1. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  2. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden
  3. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.
    Information ausblenden

Kriminalität in Second Life

Dieses Thema im Forum "FAQ & Basiswissen" wurde erstellt von Swapps Swenson, 1. Juli 2007.

  1. Swapps Swenson

    Swapps Swenson Gründer

    Beiträge:
    8.744
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    Kriminalität in Second Life
    *******************

    Das Wichtigste vorweg: es gibt Kriminalität in Second Life.

    Damit sind nicht die spätpubertären Mafiagruppen gemeint, die bloß Zweifel an der Altersbeschränkung von Second Life wecken, aber von den Medien lange Zeit als Beispiel für das Verbrechen in SL vorgezeigt wurden.

    Echte Kriminalität ist viel subtiler. Ein wichtiges Beispiel, vor dem ich ausdrücklich warnen möchte, sind Scripte, die Zugriff auf das Geldkonto des Benutzers nehmen.

    Geldgeschäfte werden in Second Life meist nicht von Angesicht zu Angesicht erledigt. Der Käufer zahlt in der Regel an ein Objekt (einen "Vendor", einen Glücksspielautomaten etc), das dann eine Aktion ausführt oder eine Ware überreicht. Das Geld landet dann direkt auf dem Konto des Besitzers des Objekts. Falls der Käufer aber einmal zuviel Geld zahlt, muss das Objekt in der Lage sein, den Restbetrag zu erstatten. Dazu muss es dann aber Zugriff zum Konto seines Besitzers haben. Im Skript des Objektes gibt es darum einen Befehl, der den Besitzer um die Erlaubnis fragt, auf das Konto zugreifen zu können.
    Der Besitzer sieht beim Aufstellen eines solchen Objektes eine Warnmeldung, in der er gefragt wird, ob er diese Erlaubnis erteilen will.

    Das Problem ist nun, dass der Gegenstand ja nur richtig funktionieren wird, wenn man diese Erlaubnis erteilt. Stellt man z.B. einen Spielautomaten bei sich auf, erwartet man ja, dass er um diese Erlaubnis bitten wird. Darum klicken die meisten Leute, wenn sie die Warnung sehen, sofort auf "erlauben" (grant).

    Das Problem ist aber, dass diese Erlaubnis pauschal für alle nun folgenden Transaktionen gilt! Diese Sicherheitslücke können Betrüger nutzen, um nach Erteilen der Erlaubnis Geld von dem Benutzer auf das eigene Konto zu überweisen. Das erstaunte Opfer kann nur noch beobachten, wie plötzlich das eigene Konto leer geräumt wird. Er kann allenfalls noch versuchen, das betreffende Objekt wieder zu löschen, aber einen Verlust wird er stets erleiden.
    Ich bin selbst auf dieses Problem durch einen Blogeintrag aufmerksam geworden, in dem jemand schildert, auf diese Weise 61000 L$ verloren zu haben.

    Linden Lab steht zur Zeit auf dem Standpunkt, dass der Warnhinweis ausreichend sei.

    Ich habe Linden selbst vorgeschlagen, größere Zahlungen noch einmal durch eine Nachfrage einzeln bestätigen zu lassen (und diese Funktion könnte man aus- und einschaltbar machen). Ich wurde darauf verwiesen, dass ich diesen Vorschlag ja mal in das "Jira" (eine Art Logbuch für Vorschläge und Bugs) stellen.
    Dort würde der Vorschlag dann neben Wünschen stehen wie "Ich möchte, dass SL meinen Joystick unterstützt" oder "Wir sollten hier auch Planeten entwerfen können" (Kein Scherz!).
    Ich habe dennoch versucht, mich durch das neue Jira-System zu wühlen und irgendwo, hoffentlich an richtiger Stelle, den Vorschlag platziert
    (https://jira.secondlife.com/browse/MISC-362). Wenn du die Geduld hast, wühle auch einmal und versuche, den Vorschlag zu unterstützen. Da aber bereits zahlreiche Einträge im Jira seit mehreren Monaten existieren, rechne ich nicht mit einer raschen Lösung durch Linden Lab.

    Das heißt: Du musst selbst aufpassen, dass du nicht auf ein solches Skript hereinfällst!
    Bitte traue nur solchen Objekten, deren Herkunft du kennst. Probiere keine Freebie-Glücksspielautomaten ohne dass du zuvor Einsicht in das LSL-Skript genommen hast.

    Wer mal so ein manipuliertes Objekt erleben will, kann mich gerne ansprechen. Ich garantiere, dass ich das Geld auch nach dem Klauen zurückgebe :)

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Noch abschließend ein Wort zu den in Second Life zum Glück noch sehr viel mehr vorkommenden Möchtegern-Gangstern. Oft werden Newbies bedroht mit Sätzen wie "Gib mir 100 L$ oder ich lösche deinen Account" - "Ich kann deine IP sehen und schicke dir einen Virus" etc.
    Das ist alles Nonsense!
    Bitte fallt nicht auf diese Kinder herein und fragt, falls ihr unsicher seid, einen Mentor oder älteren Bewohner, wie er diese Drohungen einschätzt.

    Text von und mit Genehmigung von
    Funaria Moose
     
  2. Doktor Schnyder

    Doktor Schnyder Superstar

    Beiträge:
    3.152
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja ich hab diesen Blog mit den 61.000L$ auch gesehen.

    Und mit wachsender Userzahl steigt auch die Kriminalitätsrate und ein Newbie ist dem erstmal hilflos ausgeliefert. Die kennen ja noch nicht die Foren oder andere Seiten über SL meistens.

    Man kann nur immer wieder predigen das bevor man sich objekte zulegt die Geld von einem nehmen wollen ( Camping Chairs, Dancepads, Glücksspielautomaten, Sploder ....etc)
    Erstmal gucken a) wo sind diese bereits im Einsatz und b) mal die Besitzer fragen wie sie damit zurecht kommen.
    Und schliesslich c) habt nicht mehr Geld in der Tasche als ihr wirklich braucht.

    Aber solange Lindenlabs da keinen technischen Riegel vorschiebt wird es das weiter geben.

    Ich denke sogar wenn sie es machen werden findige Programmierer wieder neue Sicherheitslücken finden.

    Das wird zu einem ewigen Katz und Maus Spiel ausarten so wie es bei normaler Software schon ewige Jahre andauert bei der Erstellung von Kopierschutz und dem anschliessenden knacken oder Virus und Antivirus...etc

    grüße

    Dok
     
  3. Bayly Ballinger

    Bayly Ballinger Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich selbst bin glücklicherweise noch nicht auf solche Betrüger reingefallen. Nun bin ich auch sehr vorsichtig und kann das auch nur raten. Allerdings mindert das den Spielspaß. Oder man darf nur ganz wenig Linden auf dem Konto haben.

    Hier wurde letzten Sonntag ein Artikel von mir veröffentlicht, den ich nach dem Interview eines Opfers geschrieben habe: http://www.zweiseitenonline.de/. Es handelt sich hier um noch suptilere Formen des Betruges.

    Während einer Konferenz, die zur IDEEA-Eröffnung stattfand, stellte ich die Frage nach der Kriminalität in SL. Hier ein Zitat aus einem noch nicht veröffentlichten Artikel von mir zu IDEEA:


    Mich störte etwas die Leichtigkeit, mit der über die Frage der Gefahren in SL, die durch Hacker und Betrüger entstehen, hinweggegangen wurde. (Hier verweise ich auf den Artikel in dieser Ausgabe „Jeder stirbt für sich allein – auch in Second Life“). Ich wies in der Diskussion darauf hin, dass es hier inzwischen mafiaähnliche Strukturen gibt, wurde jedoch mit dem Hinweis bedacht, dass man da mehr Kopfarbeit leisten müsse. Nun, das hat mich als Privatuser nicht befriedigt. Den Unternehmen, die sicher ganz andere Möglichkeiten haben, ihre Ideen und ihr Eigentum zu schützen, mag die Antwort ausreichend gewesen sein.

    Gruß Bayly
     
  4. Gil Graysmark

    Gil Graysmark Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ein Grund warum ich nie Freebies nehme.
     
  5. Hannibal Hudson

    Hannibal Hudson Superstar

    Beiträge:
    1.566
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Jap, könnte helfen. :) Es gibt bereiche da taugen Freebies nicht.


    Btw. Ich möchte gerne auch auf folgendes hinweisen:
    Durch die ganzen Betrügereien, die so im Laufe der Zeit passiert sind, ist es mittlerweile so, das auch wenn man selbst seriös Programmiert, man sich ständig des (nicht ausgesprochenen) verdachtes ausgesetzt sieht, irgendwas wäre nicht ganz richtig mit den eigenen Scripten.
    Ist ein zusätzlicher Punkt, weswegen diese Betrügereien schädlich sind!

    @Swapps: Ich hab im JIRA mal für deinen Eintrag gevoted, erscheint mir eine Sinnvolle Idee!
    EDIT ADMIN: Das ist nicht mein Beitrag. Es ist der Text von Funaria Mosse , welcher mich gebeten hat dies hier zu posten
    @all: Wäre nett wenn ihr das auch machen könntet, damit das ganze etwas gepusht wird.

    MfG
    Hannibal
     
  6. Ruven Boucher

    Ruven Boucher Freund/in des Forums

    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Warnhinweis bei größeren Summen.

    Ist zwar gut und schön, aber was ist wenn es immer nur kleine Beträge sind.
    Ich bin zum Beispiel an ein Script geraten, welches pro Sekunde 50L$ auf mein Konto überweist wenn der betroffene den Warnhinweis bestätigt. Das geht so lange bis das Konto leer ist.

    Man kann zwar später nachvollziehen an wen das Geld ging, aber dagegen schützen?

    Mein Hinweis daher: Die Warnmeldung genau lesen und nachdenken bevor man "YES" (also granted) drückt. Seid Wachsam, denn diese Scripte kursieren momentan zu Hauf. Auch in der angesprochenen Pubertären Mafia.


    LG Ruv

    (P.S. An alle die nach so einem Script suchen: Nein, ich werde es nicht herausgeben. Solche kriminellen Absichten unterstütze ich in keinster Weise.)
     
  7. Sopi Piek

    Sopi Piek Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich glaube, dass dies nicht nur ein Problem für Newbies ist. Ich bin selbst ein Newbie, aber habe mich von Anfang an über alles Mögliche informiert, was mit SL zu tun hat. Gut, dass Skripte derart leicht zu manipulieren sind, war mir neu - bin skript-technisch auch absolut talentfrei - aber dazu gibt es ja dieses Forum und dafür bin ich auch wirklich dankbar. Zudem sind hier alle sehr hilfsbereit und nett, was nicht bei allen Foren im Internet der Fall ist.

    Problem ist doch, dass einfach zu viele Leute "blauäugig" an die Sache ran gehen und sich erst informieren (wollen), wenn sie bereits Schwierigkeiten mit SL haben. Es ist natürlich auch eine Menge Text, die es zu SL zu lesen gibt, das stimmt schon. Und garade wenn man mit SL anfangen will, dann nervt es besonders stundenlang auf dem Hosenboden zu sitzen und irgendwelche (teilweise langweiligen) Texte zu lesen. Und dann, wenn man es endlich geschafft hat sich wenigstens soweit durchzulesen, dass man weiß wie man sich in SL bewegen kann und wohin die Reise geht... dann soll man auch noch Foren durchstöbern und Warnungen und Tipps gegen Betrug und Kriminalität in SL lesen? Das machen wohl die wenigsten Leute. Schade zwar, aber ist so - da bin ich mir sicher.

    Ich habe mal gewagt zu meinem Bruder zu sagen, dass ich nicht verstehe warum manche Leute sich nicht richtig informieren bevor sie etwas Neues ausprobieren (war vor ca. 15 Jahren, hat also nichts mit SL zu tun gehabt) - ich sagte ihm, dass ich ja auch nur ein ganz normaler PC User sei und kein Profi... und an der Stelle hat er mich unterbrochen und meinte (so, oder so ähnlich) "nein, du bist eben kein _normaler_ User - denn der _normale_ User informiert sich in der Regel eben nicht ausreichend und wird daher auch immer wieder irgendwelche Probleme haben auf die er/sie keine Antwort weiß".

    Ob er Recht hat, weiß ich nicht, aber ich bin über all die Jahre relativ verschont geblieben vor großem Schaden. Einfach deshalb, weil ich mich vorab informiere und immer eine gewisse Portion Vorsicht walten lasse, wenn Geld im Spiel ist. Eigentlich wie im richtigen Leben auch.

    Mein persönliches Faxit: Schwierigkeiten und Betrugsfälle lassen sich nie 100%ig vermeiden, wenn man noch einigermaßen Spaß in SL haben möchte (ohne das Spiel ausschließlich als erweiterten IM Messenger oder Chat-Programm nutzen zu wollen) - ganz gleich ob Newbie oder "Alter Hase", Vorsicht ist überall geboten wo Geld zu holen ist.

    Und abgesehen von derart kriminellen Scripts gibt es natrürlich auch noch andere Dinge, die man grundsätzlich beachten sollte. Da fallen mir spontan ein:

    - kein zu einfaches Passwort für den Account vergeben, das zu leicht geknackt werden könnte (am besten eine gute Mischung aus Klein-/Großschreibung, Satzzeichen, Sonderzeichen, Zahlen)
    - niemals, auch nicht jemanden der vorgibt zu LL zu gehören, das Passwort nennen
    - möglichst das Passwort öfter mal wechseln und kein Passwort zweimal verwenden (für verschiedene Bereiche (z.B. Forum, SL etc.)
    - keine persönlichen Daten fremden Personen zugänglich machen (z.B. Zuhause offen rumliegen lassen oder als Altpapier einfach so in de Tonne werfen etc)
    - bei Gruppengründungen mit fremden Leuten immer vorsichtig sein (ist ein eigenes Thema für sich - auch da kann es zu finanziellen Schaden kommen, wenn man den falschen Leuten vertraut, z.B. Landverlust - dazu gibt es hier im Forum auch einen eigenen Thread von einer Geschädigten)
    - innerhalb von SL grundsätzlich über die Leute informieren, denn egal wie nett sie auch scheinen, es sind dennoch fremde Leute
    - Und bitte: kein "Geldwechsel" mit fremden Avataren, die ihre L$ unter Umständen mit geklauten Kreditkarten bezahlt haben, sonst kommt zu dem finanziellen Schaden vermutzlich auch noch eine Accountsperrung hinzu.

    So, mehr fällt mir nicht spontan ein, aber vielleicht mag ja jemand von euch diese Liste erweitern.

    //edit: sorry für die Tippfehler //
     
  8. Milz Yue

    Milz Yue Superstar

    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    heho

    das mit den abzocker script is ja schon eine weile bekannt.
    ich hab aus dem grund einen testavatar und nach möglichkeit
    wenig L$ auf dem konto.

    keine items mehr annehmen btw freebies testen ist doof. macht ja schliesslich
    spass. aber unangenehmes gefühl bleibt.

    was eigentlich mit objekten die an den landpermissions rumspielen ?

    mfg milz yue
     
  9. Sepp Ochs

    Sepp Ochs Freund/in des Forums

    Beiträge:
    816
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Also ich bin ja immer gegen neue Regeln. Aber um es klar zu sagen: den Transfer größerer L$ Summen über einen Prüfmechanismus laufen zu lassen, halte ich für eine gute Idee. Darf allerdings keine bürokratische Verzögerung von mehreren Tagen nach sich ziehen.

    Aber was dieses komische L$-Absauge-Script angeht: das würde von der neuen Regel nicht verhindert werden. Wenn ich mich recht erinnere, fängt das Script mit kleinen Summen an und durchläuft dann Schleifen, bis das Quellkonto leer ist. So, neue Regel und dann wird der Typ es umschreiben und lauter 1L$ Schleifen machen. Das Quellkonto ist hinterher genauso leer.

    Wie meine Vorredner sagten: Vorsicht und Umsicht ist eben angebracht in "Wild West Second Life".

    Freebies kann man vorher testen. Wie Milz sagte Alt-Account oder für einen verschmerzbaren L$ Saldo sorgen. Im Übrigen wär es zwar besonders dreist, aber genauso denkbar, dass ein kriminelles Script statt als Freebie sogar für sehr viel Geld verkauft wird, nicht wahr?

    LG Sepp

    edit: war mir zu viel typo
     
  10. Jan Hird

    Jan Hird Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    185
    Punkte für Erfolge:
    44
    Das Problem mit den Scripten läßt sich sehr einfach lösen. In dem man
    eine Begrenzung in der Form Linden pro Woche nimmt. Wenn
    z.B. 50 Linden pro Woche erlaubt worden sind, dann kann der Script
    ein mal 50 Linden abbuchen oder 50 mal einen Linden. Aber der Schaden
    der maximal angerichtet werden kann ist begrenzt und man hat eine Woche
    Zeit den Script los zu werden.

    bis denne
    Jan[/b]
     
  11. Panikmache oder berechtigte Warnung?

    Hallo,

    ich weiß zwar nicht ob ich jetzt im passenden Thread gelandet bin, aber ich wollte auch keinen neuen öffnen zu meinen Fragen. (Die Mods mögen mir das verzeihen :D )
    Wie ja viele andere auch, bin ich Mitglied in verschiedenen Gruppen. Seit gestern bekomme ich von fast allen Club-Gruppen die gleiche Warnung. Und zwar diese hier:

    Group Notice From: xxxxx xxxxx

    BEWARE OF THAT NAME === YYYYYY YYYYYY he has scripted a drink that steal all ur money. Plz pass that name to club owner and staff you know and ban him from ur land

    (Die Namen des Absenders habe ich mit XXX... und den Namen des "angeblichen Betrügers" mit YYY... unkenntlich gemacht)

    2 Fragen habe ich dazu...

    Frage 1: Muss man solche Warnungen wirklich ernstnehmen???
    Ich habe ja viel gelesen bisher im Forum, aber dass lediglich das Annehmen oder Tragen eines Gegenstandes jemanden L$ vom Konto abzieht (ohne vorherige Erlaubnisabfrage) hab ich weder gelesen, noch sonst wo gehört bisher. :shock:
    Wenn das so "einfach" wäre, müsste ich ja vor jedem Objekt "Angst" haben, was ich erhalte oder kaufe.

    Frage 2: Kann es sein, dass es sich nur um Gerüchtestreuung handelt, um den "vermeintlichen" Betrüger eins auszuwischen?
    Ich meine damit, vielleicht ist er auch nur ein Mobbingopfer, weil er einen anderen verärgert hat etc. und wird nun völlig unschuldig als Betrüger bezichtigt.

    Achja... ich bin nicht sicher, ich glaube schon mal einen Thread zu nen ähnlichen Thema hier gesehen zu haben.. ich finde es leider nicht mehr)

    Danke für Eure Hilfe und Erfahrungen schon mal im Voraus :)

    MfG
    Trebron
     
  12. hmmm.. ich schieb mal den thread vor.. sry..
    Aber ich bin gerade "online" in sl.. und irgendwie bekomme ich immer mehr "Warnmeldungen" in der Art wie oben...

    jetzt werden 3 weitere Avatare benannt, die Inventar verschenken, dass nur durch die Annahme L$ abziehen soll?

    Das kann ich mir nicht vorstellen, dass es so einfach wäre, jemanden "auszuräumen".. hier der Wortlaut der IMs der diversen Gruppen:

    Zur Info: **** WARNUNG **** - hatte gerade vorhin eine IM Drei Personen * xxxx xxxx * * xxx xxxx * und * xxx xxx * bieten Geschenke an sowie Getränke , wenn du es annimmst akzeptierst du , das das Geschenk all dein Geld nimmt , und dein Account ist leer . Info Ende **** Bitte weiter leiten ****

    FRAGE von mir: Kann so was möglich sein????

    MfG Trebron
     
  13. MinaVanHelsing Paine

    MinaVanHelsing Paine Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    jetzt schreib ich auch mal.
    ich bekomme neuerdings auch solche meldungen. nun war sogar jemand dabei, den ich kenne! ich kann das nicht glauben. was hat es damit auf sich? das verunsichert mich mittlerweile. erinnert mich irgendwie an kettenbriefe.

    wäre schön, wenn jemand was darüber sagen könnte :roll:

    LG
    Mina
     
  14. Carola Conover

    Carola Conover Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Tja, wie früher schon die Mama immer gesagt hat:

    nix von fremdem Onkels annehmen!

    Gilt in SL auch so.. ich nehme grundsätzlich nichts an von Leuten, die ich nicht kenne, oder Sachen, die mir ungefragt oder ohne sonstigen Hinweis zugeschickt werden.
    Tja, und beim anschliessenden klicken sollte man natürlich vorher lesen, was man bestätigt.
    Und nur durch die Annahme von gegenständen L$ zu verlieren? Hallo, wie soll das denn gehen? Damit die Scripte aktiv werden können, müssen die entsprechenden Objekte erst Inworld gerezzt werden, und dann muss man denen noch die Erlaubnis erteilen.

    Übrigens:
    Solltet ihr eine eine Mail erhalten mit dem Betreff WICHTIG! UNBEDINGT LESEN! soooofort löschen!! Alleine beim ansehen dieser Email kann das Kurzzeit Gedächnis gestört werden und man führt unwillkürliche Handlungen aus, wie z.B. spontane Einkaufsorgien im Internet auf völlib überteuereten Seiten, Unterschreiben von irgendwelchen Clubmitgliedschaften etc.

    So genug rumgealbert... immer schön die Augen auf beim Eierkauf :)
     
  15. hunter Noland

    hunter Noland Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Eindeutig nein.

    Durch einfaches ins Inventar nehmen geht so etwas nicht.

    Ein Objekt kann immer nur auf eine Art von dir Geld nehmen...indem die, jetzt neuerdings gross und orange, Abfrage dazu kommt.
    Und nur dann geht es.
    Siehe Bild, nur bei der orangen Abfrage in der rechten oberen Ecke kann dir Geld vom Konto abgebucht werden

    [​IMG]
     
  16. Vielen Dank hunter,

    genau so habe ich es bisher auch gekannt (ok, mit den neuen "orangen" Abfragen war mir jetzt neu... gestern nichts gekauft ;) )

    Also sind es doch eher Panik-Kettenbriefe, in denen Leúte wohl zu unrecht verdächtigt werden.

    MfG
    Trebron
     
  17. hunter Noland

    hunter Noland Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Um jetzt eventuellen Missverständnissen vorzubeugen.
    Diese Abfrage hat nichts damit zu tun wenn du etwas kaufst..seis an einem vendor oder du spielst an einem Automaten.
    Dort hast du das normale Pay oder Buy menü welches ein einmaliger Vorgang ist und du auch eine Summe angibst.

    Dieses Orange menü taucht auf wenn du einem Object/script die Rechte gibst von deinem Account geld zu transferieren!
    Was ja auch sinnvoll ist bei zb eigenen Vendoren,Moneytrees,Spielautomaten etc.

    Wenn jetzt jemand die etwas unterjubeln wollte um dich um dein geld zu erleichtern kommt IMMER diese Abfrage.
    Es ist technisch nicht anders machbar und es ist auch kein Fall bekannt das dieses schon einmal umgangen wurde.
     
  18. Nochmals Danke hunter für diese tollen Informationen:)
    Jetzt hab ich es verstanden (diesen Unterschied orange / blaue Bestätigungsbox)

    und nu beruhigt sich in die Arbeit stürzt der Treb ;)
     
  19. Klasse Hunter, gibt mal ein Plus :)

    Ich hoffe, nun hören endlich diese Hoax Warnungen in den Gruppen auf, das geht mir seit Wochen ziemlich auf den Keks.

    lg,
    nad
     
  20. Hannibal Hudson

    Hannibal Hudson Superstar

    Beiträge:
    1.566
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Naja, es sind ja nicht wirklich Hoax Meldungen ...
    Tatsache ist halt nur, das viele viel zu zu oft und ohne Nachdenken irgendwelche Fragen beantworten.

    Deshalb finde ich es auch gut, das die Frage nach dem Geldabbuchen jetzt so schön Gelb-Orange ist, und kein Standard-Blau mehr, und viel größer auch!
    Ich mag die neue Frage :)

    MfG
    Hannibal
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden