• Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
  • Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
  • Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Männer als Frauen - Frauen als Männer

viola Baxter

Superstar
Wenn man keine Erwartungen an den Gegenüber hat, kann auch auf Gor das RL
Geschlecht vollkommen egal sein.

Mir ist es egal, ich gehe sogar noch weiter, ich will es gar nicht wissen. Ich nehme denjenigen wie er/sie mir gegenübersteht.
 

Shirley Iuga

Forumsgott/göttin
Und immer spielt auch die RL-Person mit rein. Es geht gar nicht anders, weil derjenige, der den Avatar bewegt, eine reale Person ist, die bzw. deren Gefühle man auch verletzen kann.

Und deshalb bin und bleibe ich der Meinung: eine 100%ige Trennung zwischen SL und RL gibt es nicht! Ich weiß auch gar nicht, ob das wirklich wünschenswert wäre

Doch, eine 100% tige Trennung der Identitäten gibt es schon.
Nämlich dann, wenn es beide seiten wollen. Und das ist eben durchaus hier und da der Fall. Selbst wenn die Beziehungen ausserordentlich intensiv sind und wenn die lange Zeit andauern. Es gibt durchaus diese Fälle, in denen ein Paar in SL monatelang oder gar jahrelang zusammen ist ohne dass sie von der anderen RL Identität auch nur irgendwas essentielles wie das Geschlecht oder den Namen wissen. Mag sein, dass dass sie sich nach einer Weile dann auch "offline" z.B. per mail oder msn kontaktieren - aber auch das geht durchaus unter Wahrung der Anonymität.

Diese angesprochene mögliche Anonymität in SL, die Möglichkeit eine eigenständige Identität zu kreieren, die nur in dieser Welt SL existiert, die ist sogar ein wesentlicher Bestandteil von SL. Das geht sogar soweit, dass es ausdrücklich verboten ist in SL mehr über die Identität hinter einem anderen Ava preiszugeben als dieser User über seinen Ava selbst preisgibt.

Wenn du z.B. sicher weißt, dass hinter einer "sexuell aktiven" Kajira in Gor eine verheiratete Frau steckt (etwa weil du es von ihr selbst weißt, z.B. weil du sie RL kennst), die aber nix davon in ihrem Profil stehen hat, dann kann es eine Vewarnung von den Lindens geben (oder dich gar den Account kosten im Extremfall), wenn du dieses Wissen weiterverbreitest. Auch wenn du nur einen Freund warnen willst, der sich eventuell Hoffnungen auf RL Kontakte macht.

Und nicht anders ist das beim Thema Sexus bzw. Gender.
Wenn ein Ava nichts im RL Tab über sein RL stehen hat, dann hat er kein RL. Und damit in SL kein RL Geschlecht. Wer trotzdem wissen will, wer oder was hinter dem Ava steckt, der muss fragen. Und wer keine entsprechende Antwort bekommt, der muss eben damit leben, dass der Ava kein RL Geschlecht hat. Und dass hinter der Frau ein Kerl stecken kann und umgekehrt.

Das hat so nichts mit irgendwelchen RPs zu tun, das ist in ganz SL so.

Zudem sollte man nie vergessen, dass sich diese Gefühle, die man in SL entwickelt, nicht auf den Menschen hinter dem Rechner beziehen, sondern eben auf ein Bild, das dieser Mensch aktiv und bewusst in eine virtuelle Welt hineinprojeziert. Es ist so durchaus möglich auch "echte RL Kontakte" und "echte Gefühle" aufzubauen - aber sehr oft sind das eben nur "virtuelle RL Kontakte" bzw. "virtuelle RL Gefühle".

Es ist der Geist, der der Materie Form ertheilt. (Um mal Schiller ein bisschen aus dem Kontext seiner Ästhetik gerissen zu zitieren.)
Und SL und RL sind in der Hinsicht nicht wirklich vergleichbar, da sie aus einer von Grundsatz auf verschiedenen Art Materie bestehen. Wenn jemand damit absolut nicht klarkommt, dass es da noch eine andere, zweite Realität geben kann in SL (aber nicht muss), dann sollte er sich wirklich fragen, ob derartige virtuelle Welten wirklich der richtige Platz für einen sind - es gibt genügend virtuelle Welten, die diese Trennung zwischen SL und RL nicht in dieser strikten Form vollziehen...aber das ist jetzt meine persönliche Meinung.
 

Griseldis Exonar

Moderatorin
Teammitglied
@Griseldis: es geht mir in meinem Beitrag nicht unbedingt um mich, sondern ganz allgemein. Man sollte einfach alles versuchen, um "Verletzungen" welcher Art auch immer, seines Partners im Spiel zu verhindern! Mehr wollte ich damit nicht sagen...


Da stimm ich dir natürlich zu.. Wenn man merkt, dass jemand anders Gefühle entwickelt, sollte man es schon zugeben, dass man unter Umständen in RL ein anderes Geschlecht als in SL hat.

Aber man sollte eben auch nie vergessen, dass man letztendlich für sich selbst verantwortlich ist. Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.. :mrgreen:

LG, Exo
 

Bina Mayo

Superstar
Aber Gor ist nicht so. Ist zwar nur eine Fiction, aber da die Gefühle so stark mit reinspielen, ist das angesprochene Risiko, zu verletzen oder verletzt zu werden, besonders groß.

Natürlich ist jeder selbst schuld, der sich ausgerechnet Gor raussucht:neutral:, aber andererseits macht es auch unheimlich Spaß! Man braucht ab und an eine Auszeit und sollte sich die Gefahren vor Augen halten!

Ich verstehe nur nicht, was das ganze mit Geschlecht zu tun hat.
Wenn man intensives Rollenspiel miteinander macht, ist eine gewisse Ehrlichkeit wichtig, also dass man sich ein wenig auf den anderen verlassen kann. Ich meine solche Sachen, das man den anderen nicht einfach im Regen stehen lässt, sondern vorher ehrlich sagt: "ich habe die nächste Woche keine Zeit für SL" und sowas.

Aber ehrlich gesagt... was passiert tatsächlich, wenn man nach einem Jahr feststellt, wenn das Geschlecht der Steuereinheit sich von dem des Avas unterscheidet? Eigentlich doch gar nichts... es sei denn, man will mehr, als nur mit dem ava Spielen.

Man kann eine Persönlichkeit nicht nur in männlich und weiblich teilen. Was ist denn dagegen auszusetzen, wenn ein Mann mal seine weiblichen Anteile ausleben will? Auch das ist ein Teil seiner Persönlichkeit, der vielleicht im Alltag eben nicht so raus kommt.

Genau dafür ist doch SL und auch RP da:
Ein Dicker kann mal dünn sein
ein Mann kann mal Frau sein
der Versager kann mal Superheld sein
usw...

Wir geniessen gemeinsam einen Rollenspielumgebung, denn irgendwie ist das doch ganz SL, oder?
 

Leon Malvogen

Aktiver Nutzer
Hallo Brigitt

Das Spannende an SL ist doch, dass es DIE Grundidee von SL eben nicht gibt. SL gibt uns die Freiheit, das zu machen, was wir wollen, jeder auf seine Art. Man kann SL nicht richtig oder falsch machen, man macht es eben. Was dem einen wichtig ist, wird der anderen egal sein und das ist auch gut so.
 

Shirley Iuga

Forumsgott/göttin
Hallo Brigitt

Das Spannende an SL ist doch, dass es DIE Grundidee von SL eben nicht gibt. SL gibt uns die Freiheit, das zu machen, was wir wollen, jeder auf seine Art. Man kann SL nicht richtig oder falsch machen, man macht es eben.

Jap, und genau deswegen kann man auch von keinem User erwarten, dass er dir auch nur irgendwas aus dem RL preisgibt. Auch dann nicht, wenn ein User zu dem, was er in SL mit anderen Usern erlebt und sieht, irgendwelche intensiven Gefühle entwickelt. Einen Anspruch oder ein Recht auf eine "eindeutige Auskunft" gibt es eben nicht in SL. Auch wenn das in einigen Postings so angedeutet wird. Und auch dann nicht, wenn da das RL eines Users involviert ist. Auch wenn das wohl einige Poster hier und da gern anders sehen würden.

Das Recht auf einen selbstbestimmten Grad an Anonymität und auf weitestgehende individuelle Freiheit im SL-Gird ist nun mal eines der Grundprinzipien von SL, neben einer Eindeutigen Absage an Intoleranz - egal ob es sich nun um rassisische oder sexistische Äusserungen, um Fremdenfeindlichkeit oder um Chauvinismus (also übersteigerter Nationalismus oder religöser Fanatismus, der andere Religionen abwertet usw.) handelt.
 

administrator

Administrator (Lurch Swindlehurst)
Teammitglied
Selten ist dieses Thema so objektiv und tolerant von allen beteiligten Postern diskutiert worden. Das freut mich sehr.
 
Auch wenn meine meine Meinung - und nur eine solche ist es - eher kein Mainstream ist... aber in SL gibt es für mich keine Trennung zwischen RL / VL. Ich in immer ICH. Hinter dem Avatar steckt immer EIN Individuum, EIN Mensch, EINE Persönlichkeit..... mit all seinen Möglichkeiten. Was auch immer dieser Mensch sagt, wie er handelt, wovon er träumt, was er darstellt und warum... genau so möchte er sich mir gegenüber in diesem Moment verhalten und genau das nehme ich als Maßstab, der mein Verhalten gegenüber dieser Person bestimmt. Nicht mehr, nicht weniger.

Insoweit kann ich auch nie die Verantwortung für Dinge, die nicht so verlaufen, wie ich das mir wünsche, auf Andere schieben. Ich kann jemandem vertrauen, ich kann tolerant sein, ich kann ehrlich sein.... aber Vertrauen zur Bedingung machen, Toleranz zu fordern oder Ehrlichkeit zur Voraussetzung machen konterkariert jeden dieser Begriffe. Ich "bestimme" mein Handeln (aufgrund welcher Parameter und in welchem Kontext auch immer)... ob in der Familie, im Beruf, in der Kneipe oder in SL. Ich tue das, und, so mein Verständnis, jeder tut es. Ob das jeder für sich akzeptiert, ist ein anderes Thema.

Doch niemand ist wirklich "anders". Alles, was wir tun und sind, ist letztlich in uns angelegt. Niemand kann unser Leben leben, so wie wir kein anderes Leben leben können. Es ist immer nur dieses eine Leben, was wir haben... wie wir es im Rahmen der vorhandenen Möglichkeiten nehmen, gestalten und darstellen ist unsere Sache. Ausser, dass es endlich ist...

Hmm.. noch ein Gedanke (vulgo subjektive Meinung) daraufhin: "Virtuelles" Leben ist kein Ersatzparadies, es erlöst uns nicht, wie auch keine andere Religion, von der irdischen Unvollkommenheit, verheißt kein ewiges Leben, die "Unlöschbarkeit" unserer Spuren im WWW sind geschichtlich etwas weniger relevant wie die Pharaonengräber in Ägypten, auch wenn oft vom selben Impetus getrieben.

LG Balt... und sorry für ein wenig offtopic
 

Griseldis Exonar

Moderatorin
Teammitglied
Jap, und genau deswegen kann man auch von keinem User erwarten, dass er dir auch nur irgendwas aus dem RL preisgibt. Auch dann nicht, wenn ein User zu dem, was er in SL mit anderen Usern erlebt und sieht, irgendwelche intensiven Gefühle entwickelt. Einen Anspruch oder ein Recht auf eine "eindeutige Auskunft" gibt es eben nicht in SL. Auch wenn das in einigen Postings so angedeutet wird. Und auch dann nicht, wenn da das RL eines Users involviert ist. Auch wenn das wohl einige Poster hier und da gern anders sehen würden.

Das Recht auf einen selbstbestimmten Grad an Anonymität und auf weitestgehende individuelle Freiheit im SL-Gird ist nun mal eines der Grundprinzipien von SL, neben einer Eindeutigen Absage an Intoleranz - egal ob es sich nun um rassisische oder sexistische Äusserungen, um Fremdenfeindlichkeit oder um Chauvinismus (also übersteigerter Nationalismus oder religöser Fanatismus, der andere Religionen abwertet usw.) handelt.

Aber etwas komisch fände ich es schon, wenn mir jemand ausgiebig aus seinem angeblichen rl berichtet (was er ja nicht müsste) und sich dann herausstellt, dass alles gelogen ist.

Da finde ich es achtenswerter, wenn die Leute gleich klipp und klar sagen, dass sie rl und sl trennen und dass ihr rl niemanden zu interssieren hat.
Oder wenn sie einfach nicht viel über ihr rl erzählen..

Gibt man sein Recht auf Anonymität nich ein Stück weit freiwillig auf, wenn man dem anderen über rl berichtet, sei es nun wahr oder ausgedacht?


LG, Exo
 

Yuna DeSantis

Freund/in des Forums
Aber etwas komisch fände ich es schon, wenn mir jemand ausgiebig aus seinem angeblichen rl berichtet (was er ja nicht müsste) und sich dann herausstellt, dass alles gelogen ist.
LG, Exo

Das ist mir auch schon passiert, das mir jemand eine haarsträubende rl-Story erzählt hat...und angeblich mit einem "Beweisfoto" untermauert hat. (Absturz mit einem Sportflugzeug in einen See)

Beim stöbern in Google fand ich durch zufall genau ebendieses Foto.....nur in einem völlig anderen Zusammenhang, und in einem anderen Land.
Ich habe mich damals gefragt, warum die Person mir diese Geschichte aufgetischt hat...und bin zu dem Schluss gekommen, das diese Person sich vielleicht einfach nur ein bisschen interessanter machen wollte. Ich bin nicht weiter auf die Geschichte eingegangen und unsere Wege haben sich nach kurzer Zeit sowieso wieder getrennt. Ich habe der Person auch keine bösen Absichten unterstellt, denn im Grunde genommen war die Person "kein schlechter Kerl".

Natürlich ist das hier ein wenig was anderes, als wie schon vorher hier im Thread beschrieben, das man Gefühle für das Gegenüber entwickelt und sozusagen "Mitleidet" und der Person Trost spendet.

Aber ich kann mir bei nichts sicher sein, ob es die Wahrheit ist oder nicht.
Bei tiefergehenden Freundschaften sicher Wünschenswert, das mein Gegenüber mir nicht die Hucke volllügt, schon alleine deswegen weil bei solchen engen Freundschaften durchaus reale Gefühle mit im Spiel sind ....bei "to go" Bekanntschaften mir völlig Wumpe, was der/die mir zu erzählen hat.

Just my 2cents
 

Walt Faulds

Freund/in des Forums
neben einer Eindeutigen Absage an Intoleranz - egal ob es sich nun um rassisische oder sexistische Äusserungen, um Fremdenfeindlichkeit oder um Chauvinismus (also übersteigerter Nationalismus oder religöser Fanatismus, der andere Religionen abwertet usw.) handelt.

Von dieser Absage nehme ich mich ausdrücklich aus, denn alle diese "netten" Dinge beeinträchtigen meine Lebensqualität - nicht nur die virtuelle.

Es ist immer nur dieses eine Leben, was wir haben... wie wir es im Rahmen der vorhandenen Möglichkeiten nehmen, gestalten und darstellen ist unsere Sache.

Genauso sehe ich das auch, und deshalb nehme ich mir das Recht intolerant zu sein und empfinde einige SL-Mitbewohner als ziemlich unangenehm, besonders die mit der ewigen "ist ja nur ein Spiel" Entschuldigung.
 

Felida Raleigh

Superstar
Ja, diese vermeintliche Entschuldigung "es ist ja nur ein Spiel" muss für alle möglichen Dinge herhalten!

Meine volle Zustimmung auch zu Balthasars Beitrag!

Egal welche virtuelle Welt man sich auch raussucht, egal wie man seinen Charakter auch gestaltet, wie konträr er zu der realen Gestalt ist - er basiert auf unserem RL-Charakter mit allen seinen Stärken und Schwächen, Erfahrungen etc. Und deshalb bin ich eben der Meinung, dass es keine 100%ige Trennung gibt oder geben kann.
 

Leon Malvogen

Aktiver Nutzer
Stimmt genau, Felida. Wenn jemand behauptet, seinen SL Charakter komplett von seinem RL trennen zu können, dann liegt er oder sie definitv falsch. Das ist schlicht nicht möglich.

Das hat nichts mit Anonymität zu tun. Auch wenn ich in SL keine Informationen über mein RL weitergebe, also total anonym bin, dann stecke eben doch ich als Mensch hinter dem Ava. Das ist nicht zu trennen. Ich gebe dem Ava sein Leben, seinen Charakter, er ist der Ausdruck meiner Seele, meiner Vorstellungen, meiner Wünsche, meiner Sehnsüchte - auch in einem RP wie GOR und sogar auch, wenn ich einen rosaroten Hasen als Ava wähle.
 

Shirley Iuga

Forumsgott/göttin
Tja, da gehen die Ansichten bisschen auseinander.

Denn ich bin der Meinung, dass ein Mensch in seiner Individualität durchaus auch gegensätzliche Grundaspekte besitzt, die je nachdem wo er sich befindet mal mehr oder mal weniger oder auch überhaupt nicht zur Geltung kommen können.

Es geht mir debei etwa um Seiten, Aspekte, Dinge die man zwar in einer weitgehendst anonymen Welt ausleben kann, oft nicht aber im RL.
Es geht mir um sowas wie Sadomasochismus, um transvestitische Neigungen usw., eigentlich allgemein um eine Sexualität, die viele im RL nicht in der Form ausleben können in der sie das gerne würden. Es geht aber auch um Dinge wie wieder ganz Kind sein, es geht darum in ein anderes Geschlecht zu schlüpfen, es geht darum ein komplett anderes fantastisches Wesen zu werden. Und um vieles andere in dieser Richtung.
Und das eben nicht nur in Form eines RPs mit einem Combatmeter & OOC, sondern eben vollständig, so dass das RL komplett ausgeblendet wird. Und eben in diesem Moment nicht mehr existiert.
Das ist möglich.
Auch ohne LSD & Pilze & Salbei.

Nur braucht man eben bisschen Fantasie und Abstraktionsvermögen. Selbst im RL, ohne virtuelle Digitale Welten, kann man aus einem Rollenspiel eine zweite Realität machen, die dann aber eben zeitlich begrenzt ist, etwa auf einem Mittelaltertreffen, ein LARP ohne OOC (ja,das gibts..), Pen&Paper RP (da ist es IMHO am Intensivsten...eben weil das bis auf ein paar Zahlen und hin und wieder mal Würfeln alles komplett in den Köpfen der Spieler passiert..) oder ähnliches.

Haben viele Erwachsene nur verlernt, dieses "magische" Denken, das ein Spiel "echt" werden lassen kann. Da klappt das wenn überhaupt, dann noch irgendwo im Urlaub unter Palmen mit dem "Realität mal ne Weile abschalten".


Natürlich werden einige Grunddenkstrukturen wohl immer die selben sein (z.B. wird aus einem politisch aktiven Antifaschisten sicher kein virtueller freier Kamerad werden...), aber für viele ist der virtuelle Raum eben auch eine Möglichkeit der Selbstverwirklung. Oder der temporären Selbstdefinition/Neudefintion. Und das Internet ein riesengroßer Spielplatz.

Das ist einerseits so durchaus alles noch ein Teil des RL Charakters, was sich da in einer virtuellen Welt von einem Menschen abbildet, sicher - aber es hat eben oft nichts mit dem zu tun, was im RL von diesem Menschen vorhanden ist.

Nun ja, letztendlich muss jeder mit dieser existierenden Realität (eher: mit diesen existierenden Realitäten) selbst auf seine Weise klar kommen, und während offensichtlich einige drauf bestehen dass diese virtuell möglichen Realitäten gefälligst zu verschmelzen haben und ein Recht auf Intoleranz und indirekt "eine Pflicht zur Ehrlichkeit" postulieren, da nehm ich mir das Recht heraus ein "Nichts ist wahr, alles ist erlaubt!" von mir zu geben und meinen Spass in virtuellen Welten zu haben zu können.

In der sicheren Gewissheit, dass höchstwahrscheinlich kaum etwas von dem, was ich in diesen Welten zu sehen und zu hören bekomme, außerhalb dieser Virtualität voll und ganz wahr sein wird. Und in der sicheren Gewissheit, dass sich das, was ich dort in der der Virtualität als wahr erachten muss, jederzeit verändern kann.

Und das gilt auch für die Wahrheiten und Realitäten, die ich von den intoleranten Verschmelzern vorgesetzt bekomme.
(Denn wenn jemand die Wahrheit fordert, dann bedeutet das noch lange nicht, dass dieser automatisch auch die Wahrheit sprechen muss...)

Das bedeutet nicht, dass ich automatisch eine Wahrheit neu schaffen werde durch den Aufenthalt in Virtuellen Welten, dass ich "faken" muss, aber falls ich irgendwann Lust dazu bekommen würde, dann würde ich es theorethisch können. So wie jeder andere in diesen Welten eben auch.

Und um die Menschen, die offensichtlich damit nicht klar kommen, dass das alles möglich ist, die, mit anderen Worten, nicht zwischen diesen Welten abstrahieren wollen oder können, da muss ich ja nix mit zu tun haben.
 

Leon Malvogen

Aktiver Nutzer
Shirley, du kannst alles machen und sein was du willst in SL, es kann komplett anders sein als das, was du im RL machst oder bist, du kannst deine Fantasie einsetzen - aber es ist immer noch du, die das macht und kein Ich, das von dir getrennt ist und deshalb ist RL immer mit SL verknüpft. Was du in SL machst, ist deine Schöpfung und du bist halt immer ein Teil vom RL.

Ich kann alles möglich machen in SL, die Charaktere spielen, die ich will, völlig anders sein als in RL, aber weil ich das mache und erschaffe, ist immer ein RL Teil von mir darin vorhanden.

Wenn die vollständige Trennung von SL und RL möglich wäre, dann würdest du konsequenterweise im RL nicht wissen, was du in SL gemacht hast.
 

Aktive User in diesem Thread

Oben Unten