1. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  2. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden
  3. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.
    Information ausblenden

Grundsteuer Tabelle

Dieses Thema im Forum "Besitz, Erwerb, & Gruppen-Rechte von Land" wurde erstellt von Melina Loonie, 21. September 2007.

  1. Sepp Ochs

    Sepp Ochs Freund/in des Forums

    Beiträge:
    816
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Es ist natürlich jedes SIM Owners eigene Sache, welchen Preis er für seine Leistungen verlangt. Und feilich reguliert sich ein Markt selbst. Damit habe ich keine Probleme.

    Ich möchte aber hier nochmal darauf hinweisen, dass eine Erhöhung von genau 19% allein mit der Begründung, die VAT sei hinzugekommen, rechnerisch nicht stimmt. Wenn der Endverbraucherpreis um 19% angehoben wird, steigt auch der Gewinn des SIM Owners um zusätzlich 19%!!

    Es ist nicht so, dass ich den SIM Ownern eine solche Mehreinnahme nicht gönne. Aber als Tier-zahlender Landbesitzer würde ich das nicht akzeptieren.

    Ansonsten: Die Tabelle bleibt aktuell. Das Datum steht oben rechts drauf, so kann man sehen, ob sie aktuell ist.

    LG Sepp
     
  2. Daniel Regenbogen

    Daniel Regenbogen Superstar

    Beiträge:
    1.170
    Zustimmungen:
    62
    Punkte für Erfolge:
    48
    Nun ich habe nicht um 19 Prozent erhöht, schon alleine deshalb, weil das in Anbetracht des nun bestehenden Wettbewerbsnachteils gegenüber Nicht-EU-Anbietern gar nicht durchsetzbar ist.
     
  3. Sepp Ochs

    Sepp Ochs Freund/in des Forums

    Beiträge:
    816
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ich weiß, Daniel. Habs nachgerechnet...ist völlig ok.

    Andere haben gar nichts draufgeschlagen und beobachten den Markt. Das Ganze ist eine Frage der Geschäftsphiliosophie. Und ich habe Niemand konkretes angesprochen ;-)
     
  4. Myla Carter

    Myla Carter Nutzer

    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    also ich sehe das wie sepp. eine erhöhung der endtier für den kunden in Höhe von 19 % auf den Kundentierpreis ist nicht gerechtfertigt. um denjenigen die kaufmännisch nicht ganz so drin sind ein rechenbeispiel zu geben um was es sich dreht hier mal das ganze mit fiktiven zahlen:

    SIM Owner hat jetzt 300 US$ zu zahlen + 19 % Steuer = 357 US$
    daraus ergibt sich dass er Mehrkosten von 57 US$ pro Monat hat.

    Diese Sim Owner hat bisher (bitte das ist hier wirklich jetzt rein fiktiv einfach nur um aufzuzeigen wo der Rechenfehler liegt wenn man auf die Endtier 19% aufschlägt) 600 US$ Tier verlang auf der ganzen SIM zusammen von allen Landkäufern. Jetzt schlägt er auf diese 600 US$ 19% drauf = 714 US$ das ist eine Höhere Tiereinnahme von 114 US$.

    Also hat er faktisch dadurch plus gemacht denn er muss nur 57 US $ mehr zahlen verlangt aber von seinen Landkäufern 114 US$ mehr.

    Richtig wäre hier dass die 57 US$ die er mehr zahlen muss auf die quadratmeter direkt umgelegt werden und nicht die 19%.

    Hoffe das war jetztz verständlich LOL.
     
  5. frifri Barbarossa

    frifri Barbarossa Freund/in des Forums

    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    nur mal so am Rande: ein Monat hat 4,333 Wochen
     
  6. Sepp Ochs

    Sepp Ochs Freund/in des Forums

    Beiträge:
    816
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    @frifri: sicherlich...oder auch nicht. Denn nicht jeder Monat hat tatsächlich die gleiche Anzahl Wochen oder Tage. Der Februar hat z.B. genau 4,00 Wochen, es sei denn, wir haben ein Schaltjahr.

    Das ist ebenfalls eine Frage der Sichtweise. Im Verlauf des Threads wurde deshalb vorgeschlagen, die Abrechnungszeiträume vergleichbar zu machen. Also eine Woche ist eine Woche und ein Monat ist eben ein Kalendermonat. Das wurde auch realisiert.

    LG Sepp
     
  7. Alain Villiers

    Alain Villiers Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Der Aufschlag von exakt 19% ist wohl vor allem so zu verstehen, dass die "privaten Gerwerblichen" die "Preiserhöhung" an den Endkäufer bzw. -mieter weiter geben.

    "Private Gewerbliche" sind Leute, die
    - kein Gewerbe angemeldet haben,
    - keine Steuernummer besitzen,
    - aber jetzt plötzlich eine erhöhte tier kassieren, die sie auch nie abführen werden,
    - die vielleicht sogar illegal Rechnungen stellen, auf denen Mwst. ausgewiesen wird.

    Es handelt sich also um Steuerhinterzieher bei sehr geringen Beträgen. Dem Finanzamt ist es in der Regel zu mühsam, diese Leute zu verfolgen...bis...ja bis... irgendein anderer unbedarfter Steuerbürger versucht, diese Rechnungen beim Finanzamt einzureichen.

    Für alle anderen sind die 19% Mwst. ein Durchlaufposten und lediglich das Ausmass des Papierkrams kann Auswirkungen auf die Kalkulation haben und eine Prieserhöhung nach sich ziehen. Milz hat das sehr gut beschrieben.
     
  8. annemarie Boa

    annemarie Boa Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    also bei mir bleibt es günstig
    vermiete die prim für 2,4bei Prim nachkauf in der Woche .......
    darum ist die Insel voll:)
    Villa für 640 bei 200 prim frei
    Meer zum surfen surfbretter frei.......

    habe jetzt 2 neue Villen dazu gebaut wer noch will:)
     
  9. Myla Carter

    Myla Carter Nutzer

    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    yup da hast du recht alain ein normaler gewerbetreibender nimmt sich da seine kalkulation vor und schaut dass er seine gewinnspanne prozentual beibehält. solange man vorsteuerabzugsberechtigt ist undnicht vonder kleinunternehmer regelung gebrauch macht ist das kein so immens großer akt.
     
  10. Keira Wilder

    Keira Wilder Guest

    Sorry Sepp, aber das ist Unfug.
    Nicht jeder SIM Owner ist "Unternehmer" und berechtigt die Umsatzsteuer abzusetzen.
    Für die meisten "Kleinen" schlagen die 19% voll auf die Kosten.
    Für mich ist die SIM ein Hobby das Null auf Null aufgeht. Da würde mir das Finanzamt was erzählen, wenn ich denen plötzlich mit Kosten aus virtueller Vermietung ankomme, bei der ich keinen Gewinn mache.
     
  11. Sepp Ochs

    Sepp Ochs Freund/in des Forums

    Beiträge:
    816
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Keira, es ist kein Unfug. Wenn Du Null/Null Geschäft machst, steigt auch dein Gewinn von Null um genau 19%. Und er bleibt dann immernoch Null. Deine und meine Aussage wiedersprechen sich keineswegs. Ich hatte dies im VAT-Thread auch sauber an Beispielen ausgerechnet und dort das Fazit gezogen, dass nur derjenige, der die Kosten von LL 1-zu-1 an seine Kunden weiterreicht, jetzt um genau 19% erhöhen muss.

    Sowie aber zwischen der Summe, die der SIM Owner an LL zahlt und der Summe, die der SIM Owner von den Residents einimmt, eine Gewinnspanne existiert, wird auch diese Gewinnspanne erhöht, wenn der SIM Owner von seinen Residents exakt 19% mehr verlangt. Rechne es bitte mal aus: es ist so.

    LG Sepp
     
  12. Myla Carter

    Myla Carter Nutzer

    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    möchte hier mal auf mein rechenbeispiel auf seite 3 verweisen dort ist genau diese rechnung aufgezeigt warum es nicht gerechtfertigt ist auf die kundentier 19 % aufzuschlagen.
     
  13. Manu Toll

    Manu Toll Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Myla, du hast fast recht.
    Sepp, du hast recht.
    Keira, du hast auch recht.

    Auch wenn mein Beispiel hier eine Wiederholung ist:

    Grundlage: Auf dem Sim mit 65.536 qm erfolgen auf 50.000 qm Tierzahlungen. Der Rest ist protected Land oder Leerstand.

    Beispiel:
    ohne VAT = Simkosten 295 USD -> durch 50.000 qm -> mal 1024 qm =
    6,04 USD pro 1024 qm.
    mit VAT = Simkosten 351 USD -> durch 50.000 qm -> mal 1024 qm =
    7,19 USD pro 1024 qm.

    Die Mehrkosten betragen also 1,15 USD pro 1024 qm.

    Wenn bis jetzt eine Tier von 6,04 USD gefordert wurde muß ich also auch
    19% mehr nehmen um auf 7,19 USD zu kommen.

    Wenn bis jetzt (Achtung,völlig übertrieben) 18,12 USD gefordert wurde und die 1,15 USD aufgeschlagen werden kommt man auf 19,27 USD.
    Hier beträgt die Erhöhung also nur noch knapp 6,4%.

    Wie Sepp schon geschrieben hat: Es ist vom bisherigen Gewinn abhängig
    um wieviel % die Tier erhöht werden sollte / muß / kann.

    Leider ist aber auch diese Rechnung nicht fehlerfrei.
    Da wären zum Beispiel noch die Wechselgebühren die durchaus auch einen
    Einfluß durch die VAT erfahren. Nicht direkt, weil VAT-frei, aber indirekt.
    Auch hier ein Beispiel:
    Die Tier wird mit L$ bezahlt. Wenn der Sim Owner diese zurücktauscht in USD und EUR entstehen Gebühren von 10% (nur eine Beispielangabe).
    Von bisher 100 USD bleiben also 90 USD übrig. Jetzt muß man 19% mehr tauschen.
    Von 119 USD bleiben dann 107,10 USD übrig.
    D.h. von 19% bleiben unterm Strich nur 17,1% beim Owner hängen.
    Ich weiß, daß auch diese Aufrechnung nicht ganz richtig ist, da sich die Gebühren
    teilweise aus einem festen und einem variablen Satz errechnen.
    Ich wollte hier nur aufzeigen, daß noch andere Faktoren eine Rolle spielen.
    Welche das sind und zu welchem Anteil ist von Sim zu Sim völlig unterschiedlich und können nur vom Simowner berechnet werden.
    Je nach Situation kann es sein, daß jemand der um 15% erhöht mehr Gewinn
    macht als jemand der um 19% erhöht. :!:
    Eine Beurteilung durch Außenstehende ist meiner Meinung nach völlig fehl am Platz.

    lg, Manu
     
  14. Kristyn Laval

    Kristyn Laval Neuer Nutzer

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe den Thread sehr afmerksam verfolgt , bisher waren es deutsche sim owner die sich geoutet haben.

    Mein Land (gekauft) liegt auf einer Sim, die AzureIsland Ambassador gehört, also in amerikanischen Händen ist.

    Nach dem was ich gelesen habe würde das für mich heissen, dass ich künftig nicht mit einer Preiserhöhung rechnen........??? Liege ich da richtig ? VAT-Erhöhung betrifft doch nur EU-Bürger.....

    Zur Info (für die Liste)
    4.096qm kosten wöchentlich 1583L$
    (kleinste Einheit) , Staffelpreise sind vorhanden
     
  15. Sepp Ochs

    Sepp Ochs Freund/in des Forums

    Beiträge:
    816
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ja. Derzeitiger Stand ist, dass der Owner dieser "AzureIsland Ambassador" keine Preiserhöhung seitens LL wegen der VAT zu erwarten hat, wenn er nicht Bürger der EU ist. Demzufolge musst Du als Kunde von ihm/ihr ebenfalls nicht damit rechnen.

    Ansprechpartner? wöchentlich heißt jetzt Miete?

    @Manu: Deine Kalkulation ist durchaus schlüssig, Und ich möchte mal erwähnen, dass mir persönlich SIM Owner, die ordentlich kalkulieren, viel lieber sind, als solche die einfach nur spekulieren. Im Grunde sind wir uns doch einig, die Kosten pro SIM erhöhen sich um 19%, der Endpreis aber deshalb nicht zwangsläufig ebenfalls um 19%. Mehr wollte ich damit nicht sagen. Nur eben das:

    Es muß sich Niemand übertölpeln lassen, wenn er von seinem SIM Owner das Argument bekommt: "LL erhöht um 19%, ich tue das auch und ich reiche die Erhöhung nur durch..."

    Nur darum ging es mir und ich kann mir vorstellen, dass mancherorts durchaus so argumentiert wird.

    LG Sepp
     
  16. Milz Yue

    Milz Yue Superstar

    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    OT: der azure mensch is doch mauretanier soviel ich weis

    mfg milz
     
  17. Samm Palen

    Samm Palen Neuer Nutzer

    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo allerseits

    azureisland ambassador besteht aus vielen "Ansprechpartnern", die fast alle AZURE mit Nachnamen haben. Angefangen über Chris, Cichli, Ben, Matt und als Oberboss Adam und Alex. Ausführender der tatsächlicher Arbeit ist Nexus Nash. leider ist in der Regel keiner erreichbar.

    Azureisland verkauft Land, keine Miete, unter 4.096qm gibts nichts. Auf dem Land ist ein Billing-System (paneel) installiert,das die Restlaufzeit der bezahlten Tier anzeigt. Gezahlt wird in L$ per touch auf dieses paneel.
    Es ist möglich zwischen ein und vier Wochen zu bezahlen.

    -------------------

    McDonnagh- Land fordert 1800 L$ pro Woche ebenfalls für mindestens 4096 qm (monatlich 9.200 L$). Hier kann/konnte man für 1 L$ ein parcel kaufen, also fallen fast keine Anschaffungskosten an.
    Duke McDonnagh verkauft z.Zt einiger seiner Sim, Änderungen in der Tier sind daher möglich.
     
  18. Melina Loonie

    Melina Loonie Superstar

    Beiträge:
    1.256
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich bitte darum, Diskussionen über die Mehrwertsteuererhöhung nicht in *diesem* Thread zu führen.

    Bitte, bitte ...

    Mel
     
  19. torchia Auer

    torchia Auer Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    irgendwie is das eine supi idee aber umso mehr simowner umso überdurcichtlicher finde ich mal.

    vielleicht könnten wir des so machen das die billigsten oben stehn und dann abwärts wer teurer wird und irgendwie is es auch überdurchsichtlicher weil monat und woche tier da muss man ja wieder rechnen

    thx mel

    grüsse torchia
     
  20. Melina Loonie

    Melina Loonie Superstar

    Beiträge:
    1.256
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden