1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Geldgeschäfte mit Paypal

Dieses Thema im Forum "Rechtswissenschaft & Gesetze" wurde erstellt von Lurch Swindlehurst, 16. Oktober 2010.

  1. Also so wie ich es kenne zieht Paypal das Geld gar nicht zurück. Mein Konto war mal nicht ausreichend gedeckt bei ner Lastschrift und statt, dass das Geld vom Anbieter zurückgezogen wurde hatte ich nen negatives Paypalguthaben und musste dieses ausgleichen. Ob paypal gleichzeitig das Geld vom Unternehmen wo ich gekauft habe zurückfordert, sehe ich als User nicht, kann es mir aber nicht so richtig vorstellen, weil sie ja schon mir eine Gebühr für die Nichtabwicklung aufgedrückt haben.
     
  2. Dexx Magic

    Dexx Magic Superstar

    Beiträge:
    2.833
    Zustimmungen:
    339
    Punkte für Erfolge:
    83
    Dann siehe das mal als glücklichen Zufall an mit dem Berufsverbot. Ansonsten wäre es vermutlich anders ausgegangen (ins Leere gelaufen).

    Ganz im Gegenteil ! Ich habe eben nicht diese "es hat ja alles keinen Sinn" Einstellung. Gerade daher habe ich mehrmals versucht gg. solche Sachen vorzugehen mit allen Mitteln. Und meine persönliche Erfahrung ist halt die, dass es leider nichts gebracht hat. Es hat mich aber im Gegenzug Geld, Nerven und vor allem meine wertvolle Zeit gekostet.

    Die besagte Sache mit der Strassenlaterne ist ein ganz anderer Fall. Bei mir ging es um Strafverfolgung + Schadensersatz etc. in Bezug auf Kleinkriminalität und Betrügereien in online-Sachen.
     
  3. Silvan Tobias

    Silvan Tobias Superstar

    Beiträge:
    4.566
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ok, dann habe ich deine Einstellung falsch interpretiert.
    Deine Erfahrung ist nicht ganz falsch. Bei kleinen Sachen wird oftmals nicht viel gemacht. Aber wie ich schon sagte, auf die Menge kommt es an.
    Ich stehe da inzwischen auf einem pragmatischen Standpunkt:
    Minimaler Einsatz. Wenn sich was ergibt, weiter bohren, wenn nicht, auch gut.
    Es hat mich auf jeden Fall Vorsicht gelehrt.
    (Lustigerweise bin ich von dem Vollpfosten einmal ordentlich beliefert worden und das zweite mal besch...)
     
  4. Milz Yue

    Milz Yue Superstar

    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  5. Jango

    Jango Neuer Nutzer

    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Guten Abend,

    nachdem ich bei eBay nun einmal richtig viel Geld an einen Betrüger überwiesen habe, bin ich vorsichtiger geworden. Nun möchte ich mehr Sicherheit beim Einkaufen und dachte deswegen an PayPal. Dazu hätte ich nur einige Fragen, denn so richtig kenne ich mich mit dem System noch nicht aus.

    Ist PayPal seriös? Ich weiß, dass viele Foren darüber diskutieren. Im Endeffekt bieten aber sehr viele Shops PayPal als Zahlungsmethode an. Sollte ich mir einen Account anlegenß Werden eigentlich Gebühren fällig? Wer muss die zahlen, der Verkäufer oder der Käufer? Wie hoch fallen diese aus? Das wären beispielsweise einige Shops:

    Edit Mod: externe Links entfernt

    Vielleicht kennt ihr euch ja damit ganz gut aus und könnt mir helfen.

    Beste Grüße
     
  6. Miefmupfel Willis

    Miefmupfel Willis Superstar

    Beiträge:
    1.722
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja, Paypal ist seriös und vor allem eine große Hilfe, wenn man mit einem Kauf bei einem Händler, der pleite gegangen ist, gemacht hat.

    Ist mir kürzlich erst passiert. Digicam bei einem Händler, der einen guten, vertrauenswürdigen Eindruck machte und gute Bewertungen hatte, bestellt. Mit Paypal bezahlt, eine Woche später geht er in die Knie und meldet Insolvenz an.

    Habe dann die Paypal-Konfliktlösung angeleiert und eine weitere Woche später hatte ich jeden Cent zurück.

    Ich würde niemals in einem Internetshop anders bezahlen, als über Paypal.

    Ich setze Paypal seit mehreren Jahren ein und bin mehr als zufrieden.
     
  7. ob paypal seriös ist? kommt darauf an, wer der kunde ist. in sachen wikileaks hat paypal kein geld weitergeleitet.
     
  8. Dexx Magic

    Dexx Magic Superstar

    Beiträge:
    2.833
    Zustimmungen:
    339
    Punkte für Erfolge:
    83
    Es ist mittlerweile durch viele Berichte in TV, Zeitschriften und anderen Medien bekannt:

    Der Käuferschutz seitens Paypal für KÄUFER beruht auf Ermessen von Paypal und ist keinesfalls sicher.

    Der VERKÄUFER, der Paypal nutzt zahlt recht saftige Gebühren und hat immer das Damoklesschwert über sich hängen, dass Paypal sein Guthaben auf dem Konto willkürlich einfrieren kann.

    Erschwerend kommt hinzu, dass Paypal seinen Sitz nicht in Deutschland hat, was anwaltliche u. gerichtliche Hilfe im Zweifelsfall extrem erschwert bzw. unmöglich macht.
     
  9. Yistin Usher

    Yistin Usher Guest

    Ren subjektiv: Nach eigenen Erfahrungen verbinde ich mit PayPal einiges - den Begriff "seriös" sicher nicht.
     
  10. angelika Schmertzin

    angelika Schmertzin Superstar

    Beiträge:
    1.983
    Zustimmungen:
    139
    Punkte für Erfolge:
    63
    Also ich arbeite mit PayPal auch schon ein paar Jahre und habe bisher keine negativen Sachen damit erlebt. Sowohl beim kaufen wie auch beim verkaufen über Ebay oder anderen Shops im Internet hat es bisher bestens geklappt. Und ich kaufe auch Linden über Virwox mittels PAyPal und seit 3 Jahren auch ohne Probleme.

    Den Käuferschutz musste ich bisher noch nicht in Anspruch nehmen und ich will auch nciht abstreiten dass es da hier und dort probleme geben wird, aber so gesehen dürfte ich auch keinerlei Versicherungen abschliessen. denn im Bedarfsfall macht jede Versicherung Schwierigkeiten wenn sie was bezahlen müssen.
     
  11. Lex Congrejo

    Lex Congrejo Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wenn man mit PayPal sicher gehen will, dann sollte man sich in jedem Falle eine Master/VISA-Kreditkarte (teilweise schon kostenlos bei vielen deutschen Bankinstituten erhältlich) besorgen und die bei PayPal hinterlegen und verifizieren. Das PayPal-Konto sollte immer nahe Null Euro betragen.
    Wenn ich etwas via PayPal kaufe, z. B. Linden-Dollars, werden die von PayPal meiner Kreditkarte belastet.
    Wenn jetzt irgendwer, auch PayPal, meine Kreditkarte ungerechtfertigterweise belastet, so kann ich innerhalb von 4 Wochen über die Zentralstelle der Kreditkartenanbieter Einspruch einlegen und bleibe nicht auf meinem Schaden sitzen.
    Falls ich rechtsanwaltliche Hilfe in Anspruch nehmen muss, so ist der Geltungsbereich Deutschland.
    So handhabe ich das schon seit Jahren und bis auf einen versuchten Kreditkartenabzockversuch, der nix mit PayPal zu tun hat, läuft das rund.
    Allerdings sollte man vor dem Bezahlvorgang bei Ebay und Co gut recherschieren, wem man sein gutes Geld überweist.
     
  12. Lucky Bekkers

    Lucky Bekkers Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    5.470
    Zustimmungen:
    1.904
    Punkte für Erfolge:
    114
    Ich benutze Paypal auch schon seit Jahren und hatte noch nie Probleme.

    Ich sehe es so:
    Paypal ist einer der weltweit führenden Online Bezahldienste (mit angebl. 150 Millionen Kundenkonten weltweit), da können dann leider auch Fehler passieren. Wie bei jedem anderem Bezahldienst oder anderen Banken auch.
     
  13. Shirley Iuga

    Shirley Iuga Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    7.507
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    36
    Das Problem bei Paypal ist nicht, dass die hin und wieder fehler machen, sondern dass sie recht willkürlich dein Konto einfrieren können. Und auch das Konto von Leuten, die mit dir Verwandt sind. Oder dein Konto wird eingefroren und dein Geld erst mal konfisziert, weil ein Verwandter von dir "schlechtes Geld" ausgegeben hat. Genauso kann man auch sein Konto jederzeit gesperrt bekommen, wenn man mit schlechtem Geld bezahlt wurde. In den Staaten gibts mittlerweile tausende, die dagegen Klagen bzw. sich einer Sammelklage anschließen. Und Paypal hat dort auch schon mehrmals einem Vergleich zugestimmt und über 15 Mio US-$ doch noch ausgezahlt.

    Aber ich vermute mal, dass Paypal mit all dem Geld, das diese Firma erst mal einbehalten hat, deutlich mehr Geld verdient hat als 15 Mio US-$. Und sie Sperren noch immer Konten mit fadenscheinigen oder keinen genauen Angaben zum Grund.
    IMHO arbeitet diese Firma damit sehr hart an der Grenze zum Betrug, und zumindest die Sippenhaftung, die Paypal praktiziert, die ist in Deutschland eigentlich illegal. Genauso wie die Anforderung von zig verschiedenen Daten, vom Arbeitsvertrag über die Meldebestätigung über Geburts- und Heiratsurkunden bis bin zu Detailierten Abrechnungsdaten der Kreditkarte. Paypal beruft sich da allerdings auf luxemburgisches Bankenrecht...

    Und genau aus diesem Grund nutze ich Paypal schon seit einer Weile nur noch wenn es nicht anders geht, und wenn dann so, wie Lex das erklärt hat. Also so, dass ich da kein Geld auf dem Paypal-Konto habe, und wenn ich was bezahle wird es von Paypal direkt über die Kreditkarte gebucht. Aber wo es geht zahl ich direkt mit der Kreditkarte. Das ist IMHO wesentlich sicherer als mit Paypal diese Geschichten abzuwickeln.
    Und vor allem ist es billiger per Kreditkarte, ich zahl manchmal lediglich 1.25% bis 1.5% für die Verwendung der Kreditkarte im Ausland und keine 2.5% wie bei Paypal. Und wenn ich das direkt über Mastercard bzw. meine Bank mache habe ich fast immer bessere Wechselkurse.
     
  14. Dexx Magic

    Dexx Magic Superstar

    Beiträge:
    2.833
    Zustimmungen:
    339
    Punkte für Erfolge:
    83
    Shirley hat es sehr gut erklärt. Dem bleibt nur hinzuzufügen, dass bei Zahlungen innerhalb Deutschlands Paypal fast immer entbehrlich ist.
    Es gibt genügend andere Online-Bezahlmöglichkeiten. Notwendigkeit zur Nutzung von Paypal sehe ich hauptsächlich bei Auslandszahlungen.

    Ich verlinke hier nochmal (das Thema hatten wir schonmal) zu folgendem Beitrag (der nur rund 5 Monate alt ist):

    Brauchen wir PayPal? Über Sinn und Unsinn des Online-Bezahlsystems
     
  15. Yistin Usher

    Yistin Usher Guest

    Bei Auslandszahlungen ist VISA oder Mastercard jedem Paypal vorzuziehen. Wesentlich günstiger und wesentlich sicherer. Auch das hat Shirley recht gut erklärt. Insbes. durch den Rechtsstandort Deutschland des Vertrages bzw des Anbieters und die Möglichkeit, das Geld "zurückzupfeifen", hält man sich etlichen Ärger ganz gut vom Hals.

    Offen gestanden verstehe ich die Angst vieler Deutscher vor Kreditkarten nicht wirklich. Das ist in den USA und vielen Ländern Europas das Zahlungsmittel schlechthin. Hier kriegt man dann immer mal ein "Brauch ich nicht" (mag so sein), aber auch ein "das ist doch nur was für Reiche" oder ähnlichen Unsinn zu hören.
     
  16. Andre Geiger

    Andre Geiger Guest

    ich nutze paypal schon seit Jahren und eigentlich immer ohne Probleme

    eigentlich

    denn neben recht merkwürdigen Erlebnissen haben die mir auch schon mal einen großen Schreck eingejagt indem eine Zahlungsanweisung zwar von meinen paypal konto abging aber nicht beim Empfänger angekommen ist...

    nach einer recht beunruhigen Zeit ( warum muß son mist immer am WE passieren ?? )wurde das dann zum Glück aufgeklärt und alle hatten sich wieder lieb.

    Der andere eigentlich kuriose Fall war das sich ein recht Krummer Betrag an ein Empfänger in den USA einfach nicht bezahlen ließ...immer wieder versucht und wollte einfach nicht gehen...
    Bim Anruf bei der zugegebenen sehr freundlichen und hilfsbereiten hotline ( muß man auch mal sagen ) wurde mir geraten den Betrag minimal um 2 oder 3 cent nach unten abzuändern...und siehe da..das ging..
    Grund war wenn irgendwo auf der Welt mit einem Betrag schindluder getrieben wird schlägt wohl das automatische Sicherheitssystem von paypal zu und blockiert just den Betrag wie in meinen Fall..naja wer soll auf so was kommen ? :)

    ich las mein Konto immer so weit unten das mir ein eventueller hack nicht weh tun wurde....
    Der riesige Vorteil von paypal für mich ist das das Geld quasi in Echtzeit beim anderen ankommt egal wo auf der Welt.