• Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
  • Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
  • Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Individualität kostet

"Grundsätzlich" kaufe ich keine kompletten Outfits, sondern habe eigentlich nur Hosen, Hemden, Shirts etc. die ich kombiniere. Oder ich "baue" mir auf Basis meiner "standart" Shape einen "Waldschrat" zusammen oder einen "Drow" (ähnlichen) Avatar und packe dazu ein paar coole Flügel. So hat der Drow gleich noch etwas von einem Gargoyle ;)

Und eine Skin hat sowohl Maße, die man nicht überschreiten sollte, sonst fängt es an, komisch auszusehen, wenn z.B. ein Schatten nicht mehr passt.
 

Kelith Resident

Aktiver Nutzer
@ Kelith Resident
aber darum geht es doc nicht, welche standartgrössen es gibt Kelith, es geht darum den eigenen Avi zu fiden, ihn zu kleiden, zu shapen und was weiss ich.
Shit auf die designer, wenn was auf den (fast hätte ich Arsch gesagt) past, kann man es doch nutzen, vor allem Free- Dollar- und Groupgifts Luckdingens Midnights- (habe ich was vergessen?).

Hmm, ich verstehe Deinen Einwand jetzt nicht. Ich schrieb ja zu Standardgrößen "Es interessiert doch eh nicht, was draufsteht. Anprobieren ist Trumpf." Und ich meinte damit genau, was Du sagst, nämlich wenn der Hintern reinpasst passt, ist's ok.
Anmerkung: Kleidung wechsle ich viel zu oft, als dass ich die zu dem zählen würde, was meinen eigenen Ava ausmacht. Na gut, ok, im Prinzip ziehe ich diverse Teile immer wieder gerne an und andere Teile selten. Hier fände ich eine Funktion praktisch, die mir im Inventar Kleidung nach Nutzungshäufigkeit sortieren würde. Ruckzuck hätte ich olle Kamellen entlarvt und könnte diese entweder anprobieren und wieder gut finden oder gleich fachgerecht entsorgen. Aber das ist sicher ein anderer Thread :)
 

Kelith Resident

Aktiver Nutzer
Ich sehe einen avatar nicht in erster Linie als Gesamtkunstwerk sondern als Ausdruck der Person , die hinter dem Avi steckt.

So was ähnliches habe ich in meinem inworld-Profil stehen :) Jeder Ava drückt was aus, denn warum ein Ava so und nicht anders aussieht, hat ja einen Grund. Der Grund ist vielleicht nicht jedem Ava-Ersteller bewußt, die/der zieht einfach an was gefällt und macht den Shape so wie er gefällt. Man muss sich ja auch nicht immer fragen "warum trage ich Katzenohren". Es ist einfach ok so wie jeder rumläuft, ob mit oder ohne Grund. :)
 
Ach ja, Standardgrößen. Nette Idee. Aber XXS des einen Erstellers ist nicht XXS eines anderen, auch wenn Standard draufsteht. Es interessiert doch eh nicht, was draufsteht. Anprobieren ist Trumpf.

Das gehört zwar jetzt eigentlich wieder in den anderen Thread, aber das ist so nicht (mehr) ganz richtig, und ein auschlaggebender Grund für meinen Beitrag im Mesh-Thema.
Denn scheinbar haben sich ein paar Entwickler zusammengesetzt und ein allgemeines Standartsize-System ausgearbetet von dem sie hoffen das sich da möglichst viele Händler anschliessen.

Folgenden Text (sorry leider in englisch) hab ich aus einer Notecard der mit einem Produkt des Shops "SAKIDE" mitgeliefert wurde:

We are Minnu Palen & Thora Charron (of LeLutka), Siddean Munro (of SLink), Elie & Anouk Spot (of Mon Tissu) and Jaden Celoe & Shay Sibrian (of Celoe). We have developed a solution: the Standard Sizing system. The following questions and answers will inform you about the details of this system and hopefully encourage designers to implement it and consumers to take advantage of it.

(...)

- What is Standard Sizing?
Standard Sizing is a system created to standardize avatar shapes so that rigged mesh clothing can be created to fit most adult human female avatars and so that consumers will be able to objectively identify their own avatar with one of the Standard Sizes, enabling them to comfortably purchase rigged mesh clothing and accessories. We have created a group of 5 shapes representing the 5 most common adult human female avatar sizes in Second Life: Extra Extra Small (XXS), Extra Small (XS), Small (S), Medium (M), and Large (L).

- What is the purpose of Standard Sizing?
Creators and shoppers would benefit greatly from having a common language to communicate about sizing of garments and accessories for avatars. As a consumer, you can determine which Standard Size is closest to your favorite shape and buy clothing in that size. As a creator, you can fit your designs to the Standard Sizes, guaranteeing that they will fit a wide range of customer shapes.

(...)

LM´s zu Shops die Standartsize-Shapes führen werden auch gleich mit angeboten. Und das war eigentlich der Punkt - das darauf abgezielt wird das sich möglichst viele einem Standart anschliessen.
 

Lano Ling

Superstar
Irgendwie hoffe ich doch schon, dass sich meine Persönlichkeit nicht allein dadurch ausdrückt, wie verschieden mein Avatar von den Avataren anderer Leute ist. Sind das nicht alles Massenprodukte da? Ich gestalte meinen Avatar ständig um, einfach weil es mir Spaß macht. Aber ob er nun genauso aussieht wie hunderte andere, darüber mache ich mir keine Gedanken.

Vielleicht liegt es auch daran, dass ich die Zeit vor ein paar Jahren noch erlebt habe, als nahezu alle männlichen Avatare identisch aussahen. Denn es gab nur zwei Hersteller von Skins.
 

k2 Loon

Superstar
Für dieses Standard Sizing System gibt es auch Avatare in den angegebenen Größen die man z.B. in Blender laden kann um die Klamotten anzupassen.
Dieses System hat sich weitgehend durchgesetzt.

Daher sollten die angegebenen Größen S, M, L, XS, XL eigentlich immer gleich sein.

Es sei den der Designer hat was verschusselt :)
 

Durandir Darwin

Forumsgott/göttin
Individualität kostet...

...manchmal nur ein paar Ideen für ein niveauvolles Gespräch inworld - und schon unterscheidet man/frau sich von vielen anderen :wink:
 
Für dieses Standard Sizing System gibt es auch Avatare in den angegebenen Größen die man z.B. in Blender laden kann um die Klamotten anzupassen.
Dieses System hat sich weitgehend durchgesetzt.

Daher sollten die angegebenen Größen S, M, L, XS, XL eigentlich immer gleich sein.

Es sei den der Designer hat was verschusselt :)

Also dann verschusseln viele Dersigner etwas. Also ich würde mich schon als Extremshopperin sehen und zihe sehr viele Demos an wo immer dieses Grössen enthalten sind. Aber ich stelle immer wieder fest, dass ich mal S, mal XS und mal XXS anziehen muss damit es passt. Vielleicht vergessen viele dann auchmal einen korrekten Alpha beizulegen.
Und.....viele kaufen auch die Meshsachen und Alphas einfach nur ein, von eigener Kreativität ist da so viel nun auch nicht zu sehen. Nur der Preis ist dann sehr kreativ, wobei ich nicht beurteilen kann wie teuer dann die Texturen sind die verwendet werden.
 

Shirley Iuga

Forumsgott/göttin
Ganz ohne Geld auszugeben geht es leider nicht immer, wenn man einen bestimmen look oder ein bestimmtes outfit zusammenstellen will. Sonst schaut man wirklich aus wie viele andere.
Allerdings sollte man das dann doch relativ sehen - Schon für unter 200L$ kriegt man durchaus manchmal richtig tolles items. So dass man für durchaus für unter 500L$ ein richtig gutes Outfit zusammenbekommen kann, zusammengestellt aus freebies und diversen günstigen Teilen. Das sind L$ im Wert von nicht mal 2€, das ist nicht wirklich viel. Ständig stundenlang durch Sims streifen, nur um hier und da gratis gute Items zu finden kostet vermutlich sogar mehr an Strom :)

Und ob man lieber massenkonform und nach Definition einiger Blogs und Designer "modisch korrekt" ist oder ob man nun Individualist ist und sich aus welchen Gründen auch immer von der Masse der Mitmenschen irgendwie abheben will, das ist jedes eigenen Sache.
Das Lustige an der Kritik am Individualismus, an Menschen, die unbedingt anders sein wollen als die anderen, das ist allerdings, dass die Masse sich insgesamt irgendwann nach genau den Leuten richtet, die Individualisten sind und sich von ihr unterscheiden wollen.
Zum Beispiel die im Thread angesprochenen Doc Martens Boots, die vor Jahren irgendwann noch reine Arbeitsschuhe waren. Die wurden dann in den 1960ern und frühen 1970ern von den den etwas asozialen und gewattätigen Skins/Hools als "Proletariersymbol" getragen, etwas später dann von den nicht viel sozialkonformeren Punks. Und nun, gut 30 Jahre nach den versifften Punks vom Rand der Gesellschaft, da sieht man genau diese Boots plötzlich in jedem besseren Schuhladen und die einstigen Underclass-Arbeitersymbole werden als modisches Accessoire in den gängigen Frauenzeitschriften vermarktet. Mit den Chucks ist das nichts anderes. Erst zog man die Dinger in den 1950er Jahren nicht nur in der Sporthalle an, sondern auch als Jugendlicher außerhalb, um gegen die verkrustete spießige Gesellschaft zu rebellieren. Dann kamen die Alternativen und die Punks und trugen die Dinger gern, und auch die zotteligen, unrasierten Grunger zogen sie in den 90ern gern an. Und heute, 20 Jahre danach: Accessoire mit teilweiser Bürotauglichkeit. Angekommen in der Gesellschaft.
 

Syo Emerald

Freund/in des Forums
Es gibt keinen Kontext in dem die Kernaussage, wer nur im 100L Bereich kauft trägt Mainstream und um rauszustechen muss man Kohle hinlegen, plötzlich eine völlig andere Bedeutung hat. Daran die ganze Zeit rumzuquengeln ist absolut lächerlich, wenn man solche Aussagen trifft, dann steht man entweder dazu oder überlegt es sich vorher.
 

Syo Emerald

Freund/in des Forums
Liegt es an mir? - Ich verstehe den Satz nicht!

Ok, ich war auch echt böse einen eingeschobenen Nebensatz zu verwenden.

Die Kernaussage dieses Themas ist: "Wer individuell sein will, muss viel Geld ausgeben. Sachen im 100L sind immer generisch."

Dani behauptet diese Aussage sei völlig aus dem Kontext gerissen worden und fängt da ein mehrmaliges Aufstampfen mit den Füßen an, weil das ja gemein ist. Ich behaupte, dass das Blödsinn ist. Begründung: Die Aussage würde in jedem anderen Kontext, jedem anderen Thread, mit diesem Wortlaut genau das gleiche aussagen.

Da kann man sich meiner Meinung nach also nicht beschweren, wenn die Aussage Basis einer neuen Diskussion wird. Meine Meinung zum Thema ist übrigens, dass man sowohl mit Mesh als auch Systemklamotten immernoch individuell sein kann, auch wenn man nicht 500L pro Outfit raushaut. Gerade weil einige denken "Hoher Preis =Toll" fährt man mit kleinerpreisigen Angeboten oft auch richtig gut, da Möchtegern-Fashionistas das gar nicht erst beachten.

Wenn man ganz ganz sicher individuell sein will, dann kommt es eher auf den Laden an und nicht auf den Preis.
 

Lano Ling

Superstar
Man kann auch nackig individuell sein^^

Das kann man ganz bestimmt. Wenn man durch den Konsum hochpreisiger Kleidung in SL Individualität kaufen will, dann macht man einen Denkfehler. Denn schon allein durch den Konsum macht man es ja wie alle anderen: Shoppen, shoppen, shoppen.

Besser wäre es doch, man wird selbst kreativ. So bekommt man Einzelstücke ganz nach dem eigenen Geschmack und außer dem Zeitaufwand kostet das auch nicht viel.
 
Das kann man ganz bestimmt. Wenn man durch den Konsum hochpreisiger Kleidung in SL Individualität kaufen will, dann macht man einen Denkfehler. Denn schon allein durch den Konsum macht man es ja wie alle anderen: Shoppen, shoppen, shoppen.

Besser wäre es doch, man wird selbst kreativ. So bekommt man Einzelstücke ganz nach dem eigenen Geschmack und außer dem Zeitaufwand kostet das auch nicht viel.

Bei meiner Begabung in der Kleiderherstellung wäre der Look mit sicherheit höchst individuell, ja :D
Denke da bin ich lieber nur halb-individuell und hab dafür was ordentliches zum anziehen^^
 

luisa2 Resident

Aktiver Nutzer
Ich hab immer noch nicht verstanden, was denn hier eigentlich mit indivuduell gemeint ist. bzw warum das so toll ist..

Irgendjemand hat oben schon geschrieben, wir sind alle individuell. Und was meine Wertschätzung der Avis angeht, ist nicht unbedingt der "inviduellste" also meinetwege eine mixtur aus Drachen und Möhre, derjenige, der mich am meisten interessiert.
Ich kann phantasievoll gemachte Avis bewundern und das tue ich auch. Aber interessant wird ein Avi für mich erst durch den chat, also durch ein Stück in Kontakt kommen mit der Person die dahinter steckt.
Und was die Kleidung angeht: die Geschmäcker sind verschieden. Natürlich drückt sich in der Kleidung auch ein Stück der Person aus. Aber Kleidung ist für den einzelnen unterschiedlich wichtig , oder auch in den verschiedenen Situationen unterschiedlich wichtig. Rollenspieler haben einen anderen Blick auf die Kleidung der Partner, als sagen wir mal Tänzer in einem Club oder beim Segeln in sl. Für andere ist der Gesichtsausdruck viel wichtiger

Was ich sagen will, meine "Beurteilung " anderer Avis hängt sehr stark davon ab, was ich selber in sl will oder gerade will. Es mag ja sein, dass es sowas wie "objektive Schönheit" gibt. Mir ist aber klar, ich beurteile einen Avi nicht nach "objektiven" Kriterien.,.Es gibt keine allgemein anerkannte Messlatte mit der ich Individualtät (was auch immer das ist) messen kann.
 

Dain Shan

Aktiver Nutzer
Ok, ich war auch echt böse einen eingeschobenen Nebensatz zu verwenden.

Die Kernaussage dieses Themas ist: "Wer individuell sein will, muss viel Geld ausgeben. Sachen im 100L sind immer generisch."

Dani behauptet diese Aussage sei völlig aus dem Kontext gerissen worden und fängt da ein mehrmaliges Aufstampfen mit den Füßen an, weil das ja gemein ist. Ich behaupte, dass das Blödsinn ist. Begründung: Die Aussage würde in jedem anderen Kontext, jedem anderen Thread, mit diesem Wortlaut genau das gleiche aussagen.

Da kann man sich meiner Meinung nach also nicht beschweren, wenn die Aussage Basis einer neuen Diskussion wird. Meine Meinung zum Thema ist übrigens, dass man sowohl mit Mesh als auch Systemklamotten immernoch individuell sein kann, auch wenn man nicht 500L pro Outfit raushaut. Gerade weil einige denken "Hoher Preis =Toll" fährt man mit kleinerpreisigen Angeboten oft auch richtig gut, da Möchtegern-Fashionistas das gar nicht erst beachten.

Wenn man ganz ganz sicher individuell sein will, dann kommt es eher auf den Laden an und nicht auf den Preis.

Behaupten kannst du viel, es ändert jedoch nichts an den Tatsachen.
Nochmal .. Meine Aussage die oben aus dem kontext gerissen wurde hat GAR NICHTS mit dem Thread zu tun.
Absolut gar nichts!!

Sogar in SL selbst muss ich mich jetzt schon wegen dem Thread hier Gejammer anhören wie ich sowas sagen könnte.
Sowas habe ich dem Zusammenhang in dem das hier gebracht wird, nie behauptet.

Was hat templaterverkauf für die Wiederverwertung in einem Laden denn mit Einzelavataren zu tun?
Vielleicht klärt mich mal jemand auf, wo denn da der Zusammenhang ist!
 

MystyMiracle DeCuir

Moderatorin
Teammitglied
Um den Kontext wieder herzustellen, hier der gesamte Text, der übrigens auch im Eingangspost verlinkt wurde:

Es gibt im Moment wenig Templatehersteller die für die Masse Produzieren.
Dabei stechen einige wenige hervor die den Markt durch kooperationen mit mehreren Erstellern regelrecht fluten. Und das zu Preisen die man nur als niedrig bezeichnen kann.
Kein Wunder also, wenn der Rest nach und nach kein Interesse mehr daran hat mit seinen Produkten als "Überteuert" und "zu selten was neues" abgehandelt zu werden.
Dazu noch die ständigen Kritiken ... das tun sich nicht viele an.
Auch größen und oder Shapeformen sind ein Problem.

Der Zeitaufwand wenn man diverse größen herstellen möchte, die halt nicht Proportional sind, ist erstaunlich hoch.
Geben wir das Klassische 5er Beispiel. Also 5 verschiedene Größen.
Da im Rigging Prozess kein nachträgliches Anbringen von Details möglich ist, muss jede Änderung wiederum 5 Templates nach sich ziehen.
Eines für jede Größe. Möchte man 3 verschiedeme Ausschnitte herstellen, sind das schon 5 Größen x3 Ausschnitte = 15 Templates.

Und so gehts weiter. Es gibt auch Hersteller die 6 oder 8 ja selbst 12 Größen liefern. Bei denen ist der Aufwand noch höher.
Das kann gehen wenn man dies als Hobby betrachtet und seine Zeit nicht mit in die Vertriebsrelation einbringt.
Und natürlich, wenn man soviel Zeit überhaupt hat.

Eine UV map für ein Template zu entwickeln ist dazu ebenfalls eine rechte Kunst. Da gibts nicht viel was man Automatisieren könnte.
Ohne diese jedoch kann der Verwender des Templates Stunden um Stunden damit zubringen, herauszufinden, was der Ersteller sich denn da gedacht hat.
Das Problem hat jemand, der für sich selbst produziert, nicht.

Also Geduld, es wird schon.
Zudem werden bei Systemkleidung ebenfalls in Massen Templates angeboten, da hatte man sich auch aufgeregt, das alle gleich aussahen.
Nichts neues also.

Ehrlich gesagt, ich wäre Heilfroh wenn der Deformer ENDLICH mal voran gebracht wird, er ist bei weitem nicht perfekt, aber er nimmt schon jede Menge Aufwand raus.
Man kann mit 3 Größen arbeiten und bekommt gute Ergebnisse. Das würde den ganzen Prozess erheblich beschleunigen.

Zu schluss noch eines:
Individualität Kostet.
Das sollte man im Hinterkopf behalten.
Es ist selbstverständlich ein irgendwie zynischer Gedanke, aber gerade der Preis ist es doch, der verhindert das sich alle immer das gleiche Kaufen.
Wer in der 100 Linden Reichweite bleiben will, der wird halt fast immer auf Generica stossen.
Ich weis ich mache mich damit nicht gerade beliebt, aber der Markt gibt mir da wohl recht.

So genug Luft abgelassen für diesen Monat.

Das sollte den Frieden wieder herstellen.

LG

Mysty ;)
 

Shirley Iuga

Forumsgott/göttin
Ich hab immer noch nicht verstanden, was denn hier eigentlich mit indivuduell gemeint ist. bzw warum das so toll ist..

Individualität im Kontext dieses Threads ist wohl: Unverwechselbarkeit, hier eines Avatars, der aus der Masse der anderen Avatare deutlich hervortritt und sich durch sein Erscheinungsbild von diesen etwas abgrenzt. Ob das toll ist oder nicht, das muss jeder selbst entscheiden. Für manche ist es aber wichtig.

Und die Diskussionsthesen bezüglich dieser User waren hier mehr oder weniger das Zitat von Dain Shan aus einem anderen Thread:
"Zu schluss noch eines:
Individualität Kostet.
Das sollte man im Hinterkopf behalten.
Es ist selbstverständlich ein irgendwie zynischer Gedanke, aber gerade der Preis ist es doch, der verhindert das sich alle immer das gleiche Kaufen.
Wer in der 100 Linden Reichweite bleiben will, der wird halt fast immer auf Generica stossen.
Ich weis ich mache mich damit nicht gerade beliebt, aber der Markt gibt mir da wohl recht."


Und dazu kam als opener des Threads hier die Meinung von Sumy:
"Meiner Meinung nach ist Individualität nicht eine Frage des Geldbeutels sondern der Empathie für die Avigestalltung."

als mehr oder weniger diametrale Antwort auf These a) aus einem anderen Thread. Damit hat der Thread hier dann auch angefangen.

Danach kamen diverse Meinung dazu, ob Individualität nun Geldausgaben notwendig macht oder nicht. Mit z.B. auch meiner eigenen Meinung, dass man manchmal zumindest hier und da ein klein bisschen Geld ausgeben muss, wenn man einen bestimmten Look haben will, wenn auch nicht wirklich viel Geld. (Gute gratis skins sind etwa leider selten, aber manchmal kriegt man ältere, die immer noch gut aussehen super günstig, für weit unter 500L$ für einen kompletten Ava kann man IMHO schon einiges machen an Individualität.)

Um die Bewertung und Evaluation der Individualität an sich geht es hier Sumy soweit ich das verstanden habe eigentlich überhaupt nicht. Über die Bewertung von Individualität kann man schließlich allenfalls in etwa darüber streiten wie über eine gute oder schlechte Augen- oder Shirtfarbe. Da hat einfach jeder andere Präferenzen. Und im Prinzip sagt sie nur so etwas wie: Guten Geschmack kann man nicht kaufen, den muss man haben, wenn man seinen Ava gut gestalten will, und dann gehts auch ohne Geld. (Bitte korrigieren, wenn ich dich falsch interpretiere, Sumy :) )
 

Aktive User in diesem Thread

Oben Unten