• Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
  • Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
  • Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Hat jemand Erfahrungen als Escort?

Oh, ich denke wirklich das jeder Mensch käuflich ist, es ist aber nicht immer eine Frage von Geld, sondern es können auch andere Werte gefragt sein.

Ich meine käuflich jetzt nicht im Sinne von Prostitution sondern ganz allgemein.

MfG
Hannibal

PS: Ich bin käuflich, aber nicht wenn es um Sex in irgendeiner Form geht. ;-)
 

frifri Barbarossa

Freund/in des Forums
Mal die Goldwaage ausgepackt

Ein Kauf ist doch immer mit Geld verbunden, sonst ist es doch kein Kauf? Oder hab ich da was falsch verstanden?

Goldwaage sauber gemacht, zusammengelegt und wieder hübsch eingepackt :lol:
 
N

Nadja Avalanche

Guest
*Goldwaage vom Tisch schubs* :p

Eigentlich nicht. Eigentlich bedeutet Kauf nur ein Geschäft, das zwei Leute miteinander machen. Ob Du dann in Geld, Diamanten, Muscheln, Glasperlen, Dienstleistung oder sonst was bezahlst, ist egal. Es bleibt ein Kauf.

nadja
 
Magus Loon schrieb:
Noctua schönes Zitat. Und ja ich bin käuflich, entsprechend hohes Angebot vorrausgesetzt. Ich finde auch, passend zu meiner Aussage oben, wer sich das nicht selbst eingesteht lügt.

Ich hoffe, Du hast das nicht richtig überlegt. Wenn man es wörtlich nimmt, wärest Du für entsprechend viel Geld zu ALLEM bereit ... also auch zum Beispiel dazu, für eine Million Euro deine Mutter an SS Folterschergen auszuliefern?? Ich denke doch NICHT!!

Zu einfachem und unperversem Beischlaf dagegen wären wohl 80% der Frauen und 98% der Männer gegen SEHR viel Geld mit fast jedem Partner zu haben (siehe Film "Unmoralisches Angebot") ... schätze ich... auch in RL von SL ganz zu schweigen.
 
Schinder Toll schrieb:
Magnus hat ja recht.
Jeder hat ein Limit. Bei manchen ist es hoch oben, bei anderen weiter unten. Ich weiss nicht, wo meine Grenze liegt, mit sowas habe ich mich / wurde ich noch nicht konfrontiert.

Das können wir gerne mal testen. :lol:


Schinder Toll schrieb:
Aber so wie ich aufgewachsen bin bzw. erzogen wurde, käme für mich nie in Frage, mir jemanden zu kaufen und denjenigen nach meinem Willen zu benutzen. Der Mensch ist keine Ware. Ob ich mich da hier weniger Risiken aussetze oder nicht. Lernen von und an anderen bezüglich sexueller Spielarten kann ich auch gut, ohne dafür zu bezahlen.
ST

Du hast in letzter Zeit sehr viel gelernt.......... :twisted:

Ich denke du vergisst, das es für manche ein ganz besonderer Reiz ist, da macht es im Hirn klick.
Viele leben hier ihre Phantasien aus, die sie in RL nicht ausleben können.
Das ist wohl auch der Grund warum viele mal Escort versuchen.
 
Epposina Uggla schrieb:
Vielen Dank an alle, die hier zu meiner Aufklärung beitragen.(ganz kapier ich es immer noch nicht richtig wirklich :? )

Noch mal ein Gedanke, der mir dazu gekommen ist: irgendwie hat das ganze (bei mir! bei vielen?) etwas mit Masochismus oder Submissivität zu tun. Eine Frau, die sich prostituiert, verkauft, unterwirft sich, demütigt sich, beschmutzt sich. In RL [libary:bb29d8cf38]Abkürzung für [Real Life] - das [Reale Leben][/libary:bb29d8cf38] würde sie nicht im Traum daran denken, sowas zu machen, aber im SL [libary:bb29d8cf38]Abkürzung für [Second Life][/libary:bb29d8cf38] liegt ein gewisser sexueller Prickel darin, gerade DIESE ausgefallene Extrem- Situation mal auszutesten.

Dazu kommt noch der Reiz, zu versuchen, wieviel "ich wert bin", wie reizvoll, wie lockend ich sein kann und ob es mir tatsächlich gelingt, in dieser Welt in der Gratissex für jeden Mann leicht zu haben ist, einen SO scharf justament JETZT und auf speziell MICH zu machen, daß er über seinen geizigen Schatten springt und ein paar lumpige Lindies rüberreicht. DAS ist echt Schwerstarbeit und ich hab's schon ein paarmal vergebens versucht - umso mehr reizt es mich, es doch noch zu schaffen! :wink:
 

Noctua Janus

Superstar
Anabell Zenovka schrieb:
Zu einfachem und unperversem Beischlaf

Sogar das würde ich anzweifeln und wage einfach mal die Behauptung 'Nein, ich nicht'.

Und zwar aus zwei Gründen

a) Es reicht mir genug Geld zum Leben und für meine (nicht zu ausgefallenen) Wünsche zu haben, und es würde mich nicht zu einem glücklicheren Menschen machen mehr zu haben.

b) Was nützt mir alles Geld der Welt wenn ich nicht mehr mit mir selber im Reinen bin und mich unter Umständen für das was ich getan habe verabscheue ?

und wo es mir gerade einfällt, ja ich kenne zuviele Zitate, aber dieses paßt zu meinem Punkt a)

Es gibt zwei Tragödien im Leben.
Die eine, dass Dir Dein Herzenswunsch nicht erfüllt wird.
Die andere, dass er es wird.
Bernhard Shaw

Natürlich denke ich auch manchmal wie schick eine Yacht in der Karibik, eine Weltreise, oder ... wäre, doch manches ist in Träumen weit schöner als in der Realität und am Ende war alles sein Geld nicht wert. In meinem Augen ist ein Picknick an einem schönen Sommerabend im Park mit Freunden (man merke alles bis aufs Essen gibt es kostenlos) viel mehr wert.
 

Magus Loon

Superstar
Anabell Zenovka schrieb:
Wenn man es wörtlich nimmt, wärest Du für entsprechend viel Geld zu ALLEM bereit ... also auch zum Beispiel dazu, für eine Million Euro deine Mutter an SS Folterschergen auszuliefern??

Die Antwort ist nein, allerdings kannst du daraus keine letztendliche Schlussfolgerung ziehen, denn das nein kann auch bedeuten der Betrag ist nur viel zu gering.
 

alea Taurog

Nutzer
Der Mensch ist keine Ware. Ob ich mich da hier weniger Risiken aussetze oder nicht. Lernen von und an anderen bezüglich sexueller Spielarten kann ich auch gut, ohne dafür zu bezahlen.

also wer hier alles behauptet das ein Mensch keine Wahre ist, sollte vielleicht überlegen was er zum Teil oder den ganzen Tag so tut...

Es heist nicht um sonst "Arbeitsmarkt"...würde ich so sprontan behaupten.

Menschen sind alle in irgend einer Hinsicht eine Wahre und käuflich- was allerdings dabei der Lohn ist, ist eine andere Frage(muss ja nicht immer Geld sein).

Bsp.: eine Firma die eine Putzfrau wieter vermietet--die Putzfrau hat dahin zu gehen oder sie wird entlasen(weggeworfen).

Das viele Menschen auch ohne zu bezahlen guten Sex kriegen können, ist klar. Und es wird auch keiner zu gezwungen jemanden dafür zu mieten oder sich dafür zu verkaufen(fast keiner). Aber es gibt nun mal Menschen , wie es schon mal gesagt wurde die einen Kik dabei empfinden oder darauf angewiesen sind.

Man sollte sich immer vor Augen halten das Escort bzw. Prostitution schon solange exestiert wie es Menschen gibt.
 

susi Repine

Aktiver Nutzer
Anabell Zenovka schrieb:
Noch mal ein Gedanke, der mir dazu gekommen ist: irgendwie hat das ganze (bei mir! bei vielen?) etwas mit Masochismus oder Submissivität zu tun. Eine Frau, die sich prostituiert, verkauft, unterwirft sich, demütigt
...
liegt ein gewisser sexueller Prickel darin, gerade DIESE ausgefallene Extrem- Situation mal auszutesten.

Das mag für dich zutreffen, aber verallgemeinern sollte man das sicher nicht.
Ich fühle mich sicher nicht ausgenutzt, unterworfen, erniedrigt oder sonstwas, da ist eher das Gegenteil der Fall.


Anabell Zenovka schrieb:
Dazu kommt noch der Reiz, zu versuchen, wieviel "ich wert bin", wie reizvoll, wie lockend ich sein kann und ob es mir tatsächlich gelingt, in dieser Welt in der Gratissex für jeden Mann leicht zu haben ist, einen SO scharf justament JETZT und auf speziell MICH zu machen, daß er über seinen geizigen Schatten springt und ein paar lumpige Lindies rüberreicht. DAS ist echt Schwerstarbeit und ich hab's schon ein paarmal vergebens
versucht - umso mehr reizt es mich, es doch noch zu schaffen! :wink:

"wieviel ich Wert bin" und "ein paar lumpge Lindies"???
Wie passt das zusammen?

Hast du es schon mal mit tanzen versucht?
Da geht das scharfmachen viel besser..kicher..

lg
Susi
 

alea Taurog

Nutzer
PS: muss mich etwas korigieren- natürlich unterscheidet sich eine "menschliche Wahre" von der üblichen die wir sonst im Hinterkopf haben, wo einige bei Zitaten sind, dies macht es nur mal deutlich das ein Mensch noch ein Hirn hat und in einer Art es selber bestimmen kann ob er zu einer Wahre gemacht wird,

„Der Mensch ist zur Freiheit verdammt.“

Jean Paul Sartre

aber ob ihn das dann auch glücklich macht ist eine andere Frage.
 
Sunnivah Jiutai schrieb:
Jeder ist käuflich, RL oder SL, nur eine Frage des Preises.
hmmm...es soll tatsächlich Menschen geben die sich nichts aus Geld machen, aber vermutlich ist sowas für einige noch nicht einmal ansatzweise denkbar. :(
Und es soll tatsächlich Menschen geben, die nicht alles ausprobieren müssen, die nicht ständig nach dem nächsten, dem größeren Kick suchen, die nicht die gierigen Dollar-Zeichen in den Augen haben, die ihre Fantasien mit ihrem Mann/Freund/Partner ausleben können und Sex nur mit dem haben, den sie lieben und die damit völlig zufrieden und glücklich sind.
 

Teddy Pinion

Superstar
Miefmupfel Willis schrieb:
die ihre Fantasien mit ihrem Mann/Freund/Partner ausleben können und Sex nur mit dem haben, den sie lieben und die damit völlig zufrieden und glücklich sind.

Eine Partnerschaft steckt voller Kompromisse. Für die "Ware" Partnerschaft zahlst du also auch einen, meist nonmonetären, Preis.
 
Teddy Pinion schrieb:
Miefmupfel Willis schrieb:
die ihre Fantasien mit ihrem Mann/Freund/Partner ausleben können und Sex nur mit dem haben, den sie lieben und die damit völlig zufrieden und glücklich sind.

Eine Partnerschaft steckt voller Kompromisse. Für die "Ware" Partnerschaft zahlst du also auch einen, meist nonmonetären, Preis.

Genau so war es von mir gemeint! :)

Jeder ist käuflich und bereit für einen gewissen Preis alles mögliche zu tun.
U.a. halt auch sich einzuschränken als Preis für eine Partnerschaft.

(Übriegens ein Preis den ich nur seeehr eingeschränkt zu zahlen bereit bin, weswegen (u.a.) ich wohl RL auch weiterhin Single bleiben werde.)

MfG
Hannibal
 
Teddy Pinion schrieb:
Miefmupfel Willis schrieb:
die ihre Fantasien mit ihrem Mann/Freund/Partner ausleben können und Sex nur mit dem haben, den sie lieben und die damit völlig zufrieden und glücklich sind.

Eine Partnerschaft steckt voller Kompromisse. Für die "Ware" Partnerschaft zahlst du also auch einen, meist nonmonetären, Preis.
Genau das versuchte ich mit meinem Posting auszudrücken: Dass es exakt das nicht ist.
Du vielleicht, andere vielleicht.
Ich nicht.

Btw: Selbst wenn das Wort "Ware" in diesem Zusammenhang in Anführungszeichen gesetzt wird, ist das ein Beweis für Berechnung, Kälte und Rücksichtslosgkeit. Ich meine damit jetzt nicht dich, sondern die Bedeutung dieses Satzes allgemein.

Kompromisse ja, aber ich zahle nicht für einen einzigen. Wenn ich einen eingehe, dann ist es, weil ich ihn will.
Und für meine Überzeugung musste ich noch nie zahlen.
Weder monetär noch non-monetär.
 
Miefmupfel Willis schrieb:
Kompromisse ja, aber ich zahle nicht für einen einzigen. Wenn ich einen eingehe, dann ist es, weil ich ihn will.
Und für meine Überzeugung musste ich noch nie zahlen.
Weder monetär noch non-monetär.

Ein kompromiss ist ein Handel nix weiter, wenn man es nüchtern betrachtet zumindest (ich mach das wenn du das machst)

Und .. Überzeugungen ... dafür haben schon Menschen mit ihrem Leben bezahlt!!

Ich möchte deine Einstellung gar nicht schlecht machen Miefi, finde sie sogar schön irgendwie, aber ich bin vielleicht etwas desillusionierter schon als du.
In dem Sinne .. bleib ruhig so ... das kann nicht schaden!
:)

MfG
Hannibal
 

Users who are viewing this thread

Oben Unten