• Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
  • Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
  • Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Entkoppelt: Windows 7 ohne Internet Explorer

S

spiegel-Netzwelt

Guest
Microsoft kommt Forderungen der EU-Kommission: Win7 wird in Europa ohne den Internet Explorer ausgeliefert. Doch die Kommission fühlt sich missverstanden. Keinen Browser dazu zu packen, sei auch keine Lösung, heißt es aus Brüssel. Die EU will keinen Verzicht, sondern "eine Auswahl".

Weiterlesen auf spiegel-online.de ...

und diskutiere die News jetzt hier mit der Community.
 

Sepp Ochs

Freund/in des Forums
Also ich finde es ja nicht ganz schlecht, wenn sich alle Welt bemüht, marktwirtschaftliche Auswüchse ein bischen einzudämmen. Billy war ja da schon immer im Visier der behördlichen Kartellritter :). Allerdings macht die OpenSource Gemeinde nach meinem Empfinden hier wesentlich eleganter und wohl auch effektiver Druck. Ich glaube wir müssten uns noch viel länger mit Vista herumquälen, wenn dieser Druck nicht wäre.

Was ich aber immer nicht so ganz kapiere ist, wenn von "Missbrauch" die Rede ist. Es mag ja moralisch verwerflich oder unfähr gewesen sein, als seinerzeit der IE4 (oder war das IE3?) Netscape plattmachte. Aber hat Marktwirtschaft etwas mit Fairnis zu tun? Das wäre mir neu.
Mit der überraschenden Entscheidung reagiert Microsoft auf eine Kartellbeschwerde von Browser-Hersteller Opera. Die Norweger hatten den Redmondern vorgeworfen, ihre dominante Marktstellung bei Betriebssystemen zu missbrauchen, indem sie den Internet Explorer fest in Windows integrieren. Die EU-Kommission scheint den Vorwürfen weitestgehend zu folgen und hat Microsoft in einer vorläufigen Stellungnahme im Januar ein hohes Bußgeld angedroht sowie die „Einstellung der Zuwiderhandlung“ und Abhilfemaßnahmen gefordert.
Quelle: Microsoft liefert Windows 7 ohne Internet Explorer aus: Branchennews

Ist ja sicher ganz gut gemeint von der EU-Kommission, aber wie man in diesen Spiegel-Online Artikel lesen kann, wurde von Microsoft wieder mal anders reagiert als erhofft. Deshalb frage ich mich ob es nicht sinnvoller wäre, die dafür eigesetzten Steuerbudgets lieber der OpenSource Community zu spenden.
 

Aktive User in diesem Thread

Oben Unten