• Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
  • Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
  • Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Gm / glm /ml usw.

andera Shermer

Superstar
nun es gibt ja mer als den einen Meter, mich würde mal interessieren welche erfahrungen ihr mit denen gemacht hat.

der GM hat sich ja zum standart Meter in Deutschen Gor entwickelt aber auch die anderen Meter haben sich weiter entwickelt und gerade beim GLM hat sich meiner minung nach einiges sehr intersantes getan.

aber nun mich intressieren eure erfahrungen
 

Bennibabys Inshan

Aktiver Nutzer
ich weiss, dass es Euch nicht interessiert!!

Nur:
dadurch, dass ich das NLS nutzen muss, kann ich über die anderen Meter leider nichts neues berichten
 

Bennibabys Inshan

Aktiver Nutzer
/me lächelt Lady andera vorsichtig zu

ja, denke ich auch...
ABER:
es werden Euch sicherlich alll die anderen Spezialisten
Lady Pinion, Vila usw. mit einzig gültigen Informationen versorgen!
 
HM...Erfahrungen aus der sicht eines AMateurkämpfers

Gm: Der Smartiesmeter. Heilt wien Turbo, was ich schlecht finde. Kämpfe dauern damit ewig. DAnn kann einen auch noch jeder HOnk heilen mit ein paar Klicks. Geldsystem wird nicht genutzt. Ich trags, aber eher als eine Art Titler. Und wenn ich trainieren will.

NLS: Sehr schön gemacht ich bin auf NLS II gespannt.
Die LEute machen eine wirklich gute Arbeit nur ist das Meter auch recht komplex wie kein anderes und deshalb noch nicht "vollentwickelt"
Was ich gut finde sind die Essenssachen und das man HUnger hat und KRank werden kann. Was ich nicht so gut finde ist, das mit dem eingebauten Geldsystem trotzdem kaum Handel gemacht wird und Features einfach nicht genutzt werden.
Heilrate ist mir ebenfalls zu hoch. Eigentlich will ich gar kein Meter das nach 10 Minuten wieder voll auf 100 steht.
 
B

Bartholomew Gallacher

Guest
Gut, dann mal Stiftung Meter-Test von meinen Erfahrungen her:


  • Gorean Meter (GM). Die Hersteller davon sind Danna Ewing und Alika Sao, es ist inzwischen der am weitesten verbreitete Combat-Meter überhaupt. Der Schwerpunkt dieses Meters liegt eindeutig auf flottem Kampf. Der Server ist kostenlos bei Alika Sao auf Promise Isle für jeden mitnehmbar, es gibt regelmässige Updates am Combat Meter HUD. Es gibt ein eingebautes Coin-System, das aber kaum genutzt wird. Sehr verbreitet aber ist die RP-Handelsware. Das geht dann so: es gibt drei Einheitstypen, die Waren erzeugen (Brauerei, Pharmazie und Schmiedeeinheit) und einen Server. Jede Einheit produziert drei Warentypen, wobei von Typ A (z.B. Paga) eine pro Tag erzeugt wird, von Typ B (z.B. Ka-La-Na) 1/2 pro Tag und von Typ C (z.B. Turian Wine) 1/4 pro Tag. Es gibt zudem einige Waren, wie z.B. Boskfleisch, Salz, Brot, die man nur durch Kauf auf Promise Isle erwerben kann. Der Server kann zudem bestohlen werden, aber nur eine Ware pro Tag und Spieler. Im Endeffekt dürfte es eine recht inflationäre Menge an Waren im Umlauf geben und was aus dem Server rauszuholen ist eine Strafe Gottes.
    Zum Meter selber: er gilt wegen seiner Einfachheit als "recht schlank", tut zuverlässig seinen Dienst, es ist aber auch recht "einfach". Wenn jemand bewusstlos ist, dann bleibt er genau 5 Minuten öhnmächtig, danach regeneriert er wieder von alleine. In der Zeit aber kann er entweder gefesselt werden, dann schleppt ihn jemand mit oder aber man wird geheilt, sucht dann aber besser wegen der Regeneration das Weite.
    Es gibt als Parameter "Health" und "Defence", mehr nicht.
    Fazit: der Lieblingsmeter der Ballerfraktion. Wer Kampf mag, mag den GM, weitere Dinger darum sind rein optional. Mit dem Meter ist es kein Problem, während einer Schlacht 5x zu liegen und weiterzukämpfen, auch wenn die Pfeile schon alles Fleisch runtergeschossen haben müssten.
  • Gorean Ladder Meter (GLM). Ursprünglich von Del Mauriac, momentan noch weiterentwickelt von Mykael Goodman, einem Bürger von Port Kar.
    Es gibt kein Coin-System, keine Handelsware. Eigentlich ein reiner Combatmeter, aber mit einigen Besonderheiten.
    Jeder Avatar hat Stats. Wenn man den Meter einstellt, muss man 8 Statspunkte verteilen, auf Sachen wie Stärke, Intelligenz, Ausdauer usw., das schlägt dann teilweise im Kampf durch.
    Es gibt einen eingebauten Kanal für OOC-Ausgabe - 22.
    Im Meter werden Informationen über die Kaste hinterlegt, die man spelt, im Kampf erscheint es dann. Unnötig wie ein Kropf.
    Es gibt einen eingebauten Würfel im Meter, falls man einen Kamf im RP rein auswürfeln will.
    Ein Kampf mit dem GLM dauert länger, da die Waffen im Vergleich zum GM weniger Schaden machen. Wenn jemand liegt, werden Sachen wie Bindings/Aids mit Animationen versehen, ebenso dauert die Regeneration der Gesundheit deutlich länger als beim GM. Dazu kommt, wer nicht regelmässig den Heiler besucht, regeneriert von alleine dann nicht mehr bis zur vollen Stärke/bzw. nochmals deutlich langsamer. Kampf wird mit dem GLM deutlich anspruchsvoller und vor allem dauert er wegen der niedrigeren Regenerationsrate nicht so lange und ewig. Weniger Draufhauen, mehr taktischer Vorgehen ist dabei die Devise.
    Der HUD vom GLM ist auch überall verfügbar, aber wenn man einen Region Server will, gibts den zwar kostenlos, kriegt den aber nicht direkt In World zum Mitnehmen, sondern muss sich auf der Webpage von Goodman registrieren und 24-48 Stunde warten.
    Updates und Weiterentwicklungen an dem Meter erscheinen seltener als beim GM und es gibt keine einzige Deutsche Sim mehr, die den noch nutzen würde. Früher galt er als zu verbuggt im Vergleich zum GM.
  • Nutrilife System (NLS). Früher von Ulico Wotycer, nun weiterentwickelt von Carney Dagger. Bisher mehr oder weniger eine rein deutsche Angelegenheit.
    Es ist eine Kombination aus Gesundheits- und Combatmeter, wobei Combat eine eindeutig untergeordnete Rolle spielt. Bindings sind ebenso wenig in dem Meter eingebaut wie ein Arenamodus. Auf der Sim Landa, die man getrost als Heimat des NLS bezeichnen kann, wird daher auch eine Kombination aus GM und NLS eingesetzt. GM für den Kampf und NLS mit abgeschalteten CM für den Rest.
    NLS in der Einserfassung gilt für manche auch böse gesagt als Kajirabeschäftigungstool, weil mitunter die Herstellung von Waren/Speisen recht lange dauert. Es ist ein sehr fein ziseliertes System, ebenso mit eingebauter Geldbörse und anderem Zeug.
    Nachdem es einige Zeit lang mehr oder weniger vor sich hindümpelte, wird das System nun weiterentwickelt, und der Trend geht dahin, dass es mehr eine Art Zusatzmeter für GM/GLM werden dürfte.
    Der NLS-Meter ist der einzige Meter, bei dem es die Regionsserver nicht umsonst gibt, sondern man muss pro Woche dafür 200 L$ zahlen pro Sim. Da der CM-Teil des NLS als vergleichsweise unterentwickelt gilt, fahren die meisten Sims eine Kombination aus NLS für Magen&Krankheiten mit GM für den Kampf.
    Es ist eindeutig auch der Meter, den die Ballerfraktion am meisten hasst, weil man - wenn man den CM vom NLS nutzt - wenn man bewusstlos liegt, erstmal liegt und einen Heiler braucht, d.h. nicht beliebig von alleine regeneriert.
    Ausserdem sind die Vielzahl an Komponenten, die man benötigt, für die Warensherstellung usw. bei vielen als Lagschleudern verschrien.
    Manch böse Zunge behauptet auch, NLS würde für "Noch langsamer Spielen" stehen. Es ist eindeutig der Combatmeter, den die Sims einsetzen, die es ruhig haben wollen und keine ständigen Raids (z.B. Asperiche und Torcodino).
 

Alec Urriah

Nutzer
nun ich hab damals mal den ML oder auch Meta-Life genannt ausgiebig getestet und muß sagen das es meiner meinung nach das beste system ist.

die möglichkeiten sind enorm angefangen von dem das man nicht mehr stunden lang im renn-modus durch die gegend rennen kann bis hin das man zum heilen seine eigene kondition auf den zum heilenden übertragen muß und dafür nahe an dem stehen muß und seine maus auf seiner kugel gedrückt halten muß das ganze heilen dauert locker eine minute oder länger. auch das längere ziehlen wird belohnt .... nach dem moto der der besser ziehlt gewinnt nicht der der am meisten pfeile raushaut.

männer haben mehr leben dafür haben die fruaen im gegenzug mehr kondition können somit länger rennen.

desweiteren beinhaltet es eine art erfahrungs system

das ganze gibst auch auf deutsch nachlesbar auf deren homepage
 

Zeus Edelman

Superstar
Disclaimer: Ich habe keinen Plan, will aber mitreden :p

männer haben mehr leben dafür haben die fruaen im gegenzug mehr kondition können somit länger rennen.

Hört sich wie die doch bekannten Klassensysteme aus den gängigen Onlineshootern an. Wenn Onlineshooter konzipiert werden, dann wird immer mit verschiedenen Wegen versucht eine einheitliche Balance zwischen den kontrahierenden Gruppen zu schaffen. Das bedeutet auch, die eine Gruppe hat zB wesentlich mächtigere Wummen (Artillerie und MGs als Beispiel), dafür wird der Gegner "künstlich" mobiler gemacht (Hubschrauber und Scharfschützen). Auch spielt die jeweilige Spielkarte eine gewichtige Rolle.

Was hat das jetzt mit Gor zu tun? Nix, aber meiner Meinung nach ist das ein grundlegendes Element für eine gleichwertige Balance zwischen kämpfenden Parteien, also unabdingbar. Das Grundgerüst bietet dieses Meter anscheinend. Ob ich das für ein Rollenspiel wie Gor brauche wenn Frauen "generell" von der Balance her gleich den Männern sind, naja, so ein wenig schreit das Setting schon nach einer nicht wirklich vorhandenen Balance. Ist halt immer die Frage, was man unter Gor und RP so versteht, und was man spielen möchte. Und just for the record: Ja, Gor ist wirklich diskriminierend ;)

desweiteren beinhaltet es eine art erfahrungs system

Das ist wohl das von vielen verfluchte "Level System". Weiss ich noch nicht ob ich das gut finde persönlich. Ich bin kein Freund der Spiele, die auf sowas aufbauen. Zum einen weil ich auch den damit verbundenen Zeitfaktor kritisch sehe (der Zwang regelmässig eine gewisse Zeit mit bestimmten Tätigkeiten zu verbringen), und das damit verbundene "Leveling", unter dem ich verstehe, dass manche bewusst einen Zeitvorteil, nennen wir ihn mal Jahresresturlaub, damit verbringen, die eigenen Statistiken zu puschen.

Das widerspricht meiner Meinung von Rollenspiel. Nur weil einer weniger Zeit hat als andere, sollte diese Person in seiner Stärke und den Fähigkeiten seiner Rolle nicht schwächer gestellt sein, als jemand der den ganzen Tag davorhängt. Aber gut, solche Spielsysteme wie WoW sind in meinen Augen auch keine Rollenspiele, zumindest nicht nach meiner Definition.

Interessant für sich genommen ist wohl jedes der bekannten Systeme. Das eines ein Allheilmittel darstellt sehe ich jedoch nicht. Die Ideen sind nicht schlecht vom NLS zB. Und vom Metalife die unterschiedlichen physischen Eigenschaften haben auch ihren Reiz. Sowas würde aber nur was bringen, wenn a) die Leute sich mal einig wären, was man spielen will (ich nenne es mal "Diskriminierendes Gor", oder aber "Gor mit kompletter Balance zwischen den Geschlechtern), und b) das auch flächendeckend eingesetzt wird. Wenn nur eine Sim das einsetzt, und die Jungs und Mädels anfangen zu leveln, dann ist jeder Partygast von Auswärts mit seiner Erfahrung deutlich unterlegen, obwohls gewiss bestimmt nicht seiner eigentliche Rollen entspricht.

Blah
 

Sylvie Munro

Superstar
Level System kommt schon mal gar nicht in Frage: Das stärkt nur die Ballerfraktion.

@Bartholomew Gallacher
Deine Aussagen zum GLM widersprechen sich, da würde ich Dich bitten, das mal zu korrigieren.
Ein Kampf mit dem GLM dauert länger, da die Waffen im Vergleich zum GM weniger Schaden machen. ... Kampf wird mit dem GLM deutlich anspruchsvoller und vor allem dauert er wegen der niedrigeren Regenerationsrate nicht so lange und ewig.
 
B

Bartholomew Gallacher

Guest
Level System kommt schon mal gar nicht in Frage: Das stärkt nur die Ballerfraktion.

@Bartholomew Gallacher
Deine Aussagen zum GLM widersprechen sich, da würde ich Dich bitten, das mal zu korrigieren.

Nein, also... was gemeint ist, ist das: es dauert beim GLM im Einzelkampf länger, bis man bewusstlos am Boden liegt im Vergleich zum GM, da die Waffen teilweise mit anderen Parametern arbeiten.

Da nach dem Wiederaufwachen die Regenerationsrate im Vergleich zum GM beim GLM auch deutlich langsamer ist, wird man stärker dazu gezwungen, sich erstmal zurückzuziehen, was den Gruppenkampf insgesamt deutlich verkürzt und der Angreifer muss auch teilweise anders agieren als im GM-Kampf, will er gewinnen.
 

Bina Mayo

Superstar
ich persönlich trauer ja immer noch so einem einfachen und wie ich meine auch guten CM wie damals dem Südlandmeter nach. Auch wenn man keinen Heiler brauchte, um wieder auf die Beine zu kommen, musste man sich zumindest ausruhen um wieder zu regenerieren.

Zum GLM muss ich spontan an eine Szene auf Samanu denken, also eine Sim wo es eigentlich gar kein OOC gibt. Als dort das GLM eingeführt würde, standen die verzweifelten Bürger in Gruppen zusammen um kämpften mit den Einstellungen des Meters... ;)
 
K

Kim Vuckovic

Guest
Ich halte das GM für das tauglichste Meter. Nicht so furchtbar viel Schnickschnack und einfache Bedienung. Das Coinsystem und das diese Geschichte mit der Handelsware halte ich für überflüssig.

Auf meinen Pilgerreisen musste ich auch mal das NLS tragen. Mein Fazit: Sehr lästig. Kajirabeschäftigungs System ist eine lustige Bezeichnung, die es aber schon sehr treffend beschreibt.

Ein Meter ist für den Kampf gemacht. Den Rest bitte im RP.
 
B

Bartholomew Gallacher

Guest
@Bina: Mag sein, seitdem ist aber auch einiges Wasser den Rhein runtergeflossen und es wurde weiterentwickelt. Das GLM sieht heute recht anders aus als das, was es mal auf Samanu gegeben hatte.

@Kim: Gerade die Handelsware ist aber bei der Ballerfraktion beliebt, um die eigenen Leute freizuhandeln, wenn die beim Feind gefangen sein sollten. Sehr beliebt sogar, und auch international verbreitet, dagegen kommt NLS nicht an. Von daher hat auch die ihre Berechtigung, die Coins allerdings nutzt kaum wer.
 

Bina Mayo

Superstar
Das SL nicht das beste Medium für Action-Games ist, wissen wir ja alle, daher werden die ganzen Meter nie die Realitäts-Nähe habe, wie sie in vielen Action-Games ja realisiert ist.

So ein Meter ist also nur eine Hilfe, wenn man mit "normalem" RP nicht mehr weiter kommt, wird aber niemals alles abbilden können. Ich mag es gerne unkompliziert, und hasse es eigentlich, stundenlang Bedienungsanleitungen zu lesen, bevor ich etwas benutze. Das einzige, was ich beim GM ja anwählen muss, ist das Geschlecht, damit die Schmerz-Schrei besser klingen ;)

So toll die ganzen Funktionen sind, um so umständlicher ist eben das einstellen. Ich finde es eben supernervig, auf ne fremde Sim zu kommen, und nicht nur das Meter zu wechseln, sondern auch immer die richtigen Einstellungen zu finden. Ich hätte davon ja gar keine Ahnung mehr, wenn ich nicht ab und an meinen süßen Popo meiner Herrin zum Waffentest zur Verfügung stellen müsste. Am lustigsten war das übrigens der ML-Meter, so 'ne Kajira mit Helm und Schild hat schon was^^

Deswegen.. das GM ist einfach und erfüllt seien Zweck, und wenn man nach mehrfachem Niederschießen immer noch lächelnd durch die Gegend rennt, macht man eben in dem Moment kein Rollenspiel sondern irgendwas anderes. Wenn man eine Verletzung spielen will, behindert einen ja schließlich das GM nicht beim RP, es zwingt einen eben nur nicht dazu.
 
A

Angela Ragu

Guest
Ich persönlich kann mich Bina nur anschließen, denn so wie sie möchte auch ich nicht erst ellenlange Bedienungsanleitungen studieren müssen.
Das GM ist für mich persönlich das tauglichste Meter, denn es kommt ohne viel Schnickschnack daher und läßt sich im Handumdrehen einrichten.
 
K

Kendrick McMillan

Guest
Das so ein Meter einfach zu bedienen sein soll ist klar. Was mich jedoch an den Dingern seit jeh her gestört hat, sind die Trefferzonen, aber wenn man es genauer macht, wird, denk ich mal das Script entsprechend größer und damit auch wieder das lag.
Trotzdem, 5x auf die Denkmurmel schießen hat den selben Effekt wie 5x Arm treffen (macht mal den Versuch im RL und seht wer von beiden noch läuft hehehehehe) und wenn ich keinen Bock hab genauer zu schießen, joa, schieß ich halt um die Füße des Gegners herum, trifft auch , dauert nur länger.
Und genau das ist für mich das größte Ärgernis, die "Splashzone" denn, steh ich hinter einer 1m dicken Mauer, ragt meine Splashzone durch diese hindurch und man kann mich immer noch legen(wenn man ungefähr weiß wo ich stehe).
Solange man das nicht irgendwie anders regeln kann, bleiben die Dinger halt ein notwendiges Übel.
 

Vilandra Miles

Freund/in des Forums
Ich trag halt, was ich tragen muß. Achte aber nicht auf Vorteile oder eben nicht... Weiß nich, nich so meins. Ich nix Peil von so Technik. ;)
 

Aktive User in diesem Thread

Oben Unten