• Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
  • Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
  • Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Habt ihr euer Chatlog dauernd an?

Die in diesem Thread: http://www.slinfo.de/phpbb/viewtopic.php?t=12810

aufgeworfene Frage, macht mich neugierig.

Salvador Alexandre schrieb:
wer läßt überhaupt generell nen chatlog mitlaufen, bei allem was er oder sie so macht in SL?

Wie handhabt ihr das?

Ich persönlich habe mein Chatlog irgendwann mal eingeschaltet und noch nicht wieder ausgeschaltet.
Gebraucht habe ich diese Funktion vielleicht 4-5 mal im vergangenen Jahr, und zwar hauptsächlich dazu um mich an den Namen eines Avatars zu erinnern, zu dem ich gerne noch einmal Kontakt aufnehmen wollte.

Auf Grund der Frage habe ich grad eben mal sämtliche chatlogs gelöscht, aber hauptsächlich deswegen, damit ich beim nächsten mal nicht allzuviel suchen muß. :)

MfG
Hannibal
 
deswegen speichern ja auch all die Polizeibeamten landauf, landab die Kennzeichen, weil sie sich eben beim besten Willen nicht alle merken können. :mrgreen:
 

Liliana Barrs

Freund/in des Forums
Hab meinen Chatlog ebenfalls irgendwann mal eingeschaltet und angelassen.
Mir gehts da wie Hannibal - manchmal versuch ich mich an nen bestimmten Namen zu erinnern, so ists dann natürlich einfacher.
Außerdem mag ich die Funktion, dass ich das Ende des letzten Gesprächs angezeigt bekomme, wenn ich ne IM öffne, bzw. im normalen Verlauf.
 

Sepp Ochs

Freund/in des Forums
Hannibal Hudson schrieb:
Ich persönlich habe mein Chatlog irgendwann mal eingeschaltet und noch nicht wieder ausgeschaltet.

Dito. Gebraucht habe ich den noch nie. Wichtige Chats, vor allem die englischen, haue ich meist auf Papier.

Und danke für die Erinnerung Hannibal, da werd ich auch mal bissl was löschen *g*

LG Sepp
 

Shirley Iuga

Forumsgott/göttin
Ich logge das schon mit, aber das wird automatisch wieder alles beim neuen Anmelden gelöscht was da in den Logs steht.
Das mach ich nur, falls mir ein Griefer blöd kommt, dann kann ich das notfalls nachvollziehen was passiert ist.

Veröffentlichen und Weitergeben der Logs ist sowieso nicht so ohne weiteres erlaubt, da muss man erst alle Beteiligten um Erlaubnis fragen.
 
E

Ezian Ecksol

Guest
Verratet mir doch mal bitte, wo ich das Logging überhaupt einschalte, finde das grade nicht ... in Prefs/Text Chat ist es nicht.
 
Natürlich ist es nicht richtig einen privaten Chatlog öffentlich zu machen,
aber wozu dient ein Chatlog nunmal?

Wenn man sich mit einem Thema mit jemandem auseinadersetzt und letzendlich
wird es dann öffentlich ganz anders dargestellt, dann kann eine derartige
Beweisführung schon hilfreich sein und in solchem Zusammenhang ist es legitm.

Wenn man mir nun unterstellt, ich hätte mißbräuchlich gehandelt, dann weise
ich dies mit gebotener Höflichkeit zurück, denn ich habe lediglich aus einem
Umstand und einer Notlage heraus gehandelt, die es notwendig machte, das
so manches nicht falsch verstanden wird.

Wie schäbig mag so ein Verhalten sein, wenn man etwas behauptet, aber die
Beweise nicht zulässig sind?

Einzig die Nachlässigkeit, das ich vergaß die Namen zu entfernen, weil es
ja doch nur um die Fakten geht, nehme ich schuldig auf mich und möchte mich
dafür in aller Form entschuldigen und niemanden schaden.

Ich selbst habe keine Probleme damit, denn ich stehe dazu was ich sage,
schreibe oder meine, aber weise jede Mißbrauchsabsicht von mir.

Diejenigen aber, die sich darüber lustig machen und mokieren, wie verwerlflich
denn mein Verhalten ist, empfehle ich - wer Schlechtes denkt, ist selber schuld!
 
Oh, ich habe diesen Thread nicht eröffnet, um dir einen Vorwurf zu machen, mir ging es wirklich nur darum zu erfahren, wie andere das handhaben.

MfG
Hannibal
 
Raffa Silverspar schrieb:
Natürlich ist es nicht richtig einen privaten Chatlog öffentlich zu machen,
aber wozu dient ein Chatlog nunmal?

Wenn man sich mit einem Thema mit jemandem auseinadersetzt und letzendlich
wird es dann öffentlich ganz anders dargestellt, dann kann eine derartige
Beweisführung schon hilfreich sein und in solchem Zusammenhang ist es legitm.

[...]

Wie schäbig mag so ein Verhalten sein, wenn man etwas behauptet, aber die
Beweise nicht zulässig sind?

Naja, ein Chatlog als Beweis für irgendwas? Schwerlich. Ich kann in wenigen Minuten einen Chatlog basteln, der "beweist", dass Robin Linden Sex mit einem minderjährigen Furry-Avatar hatte, während sie gleichzeitig einen illegalen Sploder betrieb und eine neue Pyramiden-System-Bank eröffnete.

Ja, mir wurde schon einmal ein gefälscher Chatlog als "Beweis" vorgelegt...

LG
Danny
 

Fe McCarey

Superstar
Hi Hannibal

bei mir läuft er nur mit bis ausloggen, danach wird automatisch gelöscht. Ab und zu speichere ich wichtige Kundengespräche als Notecard ab, die werden, aber dann gelöscht sobald der Aufttrag erledigt ist. Das ist für mich quasie "Notizen machen", aber ansonsten, wofür.

Ich hatte noch nie solche Probleme das ich mich dazu genötigt fühlen würde einen Chatlog zu veröffenlichen, im Gegenteil, die meisten Leute mit denne ich zu tun hatten waren nett, freundlich und immer hilfsbereit. Ein nettes Wort untereinader klärt vieles, da muß ich nicht einen "Chatlog" vorlegen um mich zu rechtfertigen. Und wenn sich doch mal etwas nicht klären läßt oder sollte ich sagen, es nicht umbedingt zu meiner Zufriedenheit abläuft, was solls.Lange ärgern, nee danke, dafür ist das Leben viel zu kurz.

Obwohl eine Sitation gibt es für mich wo ich eine automatische Speicherung echt gebgrüßen würde. Ich habe vor Ewigkeiten die automatsche IM-weiterleitung zu email-Adresse abegschaltet. Nun, ab und zu kommt es vor das ich direkt nach dem einloggen abstürze, und dann sind die IM´s natürlich auch weg, blöde wenn ich dann nicht weiß wer was geschickt hat. In einem solchen Fall wäre es echt sinnvoll.

liebe Grüße

Fe
 

Daniele Tatham

Aktiver Nutzer
Ebenfalls irgendwann mal eingeschaltet, und nicht mehr ausgemacht.
Benötigt hab ichs bis jetzt drei oder vier mal.
Da ich momentan extrem oft crashe, und fast immer einige IMs offen habe, schätze ich die Funktion dass einem letzten Sätze einer Unterhaltung wieder angezeigt werden.
Herausgeben würde ich einen IM-Chatlog niemals, ausser an den beteiligten Gesprächspartner, falls er danach fragt, oder an LL für einen Abuse Report.

LG Dani
 

Finwe Fride

Aktiver Nutzer
Bei mir isses ständig an. Das hat zwei Gründe. Zum einen bin ich schon arg vergesslich und nutze den Log hin und wieder zum Nachschauen nach Avatarnamen oder auch nach Shops, die ich mal als Empfehlung bekommen habe. Zum anderen...nunja, ich les auch gerne lustige und interessante Gespräche nochmal nach. :oops:

Ansonsten lösche ich aber in größeren Abständen die Logs, sonst wirds zu viel :wink:
 

Luna Daniels

Superstar
Ich habe die Funktion irgendwann mal eingeschaltet, weil ich mich im Nachhinein geärgert hatte, etwas nicht mehr nachlesen zu können,- nicht, weil es Ärger gab, sondern einfach, weil ich was vergessen hatte und es gerne noch mal gelesen hätte. Seitdem läuft der Chatlog mit, aber richtig gebraucht habe ich ihn noch nie, außer um vielleicht nochmal selber was nachzuschauen, besonders nach Diskussionsrunden oder ähnlichem, wo ich wegen der Masse vielleicht nicht alles in Ruhe mitbekommen habe oder Chats, an die ich mich besonders gerne erinnere.

Hilfreich finde ich diese Funktion vor allen Dingen bei den IMs. Wie schon vorher erwähnt wurde, ist es toll, wenn man nach einem Crash oder nach einem Wiedereinloggen nochmal die letzten Sätze dort in grau lesen kann und ggf. daran anknüpfen kann.

Den Chatlog als Beweismittel zu nutzen, ist mir bisher nicht in den Sinn gekommen, war aber auch noch nie in einer Situation, wo ich sowas gebraucht hätte.

Der Ordner wird mehr oder weniger regelmäßig geleert,- ich staune immer wieder, was sich da so alles angesammelt hat.

LG
Luna
 

Frugol Merlin

Freund/in des Forums
Nun, das deutsche Strafgesetzbuch regelt in § 201 StGB wie folgt:

Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes

(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer unbefugt

1. das nichtöffentlich gesprochene Wort eines anderen auf einen Tonträger aufnimmt oder
2. eine so hergestellte Aufnahme gebraucht oder einem Dritten zugänglich macht.

(2) Ebenso wird bestraft, wer unbefugt
1. das nicht zu seiner Kenntnis bestimmte nichtöffentlich gesprochene Wort eines anderen mit einem Abhörgerät abhört oder
2. das nach Absatz 1 Nr. 1 aufgenommene oder nach Absatz 2 Nr. 1 abgehörte nichtöffentlich gesprochene Wort eines anderen im Wortlaut oder seinem wesentlichen Inhalt nach öffentlich mitteilt.

Die Tat nach Satz 1 Nr. 2 ist nur strafbar, wenn die öffentliche Mitteilung geeignet ist, berechtigte Interessen eines anderen zu beeinträchtigen. Sie ist nicht rechtswidrig, wenn die öffentliche Mitteilung zur Wahrnehmung überragender öffentlicher Interessen gemacht wird.

(3) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer als Amtsträger oder als für den öffentlichen Dienst besonders Verpflichteter die Vertraulichkeit des Wortes verletzt (Absätze 1 und 2).

(4) Der Versuch ist strafbar.

(5) Die Tonträger und Abhörgeräte, die der Täter oder Teilnehmer verwendet hat, können eingezogen werden. § 74a ist anzuwenden.


Die Regelung bezieht sich ausdrücklich auf das gesprochene Wort. Eine Analogie ist im Strafrecht ja unzulässig. Also damit meine ich die analoge Anwendung auf das geschriebene Wort.

Die Überlegung ist, ob man den moralischen Gedanken oder Rechtsgedanken der in der Regelung des Strafgesetzbuches steckt nicht auch auf das Chatlog anwenden kann ...

Viele Grüße
Frugol

PS: Mir gehts hier weder darum jemand etwas vorzuwerfen oder ihn zu beschuldigen, sondern einfach um das Für und Wieder des Chatlog mit sachlichen Argumenten!
 
wenn wer etwas peinliches und intimes schreibt oder über voice weitergibt und es steht mit dem real life namen in verbindung, dann kann die aufzeichnung und veröffentlichung noch so illegal (voice) sein, wenns einmal im internet steht kriegt mans sowieso nicht mehr weg. das ist doch heutzutage klar.
 
E

Ezian Ecksol

Guest
Frugol Merlin schrieb:
Die Überlegung ist, ob man den moralischen Gedanken oder Rechtsgedanken der in der Regelung des Strafgesetzbuches steckt nicht auch auf das Chatlog anwenden kann ...
Ich hatte Loggings in Chat-Clients eigentlich immer an, und jetzt, nachdem ich weiß, wie's geht, auch in SL.

ich finde das ganz nützlich, falls irgendwo mal ein Link, ein Name, irgendeine Information erwähnt wird, kann man später nochmal nachschauen. Braucht man zwar selten, aber wenn, dann freut man sich.

Chat-Ausrisse öffentlich zu posten halte ich dagegen für völlig daneben. Und auch als "Beweis" für irgendwas in einem Abuse Report bei LL halte ich es für Unsinn, denn nichts ist so leicht geändert wie eine Textdatei.

Zur Moral: dafür, wie ich es nutze, finde ich es okay. Ich gehe allerdings auch bei Rot über die Straße, wenn keine Kinder und keine Autos in der Nähe sind. Bin also kein Prinzipienreiter.
 

Theo Torok

Nutzer
Also ich habe den Chatlog immer mitlaufen, weil man so immer noch mal nachlesen kann, wenn man etwas gesagtes nicht mehr genau weiß.

Praktisch auch wenn man sowas wie telefonnummer oder email adresse bekommt. Muss man gar nicht mehr mitschreiben, sondern kann sie später in aller Ruhe aus dem Log-File herauskopieren.

Dann benutze ich es öfter bei gesprächen in englisch, um nachher noch mal einzelne Worte in aller Ruhe nach ihrer genauen Bedeutung nachzuschlagen. Weil im Gespräch hat man eigentlich alles soweit im Zusammenhang verstanden, aber was einzelne Worte jetzt genau bedeuten weiß man nciht unbedingt. So lerne ich sozusagen noch mal etwas Vokabeln dabei ;-)


Naja und weitergeben von Logs. Kann dann schon mal sehr böse Rache sein, wenn man das Liebespiel seiner Ex-SL Freundin mal ihrem RL Mann zuschickt. :twisted:
Aber sowas darf man ja wohl nicht, wie ich das da obern so gelesen habe. :?

Ob jetzt noch mal jemand mir mir redet?

liebe grüße
Theo
 

Sepp Ochs

Freund/in des Forums
Theo Torok schrieb:
Dann benutze ich es öfter bei gesprächen in englisch, um nachher noch mal einzelne Worte in aller Ruhe nach ihrer genauen Bedeutung nachzuschlagen. Weil im Gespräch hat man eigentlich alles soweit im Zusammenhang verstanden, aber was einzelne Worte jetzt genau bedeuten weiß man nciht unbedingt. So lerne ich sozusagen noch mal etwas Vokabeln dabei ;-)
Ganz genau so geht mir das auch. Bei dem Slang von verschieden Regionen der realen Welt ist es nämlich gar nicht so einfach, immer sofort alles zu verstehen. Da nutzt auch kein Dictionary was, wenn die Leute "dunno" statt "don't know" schreiben. Und es ist schon ziemlich kompliziert, wenn man dann bindende Vereinbarungen oder ähnliches treffen will. Deshalb schaue ich auch immer noch mal die englische Chatlogs durch. Einfach um Missverständnissen vorzubeugen, die allein schon durch das Vokabular entstehen könnten.

LG Sepp
 

Aktive User in diesem Thread

Oben Unten