1. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  2. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden
  3. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.
    Information ausblenden

Firestorm Viewer Fototools Settings???

Dieses Thema im Forum "Texturen & Bildbearbeitung" wurde erstellt von Nikita Neuman, 13. Januar 2018.

  1. Nikita Neuman

    Nikita Neuman Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    171
    Punkte für Erfolge:
    54
    Ich bräuchte die Hilfe von den Spitzen Fotografen/innen.
    Gibt es spezielle Einstellungen von Licht, DoF/Ltn,Alg bei den Fototools, damit man 1.) gestochen scharfe bis HD Bilder hinbekommt, was sollte ich da einstellen?
    Dann habe ich die die Breite und Höhe meiner Cam bei Foto machen immer auf 6014 x 3311, die Bilder werden zwar sehr gut, dennoch sieht man an der Umrandung des Mesh Körpers ganz winzige Zacken, kaum erkennbar. Aber ich sah schon Bilder auf Flickr, da war der Mesh Body so glatt wie Seide, bitte wie geht das denn? Oder ist das dann bereits Photo´geshopt?
    Danke euch für euer Wissen und Hilfe.
    Lg allen
     
  2. Charlie Namiboo

    Charlie Namiboo Superstar

    Beiträge:
    3.933
    Zustimmungen:
    7.568
    Punkte für Erfolge:
    154
    Bei der Auflösung, die Du verwendest, sollten die Bilder eigentlich von der Qualität her optimal sein.

    Hast Du mal ein Beispiel, was Du da siehst? Screenshot oder so?
     
    Nikita Neuman gefällt das.
  3. Uli Jansma

    Uli Jansma Inworld Koordinator Mitarbeiter

    Beiträge:
    7.968
    Zustimmungen:
    2.782
    Punkte für Erfolge:
    154
    Vielleicht findest Du hier die Erklärung auf Deine Fragen:

     
    Lucky Bekkers und Nikita Neuman gefällt das.
  4. Nikita Neuman

    Nikita Neuman Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    171
    Punkte für Erfolge:
    54
    Danke sehr Uli, super Erklärung. Frage nur, geht das mit Tiefenschärfe auch mit dem halben oder ganzen Körper?
    Charlie was ich meinte, ist unter Welt-Fototools, wo man alles einstellen kann, die Brennweite, die Linse usw.
    Danke euch herzlichst.
    Lg euch
     
  5. June Trenkins

    June Trenkins SLinfo-Freebiehunter

    Beiträge:
    2.177
    Zustimmungen:
    2.824
    Punkte für Erfolge:
    139
  6. Nikita Neuman

    Nikita Neuman Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    171
    Punkte für Erfolge:
    54
    Also ich hab mal ein Testfoto geschossen, ganz nah, was meint ihr dazu? Frage noch, wenn ich ein Bild aufnehme 6016 x 3311 und muss es dann reduzieren auf SL vorgeschriebene Größe 2048 x 1200, büßt dann nicht die Qualität und Schärfe ein?? Das Foto hab ich aufgenommen mit dem SL Fotofilter Trüben und etwas Schärfentiefe, siehe Ritterrüstung.
    June, stimmt, Photoshop denke ich auch, wirft das Bild nochmal um 50% Qualität in die Höhe, denke aber auch die Foto/Umgebungen und Ideen machen viel aus.
    Danke euch sehr.
    Lg euch


    Nika Test.jpg
     
  7. Ysanne Korpov

    Ysanne Korpov Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    227
    Punkte für Erfolge:
    43
    Photoshop ist für die meisten Bilder wie mit Kanonen auf Spatzen, ein Lightroom oder ähnliches erledigt das meiste auch und ist dabei deutlich zugänglicher.

    An deinem Bild hier sehe ich keine großartigen Zacken, die mir an den Kanten auffallen würden und zum Pixelpeepen ist die eingestellte Auflösung etwas zu gering.
    zudem ich immer ein wenig hin und hergerissen bin, wie viel ich bei SL Photos nachbearbeiten möchte. Ein digitales Photo aus einer Kamera musst du bearbeiten, weil es als Rohdatei zu "flau" wäre. Es gibt sozusagen kein unbearbeitetes digitales Bild. Selbst wenn die Kamera ein .jpg ausspuckt, so macht sie eben intern eine Entwicklung.
    Bei SL haben wir keine Rohdaten sondern bereits Pixel und die Frage stellt sich mir immer wieder, ob ich da mit Lightroom noch extra ran will, wie mit einem RL Photo - oder ob ich es so belassen will, wie man es im Viewer "in echt" auch sieht - was mit dem Dragon Viewer schon sehr hübsch sein kann.

    Früher war ich total dagegen überhaupt was an dem Bild zu machen, irgendwann war croppen ok und jetzt ist vielleicht doch mal etwas Schärfe oder Clarity dabei.

    z.B:

    Original
    [​IMG]

    ... wird mit 6 Schritten (siehe Verlauf, linke Spalte - und aktive Module, rechte Spalte)...
    [​IMG]

    ... zu folgendem Endergebnis:

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Januar 2018
  8. June Trenkins

    June Trenkins SLinfo-Freebiehunter

    Beiträge:
    2.177
    Zustimmungen:
    2.824
    Punkte für Erfolge:
    139
    Nicht böse sein, aber ich find´s gruselig. Es wirkt flach, ungünstig aufgenommen, der Hintergrund ist wäh und der Filter ist schlimm, Schatten fehlt, dein Gesicht kommt nicht gut zur Geltung.

    Ausgangsbasis ist immer ein gutes SL-Foto, das find ich wichtig.
    Ich zeig dir mal ein älteres von mir, was mir gefällt - ich fotografier nicht so gerne mit Hintergründen.
    Aber ausser Schärfen und bissel am Licht rumspielen, mach ich auch nix weiter.

    [​IMG]
    I love this dress ♥
    by June Carter, auf Flickr
     
  9. Nikita Neuman

    Nikita Neuman Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    171
    Punkte für Erfolge:
    54
    Das ist sicher mit Photoshop aufgemotzt. Weil eben solche Bilder findet man reihenweise auf Flickr, Edelfotos. Oder deine Grafikkarte hat 12GB, dann is es klar.
    Öhm, wieso Gruselig, das ist ein Edelskin von L´Etre.
    Der Hintergrund ist mein Vampirschloss. o_O, hätte ich das Schweineteure PS, könnte ich auch Leonardo da Vinci Bilder.
    Lg
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Januar 2018
  10. Marian Dufaux

    Marian Dufaux Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    358
    Punkte für Erfolge:
    64
    @Nikita Neuman, du brauchst nicht unbedingt Photoshop um vernünftige Bilder zu machen. Man kann viel mit den WL-Himmel-Einstellungen erreichen.
     
  11. Durandir Darwin

    Durandir Darwin Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    9.043
    Zustimmungen:
    7.066
    Punkte für Erfolge:
    154
    ...oder mit Gimp (das ist kostenlos und kann genauso viel wie Photoshop).
     
  12. Nikita Neuman

    Nikita Neuman Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    171
    Punkte für Erfolge:
    54
    So, auf allerhöchste Einstellung mit leider keiner High End Grafikkarte und keinem 2000 Euro Computer der Marke Supder Duper Billion, sondern mit meiner Grafikkarte GTX 960 mit 4 GB Speicher und einer 64Bit Rechenmaschine von Medion, der auch übrigens seine 1000 Euro kostete mit Quad Core Prozessor und ne ich kann mir keinen Gamer Pc um 2500 € leisten! Ohne Filter mit Ultra Grafik in SL Firestorm Viewer!!! MEHR kriegt man nicht raus ohne das ach so tolle oh lala Photoshop!!!


    https://picload.org/view/ddcgrdir/test.jpg.html

    Und da kannste noch vergrößern June, dann siehste auch mal was scharfes, oh Gestochen Scharfes!!!! Übrigens in nem Vampirschloss gibts keine Schatten, wenn alle Fenster dicht sind. Danke Marian und Durandir ich habe Paint Shop Pro X9. :)
    Lg
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Januar 2018
  13. Charlie Namiboo

    Charlie Namiboo Superstar

    Beiträge:
    3.933
    Zustimmungen:
    7.568
    Punkte für Erfolge:
    154
    So ganz versteh ich Deinen Frust nicht, Nikita. Ich kenne genug Leute, die mit wesentlich weniger als einer GTX960 zurechtkommen müssen. Das ist doch eine ordentliche Grafikkarte! Und es muss nicht zwingend PS sein, es gibt genug kostenlose Bildbearbeitungsprogramme, die hervorragende Tools und Filter anbieten: paint.net, Photoscape, Gimp (kann man alle drei kostenlos downloaden) oder Online-Editoren wie ribbet.com. Da hat man schon ein schönes Potpourri unterschiedlichster Programme.

    Und ja, ich nutze eigentlich bei jedem Bild die drei oben genannten. Paint.net hat für mich das beste Tool zum Zurechtschneiden von Fotos, im Gimp gibt’s ein gutes Wischwerkzeug, mit dem ich mal kleinere Fehler ausbessere, Photoscape hat mehrere schöne Möglichkeiten für Vignetten, Filter und Aufhellungs-/Abdunklungsoptionen etc. Und da nenn ich grad wirklich nur die Sachen, die ich selbst nutze, es gibt unter Garantie mehr.

    Schatten kann man auch in geschlossenen Räumen mithilfe von Projektoren erzeugen. Oder - was ich oft mache und ja, ich weiß, ich bin bekloppt - man kann auch das Gebäude selbst editieren und Teile, sprich: Wände, temporär derendern oder auf 100% Transparenz setzen, falls das geht. Ich persönlich mag die „natürlichen“ Schatten in SL lieber als die durch Projektoren erzeugte.

    Nichtsdestotrotz steht und fällt ein Bild in erster Linie mit dem Motiv und da geb ich June im vollen Umfang recht. Wenn das Ausgangsbild in SL Mist ist, nützen Dir die besten Bildbearbeitungsprogramme nichts. Man muss einfach ein wenig ein Gefühl dafür entwickeln, wie man seinen Avatar in Pose setzt, welchen Kamerawinkel man benutzt. Da fällt mir ein … schau mal hier, das hatte mir schon vor Ewigkeiten eine Freundin empfohlen und es wurde auch in den Tutorials im anderen Fotothread von Engelstaub erwähnt:

    [​IMG]

    Per Default steht der Kamerawinkel (view angle) auf 1.048. Das erzeugt diesen Fischaugeneffekt, wodurch viele Bilder gewölbt oder verzerrt wirken. Setz den beim Fotografieren mal auf 0.4, da wirst Dich zwar im ersten Moment erschrecken, weil Du auf einmal ganz dicht an Deinem Avatar dran bist, aber Du kannst die Kamera bewegen und rein/rausscrollen und hast wirklich eine andere, meiner Meinung nach bessere Sichtweise.

    Oft reicht auch ein simples Zurechtschneiden, um einen völlig neuen Eindruck zu gewinnen. Ich mache meine Bilder auch mit einer 6000er Breite in der Auflösung, aber nicht, weil ich möglichst wenig Kanten am Avatar haben will, sondern weil ich den Spleen habe, meine Bilder im 5:2 Format zu zeigen und es mir dadurch genug Raum gibt, um wegzuschneiden. Oftmals reduziere ich meine Bilder um sicherlich ein Drittel.

    Inworld verzichte ich zudem gänzlich auf die Filter aus den Fototools, auch wenn sie eine neckische Spielerei sein. Da kommt es für mich selbst nur auf einen guten Kamerawinkel und das richtige WL an, das dem entspricht, was ich darstellen möchte. Es gibt wie gesagt genug externe Filter, die man besser einsetzen kann, aber das ist alles (wie auch der Rest von meinem Aufsatz hier *g) nur meine Meinung.
     
  14. Ysanne Korpov

    Ysanne Korpov Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    227
    Punkte für Erfolge:
    43
    "Du hast eine tolle Grafikkarte, deshalb sind deine Bilder so gut" ist genauso wie "Du hast ja auch eine teure Kamera, deshalb machst du auch gute Bilder"
    Und letzteres ist im RL durchaus eine mittelschwere Beleidigung.
    Man geht ja auch nicht ins Restaurant und sagt zum Koch: "Das Essen war super, sie haben bestimmt tolle Pfannen"

    Man kann auch mit wenigen technischen Mitteln viel erreichen und besonders auf Workshops sieht man immer wieder Anfänger, die total demotiviert sind, weil sie feststellen, dass sie mit der 3000 Eur Kamera auch keine besseren Bilder machen als mit dem Handy. Es ist eben nicht die Technik sondern die Kunst einen Moment und Blickwinkel, so einzufangen, dass er eine Bedeutung erhält, ein Gefühl transportiert oder eine Stimmung auslöst.
    Und das geht genauso gut mit Billigstequipment. In RL und SL.
     
  15. Charlie Namiboo

    Charlie Namiboo Superstar

    Beiträge:
    3.933
    Zustimmungen:
    7.568
    Punkte für Erfolge:
    154
    Gerade deswegen mag ich die Tutorials von Engelstaub, zum Einen sind sie auf Deutsch, zum Anderen geht es zwar um PS, aber sie gibt auch ansonsten gute Tipps und verrät Tricks, wie ein Foto einfach optimiert wird hinsichtlich der Perspektive und des Einsatzes von WL.

    Ich persönlich finde auch, dass in den seltensten Fällen ein Gesicht toll wirkt, wenn man frontal drauf hält. Eine Pose, die den Kopf etwas geneigt oder von der Seite zeigt, hat oftmals einen viel größeren Effekt.
     
  16. Ysanne Korpov

    Ysanne Korpov Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    227
    Punkte für Erfolge:
    43
    Man sollte auch vermeiden das Subjekt mittig zu halten, es sei denn man weiß warum man es macht und tut es aus Überzeugung. Weil man eine Symmetrie darstellen will.

    Wenn der Hintergrund im ersten Bild zum Beispiel genau in der Mitte gespiegelt wäre und das Gesicht eine kleine Fehlstelle in Form eines kleinen, kaum sichtbaren Leberflecks hätte.

    Weil dann würde es den Betrachter beschäftigt halten statt "Und was will uns der Künstler damit sagen?"

    Am Anfang steht immer eine Bildidee. Und das unterscheidet "Knipsen" vom gezieltem Schuss.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Januar 2018
    Nikita Neuman gefällt das.
  17. Charlie Namiboo

    Charlie Namiboo Superstar

    Beiträge:
    3.933
    Zustimmungen:
    7.568
    Punkte für Erfolge:
    154
    So isses :D
     
    Nikita Neuman und June Trenkins gefällt das.
  18. Natascha Randt

    Natascha Randt Freund/in des Forums

    Beiträge:
    776
    Zustimmungen:
    2.119
    Punkte für Erfolge:
    103
    Wie man gute Bilder in SL hinbekommt , ist beinahe eine Glaubensfrage.
    Was aber grundsätzlich für alle Bilder gilt, ist: Licht und Schatten und daraus bedingt die Tiefe, dazu noch der Kamerawinkel, (und das Motiv sollte im Mittelpunkt stehen, was nicht bedeutet in der Mitte des Bildes) ergeben ein schönes und ansprechendes, mithin spannendes Bild.

    Wie hoch die maximale Auflösung eines Bildes sein kann ist hardwaretechnisch begrenzt, je höher desto besser kann als Faustregel gelten. Eine andere Faustregel besagt 2x-3x die Bildschirmauflösung. Der Witz an der Sache ist, das Bild mit sovielen Pixeln wie möglich aufzunehmen um eine (fast immer nötige) Retusche zu erleichtern und das Bild dann als Losless PNG zu speichern. Nach der Bearbeitung wird es dann eh komprimiert als jpeg gespeichert, wobei relativ wenig Detailverluste anfallen, die Dateigröße aber extrem stark reduziert wird.

    Das hat aber weniger mit "guten" Bildern zu tun. Ob ein Bild gut ist, liegt eher im Auge des Betrachters.

    Und damit ein Bild gut aussieht, bzw. eine gewisse Spannung erzeugt, die den Betrachter in seinen Bann zieht, gibt es ein paar Regeln bei der Komposition eines Bildes, denen man Aufmerksamkeit schenken sollte, bisweilen schon beim Aufnehmen desselben.

    Da sind zum einen die Bildformate, wie etwa 3:2, 4:3, 2:1, 16:9 etc pp., die man je nach Motiv auswählt.
    Ein 2:1 Format ist bei Porträtaufnahmen eher nicht wirklich sinnvoll, kann aber, je nach Motiv und Stimmung, einen gewissen Reiz erzeugen.

    Ein geeigneter Bildhintergrund, sprich alles, was nicht Motiv ist, sollte dem entsprechen, was ich als Hintergrund haben möchte.
    Das kann man in Sl ja einfach bewerkstelligen. Nichts ist nämlich ätzender, als Motive im Nachhinein freizustellen.
    Beachten sollte man gleich beim Bildermachen auch den Goldenen Schnitt, oder zumindest die Drittelregel.

    Man kann nämlich jeder dieser Regeln, die es zu beachten gilt, brechen.
    Nur, dazu sollte man sie vorher kennen.

    Dann die Kameraperspektive.
    Von oben, von unten, seitlich, das Ganze dann eventuell auch schräg von unten, oder oben, usw.

    Die Kameraeinstellung
    Da gibt es soviele Möglichkeiten, das einem schwindelig werden kann. Angefangen bei eher "normalen" Einstellungen wie Close-up, also Nah- bzw. Großaufnahmen, über Shoulder shots, Establishing Shots (Panorama), bis zu Italian shots (zB. nur die Augen im extrem Close-up) und zum Dutch tilt, wo der Horizont schräg ist, sozusagen.

    Das sind allesamt einfache Dinge, um mit Licht und Schatten (in SL eben ALM, Projected- und/oder Windlights) und dem geigneten Format, gute Bilder zu machen.

    Soviel mal zur Theorie :)

    Die Einstellungen die die Phototools im FS bieten, tja nun, da gibt es keine "beste Einstellung".
    Die sind allesamt eher davon abhängig, was für ein Bild ich machen möchte.

    Möchte ich etwa einen super Italian shot machen, sprich nur die Augen in extremer Großaufnahme, bietet es sich an, den View angle unter DoF/Glow möglichst niedrig zu setzen, im Extremfall auf 0.080. Damit kann man extra nahe an Details heranfahren.

    Ambient Occlusion sollte beim Bildermachen immer eingeschaltet sein, um schon von vornherein eine gewisse Tiefe zu erzielen.
    Die Einstellungen darunter, wie etwa Scale, Factor usw. steuern den Effekt. Auch da gibt es keine beste Einstellung, vielfach reicht es aus, die Standardwerte einzustellen.

    Shadow bias, also die Schattenneigung kann man Standardmäßig auf 0 stellen, in wenigen Ausnahmefällen auch auf -0 bzw. auf eine Wert dazwischen.
    Avatar Shadow steht beim mir immer auf Complex, Shadow resolution auf 1 (Mehr tut meiner Grafikkarte nicht gut).
    Alle anderen Einstellungen sind sehr stark Windlight abhängig, da hilft zumeist nur ausprobieren.
    Ist ALM, bzw. sind Licht und Schatten aktiviert, möglichst das Standardwindlight Midday vermeiden. :)

    Und natürlich ist es auch möglich, ganz ohne ALM ansprechende Bilder in SL zu machen. Dafür kann man eine Art Pseudoschatten erwirken (erwirken? Mir fällt grad kein anderes Wort ein..) um dennoch eine gewisse Tiefe zu erzeugen.

    Das Allerallerwichtigste jedoch, jenseits aller Theorie und Hardwaregegebenheiten, ist die eigene Fantasie. Ist ein Motiv schön und spannend verpackt, ist es allemal interessanter, als ein Bild, das mir das Motiv links und rechts um die Ohren haut.

    Was nun die Nachbearbeitung dieser Bilder angeht, ist ebenfalls eine Glaubensfrage. Naja für mich eher nicht, denn bei so ziemlich allen, ich nenne sie mal Rawshots, Bildern, die in SL gemacht werden, fehlt der lokale Kontrast. Das sieht einfach nur flach aus. Dann gibt es immer wieder kleine Ungereimtheiten, wie etwa Neckfix oder sonstige Ecken und Kanten, die mir nicht gefallen, oder auch viele Partikeleffekte, die Schei...be aussehen. Oder ich will ein Schwarzweißbild haben, oder die Stimmung des Bildes ändern im nachhinein ändern. Was auch immer.
    Wenn ich ein Bild, in welcher Form auch immer, retuschiere, habe ich die Zeit und die Kontrolle über das Bild, die ich möchte und die ich beim "Fotografieren" in SL so nicht habe.

    Allerdings ist das nur meine Sicht der Dinge, was Bildermachen in SL angeht und es gibt bestimmt noch eine zillion andere Sicht- und Vorgehensweisen, wobei nicht eine einzige "die Beste" ist, dazu ist das gesamte Thema, von dem ich ziemlich weit abgeschwiffen, geschwoft, nee, abgeschweift bin, viel zu komplex und subjektiv:)
     
  19. June Trenkins

    June Trenkins SLinfo-Freebiehunter

    Beiträge:
    2.177
    Zustimmungen:
    2.824
    Punkte für Erfolge:
    139
    @Nikita Neuman Ich schrieb extra: Nicht böse sein. ,) Ich hab nur das geschrieben, was ich gesehen hab.

    Mein PC war damals 9 Jahre alt und ich wenn ich für ein Bild auf ultra gestellt hab, dann rauschte er wie ein ganzer Ozean und mein Buero war gut warm hinterher.*kicher
    Ich schärfe mit Irfan View - ein kostenloses Programm - weil ich faul bin und darauf achte, dass ingame meine Einstellungen mit
    Windlight, ranzoomen mit Strg + 0, Face light, manchmal adde Licht zur Hintergrundtextur im Editmodus, mir gefallen.

    Seit ´ner Woche hab ich einen nagelneuen Hochleistungs-PC dank meines SL :icon12:Mannes :icon12: und sehe mich, als ich probeweise mal Fotos gemacht habe, auch nich anders auf ultra.
    Allerdings andere Sachen in SL, wie Wasser etc. wooowwwww :D

    Ach ja, weil Naddi gerade oben die vielen Einstellungen beschreibt: Ich hab die Phototools erst vor paar Wochen entdeckt, die nutzte ich gar nicht. :D

    Ich speicher meine Bilder mit um die 3000 pixel. Größere haben mein Bildbearbeitungsprogramm immer sehr langsam gemacht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Januar 2018
    Nikita Neuman gefällt das.
  20. June Trenkins

    June Trenkins SLinfo-Freebiehunter

    Beiträge:
    2.177
    Zustimmungen:
    2.824
    Punkte für Erfolge:
    139
    Und was bei mir der Fall ist, deswegen hab ich auch jedesmal Probleme mit unserem BWB, ich kann nicht auf Befehl knipsen.
    Ich brauch das Bauchgefühl, den Kick in dem Moment....sonst geht gar nix bei mir.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden