• Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
  • Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
  • Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Endlich kostet XstreetSL Geld

Katta Kattun

Freund/in des Forums
Das einer wirklich sagt ich verkaufe gut auf xstreet habe ich bis jetzt noch nirgendwo gelesen.


Ich verkaufe gut auf xstreet :D

Vielleicht liegt es daran weil ich lange ausschliesslich dort verkauft habe. Aber auch wenn jetzt mnittlerweile im Laden was los, xstreet läuft dennoch besser. Und ohne könnte ich mein Stückchen Land nicht behalten. Soll bedeuten: Ich mach mir grad schon Gedanken wie das dann wohl bald ausgehen wird.
 

Danziel Lane

Superstar
OK, da sind viele interessante Ideen und Ansichten gekommen. Für mich sieht es auch so aus, als fahre LL den Kurs, ein Bezahlspiel einzurichten, das für die Besserverdienenden interessant ist und das vor allem Großunternehmen als Anbieter nach Inworld lockt.

Das hat schon angefangen, als zum Beispiel xstreetsl und OnRez aufgekauft wurden. Ich hab mich damals gefragt, was das soll, denn jedermann kann einen ähnlichen Webshop aufmachen und mit etwas Promotion und ein paar guten Knallern (eigener Viewer zum Beispiel wie damals OnRez) an die alten Erfolge der beiden anknüpfen. Für solche Unternehmer könnte das Ziel sein, einen ähnlichen Erfolg aufzubauen, ihn vielleicht in Richtung andere virtuelle Welten auszuweiten oder aber, das Ding dann, wenn es die Lindens juckt, ebenfalls an LL zu verkaufen. Warum nicht?

Der derzeitige Kurs von LL wird deutlich.

Allerdings ...

1. Da war der Visionär und Internet-Realisierer Philip Rosedale.
Er hat nicht Unternehmen und Geldmacher nach SL gelockt sondern vor allem Kreative (erinnert ihr euch noch an die alte Webseite?) und noch viel mehr .... Menschen.

2. SL ist nach Philips Start voll von Menschen, Residents, Usern, Customer ... die kriegt man in der Mehrzahl nicht mehr weg. Einige werden sich dickköpfig abmelden ("Ich zeig es jetzt LL!") aufgrund neuer Politikdetails der Labs, aber die meisten werden bleiben. Und sie werden weiterhin kreativ sein.

Die Idee breitet sich aus, SL mag sich nach dem Wunsch der neuen Macher verwandeln sollen in ein WOW oder ein anderes teures Spiel, aber die Tausende (Millionen?), die schon da sind, werden etwas anderes tun.
Und SL wird nicht bestehen bleiben neben all den anderen virtuellen Welten, wenn sie sich weiterhin abkapseln von der Idee, dass zu viele Menschen das Blut der Kreativität geleckt haben.

3. OK, wenn es so aussieht, als solle SL nur noch für die Reichen sein, dann geh ich persönlich vielleicht dazu über, die jetzigen Vorteile zu nutzen: Stabilität, 99% Verfügbarkeit, alle Möglichkeiten. Ich kann hier meine Dinge und Ideen planen, beginnen, ausführen ... und sie dann dorthin übertragen, wo sie vielleicht noch in 5 Jahren oder 10 gebraucht werden.
Ich werde beginnen, meine Projekte nicht mehr so sehr auf SL zu konzentrieren, sondern sie auch in SL schon so zu konzipieren, dass ich sie woanders hin übertragen kann.

4. Da LL mehr und mehr den Weg geht, sich nicht um die "Kleinen" zu scheren, sondern sich um die Geldbringer zu kümmern, könnte die von mir schon häufiger diagnostizierte Kommunikationsphobie keine Phobie sein, sondern unternehmerisches Prinzip. Dann bleibt zu warten, wie sich die Menschen verhalten werden, die in SL gelernt haben, kreativ zu sein, ihre Welt selbst zu gestalten.
Irgendwann wird ein anderer Anbieter es Philip nachtun und ein ähnliches Angebot machen ... und dann wird es viele viele geben, die das System von SL schon kennen und sich schnell zurechtfinden. Mal sehen, wer dann überlebt.

5. Was mich aber vor allem wundert: wenn es wirklich so ist, dass LL sich nur noch um die Geldgeber kümmern will .... wie stellen die sich einen Markt vor? Wenn Coca Cola nach SL gelockt werden soll, dann sind die nur interessiert daran, wenn SL voll von Cola-Trinkern ist.
Unternehmen nach SL zu locken kann nur klappen, wenn man vorweisen kann, dass es Unmengen von Kunden, Verbrauchern, Customers gibt.

Heute wäre das so. Philip hat uns nach SL geholt. Wir haben angebissen und mögen unsere kreative Welt. Aber sind wir morgen noch da?

Die Schritte der letzten Zeit (Mentoren feuern, xstreetsl zur noch besseren Geldquelle machen, ...) zeigen die Zielrichtung der Promotions der Labs.
Aber glauben die wirklich, SL wäre für Coca Cola interessant, wenn die einzigen Besucher der Sim Coke die Schnüffler von Pepsi sind?
 

Doktor Schnyder

Superstar
Also wenn ich mit 2.5 Cent Investition im Monat pro Artikel schon zu den Großen Zähle dann dürft ihr mich ab sofort nur noch in der 3. Person ansprechen :)

Nein ich glaube davon sind wir noch zu weit weg...

Das XStreet teurer wird, war doch so sicher wie das Amen in der Kirche.
Mir war das schon an dem Tag klar als LL die beiden Dienste aufgekauft hat.
Das machen die ja nicht aus christlicher Nächstenliebe.

Wozu sollten sie sonst viel Geld bezahlen um den Wettbewerber mit aufzukaufen, um ihn dann sterben lassen ?

Ob sich XStreet in Zukunft noch als Plattform eignen wird kann auch ich nicht beantworten.
Denn auch ich investiere nicht Geld dort aus Liebe zu Secondlife.
Sollten am Ende des Monats dort rote Zahlen erscheinen werde ich mich dort auch logischerweise zurück ziehen.

Merke ich allerdings das trotz höherer Gebühren die Umsätze steigen wird natürlich weiter investiert.

Nur das mit den Freebies ist ein echtes Problem, ich würde sie für 10L$ anbieten mit dem Hinweis das man sie Inworld umsonst bekommt.
Wie gesagt das praktiziere ich jetzt schon eine ganze Weile so, obwohl das andere Gründe hatte. ( Ständiger Absturz der Magicbox )

Wer sowieso ein paar Tausend L$ auf dem Kto hat dem tut es nicht weh und für alle anderen ist es ein Klick mehr.

Ich höre immer das der eine oder andere gar keinen Inworld Shop hat, wo habt ihr dann die Magicbox stehen ? Da muss man doch irgendwo was kleines angemietet haben oder nicht ?

So ein kleines Land oder Shop kann man sich auch in SL noch ercampen. Das kann ja wohl jetzt keine Hürde sein.

Ich weiss die preise jetzt nicht so, aber sowas sollte es doch schon für 50L$ die Woche geben.
 

Adam Gilruth

Gesperrt
Kurz zusammen gefasst meine Meinung:

Nachteil: Das suchen nach kostenlosen Gegenständen wird wieder schwer

Vorteil: Die Shopvermieter bekommen wieder Kunden und sterben evtl. nicht aus weil niemand mehr einen Shop mietet. Derzeit ist es doch so das viele Malls einfach leer stehen weil alle nur noch bei Xstreet verkaufen, da fehlt dann das Feeling des einkaufens
 

Christoph Balhaus

Aktiver Nutzer
...wie stellen die sich einen Markt vor? Wenn Coca Cola nach SL gelockt werden soll, dann sind die nur interessiert daran, wenn SL voll von Cola-Trinkern ist.
Unternehmen nach SL zu locken kann nur klappen, wenn man vorweisen kann, dass es Unmengen von Kunden, Verbrauchern, Customers gibt.

Ich denke um diese Art von Unternehmen geht es seit dem Ende des Hypes auch gar nicht mehr. Wenn ich mir die Use Cases auf der entsprechenden SL Seite anschaue, dann geht es um Schulungen und Meetings. Diese Firmen bringen ihre eigenen Mitarbeiter und Kunden mit und haben mit der Community nur noch bedingt etwas zu tun. "Unser" SL bietet die Kulisse dafür. Letztlich trifft du dich auch im RL zu einem Meeting lieber in einer lebendigen Stadt, auch wenn es dort einige etwas schmuddeligere Ecken gibt, als irgendwo in einer sterilen Umgebung auf dem Land.
 

Danziel Lane

Superstar
Ich denke um diese Art von Unternehmen geht es seit dem Ende des Hypes auch gar nicht mehr. Wenn ich mir die Use Cases auf der entsprechenden SL Seite anschaue, dann geht es um Schulungen und Meetings. Diese Firmen bringen ihre eigenen Mitarbeiter und Kunden mit und haben mit der Community nur noch bedingt etwas zu tun. "Unser" SL bietet die Kulisse dafür. Letztlich trifft du dich auch im RL zu einem Meeting lieber in einer lebendigen Stadt, auch wenn es dort einige etwas schmuddeligere Ecken gibt, als irgendwo in einer sterilen Umgebung auf dem Land.

Das kann sein .... nur dann verstehe ich die Lindens noch weniger.

Ich komm ja selbst aus dem Markt. Ich biete öffentliche Schulungen an und bring meine Schüler nur selten mit. Ich kann mir SEHR gut vorstellen, richtig gute Umsätze mit Schulungen in SL zu machen, nur möchte ich in meinem Fall tatsächlich Millionen von Coke-Trinkern über SL erreichen können, sonst lohnt es sich nicht.

Und in Sachen Meetings und in firmeninterne Schulungen sehe ich SL eher - und noch für lange Zeit - als ein Me-Too - Produkt, das von vielen Unternehmen abgelehnt wird, weil sie schon ihre eigenen Netze und die Software dafür haben.
Die Schwelle für SL ist immer noch die Einarbeitungszeit für neue Meeting-Teilnehmer.

Auch hier wäre das Produkt SL für Unternehmen erst interessant, wenn man davon ausgehen kann, dass die meisten Angestellten es sowieso kennen (etwa wie man davon heute in Sachen Mail ausgeht). Also auch hier wird SL als Plattform erst interessant, wenn Millionen Coke-Trinker das eh schon bedienen können.
 
T

Trin Trevellion

Guest
Hallo. Zunächst mal fand ich die letzten beiträge echt interessant.

Die Frage die sich mir noch stellt ist ob xstreet vielleicht völlig überbewertet wird. Den überwiegenden Satz den ich in Foren zum aktuellen Thema lese ist eigentlich "Wirklich viel verkaufe ich auf xstreet ja nicht".

Das geht mir so wie Du sagst wobei ich mit xstreet erst sehr spät angefangen habe. Dazu gabs hier so ein tolles Henry Ford zitat dass mich echt wurmt. Hab also keine übersicht ob xstreet was bringt oder nicht. Was ich im negativen an xstreet zumind. sehe ist, wie undankbar residents manchmal sind. Da wird zB ein 0L$ freebie immer wieder mal mit nur einem stern bewertet obwohl der inhalt wirklich gut ist, was auch wirklich liebes feedback immer wieder bestätigt. Klar ist es promotion aber ich glaube nicht an den wert von schlechten kreationen nur weils ein freebie wird. Grundsätzlich mache ich sowas zunächst für mich selbst.

Ein Kunde ist eine halbe Stunde im Laden, probiert alles aus (bei mir geht das ja :) ) und kauft dann .... auf XstreetSL.

hihi.. das ist doch toll. Das sind meistens einkäufer die positiv benoten wollen :) Ich bin mir sogar ziemlich sicher dass viele es aus reiner panik nicht machen dass jemand anderes den gleichen artikel kauft. Individueller anspruch halt.

Aber glauben die wirklich, SL wäre für Coca Cola interessant, wenn die einzigen Besucher der Sim Coke die Schnüffler von Pepsi sind?

Da muss man differenzieren. Firmen wie CCC gehören eher so in die sparte Gartner Hype Cycle (siehe Hype cycle - Wikipedia, the free encyclopedia). Hab schon oft für die gearbeitet und die probieren überall mal was aus, machen sich danach wieder dünn sobald der hype nachlässt und haben hunderte, wenn nicht tausende agenturen weltweit. Ich hoffe nur das RL marken hier niemals in content creation fuss fassen. Das ist eine beleidigung für alle kreativen.

Über Ph. Rosedale bin ich mir da auch nicht so sicher. Auch wenn er ein visionär ist darf man nicht vergessen dass er in erster linie immer schon ein geschäftsmann war. Genau wie steve jobs und co. Muss aber zugeben dass mich sein rücktritt bekümmert hat.

Nur das mit den Freebies ist ein echtes Problem, ich würde sie für 10L$ anbieten mit dem Hinweis das man sie Inworld umsonst bekommt.
Wie gesagt das praktiziere ich jetzt schon eine ganze Weile so, obwohl das andere Gründe hatte....

Damit bist du deiner zeit vorraus :) Die idee werd ich auf jedenfall aufgreifen.
 

Christoph Balhaus

Aktiver Nutzer
Meine eigene Erfahrung sagt mir auch, daß SL bislang nur bedingt für Schulungen geeignet ist - zumindest für den Markt den ich im Auge habe. Wenn du dich an Geschäftskunden richtest, sind die nicht in SL zu finden und die Barrieren sie dorthin zu bekommen sind auch technischer Art, vor allem aber Akzeptanzprobleme. Potential wäre jedenfalls da, denn eine geeignete Infrastruktur oder Alternativen gibt es bei den meisten noch nicht dafür.

Allerdings habe ich in den letzten Jahren auch einige vielversprechende Berichte gelesen, von Unternehmen denen das gelungen zu sein scheint, allen voran IBM. So ganz von der Hand zu weisen ist das also auch nicht und LL scheint ebenfalls seine Zukunft in dem Markt zu sehen.

Auch hier wäre das Produkt SL für Unternehmen erst interessant, wenn man davon ausgehen kann, dass die meisten Angestellten es sowieso kennen (etwa wie man davon heute in Sachen Mail ausgeht). Also auch hier wird SL als Plattform erst interessant, wenn Millionen Coke-Trinker das eh schon bedienen können.
LL will vermutlich zunächst die Unternehmen überzeugen. Wenn die einen Vorteil für sich darin sehen, dann holen sie ihre Mitarbeiter schon ins Grid.

Aber um zum eigentlichen Thema zurückzukommen:
Ich denke dass, seitdem Philip Linden weg ist, vieles in der LL Politik von dem Motto "unser Dorf soll schöner werden" geleitet ist :-/
 

TC Slade

Superstar
Ach - sehen wir das ganze mal positiv, vielleicht hat es ja auch Vorteile:

Ich nutze XStreet gern und kaufe auch dort .... wenn ich dort nicht mehr finde, was ich suche, dann bleibt mir nichts übrig als wieder durch die einzelnen Shops zu "hoppsen".

"Früher" war es irgendwie immer und überall voll - heute ist es teilweise gespenstisch leer. Das liegt natürlich daran, daß der Hype nicht mehr da ist. Es gibt keine überlaufenen Casinos mehr und nur noch wenige Campingplätze, Malls sind auch nicht mehr, was sie mal waren ... wenn die Leute jetzt wieder "gezwungen" sind, sich die besonderen "Schnäppchen" oder "Highlights" inworld zu besorgen, das hat ja vielleicht was (auch wenn es nur die Gruppe der XStreet Nutzer trifft).

Gerade bei der Schnäppchen-Jagd (und schließlich ist diese Artikel-Gruppe besonders betroffen) ist die Trophäe doch umso schöner, wenn der Aufwand dafür grösser war oder einem einfach nur das Glück hold war ... kann man sich doch gleich viel mehr drüber freuen.

Vermutlich ist die bisherige Taktik die beste ... abwarten, was passiert. Und falls die "Maßnahme" das inworld wieder mehr bevölkert, dann hat es am Ende doch meinen Segen.
 
G

Gina Masala

Guest
Hm ja (wenn ich dich richtig verstehe) Danziel LL versucht aus Second Life etwas zu machen was es nicht ist und wird daran über kurz oder lang scheitern.

Warum?
Second Life lebt von den Kreativen seit jeher. Ohne die stirbt Second Life. Aber genau die vergrault LL immer ein bisschen mehr. Stattdessen fokussieren sie eine Zielgruppe, welche vielleicht finanzstark, aber als Masse gar nicht vorhanden ist.
Zusätzlich wäre das zwar ok aber austauschen?

Aber TC sagt das schon richtig, mal abwarten was kommt. Wir verlieren ja nicht unseren Job bei LL *fg* können es also locker sehen.
 

Lucky Bekkers

Forumsgott/göttin
Ich denke um diese Art von Unternehmen geht es seit dem Ende des Hypes auch gar nicht mehr. Wenn ich mir die Use Cases auf der entsprechenden SL Seite anschaue, dann geht es um Schulungen und Meetings. Diese Firmen bringen ihre eigenen Mitarbeiter und Kunden mit und haben mit der Community nur noch bedingt etwas zu tun. "Unser" SL bietet die Kulisse dafür. Letztlich trifft du dich auch im RL zu einem Meeting lieber in einer lebendigen Stadt, auch wenn es dort einige etwas schmuddeligere Ecken gibt, als irgendwo in einer sterilen Umgebung auf dem Land.


Von mir aus brauchen auch die großen RL Unternehmen gar nicht seßhaft werden in SL. Ich vermisse keins von ihnen und verstehe auch nicht den Wunsch nach deren verstärkter Präsenz in SL.
Denn wenn die Firmen mit ihrem technischen Knowhow und ihrem Geld, beginnen in SL Content zu erstellen und zu verkaufen, dann sind die Probleme die einige Contentersteller mit den neuen Gebühren auf Xstreet haben (oder zu akzeptieren) doch Pipifax.
 
G

Gina Masala

Guest
Also die Gefahr sehe ich nicht, Lucky. Wenn man mal sieht was so ein RL Grafik (3D) Designer (der hat nämlich das Know How) im Monat verdient, wird SL für ein großes RL Unternehmen als Content Ersteller niemals lukrativ genug sein.
 
T

Trin Trevellion

Guest
Also die Gefahr sehe ich nicht, Lucky. Wenn man mal sieht was so ein RL Grafik (3D) Designer (der hat nämlich das Know How) im Monat verdient, wird SL für ein großes RL Unternehmen als Content Ersteller niemals lukrativ genug sein.

Eher sinnvoll wäre das erfahrene creator lizenzen bekommen. Aber so schlau sind die zum glück nicht. Die entscheidungsträger würden wohl nur mit den achseln zucken. Nicht mal die zeit der rechtsabteilung wert. Und SL ist ja nunmal wirklich eine randerscheinung. Den web 3D standard hat LL leider längst verpasst. Schade aber einpaar jahre haben wir ja noch :)
 

Lucky Bekkers

Forumsgott/göttin
Also die Gefahr sehe ich nicht, Lucky. Wenn man mal sieht was so ein RL Grafik (3D) Designer (der hat nämlich das Know How) im Monat verdient, wird SL für ein großes RL Unternehmen als Content Ersteller niemals lukrativ genug sein.

Die Gefahr besteht immer....denn RL Unternehmen in SL müssen ja nicht unbedingt als Ziel haben Gewinn zu erzielen in SL, es könnte ihnen auch reichen es als Werbung zu sehen. (Steuerrechtlich gesehen können sie es dann ja sogar als Kosten absetzen)


Wie gesagt, ich brauche sie hier nicht.
 

Doktor Schnyder

Superstar
Was ist eigentlich aus dem SLINFO Freebie Markt geworden den es früher mal gab ?

Der funktionierte genauso wie XStreet. Man brauchte eine Magic Box , durfte aber nur Freebies anbieten und im Forum wurden dann die Sachen gelistet.
 
S

Sinja Allen

Guest
hab ich letztens grad auhc gefragt doktor. seit dem relaunch ist der freebie markt weg. :)



Die Gefahr besteht immer....denn RL Unternehmen in SL müssen ja nicht unbedingt als Ziel haben Gewinn zu erzielen in SL, es könnte ihnen auch reichen es als Werbung zu sehen. (Steuerrechtlich gesehen können sie es dann ja sogar als Kosten absetzen)


Wie gesagt, ich brauche sie hier nicht.

erinnret mich grad an dne 10 linde store von anshe chung. lange war der auhc nicht im betrieb oder? oder gibts dne noch? war vor ganz langem kurz dort. möbel und sitzgruppen, alles nomod und erschrekend viele prims. 10 linde ja, aber was anfange mit dem krempel? gekaufthab ich dort nichst hiih.
 

Sepp Ochs

Freund/in des Forums
Was ist denn eigentlich die wahre Ursache für billigen Massencontent, lieblos replizierten Einheitsbrei und wahlloser Gier nach Schnäppchen? Na? genau - das System, was hier viele verteidigen und dem alle zutrauen, das es diese Probleme löst. Da lachen doch die Hühner...

Mehr davon bitte, Seca! Kurs auf des Pudels Kern mit Augenöffner-Effekt. Der ist wegen der verfilzten Scheuklappen nicht nur hilfreich, sondern bitter notwendig, aber leider offensichtlich noch unzureichend - trotz allem. Überhaupt ist scheinbar das VR-Monopoly die undankbarste Adresse für Systemkritik. Aber: je leiser es wird, desto beklemmender ist es, nicht wahr?

Wollt nur sagen: wenn Du das X-te Mal das im Geiste vorgefasste Antwort-Posting wiedermal nicht verfasst, weil alltägliche Limits stärker sind, wenn Du lesend schweigst, dann ist die Welt ärmer!

Gruß
Sepp
 

Yoshi Bagley

Superstar
erinnret mich grad an dne 10 linde store von anshe chung. lange war der auhc nicht im betrieb oder? oder gibts dne noch? war vor ganz langem kurz dort. möbel und sitzgruppen, alles nomod und erschrekend viele prims. 10 linde ja, aber was anfange mit dem krempel? gekaufthab ich dort nichst hiih.

Den gibt es noch.. als ich das damals in der SLM gelesen hatte, dachte ich, das wird der renner... aber ich glaub, genau das gegenteil ist der fall.

naja whatever.. wird die zeit zeigen, was bei slx passieren wird.
 

Roya Congrejo

Superstar
So blöd das ist dass Freebies usw nicht mehr verlustfrei einstellbar sind - vielleicht bringts die Leute ja dazu wieder mehr inworld rumzuschauen.

Ich hoffe nur das LL nicht irgendwann auf die Idee kommt sich auch noch am inworld-Handel bereichern zu müssen (z.B. mit Umsatzsteuern od. Vendoren nur noch über LL o.Ä.).
 

Aktive User in diesem Thread

Oben Unten