• Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
  • Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
  • Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Klamotten Design & techniche Umsetzung

Daemonika Nightfire

Forumsgott/göttin
Normalerweise waere das alles kein Problem Sumy.
Irgend wo einloggen oder hin teleportieren macht im Grunde fuer die Region keinen Unterschied.

Nur duerfen wir nicht vergessen, das nicht gerade wenig User mit ihren Rechnern in Clubs, auf Events oder anderen Treffpunkten mit vielen Avataren bereits am Limit agieren und nicht mehr viel fehlt, das sie crashen.
Es fehlt bei vielen im Grunde lediglich der allseits beliebte Tropfen, der das Fass zum ueberlaufen bringt.

LG
Dae
 

Sumy Sands

Superstar
ok ... kaum zu glauben aber habe mich mit Dae da inword schon längst ausgesprochen (ist in meiner FL).
Und ja lesen kann ich .... wie war das? ... Buchstaben ergeben eine Kette, daraus wird ein Wort.
Wörter aneinander einen Satz (soweit richtig?).
Tja und da kommt der Intelekt dazu, wo manche mehr und weniger haben um aus sowas einen Sinn zu erkennen.
Nun kann man sich viel vor sich hinlabern (gibt ja Leutz die Selbstgespräche machen) aber in einem Thread ist es ja weniger ein Monolog.
Jetzt komen so Sachen wie
These und Antithese oder Argument und Gegenargument dazu, das nennt man Diskusion.
Führt dann zu Akzeptanz, Toleranz oder Ignoranz
viel Spass bei den Wörten die du nicht begrifflich kennst
LG
Sumy
 

Daemonika Nightfire

Forumsgott/göttin
@Marian Dufaux
Sumy hat im Beitrag #60 nicht ganz unrecht.
Eigentlich sollte es uns allen Scheiss egal sein koennen, was wir mit uns herum schleppen.
Doch da manche aus "unwissenheit" oder "ignoranz" einfach irgend etwas auf den Markt schmeissen und das auch noch gut finden, obwohl es technisch die Performance aller negativ beeinfluss, muessen wir halt schlauer sein und darauf achten.

Nehmen wir mal die Klamotten Huds zum wechseln der Texturen.
Eine tolle Sache und ich befuerworte das sogar, doch faend ich eine Option toll, das man bei bedarf die Scripte raus loeschen kann oder man laesst es copy & modify, damit man das Manuell erledigen kann.

Ich mein, man muss da differenzieren.
Normalerweise find ich es bloedsinnig, wenn auf Partys zu allen Besuchern gesagt wird, man solle Huds und sonstige unnoetige Scripte ablegen, damit die Sim nicht laggt.
Um ehrlich zu sein, ich halte diese aussage nicht nur fuer Bleodsinn, aber ich moechte mal Hoeflich bleiben.
Eigentlich interessiert es mich nicht die Bohne, wenn bei einer Party das Menue zum Tanzen bissl verspaetet auf geht, damit ich mir einen Tanz aussuchen kann.
Dadurch das die Region in diesem Moment schon Scripte ausbremst, indem sie die Scripte nach und nach in freien Frames abarbeitet, beeintraechtigt das noch lange nicht die Performance der einzelnen Viewer, da Scripte keinerlei direkte Auswirkung auf die Viewer haben.

Anders verhaelt es sich auf RP-Sims, Baller-Sims und Fahr-Sims (Rennstrecken) wo es drauf ankommt, das Scripte zuverlaessig und zuegig abgearbeitet werden.
Hier haette ich vollstes Verstaendniss dafuer, das man nicht gerade mit einem Mysti-Tool, Easy-Tool, TP-HUD oder aehnlichem ueber die Region flitzt.

LG
Dae
 
Zuletzt bearbeitet:

Khufu Greymoon

Superstar
Gerade bei Huds merke ich das selber ab und an, besonders wenn es solche Monster sind die das halbe Viewerfenster belegen (Grausam sowas.... der/diejenige sollte erschlagen werden...) daher nutze ich mittlerweile durchgängig die Wearable Favorites und hol mir nur die Huds die ich wirklich brauche, das is echt ne gute Idee gewesen.

Ansonsten isses mir Ehrlich gesagt wurscht ob ich nen ARC von 15000 oder einen von 500000 habe (Ja, bei Sat hab ich zwei oder drei Outfits die sind so hoch^^) solange ich selber keine Probleme habe.

Allerdings übertreiben es einige Shops/Ersteller wirklich, da weiger selbst ich mich teilweise was zu kaufen.....
Das man Scripte Löschen kann, würde mir auch sehr gefallen, da gibt auch etliche bei denen das geht, selbst bei einem der bekantesten ARCmonster Hersteller RealEvil geht das^^
 
Zuletzt bearbeitet:

Daemonika Nightfire

Forumsgott/göttin
Also, mich persoenlich wuerde es gewaltig stoeren, wenn ich mich extra fuer einen Clubbesuch zurecht mache und dann dort feststelle, das es ueberhaupt niemand sehen kann, weil meine Komplexitaet viel zu hoch ist.
Ausser einige wenige hart-gesottene, die gerne 25° und mehr in der Bude haben, weil sie gern ihre Grafikkarte bis ans Limit beanspruchen macht eine zu hohe Komplexitaet natuerlich nichts aus. Die stellen dann in den Einstellungen das Limit fuer Komplexitaet auf unbegrenzt. Naja, wer seinen Rechner nicht mag, solls gern machen.

Mein persoenliches Limit liegt bei 155.776 und alle die mehr haben bleiben Gummibaerchen.
Das bedeutet, da ich sie gar nicht erst sehe, gibt es auch nichts was ich bei den Asset-Servern anfordern muesste.

LG
Dae
 

Daemonika Nightfire

Forumsgott/göttin
huhu,

bei folgendem Beispiel ist die technische Umsetzung weniger dramatisch als suboptimal.
Wir alle kennen Kleidung, besonders im erotischem Bereich, bei der man gewisse Parts ausblenden kann.
Fuer erotische Spielchen absolut legitim, da man diese Kleidung ehr selten im Club oder gar dauerhaft traegt.

Nun gibt es auch Alltagskleidung, wobei es moeglich ist, unter einer Jacke, das Shirt auszublenden, wenn man die Jacke lieber ohne etwas drunter traegt.
Nette Idee, doch bleibt die Avatar-Complexity weiterhin auf dem aktuellen Level.

Kritisch wird es nun, wenn ich unter besagter Jacke lieber ein anderes Shirt, Top oder BH anziehen moechte.
Optisch problemlos moeglich, technisch aber eine absolute Fehlkonstruktion.
Weil das original Shirt nur ausgeblendet ist und ich nun ein weiteres Kleidungsstueck adden muss, um es unter dieser Jacke zu tragen, erhoeht sich meine Avatar-Complexity genau um den Wert des weiteren Kleidungsstueckes.

Ich sehe in solchen Faellen eigentlich nur wenige Sinnvolle Loesungen.
  1. Das Object einfach copy & modify lassen. (Vorteil - man kann die Sachen individuell kombinieren und die Scripte raus schmeissen.)
  2. Drei Varianten in die Box packen. (Jacke/Shirt Linked, Jacke seperat, Shirt seperat - gleicher Vorteil wie oben.)
Allerdings habe ich solche Kleidung tatsaechlich nur (no modify) kennen gelernt und ich habe mich dazu entschlossen, solche Kleidung gleich wieder zu entsorgen.
Voellig egal was sie gekostet haben, ob sie nun in meinem Inventar verschimmeln, weil ich sie aus Prinzip nicht trage, oder gleich weg schmeisse, kommt fuer mich aufs gleiche raus.

PS:
Jacke und Shirt war nur ein Beispiel, es gibt noch andere Kombinationen.

Nachtrag:
In diesem Zusammenhang faellt mir der Maitreya Body ein.
Nichts Schlimmes, keine Panik.

Die Haende und Fuesse kann man nur als ganzes ein/ausblenden.
Nun gibt es Schuhe und Handschuhe, wofuer man die Haende und Fuesse ausblenden sollte.
Naja, ich sehe das so, ich wuerde die Moeglichkeit, beide Koerperteile auszublenden vollstaendig entfernen.
Um der Avatar-Complexity willen genuegt es, besagte Koerperteile einfach nur auzuziehen, da man sie eh nicht mehr sieht.
Aber da man immer noch die Moeglichkeit hat, sie abzunehmen ist das jedem selbst ueberlassen daran zu denken.

Ich gebe zu, ich vergesse das auch oft, unter Stiefeln die Fuesse abzunehmen, aber wuerden die nicht automatisch unsichtbar, wuerde mir das sofort auffallen.

LG
Dae
 
Zuletzt bearbeitet:

Khufu Greymoon

Superstar
Beim Kemono ist es ja auch das selbe, es sind zweierlei Füße direkt dabei und wenn man zb. andere Körberteile nutzen will, seien es andere Brüste, weil der Kemono ja doch sehr kindlich ist, andere Beine oder sonst was, geht das auch auf die Komplexität, das gute is, der Body is Mod.
Wenn ich einen Neues Outfit mache wo ich andere Körperteile nutze, Rezze ich erstmal den kompletten Body und entlinke alles was ich nicht brauche, ihr müsst mal schauen wie da die Komplexität runterknallt, das macht echt ne menge aus.

Was ich schon mehrfach hatte, wenn Sat eines der Monsteroutfits trug (ARC von 500k) war das Leute gefragt haben warum sie Sat nur als Buntes etwas sehen können. Dadurch sind oft interessante Gespräche aufgekommen unter anderem war regelmässig die Frage, was ist denn der ARC, was bewirkt das, wie kann ich das einstellen und so weiter. Was zeigt das der Großteil der SL Bewohner auch jetzt immer noch nichts darüber weiß und versteht was das ist was Änderungen bewirken können.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jehenna Bleac

Aktiver Nutzer
Die Probleme hast du nicht nur bei Kleidung, sondern auch bei Haaren.
5 Huds dafür, 300 Haarfarben, mit Schleifchen, ohne Schleifchen, Mit Pony, ohne Pony, Im Zopf, Offen ...
Aber sowas simples wie die Größe verstellen kannst du nicht, und dann wirken die riesigen Haare einiger Hersteller auf meinem Kopf als wäre ich Wookiee mit Bangs und Baseballmütze. Dazu dann noch sch...pig gearbeitet so das man dicke "Aphawürfel" um die Haare hat und Löcher im Ava sobald dir die Haare über die Schultern fallen xD

Schlechte, "billig" wirkende Texturen, steif wirkende Riemen, schlecht gemachte Metallschnallen/Knöpfe etc ... auch so ein Ding.

Ich habe mich in der Vergangenheit ein paar Mal vergriffen weil die Bilder so super ausgesehen haben, und war dann mega enttäuscht
Mittlerweile habe ich so einige Lieblingsläden wo es einfach meist passt und ohne Demo kaufe ich generell nichts mehr.
 

Daemonika Nightfire

Forumsgott/göttin
Ich habe mich in der Vergangenheit ein paar Mal vergriffen weil die Bilder so super ausgesehen haben, und war dann mega enttäuscht
Das kenne ich nur zu gut.
Als ich oben das Beispiel mit der Jacke verfasste, musste ich ebenfalls an gewisse Bilder denken, die das Kleidungsstueck mal mit und mal ohne dem zweiten Teil zeigten.
Du kannst dir meine Enttaeuschung vorstellen, als ich feststellte das es verlinkt und no modify ist.
Auch in der Beschreibung kein Wort darueber, das es verlinkt ist.

LG
Dae
 

Jehenna Bleac

Aktiver Nutzer
Das kenne ich nur zu gut.
Als ich oben das Beispiel mit der Jacke verfasste, musste ich ebenfalls an gewisse Bilder denken, die das Kleidungsstueck mal mit und mal ohne dem zweiten Teil zeigten.
Du kannst dir meine Enttaeuschung vorstellen, als ich feststellte das es verlinkt und no modify ist.
Auch in der Beschreibung kein Wort darueber, das es verlinkt ist.

LG
Dae

Genau, oder man denkt etwas wäre beim "Outfit" dabei, weil es auf dem Bild so dargestellt wird und dann gibt es das dort nicht nichtmal einzeln im Laden zu kaufen, auch keine Stylecard :facepalm: Das nennt sich mit fremden Federn schmücken.
 

Bartholomew Gallacher

Aktiver Nutzer
Ich helf dir mal auf die Spruenge.
Im Grunde hast du Recht, es leuchtet nicht ein, warum ein Avatar der crasht, wiederum einen anderen mit nimmt.
Es ist ja auch nicht der Crash selbst, der einen weiteren Avatar crashen laesst, sondern das wieder einloggen desjenigen der gerade geflogen ist.

Das ist die Kettenreaktion von der ich gesprochen habe.
Und das erste was wir machen, sobald wir Flugmailen bei Linden-Air sammeln, an Ort und stelle wieder einloggen. Das ist eine ganz normale Reaktion, doch fatal fuer alle anderen, die sich noch in dieser Lokation befinden.

Nun ist aktuell das Netzwerk damit beschaeftigt den betreffenden Avatar, der versucht wieder Online zu kommen, mit allen noetigen Daten zu versorgen. Jetzt hat der naechste, dessen Internet Leitung nicht gerade das Gelbe vom Ei ist das Problem, das fuer ihn manche Daten nicht rechtzeitig geliefert werden, weil irgend ein Time-Out das verhindert und schon crasht derjenige.

Jetzt will derjenige aber auch wieder rein und das ganze Spiel geht von vorn los.

Nun ist der Asset-Server nicht nur fuer diese eine Region und diesen einen Club zustaendig.
Lass es mal Freitag Abend sein und auf hunderten Regionen zig tausende Avatare gleichzeitig auf die Asset-Server zugreifen.

Du magst ja in manchen Gebieten der Programmierung erfahren sein; im diesem Bereich jedenfalls, an dem du dich oben abgearbeitet hast muss ich dir allerdings jedwede Kompetenz absprechen, da ist dein Wissen bestenfalls auf dem Stand von 2006 stecken geblieben, wenn überhaupt.

Womit belegst du diese abenteuerlichen Thesen überhaupt? Was gibt dir die Sicherheit, diesen Krampf hier als Fakt darzustellen und so die Leute mit diesem bestenfalls Halbwissen kirre zu machen?
 

Bartholomew Gallacher

Aktiver Nutzer
Da ich in SL drauf angesprochen wurde, wieso ich Daemonikas Kompetenz anzweifle, hier nun die wichtigsten Fehler.

Aus Daemonikas Blogpost

"Ja, der ganze Inhalt besteht nur aus Links zu Objekten auf dem Asset-Servern. Immer dann, wenn wir etwas auf dem Boden rezzen möchten, ziehen wir es nicht aus dem Inventar, sondern geben mit der Maus lediglich den Befehl, eine Anfrage des entsprechenden Links an den Asset-Server zu senden und augenblicklich beim Loslassen der Maus an der Stelle wo sie sich gerade befand das gewünschte Objekt hinzuschicken. Das bedeutet, die Objekte die wir rezzen, kommen direkt über das Netzwerk vom Asset-Server zu einem gewünschten Ziel auf der Region."

Zunächst was Theorie: ein Asset besteht immer aus Metadaten - d.h. ID, Name und anderes - und den Nutzdaten. Daemonika behauptet hier, dass die Nutzdaten vom Assetserver geliefert werden. Das ist erwiesenermaßen heutzutage falsch.

Richtig ist, dass Linden Lab schon seit langem die Meta- von den Nutzdaten getrennt hat. Früher war das anders, da betrieb Linden Lab zu dem Zwecke eine fette Isilon-Instanz im Hause. Aber schon 2010 verschob Linden Lab alle Nutzdaten in Richtung Amazon S3. Damit liefert der Assetserver heutzutage nur noch einen Link zum entsprechenden Amazon S3 Token, und dies wird dann per HTTP geladen.

Übrigens Amazon S3, wer damit nichts anfangen kann: hochverfügbar, hoch skalierbar, extrem große Bandbreite bei der Anbindung ans Internet und auch als CDN zu gebrauchen. Da alle wichtigen Nutzdaten von Amazon S3 kommen, belasten diese die interne Infrastruktur und Bandbreite von Linden Lab nicht. Amazon S3 ist darauf ausgelegt, große Datenmengen hoch stabil und hoch verfügbar auszuliefern; SL ist da von der Bandbreite eher noch unter ferner liefen.

Damit komme ich dann zum nächsten Fehler: das Bandbreitenlimit.

"Jeder der schon mal einen Film heruntergeladen hat, weiß im Grunde wie lange es mit 1000 kb/s dauert. Nun hat jeder Avatar ein maximales Limit von 1500 kb/s. Wenn wir jetzt berücksichtigen, das eine normal bebaute Region gut und gern mal 400 MB und mehr verwendet, kann das rezzen/aufbauen/scharf werden schon einige Minuten in Anspruch nehmen."

Richtig ist, dass es ein Limit gibt, das man im Viewer einstellen kann. Genauer: man kann im Viewer einen Maximalwert einstellen; der jeweilige Simulator aber entscheidet dann dynamisch, ob er den Maximalwert ausnutzt, oder eine niedrigere Bandbreite, wenn nötig.

Richtig ist auch, dass vor der Einführung von Amazon S3 und dem HTTP-Download über UDP die Texturen übertragen wurden; da aber Linden Lab schon seit langem diesen Übertragungskanal abgeschaltet hat, und es Texturen/weitere Nutzdaten nur noch über HTTP gibt, unterliegt der Texturdownload damit folgerichtig auch nicht mehr dem Limit von 1.500 Kbit/s. Damit ist auch diese Aussage von Daemonika schlichtweg falsch; solch ein SL wäre ein unerträglicher Schnarchladen und wir schon alle entsetzt geflüchtet!

Die Wahrheit ist vielmehr, dass die Geschwindigkeit des Texturdownloads von Seiten Amazon/Linden Lab überhaupt nicht reguliert wird; es gibt auch keine direkte Einstellung im Viewer, dies zu beeinflussen. Einzig und alleine durch die Anzahl paralleler HTTP-Verbindungen kann man dies etwas beeinflussen, weniger Verbindungen bedeutet weniger genutzte Bandbreite. Oder man benutzt entsprechende Regulierungsmechanismen im Internetrouter wie Traffic-Shaper.

Vielmehr wahr ist durch diese Trennung, dass der SL-VIewer sehr wohl in der Lage ist, deutlich mehr als 1,5 Mbit/s an Bandbreite zu nutzen und dies ständig tut (sofern die verfügbare Bandbreite dies erlaubt), denn sonst würden moderne Sims ja ewig laden, was aber nicht der Fall ist. Fieserweise zeigt aber die Statistik im Viewer nur die genutzte UDP-Bandbreite an.

Wer's nicht glauben mag, der sollte einfach mal auf eine stark bebaute Sim einloggen und sich dazu den Bandbreitengraph seines Routers ansehen.

Daemonikas Darstellung vom "1,2 GB laden dauert ewig" ist damit ebenfalls ins Reich der Mythen und Legenden zu verbannen.

Was heutzutage noch über UDP übertragen wird, sind hauptsächlich die Bewegungsdaten und Avatarupdates. Und einzig und alleine auf diese hat der Schieber damit in Wirklichkeit noch einen Einfluss.

Weiter:
"Lass in dieser Situation einen einzigen Gast crashen, weil sein Rechner oder Internet das alles nicht mehr packt. Dieser eine Gast löst in diesem Moment eine Kettenreaktion aus, wodurch die Region quasi in einer Schleife hängen bleibt. Ab jetzt wird immer wieder für jeden crashenden Avatar ein weiterer Avatar crashen. Nicht nur, weil die PCs eventuell mit der Situation überfordert sind, sondern weil das interne Netzwerk von Second Life ab jetzt ebenfalls ausgelastet ist und viele Avatare die jetzt neu einloggen möchten, wiederum die Login-Server und die Asset-Server ansprechen, schließlich wollen sie alle die Daten wieder anfordern."

Moderne Netzwerkinfrastrukturen in Rechenzentren sind auf Redundanz und hohe Übertragungsgeschwindigkeit ausgelegt. Was dem Außenstehenden als ein Rechner erscheint, ist häufig ein Load Balancer und dahinter ein ganzer Serverpark, auf den die jeweiligen Anfragen munter verteilt werden, damit keine Lastspitzen entstehen können.

1,2 GB in einem modernen Rechenzentrum zu übertragen ist ein Fliegenschiss - das ist gar nichts. Wenn jemand auf einem Simulator neu einloggt, dann kommt das meiste von Amazon S3. Wir können getrost davon ausgehen, dass Linden Lab fähig ist, ein modernes Rechenzentrum zu betreiben. Damit ist auch die obige Aussage einfach nur falsch.

Gehen wir mal davon aus, die Aussage von Daemonika wäre richtig - dann gäbe es in SL keine Livekonzerte, weil da ständig Leute fliegen und folgerichtig die Sim ja nur noch am Timeouts liefern wäre.

Apropos Timeout: was war früher das bekannteste Ergebnis eines Timeouts? Ruth. Ein Timeout bedeutet noch lange nicht zwangsweise, dass man aus Second Life fliegt. Im Falle eines Teleports allerdings ist dies nach wie vor möglich.

@Natascha Randt
Das ist die Kettenreaktion von der ich gesprochen habe.
Und das erste was wir machen, sobald wir Flugmailen bei Linden-Air sammeln, an Ort und stelle wieder einloggen. Das ist eine ganz normale Reaktion, doch fatal fuer alle anderen, die sich noch in dieser Lokation befinden.

Nun ist aktuell das Netzwerk damit beschaeftigt den betreffenden Avatar, der versucht wieder Online zu kommen, mit allen noetigen Daten zu versorgen. Jetzt hat der naechste, dessen Internet Leitung nicht gerade das Gelbe vom Ei ist das Problem, das fuer ihn manche Daten nicht rechtzeitig geliefert werden, weil irgend ein Time-Out das verhindert und schon crasht derjenige.

Jetzt will derjenige aber auch wieder rein und das ganze Spiel geht von vorn los.

Nun ist der Asset-Server nicht nur fuer diese eine Region und diesen einen Club zustaendig.
Lass es mal Freitag Abend sein und auf hunderten Regionen zig tausende Avatare gleichzeitig auf die Asset-Server zugreifen.

Ein Time-Out weil der Server nicht rechtzeitig antwortet und ein daraus resultierender Crash ist mehr als nur Wahrscheinlich.
Dann kommen noch alle dazu, die freiwillig reloggen, weil SL gerade kacke laeuft, die verbessern die Situation nun ueberhaupt nicht, sondern steuern zum allgemeinen Crash noch bei, sobald sie wieder einloggen.

Sh. oben - diese Erklärung stimmt einfach von vorne bis hinten nicht. Sie mag auf ein einfaches Opensimgrid zutreffen, aber auf Second Life ist sie nicht anwendbar.
 
Zuletzt bearbeitet:

Daemonika Nightfire

Forumsgott/göttin
@Bartholomew Gallacher

Sorry, aber auch Amazon ist nicht unfehlbar.
https://t3n.de/news/amazon-aws-ausfall-zentralisierung-800871/
https://t3n.de/news/slack-trello-aws-problem-internet-800645/

Anstatt mich bei jeder dir bietenden Gelegenheit versuchen zu diskreditieren solltest du dich mal entscheiden.
Entweder du jammerst herum, wie veraltet doch die Technik von Second Life ist, oder du machst das Gegenteil.
Aber das Faehnchen in den Wind haengen, nur um mal wieder gegen mich zu wettern ist kindisch.

Im uebrigen, befindest du dich seit Monaten auf meiner Liste "ignorierte Mitglieder".

"Hochachtungsvoll"
Dae
 

Niani Resident

Superstar
Ich mische mich normalerweise nicht ein, aber mal ehrlich @Bartholomew Gallacher ich frage mich, was das soll. Warum greifst du @Daemonika Nightfire ständig an? Wenn ihre Thesen nicht stimmen, solltest du sie widerlegen.
Davon finde ich aber nichts (kann natürlich sein, dass ich zu dumm für sowas bin oder es überlesen habe - mag dahingestellt sein^^) ....

Es wäre schön, wenn du Argumente/Belege für deine Aussagen hättest. Merci:)
 

Jehenna Bleac

Aktiver Nutzer
Ich finde deinen Auftritt hier auch gerade sehr harsch, selbst wenn Daemonika falsch liegen sollte (wenn). Ich mag auch nicht jedes Mitglied, geh ihr doch einfach aus dem Weg
 

Daemonika Nightfire

Forumsgott/göttin
Vielen Dank. :)

In der Hinsicht, das mein Kenntnissstand auf manche gegebenenfalls antiquiert wirkt, gebe ich zu bedenken, das Second Life nach wie vor auf einer in anfuehrungsstrichen "veralteten" Technik basiert.
Darum habe ich in meinen Ausfuehrungen strengstens drauf geachtet, mit moeglichst einfachen Worten bildlich darzustellen, worauf manche Probleme in Second Life gruenden.
Wenn mir Beispiele eingefallen waeren, haette ich es gegebenenfalls mit Rauchzeichen, Keulen und Steinen beschrieben.

Ich kann immer nur betonen, Fachchinesisch interessiert mich nicht die Bohne und wird auch niemand erleben das ich jemals versuche mit Fachwoerten um mich zu schmeissen.

Beispielsweise die Bezeichnung LAG.
Das Wort LAG wird in Second Life tatsaechlich inflationaer fuer alles moegliche verwendet.
Lag (englisch Verzögerung) ist eine erhöhte Verzögerungszeit in Computernetzwerken und Telefonanlagen. Diese tritt meist bei Problemen mit einer Server-Client-Verbindung auf, wenn Datenpakete zwischen den Teilnehmern einer solchen Verbindung unerwartet lange Zeit benötigen, um ihr Ziel zu erreichen.
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Lag

Da soll noch mal einer behaupten, die Bezeichnung LAG wuerde in SL falsch verwendet, wenn SL mal beschissen laeuft.
Es passt einfach auf jede erdenliche Situation, da Second Life definitiv eine (vorsicht Fachchinesisch :idn4 ) Server-Client-Verbindung darstellt.
Aber bitte nicht niedrige FPS mit LAG verwechseln.

PS: Am Timeout wurde sich ja schoen hochgezogen.
Definition Packetloss (Packetverlust):
Paketverlust ist Datenverlust waehrend einer Uebertragung, verlorene Pakete muessen erneut gesendet werden.
Waehrend einer bestimmten Uebertragung koennen verlorene Pakete zu einer Ueberlastung und zu einem Timeout fuehren.
Quelle: https://datapath.io/resources/blog/causes-of-packet-loss/

So etwas kann passieren, wenn der Sender mehr Daten sendet, als der Empfaenger auf einmal verkraften kann.

LG
Dae
 
Zuletzt bearbeitet:

Alidamor Anatra

Freund/in des Forums
Ich finde es immer wieder sehr interessant, wie zurückhaltend manche Personen im Bezug auf Ideen, Vorschläge, Mitwirkung sind, jedoch hellauf in Dingen bezüglich Kritisierung von anderen. Und ja Barth, damit bist auch du gemeint. Sei doch mal konstruktiv. Bitte. Danke.
 

Aktive User in diesem Thread

Oben Unten