufen alle wie verrückt Mesh...sogar ich habe damit angefangen :thumbup
 

Pollux Memo

Aktiver Nutzer
...
Ich gebe zu, jawohl, ich fange an mir einige Meshsachen zu kaufen. Von ca. 15 Outfits, habe ich wunderschöne 7 erhalten, den Rest kannste in die Tonne kloppen.

Trotz Demos?! Tut mir leid aber das hört sich eigentlich eher nach Anwenderfehler an. Denn der Unterschied zw. Demo und Kauf dürfte einzig die Textur sein. Und das man an eine besch*ssene Texturierung gerät ist nun wirklich kein Fehler von meshes.

Ich erwähne gerne mal einige Fehler:

Alpha war zu lang, das kurze Röcken dazu...man konnte quasi durch die Beine unter dem Rock durchkucken, erst ein anderer Alpha von einem anderen Teil passte gottseidank, so das ich das benutzen konnte. (und das war nur eine Ausnahme)

In den Paketen die ich so kenne und kaufe sind oftmals bis zu 5 verschiedene Alphalayer enthalten. In manchen noch mehr. Es hilft auch auf solche Dinge zu achten und sich nicht nur auf das Aussehen der Klamotte auf dem Herstellerbild und vor dem eigenen inneren Auge zu konzentrieren.

Demos für 1 Linden finde ich eine Unverschämtheit - kaufe ich nicht.

Bei den Maxiröcken, die wirklich toll aussehen, ist der Alpha zu lang so das man keine Füsse mehr hat, keine Schuhe mehr anziehen kann und ...es witzig aussieht wenn der Avi läuft.

Ach diese Liste kann man sicher noch weiterführen.

Gerade bei langen Kleidungsstücken werden oft auch alphas mit dem Zusatz "with feet" oder "without feet" o.ä. angeboten. Sicher das Du nicht einfach das falsche Alpha erwischt hast? Und ja.... 1L für eine Demo ist ärgerlich aber kein Beinbruch. Ich finde Demos extrem wertvoll und hätte die gern auch in derselben Dichte bei Primkleidern gehabt.

Und wenn ich hier lese, das man sich einfach einen eig Alpha machen kann, super wer das kann. Glückwunsch. Es gibt halt Leute hier die können so was nicht, oder haben keine Lust oder sonst was dazu. Ich kaufe doch nicht Sachen für 500 Lindis und bastelt mir den Alpha noch selber???

Da kann ich ja direkt bauen lernen und mach die Klamotten in Zukunft selbst.

Wie gesagt, ich hab anfangen mir auch Mesh zu holen, habe jedoch alle von guten Designern gekauft und muss mal ganz laut sagen, die die am teuersten sind - sind so beschissen verarbeitet. Die günstigen oder runtergesetzten Meshkleider, waren die die auch am besten passten.

Und Dae hat recht, für jedes Meshteil ändert man seine Brüste, Hintern, Hüften...

Ich finde das auch ärgerlich und kann die Einwände von Dae völlig verstehen.

Plus Mesh - ja einiges ist toll gemacht - aber das Minus überwiegt noch lang und ich finde es schade, dass man als Mesh-Kritiker hier ständig dumm angemacht wird.

Es ist doch nicht so das Primklamotten immer problemfrei waren. Wenn ich daran denke wie ich Stunden damit zubrachte alles mögliche aufeinander anzupassen...da hätte ich es auch fast selber bauen können, wenn ich denn das Talent oder die Idee gehabt hätte. Und einen nicht unerheblichen Teil habe ich trotzdem noch in die Tonne getreten.

Es gibt eben Teile die passen und es gibt welche die passen nicht. Das war so und das ist so und galt auch schon vor meshes. Nur kann ich es mit demos leichter und billiger feststellen.

Mein shape ist abseits in SL üblicher Normen (daher trau ich mich auch nicht in den "Zeigt her Euren Ava!"-thread ) aber wenn man sich halbwegs im gängigen Anatomiespektrum bewegt kommt man ganz gut klar finde ich. Ich kaufe inzwischen fast nur noch mesh-zeug und habe deswegen noch keinen einzigen Schieber im edit shape-Menü angefasst. Mir gefällts und ich sehe die Vorteile klar überwiegen. Mich überrascht sogar die Diskussion hier denn wenn ich meine virtuelle Umwelt so betrachte haben sich meshes längst durchgesetzt.

PS: Zu überbordende feminine Attribute waren schon mit Prims und sculpts nicht ganz unfallfrei zu verpacken. :mrgreen:
 
Zuletzt bearbeitet:

Walt Faulds

Freund/in des Forums
Aber ich weigere mich auch immer wieder hören zu müssen wie doof eigentlich immer nur die Käufer sind.

Die Nummer höre ich seit ich in SL bin. Immer wenn ich mich bei Klamotten über dies lausige "no mod" beschwert habe bekam ich die Antwort, dass die blöden Benutzer sonst alles kaputt machen.

Ich kaufe jede Mesh Kleidung, die mir gefällt und passt. Dafür gibt's ja die Demos, und mittlerweile kenne ich die Hersteller wo das so ist.

Von innen transparente Teile empfinde ich nur als Frechheit und probier's gar nicht erst.

Wenn was nicht passt finde ich es schade und verliere weiter kein Wort darüber, denn das gibt's in RL auch zur Genüge.

Eine Shapeänderung käme für mich nicht in Frage und war auch noch nie nötig. Wenn ein Hemd aussieht als hätte ich einen Heldenbrustkasten und ne Planke auf den Schultern liegen nützt das nämlich gar nichts und hat auch nichts mit der Grösse zu tun, sondern ist für mich schlichtweg ungeeignet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Daemonika Nightfire

Forumsgott/göttin
@ Pollux

Bei Sculptiekleidung kann man aber was anpassen, wenn es aber NO MOD war und lediglich ein resizer beinhaltete, hab ich das auch im Laden haengen lassen.
Bei Mesh ist das aber anders, da kannst du gar nichts mehr aendern. Die Form ist entgueltig.
Von daher empfinde ich es nicht zu viel verlangt, den Designer zu Fragen was eine Aenderung ueberhaupt kostet.

@ Walt
Das Argument habe ich auch shcon gehoert, als ich fragte warum die Primteile nicht (modify) sind.
Die Person ging sogar noch einen Schritt weiter und sagte, dass es ihr Peinlich waere, wenn ein Kunde ein Teil versaut und damit rum laufen wuerde, schliesslich steht Sie als Ersteller drin.

LG
Dae
 
A

Adumadan Biziou

Guest
Auch in der Vor- Sculptie und Multilayerzeit war Bauen oder Erschaffen eine Kunst, deren schöpferischen Wert kaum jemand der "reinen" Kunden auch nur annähernd ermessen konnte. Ich rechne das Scripten da auch voll mit rein.
Was ich persönlich früher gebaut hatte waren Dinge, die sich ohne RLV kaum bedienen liessen ^^
In diesem Forum hat es (oder gibt es noch) tolle Tutorials gegeben, wie man sich eine Bluse oder ähnliches in GIMP oder Photosop baut. So haben die meisten halt mal angefangen, die Kleider oder Skins (und was da sonst zugehört) geschaffen haben.

Der Aufwand gute Sculpties zu bauen war damals recht hoch, und Primstar gab es noch nicht (ein AdOn für Blender). Seit damals als es Mesh gab (im Betagrid) wollte ich unbedingt Meshen können.
Gut, persönliches Schicksal war, dass ich dann lange Mesh Objekte in SL nicht sehen konnte. Ich habe zig Anläufe gehabt und zig Tutorials gelesen, Geld für Tools angelegt (Primstar / Avastar) und immer wieder geübt, immer wieder die Lust verloren udn immer wieder irgendwann angefangen zu "blendern". Es macht Spaß, wenn man es so langsam schafft von ganz allein alle für SL wichtigen Einstellungen hinzubekommen, einen Gegenstand so zu gestallten, dass alle Vertices in die richtige richtung schauen etc.
Mesh Objekte zu bauen ist etwas für Spezialisten, man kann ja ein spezialist werden, aber allein die Zeit gerechnet es zu werden ist gar nicht mehr mit Geld aufzuwiegen. Wenn es noch um das richtige Riggen geht, um das Anpassen des Mesh an die Knochen, das "Anheben" der Oberflächen etc. dann kann ich nur sagen, dass ist für mich immer noch absolut hohe Kunst.
Es ist gar kein Vergleich zum Primbauen, in keinster Weise, schon gar nicht wenn das Ergebnis dann auch noch für SL gut sein soll. Und hier zeigt sich was passiert, wenn der blauäugige Nuranwender (Kunde) auf einen Fachmann trifft, der seine Arbeit in welcher Weise auch immer gewürdigt sehen will (zu Recht). --- denkpause---

Es gibt auch Inworld Tool, mit denen sich z.B. aus Primobjekte Meshobjekte ableiten lassen, die man dann downloaden kann und nach SL (re-)importieren kann. Für viele Dinge sicher eine schnelle Sache an eigene Meshobjekte zu kommen. Selbst dafür würde ich allerdings empfehlen sich ein wenig in Blender einzuarbeiten. Aber passende Bekleidung zu bauen, die immer und perfekt in SL sitzt, zu jedem Shape etc. passt und so weiter ist erstens eine andere Liga und zweitens derzeit in SL noch nicht möglich.

Hut ab vor allen Designern die sich dem Thema stellen und bereits jetzt hochwertige Sachen kreieren.
 

eighthdwarf Checchinato

Forumsgott/göttin
Also...
Sculpty-Kleidung hab ich nur gekauft wenn sie auch modify war - und selbst dann passte sie in 50% der Fälle nicht, oder es hatte Stunden gebraucht sie passend zu meinen Shapes zu machen.
Und Mesh? Passt zu 99% absolut nicht. Trotz unterschiedlicher Größen und Alphas. Grundsätzlich schaut der Alpha-Layer drunter oder drüber raus, was dann äußerst besch...eiden aussieht.
Und meinen Shape ans Mesh anpassen? Nö. Nix da. Auf keinen Fall. Ich hab nicht umsonst Stunden damit verbracht, den Shape so einzustellen, dass er meinen Vorstellungen an den jeweiligen Avatar entspricht.

Klar hab ich auch einige Fehler gemacht indem ich Mesh-Klamotten gekauft hab. Aber die mach ich nicht mehr. Daher kauf ich Meshkleidung erst dann wieder, wenn sie sich an den Shape anpassen kann. Egal wie groß oder klein, flach oder kurvig, mager oder dick dieser Shape ist. Kleidung hat sich dem Shape anzupassen, nicht umgekehrt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Trotz Demos?! Tut mir leid aber das hört sich eigentlich eher nach Anwenderfehler an. Denn der Unterschied zw. Demo und Kauf dürfte einzig die Textur sein. Und das man an eine besch*ssene Texturierung gerät ist nun wirklich kein Fehler von meshes.



In den Paketen die ich so kenne und kaufe sind oftmals bis zu 5 verschiedene Alphalayer enthalten. In manchen noch mehr. Es hilft auch auf solche Dinge zu achten und sich nicht nur auf das Aussehen der Klamotte auf dem Herstellerbild und vor dem eigenen inneren Auge zu konzentrieren.



Gerade bei langen Kleidungsstücken werden oft auch alphas mit dem Zusatz "with feet" oder "without feet" o.ä. angeboten. Sicher das Du nicht einfach das falsche Alpha erwischt hast? Und ja.... 1L für eine Demo ist ärgerlich aber kein Beinbruch. Ich finde Demos extrem wertvoll und hätte die gern auch in derselben Dichte bei Primkleidern gehabt.



Es ist doch nicht so das Primklamotten immer problemfrei waren. Wenn ich daran denke wie ich Stunden damit zubrachte alles mögliche aufeinander anzupassen...da hätte ich es auch fast selber bauen können, wenn ich denn das Talent oder die Idee gehabt hätte. Und einen nicht unerheblichen Teil habe ich trotzdem noch in die Tonne getreten.

Es gibt eben Teile die passen und es gibt welche die passen nicht. Das war so und das ist so und galt auch schon vor meshes. Nur kann ich es mit demos leichter und billiger feststellen.

Mein shape ist abseits in SL üblicher Normen (daher trau ich mich auch nicht in den "Zeigt her Euren Ava!"-thread ) aber wenn man sich halbwegs im gängigen Anatomiespektrum bewegt kommt man ganz gut klar finde ich. Ich kaufe inzwischen fast nur noch mesh-zeug und habe deswegen noch keinen einzigen Schieber im edit shape-Menü angefasst. Mir gefällts und ich sehe die Vorteile klar überwiegen. Mich überrascht sogar die Diskussion hier denn wenn ich meine virtuelle Umwelt so betrachte haben sich meshes längst durchgesetzt.

PS: Zu überbordende feminine Attribute waren schon mit Prims und sculpts nicht ganz unfallfrei zu verpacken. :mrgreen:



Pollux...du bist ja niedlich, danke für all deine Tipps aber glaube mir mal doof bin ich nicht ;-) und nein so wie du das beschrieben hast, war das nicht und glaube mir - das wäre mir zu mühseelig da jetzt genauer drauf einzugehen. Süss finde ich auch, das du versuchst - die Fehler der Designer auf die Blödheit der Käufer zu schieben...
 

Pollux Memo

Aktiver Nutzer
@ Daemonika:

Dahingehend stimme ich Dir vollständig zu. Ich habe bisher aber auch noch nie die Erfahrung gemacht das man eine individuelle Anpassung rundweg abgelehnt hat. Ok.... ich hab auch nur zweimal gefragt. Einmal kostete es mich Geld...normal. Und beim zweiten Mal..... Zeit.

Und jetzt kommt ein Geständnis welches mich einiges an Überwindung kostet....also schnallt Euch an:
Wenn ich nach einer Anpassung fragte...dann war ich.....höflich und freundlich dabei!!! 8)

@Midnight

Pollux...du bist ja niedlich,
Ja...das hör ich oft. Danke! :)
Ich schiebe gar nichts. Ich biete nur etwaige Lösungsmöglichkeiten an und vertrete eine andere Ansicht. Natürlich ist nie irgendetwas so wie ich etwas wahrnehme. Aber ich bin bemüht meine dunkle kleine Welt zu erhellen. Daher wäre ich dankbar zu erfahren wie man es trotz Demos dennoch schafft eine 50%ige Fehlkaufquote zu erreichen? Vielleicht nur so als einziges Beispiel damit Du nicht auf alles eingehen musst? ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
O

Obscura Benoir

Guest
sorry Midnight aber es ist oft auch die blödheit von Käufern die Designern das Leben nicht gerade einfacher macht .
Ich sag nicht das jeder der Klamotten oder was auch immer erstellt immer perfekt ist , aber den Verkäufern den schwarzen Peter zuschieben nur weil zB ne Alpha nicht so ist wie du sie willst ist schon der Hammer ...ich weiss nicht mehr wer es war hier im Forum der seinen Blog verlinkt hat in dem er step bei step in Gimp erklärte wie einfach man so nen Alpha ändert ..ist ne Sache von gefühlten 3 min wenn mans kann , vielleicht 5 min wenn mans nicht kann .
Und hey ...wenn die Möpse nicht ins Kleid passen ...pass den Shape halt an ..du musst sie ja nicht verschwinden lassen :p
 

Daemonika Nightfire

Forumsgott/göttin
Fuer das Alpha kann ein Designer wirklich nichts.
Manche Designer haben das Problem sogar schon erkannt und geben ein und das selbe Alpha in bis zu 5 verschiendenen Laengen dazu, weil sie wissen das der Alpha bei laengeren Beinen gestreckt wird (schliesslich ist es eine Textur die sich den Proportionen entsprechend verhaelt) und gegebenenfalls bei Stiefeln oben raus guckt.

Was mich halt stoert und ich im Eingangspost FETT hervorgehoben habe, ist das einige meinen Mit der Verteilung Einheitlicher Shape's koennte man den Verkauf von rigged Mesh Kleidung ankurbeln.
Das ist in meinen Augen viel zu einfach gedacht und traegt in keinster weise zur verpesserung der Mesh Kleidung bei, wovon wir wissen das es fuer Second Life verhaeltnisse noch in den Kinderschuhen steckt.

Meine persoenliche Enttaeuschung ueber rigged Mesh bezieht sich ausschliesslich auf den Mangel der Anpassungsfaehigkeit zum Shape.

LG
Dae
 
@Obsi siehste ...schon haben wir das Theater. Ich bezog mich auf Pollux und nun fühlen sich alle Designer angepisst.
@Dae es geht nicht nur um den Alpha Layer
@Pollux...japp ich sag doch auch, deine Tipps sind wirklich wertvoll, es gibt wirklich Leute die Mesh nicht verstehen oder den Ordner oder die Layer....

Ich bin raus aus dem Kindergarten ihr LIeben ;-)
 

eighthdwarf Checchinato

Forumsgott/göttin
Und hey ...wenn die Möpse nicht ins Kleid passen ...pass den Shape halt an ..du musst sie ja nicht verschwinden lassen :p
NEIN!
Wieso auch sollte man als Kunde seinen Shape an das Kleidungsstück anpassen?.

mir schrieb:
Ich hab nicht umsonst Stunden damit verbracht, den Shape so einzustellen, dass er meinen Vorstellungen an den jeweiligen Avatar entspricht.
Wenn ich (oder jeder meiner Alts) einmal einen Shape hat, mit dem ich zufrieden bin, dann bleibt dieser Shape so - teilweise über Jahre. Genau auch mit der Skin. Als Gem zB trage ich schon seit 2008 die selbe Skin, denselben Shape. Shape und Skin sind für mich ein Mittel zur Immersion, zur Identifizierung mit dem jeweiligen Avatar, also ändere ich die nur dann, wenn ich eine plausible Notwendigkeit dazu sehe (wie zB in einem der Rollenspiele wo ich mitgemacht hab, als plötzlich alle (besonders die Menschen) dank irgend einer Magie ziemlich schnell gealtert sind, was ein paar Wochen später rückgängig gemacht werden konnte). Kleidung ist für mich keine Notwendigkeit, den Shape zu ändern.
Wieso sollte ich also zu jedem Kleidungsstück meinen Shape anpassen oder gar nen anderen Shape anziehen? Wie gesagt, diese Forderung sehe ich absolut nicht ein, ich halte sie im Gegenteil sogar für ignorant und unverschämt.
 

Roya Congrejo

Superstar
... Ich wünschte mir, dass man sich als Designer nicht ständig persönlich angegriffen fühlt, nur weil wir an Mesh Kritik äußern. ...
Dann sollte man vielleicht auch nicht über die Mesh-Kreationen anderer SL-User als Einheitsbrei reden. Das finde ich gelinde gesagt unhöflich. Im Grunde ist es diffamierend.

Es wird ja niemand gezwungen sich Mesh-Sachen zu kaufen. I.d.R gibt es Demos, und wenns einem nicht gefällt kann mans lassen.

Meshes in SL ist immer noch eine neue und nicht gerade unkomplizierte Sache - ich bin froh dass es Designer gibt, die sich trotz aller Unzulänglichkeiten damit auseinandersetzen und versuchen das Beste daraus zu machen.

In rüdem Ton die Arbeiten anderer als Einheitsbrei zu verdammen und im gleichen Atemzug Individualanpassungen zu verlangen, unter Hinweis wie wenig Arbeit das doch sei (ohne dass man eine konkrete Ahnung davon hat), das hat mit konstruktiver Kritik nicht mehr viel zu tun. Als Designer wäre ich da auch angepisst.
 

Aktive User in diesem Thread

Oben Unten