• Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
  • Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
  • Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Game of Thrones

Gundier Zenoria

Freund/in des Forums
@Barth.. ohne dass ich jetzt der Experte bin. ich vermute das mit der Landung bezieht sich auf das:
Rund 300 Jahre vor Beginn der Handlung eroberte der valyrische Adlige Aegon Targaryen (später auch „Aegon der Eroberer“ genannt) alle Reiche außer Dorne, das später friedlich in das Reich integriert wurde, und vereinte sie unter seiner Herrschaft. Aegons wichtigste Waffe waren drei Drachen, doch starben die letzten Drachen bereits einige Jahrzehnte später aus. Magie gilt nur noch als Mythos aus längst vergangener Zeit – ebenso wie die Geschichten über die „weißen Wanderer“ (im Buch „The Others“ genannt), einer nicht-menschlichen Rasse, die vor langer Zeit aus dem Norden in die damaligen Reiche von Westeros einfiel und schrecklich gewütet haben soll.
Gefunden bei Wikipedia
 
Zuletzt bearbeitet:

Zasta Korobase

Freund/in des Forums
Ja, es gibt tatsächlich vereinzelt kämpfende Frauen - auch in Schlachten. Die Regel sind sie definitiv nicht.

Syrio Forel ist ein Water Dancer (Kampfstil) aus Braavos, einer freien Stadt auf dem anderen Kontinent, Essos.
Mit "Landing" ist tasächlich ein bestimmter Zeitpunkt gemeint, nämlich die Landung von Aegon the Conqueror, der König, der die Sechs Königreiche zum ersten Mal zu einem vereinigte, das dann bis zum Zeitpunkt, an dem wir spielen, noch Bestand hat.

Zur Fantasy-Komponente: Ja, es gibt Magie. Ja, es gibt sogar Drachen - genauer: Es gab sie bis vor etwa hundert Jahren, als die letzte degenerierten Exemplare starben. Es waren immer nur ganz wenige und sie spielen für unser RP keine Rolle. Das selbe gilt für Magie im Allgemeinen, die findet praktisch nicht statt. Keine Zauberer, keine Hexen, keine fliegenden Elfen. Das heißt aber nicht, dass das einfache Volk nicht sackenabergläubisch sein kann.

Grundsätzlich gut: A Wiki of Ice and Fire.
 

Gundier Zenoria

Freund/in des Forums
WAH .. sleen du spaßbremse.. ich wollte mir doch ab freitag das in ruhe auf deutsch in der glotze anschauen und jetzt verrätst du schon alles^^
 

Sleen Squall

Superstar
Ne ne

Das Video faengt mit der Warnung an, das es spoiler enthaelt. Wer trotzdem weiter schaut ist selber Schuld. :)
Ich frag mich nur ob da ueberhaubt einer von Protagonisten uebrieg bleibt. Das Blut fliesst in Stroemen! Da ist Gor ja ein Kindergarten dagegen.

Der Sleen
 

Gundier Zenoria

Freund/in des Forums
ich hab mir gestern mal den ersten band als ebook besorgt. da liegen welten zwischen dem GOR getippsel und dem buch

was das gemetzel angeht erinnert es mich bis jetzt mehr an das übliche mittelaltergetue... "meuchelt du meinen könisch, meuchel ich deinen könisch"

als RP wirds eher fürs gemeine volk schwer ständig die namen der neuen herrscher lernen zu müssen ^^
 

Sleen Squall

Superstar
Also

Ich war da gestern mal IC.

Hab mir extra eine Rolle genommen bei der man nicht viel wissen muss und wo es nichts ausmacht, wenn man selten da ist, da man wohl eher nicht in groessere Plots verwickelt wird, sondern eher eine Nebenfigur mit der ich auch gut im Hintergrund zuschauen kann.

Der erste Eindruck war sehr positiv, ein faszinierendes Ambiente. Bin gespannt wie es weiter geht. Wird tatsaechlich gemeuchelt, intrigiert etc oder eher nur gegessen Bier getrunken und getratscht.

Der Sleen
 
Zuletzt bearbeitet:
ich hab mir gestern mal den ersten band als ebook besorgt. da liegen welten zwischen dem GOR getippsel und dem buch

Oha - das ist aber ein Vergleich... George RR Martin's Epos wird von so ziemlich allen Kritikern als Meisterwerk der Fantasy und Begründung der "realistischen" Fantasy gehyped (jedenfalls der erste Band). Das kannst du literarisch gar nicht wirklich vergleichen.


was das gemetzel angeht erinnert es mich bis jetzt mehr an das übliche mittelaltergetue... "meuchelt du meinen könisch, meuchel ich deinen könisch"

Die Romanreihe (und in geringerem Ausmaß die Serie) zeichnet sich durch die absolute Schmerzfreiheit beim Dahinschlachten von Sympathieträgern aus. Der Reihe wird deshalb gerne mal Zynismus und Nihilismus vorgeworfen - eine Welt in der nur die völligen Unmenschen und Leute ohne Ideale richtig aufblühen. Das stimmt so letztlich auch nicht, aber es ist eben eine Reihe - und die hat einen steilen Weg nach unten für einige "Helden" vorgesehen - und einen recht "realistischen" Ansatz was das hinmorden von Naivlingen angeht...

als RP wirds eher fürs gemeine volk schwer ständig die namen der neuen herrscher lernen zu müssen ^^

Ah, da wo wir spielen ist zumindest der König gesetzt - und wird nicht bespielt, so dass der auch nicht "aus versehen" umgebracht werden kann - aber der lokale Herrscher kann durchaus mal das falsche Pilzgericht zu sich nehmen... Etwas mit dem das Setting kokettiert.

Andererseits ist bei uns auch nicht so, das sich die SC wahllos dahinmorden werden - das wäre auch mäßig spannend. Im Idealfall wird aber der ein oder andere vielleicht DOCH mal ins Gras beißen - jedenfalls bei allem was einen Nachnamen hat, ist das erbrechtlich spannend. Die Wanderhure läuft da weniger Gefahr als der putzige kleine Erbe des Lords von Crow's Nest...
 

Sleen Squall

Superstar
zeichnet sich durch die absolute Schmerzfreiheit beim Dahinschlachten von Sympathieträgern aus.

Das fiel mir schon bei den youtube Videos.

>>>rausgenommen, weil extremer spoiler<<

Die Kleine ist bis jetzt mein Lieblings-Character, wehe die murksen die auch ab!!!

Im Idealfall wird aber der ein oder andere vielleicht DOCH mal ins Gras beißen - jedenfalls bei allem was einen Nachnamen hat, ist das erbrechtlich spannend. Die Wanderhure läuft da weniger Gefahr als der putzige kleine Erbe des Lords von Crow's Nest...

Na, da hat die Schlampe aber ein Glueck.

Die "hohen" Rollen leben also gefaehrlich, ist sogar die Essenz der Story: Die kurze Halbwertszeit von Adeligen und Helden.

Die Nebenrollen sind wohl eher harmlos. Vielleicht hat das zur Folge, dass mehr niedrigere Rollen gespielt werden, was ja auch viel realistischer waere fuer jedes Setting. Es hat mich im Gor RP schon immer etwas genervt, dass die "hohen Kasten" so inflationaer vertreten sind, und dann auch noch alle Super-Reich und in wichtigen Aemtern.

Wollt Ihr auch die etwas ungewoehnlichen Rollen da mit ins Spiel integrieren? Zum Beispiel, dieses Kindervolk, "die anderen", die gesichtslosen Moerder, Rekrutierer der Mauerwaechtertypen, die freien Voelker auf der anderen Seite der Mauer usw....

Ich habe den Eindruck, dass im Laufe der Serie, vieles von dem was die Bewohner ins Reich der Legende verschoben haben sollen wieder auftauchen wird: Drachen, das kleine Waldvolk etc pp. Man spuert quasi die Vorbereitung der entsprechenden Plots. Andererseits muss es ja auch geographisch Sinn machen, sonst wird es auch so ein Kuddelmuddel wir auf Gor (Stichwort: Wuestenpanther).

Auf jeden Fall ist es spannend. Finde ich.

Der Sleen

Edit:
Carter hat recht, das ist wie sagen wer der Moerder ist bei Agatha Christie Romanen, deswegen rausgenommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Du spoilerst wirklich übel - gerade die Sache mit dem Kopf solltest du, für jeden der die Serie noch genießen will - irgendwie unsichtbar schreiben. Das ist DER definierende Schockmoment der Serie. Naja, im ersten Buch jedenfalls noch ;-)

Was die Mauer angeht, befinden wir uns recht weit davon weg. Unser erster Entwurf sah in der Tat das Haus Rhyswell im hohen Norden vor, da hätten wir dann die Nachtwache + die Wildlinge thematisieren können - so wie es im Moment ist, bietet sich die Nachtwache nur für jemanden an der wirklich seltenst mal da ist und eben "durchreist". Den ganzen übrigen Kram - also Drachen, die "Anderen" und die Kinder des Waldes werden wir nicht bespielen. Zum einen spielt das in den Romanen auch nur eine geringe Rolle - zum anderen sind die drei Drachen in der Reihe ausdrücklich "einmalig". Abseits davon ist das ganze übernatürliche Kruppzeug einfach schwer so zu spielen das es nicht lächerlich wirkt.

Wir haben überlegt, zu Zeiten der Targaryenkönige zu spielen, da hätten tatsächlich noch Drachen leben können, aber im Hinblick darauf, dass dann nichtmal Fans der Fernsehserie so problemlos hätten spielen können, haben wir uns dagegen entschieden.
 

Gundier Zenoria

Freund/in des Forums
So, nachdem ich mir mal die "Spielregeln" geholt habe, werd ich mir mal das Ganze auch mal anschauen gehen. Muss mir nur noch den passenden Lebenslauf ausdenken^^
Bleibt eigendtlich nur zu hoffen, dass die Serie jetzt keinen Megahype auslößt, zig Sims entstehen lässt und das ganze wieder gormäsig verwässert.
 
Ich glaube nicht dass das passiert - du hast zwar ein gerüttelt Maß an krankem Sex in dem Setting (Vergewaltigung, Inzest, Sex als Waffe) aber es ist nicht so offensichtlich wie bei Gor, so dass ich nicht davon ausgehe das man damit unbedingt besonders viele Leute anlockt. Wenn du jemanden "gefangennimmst" hast du noch lange nicht das gesellschaftlich akzeptierte Recht dein Opfer auch gleich ins Bett zu zerren, sondern musst dann zumindest so eine Art Vergewaltigung daraus machen, was nicht unbedingt jedermanns Sache sein dürfte.

Abgesehen davon hat Gor die etablierte Spielerbasis. Wir sehen uns eher als "Rückzugsort" für RP Frustrierte :)
 

Aktive User in diesem Thread

Oben Unten