• Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
  • Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
  • Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Leute gesucht für Assassinen RP

B

Bartholomew Gallacher

Guest
J
Werden von der Kastenfuehrung ernannt? Bessere Idee?

Was ich damit meinte: was ist ein Master-Assassin, also soll er sein? Es gibt da ja unterschiedliche Meinungen darüber, wie wollt ihr den anlegen?

Ist dass das Oberhaupt der Kaste oder ein fertiger Assassine eben, oder als speziellen Rang?
 

viola Baxter

Superstar
Ich bin auch auf die Finalprüfungen der Anwärter gespannt, das werdet ihr ja sicher genauso btb spielen wie es in den Büchern steht, oder ? Also das ein Avatar, der seine 6 monatige Ausbildung hinter sich hat, den anderen der ebenfalls 6 Monate ausgebildet wurde, umbringt.

Bin mal gespannt wie viele da unter diesen Umständen mitmachen und evtl. immer wieder 6 Monate lernen spielen müssen, weil sie nicht durch die Finalprüfung kommen. Ist ja egal, das er dafür 6 Monate gespielt hat, Regel ist Regel, nicht wahr ?:)
 
G

Gelöschtes Mitglied 5484

Guest
Die Abschlussprüfung wird man sicher modifizieren, Vio, sonst macht es wenig Sinn.

Warum nicht einen "Scheinkampf" ausfechten zwischen zwei Absolventen. Nicht zum Tot, sondern zum "down". Und nur der Sieger bekommt den Titel. Klar muss das schwer sein und spannend.
Ich bin sicher, da gibt es viele Optionen, als Kompromiss zwischen Norman und der Spielbarkeit. Der Abschlusskampf der beiden Freunde gegeneinander ist vermutlich fast so wichtig im Leben eines Assassinen, wie der Moment des Collarens für eine Kajira!! :)


Kompromisse machen wir ja auch bei anderen Rollen. Keine freie Frau spielt jahrelang nur zu Hause und wenige Kajirae machen in der Abwesenheit ihres Herrn nichts anderes als Hausarbeit einsam vor sich hin zu emoten und nur ja das Haus nicht zu verlassen, bevor sie mehrere Monate oder gar Jahre ausgebildet wurden ...

BtB heisst zumindest für mich nicht, dass man sich an die Buchstaben halten muss, sondern an den Sinn der Bücher. Dazu eine große Portion Menschenverstand statt Regeldiskussionen und OOC Diskussionen, eine deutliche Prise Spass am Miteinander spielen und gut ist auch ein Esslöffel voll "Genuss am Spiel an sich, nicht am Gewinnen".
 
BtB heisst zumindest für mich nicht, dass man sich an die Buchstaben halten muss, sondern an den Sinn der Bücher. Dazu eine große Portion Menschenverstand statt Regeldiskussionen und OOC Diskussionen, eine deutliche Prise Spass am Miteinander spielen und gut ist auch ein Esslöffel voll "Genuss am Spiel an sich, nicht am Gewinnen".

:gruen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
 

viola Baxter

Superstar
Die Abschlussprüfung wird man sicher modifizieren, Vio, sonst macht es wenig Sinn.

Nee also ehrlich, das ist Rosenpickerei, findest Du nicht ?

Bei btb bin ich ja Deiner Meinung, aber wenn diese Gruppe umherzieht und Rollen killt, darf man doch auch etwas verlangen von ihnen, oder nicht ?

Warum nicht einen "Scheinkampf" ausfechten zwischen zwei Absolventen. Nicht zum Tot, sondern zum "down".


Weil es das für die Opfer auch nicht gibt!
 
G

Gelöschtes Mitglied 5484

Guest
Aber Vio :)
Meinst Du, das Problem tritt wirklich so auf?

Zum Einen wollen die sich selber ins Buch schreiben, drauf zu achten, dass die Gründe für den Auftrag valide sind, sprich so passiert sind oder passieren konnten. Damit ist die Wahrscheinlichkeit eines Kills aus bescheuerter OOC Rache, weil ne Kajira nicht willig war oder eine Panther einfach zu gut schiesst um sie selber zu erlegen doch ausgeschlossen oder zumindest minimiert.

Zum anderen wird in den allermeisten Fällen ein Spieler merken wenn er das Opfer ist. Denn so viele Aufträge gibts für Assassinen auch nicht, so dass schon jeder ausgibig ausgespielt werden wird, denke ich, einfach damit man das damit verbundene RP länger geniessen kann. Dann kann man in IM nachfragen.. und selber entscheiden ob man dem Assassinen sagt, dass der Auftrag nicht okay ist IC, einfach weil OOC dahinter steckt, oder ob man sagt..okay, Du schwarzes Monster, wollen doch mal sehen ob mir nicht mehr einfällt als Dir!

Und wenn alles schief geht und Du das Messer an der Kehle oder den Pfeil im Rücken hast.. dann liegt es doch an DIR ob Du den Kill Button drückst und sagst..okay, das RP war spannend.. ich bin nun leider "tot". Dann gehst Du 3 Tage Tanzen ... und denkst in der Zwischenzeit über eine gute Story nach, und der Schuss ging eben knapp am herzen vorbei, oder sonstwas..
Wenn der Assassine ein Arsch war und Dir diese Option nimmt, indem er Dir den Kopf amputiert oder so ein Bullshit, dann steht Dir genauso, finde ich, zu, Bullshit zu machen und dann hat er eben leider eine Doppelgängerin erwischt..die Dir sehr ähnlich sah... ist sogar BtB, ist dem einen Killer bei Tarlemann ja auch passiert :)

Ich finde, wenn der andere Mist spielt, hat man selber auch das "Recht" gröbere Mittel anzuwenden, spielt der andere gut, wird er immer Wege offen lassen, um beiden den Spass an der Sache nicht zu nehmen.

Meine Heilerin war damals auch Opfer eines Assassinen. Den Grund kenne ich bis heute nicht, das RP war grandios. Am Ende erwischte er mich, ein Messer flog..traf mich... ein letzter Blick..und Lady Kaya stüzte über die Klippen in die Thassa.. alles weitere ist eigene Entscheidung.. überleben oder nicht..wie lange weg bleiben... 3 Tage ist Minimum per Regel - alles andere ist die Entscheidung jedes einzelnen Spielers, kann aber nicht dem Assassinen angelastet werden, der der killt NIEMALS Deine Rolle- sondern setzt diese nur 3 Tage ausser Gefecht.
 

Wiffelbottom Resident

Freund/in des Forums
Darf ich mal als interessierter Nicht-Goreaner eine kurze Frage einwerfen?

Was ist den jetzt in Gor?

Das Spiel geht um Kampf und Tod - also kann man darin sterben und jeder rechnet damit (also die es halt richtig spielen)

oder

Du bist tot aber nur für 3 Tage, das ist regelgerecht und dann bist halt doch net tot und der Assassine hat dann seinen Auftrag erledigt oder doch nicht?

Klingt für mich verwirrend - ist aber reine Neugier bei mir.

Danke für Aufklärung
 

Pollux Memo

Aktiver Nutzer
Wogegen ich mich so'n bißchen sträube ist einfach die Tatsache das man sich selber durch Überstreifen eines schwarzen Leibchens und eines Rollentitels den Jason Bourne-Faktor einbauen will. Man selber ist durch harte Schulung (( 6 Monaaate!! Ich habe Feuer gemacht! *Geräusche eines sich auf die Brust trommelnden Gorillas hier einfügen* )) zum Elitekiller geworden und hat damit den in die Rolle eingebauten Unsterblichkeitsbonus, weil alle anderen sind ja per Rollenbeschreibung dazu verdonnert zu zittern und ggf. auf Zuruf zu sterben.

Wenn ich für mich selber in Anspruch nehme Elite zu sein... und Assassinen betrachte ich insgeheim als solche genauso wie Rotröcke...dann darf ich nicht damit anfangen mir bereits zu Beginn die Rosinen rauszupicken. Da hat vio schon ganz recht.

Das ist genauso wie die Kajira die in der Rolle eingebaut hat das ich bei ihrem Anblick allein zum sabbernden Triebtäter werde.

Ich bin gern bereit alle ihre Rolle sein zu lassen. Das gehört zum Miteinander dazu. Aber das hat eine Grenze in dem Moment indem es schweren Einfluss auf meine eigene Rolle bzw. IC-Person nimmt. Wen oder was ich fürchte, respektiere oder begehre entscheide letztendlich immer noch ich und nicht die Rollenwahl meines Gegenübers. Du willst Begehren wecken? Seh entsprechend aus und/oder verhalte Dich so! Du willst Respekt? Verdien ihn Dir! Du willst gefürchtet werden? Dann sei furchteinflössend! Aber nimm das alles nicht als rollengegebenes Recht bzw. Privileg.

Und um gleich die Frage zu beantworten "Wie oft kommt das denn vor?": Gut die Hälfte jedes durch Attentüter ausgelösten Dramas hat den Assassinen selber zum Ursprung der sich in seiner Rolle missverstanden fühlt weil man ihn nicht automatisch hat gewinnen lassen oder ihn sonstwie in seinen "Rollenrechten" behindert hat. Nämlich immer dann wenn sein Auftrag misslingt. Gelingt er so entsteht das Gemecker in der Tat meist auf Opferseite. So ist meine Erfahrung.

Die Rolle ist nun mal leider nichts für jeden.

PS: In allen alteingesessenen Gruppen der Schwarzen Kaste, auch in denen des hier oft bemühten Solomon Voss ist bzw. war es Usus die Ausbildung exakt wie beschrieben zu ende zu spielen. Hab ich gehört... :twisted:

PPS: Nur um das nochmal klarzustellen... ich find Attentöter im RP klasse. Mit allen Konsequenzen! Sie liefern Nervenkitzel und Spannung. Nur müssen sie dafür auch was leisten. Und an diesem Anspruch, welcher oft sogar der eigene der Killers ist, scheitern leider viele. Daher zb. gibt es auch Attentätergruppen denen man nicht einfach beitreten kann, sondern die sich ihre Mitglieder selber aussuchen und diese IC anwerben. Pech wenn man dann nicht dabei ist.


@Wiffelbottom: War für mich auch immer verwirrend. Ob nach 3 oder nach 5 oder nach einem Tag.... schon allein die Frage.. wie geh ich mit jemandem im Spiel um der gestern noch tot war? Ich bin solchen Leuten meist aus dem Weg gegangen um dem zu entgehen. Aber so häufig stirbt dann auch wieder niemand.
 

viola Baxter

Superstar
Aber das hat eine Grenze in dem Moment indem es schweren Einfluss auf meine eigene Rolle bzw. IC-Person nimmt.

Das ist der entscheidende Unterschied der Assassinen Rolle zu allen anderen Rollen. Sie defininiert sich eigentlich nur dadurch. Wer perse einen derartigen Einfluss auf andere Rollen haben will, muss sich auch an besonderen Ansprüchen messen lassen.

Eingebauter Jason Bourne Faktor gefällt mir als Formulierung.
 
Kaya hat es in ihrem letzten Post sehr gut beschrieben: Nicht der Assassine killt eine Rolle, sondern es ist der Eigentümer der Rolle, der entscheidet, ob die Rolle tot ist oder ob sie nach einer Spielpause weiterspielt. Niemand entscheidet über meine Rolle ausser mir selber, das sollte eigentlich jedem Spieler klar sein.

Also halte ich es so: Wenn ein Assassine gutes RP macht und es mit mir ausspielt und mich schliesslich tötet, dann mache ich drei Tage Pause, weil ich sein gutes Spiel respektiere.
Wenn er nicht mit mir spielt, sondern nur plötzlich auftaucht, die von den Simregeln vorgeschriebene halbe Stunde RP und die 5 Killemotes herunterleiert und mich dann killt, dann existiert er für mich nicht und ich spiele weiter, als ob nichts geschehen wäre.
 

viola Baxter

Superstar
Nehmen wir mal den Fall, irgendwer kommt auf die dumme Idee, mir einen Attentäter hinterherzuschicken. Dem es auch gelingt, mich zu erwischen und seinen Auftrag auszuführen. Natürlich bin ich dann nur schwer verletzt und setze die geforderte Anzahl Tage aus. Danach habe ich mich wieder erholt, mache mich nun aus Rache auf die (wie immer auch ausgespielte ) Suche nach dem Assassinen. Wer mich kennt, weiß das ich auch in der Lage bin, unter günstigen Umständen gegen mehrere Gegner zu gewinnen und ich lasse mich natürlich nicht auf einen Nahkampf mit Asssasinen ein. In meinem Beispiel erledige ich dann drei Assasinen aus Rache.

Gültig oder nicht ?
 

Stallbursche Geordie

Aktiver Nutzer
Nehmen wir mal den Fall, irgendwer kommt auf die dumme Idee, mir einen Attentäter hinterherzuschicken. Dem es auch gelingt, mich zu erwischen und seinen Auftrag auszuführen. Natürlich bin ich dann nur schwer verletzt und setze die geforderte Anzahl Tage aus. Danach habe ich mich wieder erholt, mache mich nun aus Rache auf die (wie immer auch ausgespielte ) Suche nach dem Assassinen. Wer mich kennt, weiß das ich auch in der Lage bin, unter günstigen Umständen gegen mehrere Gegner zu gewinnen und ich lasse mich natürlich nicht auf einen Nahkampf mit Asssasinen ein. In meinem Beispiel erledige ich dann drei Assasinen aus Rache.

Gültig oder nicht ?

Du bist Panther?
Warum sollte jemand eine solche Killen wollen? - ausser derjenige hatte zu dir Kontakt und weiss wie du tickst - da kommt man bestimmt schon mal eher in die Versuchung ein (OOC) Kill in Auftrag zu geben :)
Aber bleiben wir sachlich.
Kann es sein dass du dich als Panther zu wichtig nimmst? Wer sollte denn ein ernsthaftes Interesse daran haben ein Waldweib killen zu lassen?? Ob da nun eine mehr oder weniger im Wald umherhuscht oder nicht.....wen juckts?

Achso...und ich denke..Wenn Tot dann Tot und nicht nur schwer verletzt......
 

viola Baxter

Superstar
Das war gar nicht die Frage..seufzt. Wenn Assassinen ausgeschickt werden, eine Heilerin zu töten, ist in meinen Augen die Wahrscheinlichkeit weit höher, eine gefährliche Panther zu killen, ganz egal ob ich mich zu wichtig nehme oder nicht. Ich weiss, es ist schwer, sinnerfassend zu lesen.

ausser derjenige hatte zu dir Kontakt und weiss wie du tickst - da kommt man bestimmt schon mal eher in die Versuchung ein (OOC) Kill in Auftrag zu geben :)

Wie furchtbar lustig, Du solltest Komiker werden.
 

eighthdwarf Checchinato

Forumsgott/göttin
Darf ich mal als interessierter Nicht-Goreaner eine kurze Frage einwerfen?

Was ist den jetzt in Gor?

Das Spiel geht um Kampf und Tod - also kann man darin sterben und jeder rechnet damit (also die es halt richtig spielen)

oder

Du bist tot aber nur für 3 Tage, das ist regelgerecht und dann bist halt doch net tot und der Assassine hat dann seinen Auftrag erledigt oder doch nicht?

Klingt für mich verwirrend - ist aber reine Neugier bei mir.

Danke für Aufklärung
Ja, du hast Recht. Wenn man es buchnah spielt, ist Gor ein RP bei dem Tod und Versklavung potentiell jederzeit möglich sind. Aber so wie es auch im RL mitten in Kriegszeiten durchaus auch friedliche Momente und stinknormales Alltagsleben gab (man also die stets lauernde Gefahr in den Hintergrund schob damit das Leben weitergehen konnte), so gibts auf SL-Gor trotz der theoretisch allgegenwärtigen potentiellen Gefahr halt auch Alltags-RP und "Friede Freude Eierkuchen" :)


Es stimmt, nachdem der Kill als valide (gültig) akzeptiert worden ist, hat der Attentäter seinen Auftrag erfüllt.
Und das mit den "Mindestens 3 Tage tot" ist im Prinzip eigentlich nur ein Kompromiss für SL-Gor, zwischen den beiden Extremen des "sofort weiterspielen als sei nix gewesen" und des "Account abmelden weil Charakter tot ist".

Kaum jemand ist ja tatsächlich bereit, seinen Avatar nach einem Kill von jetzt auf gleich gänzlich aufzugeben. Das ist auch verständlich, immerhin sind bei so einigen die Inventare mit Items im Wert von …zig ganz realen Euronen gefüllt, man hat Freunde in SL, eventuell ein Business, hat sich mit dem Avatar identifiziert.
Da ist es einfacher, nach ein paar Tagen mit anderem Charakternamen (was ja dank den Displaynamen ganz gut geht), einer alternativen Storyline (Zwilling/Doppelgänger wurde getötet) oder einer anderen Rolle (zB Händler statt Krieger, Schriftgelehrte statt Hausbauerin etc) weiterzuspielen, als mit einem Alt-Account alles neu kaufen und neu aufbauen zu müssen.

Aber andererseits verbietet die "Mindestens 3 Tage tot"-Regel auch gleichzeitig, dass man nur ein paar Minuten nach dem Kill-RP gleich wieder mit dem selben Charakter auftaucht.

Wobei, ich kenne ein paar Leute, die tatsächlich nach dem Tod ihres Charakters ihren Avatar aufgeben würden.:?
 

Sleen Squall

Superstar
Ich bin auch auf die Finalprüfungen der Anwärter gespannt, das werdet ihr ja sicher genauso btb spielen wie es in den Büchern steht, oder ?

Ja, zumindest im Sinne der Buecher.

Ich tendiere naemlich dazu, auch andere Abschlusspruefungen zuzulassen die den Sinn dieser Pruefung noch mehr unterstreichen, hoffentlich auch spannender sind und vor allem etwas Abwechslung rein zu bringen. Der Aspirant sollte zu Anfang gar nicht wissen was Ihn am Schluss erwartet, das macht es auch fuer Ihn spannender. Die Assassine in den Buechern wussten das ja auch nicht.

Solomon's Schlusspruefung war zum Beispiel seine IC Tochter zu toeten. Das haette durchaus auch Norman einfallen koennen.

Ich lass mir fuer jeden Bewerber was huebsch brutales einfallen. Den anderen Aspiranten zu toeten (wenn ueberhaupt vorhanden!) ist dann der Notnagel wenn mir nix besseres einfaellt.

Der Sleen
 
G

Gelöschtes Mitglied 5484

Guest
Nehmen wir mal den Fall, irgendwer kommt auf die dumme Idee, mir einen Attentäter hinterherzuschicken. Dem es auch gelingt, mich zu erwischen und seinen Auftrag auszuführen. Natürlich bin ich dann nur schwer verletzt und setze die geforderte Anzahl Tage aus. Danach habe ich mich wieder erholt, mache mich nun aus Rache auf die (wie immer auch ausgespielte ) Suche nach dem Assassinen. Wer mich kennt, weiß das ich auch in der Lage bin, unter günstigen Umständen gegen mehrere Gegner zu gewinnen und ich lasse mich natürlich nicht auf einen Nahkampf mit Asssasinen ein. In meinem Beispiel erledige ich dann drei Assasinen aus Rache.

Gültig oder nicht ?



Invalid!!

da es keinen sinnvollen IC Grund gibt, einen sau teuren Assassinen auf ein popeliges Waldweib zu hetzen. Die Relation stimmt nicht. Aber angenommen, Du bist die Ausnahme, die Verna sozusagen und es GAB einen validen IC Grund für den Auftrag. Dann ist es erst recht


Invalid!!

da er Dich killt, ist danach alles vergessen. Du kannst und darfst Dich nicht selber rächen. Dass Du nur verwundet wurdest ist ja die Krücke, um nach dem Drücken des KILL-Buttons (was ja einen Tot von einem "normalen" KO im Kampf unterscheidet) logisch erklärbar wieder auftauchst. "Moralisch" hat der Assassine dich getötet und DU selber bist danach raus aus der Nummer. Maximal könnte jemand anderes Dich rächen. Aber.. meinst Du, eine Mitpanther zieht los um einen Assassinen zu töten aus Rache? Würde die nicht eher Deinen Bogen und Dein Revier übernehmen?

Einzig valide wäre Dein Szenario, wenn der Assassine wirklich versagt und vorbei schiesst (Technisch, wenn der KILL-Button im Meter nicht gedrückt wurde) denn dann war es ein misslungener Anschlag und Du kannst den Vogel fangen... und den Auftraggeber aus ihm raus foltern..

Aber..würde ein Waldmädchen in so einem Fall nicht vielleicht lieber.. die Beine in die Hand nehmen und sich tiefer im Wald verstecken?

Denn Deine Fähigkeit, mehrere Gegner zu erlegen, Assassinen, Krieger, ganz Städte..ist ja nur technisch begründet, aber keinesfalls BtB...
 

Sleen Squall

Superstar
Da ist es einfacher, nach ein paar Tagen mit anderem Charakternamen (was ja dank den Displaynamen ganz gut geht), einer alternativen Storyline (Zwilling/Doppelgänger wurde getötet) oder einer anderen Rolle (zB Händler statt Krieger, Schriftgelehrte statt Hausbauerin etc) weiterzuspielen, als mit einem Alt-Account alles neu kaufen und neu aufbauen zu müssen.

Eben

Hab ich ja auch gemacht: Aus Mag dem Panthermaedchen wurde Chieko die Pani. Funktionierte wunderbar - allerdings auf verschiedenen SIMs.

Der Sleen
 
G

Gelöschtes Mitglied 5484

Guest
Das war gar nicht die Frage..seufzt. Wenn Assassinen ausgeschickt werden, eine Heilerin zu töten, ist in meinen Augen die Wahrscheinlichkeit weit höher, eine gefährliche Panther zu killen, ganz egal ob ich mich zu wichtig nehme oder nicht.

Naja, damals war eine Heilerin auch durchaus mal politisch engagiert..ich hatte aus politischen Gründen ein Gift gemischt um einen grausamen Ubar ..sagen wir so..zu beseitigen. DAS könnte ein valider Grund sein

Ich habe ausserdem ein Schlafpulver verkauft, um eine hochstehende Dame die meinen eigenen politischen Motiven im Weg stand, aus dem Weg zu räumen und ihr zu einer Karriere als Kajira zu verhelfen.

Nicht alle Heiler sind moralisch einwandfreie Mütter Theresa...gelle? Und Grade Grünkastige haben durchaus Methoden und Möglichkeiten, sich bei Hochgestellten unbeliebt zu machen.

Vielleicht starb mir aber auch nur, trotz besten bemühens eine geliebte freie Frau unter den Händen und der Gefährte gibt mir in seiner Trauer die Schuld?

Es gibt genug spannende und valide Gründe.. zumindest für eine hochkastige Grüne... bei einer Panther fällt mir aber auch eher keiner ein...
 

Pollux Memo

Aktiver Nutzer
...

Denn Deine Fähigkeit, mehrere Gegner zu erlegen, Assassinen, Krieger, ganz Städte..ist ja nur technisch begründet, aber keinesfalls BtB...


Ich verspreche Euch genau das wird die einleitende Zeile in der das Drama einleitenden IM des ersten Attentäters sein, der durch Niederschuß und anschliessende Pfählung an seinen gottgegebenen Rechten unfehlbar zu sein gehindert worden ist. :lol:
 

Aktive User in diesem Thread

Oben Unten