• Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
  • Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
  • Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Lindenlab investiert in andere Projekte

Wie ich im Internet gelesen habe wird Lindenlab ab 2012 den Gewinn aus Secondlife in andere Projekte investieren die nichts mit Secondlife zu tun haben.

New World Notes: Linden Lab To End Era As Second Life-Only Company In 2012

Was wird das für SL bedeuten?
Wird es weitere Einschnitte und Sparmaßnahmen in SL geben?
Werden Sl - Nutzer vielleicht zu Betatestern an denen Lindenlab neue Wege testet die vielleicht nicht für Secondlife bestimmt sind?

Ich würde gern Eure Meinung wissen. Wird es ein Plus für Seconldlife sein oder wird Secondlife darunter leiden weil Lindelab weniger Geld und Energie in das Projekt steckt.

LG Andi


LG Andi
 

Sarah Lunardi

Freund/in des Forums
Wenn sie es in ein Nachfolger stecken würden, wäre es sicherlich ein plus. Aber so weit ich das verstanden habe soll dies nicht der Fall sein. Von daher bin ich überzeugt das Linden Lab Secondlife an die Wand fahren wird, bis sie gezwungen sind es zu verkaufen.

Hoffentlich wird der nächste Inhaber besser damit umgehen.
 

eighthdwarf Checchinato

Forumsgott/göttin
In diesem (meiner persönlichen Meinung ziemlich irrelevanten) Blogbeitrag von Wagner James Au steht das Zitat:
In addition to delivering new features and increasing our support for Second Life, we will be launching some completely different products next year not related to Second Life.
Übersetzung durch mich:
Zusätzlich zur Einführung neuer Features und dem Steigern unseres Supports für SL, werden wir nächstes Jahr einige komplett andere Produkte starten, die nichts mit SL zu tun haben.

Also wird in diese neuen Produkte ZUSÄTZLICH, nicht ANSTELLE von SL investiert.
andi1970 Inshan schrieb:
Was wird das für SL bedeuten?
Wird es weitere Einschnitte und Sparmaßnahmen in SL geben?
Es wird nichts für SL bedeuten, und es wird keine Einschnitte und Sparmaßnahmen geben.
 
Also wird in diese neuen Produkte ZUSÄTZLICH, nicht ANSTELLE von SL investiert.
Es wird nichts für SL bedeuten, und es wird keine Einschnitte und Sparmaßnahmen geben.


Aber zusätzlich kann man nur investieren wenn man dafür Geld zusätzlich zur Verfügung hat. So wie Lindenlab aber in letzter Zeit eingespart hat (Support, Filialen wurden geschlossen etc.) kann ich mir schwer vorstellen das zusätzlich genug Volumen vorhanden ist ohne das Secondlife darunter leiden wird.
 

Daemonika Nightfire

Forumsgott/göttin
Ich sehe nichts verkehrtes daran, sich zusaetzliche Standbeine zu schaffen um die gesamte finanziellen Lage zu verbessern.
Schliesslich bleibt es ja noch eine einzige Firma. Wenn durch zusaetzliche Sparten das Kapital erhoeht wird, schadet es mit sicherheit nicht der einzelnen Sparte.

Abgesehen davon.
Wer nicht investiert, bleibt auf der Strecke.

LG
Dae
 

eighthdwarf Checchinato

Forumsgott/göttin
Aber zusätzlich kann man nur investieren wenn man dafür Geld zusätzlich zur Verfügung hat. So wie Lindenlab aber in letzter Zeit eingespart hat (Support, Filialen wurden geschlossen etc.) kann ich mir schwer vorstellen das zusätzlich genug Volumen vorhanden ist ohne das Secondlife darunter leiden wird.
Wenn du Rod Humbles Rede beim SLCC mitverfolgt hättest, wäre dir bekannt, dass LL finanziell gut dasteht.
Außerdem waren die Einsparungen nicht "in letzter Zeit", sondern iirc damals unter M's (Mark Kingdons) Führung. Seitdem war zwischendurch Philipp - und natürlich Rod als CEO dran. Und seit Rods Amtsübernahme hat sich in Sachen Support einiges zum Besseren geändert.
 
A

Amadeus Hammerer

Guest
Aber zusätzlich kann man nur investieren wenn man dafür Geld zusätzlich zur Verfügung hat. So wie Lindenlab aber in letzter Zeit eingespart hat (Support, Filialen wurden geschlossen etc.) kann ich mir schwer vorstellen das zusätzlich genug Volumen vorhanden ist ohne das Secondlife darunter leiden wird.

Das genaue Gegenteil ist der Fall:
1. Lindenlab steht gut dar, die werden aufgrund solcher Leute wie Rod leicht neue Investoren finden für andere Projekte.
2. Lindenlab hat, seit Rod da ist, eher wieder mehr investiert. Eine breitere Aufstellung der Produktpalette könnte dazu führen, daß sich ein Ausbau des Supportes wieder mehr lohnt.(Zum Beispiel 24/7)
3. Eine breitere Produktpalette macht eine Firma sicherer gegen gegen einzelne Schwankungen, wobei SecondLife hier wohl solide Finanzierungsbasis gilt.
4. Weniger Hire & Fire. Wenn du bei ähnlichen Themen bleibst, kannst du deine fachlichen Mitarbeiter natürlich leichter halten, weil du sie je nach Entwicklungslage in deine unterschiedlichen Projekte stecken kannst.
 

Wolwaner Jervil

Freund/in des Forums
Es gibt in einer Firma 3 Varianten von Produkten
1) Cash Cows - Secondlife steigert zwar ncht mehr rasant, bringt aber Geld
2) Shooting Stars - da müssen die neuen Ideen mal hin, Secondlife ist darüber weg
3) New Ideas - die haben sie offensichtlich - mal sehen, ob da ein "shooting Star" draus wird

In diesem Sinne sehe ich SL noch recht langlebig als "Cashcow"
 

eighthdwarf Checchinato

Forumsgott/göttin
Also ich würde z.B. die "Linden Realms", oder was sie sonst noch an Game-Ideen haben, sehr gerne als von SL völlig unabhängige, eigenständige LL-Projekte sehen... :twisted:
 
B

Bartholomew Gallacher

Guest
Also ihr seid blauäugig... meint ihr etwa im Ernst, wenn es Linden Lab finanziell schlecht gehen würde, würde das Rod Humble offen sagen?

Linden Lab ist immer noch ein privat geführtes Unternehmen und nicht an er Börse. Wie es da intern um die Finanzen bestellt ist, kann man bestenfalls erahnen, ebenso wie die Verbindlichkeiten aussehen.

Wir können natürlich Humble glauben, dass es Linden Lab finanziell gut geht - aber sicher sein können wir da nicht!
 

Archon Short

Forumsgott/göttin
Nun ja, Lindenlab hat definitiv inzwischen ein wenig mehr den Spieleinfluss nach SL gelassen. Mir gefällt es, weil man so eine recht verständliche Entwicklungsumgebung für eigene Spielideen hat.

Einen Börsengang würde ich mir in dem Bereich auch nicht wünschen, da dann ja wie überall sonst erstmal die Rendite für die Aktionäre herangeschafft werden müsste, bevor die Firma Geld in sich selbst investiert.
 
B

Bartholomew Gallacher

Guest
Linden Lab hat im Laufe seiner Firmengeschichte einiges an Risikokapital bekommen. Da kann es gut sein, dass sie immer noch Verpflichtungen gegenüber ihren Kapitalgebern haben und diese bedienen müssen.
 
Naja so wie ich aber auch den Artikel verstehe ist Lindenlab nicht mehr mit dem Wachstum zufrieden und rechnet auch mit einem Rückgang der Einnahmen was den Landverkauf angeht welcher nun mal ein Großteil der Finanzierung von Sl ist. Daher ist ein 2. oder 3. Standbein mit Sicherheit anzustreben aber halt in der Hoffnung das SL nicht darunter leiden wird.
 
B

Bartholomew Gallacher

Guest
Den Rückgang gibt es doch bereits, wenn man sich mal die Statistiken von Gridsurvey anschaut.

2011 ist Second Life um ca. 800 Regionen geschrumpft, was monatliche Mindereinnahmen je nach Rechnungsweise von bis zu 236000 US$ bedeuten, jedenfalls sind die geschätzten Mieteinnahmen nach Tyche Shepherd erstmals seit langem wieder unter 5 Millionen US$ im Monat gesunken.
 

Carola Conover

Aktiver Nutzer
Naja so wie ich aber auch den Artikel verstehe ist Lindenlab nicht mehr mit dem Wachstum zufrieden und rechnet auch mit einem Rückgang der Einnahmen was den Landverkauf angeht welcher nun mal ein Großteil der Finanzierung von Sl ist. Daher ist ein 2. oder 3. Standbein mit Sicherheit anzustreben aber halt in der Hoffnung das SL nicht darunter leiden wird.

Die einzige Aussage, die dort wirklich von LL gemacht wurde, ist der zitierte Textteil von Rod Humble. Alles andere sind die Interpretationen von Wagner James Au. Manche mögen treffend sein, andere sind es vielleicht nicht.

Interessant ist der Update Teil, wo ein Ex Systems Engineer über die neuen, kommenden Produkte spricht. naja.. er sagt ja nur, dass die ganz toll sind, und dass er hofft, dass der rest von uns auch so denkt, sobals sie erscheinen...
 
K

Kendrick McMillan

Guest
Ohne jetzt absolut schwarz sehen zu wollen sieht man, dass LL neue Wege gehen will und was das am Ende für SL bedeuten würde kann man sich auf längere Sicht hin ausmalen.

Ob die nun finanziell gut oder schlecht stehen sei mal dahin gestellt, es wird Geld von SL abgezogen um neue Projekte zu finanzieren, SL unabhängige Projekte. Hier kommt die Frage warum.
Klar als erstes sieht man "neue Standbeine" doch blickt man mal weiter....selbst wenn LL hingeht und sich den einfachen MMORG hingibt, sind diese warscheinlich um einiges Profitabler als SL und machen auch weniger Ärger.

Jeden Tag sprießen neue Online Games aus dem Boden und ziehen tausende von Spielern an, die auch regelmäßig Geld abgeben um besser da zu stehen. Ich selber spiele des öffteren World of Tanks, hier sind mal locker 40000 bis 70000 User am Tag drinne und die meisten dieser Game Anbieter wie Wargaming.net, Zynga oder Bigpoint haben massenhaft Spiele am Start, da kommt gut Kohle rein und noch ist dieser Markt sehr Profitabel.
Und sowas bringt auch sonst noch viele Vorteile, der User hat die Software auf dem Rechner, man braucht weniger Server, man hat keinen Palaver wegen Rechteverletzungen und und und. Zynga z.B. hat 50 Spiele die 2010 einen Umsatz von 850 Mio US$ gebracht haben und fast alle sind mit der gleichen Engine gemacht.

Egal welchen Weg LL einschlagen wird, wenn die "neuen Standbeine" mehr Geld einbringen als SL, warum sollte man diese Welt noch halten? Klar bringt die auch Geld rein, macht aber auch viel mehr Ärger und viel mehr Arbeit.

Und wie schnell man eine Virtuelle Welt abschalten kann hat der Urgroßvater von Secondlife doch gezeigt, der Cycosmos (hier konnte man auch Avatare erstellen und einkleiden, rumlaufen und chatten für 1998 schon recht gut), nach 12 Monaten hatten die mehr als 1 Mio. registrierte Nutzer von denen im Schnitt 80.000 bis 100.000 Online waren und von jetzt auf gleich wurde der Tempel abgeschaltet, war nett mit Euch, viel Spaß noch, wir machen was neues.

Alles kann, nichts muß.......wer weiß was die in wirklichkeit vorhaben
 

MystyMiracle DeCuir

Moderatorin
Teammitglied
Will man SL auf eine neue Stufe heben, die auch in etlichen Jahren noch neue User locken kann, dann benötigt man Geld, viel Geld. Mit stagnierenden oder gar sinkenden Userzahlen sind solche finanzellen Klimmzüge nicht zu bewerkstelligen.

Man kann nun SL langsam sterben lassen, indem man die Zitrone einfach bis zum letzten Tropfen auspresst. Sind dann irgendwann die finanziellen Mittel verbraucht, dann wird einfach abgeschaltet, weil man keine andere Möglichkeit mehr hat.

Versucht man aber wenigstens finanziell liquide zu bleiben, dann steht es einem offen, aus den anderen Bereichen Geld in SL zu pumpen, wenn man glaubt damit künftig wieder Geld verdienen zu können.

Was LL mit seinem verdienten Geld macht, darauf haben wir nur wenig Einfluss. Sicher ist aber, wenn sie pleite sind, dann ist es mit SL auch zu ende.
 

eighthdwarf Checchinato

Forumsgott/göttin
Egal welchen Weg LL einschlagen wird, wenn die "neuen Standbeine" mehr Geld einbringen als SL, warum sollte man diese Welt noch halten? Klar bringt die auch Geld rein, macht aber auch viel mehr Ärger und viel mehr Arbeit.
Zumindest wäre man damit unabhängiger von irgendwelchen ignoranten, profitgierigen Investoren.

Und wie schnell man eine Virtuelle Welt abschalten kann hat der Urgroßvater von Secondlife doch gezeigt, der Cycosmos (hier konnte man auch Avatare erstellen und einkleiden, rumlaufen und chatten für 1998 schon recht gut)
Hatte man in Cycosmos auch noch andere Möglichkeiten außer "Avatare erstellen und einkleiden, rumlaufen und chatten"? Nein? Konnte dort jeder User relativ leicht eigenen Content beitragen (also bauen, scripten etc)? Nein? Dann wars keine Virtuelle Welt, sondern nur ein simpler 3D-Chat. :roll: Insofern war Cycosmos vielleicht der Urgroßvater von imvu, aber nicht von SL.
 

Users who are viewing this thread

Oben Unten