1. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  2. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden
  3. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.
    Information ausblenden

Gema und GVL

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen zu SecondLife" wurde erstellt von Baertram Beerbaum, 15. September 2007.

  1. Baertram Beerbaum

    Baertram Beerbaum Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also so leicht ist das nun wieder auch nicht. Denn der Stream provider muss erstmal die daten gespeichert haben, dann muss er sie auch rausrücken wollen. Zu deinem DSL Provider darf nur die Polizei bzw der Staatsanwalt.
    Ich hatte das weiter oben ja schon erläutert.
     
  2. Marlene Ewing

    Marlene Ewing Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Huhu Dok,

    Also lieber Dok, ich weiss das schon, aber die allermeisten anderen wissen das nicht, insbesondere alljene, die nicht begleitend zum Game noch in einem Forum aktiv sind, so wie wir z.B.

    Ausserdem -wie bereits oben geschrieben- mir persönlich ist das am Ende auch egal, da ich selbst keinen eigenen Stream betreibe, sondern nur Radio oder eben die Livestreams meiner DJ's im Club abspiele, wobei diese Streams aber nicht mir, sondern dem jeweiligen DJ selbst gehören...

    Öhm, selbst wenn jetzt der Shoutcastanbieter die IP speichern würde, sagt doch wieder die IP-Adresse, die ja bei DSL dann sowieso wieder meistens keine feste ist, sondern pro Einwahl varriert, dann ja noch lange nix über den DSL-Provider aus, bei dem man ist, oder sehe ich das gerade falsch?

    Aber das wurde jetzt glaube schon weiter unten geschrieben, die allererste Hürde wäre da wieder Lindenlab, die die Daten rausgeben müssten, und auch dann wäre es wieder schwierig, denn zumindest zurzeit ist es ja noch so, dass man beim Erstellen eines neuen Accounts ja nicht zwangsläufig auch so viele Daten über sich preisgeben muss, dass man dann zweifelsfrei identifiziert werden könnte, LL fordert ja konkret eigentlich nur irgend eine Mailaddi für den Freischaltungslink und das RL-Geburtsdatum und das war's auch schon. Zwar kriegen sie in vielen Fällen dann die persönlichen Daten mit der Zahlungsinfo, aber da hier niemand gezwungen ist, eine Zahlungsinfo anzugeben, ist es auch lange nicht raus, ob sie gerade die Daten haben, die nun die GEMA gern hätte... Und, wie eben auch schon geschrieben, dazu bedürfte es wieder einer Strafanzeige, denn nur dann dürfen solche Daten überhaupt an die Polizei/Staatsanwaltschaft heraus gegeben werden (Datenschutz) und in dem Moment sind wir dann bei dem, was ich eigentlich gemeint hatte --> LindenLab hat seinen Sitz und damit Gerichtsstand in den USA, dort gelten ganz andere Gesetze, Rechte und Pflichten, was bedeutet, deutsche Behörden wie die Polizei müssten widerum ein Gesuch auf Amtshilfe stellen oder wie das heisst und und und...

    Der Aufwand unter'm Strich düfte gewaltig sein und in den TOS von LL, wo ja nun so viele Dinge klar und eindeutig geregelt sind (siehe auch zuletzt das Glücksspielverbot) ist über das Streamproblem nirgends etwas eindeutiges zu finden, also sollte das schon zu allererst einmal dort mit geregelt werden, denke ich.

    Weisst Du, ich habe sehr lange über diese ganze Sache nachgedacht, schon seit ich zum ersten Mal inworld vom GEMA-Schreckgespenst gehört habe und anfangs hatte ich selbst total Schiss, bis ich mich informierte und raus fand, dass mir als Owner ohne eigenen Stream ja gar nix passieren kann, aber je mehr ich darüber nachdachte, um so mehr Komplikationen fielen mir auf und um so mehr Fragen stellten sich mir und inzwischen bin ich mir sogar ziemlich sicher, wenn die GEMA nicht in ganz konkreten Einzelfällen direkte Hinweise bekommt, dass in diesem oder jenem Club DJ X oder Y Musik macht ohne dafür auch die Lizenz zu haben, dann werden die auch nicht einfach so tätig, daran glaube ich inzwischen einfach nicht mehr.

    Viele Grüsse

    Marlene
     
  3. Doktor Schnyder

    Doktor Schnyder Superstar

    Beiträge:
    3.152
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also deine IP Adresse die du zugewiesen bekommst bei jeder Einwahl sagt sehr wohl was über deinen Anbieter aus.

    Jeder DSL Provider hat ein bestimmtes Kontingent an IP Adressen und zwar viel weniger als er Kunden hat. Das ist auch der Grund warum es diese dynamischen IP Adressen gibt. So kann die gleiche IP wenn sie denn wieder frei ist dem nächsten zugewiesen werden.

    Also mal als Beispiel : fängt deine IP mit 84. an dann weiss man ganz genau aha das ist ein Arcor Kunde.

    Hier kann man es mal testen :

    http://www.all-nettools.com/toolbox,net

    Einfach seine IP ermitteln zum beispiel bei

    http://www.wieistmeineip.de/

    dann im WHOIS Fenster reinkopieren

    Die DSL Anbieter sind gesetzlich verpflichtet zu speichern wann wer welche IP zugewiesen bekommen hat. Das waren früher mal 3 Monate aber ich weiss nicht ob es immer noch so ist.

    Man möge mich an dieser Stelle mal berichtigen. Ist ja sicher der eine oder andere Telekom oder Arcor Mitarbeiter hier im Forum.

    Aber letztendlich tut es nichts zur Sache ob 3, 4 oder 5 Monate. Tatsache bleibt das es gespeichert wird und man ganz genau nachvollziehen kann wer diese IP an welchem Datum und Uhrzeit gehabt hat.

    Das man da jetzt irgendwelche Richterlichen Beschlüße oder Verfügungen für haben muss damit sie die Adresse raus rücken bleibt jetzt mal dahin gestellt.

    Problematisch wird es natürlich wenn die IP zu einem Internetcafe führt oder an ein Rechenzentrum aber wir reden ja hier vom Normalfall und da ist die IP nun mal dem Telefonanschluss zugewiesen von einer Privatperson.
     
  4. Baertram Beerbaum

    Baertram Beerbaum Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja welche IP ham wir denn da und was machen wir daraus

    Schön das du dich so halb auskennst. :)

    Also mal im im Detail.
    1. Die Ips müssen nach EU Richtlinie 6 monate gespeichert werden.
    Diese EU Richtlinie ist noch nicht in nationales Recht überführt. Daran wird gerade gearbeitet. Es wird aber bis zum Jahhresende kommen.
    2. Auskünfte über den "Besitzer" der IP zu einem Bestimmten Zeitpunkt dürfen dem aktuellen Stand im Telekommunikationsgesetz ausschließlich an Ermittlungsbehörden weitergegeben werden. Darüber wird im Rahmen der Umsetzung der EU Richtlinie gerade gestritten. Unser Innminister möchte das Rechstanwälte diese Infos auf Nachfrage auch bekommen dürfen. Ist aber noch nicht sicher ob das kommt. Unsere Datenschutzbeauftragten haben, zu Recht, starke Zweifel angemeldet.

    Als letztes die IP des streams ist die des Servers. Da die meisten auf Streamanbieter angewiesen sind weil ihre Upload Anbindung nicht reicht.
    Sehr zu Ärger der Ermittler hat man dann immer noch nicht den Stream Verursacher. Und wenn der Server in Timbuktu steht, wird man den wohl auch nie bekommen. ;-)
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden