1. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  2. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden
  3. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.
    Information ausblenden

Ist Kanibalismus erlaubt?

Dieses Thema im Forum "Rechtswissenschaft & Gesetze" wurde erstellt von Levanael McDowwll, 28. Oktober 2007.

  1. Sado Binder

    Sado Binder Nutzer

    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wer hat denn diese Parktiken als unproblematisch dargestellt?
    Ich lese hier eher Statements die sich gegen gegen Verbote und Vorabverurteilungen wehren.

    Wie kontrovers das Thema gesehen wird sollte beim Prozess um den " Kannibalen von Rotehburg" klar geworden sein.

    Ganz allgemein wäre ich aber vorsichtig mit Begriffen wie abnormal oder normal. Im Endeffekt ist keiner normal und es ist nur die Frage wo die Probleme liegen. Nur das gesteht sich leider kaum einer ein.


    und klar, jeder mag sagen, daß er das widerlich findet. Er muss aber auch damit leben dass ich ihn/sie dann widerlich finde und das sage.
     
  2. Nando Korobase

    Nando Korobase Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hehe... bin RL nicht ganz so haarig aber sicher genauso wehrhaft :p
     
  3. Ich rieche, rieche Menschenfleisch....
    Und Hänsel und Gretel haben die Hexe nur gegrillt, was aber wollte die eigentlich mit Hänsels Finger und wieso konnte die nich gucken?
    Und Solveig Grün ist Menschenfleisch...
    Was mich nur wirklich wundert ist, mit welcher Ausdauer hier diskutiert wird. Scheint daran zu liegen, dass es ein seit Urzeiten die Menschen beschäftigendes Thema ist.
     
  4. Hansimagnet Boyle

    Hansimagnet Boyle Freund/in des Forums

    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ...und erst die kannibalen bei :"am anfang war das feuer"
    /me nicht weiter in dem thread rumstochert :)
     
  5. Shirley Iuga

    Shirley Iuga Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    7.487
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    36
    Soylent Green heißt das Zeugs. Und auf Deutsch Soylent grün.
    Und wer sich den Film (mit dem Titel "Soylent Green" bzw. dem etwas bescheuerten Titel "Jahr 2022 ... die überleben wollen") von 1973 noch nicht angesehen hat sollte dies unbedingt nachholen..
     
  6. Linda Paine

    Linda Paine Guest

    irgendwo hab ich einen Soylent Green-Mülleimer in meinem Inventar als Freebie. Klagt mich das jetzt an? :D
     
  7. Marsha Auer

    Marsha Auer Superstar

    Beiträge:
    3.360
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Der war so traurig der Film.
     
  8. Celina Kamachi

    Celina Kamachi Superstar

    Beiträge:
    1.511
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    OT ON:
    Mülleimer ist jetzt das Stichwort.
    OT OFF:
     
  9. mimmi Clary

    mimmi Clary Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    …nun lese ich schon eine ganz weile in diesem Forum mit…und habe mich auch schon mal über Gewalt in SL geäußert….aber diese Beträge, die hier zum größten teil geschrieben wurden, da frag ich mich, ob ich erschrocken, traurig, entsetzt sein sollte….oder einfach nur lachen über die Art und Weise, wie oberflächlich und mit welchen Bildzeitungsargumenten Dinge zugelassen, akzeptiert und toleriert werden, die so was von ethisch moralisch krank sind, dass es beinahe schlimmer gar nicht mehr geht…

    Was mich am meisten verblüfft ist, dass hier Dinge abgelehnt werden, wie Sklavenhaltung, Vergewaltigungsszenen und Sex mit Kinderavataren…… im nächsten Posting wird darüber gegrinst, dass ein Avatar gegrillt, zerstückelt und dabei noch gevögelt wird….dabei kommen dann die üblichen Argumente, dass es ja nur ein Rollenspiel ist und auch noch von einem Comic her abgeleitet wird…und man müsse sich ja ausleben können usw

    Und da bin ich jetzt bei dem, was mir immer wieder zu denken gibt, wie sehr doch die gesellschaftliche Meinung immer mehr abstumpft, immer mehr vom allgemeinen Rudelverhalten geleitet wird…wie die Massenverblödung und Gewaltverherrlichung die Menschen manipulieren in ihren Grundeinstellungen, Hemmungen und Gefühleswelten im ethisch moralischen Bereich. Nur weil Filme, Videospiele, Dokumentationen usw immer spektakulärer und gewalttätiger gemacht werden, muss man dem doch nicht blind folgen…
    Aber je mehr so etwas tolerieren, je mehr sich so etwas ansehen und je mehr so etwas spielen…je schneller gehen moralische ethische Grundlagen des Zusammenlebens verloren…

    Vor Jahren galten Comics, Cowboy und Indianer spielen, sowie Wasserpistolen, schon als Gewalt…Heute bekommen 12 Jährige Filme zu sehen, die damals erst ab 18 gezeigt worden sind…und jetzt als Klassiker gelten…..Allein daran sieht man, wie sehr wir nach und nach abstumpfen und immer mehr tolerieren, was und geboten wird…

    Für mich sind bei solchen Handlungen alle Grenzen längst überschritten…sorry aber wenn ich euch so darüber schreiben sehe, dann finde ich es einfach nur noch erschreckend…


    Lg
    mimmi
     
  10. Zatron McMahon

    Zatron McMahon Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mmmmh,

    knabber gerade an ner leckeren Keule aus Menschenfleisch... 8) 8)
    Nee ehrlich: Man kann Äpfel mit Birnen nicht vergleichen. Auf der einen Seite stehen Pädo, Sodo und Vergew. und auf der anderen Seite Mord, Totschlag, Kanni im RP. Da sollte doch jeder mit klarem Geist trennen können ;)


    Grüße
    Zat
     
  11. Hansimagnet Boyle

    Hansimagnet Boyle Freund/in des Forums

    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hi mimmi, ich stimme dir zu, dass das was auf dieser unseren kleinen welt
    passiert, oft unmenschliche züge trägt.
    seien es die alltäglich gewordenen offenen grausamkeiten via nachrichten aus den krisengebieten, aus der unmittelbaren nachbarschaft oder gar die aus der eigenen familie.
    seien es die verdeckten grausamkeiten, die sich hinterrücks über einem ausbreiten an der kasse am supermarkt, am arbeitsplatz oder im world wide web. who knows?
    das gut und böse, das schwarz und weiss existiert nun mal nicht, es ist eine welt voller grauwerte. das wichtigste bleibt aber dabei, sich selbst zu positionieren in dem ganzen wahnsinn.
    gute hilfsmittel dafür waren schon immer liebe, freundschaft, humor, gute musik und gute unterhaltungen:)

    lg
    hansimagnet
     
  12. mimmi Clary

    mimmi Clary Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    hmm
    Pädo, Sodo und Vergewaltigungen sind auch auf SL Rollenspiele....und warum sollte man Gewalt voneinander trennen, wo liegt denn die Grenze....für mich ist es eine komische Moralvorstellung, das eine zu verteufeln und das andere zu akzeptieren...und dabei auch noch fast identische Argumente zu benutzen....
     
  13. mimmi Clary

    mimmi Clary Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    @hansimagnet
    ...ganz bestimmt sehe ich die Welt nicht schwarz/weiß...mir ist sehr wohl bewußt, dass es einige Grauzonen im Leben gibt...
    Für mich ist die Welt sogar sehr lebendig und bunt...schon allein durch viele verschiedene Einstellungen und Lebensarten...auch dadurch zu lernen, wie andere Menschen denken und leben...
    Nur eins kann und mag ich auch nicht akzeptieren, dass ist diese unglaublich schnell fortscheitende Verrohung.....der Respekt vorm Leben, vor der Natur geht immer mehr verloren....und ich empfinde es einfach als erschreckend...

    lg
    mimmi
     
  14. Hansimagnet Boyle

    Hansimagnet Boyle Freund/in des Forums

    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @mimmi das gute am bösen ist doch, dass man es lässt
     
  15. Shirley Iuga

    Shirley Iuga Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    7.487
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    36
    Naja.. ganz so einfach ist das auch nicht, wie du das darstellst.
    Ja, ich lehne Vergwaltigung und Sklaverei und Kindesmissbrauch und Gewalt radikal ab. Ebenso lehne ich BDSM ab wenn das nicht mehr einvernehmlich ist, und wenn ich eine Session abbrechen muss. Und da kenn ich auch keine Ausnahme.

    Aber:
    Wenn das Einvernehmlich geschieht (sofern das möglich ist - Kindesmissbrauch kann überhaupt nicht einvernehmlich sein, egal was diese "Kinderfreunde" da erzählen wollen...), dann seh ich das nicht als Sklaverei oder Vergewaltigung oder als Gewalt.
    Das ist dann eine Körperverletzung, aber eine gewollte.
    Und solange das unter den Beteiligten bleibt ist das deren Privatsache.
    Und sie können machen was sie wollen. Und selbst wenn es nicht mehr in der Fantasie bleibt und ins RL geht und sie sich da Finger oder andere Gliedmaßen abschneiden und dies verspeisen.. wenn sie das so wollen dürfen sie das. Es ist nicht meine Welt und solange die mich damit in Ruhe lassen dürfen sie das von mir aus machen - ich werd mich da aber raushalten und nicht nach sowas suchen. Und wenn sie sich gegenseitig töten wollen ist mir das auch egal. Das ist ebenfalls zumindest meiner Meinung nach deren gutes Recht, auch wenn es in der Bundesrepublik Deutschland wohl verboten ist.

    Und das sind keine "Bildzeitungsargumente". Das sind Grundlegende Menschenrechte, das recht auf eine individuelle Persönlichkeit, das Recht zu tun und zu lassen was immer man mag solange man die Rechte dritter achtet. Der Mensch ist schlicht und einfach frei geboren.

    Und ja, es mag aus gutem Grund in deinen Augen ethisch moralisch krank erscheinen, aber diese Menschen haben nun mal ein Recht ethisch moralisch krank zu sein, solange sie dich damit in Ruhe lassen.
    Auf eben diesem "Leben und Leben lassen" basiert nun mal unsere Freiheitliche Demokratische Grundordnung.

    Wir sollten eher aufpassen dass nicht durch die Engstirnigkeit einiger Moralapostel mit Universalitätsanspruch aus der Freiheit, die wir uns durch die Aufklärung erkämpft haben, ein neues Mittelalter wird.

    Dich stört es, dass sich da ein paar Verrückte im stillen Kämmerlein bzw. in ihrer Sim beim Kannibalenschmaus vergnügen. Den nächsten stört nackte Haut am Badestrand. Und den dritten stört eine unverschleierte Frau.
    Der findet die zur Schau stellung unverhülten weiblicher Gesichter einfach nur obszön, widerwärtig und schmutzig.
    Also sollen alle Frauen ab sofort überall in SL nur noch Schleier tragen?
    Oder am besten gleich eine Burka? Damit wir die religiösen Befindlichkeiten nicht verletzen?

    Und ich finde es nur erschreckend, wenn die moralischen Werte einiger Forenteilnehmer darin bestehen, andern Menschen vorzuschreiben wie deren ethisch-moralische Werte aussehen müssen. Und dass die rationalen Grundlagen des Zusammenlebens verloren gehen, das liegt sicher nicht am Medienkonsum der Gesellschaftsmitglieder. SL ist wie jedes andere Medium einfach ein Spiegel dieser Gesellschaft. Und je unzensierter und je offener ein Medium ist, desto klarer zeigt dieser Spiegel das Bild der Gesellschaft. Werden de facto Medien zensiert (wie in Deutschland im RL, wo man das dann "verboten" bzw. "indiziert" nennt weil eine Zensur ja nicht stattfindet und das nähere ein Bundesgesetz regelt..), dann wird der Spiegel nur verdeckt und er zeigt nicht mehr das Bild, das die Menschen erschrocken hat. Und alles ist wieder eine schöne neue Welt. Man nimmt ein wenig Soma und alles ist gut.
    Aber die Quelle des Bildes hat sich dadurch kein bisschen verändert.

    Du verwechselst hier einfach Ursache und Symptom. Und du hast ein etwas seltsames Verhältnis zur Freiheit der Andersdenkenden.
     
  16. mimmi Clary

    mimmi Clary Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Zitat
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Das sind Grundlegende Menschenrechte, das recht auf eine individuelle Persönlichkeit, das Recht zu tun und zu lassen was immer man mag solange man die Rechte dritter achtet. Der Mensch ist schlicht und einfach frei geboren.
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Das Argument halte ich für falsch….wir sind lange aus dem Zeitalter heraus, in dem wir so frei geboren sind, dass wir tun und lassen können, was wir wollen…Wir leben in einem empfindlichem System einer Gesellschaft und nicht mehr bei den Steinzeitmenschen…Der Mensch hat einen Verstand bekommen, der ihm im allgemeinen von ganz allein sagt, wo die Grenze ist….
    Wenn du so auf das Freiheitsrecht pochst, dann musst du auch in kauf nehmen, dass Rechte Dritter eben nicht geachtet werden…warum auch…Ich bin frei geboren und kann tun und lassen was ich will…, wenn du sagst Rechte anderer sollen gewahrt bleiben, bist du nicht mehr frei…also widersprichst du dir da eindeutig selber…

    Natürlich kann und soll jeder leben, wie er möchte und auch jeder seine persönliche Einstellung haben…Nur wo es an Leib und Leben geht, wo Gewalt als perverses Spiel abgetan wird….ist eine gewisse Grenze der persönlichen Freiheit sehr wohl von Nöten….

    Bei dem Kindermissbrauch habe ich mit Absicht Kinderavatare hingeschrieben, denn dahinter sind erwachsene Menschen…und nach deiner Argumentation, dürfen die im Einvernehmen miteinander machen was ihnen Spaß macht..Doppelmoral?

    Lg
    mimmi
     
  17. Sumy Sands

    Sumy Sands Superstar

    Beiträge:
    4.539
    Zustimmungen:
    700
    Punkte für Erfolge:
    113
    Strafgesetzbuch
    Besonderer Teil (§§ 80 - 358)
    16. Abschnitt - Straftaten gegen das Leben (§§ 211 - 222)
    § 216
    Tötung auf Verlangen

    (1) Ist jemand durch das ausdrückliche und ernstliche Verlangen des Getöteten zur Tötung bestimmt worden, so ist auf Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren zu erkennen.

    (2) Der Versuch ist strafbar.


    wuste garnicht das ich in einem Staat ohne Freiheitliche Demokratische Grundordnung lebe.

    Viele reden hier über Toleranz gegenüber anders denkenden, nur hört diese wohl da auf, wenn man wohl eine andere Meinung vertritt als die eigene. Dann ist man engstirnig und ein Moralapostel mit Universalanspruch.

    /me überlegt grad wie das mit dem Splitter und dem Balken war
     
  18. Jeder muss seine Grenzen für sich selbst ziehen, jedenfalls in dem Rahmen, dem ihm/ihr Gesellschaft, Gesetz, Religion, Familie, innere Überzeugung, etc etc etc lassen.

    Dass sich die Grenzen der Gesellschaft im Laufe der Zeit verändern ist natürlich und nicht immer falsch. In meiner Jugend wurde Schweinchen Dick im ZDF abgesetzt, weil es so brutal sei! Natürlich will ich dahin nicht zurück, dass sich die Grenzen seitdem wweiterbewegt haben, finde ich richtig.

    Aber über die neuen Grenzen bin ich auch nicht ganz glücklich, da ich diese für zu weit halte. Wie oben gesagt, ich glaube, dass es in SL einiges gibt, dass mich in die Tastatur kotzen ließe.

    Da endet deshalb auch die Freiheit, wenn Dritte unfreiwillig in den "Genuss" dieser Darbietungen kommen können. Im wirklich abgesperrtem privatem Raum kann jeder die Grenzen meinetwegen bis zu gewissen No-Gos (Kinder etc.) erweitern wie er will.
     
  19. Leonhardo Regenbogen

    Leonhardo Regenbogen Superstar

    Beiträge:
    1.278
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Shirley, ich geb Dir ja in weiten Teilen Recht und sehe das Regulierungsbedürfniss einiger mit großer Sorge. Allerdings gibt es auch bei mir eine Grenze, was die persönliche Freiheit anbetrifft.
    Wenn ich aufgrund einer psyschischen Erkrankung extrem selbstzerstörerisch würde, hätte ich von meiner jetzigen Position aus nichts dagegen, wenn mich jemand drann hindern würde, mir was anzutun.
    Deswegen halte ich staatliches Eingreifen bei offensichtlich selbstzerstörerischen Handlungen schon für legitim. Wo man da die Grenze zieht, ist gewiss eine strittige Frage.

    Bei virtuellen Handlungen ist bei mir genau dann die Grenze erreicht, wenn die Gewalt nachweislich aufs Reale übergreift. Mit bloßen Vermutungen können wir leicht in eine Überwachungsgesellschaft rutschen.

    Und was SL anbetrifft, sollten Sim Owner von solchen Extremverstantaltungen die Sache gut abschirmen, so dass man nicht ausversehen reinplumpsen kann (in den Kanibalenkochtopf :wink:).

    Dann müssen auch keine Tastaturen gereinigt werden. :wink:

    Leon
     
  20. Shirley Iuga

    Shirley Iuga Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    7.487
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    36
    Du solltest richtig lesen. Der Mensch kann tun und lassen was immer er will solange er die Freiheit anderer Menschen beachtet. Das hab ich geschrieben.
    Dass du natürlich prinzipiell tun und lassen kannst was du willst auch im Hinblick auf die Rechte anderer stimmt natürlich auch, aber so ein Handeln hat halt Konsequenzen auf dein Leben. Aber rein Prinzipiell kannst du Menschen ermorden wenn dir diese Konsequenzen egal sind...passiert jeden Tag. Und der Mörder und/oder Totschläger kommt dann für 10 bis 15 Jahre mindestens ins Gefängnis.
    Das ist die absolute Freiheit des Menschen als reines Individuum.

    Daher endet die Freiheit des einen in einer Gesellschaft genau da, wo die Freiheit des anderen beginnt. Und nicht an irgendwelchen willkürlich gesteckten Grenzen.
    Ist das so schwer zu verstehen?

    Und wenn da Menschen in Kinderavataren Sex haben ist das ein Grenzfall.
    Wenn ich wüsste dass da wirklich nur erwachsene Ageplay machen hätte ich nichts dagegen. Aber die Möglichkeit dass da halt dann auch Kinderpornos im Spiel sind, und sei es nur als "belanglose Deko" ist halt immer da, deswegen bin dich da in SL skeptisch.

    Ich hab da aber nichts dagegen wenn sich erwachsene Windeln anlegen lassen und als Kind im spiel "sexuell behandeln" lassen. Denn Kindesmissbrauch ist das nicht. Auch wenn es das Gesetz der BRD eigentlich verbietet sowas zu machen. Ich seh da jedenfalls keine Doppelmoral.

    Kindesmissbrauch liegt für mich dann vor, wenn tatsächlich Kinder missbraucht werden, und dass ich was gegen Sex mit Kindern habe liegt nicht am StGB der Bundesrepublik Deutschland (das glücklicherweise in weiten, aber leider halt nicht in allen Teilen mit meiner Ethik übereinstimmt), sondern das liegt daran dass sich Kinder da schlicht und einfach nicht gegen Manipulation und gegen Gewalt von Seiten der Erwachsenen wehren können, wobei gerade beim Kindesmissbrauch eben sehr oft grade keine Gewalt offen zu tage tritt und eine strukturelle Gewalt vorherrscht. D.h. der nette Onkel oder Papi schlägt da nicht um Sex zu bekommen, der macht das meist auf die nette Art, und weil Erwachsene immer recht haben...args. ich krieg schon wieder eine Wut wenn ich nur dran denk, wie....

    Und was das Selbstdestruktive angeht:
    Meiner Meinung nach hat jeder Mensch das Recht mit seinem Körper zu tun und zu lassen was immer er will. Jeder Mensch hat das Recht sich zu verstümmeln wenn er das möchte. Jeder Mensch hat das Recht soviele Drogen in sich zu stopfen wie er möchte. (Ist nebenbei auch nicht verboten.. nur der Besitz mancher Chemikalien ist laut BtmG nicht erlaubt). Er muss halt dann die Konsequenzen für sein Tun und Lassen tragen. Und wenn er dann eben mit Aids, Hepatitis oder sonstwas durch unhygienische Nadeln konfrontiert ist, dann ist er selbst schuld dran. Kein Mensch kann sagen er habe das nicht gewusst was das für Folgen hat.
    Dass viele harte Drogen wie Alkohol oder Heroin den Körper ruinieren können ist kein Geheimnis, und dass weiche Drogen wie Cannabis, LSD oder Psylocibin zwar körperlich völlig unbedenklich, aber bei Missbrauch für die Psyche nicht ganz ohne sind, das ist ebensowenig ein Geheimnis.
    Das mit dem Recht am eigenen Körper gilt aber in letzter Konsequenz auch für den Suizid. Wenn jemand sein Leben selbst beenden möchte, dann hat er auch da das Recht dazu. Er muss eben mit den Konsequenzen leben können. Und jemanden der sich wirklich umbringen will, den hält auch die Isolation in einem Krankenhaus nicht auf. Der Bruder einer Bekannten hat sich die Pulsadern so aufgeschnitten, dass man ihm nicht mehr helfen konnte. Im Hochsicherheitstrakt einer psychiatrischen Klinik, in die er aufgrund mehrerer fehlgeschlagener Suizidversuche eingewiesen worden war. Wenn jemand wirklich will dann geht er.

    Natürlich muss man da nicht tatenlos zusehen und sollte seine Hilfe anbieten, aber einem Junkie oder einem Selbsttötungskandidaten, der sich absolut nicht helfen lassen will mit Zwang zu helfen, davon halte ich nix.
    Davon will der auch nicht wieder am leben bleiben. Auch wenn man ihn zwingt am Leben zu bleiben. Und im Fall der Drogenkranken geht das auch gar nicht. Ohne den Willen dazu funktioniert kein Entzug.

    Mir ist schon klar, dass meine Auffassung von Freiheit und Recht auf Selbstbestimmung sehr weit geht, viel weiter als das manch anderer hier.
    Und dass ich da Rücksicht auf andere nehmen muss.
    Aber diese Rechte lass ich mir von niemandem nehmen.
    Ich mach auch schon mal Dinge, die bei anderen Reaktionen zwischen Stirnrunzeln und offener Abneigung hervorrufen.
    Aber ich mach das dann so, dass da niemand davon belästigt wird.
    Und es wird ja niemand gezwungen mein Haus zu betreten, wer da reingeht, der macht das freiwillig. Und wenn er dann einen alten Schädel mit Loch im Kopf in der Vitrine stehen sieht, dann brauch er sich nicht beschweren...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden