• Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
  • Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
  • Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Fast 6 Jahre in SL und nun?

Sl ist weniger kommunikativ stimme dir da zu.
Die Hunts inzwischen müll oder teuer. Ich habe das Glück das ich eh nicht viel zu sl kann so baue ich wenn ich kann oder bastle.
Ab und zu Zyngo spielen, um ein bischen Kohle für Texturen zu haben.
Fischen fand ich mal toll bis man alle Fische hat.
Ich denke das grösste Problem ist das die meisten Kohle nachjagen oder nur noch shoppen, die meisten Leute habe ich auf Dancepads kennengelernt oder bei Luckystühlen oder beim Gamen, oder grossen Hunts. Sl scheint mir noch mehr auf Konsum gerichtet zu sein als RL wenn man bedenkt wieviel inzwischen ein Linden-dollar wert ist, eine reine Geldmaschine.
Vielleicht ist ein open- sim ne alternative für dich?
 
N

Nebula Vacirca

Guest
Sooo, hab viel zu tun gehabt RL wie SL und nicht immer den Thread verfolgt. Ich baue nebenbei gerade mit meinem SL Bruder an meinem Zuhause rum und er bastelt mir nen kleines Plätzchen zum Angeln und chillen mit Freunden. Seit 4-5 Tagen quatsch ich mal hier mal da mit Freunden, neuen Bekannten und fast jeder würde gerne nen Ort haben, sich zu treffen mit Bekannten oder auch neuen Leuten. Das Problem der Hangouts in SL ist ganz simpel. Entweder es ist keiner da oder die Leute dort stehen dumm rum und sind afk. Warum also selbst sowas basteln? Ganz simpel: Zuhause bin ich eh viel, dann kann ich auch die 40 Meter runter laufen zum Anleger und dort mich hin fletzen und wenn wer dort hin kommt, bin ich auch fast immer anwesend. Zumindest mehr, als wenn ich unterwegs bin. Und wenn ich im Haus bin? Na dann kann man mich ja anschreiben. *g*

Ach und zum Thema Voice:

Jeder sollte voicen oder nicht voicen dürfen so viel er will, genauso wie jeder es lassen kann. Aber Voicepflicht oder komplettes Verbot ist auch nicht richtig. Wenn jemand beeinträchtigt ist, dann muss er das ja nicht sagen, kann aber andeuten, das er auch kein Voice hören kann/will und dann muss man sich danach halt richten. Aber genauso muss akzeptiert werden, das man manchmal nebenbei was machen muss! und dann voicen um einiges einfacher ist. Ich persönlich voice nicht immer, aber doch ab und an oder ich hol mir die Leute in Skype, wenn ich garnicht in SL bin oder so.
 
ist ganz klar, manchmal ist es einfacher und schneller per voice... nur: im roleplay hat es meiner meinung nach einfach nichts zu suchen. hätte ich vielleicht vorhin dazuschreiben sollen. sorry falls es jetzt falsch rübergekommen ist
 

eighthdwarf Checchinato

Forumsgott/göttin
Das ist echt herb. (Mir GsD noch nich passiert)
Mir schon - zB auf einer der NCI-Sims oder auf Public Help Island, wo ich u.a. als Newbiehelfer unterwegs war.

Aber genauso muss akzeptiert werden, das man manchmal nebenbei was machen muss! und dann voicen um einiges einfacher ist.
Ich bin z.B. ganz froh darüber dass in manchen Newbie-Areas Voice ausgeschaltet ist, dass auf den RP- und BDSM-Sims auf denen ich war, Voice deaktiviert war, und auch grundsätzlich auf meinem eigenen Land wird Voice gleich als erstes deaktiviert.
Bis voriges Jaher habe ich viel gebaut und gemacht und mich nebenher um Kunden und Auftraggeber gekümmert, war in Newbie-Stationen aktiv, hab auch Kurse gegeben und Diskussionsrunden geleitet -- und dennoch bin ich seit 2008 wunderbar völlig ohne Voice, sogar ohne auf der Parzelle aktiviertem Voice ausgekommen.
Nebula schrieb:
Ich persönlich voice nicht immer, aber doch ab und an oder ich hol mir die Leute in Skype, wenn ich garnicht in SL bin oder so.
Wie gesagt: Wenn ich mit Leuten sonstwo in der Welt per Voice kommunizieren will, dann nutze ich Handy/Telefon oder Skype. Voice ist mir zu viel RL.

ist ganz klar, manchmal ist es einfacher und schneller per voice... nur: im roleplay hat es meiner meinung nach einfach nichts zu suchen.
100% Zustimmung.
Ich hab mich zB auch gestern abend erst wieder auf einer RP-Sim darüber beschwert.
Mir ist es egal, wie man es als Lehrkraft IC anfängt, innerhalb eines Schul-Rollenspiels OOC-Wissen weiterzugeben (in dem Beispiel: wie man mittels GIMP Kleidung erstellt), aber ich fand, dass Voice + Team-Viewer dort, in dem Zusammenhang der völlig falsche Weg waren.
Sowas kann man eventuell in Kursen z.B. bei NCI oder im GNC oder DID oder der builders brewery anbringen, aber nicht "in character" auf einer RP-Sim. :evil:
 
Zuletzt bearbeitet:

Kila Shan

Moderatorin
Teammitglied
Das Thema Voice hatten wir schon 100mal, jeder sieht es anders, es hat aber nichts mit dem Thema hier zu tun. Nur mal so als Hinweis.
 
So mal nebenbei gefragt:

Scriptest oder Programmierst du?

Ja, warum fragst du?

Das war eher eine Frage (was von beiden) Programmierer hören es nicht gerne wenn man eine Sprache wie LSL in Verbindung mit Programmieren bringt was ich gut verstehen kann. Ganz einfach aus dem Grund da LSL eine "1 Wochen" Sprache ist das heißt man lernt es in einer Woche und Programmieren ist an sich was ganz anderes. Ist wie Brötchen und eine Torte. Gibt es beides beim Bäcker aber ganz andere Welten.

Meine das jetzt aber nicht böse
 
N

Nebula Vacirca

Guest
Natürlich hat es im RP nix zu suchen. Dann kann man auch ner LARP Gruppe beitreten :)


edit: also das Voicen. Das ist aber nur meine Meinung, aber dann zerstört es durchaus jedes schön gemachte Setting recht schnell. Besonders, wenn Kinder oder Tiere im Hintergrund sind. Ausser natürlich man hat zB nen Wolfshund, der knurrt und heult und man selbst spielt nen Garou (Werwolf) im RP ;)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Wer spreche kann ist klar im Vorteil, wer es nicht kann bleibt meist auf der Strecke. Ich kann es aus gesundheitlichen Gründen nicht, weshalb ich mich bei Voice-Gesprächen meist sehr ausgeschlossen fühle und sehr oft Minuten-lang gar nicht gelesen werde.

Bei uns wohnt auch jemand der nicht sprechen kann. Da wir ehe fast auschliesslich im Teamspeak reden kann er dort, falls er überlesen wird. mich einfach anstupsen und ich lesen dann für die Allgemeinheit vor. Im SL haben wir extra eine Geste gebaut damit jemand, der nicht Sprechen kann, sich auf sich aufmerksam machen kann. Dann weis ich, ich muss mal eben auf den Chat achten und dann lese ich ebenfalls für die vor, die gerade nicht auf den Chat achten können.

Vielleicht ist ein open- sim ne alternative für dich?

Für die, die mit den Macke und Fehlern leben können und genügend Erfahrungen haben und noch die Grundlagen von SL beherrschen ist die Opensim definitiv einen sehr sehr gute Alternative bzw ein gute Erweiterung. Für Leute die vorallem darauf angewiesen sind ihre Projekte durch gekaufte Ware umzusetzen und nicht die Zeit oder Lust haben etwas selber aufzubauen ist es nicht geeignet.
Weiterhin ist auf Opensims die Warscheinlichkeit geringer jemanden zu treffen, um einfach mal miteinander zu kommunizieren. Ich selber finde Opensims klasse. Für die Zukunft denke ich haben Opensims mehr potzenzial als SL. Einige Funktionen und Konfigurationseinstellungen erlauben Umsetzungen die in SL nicht absehbar sind. Es gibt aber leider noch zuviel ungeklärte Fragen die für einen breitbandigen Einsatz erst geklärt werden müssen. Wer auf Opensims lebt lebt meistens auch in SL. Kleines Land in SL und große SIM im OS. Liegt im Grunde einzig und alleine am individuellen Benutzerprofil wer wie wo was nutzt ;-)

Jeder sollte voicen oder nicht voicen dürfen so viel er will, genauso wie jeder es lassen kann. Aber Voicepflicht oder komplettes Verbot ist auch nicht richtig. Wenn jemand beeinträchtigt ist, dann muss er das ja nicht sagen, kann aber andeuten, das er auch kein Voice hören kann/will und dann muss man sich danach halt richten. Aber genauso muss akzeptiert werden, das man manchmal nebenbei was machen muss! und dann voicen um einiges einfacher ist. Ich persönlich voice nicht immer, aber doch ab und an oder ich hol mir die Leute in Skype, wenn ich garnicht in Second Life bin oder so.

Genau so ist es und nicht anders ;-)

Es wird leider oft nicht respektiert das es eigentlich unmöglich ist wenn ich mit meinen AVA inworld oder extern mit Programmen arbeiten muss und deswegen nicht Chatten kann. Hören kann eigentlich jeder, das würde mir oft schon helfen wenn ich sprechen kann und die Antwort nur lesen muss. Es passiert aber immer häufiger das Kunden im Hintergrund Skypen und dann komplexere Fragen beantwortet haben wollen. Das mache ich dann nicht weil hören geht fast zu 95% und wer das nicht will, der will meistens auch keine Problemlösung.

Dennoch ist es so das es die beiden Gruppen gibt. Die Voicer und die Chatter und die werden zwangsläufig nicht zusammen passen. Voice ist die einfachere Methode und ist in der kommunikationsform dem Chatten überlegen darum denke ich wird es zwangsläuft mehr Voicer geben. zumindestens bei zwischenmenschlichen Kommunikationen

Als es noch die Orte gab wo sich Leute einfach mal so traffen habe ich an diesen Ort einfach einen 2. AVA gestellt und sobald das Thema für mich interessant wurde oder ich angesprochen wurde mich in die Diskussion eingehängt. Da ich bis zu 5 Monitore in benutzung habe ist das für mich auch ein leichtes und ich bin in der glücklichen Lage einen PC zu besitzen der dafür genügen Leistungsreserven hat. Leider haben diesen Vorteil nicht alle und darum wäre diese Lösung für viel nicht praktikabel.

ist ganz klar, manchmal ist es einfacher und schneller per voice... nur: im roleplay hat es meiner meinung nach einfach nichts zu suchen. hätte ich vielleicht vorhin dazuschreiben sollen. sorry falls es jetzt falsch rübergekommen ist

Kann ich leider nicht beurteilen da ich selber kein RP spiele. Ich weis nur aus meiner Anfangszeit das ich auf einer RP SIM gelandet bin, es war ein Piraten Thema, und dort dann sehr lange zugehört habe. Es hat mich sehr begeistert wie die Leute in ihre Rolle geschlüpft sind und es hat sich wie ein Hörspiel angehört.

Das Thema Voice hatten wir schon 100mal, jeder sieht es anders, es hat aber nichts mit dem Thema hier zu tun. Nur mal so als Hinweis.

Zum Teil Richtig. Innerhalb von 6 Jahren ist zu der reinen Chatkultur halt das Voice dazugekommen. Auf das Voice aufbauend kann man ganz andere Themen aufgreifen. Eine hitzige Diskussion mit ja und aber ist mir per Voice lieber. Viele Diskussionen können meinermeinung nach viel hitziger betrieben weden als durch Chats.

Per Voice ist es einfach vielschneller etwas zu vermitteln und auch mal einen Einwurf zu machen. Dafür finde ich das Chatten ungeeignet.

Ich habe in Verbindung mit Teamspeak mal ein Diskussionsrunde von erfahrenen Selbständigen in das SL eingestreamt und Inworld konnten dann Fragen an die Fachleute gestellt werden. Ich hatte sogar mal einen Radiosender mit Diskussionsrunden geplant. Aber da war mal wieder das Zeitproblem, das mir im Weg stand.

Gut ich bin Pro Voice und werde es auch bleiben und die Pro Chatter fallen für mich halt raus. Ist nicht Böse gemeint aber es ist halt so. Warum ich das so sehe habe ich hoffentlich auch aussreichend begründet.
 
N

Nebula Vacirca

Guest
Sorry Kila, irgendwie war dein Beitrag noch net da und ein oder zwei andere kamen auch erst später *verwirrt guck*

So, Schluss mit dem Thema Voice *g*

Wisst ihr was nen Ort richtig gemütlich macht? Natur-Sounds und/oder entspannende Musik ^^ Ich habe gestern gemerkt wie gestresst ich RL war, als ich doch tatsächlich das Gezirpe meiner Meeroos sogar als angenehm empfand *lach*

Ich hab noch 2 Praktikumsaufträge abzuarbeiten (siehe Jobgesuche im Forum) und das war wirklich ne tolle Idee, so hab ich immer zu tun. Nun muss ich dafür nur noch die Zeit finden, weil ich auf einmal kaum noch alleine irgendwo rum stehe lol.
 
Ach das muss ich jetzt ebend noch los werden.

Viel Projekte sterben aus ganz simplen Grunden. Es ist halt nicht möglich das jeder zu jeder Zeit anwesend ist. Der Aufwand für Projekte steigt aus dem simplen Grund, das die Anforderungen größer werden. Der Preisdruck in vorallem auf Mietbasis aufgebauten Diestleistungen wird immer höher und die daraus entstehen Mehrleistungen die nötig sind um weiterhin vorhandenes zu unterhalten frisst die Zeit von erfahren USERn die dann weniger Zeit haben Projekte zu managen. Die Bereitschaft von neu Usern etwas dazu beizutragen das SL einen Inhalt gibt wird kleiner. Die Zuverlässigkeit von USERn wird geringer. Es gibt noch einige Gründe mehr, die ich jetzt auf die schnelle nicht sehe.

Ich denke wenn man all diese Gründe in einen Topf würft und sich überlegt wie man das lösen kann, wird man merken das es eine reine organisatorische Problem ist.

Viel wünschen sich viel haben aber gleichzeitig den Anspruch das es andere für sie machen. Das wird nicht klappen. Es ist weiterhin schwer ein großes Team zu steuern vorallem wenn man sich im Grunde immer wieder damit beschäftigen muss interne Streitigkeiten zu schlichten oder merkt das man jemandem zeitaufwendig in das Thema eingeführt hat dann aber diese Person schneller die Lust verliert als es den Aufwand wert ist ihn alles beizubringen.

Ich selber hatte als ich noch mehr Zeit hatte, viel aufgebaut um diese Problem zu lösen. Gut ich geb zu ich bin vielleicht etwas über das Ziel geschossen. Ich hatte ein Groupwaresystem zur Verfügung gestellt und ein Zentrales Dateisystem, Teamspeakserver und Ticketsysteme sowie Foren waren in dem Packet, um Projektarbeiten zu organisiern. Ich bin zusehr von mir ausgegangen und habe nicht gesehen das diese Möglichkeiten viele vollkommen Überfordern. Genutzt wird das System zwar von Leuten die hier vorallem Produktiv arbeiten und all das als ein unterstützendes Werkzeug empfinden aber der Normalnutzer möchte nicht so ein Aufwand treiben.

Es ist aber auch für jeden einsichtig, das SL mit der Zeit immer Komplexere Möglichkeiten bietet. Das bedeutet aber auch für jeden das er sich dieser Herrausvorderung stellen muss. Für mich bedeuteten Probleme gleichzeitig die Herrausforderung Lösungen zu suchen. Das ist aber mit den meisten hier in SL nicht möglich.

Was übrig bleibt ist der Wunsch das etwas so wäre wie man es haben möchte. Das bleibt aber ein Wunsch solange man die Erwartung hat das dieses wie mit Zauberhand einfach gelöst werden kann. Darum denke ich, das sich viel Themen hier im Forum immer wieder im Kreis drehen.

Deswegen bleibt die Frage im Raum wie kann man dieses durchbrechen und wer nimmt sich die Zeit dafür.

Die Schere zwischen produktiven USERN und den Content Nutzern geht in meinen Augen immer weiter auseinander. Es sind inzwischen 2 Gruppen geworden die SL aus 2 verschieden Richtungen sieht und die Bedürfnisse beider Gruppen lassen sich immer schwerer vereinen. Was noch lange nicht bedeutet das SL untergehnen wird. Aber dieser Umstand ganz neue Benutzerprofile erzeugt und deswegen SL inhaltlich verändert. Ob das gut oder schlecht ist ist natürlich reinen Ansichtssache. Ich sehe nur das vorallem alt USER das neue SL nicht mehr als so interessant empfinden wie sie das alte SL empfunden haben. Ich selber gehöre auch dazu. Im RL habe ich aber das gleiche Problem ;-)
 
Wisst ihr was nen Ort richtig gemütlich macht? Natur-Sounds und/oder entspannende Musik ^^ Ich habe gestern gemerkt wie gestresst ich RL war, als ich doch tatsächlich das Gezirpe meiner Meeroos sogar als angenehm empfand *lach*

Neben meinem Bett steht ein Notebook die Leistung reicht nicht aus für einen Grafikbasierten Viewer aber der Radegast läuft dadrauf recht gut. Morgens höre ich gerne die Ambientesounds meiner SIM und das will ich auch nicht mehr missen.
 

eighthdwarf Checchinato

Forumsgott/göttin
Also ... um mal auf das Anfangsthema zurückzukommen (ja ich hab den Wink mit dem Zaunpfahl verstanden ;) )
Einerseits schön, so enge Freunde zu haben, aber ich habe auch das Gefühl, das ich irgendwie fest stecke.
Nach 4 Jahren SL kann ich nicht behaupten dass ich fest stecke, obwohl ich so einige Male kurz davor stand - ganz einfach, weil ich ständig quasi mehr oder weniger "in character" bin, sobald ich einlogge - selbst wenn das heißt dass ich mich dadurch selbst "begrenze".

Aber: Wenn es mit einem Account nicht mehr so wirklich weiter ging und alles in Richtung eintönige Alltagsroutine lief, hab ich mir einen neuen Account erstellt und als "jemand anders" was völlig Neues angefangen - so sind u.a. Lady Alexandra oder der "Wanderer" entstanden.
Dadurch konnte ich die aufkommende Routine durchbrechen, und das Gewohnte mit dem Hauptaccount wurde zu einer ständigen (und teilweise willkommenen) Abwechslung zu dem, was ich mit meinen Alt-Accounts gemacht hab. :-D
 
Ich glaube einfach das wir im Grunde noch zu viel erwarten nach paar Jahren! Oder können und wissen!?
*So das eben der "Hype" vom Newbiesein weg ist irgendwie?

Da stimme ich dir zu ich erwarte zuviel. Das diese Erwartung nicht erfüllt werden kann, ist mir inzwischen auch klar.

Aber die Erwartung haben andere meiner Meinung nach auch und ich denke das dies Erwartungshaltung nur erfüllt werden kann wenn sich jeder intensiver damit auseinander setzt was er zu dem gesamt Event SL beitragen möchte. Eine reinen konsumierende Haltung wird in viele Fällen nicht das Bedürfnisse decken.

Das ist aber garnicht das Ziel von vielen. Ich werfe das auch keinen vor. Ich muss dann sagen dann muss man sich mit den Gegebenheiten abfinden und sein bestes draus machen. Ich selber langweile mich nicht habe genügend Ideen und werde für mich immer Inhalte finden.

Das ich aus meinem RL zuviel nach SL bringen will und hier mehr Möglichkeiten sehe die man umsetzen kann aber dieses nicht umsetzbar ist da die Zielsetzung meiner SL Kunden eine ganz Andere ist als die meiner RL Kunden muste ich auch erst lernen.

Trotzdem sehe ich das theoretisch vieles möglich wäre und viel Wünsche erfüllt werden könnten. Aber das ist alles Idealismus meinerseits.

Ich kann es aber einfach nicht lassen immer wieder das vorzuschlagen und zu hoffen das sich damit einer angesprochen fühlt und sagt ja warum nicht lasse es uns angehen ich will das auch und bin bereit meine Zeit dafür zu Opfern.

Newbies werden mit dem was ich schreibe ehe nichts anfangen können. Erfahrene User sind zum teil ausgebrannt, da ihr Idealismus wegen der SL Realität verflogen ist. Einigen Projektorganisatoren haben einfach entnervt aufgegeben weil sie nicht damit gerecht haben das der Aufwand so hoch ist und SL so schnellebig ist.

Was sollen die denn zur Struktur beitragen wenn nach deiner Aussage keine richtige Vorhanden ist?
Wenn wir's jetzt genau nehmen könnten die uns nach 5-6 Jahren da sein auch vorwerfen: Hey was ist das denn mehr habt ihr nicht erreicht?

Auch das Stimmt. Dabei ist aber immer zubeachten welche individuelle Bedürfnisse bestehen. Ich selber habe einen ganz andere Sicht von SL und hätte mir vielmehr Stabilität in SL erhofft. Ich bin in der Hinsicht ein Sozialromantiker und ein Aktivist der die feste Überzeugung hat das wir zusammen sowohl in SL als auch RL eine gleichberechtigter Gesellschaft erzeugen können. Kurz mein Grundgedanken ist die Gemeinschaft macht uns stark.
 
Zuletzt bearbeitet:

missCelie

Neuer Nutzer
Evtl. wäre doch für die Minderheit der "alten" Bewohner eine Gruppe "Senior Residents" eine kleine Hilfe?
Dort könnten sich Nutzer mit nur noch wenig SL-Motivation untereinander helfen, über die "guten, alten Zeiten" schwafeln
oder halt einfach nur wie Opa am Fenster dem Treiben auf der Strasse zusehen oder rumnörgeln ala Waldorf und Statler aufm Balkon? ;)

lolol bin ich für... wo find ich euch? hihi :p
 
M

Maybeso

Guest
ich auch.

Ich spiel Waldorf, spielt wer den Stadler?

"Ich bin gern 30 Jahre alt" - das hättest du wohl gerne - dein Herzschrittmacher ist ja schon älter als 30" (Mupptes 30. Geburtstag)
 

Dil Spitz

Nutzer
Ach, das kenn ich auch, werde im herbst auch sechs und mach immer noch ganz viel gleiche sachen,
es macht mir trotzdem noch spass! Auch wenn SL manchmal wirklich ganz schoen stressig sein kann (vielleicht sinds gerade diese stressigen momente, die mich SL noch immer moegen lassen)

Was mir immer noch (seit 2007) spass macht und so komm ich auch immer wieder mal an die frische (SL)seeluft ist segeln. So ganz relaxt, keine regatten oder so, einfach etwas cruisen mit netten leuten.
Es gibt einige nette yacht clubs, auch einen deutschen und der 'Leeward Cruising Club' macht mehrmals die woche gemeinsam schoene segeltoerns mit irgend 'nem event (meist dancing!) am ende. Ist richtig klasse!

Segeln geht auch sehr gut mal allein, ok bis zum naechsten hafen, da finden sich dann wieder irgendwelche meist richtig nette neue ppl :)
Ich nehm mir meist ein richtig schoen grosses projekt aber ganz relaxt vor, da segel ich dann immer mal wieder dran weiter andere segel ich schon mal in nen paar wochen richtig rund, z.b. hat mich die frage ob der nautilus kontinent umseglbar ist wirklich nicht losgelassen und ich hab fast alle SLtermine dafuer abgesagt.

Frueher, als die burg noch unser aller geburtsort war, hab ich mir dort einfach mal 'nen newbie gegriffen, den solange zugetextet bis er fast nicht mehr konnte und ihn dann in eine sandbox abgeschleppt damit er die building basics (mehr kann ich auch nich) lernt. Bestimmt sind heute noch einige am stuehle bauen :)
OHJE!!! Werd' ich jetzt etwa alt, wenn ich schon von frueher daher rede?
 

Aktive User in diesem Thread

Oben Unten