• Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
  • Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
  • Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Familien in SL

J

Jaqueline Mehring

Guest
Danziel, denk doch mal scharf nach, warum 90% der Avatare überhaupt existieren: Wahrscheinlich um die in RL unterdrückten Sexfantasien auszuleben.

Hm...es geschehen Zeichen und Wunder...^^
Aber ich muss Monalisa in diesem Fall zustimmen.

Leider gewinne ich diesen Eindruck innerhalb SL auch, obwohl ich ganz klar betonen möchte, es ist nur ein subjektiver Eindruck und entspricht sicherlich (hoffentlich!) nicht der Realität.
Ich respektiere den Wunsch dieses Threads natürlich, aber ich habe das wirklich nicht erkennen können im Threadtitel.
 

Sumy Sands

Forumsgott/göttin
Das war ja kein guter Start für den Thread, aber vieleicht bekommen wir das noch umgebogen ;)

Wir hatten ja auch lange Zeit überlegt eine Familie in SL zu gründen. Du hattest uns ja mit zahlreichen Tips versorgt Akiko, wie man zusammen finden kann. Gescheitert ist dies wohl, das deutsche User wohl eher gegen Abend ingame sind und wir eher tagsüber.
Wichtig finde ich dabei, dass man halt auch Zeit haben kann für einanderhat, nur so eine Notiz im Profiel währe mir da zu wenig.
Gedacht war dieses "RP" erst einmal für eine gewisse Zeit um sich kennen zu lernen und ob man überhaupt auch zusammen past. Später hätte sicher eine ganz große Freundschaft daraus werden können.
 

viola Baxter

Superstar
Entschuldige bitte dass ich auf einen diesbezüglichen Beitrag geantwortet habe, der auf einen anderen Thread bezogen war auf den hin dieser Thread erst geöffnet wurde ... :evil: Wird man ja noch dürfen ...

Exakt. Das bitte ich auch Danziel zu berücksichtigen.

Ich hatte auch extra gesagt, das ich wirklich neugierig bin ohne hintergedanken, warum jemand Familie in SL spielen will.

Es gibt eben Dinge, die ich geistig nicht nachvollziehen kann und das gehört dazu. Da werde ich neugierig.


Akiko: Es tut mir leid, das ich noch mal auf den anderen Thread Bezug genommen habe, aus dem dieser hier entstanden ist. Wenn man mein Posting liest, wird man das sicher auch nachvollziehen können.

Hier frage ich wirklich nach dem Grund und was einem das gibt.

Monalisa: Ich finde, manchmal könntest Du Deine plakativen Angriffe einfach unterlassen, ehrlich. Kritisch sein ist gut, nervig sein nicht.
 
M

Marcella Janus

Guest
Ich denke als Familie könnte man die Leute bezeichnen mit denen man sehr guten Kontakt hat evtl. auch im RL.
 

Walt Faulds

Freund/in des Forums
"Wenn jemand bei dem Anblick eines Kinder-Avatars an Sex denkt, dann frag ich mich, wer ist der Pädophile, das Kind oder der Erwachsene der das Kind sieht und an Sex denkt?"

Tja, das frage ich mich seit meiner SL Anmeldung - ist wohl 'ne Krankheit.

Familie kommt für mich in SL nicht in Betracht, weil meine Eltern die besten der Welt waren und meine SL und RL-Verhaltensweisen identisch sind.

Anders kann ich es mir nicht erklären, daß es sich bei jedem xbeliebigen Thema nach 4 Sätzen immer um Gor und BDSM dreht. Was anderes tut man in SL anscheinend nicht.

Genau deshalb ist für mich "Adult's SL" ein absoluter Alptraum mit dem ich aber auch überhaupt nichts zu tun haben möchte, und ich hätte schon längst meinen Account gelöscht, wenn es keine Kids geben würde.
 

Laetitia Koenkamp

Freund/in des Forums
/me winkt mal zu Walt rüber

Ich selbst habe "nur" einen Erwachsenen-Avatar und hatte nie das Bedürfnis, in SL als Kind aufzutreten oder eine virtuelle Familie zu gründen. Da reicht mir meine RL-Familie völlig aus, muss ich in SL nicht auch noch haben. Aber ich habe mich eine Weile mal etwas genauer an ein paar Kids-Treffpunkten umgeschaut, habe mich mit SL-Kindern unterhalten und kann nur sagen: Wenn man unvoreingenommen auf sie zugeht, kann man mit ihnen echt viel Spaß haben und darf mitalbern - sogar im virtuellen Körper eines Erwachsenen.

Ich finde es auch tatsächlich sehr passend und irgendwie natürlich, dass jemand, der sich bewusst für einen Kinder-Ava in SL entscheidet, auch früher oder später das Bedürfnis nach Geschwistern, Eltern, Tanten usw. entwickelt. Gerade Kinder brauchen doch Bezugspersonen, jemanden, der für sie da ist, sie (sanft) lenkt, ihnen hilft, zuhört oder Schutz bietet. Kann ich also dann doch verstehen, dass das Eine (Kind sein) oft mit dem Anderen (Familie haben) eng zusammenhängt.

Und ich glaube Akiko, dass selbst, wenn das Mutter-Vater-Kind-Ding in SL nicht viel mehr als Roleplay zu sein scheint, die Gefühle füreinander jedoch echt sind und mit denen vergleichbar sein können, die man für Verwandte oder sehr gute Freunde empfindet.
 
M

Marcella Janus

Guest
Ich denke es geht bei dem Thema Familie in SL grob gesagt um die Vertrautheit
 

viola Baxter

Superstar
@Dada: Was soll ich lassen ? Nachfragen wenn mich etwas interessiert ?

Das es nur um Vertrautheit geht, nehme ich euch nicht ab. Denn das hätte man mit einer ganz normalen Freundesclique auch. Warum die Rollenverteilung einer Familie ? Was gibt es einem Erwachsenen zb ein Kind zu spielen. Das darf ich doch fragen, wenn ich es nicht verstehe, oder ?
 

Dada Runo

Forumsgott/göttin
@Viola: Erwarte aber keine Patentlösung, probier es doch einfach aus.

Ich habe mitte letzter woch wen kennengelert und wir mußten feststellen das wir um 3 Ecken verwandt sind und es war irgentwie sorft ein andere Art des Verhältnisses zu dieser Person, Irgentwie vertrautheit oder zugehörigkeit zur selben Gruppe (Familie oder wie in anderen Spielen Clans)
 
M

Marcella Janus

Guest
Also KinderAvi hab ich auch und den hab ich auch am WE wieder angezogen weils halt einfach witzig ist - man kann rumhüpfen und rumalbern. Einfach abschalten und rumspielen - keine weiteren tiefgründigen Gedanken - einfach Kind spielen.
Jede/r hat eine andere Einstellung warum er oder sie ein Kind in SL spielt :)
Ich hab einen Bruder und eine Schwester in SL und das ist auch gut so :)
 

Danziel Lane

Superstar
Was gibt es einem Erwachsenen, ein Kind zu spielen?

Einge Gründe und Motive habe ich schon genannt.

Hier noch mal Gründe und Motive, die ich sehe:

- es macht Spaß eine Rolle zu spielen,
- es macht mehr Spaß eine positive Rolle (Familie) zu spielen, als eine negative (Sklave, Domina, Herrscher, Soldat, Krieger, ...),
- es macht mehr Spaß, einen Menschen zu spielen, als ein Tier oder ein Ding (Katze, Drache, Ei, Roboter, ...),
- es gibt den gleichen (oder einen besseren) Effekt von Freundschaft, wie eine Gruppe BDSM-Anhänger, Gor-Krieger, eine Drachenhöhle oder ein mittelalterliches Dorf zu spielen,
- man möchte Vertrautes aus der Kindheit noch mal erleben (Zelten, Rumtollen, Dummheiten machen, Sport treiben, Streiche spielen, Trampolin springen, ...),
- man möchte Dinge, die man in der eigenen Kindheit vermisst hat, nachholen,
- man sieht in Kindern keine Sexualobjekte, sondern einfach Menschen, die auch Spaß haben können,
- man darf als Kind kreativere Ideen haben und muss nicht immer so ernsthaft erwachsen tun,
- manche mögen einfach das Kind im eigenen Wesen und unterdrücken diesen Teil ihres Selbst nicht,
- manche möchten Defizite aus der Kindheit aufarbeiten,
- es macht mehr Spaß, ein Menschenkind zu spielen als ein Drachenkind, ein Tigerkind oder ein Roboterkind,
- Gespenstergeschichten erzählt man eigentlich besser in einer Runde von Kindern rund um ein Lagerfeuer als einer Gruppe Erwachsener,
- man möchte zumindest virtuell die Streicheleinheiten erleben, die man als Kind vermisst hat,
- die Rollenteilung einer Familie ist manchem sympatischer als die eines Kriegerstammes oder einer mittelalterlichen Siedlung,
- viele spielen Kinder, weil dann per TOS jede Anzüglichkeit und jede Erwähnung von Sex ausgeklammert ist, was im Erwachsenen-SL doch so manchem auf den Keks geht,
- meine ganz persönliche Erfahrung ist die, dass Objekte, die von Kinder-Avas gebaut sind, kreativer und schöner sind, als die von Erwachsenen-Avas,
- .....

Familien - RP ist praktisch das einzige RP in SL, in dem Sex kein Thema ist. Und das ist bisweilen recht erholsam. Auch ein Grund.


Wenn man fragt, was es einem Erwachsenen gibt, ein Kind zu spielen, dann muss man mit dem gleichen Recht fragen, was es einem Erwachsenen gibt, einen Drachen, eine Domina, eine Kajira, einen Römer, ein Ei, ein Monster, einen Vampir, ein Häschen, einen Soldaten oder Krieger, eine Amazone ... oder was auch immer zu spielen.
 

Dada Runo

Forumsgott/göttin
@Danziel das sind aber bitte nur deine Ansichten = es macht dir mehr spaß einen Mesch zu spielen als ein Tier, dem der das Tier spielt macht das mehr spaß als einen Menschen zu spielen (nur als beispiel jetzt)

Jeder spielt das was er für SICH am besten oder als richtig hält.
 

viola Baxter

Superstar
Die ist klar, das ich so eine Pauschalisierung und Falschdarstellung nicht stehen lassen kann oder ?

Was gibt es einem Erwachsenen, ein Kind zu spielen?

Einge Gründe und Motive habe ich schon genannt.

Hier noch mal Gründe und Motive, die ich sehe:

- es macht Spaß eine Rolle zu spielen,
- es macht mehr Spaß eine positive Rolle (Familie) zu spielen, als eine negative (Sklave, Domina, Herrscher, Soldat, Krieger, ...),

Was genau ist an der Rolle sklavin oder Domina denn negativ ? Muss ich verstehen, um die Abgrenzung zur Familienrolle zu verstehen ?


- es macht mehr Spaß, einen Menschen zu spielen, als ein Tier oder ein Ding (Katze, Drache, Ei, Roboter, ...),

Warum ? Meinst Du nicht, das Furries das zb anders sehen ?

- es gibt den gleichen (oder einen besseren) Effekt von Freundschaft, wie eine Gruppe BDSM-Anhänger, Gor-Krieger, eine Drachenhöhle oder ein mittelalterliches Dorf zu spielen,

Wie kommst Du darauf ? Denkst Du nicht auch, das etwas das so viel Vertrauen wie zb BDSM verlangt, sehr gut als Basis für tiefe Freundschaften dienen kann ?

- man möchte Vertrautes aus der Kindheit noch mal erleben (Zelten, Rumtollen, Dummheiten machen, Sport treiben, Streiche spielen, Trampolin springen, ...),
- man möchte Dinge, die man in der eigenen Kindheit vermisst hat, nachholen,
- man sieht in Kindern keine Sexualobjekte, sondern einfach Menschen, die auch Spaß haben können,
- man darf als Kind kreativere Ideen haben und muss nicht immer so ernsthaft erwachsen tun,
- manche mögen einfach das Kind im eigenen Wesen und unterdrücken diesen Teil ihres Selbst nicht,
- manche möchten Defizite aus der Kindheit aufarbeiten,

Das kann ich alles nachvollziehen, danke.

- Gespenstergeschichten erzählt man eigentlich besser in einer Runde von Kindern rund um ein Lagerfeuer als einer Gruppe Erwachsener,
- man möchte zumindest virtuell die Streicheleinheiten erleben, die man als Kind vermisst hat,
- die Rollenteilung einer Familie ist manchem sympatischer als die eines Kriegerstammes oder einer mittelalterlichen Siedlung,
- viele spielen Kinder, weil dann per TOS jede Anzüglichkeit und jede Erwähnung von Sex ausgeklammert ist, was im Erwachsenen-SL doch so manchem auf den Keks geht,
- meine ganz persönliche Erfahrung ist die, dass Objekte, die von Kinder-Avas gebaut sind, kreativer und schöner sind, als die von Erwachsenen-Avas,

Das letzte kann ich nun gar nicht nachvollziehen, aber sei es drum

Zusammengefasst scheint es mir für Dich eher eine Vergangenheitsbewältigung als ein pures Rollenspiel zu sein, sehe ich das richtig ? Das ist nicht böse gemeint, nur eine Nachfrage.

Wenn man fragt, was es einem Erwachsenen gibt, ein Kind zu spielen, dann muss man mit dem gleichen Recht fragen, was es einem Erwachsenen gibt, einen Drachen, eine Domina, eine Kajira, einen Römer, ein Ei, ein Monster, einen Vampir, ein Häschen, einen Soldaten oder Krieger, eine Amazone ... oder was auch immer zu spielen.

Richtig. Und wenn Du mich nach meinen Rollen fragst, kann ich Dir das auch beantworten :)
 

Danziel Lane

Superstar
Leute, versteht mich richtig:

Ich habe nicht MEINE Motivation für ein Kinder-Ava genannt, sondern einige aufgezählt, die ich mir (für andere) vorstellen kann.

Und die Rolle der Sklavin oder Domina muss nicht negativ sein, für jemanden, der aber nun mal gerne beides NICHT sein möchte, kann die Rolle des Kinder-Ava positiver sein.

Also: es macht nicht MIR mehr Spaß ein Kind zu spielen, als einen Drachen, ich kann mir das als Motivation aber gut vorstellen.

Was ich in meiner Aufzählung gemacht hab, war der Versuch, mich in andere reinzudenken. Das war ja auch die Frage: was könnte einen anderen Erwachsenen bewegen sich für ein Kid-Ava zu entscheiden?

MEINE Entscheidung, bisweilen als Kinder-Ava zu agieren ist ganz einfach das Wieder-Erleben einer fröhlichen und aktiven Kindheit, die ich sehr genossen habe und bisweilen schöne Erinnerungen durch Nacherleben oder Neuerleben unterstütze.
 

viola Baxter

Superstar
Achso, ich hatte das auch anders verstanden.

Ich würde aber trotzdem gern wissen,wie deine positiv/negativ Einschätzung bestimmter Rollen zustande kommt.
 

Danziel Lane

Superstar
Zusammengefasst scheint es mir für Dich eher eine Vergangenheitsbewältigung als ein pures Rollenspiel zu sein, sehe ich das richtig ? Das ist nicht böse gemeint, nur eine Nachfrage.

Klar, das hab ich schon mehrmals gesagt, dass ich in der Beratung erlebe, dass Probleme in der Regel in der Kindheit geprägt sind, dass positive Veränderung also in der einen oder anderen Form der Vergangenheitsbewältigung liegt.

Für mich selbst hab ich aber auch immer wieder gesagt: wenn ich Kind in SL bin, dann bin ich das fröhliche, aktive, glückliche Kind, das ich auch im RL war.
 

Danziel Lane

Superstar
Ich würde aber trotzdem gern wissen,wie deine positiv/negativ Einschätzung bestimmter Rollen zustande kommt.

Wenn sich jemand (irgendeiner) FÜR ein Kid-Ava und GEGEN einen anderen Ava entscheidet, dann ist für DIESEN Menschen der Grund pro-Kid in irgendeiner Form positiver belegt als der pro-Drache z. B.

Positiv und Negativ sind also die subjektiven Gründe für die Avatar-Entscheidung.
 

Walt Faulds

Freund/in des Forums
Was genau ist an der Rolle sklavin oder Domina denn negativ ?

Also bitte das ist doch wohl nicht dein Ernst, Familie und Sklaven zu vergleichen, dann schau vielleicht mal in die Geschichtsbücher. Ausserdem - was hat Familie denn mit diesen Sexspielchen zu tun?

Ihr könnt alle machen was ihr wollt wenn ihr andere Leute nicht damit belästigt, und ich will auch nicht wissen warum, weil es mich einfach nicht interessiert. Aber mich kotzt es an, selbst beim Einkaufen hinter Regalen irgendwelche gefesselten Leute auf dem Boden rumkriechen zu sehen und darüber ein breitbeiniger Monstertyp. Irgendwie fehlt mir die Möglichkeit, das positiv zu sehen.

@Dada

wenn du das für dich selber nicht vorstellen kannst warum maßt du dir es an es dir für andere vorzustellen ?

Du solltest vielleicht Danziels kompletten Text lesen. Seine Aussagen haben wenigstens Hand und Fuss.
 

Aktive User in diesem Thread

Oben Unten