• Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
  • Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
  • Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Freebies teuer bei XStreet verscherbelt

Doktor Schnyder

Superstar
Nun in SL sieht es so aus : Wenn ich persönlich ein Bild/Textur hochlade, versichere ich LL das ich das Recht dazu habe, entweder vom Ersteller das Einverständnis oder das Urheberrecht liegt bei mir selber ( was es automatisch ist wenn ich das Foto selber erstellt habe )

Mit dem Hochladen gebe ich LL das Einverständnis das dieses Bild innerhalb von Secondlife verwendet werden kann . Zu der Verwendung zählt auch das die Residents diese Textur in Secondlife verteilen. Denn Technisch gesehen wird nicht die Textur verteilt, die existiert einmalig auf dem Server. ( Natürlich werden auch Kopien auf Backup Server gemacht damit sie beim Absturz nicht verloren gehen )

Ihr habt nicht die Textur in eurem Inventar sondern lediglich ein Link zu dieser Textur.

Das heisst nicht ihr verwendet diese Textur sondern Lindenlab.

So jetzt gesetzt den Fall ich habe dieses Einverständnis nicht vom Ersteller, das ist fast immer der Fall wenn man das Bild aus der Google Bildersuche nimmt . ( Dazu zählen dann auch CocaCola Schriftzüge.)

in dem Fall kann der Ersteller oder sein Beauftragter Lindenlab mit einem DMCA anschreiben. Die reichen diesen weiter an denjenigen der das Bild hochgeladen hat und wenn der einen Einspruch einlegt wird nichts gelöscht sondern der Einspruch an den Ersteller geschickt.

Das war es schon, mehr muss Lindenlab nicht machen und das tun sie auch nicht.
Jetzt obliegt es dem Ersteller einen Zivilprozess gegen den Uploader zu führen.


Anders sieht es aus bei den ganzen Erstellern die ihre Texturen auf Xstreet verkaufen und so Zusätze rein schreiben wie : " Es ist verboten diese Texturen als Gesamtpaket in SL weiter zu geben ansonsten gibt es einen DMCA von mir "

Diese Ersteller haben die Texturen selber an Lindenlab hoch geladen und damit die Kopierrechte abgetreten.

Würden Sie einen DMCA einreichen ginge er gegen sie selber da immer der Uploader angeschrieben wird...

Da der normale SL User also keine Texturen kopiert, sondern lediglich die Links zu den Texturen können diese nicht belangt werden.

Zum Glück sind die meisten SL User ehrlich und halten sich an diese Abmachungen.

Ich persönlich habe auch schon Fullperm Texturen bei Xstreet gekauft und die sind garantiert nicht in dem Freebie Packet enthalten.

Aber von der rechtlichen Schiene dürfte ich das , nur um das mal klar zu stellen.
Es ist nur meine persönliche Moral die es mir verbietet.


Schwierig wird es wenn Copybot und andere Texturen Ripper Programme zum Einsatz kommen.

In dem Moment kopiere ich keine Links mehr innerhalb von Secondlife sondern mache eine echte Kopie auf meine Festplatte. Das ist im Prinzip nichts anderes als wenn man ein Bild aus der Google Bildersuche nimmt.

Solange das Bild auf meiner Festplatte vor sich hin dümpelt hab ich noch nichts falsches gemacht. Das ist zwar von der Rechtlichen Seite schon verboten aber wird nicht weiter verfolgt da sonst jeder PC auf dieser Welt verfolgt werden müsste.
Aber wenn ich dann die Sachen wieder nach SL hochlade oder auf der eigenen Homepage verwende wird es eben kritisch.

Wer also innerhalb von Secondlife Texturen oder andere Objekte Fullperm besitzt darf sie auch verwenden und braucht keine Angst haben irgendwie gesperrt zu werden oder mit einem Bein im Knast zu stehen.
 

sexina Babii

Freund/in des Forums
Natürlich ist es "sein ding" - aber ich finde es moralisch verwerflich irgendwas als fullperm Freebie zu erwerben und dann für einige 100 oder gar 1000 L$ unverändert anzubieten.
Das einzige wo ich den "Weiterverkauf" als moralisch sauber akzeptiere ist wenn jemand zb Freebies (beispielsweise Texturen, Scripte oder Animationen) als Teil von etwas nimmt, was er selbst kreiert, und dieses selbst Erschaffene dann verkauft. Zum Beispiel ein Bild - mit Freebietextur als "Kunstwerk" auf einer platten "Leinwand", mit nem simplen Rahmen drumrum - ist schon nicht mehr nicht nur die blanke Textur, sondern ein selbstgeschaffenes Item, das durchaus auch für einige L$ verkauft werden kann.

Eight das steht auserfrage
 

Naergilien Wunderlich

Aktiver Nutzer
Frau Wunderlich laut aussagen sind sie in SL auf vielen Sims nicht gerne gesehen,

wo ran mag das liegen :))

*LOL!*
Mit solchen Argumenten, dass jemand 'laut Aussagen' (...von wem...?) 'irgendwo' (...wo...?) 'nicht gern gesehen' (...weswegen...?) wird, haste bei ner Diskussion genauso verloren, wie wenn Du das Nazi-Argument einbringst.

dann müsten über 350.000 SL User oder auch mehr ja Angezeigt werden wegen Texturen verteilung,*kopfschüttelt*

Du hast den Unterschied verstanden zwischen 'DMCA', 'Anzeige', 'Privatklage', 'strafrechtlicher' und 'zivilrechtlicher Verfolgung' (NICHT!).

Wer also innerhalb von Secondlife Texturen oder andere Objekte Fullperm besitzt darf sie auch verwenden und braucht keine Angst haben irgendwie gesperrt zu werden oder mit einem Bein im Knast zu stehen.

Ein Problem (...und zwar für eben diese User...) besteht aber dann, wenn so'n DMCA (D-M-C-A. Diese Buchstabenreihenfolge. Alles andere ist Humbug.) durch geht und der Originalersteller dann LL veranlasst, die Texturen, Scripte etc., die eine entsprechende UUID haben, vom Asset server zu löschen. DANN kann nämlich keine(r) mehr die entsprechenden Scripte, Texturen etc. verwenden. Was dann passiert, ist, dass Items, die mit solchen Scripten, Texturen etc. 'gebaut' wurden, im falle von Scripten nimmer funktionieren und im Falle von Texturen schlichtweg grau bleiben.
Wär noch nicht passiert, meinste? Google mal 'blacklisted' im Zusammenhang mit SecondLife.
Und dann würd ich Verkäufer von solchermaßen gebauten Dingen gerne mal sehen, wie lustig die gucken, wenn deren Kunden, die Sachen von denen gekauft haben, die mit solchermaßen geblacklisteten Texturen / Scripten / etc. gebaut wurden, bei den Verkäufern ankommen und ihr Geld zurückwollen. Mal ganz davon abgesehen, wie genau diese Leute dann dastehen, wenn sich wie'n Lauffeuer durch Blogs, Foren etc. verbreitet, dass Texturen, Scripte etc. in *deren* Produkten geblacklisted wurden....

und LL schert sich n scheis um irgendwelche selbtgemachten dcma.
Sicherlich (was zum Geier ist ein 'dcma'?).

lol sie nun wider lach mich weg ... hate ich dir nicht eine antwort von LL gesendet nacgh dem du auf meiner sim die sl polizei gespielt hast wegen dem no drama schild???

Hä? Link zum entsprechenden Thread bitte, ich hab keinen Plan, wovon Du redest.

Da du ja scheinbar die grosse Erfahrung hast wie SL mit DMCA Anträgen umgeht dann poste doch mal ein konkretes Beispiel . ( Kannst ja Namen unkenntlich machen )

Brauch ich gar nicht. Hab ich in diesem Thread schon getan, und zwar auch ohne den Namen unkenntlich zu machen. Google 'Stroker Serpentine', such nach dem entsprechenden Gerichtsurteil.

und auch nicht, wenn ich sie dann full perm z.b. an dich weitergebe, du bastelst damit eine coca cola dose und verkaufst diese auch für geld bei slx. wer ist dann schuld? linden lab? du? ich? wir beide? ich denke, wir wären beide dran... Wenn Coca Cola was machen würde..

Machen se abba net. Interessanterweise ist Coca-Cola nämlich eine *der* Firmen, die *erlauben*, dass ihr Logo in SL von den Usern verwendet wird....

Edit: Strokerz toyz verkauft ja nicht fullperm. Also muss es illegal sprich mit copybot oder sontwas geklaut worden sein. Das ein DMCA in diesem Falle erfolg hat ist klar

Hier kommen wir an einem interessanten Beitrag an.
Nämlich einem, der sich mit dem Thema beschäftigt, dass man in SL irgendwas, irgendwie, 'illegal' bekommen kann; und zwar unter Zuhilfename von etwas, das hier 'Copybot' genannt wird.
Nu schmeiss ich mal mutig die folgende These und Frage in die Runde.

Ihr meint hier alle fleissig, dass man seine Rechte an erstellten Dingen 'an LL abtritt', sobald man sie hochlädt, und sie deshalb jeder in SL verwenden kann, wie er will. Da müsst ich mich doch fragen, ob 'jeder in SL' ein Angestellter von LL ist. Denn die Rechte zur *Verwendung* werden tatsächlich *nicht-exklusiv* an LL abgegeben; also an LindenLabs Co. und deren Angestellte. Prüft mal nach, inwiefern 'jeder in SL' da reinpasst.
Aber das mal beiseite. Wenn die Beschaffung von Texturen und Objekten via Copybot illegal ist (...Scripte kann der ja net...), wieso ist dann der Copybot-Client *an sich* von LindenLabs nicht geblacklisted (was sehr wohl ginge!)?
Eurer Logik zufolge, nach der man alles, was man in SL hochläd, auch 'an alle' abtritt, müsste der Copybot, dessen Verwendung an sich eben *nicht* illegal ist oder von LL sanktioniert wird, doch ein ideales Tool sein, um eben dieses von Euch vermutete 'Recht' durchzusetzen, alles zu verwenden, was egal-wer nach SL hochläd?

Ich frag nur und bin offen für Diskussionen....
 

Doktor Schnyder

Superstar
Warum der Copybot nicht blacklistet ist möchtest du wissen ? Dazu muss man sich schon sehr mit dem Thema beschäftigen.

Eigentlich ist der Copybot kein Bot zum kopieren. Diesen Begriff Copybot hat sich irgendeiner ausgedacht und steht jetzt als böses Synonym für den Client.

Der sogenannte Copybot ist ein open Source Client der von vielen Leuten entwickelt worden ist nachdem Lindenlab die Quelltexte ihres Viewers veröffentlicht haben.
Das ist ein wichtiger erster Schritt Richtung Betreiber unabhängiges Secondlife.
Lindenlabs selber ist nicht gerade unbeteiligt an der Entwicklung

Diesen Client kann jeder kostenlos auf der Seite libopenmetaverse - libomv - Developer Wiki früher
libsecondlife.org herunter laden.

Dieser Client nutzt die Tatsache das SL die Texturen und Objekte ja irgendwie übertragen muss , sonst könnte man sie nicht sehen.

Beim kopieren nutzt der Libsecondlife Client diese Tatsache aus indem er zunächst die Texturen (bzw nur die UUID dieser), sowie die geometrischen Daten der Objekte auf die Festplatte speichert.
Zu den geometrischen Daten gehören Primart ( Also Würfel, Kugel, Halbkugel usw. ) , Grösse und ob der Prim durch Pathcut und anderes verändert wurde.
Dann wird noch die Verlinkung gespeichert das ist schon alles.

Jetzt kann man den Client dazu bewegen mit den gesammelten Daten selber zu bauen.

Er rezzt dabei die entsprechenden Prims, überträgt die geometrischen Daten, überträgt die Texturen, da er die UUID´s kennt und verlinkt schliesslich die Objekte.

Damit hat der "Copybot" das neue Objekt quasi selber gebaut und nicht kopiert.

Da der LL Server keine Scripte und andere Inhalte der Opjekte an den Client überträgt wird auch jetzt klar warum der keine Scripte kann.

Wenn LL nun dagegen vorgehen wollte, blieb Ihnen nur eine einzige Möglichkeit. Es müsste ein ganz Neues Übertragungsprotokoll geschaffen werden und gleichzeitig keine Quellcodes der Viewer veröffentlicht werden.
Um es Einfach auszudrücken, sie müssten wieder einen Schritt zurück gehen.

Das ist aber nicht das Ziel das LL verfolgt.

Was meinst was erstmal los ist wenn auch die Serversoftware offenbart wird :)

Und nein ich wollte keinen DMCA von anderen sehen sondern einen von deinen !!!
Oder war das doch nur heisse Luft ?

Ausserdem wird das ganze hier ziemlich OT.. schliesslich geht es um Texturen und andere Sachen die noch vor der Copybot Zeit erstellt worden sind.
 

Naergilien Wunderlich

Aktiver Nutzer
Warum der Copybot nicht blacklistet ist möchtest du wissen ? Dazu muss man sich schon sehr mit dem Thema beschäftigen.

Eigentlich ist der Copybot kein Bot zum kopieren. Diesen Begriff Copybot hat sich irgendeiner ausgedacht und steht jetzt als böses Synonym für den Client.

'ShoopedLife' ist auch nicht besser.

Wenn LL nun dagegen vorgehen wollte, blieb Ihnen nur eine einzige Möglichkeit. Es müsste ein ganz Neues Übertragungsprotokoll geschaffen werden und gleichzeitig keine Quellcodes der Viewer veröffentlicht werden.
Um es Einfach auszudrücken, sie müssten wieder einen Schritt zurück gehen.

Was natürlich Blödsinn ist.
Beim Handshake mit der Region identifiziert sich jeder (!) Client eindeutig als der, der er ist - sei es nun der reguläre Viewer, EmeraldLife, ShoopedLife oder was auch immer.
An *dieser* Stelle wäre es *nicht* wirklich problematisch, der Region zu sagen "Wenn irgendein ShoopedLife-Viewer mit Dir handshaken will, dann verweigere ihm diesen Request."
Im Prinzip funktioniert das nämlich genau wie bei einem HTTP-Server und einer .htaccess, in der man festlegen kann, welche Browser wohin navigiert werden sollen.

Und nein ich wollte keinen DMCA von anderen sehen sondern einen von deinen !!!
Oder war das doch nur heisse Luft ?

Wieso? Ich hab doch in einem meiner ersten Postings schon recht genau gesagt, welche Requirements ich von MEINEN Texturkunden verlange; namentlich die von mir festgelegten TOS für die Texturen, unterschrieben mit dem RL-Namen meiner Kunden.
Diese Praxis hat, wie auch schon erwähnt, bisher dazu geführt, dass meines Wissens nach nur ernsthafte und ehrliche SL-Merchants meine Texturprodukte gekauft haben und selbige daher noch nicht unter die 'Contentumverteiler' geraten sind.
Auch bin ich bisher - toi, toi, toi! - noch nicht gecopybotted worden, wobei ich da wohl eine der wenigen sein dürfte, die im Showcase von LindenLabs vertreten sind und denen das noch nicht passiert ist.
Dass ich *selber* noch keine DMCAs filen musste, heißt aber nicht, dass ich keine Kenntnis über den Prozess, die Abwicklund und die Maßnahmen habe.
 

REDBARON Laval

Aktiver Nutzer
ich will Euch ja nicht aus der Ruhe bringen und glaubt ruhig was ihr wollt ...
mein Glaube ist an die Praxis gerichtet und diese besagt

Es gab jemanden der wurde aufgrund eines DMCA um Herausgabe von Daten gebeten,
erfolglos.

Die verkauften Gegenstände wurden zwar von SLX genommen und die Accounts gelöscht ...

aber die gefälschten Artikel befinden sich noch heute in den Inventaren verschiedener
Accounts ...

LL löscht ;) ich frage mich nur was !
 
G

Gina Masala

Guest
Jepp, denn sie möhlen über kurz oder lang das Inventar voll.
12000 Texturen OMG. Außerdem finde ich Selber machen immer noch befriedigender. Ok kann man nicht immer, aber ich kaufe mir lieber die eine Textur, die ich brauche anstatt 5000 texturen durchzuwühlen. Zeit ist halt Geld ;)

Was Naergilien hier anspricht, ist ein großes Problem, was sicher noch mal für Wirbel in SL sorgen wird.
Aber wenn ich full perm Kram bekomme und sie full perm (auch für 0 L$) weiter gebe, bin ich erstmal auf der sicheren Seite. Wenn die Texturen (darum geht es ja eigentlich) irgendwo gerippt wurden und in SL hochgeladen wurden... hat den schwarzen Peter erstmal LL. Den können sie dann vielleicht (hoffentlich) auf den Uploader abwelzen. Den Verteilern dürfte das wurscht sein. Die Nutzer werden sich wundern, wenn die Texturen plötzlich missing in database sind.
Mal ehrlich wenn ID software einen DMCA request anstrebt, wird wohl keiner der uploader sich trauen, Einspruch einzulegen. Die Konsequenz ist: die Texturen werden gelöscht.

LL löscht :wink: ich frage mich nur was !
MLP's weil die sind adult :p
 

Doktor Schnyder

Superstar
Ich hab nie behauptet die Kiste ist Sinnvoll *gg* Ich hab sie selber nie ausgepackt... da kauf ich mir lieber schnell ne Textur , den Stundenlohn für das auspacken kann mir ja keiner bezahlen *gg*

Aber es ging mir mehr um die Scripte als um die Texturen... die sind nur Beigabe.

Es ist halt schon sehr dreist Scripte aus der Library oder die Beispielscripte aus der Wiki für 599 L$ zu verkaufen. Dann wird sich noch nicht mal die Mühe gemacht den Quelltext zu kopieren sondern als Creator steht dann sowas wie Alberto Linden drin.
 

Doktor Schnyder

Superstar
Naergilien Wunderlich schrieb:
Was natürlich Blödsinn ist.
Beim Handshake mit der Region identifiziert sich jeder (!) Client eindeutig als der, der er ist - sei es nun der reguläre Viewer, EmeraldLife, ShoopedLife oder was auch immer.

Dadurch das die Quelltexte offen liegen kann sich jeder Viewer so identifizieren wie er will. Es ist keine Schwierigkeit den Libopenmetaverse Client so einzuloggen das der LL Server vom regulären Client ausgeht.

Ansonsten hätte Lindenlab da schon längst was gegen unternommen, sie haben aber leider keine Möglichkeit mehr.

Geh mal auf die Homepage da steht ganz genau beschrieben was übertragen werden muss damit man sich einloggen kann.

Aber ich glaube mit deinen RL Daten übertreibst du es ein wenig. So schlimm wie hier immer beschrieben ist die Situation garnicht.

Die meisten akzeptieren die Wünsche der Texturen Ersteller, ich selber zähle mich auch dazu. Deshalb wirst du meine gekauften Texturen auch nicht in dem Paket finden. Das sind echte Freebies aus alten Zeiten, wo es noch keinen Copybot gab.

Als ich mit SL angefangen habe gab es in ganz SL eh nur 3 Läden für Freebies. Und genau das ist der Inhalt.

Heisst aber nicht das da nur Müll drin ist ;)
 
Noch schlimmer als das manche Sachen irgedwann als freebies enden ist die Tatsache das unendlich viele bei google klauen. Habe eben ein paar texture packs mit backgounds für fotostudios etc. zusammengestellt und dann mal zu Marktforschungszwecken die Preise der Konkurrenz verglichen. Wirklich faszinierend wieviele Bilder ich aus Fotoforen etc. kenne....Ich reis mir den A..... für vernünftige fotos auf (und andere sicherlich auch) und andere Idioten klauen wiederrum in 3 Minuten bei google.....frustrierend.
Gleiches gilt auch für Klamotten...da kommen mir in shops auch öfferts Sachen entgegen die ich im letzten Modekatalog sah...

Tschuldigung aber des musste gerade raus..und der Thread passte so gut:)

LG
 

Doktor Schnyder

Superstar
Ja ist mir auch klar das die meisten Klamotten in SL in Wirklichkeit verkleinerte Fotos aus dem Quelle Katalog sind.....

Irgendwoher müssen doch die Vorlagen kommen, das denkt sich doch keiner aus und malt das alles neu.

Auch meine Sachen sind ( bis auf ein paar Ausnahmen )geklaute Texturen aus dem Internet wenn man es so nimmt, die dann für SL aufbereitet werden, bzw umgestellt werden.

Selbst die Scripte sind in SL aus der Wiki zusammen gestellt.

Wenn es hier echte Designer geben würde, wären sie bestimmt nicht so blöd um ihre Kreationen in SL vorzustellen. Das ist dafür bestimmt nicht der richtige Ort.

Hat man ja an ADIDAS gesehen die ihre Neuvorstellungen über SL anbieten wollten ,bevor es in die Kaufhäuser geht.

Aber trotzdem ist es viel Arbeit aus einem Katalogfoto ein SL Kleid zu machen.
 

Naergilien Wunderlich

Aktiver Nutzer
Ja ist mir auch klar das die meisten Klamotten in SL in Wirklichkeit verkleinerte Fotos aus dem Quelle Katalog sind.....

Irgendwoher müssen doch die Vorlagen kommen, das denkt sich doch keiner aus und malt das alles neu.

Stimmt. Es gibt sogar Leute, die sind bekloppt genug, die Klamotten im RL SELBER ZU NÄHEN, diese dann zu fotografieren und mit diesen Fotos dann ihre SL-Sachen zu kreieren.
Glaubste net? Dann schau Dich mal in meinem Laden um.
Außerdem kann man auch Fotos selber machen, OHNE selber genäht haben zu müssen.
Und ja, es GIBT Leute, die kreativ genug sind, das so zu tun (schon mal von Nicky Ree und Nonna Hedges gehört?).

Wenn es hier echte Designer geben würde, wären sie bestimmt nicht so blöd um ihre Kreationen in SL vorzustellen. Das ist dafür bestimmt nicht der richtige Ort.

Meinste? Dann haste keinen Plan, was'n Laden von solchen kreativen Designern, die keine Vorlagen, internet-geklaute-Bilder oder sonstwas für ihre Kreationen brauchen, abwirft...
 

Doktor Schnyder

Superstar
Ich habe ja nie behauptet das es keine Heidenarbeit ist um von einem Foto zu einem Kleid zu kommen. Das steht ausser Frage.

Und ich glaube dir auch das du ganz gutes Geld machst in SL und ich gönne dir das auch, aber selbst gutes Geld in SL Verhältnissen ist immer noch ein Hasenfurz gegen das was man in der echten Welt damit verdienen kann.
 

Xaver Odell

Aktiver Nutzer
Mit fullperm Sachen kann man machen was man will (innerhalb von SL). Da kann der Verkäufer auch 300 Seiten Vertrag dranhängen...die interessieren nicht.

Oha na was für ein Trugschluß. Jedem der irgend ein virtuelles Objekt kauft, mietet, leiht oder sonst in irgendeiner Form mit den Besitzrechten zu tun hat, sollte sich bewußt sein, er kauft nicht das Objekt, er kauft nur die Nutzungsrechte. Wenn ich mir Windows7 kaufe, dann kaufe ich auch nicht die CD oder die Software oder den Schlüssel sondern die Nutzungsrechte, die mir im Rahmen der angegebenen Nutzungsbedingung gestatten, was ich mit dem Objekt oder Software anstellen darf und was nicht. Andernfalls kopier Dir doch mal irgendwas von Microsoft, rufe dann beim Support an und verlange mal Hilfe für die Raubkopie.

Wenn schon eine 300 Seiten Vertrag zu einem virtuellen Objekt beigelegt ist, gerade dann würde ich mir den sehr genau durchlesen, ansonsten tappt man auch in solche Fallen irgendwelche Handyabbos mit 2 Jahresvertrag zu stolpern. Hast Du das Objekt in Benutzung, ist es dem Vertraggeber egal ob du die 300 Seiten gelesen hast oder nicht, für den 2 Jahresvertrag wirst Du dann wohl blechen dürfen, da die Nutzungsbedingungen mit der Benutzung automatisch akzeptiert wurden.
Ich sag da immer, wer lesen kann ist klar im Vorteil.

Kurzum, immer schön lesen was beigepackt ist und dabei dann eine Menge Geld sparen. Vor Gericht heißt es nämlich, Unwissenheit schützt vor Strafe nicht und wenn die Nutzungsbedingngen via Notecard beigefügt wurden, hat der Verkäufer seine Informationspflicht erfüllt.
Es wundert mich sowieso schon, warum solche Abbofallen bisher in SL noch nicht aufgetaucht sind, denn gerade würden die ehemaligen Klinkenputzer gut fischen können.
 

Xaver Odell

Aktiver Nutzer
Wenn LL nun dagegen vorgehen wollte, blieb Ihnen nur eine einzige Möglichkeit. Es müsste ein ganz Neues Übertragungsprotokoll geschaffen werden und gleichzeitig keine Quellcodes der Viewer veröffentlicht werden.
Um es Einfach auszudrücken, sie müssten wieder einen Schritt zurück gehen.

Nur weil man es kann, impliziert es nicht automatisch das man es auch darf. Siehe Window7 DVD. Das es haufenweise Leute gibt, die fähig sind von dem Ding eine "Sicherheitskopie" zu erstellen, bezweifelt niemand. Nur werden dabei die Nutzungsrechte die vom Urheber erteilt werden ebend nicht mit kopiert.
In sofern ist es doch prima, wenn Leute die Sachen für ihre OpenSim illegal kopieren, denn dann hat man eine IP-Adresse des Simservers und somit auch schnell eine Adresse, an die man dann die Abmahnung schicken kann, ohne das lästige Gehabe über den Linden DMCA Prozess. ;)
 
G

Gina Masala

Guest
Xaver? du redest doch noch von SL oder? Dir ist schon bewust, dass jeder der irgendetwas in SL erstellt hat die Nutzungsrechte dafür an Linden Lab abgegeben hat?
 

Aktive User in diesem Thread

Oben Unten