1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Gor versus BDSM

Dieses Thema im Forum "Rollenspiel Gor" wurde erstellt von Joyce Trafalgar, 16. September 2010.

  1. Aphris Myoo

    Aphris Myoo Freund/in des Forums

    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    In Salernum gab es kaum Geheimnisse, schon am Docks hörte mann das furren am Hafentaverne. Und auch in viele andere Gebäude **gg** Auch das Badehaus.
     
  2. eighthdwarf Checchinato

    eighthdwarf Checchinato Superstar

    Beiträge:
    4.760
    Zustimmungen:
    448
    Punkte für Erfolge:
    93
    Stimmt!
    Aber da es so viele unausgesprochene offene Geheimnisse gibt, Sachen die jeder weiß, aber wo jeder so tut als wisse er (bzw sie) von nichts, gibt es halt in diesem Zusammenhang ein gegenseitiges Einvernehmen - was uns nun wieder den Bogen zum BDSM schließen lässt. :twisted:

    :backtotopic

    *duck und weg*
     
  3. Cry Hawker

    Cry Hawker Freund/in des Forums

    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Freie Frauen haben auch in den Büchern eine Menge Geheimnisse. Das reicht von geheimen Ko-.....Entschuldigung...Sklavenkrägen die sie tragen bis zu Beschlaf mit "Champions" aus der Kampfsklavenschaft in finsteren Verliesen. Und ich finde dass sich das perfekt in dieWelt Gor einfügt. Auch eine Verschwörung einflussreicher Freier Frauen, die sich Dinge herausnehmen die unerhört sind, wie zum Beispiel die Einrichtung einer Örtlichkeit zum Beischlaf mit Sklaven...wobei ich nichteinmal sagen würde dass es um Sex geht. Es geht eher darum Männer zu ihren Füssen zu haben. Ich finde es durchaus schön dass in den Büchern mit dem Thema richtiggehend locker umgegangen wird. So wird Tarl Ohrenzeuge wie zwei freie Frauen sich schmachtend über Milo, den Locksklaven und Schauspieler äussern. Man lässt den Frauen eine Menge durchgehen. Ich glaube dass ein solches Etablissement weniger von Männern als von politischen und gesellschaftlichen "Feindinnen" der Betreiber hochgenommen werden wird.
     
  4. andera Shermer

    andera Shermer Superstar

    Beiträge:
    3.576
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    also Cry das ist für mich seltsam und ich weis auch nicht wie ich damit IC umgehen soll.

    FW sind in den Büchern durchaus Sexuell, wie du sagtest sex mit Kampfsklaven, Seidensklaven für den Haushalt, es gibt sogar in einige Städten extra ein Beischlafgesetz usw.

    auf der anderen Seite sind sie so geschlossen, Schleier, Roben der Verhüllung usw.

    wie passt das zusammen?

    ist es vielleicht so das die Öffentlichkeit wichtig ist, wie im alten Rom, was nicht auf dem Forum passiert ist war nicht wirklich in der Welt?

    also eine Freie Frau muss in der Öffentlichkeit züchtig sein aber im privaten darf sie die Sau rauslassen? und ein Schwarzer Mantel über die Robe und schon ist man Privat?

    (denke da an Masken in Venedig zum Kranevall)
     
  5. Junea Demonia

    Junea Demonia Nutzer

    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Fuer mich macht genau das die Rolle der freien Frau so interessant. Man muss auch sehen, dass es in einer Gesellschaft die verschiedensten Persoenlichkeiten gibt. Manche freie Frau (vielleicht die meisten) haetten nie viel Interesse an solchen Dingen gezeigt - andere aber schon. Man muss sich nur mal das Beispiel von Clitus Vitellus ansehen - der freie Frauen gerne mal eine Nacht getested hat und sie dann mit dein paar coins nach Hause geschickt hat.

    Ich glaube viele dieser Dinge passieren gerade weil diese Frauen so "verschlossen" sein muessen.
     
  6. andera Shermer

    andera Shermer Superstar

    Beiträge:
    3.576
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ich spiele die rolle ja auch schon echt lange und ich mag es auch an ihr das man doch viel machen kann wenn auch nicht alles aber das ist auch gut so
    und es gibt immer wieder neue dinge die man in den Focus stellen kann
     
  7. Cry Hawker

    Cry Hawker Freund/in des Forums

    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vor dem Hintergrund dass sich starke Männer nicht über Gewalt und rigorose Unterdrückung gegenüber Frauen definieren, macht das vielleicht schon Sinn. Interessant ist dabei auch dass sie auf der anderen Seite auch nie eine Gelegenheit auslassen die Frau als Preis von Kämpfen und Kriegen anzusehen. Das bedeutet dass eine Freie Frau viele Freiheiten hat, aber sich rasend schnell in Ketten wiederfinden kann wenn der Schutz der Männer und deren Wohlwollen versagt. Dazu kommt auch dass den Frauen viel aus purer Höflichkeit zugestanden wird ohne dass es tatsächlich Konsequenzen hat. Es gibt eine herrliche Szene in Torvaldsland wo die Gattin des Blauzahn von Ivar Gabelbart verlangt, seine Sklavinnen mögen sich bedecken. Er herrscht seine Mädchen an, die dem Wunsch der Freien Folge leisten. Kaum ist sie weg, fragt er seine Bonds was ihnen eigentlich einfällt sich zu bedecken. Das sagt eine Menge aus über den Stand der Freien Frau auf Gor und über ihre Freiheit und ihre Macht die ihnen von Männern zugestanden wird.
     
  8. Sylvie Munro

    Sylvie Munro Superstar

    Beiträge:
    3.201
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Genau das.
    Und es zeigt auch gleich ein wichtiges weiteres Problem: Das Heraussuchen von bestimmten Textstellen als "Beweis" für irgendwas - obwohl es andere Textstellen gibt, die das gleich wieder relativieren. Aber das predige ich jetzt schon seit Jahren, alles, was ich dafür erntete, waren Anfeindungen... obwohl die Lösung JEDESMAL genauso nahe war.

    Ja, und das war ein riesiger Fehler. Natürlich gibt es keine "Femlaws" der Art, wie sie hier gemeint ist, auf Gor. Das Problem war und ist, dass der Begriff BtB absolut missbraucht wurde - für persönliche Meinungen. Denselben Mist hat dieser Luther mit seinen Scrolls auch gebaut - nämlich als er sie als Absolutismus installierte - was selbst John Norman nie in dieser Form tat.

    Und was BDSM vs. GOR betriff: Go Bina, go! *cheerleading*

    Ja, und auch darüber, dass es einen GRUND geben muss, warum sie das tun. ;)
     
  9. Aphris Myoo

    Aphris Myoo Freund/in des Forums

    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hm ja, den Luther. Der hat nette Sachen geschrieben, aber auch par mal schwer daneben gesessen, Er sagt selbst das es keine weibliche yearkeepers gab. Also ich bestehe nicht. Hm, als ob Männer überhaupt einige Kentniss haben von den Moon Bosk Kalender der Wagenmenschen.
     
  10. Sylvie Munro

    Sylvie Munro Superstar

    Beiträge:
    3.201
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sag' ich doch. ;)
     
  11. eighthdwarf Checchinato

    eighthdwarf Checchinato Superstar

    Beiträge:
    4.760
    Zustimmungen:
    448
    Punkte für Erfolge:
    93
    Das mit den Masken ist gar nicht so weit hergeholt - denk mal an die Kajuralia, oder wie die Festivität heißt. Da sind die Freien Frauen ja auch nicht unbedingt nur züchtig, sondern lassen durchaus auch - und ungestraft - "die Sau raus". :mrgreen:
     
  12. Sleen Squall

    Sleen Squall Superstar

    Beiträge:
    2.553
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Das Verwenden von Zitaten macht nur Sinn wenn man diese im richtigen Kontext selbst verstanden hat. Es wird oft gesagt Norman würde sich wiedersprechen oder wie hier das ein Zitat das andere relativiert.

    Das sehe ich ganz anders. Die Welt von Gor besteht nun einmal aus vielen unterschiedlichen Kulturen und was in der einen richtig ist kann in der anderen völlig falsch sein.

    Das WO ist dies oder jenes passiert oder beschrieben ist ultra-wichtig. Man muss das jeweilige Umfeld und die Situation mit einbeziehen.
     
  13. Felida Raleigh

    Felida Raleigh Superstar

    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    @Sleen, wobei ich wieder bei der Frage wäre, die ich immer stelle, wenn jemand von BtB redet: "Nach welchem Buch?"

    Aber auch da kriegt man schon mal Antworten, mit Behauptungen, die grade so im betreffenden Buch nicht drin stehen,sondern das Gegenteil!