• Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
  • Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
  • Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Familien in SL

Danziel Lane

Superstar
wenn du das für dich selber nicht vorstellen kannst warum maßt du dir es an es dir für andere vorzustellen ?

Ist es wirklich Anmaßung, sich vorstellen zu können, dass der andere gute Gründe und gute Motivation haben könnte, das zu tun, was er tut?

Und hab ich nicht in meiner Liste viele Gründe genannt, die ich mir gut vorstellen kann, die aber für meine Motivation nicht gelten?

Ich finde, wenn ich einen Schritt auf den anderen zugehe, und mir vorzustellen versuche, was ihn bewegt, motiviert, glücklich macht, erregt oder verärgert, dann bin ich ein gutes Stück auf dem Weg, ihn zu akzeptieren, so wie er ist.

Anmaßung ist für mich das Gegenteil: wenn ich mir nicht vorstellen kann, dass der andere gute Gründe hat und ihn deshalb verurteile.
 

viola Baxter

Superstar
Also bitte das ist doch wohl nicht dein Ernst, Familie und Sklaven zu vergleichen, dann schau vielleicht mal in die Geschichtsbücher. Ausserdem - was hat Familie denn mit diesen Sexspielchen zu tun?

Entschuldige. Wir reden hier von einer SL Familie, einem Rollenspiel, ja ?

Bdsm ist auch mehr als Sexspielchen, aber das ist hier gar nicht das Thema, darauf wollte ich gar nicht hinaus, sondern lediglich wissen, warum er das als negativ einschätzt im Vergleich zu anderen Spielchen.

Ihr könnt alle machen was ihr wollt wenn ihr andere Leute nicht damit belästigt, und ich will auch nicht wissen warum, weil es mich einfach nicht interessiert. Aber mich kotzt es an, selbst beim Einkaufen hinter Regalen irgendwelche gefesselten Leute auf dem Boden rumkriechen zu sehen und darüber ein breitbeiniger Monstertyp. Irgendwie fehlt mir die Möglichkeit, das positiv zu sehen.

Ja, da gebe ich Dir vollkommen recht. Das überall präsent sein, dieser Ausverkauf davon geht mir genauso auf den Geist wie Dir.
 

Danziel Lane

Superstar
@Danzil: sich das für andere vorzustellen ist Anmaßung , den rest lass ich weg , fast alles das selbe

Dada, wir sind uns hier einig, uneinig zu sein.

Für mich ist Anmaßung, wenn ich nicht in der Lage bin, mir vorzustellen, dass die Gründe des anderen gute Gründe sein können.

+++

Da wir nun aber doch wieder auf der Schiene sind, statt über Familie über andere Rollenspiele zu diskutieren, klinke ich mich an dieser Stelle erst mal aus dem Thread aus.
 

Dada Runo

Forumsgott/göttin
@Viola: die "hinter den Regalen" sind HardCore SM-ler das hat aber auch wieder nichts mit BDSM zu tun (zumindest fast nie)
 

viola Baxter

Superstar
Wenn schon. Das überall dauernd BDSM, SM, Sklaven und sonst was auftaucht, nervt mich genauso. Man kann kein Gespräch mehr führen, ohne das in die eine oder andere Richtung geschlagen wird. Als wenn man sich darüber definiert, wen man angreift.

Ich kann auch der Modeerscheinung BDSM nichts, gar nichts abgewinnen. Auf einmal meint jeder, sich damit auszukennen und ach so erfahren zu sein. Das macht es billig und schmutzig, und das ist es nicht.

Und ich halte mich aus dem Bereich raus jetzt, möchte lieber wieder etwas zu Familien in SL hören :)
 

Liliana Barrs

Freund/in des Forums
Ich akzeptiere und toleriere Kinderavatare und finde sie, solang sie auch tatsächlich für mich offensichtlich ein Kind spielen, vollkommen okay. Soll jeder seinen Spaß haben :)
Mir selbst einen Kinderava zuzulegen oder gar ein Kind zu adoptieren, kann ich mir allerdings so gar nicht vorstellen. Ich kann meine kindliche Seite, also Albernheiten etc., auch in meinem normalen Avatar ausleben, genauso wie ich meine ernste, erwachsene Seite damit auslebe. Meine Familie (RL) ist meine Familie und meine Freunde sind meine Freunde (RL & SL). Dass jemand seinen Freundeskreis als Familie sieht/bezeichnet, kann ich durchaus nachvollziehen und empfinde ich als schöne Betitelung, ist für mich aber nicht ausschlaggebend für die Tiefe einer Freundschaft. Die kann ich auch ohne das Wort Familie haben, und darüber bin ich froh.
 

viola Baxter

Superstar
Das meinte ich auch nicht. Meinen Stamm/Gruppe in meinem Spiel stand mir auch so nahe, das wir uns Familie genannt haben und das auch so gemeint haben. Weil es etwas besonderes war und weit mehr als nur eine blosse Bekanntschaft, meines Empfindens nach.

Aber hier gehts ja wirklich um die Standardrollen einer Familie, Vater Mutter Kind. Und was erwachsene dazu bringt, verstehe ich nicht.
 

Marilena Pintens

Aktiver Nutzer
Oha. Schon wieder dieses Thema... :roll:

Ich habe meinen Kinder-Avatar mal hier registriert, weil ich es blöd finde, immer mit meinem Erwachsenen-Avi im Namen meines Kinder-Avas zu diesen Themen zu posten.

Generell sehe ich es auch so, dass jeder spielen sollte, was er möchte, solang er sich an die TOS hält. Das tue, genau wie Akiko und Walt, auch ich.

Ich erlebe leider auch immer wieder, dass ich bis aufs Blut von Erwachsenen-Avataren verachtet werde. Von "Da habe ich keinen Bock drauf" bis "Das muss ich mir nicht geben" und "Wie krank ist das denn?!?" war da schon alles bei. Sehr schade. Man darf als Kinderavi nichtmal bei ETD Haare kaufen ohne von einem erwachsenen Avatar beleidigt oder angezickt zu werden... Das hat für mich auch nichts damit zu tun, behandelt zu werden wie ein Kind. DAS ist Intoleranz wie sie leibt und lebt. Zu den möglichen Gründen, warum Leute in SL so reagieren, hat Danziel ja schon ausführlich etwas geschrieben. Ich sehe das auch so.

Nun zu Viola. Vielleicht versteht sie dann.

Ich spiele einen Kinderava. Warum? Weil ich diese Wärme mag, die man in der Form nur als Kind erlebt. Ich mag es, die "kleine süße" zu sein, die von Mama und Papa beschützt werden muss. Ich mag es, von meinen SL-Tanten "betutzelt" zu werden, mit meiner SL-Mama, die mich und meine Schwester an der Hand hält, auf den Rummel zu gehen, Greenies Home zu erkunden oder aus Spaß meinem Onkel die Möbel in seinem Haus zu verrücken, mit meiner ganzen Familie das 7Seas-Fishing zu machen, mit dem man lustige bunte Fische angelt, die einem dann die ganze Zeit um den Kopf rumschwirren. Ich mag es, Purzelbäume zu schlagen, auf meinem Bett zu hüpfen und mit meinem lila Little Pony zu spielen. Viele Dinge davon sähen bei einem Erwachsenen-Avatar extrem bescheuert aus. Wenn man ein Kind spielen und rumtollen will, sollte man den Avi dazu schon haben.

Warum ich das alles mag? Wegen der Unbeschwertheit. Natürlich bekommst du das Vertrauen und die Geborgenheit auch in einem "normalen", engen Freundeskreis mit erwachsenen Menschen (Avataren). Dennoch bist du als Erwachsener jemand, der auf eigenen Beinen steht und sich in seinem Leben selbst behaupten muss, in SL und im RL. Du bist selbst für dich verantwortlich. Und das ist etwas, dem ich gern einfach mal entfliehen möchte. Ich möchte in SL als kleines Kind mich einfach in die Hände meiner Eltern begeben und mich beschützen und "betutzeln" lassen, schöne Ausflüge, Spieleabende und ähnliches einfach nochmal aus der Sicht eines Kindes erleben, weil ich persönlich das sehr angenehm finde.

Hoffentlich konnte ich dir etwas helfen.

Mari
 

viola Baxter

Superstar
Ja, konntest Du tatsächlich. Wenn man die sexuelle Komponente der kajira herausnimmt, ist das wahrscheinlich sogar recht ähnlich von der Intention her. Keine Verantwortung haben, sich fallen lassen, beschützt werden etc.

Bei dem Kind ist sicher stärker der spielerische Effekt, die 'Albernheit' im Vordergrund, aber es gibt schon deutliche Parallelen, die mir das Verständnis auch erleichtern.
 

Walt Faulds

Freund/in des Forums
Bei dem Kind ist sicher stärker der spielerische Effekt, die 'Albernheit' im Vordergrund

Das kannst du nicht verallgemeinern, Viola.

Ich spiele zum Beispiel gar nichts. Habe mit 13 /14 u. A. Reitunterricht gehabt, bin viel Fahrrad gefahren, habe Bruckner und Mahler gehört, hatte im Internat eine Menge Freunde, hab meine Wochenenden auf dem Segelflugplatz und die Ferien an der See verbracht.

Da stand und steht nie sowas wie Albernheit im Vordergrund. Ballspiele hab ich gehasst und hasse sie heute noch. Ich war vielleicht nie ein "Kind" aber in der Zeit sehr glücklich.

Genau das mache ich in SL wieder, weil ich in RL genug erwachsen sein und meine Kröten verdienen muss.

Ich war schon bei vielen SL-Familien zu Besuch, und es hat mir immer gut gefallen - einfach dieses heimelige und sichere Gefühl von Familie hat was und hinterlässt einfach ein gutes Gefühl. Ich kann es sehr gut nachvollziehen in SL ein derartiges Leben zu führen.:)

Aber - wie gesagt - ist das nichts für mich - ich kann und will meine RL Familie nicht ersetzen und zur Verwandtschaft hab ich eher ein gestörtes Verhältnis weil man sich die nicht aussuchen kann. Die Eltern zwar auch nicht, aber da hatte ich einfach Glück.

Wär ja auch sehr lästig, wenn mich nachts um 2:00 virtuelle Eltern aus einem Kid's Club vom Zappelball nachhause schleppen würden.:)
 

Franziskus Faith

Aktiver Nutzer
Ich lese jetzt schon seit 3 oder 4 Tagen immer mal wieder und hab mich jetzt erst einmal entschieden was zu schreiben, obwohl ich mir nicht wirklich sicher bin, ob ich "alles" richtig erfasst habe (vom Ablauf der Diskussion).
Wie man unschwer im Profil erkennen kann, bin ich ein alter (56) Newbie (30 Tage "inworld" (blöde Anglizismen :roll:)) und daher nicht vorbelastet, was Kinder-Avatar-Themen betrifft..... :-D

Als ich den Eingangspost gelesen habe, dachte ich "Aha, deshalb wählt sie also ein Kind als Avatar. Damit hatte sich die Sache für mich auch schon; keine Hintergedanken o.ä.
Über Themen, die danach auftauchten war ich daher ziemlich überrascht, insbesondere, was Tendenzen von Psychologisierungen angeht. Abgesehen davon, dass ich Populärpsychologiesierungen deutlich kritisch gegenüber stehe, verstehe ich auch das kritische Hinterfragen einer Rollenwahl nicht. Schließlich benutzen wir doch alle in SL eine mehr oder weniger modifizierte "Persönlichkeit", bei denen die Eigenschaften unterscheidlich "gemischt und gewichtet" werden. Jedenfalls ist das bei mir so.
Abgesehen davon, vollziehen wir ja auch im realen Leben ständig Rollenwechsel (falls wir denn hinreichend Rollenflexibilität besitzen).
Ohne einen Hinweis vom "Avatarbesitzer" auf besondere Aspekte der realen Vergangenheit zu bekommen, würde ich auch nicht von Verarbeitungsmechanismen reden wollen. Abgesehen davon, dass Verarbeitung ein gesunder psychodynamischer Prozess ist.

Wenn in der Wahl eines Kinder-Avatars, in Richtung einer "Kindheitsbewältigung, gemutmast wird, bekomme ich eine Gänsehat; dass ist für mein sensibles Wesen :)-D) nahe an einer Grenzverletzung.
Aus meiner Erfahrung traue ich der Benutzung eines Avatars (egal wekcher) auch keine "heilenden", "bewältigenden" oder gar "therapeutischen" Effekte zu. Dazu fehlt mir ein entsprechendes Setting. Ich mag da irren.

Mehr fällt mir nicht ein, als noch 2 Fragen (interessenhalber):
Was ist denn eigentlich unter "Cross-Spieler, nein Cross-Realisten" zu verstehen??
@Danziel
An welcher klinischen Theorie orientiert sich Deine These: "die meisten Verhaltensprobleme sind Prägungen aus der Kindheit"?
Aus meiner Erfahrung und vor dem Hintergrund meiner Ausbildungen (Integrative Therapie > Dr. Hilarion Petzold) resultieren psychische Störungen oder auch abweichende Verhaltensmuster aus multiplen Einflüssen (von innen und außen) oder natürlich auch Traumatisierungen auf der gesamten Zeitachse.

Gruß
Franziskus
 

Kottos Sperber

Freund/in des Forums
An welcher klinischen Theorie orientiert sich Deine These: "die meisten Verhaltensprobleme sind Prägungen aus der Kindheit"?

Ich bin zwar nicht Danziel, aber Freud hatte eine nette Theorie dafür.

Der ewige Widerspruch zwischen Arterhaltung, Erziehung und gesellschaftlichen Erfordernissen.

Und die Entwicklung fängt in der Kindheit an, ist uns quasi in die Gene geschrieben.

Es zeigt uns anhand SL wie es sich neue Wege sucht zu dominieren in einem ansonsten für feindlichen gesellschaftlichen Umfeld, in dem alles mehr und mehr reglementiert wird, so dass es auf virtuelle Welten ausweicht.
 

Lia Woodget

Neuer Nutzer
Ich finde das ein sehr interessantes Thema. Kinderavatare in SL waren mir immer etwas befremdlich und nun verstehe ich viel besser.

Ich hatte eine tolle Kindheit. Ich baute damals Piratenschiffe in meinem Zimmer.
Heute baue ich Piratenschiffe aus Prims.

Aber wernn ich ganz ehrlich bin - auch in den allerbesten Kindheitstagen wünschte ich mir nichts sehnlicher, als endlich erwachsen zu werden.
Weil ich dachte, dann richtig "frei" zu werden, frei bestimmen könne, was ich tue und lasse.

Geht es nicht den meisten "echten" Kindern so?

Nun stelle ich mir vor, ich spiele/bin ein Kind in SL....
Das erste, was mir durch den Kopf geht: Verdammt, wär ich doch wirklich nochmal so unwissend und unschuldig.....
 

Danziel Lane

Superstar
Geht es nicht den meisten "echten" Kindern so?

Hehe, so erlebe ich das auch.
Auch ich wollte ganz schnell groß werden.

Und zurückblickend ist es bei mir eben so, dass ich gerne noch einmal so frei, fröhlich und unbeschwert sein möchte ... und bisweilen auch wünsche, ich könnte wieder so frei handeln und entscheiden, wie es damals aus Unwissenheit geschah.

Auch ich brauche - wie Walt - das Familienerlebnis nicht in SL, weil ich einfach ganz tolle Eltern hatte. Dennoch ist es ein gutes Gefühl, mal eine Familie zu besuchen, als Kind willkommen zu sein und zu erleben, wie im RP die Eltern ihre Kinder behüten.

Ich nutze SL dann als Kind, wenn ich frei und unbeschwert spielen möchte und hole mir damit ein paar der sehr guten Erinnerungen zurück. Das tut gut, und was mir gut tut, das tu ich gern.

@Franziskus:
Ich möchte diesen Thread nicht weiter belasten mit Überlegungen über Motivationen, Hintergründe oder Nutzung von SL. Ich verspreche dir, dass ich dir per PN spätestens am Wochenende dir deine Fragen beantworte und dir berichte, was in der Richtung in SL stattfindet. Vielleicht ergibt sich daraus eine interessante neue Gesprächsrunde, denn es gibt noch mehr Leute, die SL für psychologische oder sozialwissenschaftliche Projekte nutzen.

In diesem Thread würd ich aber gerne mehr über SL-Kids in SL-Familien lesen.
 

Walt Faulds

Freund/in des Forums
Auch ich wollte ganz schnell groß werden.

Hehe, hab ich auch gemacht, das Rauchen angefangen, den Leuten Lügen über qualitativen Mist erzählt um als cleverer Kaufmann da zu stehen (was ich sogar in teueren Kursen lernen durfte) und mir lauter solche "positiven" Unterscheidungen von der Kindheit angeeignet.

Groß werden musste ich nicht, weil mir meine Eltern erspart haben klein zu sein.

Deshalb vergesse ich oft, dass ich in SL ein Kind bin, denn das sieht man nur wenn "Erwachsene" daneben stehen. Da das selten passiert, ist meine Erscheinungsbild einfach normal und ich kann das ewige Geschrei der Mitreseidents über Perversionen nicht unbedingt nachvollziehen, was mir ehrlich gesagt - wie vieles in SL - auch zu eklig ist und ein Grund dafür, dass ich dort nicht als "Adult" erscheine und mich damit heftig distanziere.

Eine gewisse Art von Therapieform ist SL für mich schon, denn das Szenario "Was möchtest Du heute Abend machen"? "Nichts, nur mit dir am Meer liegen, in die Sterne schauen und darüber reden was wir bisher falsch gemacht haben, was wir im nächsten Leben besser machen können und wie es mit uns weitergeht", könnte auf Dauer schon zu interessanten Ergebnissen führen.

Das ist weit ab von meiner früheren täglichen eingefahrenen Daseinsform aus Geld verdienen, essen und schlafen - in SL aber ein Tag wie viele - vielleicht weil ich glaube als "Kind" einfach neugieriger und offener sein zu können, was natürlich höherer Blödsinn ist.

Das heisst allerdings nicht, dass ich in SL nur rumliege.:)

@Franziskus:

Wenn in der Wahl eines Kinder-Avatars, in Richtung einer "Kindheitsbewältigung, gemutmast wird, bekomme ich eine Gänsehat; dass ist für mein sensibles Wesen nahe an einer Grenzverletzung.

Stimmt, für meins auch. Für dein Alter siehst du aber noch ganz schön jung aus - naja, muss ja nicht jeder so übertreiben wie ich.XD
 
Mir ist egal was andere in SL treiben, auch als Kinderavas, denn für mich sind das einfach Cartoons, aber was ich nicht abkann, das ist Heuchelei. Also wenn zb. ein Kinderava darauf besteht, total PG zu sein und man aber mit CTRL ALT T einen attachten Penis in seinen 5 Erektionsstufen sieht, der noch dazu "Mein Schwanz" heißt - sowas kann ich nicht ab!
 

Aktive User in diesem Thread

Oben Unten