• Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
  • Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
  • Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Gewaltausbruch in der arabischen Welt: Wie viel Netzzensur muss sein?

Shirley Iuga

Forumsgott/göttin
Natürlich ist die Meinungsfreiheit eines der höchsten Güter einer freiheitlichen Gesellschaft, und nicht ohne Grund ist sie z.B. in der Verfassung der USA auf alle Zeiten unabänderlich gewährleistet.

Die Frage ist immer nur, wo die Meinungsfreiheit endet und wo die Beleidigung und Verunglimpfung beginnt, die keine Meinungsäußerung mehr ist, sondern lediglich ein verbaler Angriff, eine Demütigung und Kränkung in aller Öffentlichkeit. Und spätestens dann, wenn eine Schrift oder ein Film oder ein Artikel oder derartiges nicht mehr zum Zweck der Meinungsdarstellung veröffentlicht wird, sondern lediglich angreifen, demütigen und kränken soll, dann ist der Bereich der Meinungsfreiheit meiner Meinung nach eben verlassen. Ein Recht auf freie Meinungsäußerung bedeutet eben nicht, dass man damit auch das Recht hat bewusst Unwahrheiten zu äußern.
 
X

Xenos Yifu

Guest
Auch wenn es unbequem und nachvollziehbar ist das abzulehnen:

Ein Recht auf freie Meinungsäußerung bedeutet eben nicht, dass man damit auch das Recht hat bewusst Unwahrheiten zu äußern.

Denke, das völlige Meinungsfreiheit auch das tolerieren muss. Wenn auch mit Bauchweh ...

Edit: natürlich nicht bewusstes Lügen und verunglimpfen von realen Personen. Oder gar zB. Holocaust als unwahr hinzustellen.
Hoffe ihr wisst was ich meine ...

Aber du kannst niemand verbieten zu behaupten das die Welt eine Scheibe ist und rauchen voll gesund ist.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Shirley Iuga

Forumsgott/göttin
Ich persönlich hab nicht mal ein Problem damit, dass jemand wirklich der Meinung ist, es habe gewisse Vorkommnisse in der deutschen Geschichte nicht gegeben - wer will darf sich angesichts erdrückender Beweise gern öffentlich zum ignoranten und merkbefreiten Fanatiker abstempeln.
Darum gehts aber auch nicht, sondern darum, dass ab einem gewissen Level einfach der Bereich der Meinungsfreiheit verlassen ist, nämlich dann, wenn man keine Meinung mehr äußert, sondern allein darauf abzielt Hass und Wut anzustacheln und andere zu Beleidigen.

Der Film um den es hier geht ist ein Grenzfall, da wird immerhin niemand konkret beleidigt - aber eine reine Meinungsäußerung ist das eigentlich auch nicht mehr wirklich, weil es dem Filmemacher wohl vor allem darum geht den Gründer einer "verfeindeten Religion" zu diffamieren und zu verunglimpfen, vermutlich in der Absicht diese Religion und ihre Anhänger insgesamt zu diffamieren und zu verunglimpfen. Aus meiner Sicht ist das Machwerk daher ähnlich zu beurteilen wie z.B. diverse "Spielfilme" aus der Nazizeit, die zwar eine andere Zielgruppe und eine andere Opfergruppe hatten, aber eigentlich auch nur zu Zwecken der Propaganda produziert worden waren und eben nicht um die Leute zu unterhalten oder um eine Geschichte zu erzählen.
 
X

Xenos Yifu

Guest
.... nämlich dann, wenn man keine Meinung mehr äußert, sondern allein darauf abzielt Hass und Wut anzustacheln und andere zu Beleidigen.

Und schon stehen wir vor dem Problem: Wer entscheidet das? Wie soll man für so eine Frage eine 100% Bewertung erstellen? Ob Hass und Wut sääend, oder doch noch freie Meinung?
... ganz enge Kiste, zwischen Zensur und Meinungsfreiheit.
 
A

Amadeus Hammerer

Guest
Und schon stehen wir vor dem Problem: Wer entscheidet das? Wie soll man für so eine Frage eine 100% Bewertung erstellen? Ob Hass und Wut sääend, oder doch noch freie Meinung?
... ganz enge Kiste, zwischen Zensur und Meinungsfreiheit.

Ich stimme Shirley und dir voll zu. Wir dürfen nicht vergessen, jede Art von Zensur zieht auch immer die Frage des Warum hinter sich her und kann von der Gegenseite stets gegen den Zensierende verwendet werden.
Der Holocaust ist dafür ein Beispiel. Der Iran nutzt ja häufig die Holocaustgesetze, um den westlichen Ländern vorzuwerfen, daß es auch bei uns mit der Meinungsfreiheit nicht weit her ist. Auch wäre wohl kaum ein gewisser Bischoff der Pius-Bruderschaft zu Weltruhm gekommen, wenn er nicht mit seiner Aussage gegen Gesetze verstoßen hätte, sondern man ihm ihn offener Diskussion entgegengetreten wäre, oder die Medien ihn einfach belächelt hätten und ihn unter den drei großen L's (Lesen, Lachen,Lochen) einfach zu den Akten gelegt hätten anstatt sein Verhalten als Skandal zu veröffentlichen.
Ich denke nicht, daß man mit den Mitteln eines freiheitlichen Rechtsstaates gegen diesen Film etwas unternehmen kann. Das ist einfach der Preis der Freiheit, daß sie von einzelnen auch mal mißbraucht werden kann.
Eine Seite vorher wurde Kinderschutz erwähnt, das paßt in meinen Augen nicht unbedingt zur Zensurdiskussion, denn der Schutz Minderjähriger soll ja nur den Zugang derer auf gewisser Materialien erschweren, aber nicht diese generell verbieten.
 

Daemonika Nightfire

Forumsgott/göttin
Vielleicht hilft folgender Link dabei mal den Horizont zum Thema Satire zu erweitern: Satire

Sehr informativ was dort steht, besonders am unteren Teil wird es interessant zum Thema Deutsche Rechtsprechung, welche da besagt, Dass Gewisse Personenbezogene Satiere nur dann Straffrei bleibt, wenn sie durch uebertriebene Merkmale eindeutig als Kunstmittel anerkannt wird.

Genau da is aber der Knackpunkt.
Ich hab den Film immer noch nicht gesehen, aber so wie ich das sehe wird sich doch genau ueber diese uebertreibungen aufgerecht.
Schwierige Sache, aber lest selbst mal die Wiki Seite. (nicht nur ueberfliegen, sondern ganz lesen)

LG
Dae
 

Jorina Yiyuan

Aktiver Nutzer
Zu den SM-Artikeln: ein paar Freunde von mir glaubten ihre Spielzeuge gut versteckt zu haben, trotzdem wurden eben diese Spielzeuge von ihren Kids gefunden - und dann haben meine Freunde halt erklärt, dass das für Erwachsenenspiele ist. Sie hatten dann allerdings mehr Erklärungsnöte als sie mal "zufällig" von ihren Kids erwischt wurden. :twisted:

Das fällt unter die Kategorie: Shit happens!]Den Kiddies wird das zeug ja nicht zum spielen gegeben. (war ja versteckt)
Das erwischt werden heißt auch, das sie die Kleinen ned ins schlafzimmer holen mit den Worten hier könnt ihr mal was lernen.

Gruselfilme? Da erinnere ich mich an meine eigene Kindheit, wenn ich nachts um 11, 12 hinter dem Rücken meiner Eltern die Gruselfilme geschaut hab, und dann beim Erwischtwerden mit der Ausrede kam "ich konnte nicht schlafen..." Konnte ich zwar hinterher auch bloß nicht, aber was solls. Außerdem: Die Nachrichtenbilder , und selbst manche Trickfilme auf den diversen Kinderkanälen, sind teilweise gewalttätiger als manche >18 Filme.

Zu deiner Kindheit gilt das gleiche wie oben, du hast ungefragt zugeschaut und wurdest ned genötigt.
Die Trickfilme werd ich, wenn ich mal Kinder habe, selbst anschauen und prüfen, ob die geeignet sind (gelbe schwämme zählen definitiv nie dazu).
Nachrichten werden die kleinen auch erst ab nem gewissen alter bekommen, und dann erstmal sowas wie logo.

Danke, das hab ich in der Nachbarschaft jetzt schon genug. Und in der Innenstadt. Die Hälfte davon hat glücklicherweise aufgegeben, mir ihre jeweiligen Religionen aufs Auge drücken zu wollen. :twisted:

Nein, du hast genug davon? :shock:
Und trotzdem bist du dafür, das sie dir jeder Zeit auf den Keks gehen dürfen, auch wenn du schon gesagt hast, dass du nicht willst? :roll:

Danke, aber das hab ich schon paar mal live erlebt, auch ohne HD Video.
Obwohl - schau dir mal Dokus an, zum Beispiel Collateral Murder - Wikileaks - Iraq - YouTube - auch da gibts dumme Kommentare und Gelächter im Hintergrund.

Live lässt sich u.U. nicht vermeiden, zumal jeder zur Hilfe verpflichtet ist, bei Videos im Internet kommt allerdings meist jede Hilfe zu spät (wenns ein Unfall ist). Kann man sich als Ottonormalo also getrost klemmen.

Richtig.
Es sollte nunmal an den Eltern liegen, ihre Kinder vor solchen Dingen zu schützen oder sie kindgerecht zu erklären, nicht aber am Gesetzgeber.

Meine volle Zustimmung, dennoch brauchen viele Eltern gewisse Vorgaben seitens der Regierung, weil keiner alles wissen kann. Manche brauchen sogar mehr als ein paar Vorgaben, die brauchen auch Unterstützung. Beispiele, dass es genug Eltern gibt, die keine Ahnung vom Schutz ihrer Kinder haben findest du leider überall.


Auf jeden Fall hab ich das Recht, das ich selber entscheiden kann, was ich mir antue, und was nicht. Genauso hab ich das Recht alles zu wissen, was ich wissen will, und zwar möglichst zu jedem Zeitpunkt, wenn ich es brauche.
Demnach habe ich das Recht zu wissen, was mich ungefähr erwartet, wenn ich einen Link anklicke bevor mir der Inhalt ungeschnitten vor den Latz geknallt wird. Dazu zähle ich dann auch die Warnung vor Inhalten, die ich nicht sehen will. Leider gibt es noch keine Warnung vor irgendwelchem Promigesülze. :twisted:
(Achtung! Ich will das nicht zensieren, nur davor warnen! ^^)
 

eighthdwarf Checchinato

Forumsgott/göttin
Nein, du hast genug davon? :shock:
Und trotzdem bist du dafür, das sie dir jeder Zeit auf den Keks gehen dürfen, auch wenn du schon gesagt hast, dass du nicht willst? :roll:
Natürlich.



Übrigens ist gestern dieses Video sogar bei der UNO-Vollversammlung zum Diskussionsthema geworden, und US-Präsident Obama hat natürlich auch was dazu gesagt:
[…] I know there are some who ask why we don’t just ban such a video. And the answer is enshrined in our laws: Our Constitution protects the right to practice free speech.
Here in the United States, countless publications provoke offense. Like me, the majority of Americans are Christian, and yet we do not ban blasphemy against our most sacred beliefs. As President of our country and Commander-in-Chief of our military, I accept that people are going to call me awful things every day -- (laughter) -- and I will always defend their right to do so.
Americans have fought and died around the globe to protect the right of all people to express their views, even views that we profoundly disagree with. We do not do so because we support hateful speech, but because our founders understood that without such protections, the capacity of each individual to express their own views and practice their own faith may be threatened. We do so because in a diverse society, efforts to restrict speech can quickly become a tool to silence critics and oppress minorities.
We do so because given the power of faith in our lives, and the passion that religious differences can inflame, the strongest weapon against hateful speech is not repression; it is more speech -- the voices of tolerance that rally against bigotry and blasphemy, and lift up the values of understanding and mutual respect.
(Quelle: Obama’s Speech to the United Nations General Assembly — Text. Published: September 25, 2012 Seiten 3-4 )

Schnelle skizzenhafte Übersetzung durch mich:
"Ich weiß, es gibt manche, warum wir so ein Video nicht einfach bannen. Und die Antwort ist in unseren Gesetzen eingeschlossen: Unsere Verfassung schützt das Recht der freien Rede.
Hier in den Vereinigten Staaten provozieren unzählige Veröffentlichungen Verärgerung. Genau wie ich sind die meisten Amerikaner Christen, und doch bannen wir keine Blasphemien gegen unsere heiligsten Überzeugungen. Als Präsident unseres Landes und militärischer Oberbefelshaber akzeptiere ich, dass Menschen mir jeden Tag schreckliche Dinge an den Kopf werfen -- (Gelächter) -- und ich werde immer ihr Recht verteidigen, das zu tun.
Amerikaner haben rund um den Globus gekämpft und sind gestorben, um das Recht der Menschen, ihre Ansichten auszudrücken, zu schützen; sogar Ansichten, denen wir entschieden widersprechen. Wir machen das nicht, weil wir Hassreden unterstützen, sondern weil unsere Gründerväter verstanden, dass ohne solchen Schutz die Möglichkeit jedes Individuums, seine eigenen Ansichten auszudrücken und den eigenen Glauben zu praktizieren, bedroht sein können. Wir machen das, weil in einer mannigfaltigen Gesellschaft Anstrengungen, die Meinungsfreiheit einzuschränken, schnell ein Werkzeug werden können, um Kritiker zum Schweigen zu bringen oder Minderheiten zu unterdrücken.
Wir machen das, weil mit der Macht des Glaubens in unseren Leben, und der Leidenschaft, die durch religiöse Differenzen entflammt werden können, die stärkste Waffe gegen Hassreden nicht Unterdrückung, sondern noch mehr Reden ist -- die Stimmen der Toleranz, die sich gegen Bigotterie und Blasphemie stellen und die Werte des Verständnisses und des gegenseitigen Respekts hochhalten"
 
Zuletzt bearbeitet:
X

Xenos Yifu

Guest
*ich renn schon mal los, Jehova,Jehova schreiend :D

talibanina.jpg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
O

Obscura Benoir

Guest
sorry mal wieder fürs OT aber Xenos das is geil , ich lach immer noch XD
Und ich hoff damit wird nich sowas losgetreten wie damals mit der Webseite über Bonsai Kitten *rofl *weia, sind da damals Leute losgerannt und haben das für voll genommen *g
 
X

Xenos Yifu

Guest
Na, ich will doch mal hoffen das hier nicht alle jeglichen Humor, sei er auch etwas schwarz, komplett verloren haben.
Genau deswegen klebte ich das an den Thread ;)

btw. habe mir gestern "Der Diktator" angeschaut, herrlich :)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
A

Amadeus Hammerer

Guest
sorry mal wieder fürs OT aber Xenos das is geil , ich lach immer noch XD
Und ich hoff damit wird nich sowas losgetreten wie damals mit der Webseite über Bonsai Kitten *rofl *weia, sind da damals Leute losgerannt und haben das für voll genommen *g

Was? Das war'n Witz? Mist! *Liegestuhl und Dosenbier von der Einkaufsliste streich* :p
 

Jenna Felton

Superstar
Ist zu kalt du.. das bier sicher auch...

Edit.. Ups, habe die letzte seite übersehen, da war das auch schon gesagt. Auf Sommer verlegen finde ich gut.. Jetzt müssen wa schon unseren SL Pool fast auftauen
 
Zuletzt bearbeitet:

Silvan Tobias

Superstar
Auf die Gefahr hin, von den Weiblein gekillt zu werden:

Männer, wisst ihr da eigentlich was ihr vorhabt?
Die deutsche Durchschnittsfrau hat keine Modellmaße und um sich z.b. die 85-jährige Nachbarin schönzusaufen, braucht es mehrere Paletten Dosenbier.
Oder halt osteuropäischen Schnaps. Lieber blind als das!

*nach Diktat verreist*
 

Aktive User in diesem Thread

Oben Unten