• Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
  • Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
  • Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Kann man in SL Lieben?

evia Watanabe

Superstar
Akiko Qinan schrieb:
Wie wär es mit dem Denkansatz, das man nicht in SL lieben kann, sondern durch SL?


Edit: Ich mein damit, dass SL erst oft die Plattform dazu bietet sich lieben zu lernen.

*nickt und freut sich, wie doch mit wenigen Worten vieles deutlich werden kann*
 

Marsha Auer

Superstar
Meik, Akiko hat ja auch gesagt, dass es OFT so ist, und nicht zwingend immer so sein muss.

Ob ich jemanden durch SL, durch die Arbeit, durch wasweissich kennen- und dann lieben lerne, ist doch einerlei.
 

Shirley Iuga

Forumsgott/göttin
Matteo Tedeschi schrieb:
Shirley Iuga schrieb:
Hmm die Entscheidung ob man einen Menschen mag oder nicht, die fällst du immer unbewusst. Und normal in den ersten paar Worten eines Dialogs.
...
Ich kann dir nach einem kurzen Gespräch recht schnell sagen wie du drauf bist, ob man dich in der Bibliothek bitten kann ein Notebook auf einem Arbeitsplatz neben dir mal kurz im Auge zu behalten oder obs dir egal wär wenn das jemand zocken will.

Das mag ja sein, was deine berufliche Rolle betrifft. Aber so funktioniert das ja nicht, du gehst ja nicht auf die Straße, mal gucken, ob man eine Liebe findet.

Sondern man lernt häufig jemanden in völlig anderem Kontext kennen. Arbeitet zusammen, oder verfolgt ein gemeinsames Hobby (wie SL...), was auch immer, ohne irgendwelche Absichten. Und im Laufe der Zeit kann es vorkommen, dass sich ein Interesse füreinander einstellt.

Ja, und dann? Dann ist das vielleicht der Beginn einer wunderbaren Freundschaft. So what.

Genau darum gings mir ja in diesem Thread:

Man lern jemanden kennen in SL und verliebt sich in das was man sieht.
Und dass man sich innerhalb von SL verlieben kann - das steht auch ausser Zweifel.

Nur:

Im RL ist da halt so viel mehr.

Wenn ich im RL jemanden kennen lerne, dann kann ich dir nach recht kurzer Zeit sagen ob das was werden könnte. Klar macht da die Verbale Kommunikation schon auch was aus, aber das meiste bei der Frage "Find ich die/den toll?" das läuft eben nichtverbal ab.
Ein wesentlicher Faktor ist der (unbewusst wahrgenommene) Geruch eines Menschen, schon allein der kann manchmal entscheiden zwischen Symphatie und Gleichgültigkeit. Aber auch das Aussehen des Gegenüber ist durchaus wichtig - und damit mein ich nicht, ob er einem gängingen Schönheitsideal entspricht, sondern wie er sich gibt, wie er sich kleidet, welchen Schmuck er trägt usw. Und eben auch noch die Körpersprache.
Die sagt so viel mehr als die Worte.

Klar kann man in SL wunderbar befreundet sein, das kann auch ins RL gehen aber man kann doch nicht ernsthaft den Menschen aus SL ohne weiteres ins RL übertragen und erwarten, dass da alles so genau ist wie in SL! Gemeinsame Interessen und Ansichten hin oder her:
Wenn die Chemie zwischen zwei Menschen nicht stimmt (im wahrsten Sinne des Wortes), dann kann das nix werden im RL.

SL ist eine wunderbare Grundlage in Kontakt zu kommen. Sicher. Und auch eine wunderbare Grundlage um Freundschaften zu schließen.
Aber vor einer RL-Partnerschaft sollte dann doch ein RL-Treffen stehen.

Aber ernsthaft: Wer würde denn für einen Menschen, von dem er nichts kennt als ein Jahr SL-Chat und ein Foto (z.B. im RL-Tab des Profils), allenfalls noch ein bisschen Voice, sein ganzes bisheriges Leben aufgeben, also seine Freunde verlieren, seinen Job oder gar eine RL-Beziehung oder eine Ehe aufgeben, die eben nicht mehr so ganz ist wie früher kurz nach der Hochzeit, die aber dennoch nicht unglücklich ist?

Ich frag mich echt ob ich so weltfremd bin oder ob manch andere ein bisschen in einer Traumwelt leben...
 
Shirley Iuga schrieb:
.
Ein wesentlicher Faktor ist der (unbewusst wahrgenommene) Geruch eines Menschen, schon allein der kann manchmal entscheiden zwischen Symphatie und Gleichgültigkeit.

Jetzt weiss ich, wieso ich mit meiner Ex, die Bäuerin ist, Schluss gemacht habe :shock:

Stimmte aber in jedem punkt Shirley zu. Wobei Liebe ja bekanntlich naiv macht
 

Kaliha Noel

Superstar
Akiko Qinan schrieb:
Wie wär es mit dem Denkansatz, das man nicht in SL lieben kann, sondern durch SL?


Edit: Ich mein damit, dass SL erst oft die Plattform dazu bietet sich lieben zu lernen.

*mal der Maus extrem recht geb*.... ich will das jetz nich in nem beispiel fest machen. Aber die die mich kennen wissen was ich meine *zu Aki zwinka*
 

Marsha Auer

Superstar
Shirley Iuga schrieb:
Aber vor einer RL-Partnerschaft sollte dann doch ein RL-Treffen stehen.

Ich denke mal, dass ist ein Selbstgänger, klar.
Edit relativiert: das 1. Treffen wird zwangläufig ein Kennenlernen sein. Woraus eine Partnerschaft resultieren kann, wenn es passt.

Aber das face2face ist ja keine zwingend erforderliche "Maßnahme" um für sich selbst festzustellen, dass man liebt.

Heute liebe ich die Sonne, die einzige Machbarkeit: aus der Ferne, ist gesünder. Nah dran wär ungesund
 

Shirley Iuga

Forumsgott/göttin
Marsha Auer schrieb:
Shirley Iuga schrieb:
Aber vor einer RL-Partnerschaft sollte dann doch ein RL-Treffen stehen.

Ich denke mal, dass ist ein Selbstgänger, klar.

Aber das face2face ist ja keine zwingend erforderliche "Maßnahme" um für sich selbst festzustellen, dass man liebt.

Heute liebe ich die Sonne, die einzige Machbarkeit: aus der Ferne, ist gesünder. Nah dran wär ungesund

Ich liebe auch Schokoeis und den bunten Kübelwagen einer Freundin, wenn wir damit ohne Verdeck durch die Gegend brausen, aber das ist dann doch noch mal ne andere Form von Liebe.
 

Shirley Iuga

Forumsgott/göttin
Marsha Auer schrieb:
Du hast mich hier falsch verstanden... :?

:)

naja, aber einige (erstaunlich viele) scheinen doch zu meinen:

Wenn man sich in SL liebt, dann muss man sich automatisch auch im RL lieben.
Das also ein RL Kennenlernen so überhaupt nicht notwendig ist um einen RL Menschen zu lieben.
 

Mexx Merlin

Nutzer
Ach Gott, ja, das (sog.) Liebesleben in Second Life. *schmunzelt*

Wie sage ich es diplomatisch? Hm..der Mensch ist zu vielem in der Lage, auch dazu, sich einzureden verliebt zu sein. Gerade bei Frauen in SL glaube ich, häufiger zu verspüren, dass manche geradezu erpicht darauf sind. Da ist es kein großer Schritt mehr, einer vielleicht außerordentlich hohen Sympathie zu jemandem das Etikett "Liebe" anzupappen. Die Gründe, warum jemand so schnell bereit ist, etwas Liebe zu nennen, können wir uns alle leicht ausmalen.

Soweit könnte das ja auch noch problemlos sein, wenn nicht einige dies mit gravierenden Konsequenzen verbinden würden. Harmlos ist da noch die virtuelle Hochzeit, dramatischer wird es, wenn es wirklich ins RL eingreift - sollten dort bereits andere Beziehungen existieren.

Ich sitze wechselweise kopfschüttelnd oder augenrollend vor meinem Monitor, wenn mir mal wieder von "Szenen einer SL-Ehe" berichtet wird. Und ich frage mich jedesmal. Was muss in diesem Leben passiert sein, dass man sich in jemanden "verliebt", den man im Grunde gar nicht kennt. Es wird ja gern behauptet, dass sich selbst langjährige RL-Paare nicht richtig kennen würden, um wieviel weniger muss es dann durch den SL-Filter hindurch sein? "Aber ich habe mit ihm/ihr doch schon so oft telefoniert!" Spätestens dann schalte ich geistig ab, was mein Gegenüber wohl schon vor Wochen oder Monaten getan hat. Aus ein paar Telefonaten ein "jemanden kennen" zu konstruieren....dazu muss man es schon mit aller Gewalt herbeireden.


Blöd ist zusätzlich noch, dass jeder unter "Liebe" dann auch noch etwas anderes verstehen kann. Die Amerikaner lieben ja z. B. alles und jeden. "I LOVE IT", wer kennt nicht diese an Hysterie erinnernden Ausbrüche gerade vor allem amerikanischer Frauen in SL? Wohl jeder. Nur sollte man nicht gleich glauben, die Dame werde den Swimmingpool, den Anlass dieser eruptiven Gefühlsäußerung, gleich ehelichen. ...Obwohl....bei Amerikanerinnen muss man mit allem rechnen. Aber, egal.

Aber selbst in unserem Kulturkreis hat das Wort "Liebe" eine ganze Bandbreite von Bedeutungen. Angefangen bei der "ewigen Liebe" eines Paares bis zum geliebten Haustier oder Hobby.

Wenn also von Liebe gesprochen wird, ist äußerste Vorsicht geboten. Man kann es nämlich so oder so meinen ...und....so oder so auffassen. Fehlinterpretationsquellen ohne Ende.

Ich liebe doch alle!
(Erich Mielke)

Mexx
 

Matteo Tedeschi

Freund/in des Forums
Shirley Iuga schrieb:
naja, aber einige (erstaunlich viele) scheinen doch zu meinen:
Wenn man sich in SL liebt, dann muss man sich automatisch auch im RL lieben. Dass also ein RL Kennenlernen so überhaupt nicht notwendig ist um einen RL Menschen zu lieben.

Nanu? Wo ist der zwingende Zusammenhang?
1. Automatisch - natürlich nicht, das hängt vom Einzelfall ab. Enweder man liebt nur das Bild und den netten Zeitvertreib - dann nein - oder man liebt den Menschen dahinter bzw. das, was man davon wahrnimmt - dann tendenziell ja.
2. Natürlich geht das - was uns aber eigentlich wieder auf die Definition von Liebe zurückwirft. Gefühle kann man halt nicht verhandeln.

Wenn du einen Menschen RL riechen möchtest, bevor du dich entscheiden kannst, ihn zu lieben, dann ist das deine Landkarte und völlig in Ordnung - aber das kann sich für jemand anderen doch anders darstellen.

Dass vor einer RL-Partnerschaft ein RL-Treffen stehen sollte, hat mich erst mal echt umgehauen... aber inzwischen versteh ich eventuell was du meinst ;) Definiere RL-Partnerschaft...
 

Marsha Auer

Superstar
Ist bei einer beabsichtigten und gewollten Partnerschaft in in RL (aus SL heraus) das erste, ich nenne es mal Aufeinandertreffen, nicht doch so etwas wie eine neue Dimension, die hinzukommt. Sie muss keine Rolle spielen, kann aber.
Es als Schnuppertreffen zu bezeichnen wäre hier fehl am Platz, wenn man sich sowieso einig ist.
In RL trifft man den Partner auch ein "erstes Mal" nachdem man merkt, dass da was draus werden soll, zwangläufig...aber eben ohne Deklaration als "erstes Treffen".

Edit ruft zu Shirley:
Mit der Sonne wollte ich etwas Wärme reinstrahlen lassen. Und an die geh ich nun mal nicht nah ran. :lol:
 
R

Rigoletto Schroeder

Guest
Shirley Iuga schrieb:
Liebe ist, wenn der geliebte Mensch dabei ist von einer hohen Klippe in die Tiefe zu springen, und man versucht ihn nicht davon abzuhalten um ihn am Leben zu lassen, nimmt ihn vielmehr an die Hand und springt mit ihm um durch den Tod die Liebe für immer zu besiegeln.

Bist Du Dir da sicher, Shirley?

Wenn z.B. ein depressiver Mensch (und glaub mir ich weiss wovon ich rede) von der Klippe springen will, ist es die Aufgabe des Liebenden ihn ernsthaft, besonnen und aufrichtig daran zu hindern. Ich glaube, das ist viel schwerer, als einfach mitzuspringen.

Die Aufgabe eines liebenden Menschen ist, dem geliebten Wesen zu helfen mit allen Möglichkeiten, die zur Verfügung stehen. Mit zu fliehen aus den Problemen ist kein Ausdruck von Liebe sondern höchstens von Feigheit oder Hilflosigkeit.

Ein Mensch ist erst dann wirklich tot, wenn sich keiner mehr an ihn erinnert. Und es ist auch ein Ausdruck von Liebe, diese Erinnerung wachzuhalten.
 

Shirley Iuga

Forumsgott/göttin
Rigoletto Schroeder schrieb:
Shirley Iuga schrieb:
Liebe ist, wenn der geliebte Mensch dabei ist von einer hohen Klippe in die Tiefe zu springen, und man versucht ihn nicht davon abzuhalten um ihn am Leben zu lassen, nimmt ihn vielmehr an die Hand und springt mit ihm um durch den Tod die Liebe für immer zu besiegeln.

Bist Du Dir da sicher, Shirley?

Ja.
Lies mal wieder "Romeo und Julia" :)

Und: klar hilft man einem depressiven Menschen.
Aber Selbsttötung aus Depression ist ein ganz anderes Thema.
Und viel zu vielschichtig um hier kurz mal reingepresst zu werden.
 
Mexx Merlin schrieb:
Was muss in diesem Leben passiert sein, dass man sich in jemanden "verliebt", den man im Grunde gar nicht kennt.

Gerade das macht Verliebtsein aber aus. Nicht genau zu wissen, wer der andere ist. Die fehlenden Informationsbrocken werden durch Fantasie ersetzt. So entsteht ein Bild, das halb real, halb Traum ist ist. Das ist der Ausgangspunkt für Verliebtheit, einer Art Besessenheit mit herbeigewünschten zukünftigen Ereignissen rund um eine Person.

Und das kann überall passieren, weil wir Menschen sind. Im Urlaub zb. wo auch jeder in einer Traumwelt lebt. Und obwohl die meisten Urlaubsflirts das bleiben was sie sind - eine Illusion auf gegenseitigem Einverständnis - kommt es doch immer wieder vor, daß solche Paare dann zusammenkommen.

Die Amerikaner lieben ja z. B. alles und jeden. "I LOVE IT", wer kennt nicht diese an Hysterie erinnernden Ausbrüche gerade vor allem amerikanischer Frauen in SL?.

Diese Ausbrüche liegen nicht an den Amerikanerinnen, sondern an der Englischen Sprache, in der manche Wörter nicht exakt das gleiche bedeutetn wie ähnliche deutsche Wörter. Da ist kein Ausbruch, nur du empfindest es so, weil du nicht weiß, was love bedeutet. "Love" bedeutet eben nicht 1:1 "lieben" sondern eher "gern haben, mögen, toll finden." "I love it" ist mit "Ich finde das toll" zu übersetzen und nicht "Ich liebe es" (solchen sprachlichen Müll produziert eine bestimmte Fastfoodkette in ihrer Werbung.)
 

Lisa Roffo

Aktiver Nutzer
"Ich liebe es" (solchen sprachlichen Müll produziert eine bestimmte Fastfoodkette in ihrer Werbung.)

Nur das die auch noch so nen bechissenes Englisch benutzen:

"I'm loving it"

Echt dumm eigentlich da diese Infinitiv Zusammensetzung mit ing ja eigentlich nur diesen einen beschränkten Moment bezeichnet.

Das erinnert mich schon gleich an unser neues NRW Motto:

I love the new.

Klingt doch schrecklich oder? ôÔ


Jedenfalls btT.
Ich weis was ihr meint mit dem "I love it" ...
Die haben leider nicht die Vorteile die wir in inserer Sprache haben.
Wie: Ich liebe dich, Ich lieb'dich, Hab dich lieb, mag dich, etc.

Da gibts immer nur. Love you.

Jedoch habe ich jetzt bissl mitbekommen, das gerade die Amis das versuchen auseinanderzuhalten in dem die bei Freunden "Luv Ya" sagen und beim Partner "I love you"

Naja ihr wisst schon was ich meine. :)


Aber definitiv ist es so, das man oft eine Pixelfigur liebt die man icht kennt und dessen Person hinterm Monitor man im RL [libary:a3d4f8fb86]Abkürzung für [Real Life] - das [Reale Leben][/libary:a3d4f8fb86] vielleicht nicht mal annähernd attraktiv geschweige den charakteristisch toll fände.

Trotzdem gibts auch Lovestories.

(Kenne ein Paar, SIE aus GB, ER aus USA, die ziehen jetzt zusammen und heiraten im RL)

:) LG
 

Matteo Tedeschi

Freund/in des Forums
Lisa Roffo schrieb:
"Ich liebe es" (solchen sprachlichen Müll produziert eine bestimmte Fastfoodkette in ihrer Werbung.)

Nur das die auch noch so nen bechissenes Englisch benutzen:

"I'm loving it"

Echt dumm eigentlich da diese Infinitiv Zusammensetzung mit ing ja eigentlich nur diesen einen beschränkten Moment bezeichnet.
...oder Absicht. Denn länger als einen "beschränkten Moment" hält das ja wohl auch nicht vor.
 

Aktive User in diesem Thread

Oben Unten