• Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
  • Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
  • Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Illegale Videoplattform kino.to (Sammelthread)

S

spiegel-Netzwelt

Guest
Streaming-Seiten für raubkopierte Filme und TV-Inhalte gehören zu den populärsten Web-Angeboten. Deutsche Video-Fans lassen sich gern von Kino.to versorgen - und bekommen dabei oft mehr, als sie wollen: Der Verbraucherzentrale zufolge ist die Seite eine der schlimmsten Abo-Fallen im Web.

Weiterlesen auf spiegel-online.de ...

und diskutiere die News jetzt hier mit der Community.
 

eighthdwarf Checchinato

Forumsgott/göttin
da hast du zwar recht, Janinia, aber ich muss sagen ich kann mich über das in dem Artikel gescholtene kino.to (und ähnliche Streaminganbieter) net beschweren: NoScript und AdBlock Plus (beim Firefox) lassen mich Werbebanner und Co. erst gar nicht sehen - und wenn ich die Abofallenangebote nicht sehe, kann ich auch net auf sie reinfallen :mrgreen:

Da ich nicht mehr die Torrentseiten nutze (weil schon mal drauf reingefallen), sind mir solche Seiten sehr lieb gewordene Quellen um meine Filmsammlung wieder zu komplettieren, die zerstört wurde als eine Festplatte kaputtgegangen war bevor ich genug Rohlinge zum Backup-Brennen hatte ... :-(
Ich finds nur doof dass manche Filme in zwei Teile geschnitten sind

Der eigentliche Grund warum der Artikel überhaupt zustande kommt ist ja der:
Lobbyorganisationen wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen GVU halten sie für illegal.
Und auf solche Lobbyorganisationen pfeife ich. Denn die sehen nur auf ihr eigenes Interesse und nicht auf das Interesse der kleinen Leute und Ersteller. Die wollen nur eins klarstelen: "Raubkopierer sind Verbrecher, die schrecken auch vor Abofallen nicht zurück" - Humbug.
 
S

spiegel-Netzwelt

Guest
Raubkopie-Streaming-Seite: Ermittler*verhaften mutmaßliche Betreiber*von kino.to

Großschlag gegen illegale Raubkopierer: Die Staatsanwaltschaft Dresden hat die Streaming-Seite kino.to abgeschaltet, in mehreren Ländern gab es Razzien. 13 Personen wurden verhaftet. Ihnen wird die Bildung einer kriminellen Vereinigung vorgeworfen.

Weiterlesen auf spiegel-online.de ...

und diskutiere die News jetzt hier mit der Community.
 
S

spiegel-Netzwelt

Guest
Illegale Videoplattform: Wie das System kino.to funktionierte

Die Hintermänner von kino.to sitzen im Gefängnis, die Seite ist offline. Jetzt wird klar, wie die Macher ihr Geschäft organisierten: Die heimlichen Helfer der Videoplattform bekamen offenbar Geld fürs Hochladen illegal kopierter Filme und TV-Serien. Müssen auch sie und die Nutzer bangen?

Weiterlesen auf spiegel-online.de ...

und diskutiere die News jetzt hier mit der Community.
 

MystyMiracle DeCuir

Moderatorin
Teammitglied
170 Facebook Nutzer haben sich zum Protest angemeldet... hahaha

Zu manchen Geburtstagsfeiern kommen ungeladen... 1500? 2000? 3000?
 
X

Xenos Yifu

Guest
Und die Blöd pustet ins Horn jetzt werden die User verfolgt, häää?

Unter anderem dieser Ausschnitt:

Die Filmindustrie jedoch vertritt die Auffassung, dass schon das Zwischenspeichern eines Films im flüchtigen Speicher eines Computers (RAM) als illegale Kopie anzusehen ist.

Herrlich :)
 

MystyMiracle DeCuir

Moderatorin
Teammitglied
Hier sieht man mal wieder, wie sehr hierzulande die Angst geschürt wird, mit solchen Plattformen in Verbindung gebracht zu werden.

Und in den Zahlen der Protestierenden erkennt man, wie tief diese Angst inzwischen sitzt.
 

MystyMiracle DeCuir

Moderatorin
Teammitglied
Es geht doch hier darum, dass wieder einmal versucht wird, den User solcher Plattformen zu kriminalisieren.

Es soll nachträglich bei Leuten abkassiert werden, die Portale zu einem Zeitpunkt nutzten, als deren Illegalität noch gar nicht festgestellt war.

Gleichzeitig wird versucht, Leute dafür zur Kasse zu bitten, dass sie absichtlich oder auch nur versehentlich einen Stream aktivieren, der rechtlich geschützt ist.
 
Y

Yistin Usher

Guest
Ob die Nutzer belangt werden bzw rechtlich belangt werden können, ist zur Zeit in der Diskussion.

Bei Betreibern und Helfern steht das ziemlich außer Frage. Urheberrechtsverletzung zur Gewinnerzielung in gewerblichem Maßstab, in einem Umfang, das manches Lokalprogramm blaß wird... das geht vor Gericht zur Sache, keine Frage.
 
X

Xenos Yifu

Guest
Keine Frage, auch so Deppen wie Uploader oder Leute die sich einen Account dort anlegen haben es ja nicht besser verdient.
Wobei Uploader ja auch noch die Betreiber bereichern, nichts davon haben wie zweifelhafte "Berühmtheit".
Aber "normale" User die sich den Stream anschauen und keine Kopien ziehen werden nie und nimmer belangt.
Erstens wegen dem Aufwand und zweitens wegen der Rechtslage in wie weit es strafbar ist ein Stream zu nutzen.

Man denke nur an die Abertausende die jedes Wochenende Fussball im Netz auf zB. MyP2P schauen.

LG Xenos
smil4a169afd6a425.gif
 

MystyMiracle DeCuir

Moderatorin
Teammitglied
Ich will hier nicht die Rechte der Inhaber beschnitten sehen. Jeder der Filme macht, hat unbestritten die Rechte an seinen erstellten Sachen.

Es kann aber nicht sein, dass man, weil man die Leute nicht erwischt, die das Zeug illegal vertreiben, diejenigen bestraft, die einmal auf den falschen Button drücken und einen Stream starten.

Ebenso könnte man jeden zur Rechenschaft ziehen, der sich über eine Suchmaschine Bilder im Netz ansieht. Sollten hier zufällig geschützte Inhalte betrachtet werden, dann wäre man nach derartiger Argumentation auch straffällig geworden, da ja diese Bilder auch auf dem Rechner zwischengespeichert wurden.

Inzwischen ist aber hier die Bevölkerung schon dermaßen eingeschüchtert von den großen Medienkonzernen, das man sich nicht einmal mehr trauut sich gegen solche Willkür zur Wehr zu setzen.
 
Y

Yistin Usher

Guest
Wobei Uploader ja auch noch die Betreiber bereichern, nichts davon haben wie zweifelhafte "Berühmtheit".

Siehe aus dem Artikel:
Die heimlichen Helfer der Videoplattform bekamen offenbar Geld fürs Hochladen illegal kopierter Filme und TV-Serien.
Die Uploader hatten wohl doch etwas mehr als einen zweifelhaften Ruf davon.

Aber "normale" User die sich den Stream anschauen und keine Kopien ziehen werden nie und nimmer belangt.
Erstens wegen dem Aufwand und zweitens wegen der Rechtslage in wie weit es strafbar ist ein Stream zu nutzen.

Man denke nur an die Abertausende die jedes Wochenende Fussball im Netz auf zB. MyP2P schauen.

LG Xenos
smil4a169afd6a425.gif

Da sind sich die Rechtsgelehrten gar nicht so sicher. Ich weiß, dass einige User den Stream abgespeichert haben - spätestens da ist die Straffreiheit durchaus fragwürdig.
 

Archon Short

Forumsgott/göttin
Blöd is, daß über meinen Router auch kino.to genutzt wurde :(
Noch blöder....meine lieblings Serienseite is auch vorsorglich off gegangen, und ich schau halt gern Serien mit Original-Sprache und Untertitel.
 
X

Xenos Yifu

Guest
Da sind sich die Rechtsgelehrten gar nicht so sicher. Ich weiß, dass einige User den Stream abgespeichert haben - spätestens da ist die Straffreiheit durchaus fragwürdig.

Meinst du jetzt die Streamadresse gespeichert hat, oder den Stream mitgeschnitten hat?
 
Y

Yistin Usher

Guest
Es kann aber nicht sein, dass man, weil man die Leute nicht erwischt, die das Zeug illegal vertreiben, diejenigen bestraft, die einmal auf den falschen Button drücken und einen Stream starten.

Kino.to hatte eine große Zahl regelmäßiger (!) Zuschauer.

Ein Film, der im Kino grade oder noch gar nicht angelaufen ist, gibt es nicht legal und obendrein umsonst im Internet. Wer mir erzählen will, er wisse das nicht, gehört entweder in den Knast, weil er lügt, oder in die Psychiatrie wegen mangelnder Wirklichkeitsnähe.
 

Milosh Glasgow

Freund/in des Forums
Jeder der da geschaut hat, wusste zumindest das er sich in einer sehr sehr extrem dunelgrauen Zone befindet, dann soll er also jetzt nicht los heulen wenn er Zahlen muss.
Wobei ich nicht glaube das jemand zur Kasse gebeten wird, ausser die Betreiber.
 

Aktive User in diesem Thread

Oben Unten