1. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  2. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden
  3. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.
    Information ausblenden

Laden- und Serviceschließungen wegen GDPR

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen zu SecondLife" wurde erstellt von Jenna Felton, 15. Mai 2018.

  1. Jenna Felton

    Jenna Felton Superstar

    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    63
    Punkte für Erfolge:
    64
    Six, ich habe einen Blog wo ich meinen SL Namen verwende. Falls ich mich nicht irre, muss ich dabei auch meinen RL Namen angeben wegen der Impressumspflicht. Ich habe mich da zwar herausgemogelt aber würde ich das nicht tun, kann man alleine dadurch schon meine Aktivitäten in SL in Verbindung mit meinem RL bringen. Z.B. habe ich mal Feature Requests eingereicht. Ich wurde mit meinem SL Namen auch schon mal in Blogs erwähnt und paar Naktfotos gibt es auch irgendwo. Und nicht immer wurde ich vorher gefragt. Das steht zwar nicht auf der 1. Seite bei der Suche aber ich glaube wenn man Google fest genug fragt, kann man schon alles finden. Würde ich dabei auch noch Google+ verwenden, wäre das Informationsangebot über mich noch breiter. Da müsste ich dann echt bei allen Blogs usw. anklopfen und die Löschung anfordern.
     
  2. Sixx McMahon

    Sixx McMahon Superstar

    Beiträge:
    1.981
    Zustimmungen:
    1.077
    Punkte für Erfolge:
    154
    Ich rede hier nicht von einem Blog oder Forum. Ich rede hier nur von SL InWorld. Außerhalb mag das sicher anders aussehen, weil Du als Betreiber da andere Pflichten hast und Du Deinen Blog oder das Forum mit Echt-Daten betreibst.

    Ich glaube im übrigen nicht, das nur weil Du einen Blog etc betreibst Dein virtuelles, nicht echtes ich in SL, deshalb dieser dummen Verordnung unterliegt.

    Das ist doch nach wie vor nicht echt !
     
  3. Jan Hird

    Jan Hird Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    151
    Punkte für Erfolge:
    44
    Wegen der GDPR gibt es zur Zeit ja jede Menge Emails mit "Wir haben unsere Datenschutz ... geändert".
    Inzwischen sind auch die Malware-Anbieter auf den Zug aufgesprungen und schicken ähnliche Emails
    raus. Also Augen auf beim wild in der Gegend rum klicken ;)
     
  4. aviva Sparta

    aviva Sparta Superstar

    Beiträge:
    2.081
    Zustimmungen:
    1.153
    Punkte für Erfolge:
    129
  5. Vunchen

    Vunchen Freund/in des Forums

    Beiträge:
    727
    Zustimmungen:
    494
    Punkte für Erfolge:
    63
    Solche Blüten treibt diese DSGVO. Ziemlich heftig was da jetzt abgeht.

     
  6. Mania Littlething

    Mania Littlething Superstar

    Beiträge:
    4.096
    Zustimmungen:
    228
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ja... ich bin da zur Zeit sehr hin und hergerissen bei diesem Thema.
    Auf der einen Seite bin ich schon der Meinung das wir auf jeden Fall bessere Datenschutzgesetze brauchen. Und allein das jetzt so viele Webseiten kräftig umbauen müssen zeigt ja an sich schon wie dringend nötig so ein Gesetz war.
    Und auf der anderen Seite treibt das DSGVO schon recht seltsame Blüten, wie man im obigen Video (und auch das andere dazu von dem Kanal) gut sehen kann. Auch wunder ich mich ein wenig das die größten Datenverwerter wie Facebook und Google und Microsoft anscheinend am wenigsten darunter zu leiden haben, und kleine Webseitenbetreiber gefühlt am meisten. Also fest steht das auf jeden Fall nachgebessert werden muss. Ich würde allerdings deswegen nicht in ein "weg mit der DSGV" verfallen, denn im Grunde ist das schon ein wichtiger Schritt denke ich.
     
  7. Falk Mills

    Falk Mills Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    450
    Zustimmungen:
    441
    Punkte für Erfolge:
    63
    Praxisbeispiel zur DSGVO:
    - Beim Arzt darf der Patient nicht mehr mit Namen aufgerufen werden (sehr persönlich)
    - Untersuchungen dürfen nicht mehr an andere Ärzte weitergegeben werden, so müssen die Rheumapatienten diese beim einem Arzt abholen und zum anderen laufen (die kotzen jetzt schon)

    Großes Entsetzen bei den Datenschützern:

    Es ist ein großes gelbes Buch aufgetaucht, mit Namen und Adresse, ja sogar Telefonnummern.

    Was nun?
     
  8. Lucky Bekkers

    Lucky Bekkers Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    6.601
    Zustimmungen:
    2.589
    Punkte für Erfolge:
    114
    Ganz einfach: Man könnte seine Einwilligung zur Verwertung/Weitergabe/Veröffentlichung der entsprechenden Daten geben.
     
  9. Leonorah Beverly

    Leonorah Beverly Superstar

    Beiträge:
    2.597
    Zustimmungen:
    4.781
    Punkte für Erfolge:
    123
    Hat sich eigentlich schon jemand über das Tragen von Namensschildern in Geschäften Gedanken gemacht?
    Oder heißen jetzt alle "Frau Müller" und "Herr Meier"?
     
  10. Sixx McMahon

    Sixx McMahon Superstar

    Beiträge:
    1.981
    Zustimmungen:
    1.077
    Punkte für Erfolge:
    154
    Ein an sich wichtiges Thema total in den Sand gesetzt. Ich frag mich da immer
    welche Vollpfosten damit beauftragt werden sowas auf den Weg zu bringen.
    Die können doch nur vollkommen praxisfern sein und fern ab jeglicher Realität.
    Umsetzungsvermögen sprech ich jetzt erst garnicht an - und alles ohne sich
    Gedanken über mögliche die Konsequenzen zu machen.

    Wenn ich sowas auf den Weg bringe, muss ich mir doch auch Gedanken darüber
    machen, das sowas nicht auch gleich noch missbraucht werden kann; Thema:
    Abmahn-Arschlocher ! Das hätte man doch von vornherein unterbinden müssen.

    Zumal es ja auch nicht mal Rechtssicherheit gibt. Vieles kann nach wie vor
    so oder so ausgelegt werden. Die Datenschützer in Deutschland sagen "ne das
    geht so nicht" und die EU-Komission sagt, "klar, das geht kein Problem" Da
    gibts doch schon Fälle.
    Ja was denn jetzt ? Also die Organisationen, die dafür zuständig sind haben
    kein einheitliches Regelwerk ?? Und 90% der Leute die das eigentlich in diesem
    Umfang garnicht betreffen sollte, sind die doofen.

    Da muss jetzt ein privater Homepagebestizer, der bissi was von seinem Leben
    erzählt, was er ja freiwillig tut, ein Gewurschtel veranstalten damit seine Seite
    Datenschutzkonform ist und nicht die Rechte anderen die darauf rumhüpfen
    verletzt werden. Wo gibt es denn sowas.... Ach ja. G oogle-Anal-lütiks gibt ja
    Daten ungefragt weiter.. (also für mich persönlich: NA UND !!) aber für die
    Datenschützer (die für mich in vielen Dingen ein Furz quer im Kopf haben und
    mehr schaden als nützen) die heben den Finger.. Du pöser pöser Homepage
    Besitzer, das darfst Du nicht, Daten weiter geben.. pfuii pfuii pfuii..

    Also ich kann mich nicht daran erinnern, das ich Anal-lütiks in meinen Seiten
    eingebaut habe. Das kommt entweder vom Google selber oder von Webspace-
    Anbieter.. An die muss man doch gehen ! Die muss man verpflichten sowas
    nicht ungefragt zu installieren. Was hat denn der kleine Betreiber damit zu tun.
    Auf den wird jetzt alles abgewälzt, der muss sich mit Dingen beschäftigen, die
    selbst für Anwälte und Richter zu hoch sind und die großen Firmen, gegen die
    es eigentlich gehen sollte, die grinsen nur müde..

    Naja ich sag ja schon lange: Diese Welt wird immer bekloppter !!
     
  11. Fe McCarey

    Fe McCarey Superstar

    Beiträge:
    3.889
    Zustimmungen:
    727
    Punkte für Erfolge:
    114
    Das ganze gilt nur für digitale Datenerfassung.
     
  12. Lucky Bekkers

    Lucky Bekkers Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    6.601
    Zustimmungen:
    2.589
    Punkte für Erfolge:
    114

    Wieso denkst du betrifft das Google, Facebook und Co nicht?
    Natürlich betrifft sie das Gesetz genauso. Sie waren auch die allergrößten Gegner - kannst ja mal überlegen warum wohl.
    Ganz sicher nicht, weil sie den kleinen privaten Homepagebesitzer Arbeit ersparen wollten.
     
  13. Falk Mills

    Falk Mills Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    450
    Zustimmungen:
    441
    Punkte für Erfolge:
    63
    Jetzt sag mir bitte noch, wo Daten nicht mehr digital erfasst werden?
     
  14. Leonorah Beverly

    Leonorah Beverly Superstar

    Beiträge:
    2.597
    Zustimmungen:
    4.781
    Punkte für Erfolge:
    123
    Bei meiner Friseurin (von der komm ich grade, und bei der musste ich auch keine Datentschutzerklärung unterschreiben).

    Abgesehen davon: der Datenschutz betrifft analoge Medien absolut genau so. Insofern muss ich @Fe McCarey widersprechen. Auch wenn ich jemandes Daten auf Papier festhalte, gilt dieses Gesetz. (Warum halte ich die Daten fest, welche Daten halte ich fest, mit welcher gesetzlichen Grundlage halte ich die Daten fest, wie lange werden sie aufgehoben, wie kann der Kunde sie korrigieren/löschen lassen.) Alles ganz easy.
     
  15. Sixx McMahon

    Sixx McMahon Superstar

    Beiträge:
    1.981
    Zustimmungen:
    1.077
    Punkte für Erfolge:
    154
    Ich hab nicht gesagt das es die nicht betrifft.. Gerade derentwegen ist das ja gemacht worden.
    Nur die wirklichen Probleme mit der Umsetztung und der Einhaltung haben eben viel mehr
    andere, die sich mit den Themen nicht auskennen - warum auch.
    Für Großkonzerne ist es "verhältnismäßig" einfach. Die haben Rechtsabteilungen die sich damit
    befassen und Spezialisten die es umsetzten und was weiß ich noch...
    Haben Kleinunternehmen, Privatpersonen und Nutzer von Facebook und Co nicht - für die
    ist es richtig stressig, problematisch und unsicher..

    Was denkst Du denn wen so Schmierantwälte abmahnen werden. Facebook.. Google..
    Im Leben nicht. Die werden doch erschlagen von einer Herrschar an Gegenanwälten. Die gehen
    jetzt auf die Kleinen los um abzukassieren.. daher ---> die (Google + Co.) grinsen nur müde
     
    Vunchen gefällt das.
  16. Sixx McMahon

    Sixx McMahon Superstar

    Beiträge:
    1.981
    Zustimmungen:
    1.077
    Punkte für Erfolge:
    154
    Wobei es Deine Friseurin leider genau so trifft. Meine ist der Meinung, sie hat damit nichts zu
    tun, sie schreibt ja nur einen Namen auf und hat sonst keine Daten erfasst.. böse Falle..
     
  17. Falk Mills

    Falk Mills Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    450
    Zustimmungen:
    441
    Punkte für Erfolge:
    63
    Wenn du deiner Friseurin weder Name noch sonst was gegeben hast, klar.
     
  18. Sixx McMahon

    Sixx McMahon Superstar

    Beiträge:
    1.981
    Zustimmungen:
    1.077
    Punkte für Erfolge:
    154
    Nur bedingt. Es geht ja nicht außschließlich um Kundendaten. Wenn diese Friseurin Angestellte
    hat, müssten diese Informiert werden - mit Unterschrift.. und die Friseurin muss ihren Angestellten
    gegenüber ein Informationblatt aushändigen, aus dem hervorgeht was sie mit den Daten ihrer
    Mitarbeiter macht, was wer diese Daten bekommt (Rentenversicherung, Krankenkassen, Steuerberater etc.)
    schriftlich gegen Unterschrift.. Also nur weil man nichts aufschreibt, ist man da nicht zwangsläufig
    raus.
     
  19. Yara Eilde

    Yara Eilde Superstar

    Beiträge:
    1.446
    Zustimmungen:
    2.027
    Punkte für Erfolge:
    124
    Ich habe heute meine Mutter im Krankenhaus auf der Rehastation besucht. Meine Mutter ist 100 Jahre alt und hatte einen Unfall.
    Der Arzt wollte mir keine Auskunft geben, er meinte das erst meine Mutter ihre Erlaubnis geben muss. Der Hinweis auf eine
    Vollmacht die bei ihren Krankenunterlagen liegt, wurde von ihm nicht anerkannt. Meine Mutter stünde nicht unter Betreuung und
    ist ansprechbar. Eine Patientenverfügung greift in so einem Fall nicht. Ich wollte nur eine Auskunft. Nichts weiter.
    Ich wollte in dieser Situation nicht mit dem Arzt diskutieren, aber das man als Tochter nicht mal eine Auskunft
    bekommt ist schon schlimm.
    Zum Glück war meine Mutter in der Verfassung ihm die Erlaubnis mündlich zu erteilen.
     
  20. Archon Short

    Archon Short Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    5.264
    Zustimmungen:
    777
    Punkte für Erfolge:
    124
    Ich hab erstmal alle meine FB-Seiten und Gruppen deaktiviert oder auf "geheim" gestellt.
    Und das geht mir ganz schön gegen den Strich.
    Als jemand mit einer kleinen Zielgruppe ist man halt auf gewisse Daten von FB angewiesen, da sonst die Werbung viel zu teuer wäre.
    OK, viel läuft über Mundpropaganda, aber viele Personen mit z.B. Sarkoidose haben wir Admins nur via geschalteter Werbung auf uns aufmerksam machen können.

    Naja, jetzt heißt es abwarten und Tee trinken bis da mal etwas mehr Rechtssicherheit kommt.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden