• Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
  • Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
  • Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Englischkentnisse in SL

Kaliha Noel

Superstar
Genu Elec hast es auf den Punkt gebracht. Ich denke die meisten wollen sich nur keine Arbeit machen oder denken viel zu verquert.

Ich höre mindestens 5 mal in der Woche:

He kannst mir mal ne Notecard übersetzen?
Ich brauch meine Landbestimmungen in englisch kannst du mir helfen?
Du hab ein Prob mit nem objekt da steht was auf englisch drauf und ich versteh es nich...

Ich denk mir dann jedesmal: mensch leuuuudddeee es gibt soviel Übersetzungsprogramme. Musste mich anfangs ja auch selber durch wurschteln!!
 

Finwe Fride

Aktiver Nutzer
Hm, ich denke da sollte man eher nachsichtig sein. Ich selbst habe z.B. Russisch als erste Sprache gelernt und war auch nie das Sprachgenie. Natürlich spreche ich englisch und tue dies auch wenn es notwendig ist, aber wenn es nicht sein muß, dann spreche ich ganz gerne deutsch.

Jeder soll sich im SL doch so bewegen wie er es mag, SL ist doch keine Pflicht, und wenn einer halt lieber deutsch spricht, und dann auf deutschen Sims ist, dann soll er machen. Und ich fände es auch arg daneben, wenn ich in ner englischen Mall bin und mit meiner deutschen Freundin englisch sprechen müßte.

Ich finde es ehrlich gesagt auch schade, wenn Englisch immer vorausgesetzt wird. Auch ein Deutscher freut sich, wenn ein Ami oder ein Engländer ein paar Brocken Deutsch versucht. ;)
 

ElecV Voom

Forumsgott/göttin
auch ich musste überlegen, was die einstellung an meinem Tail heisst..

Normal und Twichy

Ich vermute inzwischen, das es die Animation des Tail ist und Twichy eben glaub ich hecktisch. :)

Oder bei der Jacht gabs auch ein Wort, da wusste ich nicht was es ist. Draufgeklickt und es stellt sich heraus das es die Seitendämpfer waren...
 

Nicolin Coswell

Aktiver Nutzer
Mascha Petrova schrieb:
Nicolin Coswell schrieb:
Manchmal habe ich aber auch den Eindruck das es viele Sprachverweigerer gibt die einfach kein Englisch benutzen wollen, weil sie es ja doch nicht können blablabla etc.... :roll: Dabei ist SL doch so eine tolle Möglichkeit seine Fähigkeiten zu verbessern... :D

Also ...

Dieser Absatz, kommt wir doch sehr als Vorwurf rüber.

Du magst mit englisch keine Probleme haben, schön für dich.
Sei froh, das es so ist.
Aber gehe bitte nicht von dir aus.

Können wir also wieder vernümpftig über dieses Thema reden?

Entschuldige, wollte dir nicht gegen das Schienbein treten, kein Grund mich gleich so Böse anzumaulen. :?

Ich wollte eigentlich nur damit andeuten die Leute sich scheinbar nicht trauen. Wir leben in einer Internationalen Welt wo Fremdsprachen nicht Unwichtig sind. Mein Englisch war auch grottig, hatte viele Probleme weil ich es nicht konnte und Computerspiele und viele Anleitungen in Englisch verfasst waren.
Ich hab mich aber nicht quergestellt sondern es einfach versucht mich durchzubeißen und mich quasi eingelebt indem ich es halt im Rollenspiel benutzt habe, hab dabei in spielerischer weise meine Vokabeln gepaukt, wie man so schön sagt.


Edit:

Wer sich mit der Begründung "Ich kann ja doch nicht reiten" nicht aufs Pferd setzt, wird das reiten niemals lernen.
 

Theta Infinity

Aktiver Nutzer
Also, englische Abkürzungen sind mir so in Fleisch und Blut übergegangen das ich nicht mal merke das ich sie verwende (auch im Deutschen manchmal), Sachen wie BRB, AFK, WB, HB, TC, CU verstehen mittlerweile auch fast alle, das es sicher nicht das Problem ist. Und wenn doch warum wird dann nicht einfach gefragt?

Wenn ich mich in einem englischen/internationalen Umfeld bewege spreche ich Englisch und auch mit Deutschen! Englisches Umfeld meint nicht zwingend nen englische Sim. Vielmehr meint es welche Leute sind in Hörreichweite. Wo ich arbeite kommt es sehr oft vor das Deutsche, Holländer, Franzosen oder Spanier (sicher mal auch andere) den Public Chat volltexten, das nervt ungemein und ist zudem noch sehr unhöflich allen anderen Gegenüber.

Wohlgemerkt gilt es nicht in einem rein deutschen Umfeld oder in IM's, allerdings mache ich mir auch nicht die Mühe das Profil meines Gegenübers zu überprüfen, ob der wohl Deutsch spricht und in meinem steht nur Englisch drin.
 
T

Trebron Zenovka

Guest
Theta Infinity schrieb:
(...)Sachen wie BRB, AFK, WB, HB, TC, CU verstehen mittlerweile auch fast alle (...)

Minifrage hier: die Kürzel kenn ich ja inzwischen auch fast alle, klar :)

aber was ist
HB und TC?
 

Cynthia Ultsch

Freund/in des Forums
Woooho!

Sl hat durchaus was positives für mich!

Mein English war ziemlich eingerostet... mittlerweile ist es schon wieder sehr fließend...

Kommt davon wenn man nur mit Internationalen Leutz um die Häuser zieht! *rofl*

TC :D
 

Ghost Capalini

Aktiver Nutzer
Eben musste ich an diesen Thread denken, als sich folgender Dialog im GroupChat abgespielt hat.
Ihr werdet sicher ganz schnell merken warum:

X: Kennt bzw. hat jemand einen FreeLandprotector
Y: paypal usen... dann im search suchen ^^ :D
Z: was ist paypal usen und searchen?
X: Paypal benutzen und suchen
 

Sumy Sands

Superstar
Theta Infinity schrieb:
Wenn ich mich in einem englischen/internationalen Umfeld bewege spreche ich Englisch und auch mit Deutschen! Englisches Umfeld meint nicht zwingend nen englische Sim. Vielmehr meint es welche Leute sind in Hörreichweite. Wo ich arbeite kommt es sehr oft vor das Deutsche, Holländer, Franzosen oder Spanier (sicher mal auch andere) den Public Chat volltexten, das nervt ungemein und ist zudem noch sehr unhöflich allen anderen Gegenüber.

Also ich sehe das für mich ein wenig anders, bin aber auch eher privat dann unterwegs. Jedem freundlichen "Hello" im IM entgegne ich erst mal ein "Grüss dich". Wie oft ist es schon vorgekommen, dass 2 Deutsche sich die ganze Zeit auf englisch unterhalten bis sie merken, dass sie die selbe Muttersprache haben, die wir auch im Ausland nicht zu verstecken brauchen.
Werde ich nicht verstanden geht es halt auf englisch weiter, oder ich tippe auf deutsch (wird auch von vielen verstanden) und bekomme die Antwort auf englisch.
Auch ein getippe im öffentlichen Chat in anderen Sprachen ausser Englisch empfinde ich nicht so nervend, da reden dann halt 2 miteinander, na und? Muss ich meine Ohren in jedes Gespräch reinhängen?
 

Fanni Larsen

Aktiver Nutzer
Hi,

auch mein Englisch hat sich wieder schön gelockert - was das Schreiben angeht. Mit dem Sprechen ists ne andere Sache. :)

Aber: ich weiss, was ich sschreiben möchte, man versteht mich auch - aber die Zeiten und die Grammatik - die sind bestimmt schauderhaft.

Ich "spreche" Deutsch mit Deutschsprachigen, wenn man unter sich ist. Sobald aber ein "Ausländer" dazu kommt, wird auf Englisch umgeschwenkt.

Leider macht das nicht jeder. So hab ich es oft, dass die Franzosen permanent auf Französisch reden, obwohl sie Englisch sprechen können und dann so tun, als können sie es nicht und wollem einen ihre Sprache "aufzwingen".
(Meine Erfahrungen - habe 3 Aussnahmen, die auch prima dann englisch reden)

Ferner mir passiert:
Mein "Mann" (Italiener) und ich luden zu einer "kleinen" spontanen Party bei uns daheim ein. Wir haben viele gemeinsame Freunde verschiedenster Nationen - und sprechen auch beide Englisch. Er lud dann dazu noch eine große italienische Clique ein - die nur noch italienisch quakten.
Nachdem dann vereinzelte Fragen auf Englisch ignoriert wurden haben wir dann den Chat gesprengt, indem wir dort (wenn auch nur Nonsens) Holländisch, Deutsch, Schwedisch, Dänisch und Englisch gebabbelt haben. So wurden ihre Sätze so derart unterbrochen, dass sie es auch nicht mehr gut nachvollziehen konnten. Sie haben sich gewundert und ich habe dann freundlich darauf hingewiesen, dass wir nicht auf deren italiensichen Sim sind, sondern bei mir daheim und dass es schön wäre, wenn man sich dem Englischen bedienen, damit jeder jeden versteht.
Sie haben sich dann bemüht und der Abend war gerettet. Kann ja nicht angehen, dass "die" den lokal-chat für sich einvernehmen und "wir" anderen eine Friends-Congerence aufmachen, der laggt und oft gar nicht funzt.
 

Rynard Benedict

Neuer Nutzer
Englisch ist für mich in SL "Amtssprache", glücklicherweise behersche ich es auch halbwegs gut, andernfalls wäre mir SL doch auch etwas klein. Speziell die Amerikaner sind allerdings auch immer sehr generös mit dem Lob, was zu einem wohl einfach deren freundliche Art ist, zu anderem aber auch daran liegt, dass viele Amerikaner selbst tatsächlich ein brutales Kauderwelsch sprechen/tippseln, wie mir mehrfach versichert wurde. Wenn man also Schwierigkeiten hat, einen zu verstehen, liegt das nicht immer unbedingt an mangelnden Kenntnissen, sondern daran, das er/sie eben auch "schlampig" chattet. Im Deutschen ist es ja nicht anders, wie viele achten denn penibel auf Rechtschreibung, Grammatik, Wortgebrauch und Interpunktion? ,-)

Briten sind schon etwas anders, ich kannte eine, die konnte mir nach ein paar losen Sätzen auf den Kopf zu sagen, dass ich Deutscher sei. Sie tat es aber freundlich und meinte, dass sie generell gut darin ist, viele Nationen "heraushören" zu können, sogar die Unterschiede zwischen Ösis, Schweizern und Deutschen. Von einem Briten habe ich auch nie ein Lob gehört, hehe.

Ich antworte meist in der Sprache, mit der ich angesprochen werde und es ist eher selten der Fall, dass ich zeitgleich deutsch- und englischsprachigen Residents gegenüberstehe. Ich halte es zwanglos, respektiere aber generell die vorherrschende Sprache des jeweilen Channels, der jeweiligen Sim und verweise dann evtl. auf IM, wenn es nicht anders geht.

Was ich absolut nicht ab kann, ist Denglisch wie es hier in einem Beispiel vorkommt. Ich verwende zwar hier und dort selbst englische Begriffe, aber mir käme nie in den Sinn, derartigen Müll zusammenzutippen, da krisch Plaque. Wer mich so anspricht, braucht mit keiner Antwort zu rechnen, diese Arroganz nehme ich mir dann raus. Wie man schon meinem Posting-Stil anmerken kann, liegt mir was an der Sprache, das geht bei mir soweit, dass ich Kürzel auch nicht sonderlich mag. Die nehm ich zwar niemanden übel, aber für mich ist sauberes Ausschreiben einfach ein kleines Zeichen von Respekt dem anderen gegenüber, bei zu vielen Kürzeln kann das Gegenüber auch den Eindruck kriegen, "abgefertigt" zu werden: kthxbye &fu btw. Allerdings ist mir auch bewußt, dass nicht alle so fix sind wie ich auf dem Keyboard - ich bin da ziemlich schnell.

Grüße
 

Ghost Capalini

Aktiver Nutzer
Meine Englischkentnisse wurden bisher nur gelobt, nie jedoch kritisiert.
Zugegeben, 50 Prozent der Lobs kamen sicherlich von Amerikanern, die zum Teil ein wirklich grottiges Englisch an den Tag legen. Andererseits werde ich auch von Lehrern sehr oft für mein gutes Englisch gelobt und auch die Leute, mit denen ich mich im RL auf Englisch Unterhalten muss (z.B. in den letzten Wochen mit englischen Praktikantinnen) loben mich immer, wie gut mein Englisch doch sei.

Ich persönlich habe daher auch kein Problem damit, Englisch zu reden und halte es doch für angebracht, davon auch Gebrauch zu machen, wenn es benötigt wird. Selbst wenn dann die Leute sagen, es wäre ok, Deutsch zu reden, mach ich dies aus Gründen der Höflichkeit nur sehr ungern (es sei denn es muss schnell gehen, z.B. wegen einem RL-Termin o.ä.).

Abkürzungen sind da bei mir eher so ne Sache. Es gibt ein paar wie z.B. "afk" oder "cu", die bei mir schon fest integriert sind. Ansonsten bin ich auch eher ein Fan "richtiger" ausgeschriebener Sprache, sieht einfach schöner aus. Und ab dem Zeitpunkt, ab dem ein Ex-Klassenkamerad auf einen Witz mit "lol" reagiert hat, hab ich mir geschworen, es nie soweit kommen zu lassen.

Fazit: Klar bevorzuge ich Deutsch, aber wenn es sich eben ergibt rede ich auf Englisch weiter. Französisch kann ich zwar "theoretisch" auch, praktisch wird es dann aber richtig schlimm....dann doch lieber Esperanto, das lerne ich seit ca. einem halben Jahr mit großen Fortschritten!
 

Lisa Roffo

Aktiver Nutzer
Man muss aber SL in diesem Punkt (finde ich) echt loben, denn witzigerweise, kenne ich viele deren Englisch echt schlecht war, nachdem sie allerdings in SL sind, machen sie immer mehr und mehr fortschritte.

Die Sprache an sich gefällt mir auch gut, ich spreche bzw schreibe es auch eigentlich recht fliessend, klar macht man hier und da mal Patzer rein aber das ist denke ich normal :)

Ich bin meistens nur mit Amis zusammen, wenn dann jemand deutsches dazu kommt, und ich weis das der bzw die jenige gut englisch können, dann rede ich auch lieber englisch mit denen im chat.
Ab und zu natürlich auch deutsch aber wenns allgemeine Themen sind dann auf englisch, will ja das andere auch mitlachen können, wenn ein witziges Thema aufkommt, oder man mit diskutieren kann =)

Fäünds auch nich schön wenn ich neben jemanden stehe und ich kein Wort verstehe =/
 

Ghost Capalini

Aktiver Nutzer
Wobei mir dazu einfällt:

Irgendwie wäre die Vorstellung & Erfahrung interessant, mal neben jemand zu stehen in SL, mit dem man garnicht kommunizieren kann. (Also auf sprachlicher Ebene).

Im RL kann man ja dann durch international verständliche Gesten oder sonstwie klar machen, was man will.
Wie mach ich das in SL?

hm...*schmunzel*
 

Aktive User in diesem Thread

Oben Unten