1. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  2. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden
  3. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.
    Information ausblenden

Gewalt in Videospielen: USK (Sammelthread)

Dieses Thema im Forum "Spiegel-Netzwelt" wurde erstellt von spiegel-Netzwelt, 19. August 2009.

  1. Janice Mills

    Janice Mills Freund/in des Forums

    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hmm das mag sein, allerdings hatten diese Instinkte früher ein Ziel: Nahrungsbeschaffung... Was ja in diesen Spielen wohl eher nicht der Fall sein dürfte und allgemein in der heutigen Zeit nicht mehr wirklich nötig ist, um zu überleben... ;)

    Ein Aspekt, den ich hier vermisse:
    Wir sprechen die ganze Zeit davon, dass es auch im Fernsehen massig Gewaltszenarien gibt, dass man früher Menschen öffentlich gefoltert oder gar getötet hat, teilweise heute noch (Todesstrafe, etc.), aber bei all diesen Szenen ist der Mensch in erster Linie ZUSCHAUER, nicht Akteur. Und ich denke das unterscheidet die Auswirkungen dieser Spiele auf die Persönlichkeit nochmal ein ganzes Stück von denen, die ein reines Zuschauen haben könnte. Man wird in diesen doch sehr realistisch dargestellten Szenen selbst zu demjenigen, der den anderen eiskalt über den Haufen schießt oder auf welche Art auch immer ins Jenseits befördert. Und ich denke dass das bei labilen Menschen durchaus eine Auswirkung auf Ihre Hemmschwelle haben und zur Abstumpfung führen kann bei dauerhaftem Konsum solcher Games...
     
  2. Andre Geiger

    Andre Geiger Guest

    sicher Nahrungsgewinnung haben solche Spiele nicht zum Ziel ( am besten nicht zu laut sagen sonst fühlt sich am Ende noch irgendein Game entwickler angesprochen lol )

    Aaaaaaber: Es gibt noch einen anderen Askept zu Jagen und zu Töten außer sich einen Braten zu sichern.. Verteidigung :) Hier kommt immer die Frage nach dem "Sinn" dieser Spiele auf... Das kann niemand nachvollziehen der sich nicht mal mit den entsprechenden Material beschäftigt hat. Greift mich jemand an wehre ich mich..

    und NEIN nicht in jeder Situation ist es angebracht Maltetee zu kochen und einen Gesprächskreis aufzurufen denn angesichts von Herrscharen angreifenden Aliens,Mutanten,Zombis oder aus allen rohren ballernden Angreifern kommt das nicht gut.

    Ein überzeugende Geschichte ist für mich persönlich das wichtigste bei einem Videospiel...und da gibt es Beispiele die gut gemachten Filmen in nichts nachstehen.. mit dem unterschied das man beim spielen noch mitten drin im Geschehen ist

    Wer angsicht der Storys die solche Spiele zum Hintergrund haben schon die Nase rümpft
    wird sich da nie reinversetzten können und ist besser in der Lindenstraße aufgehoben
     
  3. Janice Mills

    Janice Mills Freund/in des Forums

    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Gut, aber ich denke auch hier muss man nochmal unterteilen zwischen den verschiedenen existierenden sog. "Ballerspielen". Und da ich mir nicht gern ein Urteil über etwas erlaube, was ich nicht kenne, hab ich mich mal eben ein bisschen belesen über den "Baller-Klassiker" Counter-Strike. Da geht's eben leider nicht nur darum, sich gegen Angriffe zu wehren. Hier speziell geht es z. B. gezielt darum, in einer sehr realistisch dargestellten Umgebung mit ebensolchen "Spielfiguren" die gegnerische Gruppe zu eliminieren, wobei die Spieler hier sogar noch wählen können, ob Sie zu einer "Terrorgruppe" oder zur "Antiterroreinheit" gehören möchten. Das erste Ziel ist hier aber in beiden Gruppen Angriff und Eliminierung, nicht die Verteidigung, um zu überleben.

    Und ich finde weder die Lindenstraße besonders klasse, noch krasse Ballerspiele... Es gibt auch noch was dazwischen. ;)
     
  4. viola Baxter

    viola Baxter Superstar

    Beiträge:
    3.793
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nur mal ein kleiner Tip an die AntiBrutaloSpielFraktion.

    Was meint ihr, wer nimmt die Grafik und Brutalität eher wahr, registriert sie eher..der Spieler, der um das Leben seiner Spielfigur kämpft, gleichzeitig springen, ducken, um die Ecke sehen und Feuern muss, sich dabei den Gebäudeplan merken muss und wie viele seiner Leute noch am Leben sind oder der Mensch, der vor einem 120 cm Plasmafernseher mit dem Bier in der Hand sitzt und dessen einzige Bewegung ab und zu ein Blinzeln und das zappen auf der Fernbedienung ist ?
     
  5. Roya Congrejo

    Roya Congrejo Superstar

    Beiträge:
    3.329
    Zustimmungen:
    855
    Punkte für Erfolge:
    113
    Also Viola - meinst Du wirklich das wäre die Alternative ???
    :lol:
     
  6. Roya Congrejo

    Roya Congrejo Superstar

    Beiträge:
    3.329
    Zustimmungen:
    855
    Punkte für Erfolge:
    113
    Jo, so wirds vermutlich sein - Kritiker haben im Zweifelsfall keine Ahnung und gucken Abends Rosa Pilcher mit dem Dorfpfarrer.

    Solcher "Argumentation" habe ich dann auch nichts weiter hinzuzufügen, die spricht für sich selbst.
    :p
     
  7. Yistin Usher

    Yistin Usher Guest

  8. Andre Geiger

    Andre Geiger Guest

    vielleicht mal mit ner Antwort bezüglich deiner persönliche Erfahrung, Ahnung im Zusammenhang mit dem Thema

    (( ..mal abgesehen das der Videoabend mit Freundinnen war und nicht mit dem Pfarrer weil dem Pilcher wahrscheinlich zu brutal ist lööl ))

    so aber im ernst : erstens hab ich deutlich von "VERMUTLICH" geschrieben und zweitens wer so pauschal von Schund redet argumentiert meiner Meinung auch nicht in höhren Spähren.. ich MAG kein Pilcher aber würde das nie als Schund bezeichnen und Millionen Menschen damit vor den Kopf hauen ^^
     
  9. Andre Geiger

    Andre Geiger Guest

    hmm der Bericht in der CT ist super..ich hab mir das Spiel noch nicht angesehen..Was da kritisiert wird ist aber genau das Spiel und im besonderen einige Szenen daraus...aber nicht der ganze Bereich Ballerspiele wie das hier jetzt in diesem thread passiert


    gerade der Schluß von dem Artikel kann ich direkt unterschreiben:

    -------------------------------------------------------------------------------
    Mit derlei plump inszenierten Szenen ohne jeglichen spielerischen Mehrwert erzeugt Activision auf einfachste Weise Emotionen, einen Aufreger, und lenkt so erfolgreich vom zurückgebliebenen Spielprinzip ab. Spiele sollen entspannen, Spaß bereiten, unterhalten. Doch das hier ist keine Unterhaltung, sondern Schrott, der überdies die langjährigen Anstrengungen anderer Teile der Spielebranche um kulturelle Anerkennung zurückwirft.
    Liebe Entwickler, Ballerspiele im Moorhuhn-Stil hängen uns seit Jahren zum Hals raus. Verschwendet eure kostbare Zeit nicht mit der Entwicklung von geschmacklosen und verachtenswerten Szenen, um vom langweiligen und immer gleichen Spielprinzip abzulenken. Ich wünsche mir ansprechende Geschichten, interessante Charaktere und multiple Handlungsmöglichkeiten. Nehmt endlich zur Kenntnis, dass sich die Gruppe der Computerspieler nicht nur auf leicht begeisterungsfähige, leicht beeinflussbare Jugendliche beschränkt.
    ------------------------------------------------------------------

    und wie gesagt es gibt durchaus packende und spannende Spiele mit einer hervorragenden Story
     
  10. Arno Panacek

    Arno Panacek Superstar

    Beiträge:
    1.019
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Wenn es eh keiner der Spieler wahrnimmt, könnte man es ja auch rauslassen aus den Spielen ... und Alle wären zufrieden ... oder doch nicht ... oder wie nun ...

    Und wenn nun tatsächlich auch ein Computermagazin, das schätzungsweise vielleicht sogar Schwestermagazine im Game-Sektor hat, sowas schreibt wie hier:
    [Zitat:]Der Spieler muss an der Seite russischer Terroristen hunderte Zivilisten in einem Flughafen systematisch exekutieren. Selbst hartgesottenen Action-Spielern scheint diese Szene übertrieben, maßlos, pervers - und grenzüberschreitend.[Zitatende],
    dann gehe ich mal davon aus, dass sogar der Spieler, der nichts von der Grafik mitbekommt, trotzdem merkt, welche virtuellen Greuel er dort verübt. Sollte er jedenfalls ....

    Und Herr Gates legt dieses "Spiel" auch noch dem neuesten XBOX360-Bundle bei. Suuuuuper. Warten wir also auf Eltern, die keinen blassen Schimmer von der Materie haben und ihrem Söhnchen just so ein Bundle zu Weihnachten kaufen. :roll:
     
  11. Gina Masala

    Gina Masala Guest

    @Ysanne
    GTA IV erfordert kein Zwangsregistrierung in irgendwelchen Clubs. Man kann das machen, muss man aber nicht. Bei Windows Live reicht auch ein offline Profil.

    Mich interessieren so Shooter ja nicht. Sie sind langweilig weil sie meistens nur eine Story haben wie ein drittklassiger Actionfilm. Da hilft dann auch Gewalt nicht mehr.
    GTA (ist ja auch kein shooter) ist zum Beispiel brutal, es ist im höchsten Maße politisch unkorrekt. Aber es erzählt eine Geschichte die fesselt. Daher tritt die Gewalt in den Hintergrund. Sie ist da aber nebensächlich.

    Ich finde solche Diskussionen immer so interessant und möchte mal was anbringen.
    Was ist denn nun so schlimm? Die Tat oder die Darstellung?

    Bei Spielen scheint es die Darstellung zu sein. Man kann immerhin in einem Spiel ab 12 Jahre freigegeben locker mal andere mit Schwertern und Äxten niedermachen, nur ist eben nicht zu sehen was Schwerter und Äxte mit menschlichen Körpern anrichten können. Es handelt sich dabei um das Spiel Oblivion.
    Bei Filmen ab 12 Jahre ist es völlig ok andere Menschen verbrennen zu sehen (Knowing) oder abgetrennte Gliedmaßen zu sehen (Jurassic Park).
    Ab 16 kann man schon mal bestaunen wie jemanden die Eingeweide rausgerissen werden (Shaun of the Dead) oder wie jemanden ein Arm von einem Löwen abgebissen wird oder jemand von einem Rasenmäher zerstückelt wird (The Happening).
    Ich finde es hochgradig faszinierend wie die Darstellung von Gewalt in einem Medium verurteilt und nicht mal ab 18 Jahren zugelassen wird aber in einem anderen Medium bereits ab 12 Jahre zulässig ist. Im Film übrigens von einer grafischen Qualität an die ein Computerspiel in Jahren noch nicht rankommt.

    Oder geht es doch um die Tat?
    Im Spiel macht man so was ja selber im Film konsumiert man ja "nur".
    Mich darf man zum Beispiel nie in die Politik lassen. Ich liebe es Welten zu erobern und damit ganze Völker auszulöschen (Civilization). Kolonien aufzubauen, Schlachten zu schlagen und zur europäischen Großmacht aufzusteigen (Empire Total War).
    Im realen Leben verurteile ich solche Handlungsweisen aber und niemand käme je auf die Idee solche Spiele verbieten zu wollen auch wenn da schon mal Millionen virtuelle Menschen sterben.
     
  12. Arno Panacek

    Arno Panacek Superstar

    Beiträge:
    1.019
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Die Mischung aus beiden selbstverständlich und zwar dann, wenn sie realistisch erscheint. Wobei ich für meinen Teil überwiegend die Darstellung für das Attribut "Abscheulich" verantwortlich mache.

    Tom&Jerry ist eine der gewaltätigsten Serien, die es gibt. Sie ist aber nachweislich nicht jugendgefährdend - allergrößtenteils wegen dem naiven Unrealismus, der mit ihr einhergeht.

    Nein! Dass niemand gegen die unsinnigen, oft willkürlichen FSK-Angaben bei Filmen vorgeht und dass Eltern sich sogar noch drauf verlassen bei der Entscheidung, was ein Kind sehen darf und was nicht, ist fürchterlich. Ich persönlich distanziere mich davon. Aber das wäre eh ein ganz neues Thema.

    Über FSK-Angaben zu diskutieren ist müßig, sie in irgendwelche Argumentationen miteinzubeziehen halte ich für unsinnig. Lest mal nach, was FSK eigentlich ist. Zudem wird ein Killerspiel nicht besser oder schlechter durch FSK-Angaben von Filmen.

    Nichtsdestotrotz verbleibt ein nicht wegzudiskutierender Unterschied zwischen Film und Computerspiel: Passiv und Aktiv. Selbst bei funktionierenden FSK- und USK-Einstufungen würde dieselbe Gewaltdarstellung zu unterschiedlichen Einstufungen führen können.
    Aber das ist müßig. FSK ist freiwillig und wird von den Filmeindustrie selbst vorgenommen.

    Meistens (mir) nicht, siehe oben. Und in diesem Thread eigentlich bisher auch nicht so.

    Allerdings beschreibt in diesem Fall ja auch der c't-Beitrag eine ganz neue (negative) Qualität von Taten. Der Unterschied zu Civilization etc. sollte deutlich sein.
     
  13. viola Baxter

    viola Baxter Superstar

    Beiträge:
    3.793
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Richtig. Und ich finde, ein Spiel aktiv zu spielen immer besser als langsam vor der Glotze zu verblöden und abzustumpfen. Meiner Ansicht nach lebt der PC Spieler nämlich intensiver, denkt und bewegt sich (wenn auch die die Hand und Finger ) , der Organismus ist in Aktion.

    Und da wird nur nebenher auf den Grad der Gewaltdarstellung geachtet, ganz im Gegenteil zum Action film wo der Zuschauer nichts anderes zu tun hat, als sich blutige Details anzusehen.

    Das eine Szene wo man unschuldige massakrieren muss jenseits der Diskussion von Gewaltspielen steht und weit abseits jeden guten Geschmacks, versteht sich von selbst.
     
  14. Walt Faulds

    Walt Faulds Freund/in des Forums

    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    "Unschuldige" - ich lach mich schlapp.:)
     
  15. Arno Panacek

    Arno Panacek Superstar

    Beiträge:
    1.019
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ich verstehe ja, was du meinst. Letztlich wäre das aber nur ein schwacher Trost. Ein "Ich wirke ja gar nicht so schlimm beim Spielen, also bin ich auch nicht so schlimm" lasse ich einfach nicht gelten. In jedem Fall bleibt genügend übrig, das eindringt ins Spielerhirn. Vom Unterbewusstsein wollen wir dabei mal gar nicht anfangen zu reden ...

    Da sind wir uns schonmal einig.

    Wenn wir uns dann noch irgendwann darauf einigen würden, dass es nicht erst virtuelle "unschuldige" Opfer bedarf, um eine Darstellung geschmacklos (im besten Fall) erscheinen zu lassen, sondern es dazu auch viele, viele Vorstufen gibt, die von vielen Brutaloprodukten locker erreicht werden, dann wäre ich ja schon zufrieden.

    Ein wirklich gutes Spiel (auch Shooter) bräuchte das Schlachthof-Feeling nicht - ebensowenig, wie ein wirklich guter Film auch keine platzende Schädel oder herausgerissene Gedärme bräuchte.
     
  16. viola Baxter

    viola Baxter Superstar

    Beiträge:
    3.793
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das ist einfach nur eine Behauptung von dir, ich behaupte das Gegenteil und niemand kann das beweisen.

    Ich habe gern mal Spiele wie Doom oder auch Age of Conan gespielt, wo gern mal Blut fliesst, Köpfe rollen etc. Aber nicht weil ich so blutrünstig bin und morgen im Einkaufszentrum Amok laufe, sondern einfach weil das eine Sache ist, die amüsieren kann. Eben genau wie Horrorfilme etc.

    Nichts davon bleibt in meinem Hirn und verroht mich und stumpft mich ab, ich gehe trotzdem niemals auf gar keinen Fall bei einem UNfall auf der Autobahn nach vorne und schaue mir dir Opfer an..und das tun sehr sehr viele Leute. DAS finde ich viel viel erschreckender.

    Praktischerweise benutzt Du das Wort geschmacklos, was ja Geschmack beeinhaltet. Ganz sicher mag ich viele Dinge, die Du geschmacklos findest und andere mögen Dinge, die ich geschmacklos finde.

    Ich stehe aber im Gegensatz zu Dir auf dem Standpunkt, jeder soll tun was er mag, solange er damit niemand anderen schädigt. Und damit meine ich wirklich alles. Eben auch Horrorfilme , Splatterfilme schauen oder amerikanische Spiele kaufen, weil die vom Gewaltfaktor her nicht reduziert sind.

    Mag sein, das ist Deine eigene Meinung. Aber beides hat seinen Markt. Wenn Du mal ein bisschen nach Horrorfilmen schaust oder Splatterfilmen, oder Bloodpatches für Spiele wirst Du einen Eindruck bekommen, was das für ein Markt ist.
    Definiere mal wirklich gutes Spiel/Film. Wer entscheidet das denn, was gut ist ?
    Vielleicht gewinnen diese Filme keine Oscars..wobei ...James Ryan war einer der blutigsten und brutalsten Filme die ich je gesehen habe..mir ist da im Kino schlecht geworden...ist der Film mit 5 Oscars gut oder schlecht ?

    Ich wehre mich einfach vehement dagegen, anderen Leuten etwas vorschreiben zu wollen, egal ob das Geschmack ist, Fantasien, Filme die sie schauen oder Spiele die sie spielen sind.

    Warum ?
     
  17. Ysanne Korpov

    Ysanne Korpov Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    227
    Punkte für Erfolge:
    43
    *ironie*
    Du meinst so wie die Alien vs Predator Filme?

    Zur Erläuterung: Die Alien Reihe ist nun mal SciFi-Horror. Da gehören Gedärme und Schädel dazu - das macht das Genre aus.

    Mit den AVP-Filmen wollte man unbedingt ein ab 16 Ranking erreichen und entfernte einfach Gedärme und geplatzte Schädel.
    Die Alienfilme waren zum fürchten - AvP dagegen einfach furchtbar schlecht.
     
  18. Roya Congrejo

    Roya Congrejo Superstar

    Beiträge:
    3.329
    Zustimmungen:
    855
    Punkte für Erfolge:
    113
    Gut war nur der erste Alien Film da er genial mit Suspense und Spannung arbeitete, also mehr mit dem spielte was in den Köpfen der Zuschauer an Phantasien und Befürchtungen enstand, und weniger mit dem was optisch wirklich an Greuel gezeigt wurde.

    Die nachfolgenden Alienfilme waren für meinen Geschmack nur noch billige Sequels mit Blut Splatter und Gemantsche - kaum Suspense, da hätte man besser drauf verzichtet.
     
  19. Arno Panacek

    Arno Panacek Superstar

    Beiträge:
    1.019
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Wenn du meinst ...

    Ich benutzte "Geschmack", um meine Ausführungen - wie ich hoffte - in einen engeren Zusammenhang mit deinen Anmerkungen zuvor zu bringen. Dort tauchte das Wort zuerst auf. Ich ergänzte es durch "bestenfalls". Denn "geschmacklos" ist das harmloseste Attribut, dass ich für solche Sachen finden kann. Daher müssen wir uns über Geschmack nicht streiten - was man bekanntlich auch nicht kann.

    In dem Moment, wo der Jemand das tut, schädigt er niemand. Jepp.
    Es gibt soooo viele Dinge, die sind verboten, obwohl sie keinen anderen schädigen, dann, wenn sie getan werden. Warum sind sie trotzdem verboten? Weil etwas geschehen könnte, vielleicht?

    Das Spielen solcher Spiele ist quasi schon verboten - nur nicht pauschal, sondern altersabhängig. Würde ich das verändern können, gäbe es andere Richtlinien. Würdest du das verändern können, gäbe es vielleicht auch andere Richtlinien dafür. In welche Richtung jeweils auch immer ... So what ...?

    Eines ist jedenfalls klar:
    Eine Diskussion, in der am Ende (oder zwischendurch) dem Kritiker vorgeworfen wird, er wolle doch einfach alles immer nur verbieten, reduziert die ganze Diskussion auf eine Flasche heiße Luft. Und genauso sehen das wohl viele auch. :roll: Sehr schade.

    Selbstverständlich. Sonst würde es ja nicht produziert werden. Für viel Tolles und für viel Schrott gibt es einen Markt.

    Ich ziehe die betreffende Aussage aus meinem Vorposting zurück. Ich gehe zwar weiter davon aus, dass du genau weißt, wie ich es meinte, aber ich gebe auch zu: Dumme Formulierung, denn kein Spiel bräuchte das Schlachthof-Feeling. Und ja, das ist meine Meinung. Und ja, ich nehme schon vorab zur Kenntnis, dass das nicht deine Meinung ist.

    Eine Welt ohne Vorschriften? Es gibt sie schon heute nicht und es wird sie niemals geben. (Siehe weiter oben)

    Ich will nichts vorschreiben. Ich sage nur, für welchen Schund ich bestimmte Produkte halte, und ich versuche zu erläutern, warum ich das so sehe. Ob sie verboten sind oder nicht, ändert nichts daran.

    Heute sind sie nicht verboten. Sie sind in meinen Augen Schund. Wären sie morgen verboten, wären sie in meinen Augen immer noch Schund. In deinen Augen sind sie nicht Schund - ebenfalls egal ob verboten oder Peng.

    Was also soll, die Verbieten- und Vorschriften-Diskussion dabei??

    ------------------------------------

    Ich erkenne (an), dass - wie überall im Leben - es weit gestreute Meinungen und Argumente gibt. Die Diskussion hat bis hierhin Spaß gemacht und ich halte es für wichtig, sie geführt zu haben.

    Ich für meinen Teil würde mich aber wahrscheinlich nur noch wiederholen (oder aber zulassen, dass die Diskussion auf Nebenfelder abdriftet, die ich nicht beackern möchte), so dass ich mich hier so ziemlich ausklinke.
     
  20. Shirley Iuga

    Shirley Iuga Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    7.507
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    36
    Genau: Weg mit diesem infamen Auftragsmörderspiel-Schund!
    Verbrennt diese entarteten und sündigen Spiele!

    Was ein Land, in dem sich der Untertan anmaßt frei über sich und seinen Geist zu verfügen! Was ein gottlos' Land, in dem Moral und alter Väter Sitte nichts mehr zählen! Was ein schändlich Land, in dem ein jeder sich anmaßt für sich selbst zu denken! In dem ruchlose sich mit Auftragsmörderspielen die Zeit vertun, sich mit abscheulichen Greueln ihr Herz ergötzen!

    Vernichtet diese gotteslästerliche Brut!

    Sie sind wie die unvernünftigen Tiere, die von der Natur dazu geboren sind, dass sie gefangen und geschlachtet werden ... sie sind schandbare Schmutzflecken ...(2. Petrus 2, 12 f.)

    Eltern! Rottet die Brut des Bösen in eurem Haus bis auf die Wurzel aus!

    Wenn jemand einen widerspenstigen und ungehorsamen Sohn hat, der der Stimme seines Vaters und seiner Mutter nicht gehorcht ... So sollen sie ihn steinigen alle Leute seiner Stadt, dass er sterbe ...(5. Mose, 21,18 f.)

    Vernichtet diese Auftragsmörderspiele!
    Lest lieber die Bibel! Tut was für euer Seelenheil!

    (Und wenn ihr Lust auf Gewaltorgien und Bluträusche habt - dieses Buch ist voll davon! Abgeschlagene Köpfe, Steinigungen und erschlagene Feinde in Massen! Da lacht das Herz des Splatterfreundes!)
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden