1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Marketing Seminare in Second Life?

Dieses Thema im Forum "E-Learning & Conference" wurde erstellt von Sleen Squall, 25. Oktober 2010.

  1. Danziel Lane

    Danziel Lane Superstar

    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ja, stimmt.
    Praktisch mein ganzes Geschäft baut auf Mail.
    Ich bekomme anders praktisch keine Aufträge mehr.

    Aber in diesem Fall sind Mails einfach nicht sehr erfolgreich.
     
  2. Sleen Squall

    Sleen Squall Superstar

    Beiträge:
    2.553
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Nein, habe ich nicht! Hast mal einen Link?
     
  3. Kila Shan

    Kila Shan Moderatorin Mitarbeiter

    Beiträge:
    14.944
    Zustimmungen:
    1.017
    Punkte für Erfolge:
    129

    ah danke, nun habe ich verstanden was Mediadaten sind.

    Nur was hat das Forum mit Inworld zu tun? Das sind zwei völlig getrennte Bereiche.
     
  4. Carla Collazo

    Carla Collazo Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich bin leider nicht die Zielgruppe.

    Aber wenn jemand Marketing für Second-Life Kaufleute anbieten würde, dann würde ich auch dafür zahlen, vorausgesetzt, es hat Hand und Fuß.

    Mit "Hand und Fuß" meine ich:

    - dass es über das Übliche hinaus geht: Klar bin ich in der Suche und trage meine Shops in den Picks und liste auf dem Marketplace, habe das Produkt im Titel für die Inworld-Suche usw. Ich hatte einmal eine Beratung und die hat mir dann das übliche Allgemeingut erzählt. Grrr.

    - Eine Expertise, die irgendwo her kommt, inworld oder RL. Es gibt im SL tatsächlich BeraterInnen auf diesem Gebiet, die einfach keine Erfahrung haben, ich das irgendwie zusammendenken und dann meinen, damit könne jemand etwas anfangen.


    War nicht zum Thema. Ich wollte nur aufwerfen, dass es meiner Meinung nach sehr viele Leute gibt, die gerne bauen, aber die größten Schwierigkeiten mit Marketing haben.
     
  5. Danziel Lane

    Danziel Lane Superstar

    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Der Verkauf von Viewpunkten erfolgt nun mal inworld.

    Alternative wäre der Verkauf von Viewpunkten gegen Euros aufgrund eines Auftrages, der in der Regel per Mail ankommt.

    Sleen hat das schon richtig erkannt: slinfo macht den kompletten Verkauf von Bannerwerbung inworld.
     
  6. Danziel Lane

    Danziel Lane Superstar

    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Wow, du hast aber recht genau einen der Kerne der Diskussion dort getroffen.

    Hier ist der Link:
    http://www.slinfo.de/vb_forum/off-topic/72233-mich-nervt.html

    Eine Metadiskussion über Posting-Verhalten, Angeberei und Arroganz, mit vielen inthread - Beispielen, die aus der Metapositon rausgehen.
     
  7. Sleen Squall

    Sleen Squall Superstar

    Beiträge:
    2.553
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo Carla

    Das passiert oft in der Branche.

    Ich denke man muss den Weg des "Cross Media" bei der Bewerbung eines Ingame Geschäftes gehen. Wenn der User einmal Inworld ist, scheint er im allgemeinen sehr Werberesistent zu sein. Könnt Ihr Euch noch an das Zeitalter der Addfarms erinnern? Gruselig!!

    Dem muss man einfach Rechnung tragen und sein Werbekonzept dementsprechend aufbauen.

    Klar, Location (Traffic und Relevanz) ist wichtig, gefunden werden im Ingame Search auch und Satellitenshops erhöhen die Reichweite. Das sind die Basics die wohl jeder hier weiss.

    Aber:

    Die erfolgreichsten Geschäftsmodelle fanden bisher in der Kombination Ingame/Offgame statt. Man schaue sich nur mal die Xstreetsl.com an. Da wurden im ganz "normalen" Internet Inworld Artikel verkauft - so erfolgreich - das Linden Lab das Dingens gekauft hat.

    Schau Dir die erfolgreichen Shops und Businesses Inworld an. Die haben alle etwas gemeinsam: Die eigene Webseite, die klassisch ( Banner, SEO, etc) vermarktet wird. Meissten wird dann noch ein Blog betrieben und in einigen Fällen ein Online Shop mit Schnittstelle zu Second Life.

    Ich selbst habe aus Hobby und als Test mal einen Blog aufgesetzt bei dem es um ein Inworld Thema ging ( Gor). Das Dingens hab ich dann in den Suchmaschinen und Foren heftig gepuscht unter Gor-relevanten Suchbegriffen.

    Nach einer Weile konnte man in Google eingeben was man wollte zum Thema, überall stolperte man über den Namen "Sheraka". Nach kurzer Zeit schon hatte das Dingens tausende von monatlichen Besuchern und machte den Char der dahinter Stand Gorweit bekannt.

    Das kann man mit einem thematisch orientierten Shop auch machen. Dazu noch ein gutes Branding Inworld, Ein guter Gruppennewsletter der nicht nur aus Werbung besteht sondern auch mal Editoriale Inhalte anbietet (hab noch keinen bekommen!!), guter Service für die Mundpropaganda und schon müsste der Kittel geflickt sein.

    So gesehen ist das Seminar zum Thema SEO auch für Inworld Shop Betreiber interessant. Mir kommt da gerade eine Idee zum Inhalt.....

    Thema: Cross Media für Inworld Businesses!
     
  8. Mirko Usbourne

    Mirko Usbourne Nutzer

    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Meine ganz persönliche Meinung ist: Ich halte dich nicht für arrogant, Sleen! Dass sofort Kritik an deiner Webseite geübt wird und Dinge bemängelt werden, die für dich und deine Zielgruppe Nebensache sind, ist klar. Ich finde, dass du für die deutsche Community in SL eine Bereicherung bist.

    Allen will ich hier sagen: Viele hier sind eine Bereicherung. Der eine macht gute Texturen, der andere gute sculpted Prims. Jeder hat seine eigenen Qualitäten. In einem anderen kleinen Forum mit SL-Usern poste ich jeden Monat meine Umsatz- und Gewinnzahlen durch den Verkauf meiner Produkte. Hier würde ich das nie tun, weil ich sofort in die Schublade der Angeber gesteckt werde. Dort kennen die Leute meine Produkte. Also nicht jemanden als Angeber schimpfen, wenn ihr seine Performance... oh entschuldigt... böse Fremdwörter!.... seine Leistung nicht kennt.

    Und wer immer noch nicht erkannt hat, dass SL seinen Wirtschaftskreislauf hat, kommt nicht weiter. Wir brauchen alle die Dienstleistungen der anderen, wenn wir selbst nicht weiterkommen. Thread-übergreifend muss ich folgendes loswerden: Die Deutschen sind leider geiziger als die anderen Völkchen und der Neid prägt uns auch mehr als die ausländischen User. Das finde ich schade, denn wir sind eine große Community. Ich sehe, dass Projekte wie EMU Vendors, yellowlanes, gridshoppers oder bidlow unheimliches Potenzial haben und unterstütze diese gerne. SL entwickelt sich nur weiter und wird einfacher, wenn wir immer neue nützliche Dinge erfinden und groß machen. Ich wünsche mir, dass Sleen sein wissen in eines der Projekte mit einbringt oder ein eigenes Projekt für die Community macht.

    Nach der Erfindung der Glühbirne hatte jemand gesagt: Alles, was erfunden werden konnte, wurde erfunden. In diesem Sinne: Haltet Augen und Ohren offen und vernetzt euch!
     
  9. Sleen Squall

    Sleen Squall Superstar

    Beiträge:
    2.553
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    So jetzt hab ich mich da auch eingebracht. Denke schon darüber nach für meine eigenen Beiträge ein Wiki anzulegen.. :)
     
  10. Sleen Squall

    Sleen Squall Superstar

    Beiträge:
    2.553
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    An alle Teilnehmer

    Vielen Dank für die Beiträge, Ihr habt mich auf eine Idee gebracht. Ein riesiger Markt (ort an dem Waren und Dienstleistungen gegen Geld getauscht werden) lag direkt vor meiner Nase und ich habe ihn nicht gesehen.

    Unternehmer in Second Life (Zweites Leben) brauchen jemand der Ihnen bei Cross Media Solutions ( Medienübergreifende Lösungen) hilft.

    Darauf muss ich die Seminare (Kurse) abstimmen um damit Kunden zu generieren. Lernziel: Wie verwende ich Internet Medien (Zeitschiften und Zeitungen im Internet), Blogs (Netztagebuch) und SEO ( Search Engine Optimization / Suchmaschinenoptimierung) um mein Inworld (in der Welt) Business (Geschäft) zu bewerben.

    Inhalte sollten unter anderem sein:

    - Wie man einen Wordpress (Wort-Presse Weichware)blog (Netztagebuch) installiert und bedient.
    - Grundkenntnisse SEO ( Search Engine Optimization / Suchmaschinenoptimierung)
    - Auswahl von Medien und Mediaplanung (Wo und wann Anzeigen schalten)
    - Werbeerfolgskontrolle (Wissen was war gut, was war Scheisse)
    - Mehr Besucher durch Link building (Verknüpfungsaufbau)
    - Landingpages (Landeseiten)
    - Grundlagen des Branding (Markenaufbau, nicht:verbrennen)

    Kann man vielleicht unterteilen in meherer Units (Einheiten) um den User (Benutzer) nicht zu überfordern. Was haltet Ihr davon?
     
  11. Linda Paine

    Linda Paine Guest

    Mein Problem bei der PR Kampagne für die Seminarreihe ist bereits, dass ich nicht weiss, welche Zielgruppe angesprochen wird und auch vom Threadersteller eher zur Vewirrung beigetragen wird. Mir fehlt da jetzt echt das verständliche Marketingkonzept.

    Geht es jetzt um Marketing durch SLer oder SL-Außenstehende mittels SL?
    Will ich die Teilnehmer, egal wen, in die Lage zu versetzen, selbstständig Marketing zu machen oder um Kundengewinnung, damit die veranstaltende Firma beauftragt wird, das Marketing zu übernehmen?

    Edit: Hat sich überschnitten mit Sleens Posting. DAS verstehe ich.
    Edit 2: ich sehe darin bloß kein lohnenswertes Marktpotential, weder im einen noch im anderen.
    Gute Web-Agenturen bieten ersteres als Zusatzleistung an.
     
  12. Sleen Squall

    Sleen Squall Superstar

    Beiträge:
    2.553
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Vielleicht wenn man sich eine Inworld Firma vornimmt als Beispiel um zu zeigen was möglich ist?
     
  13. Linda Paine

    Linda Paine Guest

    Das wäre ein ehrenwertes Unterfangen aber nichts finanziell lohnenswertes.
    Die Nachfrager hinsichtlich "Marketing in virtuellen Welten" sind sicherlich vorhanden, es ist sicherlich auch ein weites unbeackertes Feld, aber das Einnahmepotential nicht bei den Umsätzen des Großteils am Markt.

    Wieviel Lindendollar willst du pro Seminar kalkulieren? Du müsstest auch sicher erstmal mit einem Grundlagenkurs Marketing/PR-Strategien beginnen, bevor du zu den Spezialthemen kommst.
     
  14. Sleen Squall

    Sleen Squall Superstar

    Beiträge:
    2.553
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Mein Ansatz war eigentlich das Seminar kostenlos anzubieten. In diesem werden die Möglichkeiten und die Grundlagen vermittelt mit dem Ziel als Dienstleister beauftragt zu werden.

    Aber Seminare verkaufen hat auch was - vielleicht eine Kombination? Grundlagen gratis - weiterführendes gegen Geld?
     
  15. Claro Laval

    Claro Laval Freund/in des Forums

    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    74
    Punkte für Erfolge:
    28
    Servus!

    Meine Gedanken dazu:

    Grundlagen und Aufbau mit Kursgebühren. Jedoch jedes mal mit einem "best practice" Projekt, das unter Deiner Moderation von allen vorbereitet/erarbeitet/durchgeführt wird.

    Das ist viel Arbeit für dich und ein hoher Gewinn für die Teilnehmer. Ich denk' auch, dass die "best practice" Probanden Schlange stehen dürften :wink:

    Servus
     
  16. Carla Collazo

    Carla Collazo Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Sleen,

    ich halte viel von Deinem Konzept, das Du oben vorgestellt hast und würde auch dafür bezahlen. Als Dienstleister würde ich Dich zumindest die nächsten zwei Jahre nicht beauftragen, da meine Gewinne in Größenordnungen sind, für die Du ganz sicher nicht arbeiten willst. Da müsste ich ganz kräftig wachsen, bevor ich mir einen Dienstleister leisten kann und das ist dadurch limitiert, dass sculpten viel Zeit kostet.

    Für ein Seminar mit den oben angegebenen Inhalten würde ich aber auch zahlen, wenn es gemessen an meinen Second-Life Umsätzen zu teuer ist. Weil das relevantes Wissen ist, das mir als ganzer Person zugute kommt und mir bleibt. Ich weiß nicht wirklich, wie ich es formulieren soll. Am ehesten so: Das Wissen an sich ist mir etwas Wert.

    Die Sache mit dem Blog habe ich befürchtet. Ich hatte ein durchaus erfolgreiches Blog unter meinem RL-Namen und weiß, wieviel Arbeit es ist. Zeit, die einem dann wieder beim Bauen abgeht.

    Aber natürlich muss man sich irgendwann entscheiden: Bringt's auf Dauer was, wenn man baut und baut und baut, und keiner erfährt's? Am Anfang ist bauen wohl wichtiger (ich habe immer noch ein zu kleines Sortiment), aber irgendwann dreht sich das wohl um.

    Das perfekte Beispiel für ein Blog hat imho Nathalia Zelmanov mit ihren hervorragenden Tutorials geliefert. Egal, was man bauen will, man landet immer dort und findet nebenbei auch die Haare, die sie macht. Aber die Zeit, die sie investiert hat: Irre! (Leider scheint Nathalia Zelmanov seit Februar spurlos verschwunden zu sein, es hat da schon Suchanzeigen gegeben).
     
  17. Sohi Moo

    Sohi Moo Gesperrt

    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    a) tolle sache

    b) hier sind SLer, mehr auf marketing in sl einzugehen waere fuer beide seiten besser

    ein dahingebrainstormter gedanke zur bezahlung.

    SL-geschaftsleute verdienen l$ keine euro. kaum ein SLer kann sich ergo eine betreuung durch eine agentur leisten. ne stunde ist ne stunde - aber der l$ eben kein euro.
    warum ueber die seminare kunden gewinnen? warum nicht die seminarteilnhemer zu EINEM kunden machen (individuelle betreuung muss aber trotzdem irgendwie, irgendwo moeglich sein).

    angenommen der deutsche slinfo.de geschaeftsleute club bestuende aus 30 leuten. du sparst zeit, weil du nicht 4 leuten alle einzeln erklaern musst, sondern kannst 30 leuten dasselbe einmal erklaeren.
    ich denke viele koennten sich den dann benoetigten betrag pro nase leisten. und zusaetzlich wuerde die deustche geschaftswelt ein wenig zusammenwachsen und es kann ganz sicher nicht schaden, wenn 30 sl gewchaftsleute ihr business ingame und im internet miteinander verschmelzen per adboards oder links usw usf.
     
  18. Stari Novi

    Stari Novi Guest

    Es gab mal hier eine Projektgruppe das sich dem Marketing in SL widmen wollte. (wurde von mir gegründet) Das Projekt liess sich nicht realisieren weil die meisten ihr eigenes Süppchen kochen wollen.
    Generell lässt sich Marketing in SL mit RL in keinster Weise vergleichen weil SL keine Möglichkeiten bietet für effektive Vermarktung. Man rennt aus einer Sackgasse in die nächste....oft ohne Erfolg.
    Das einzige was wirklich neue Kunden bringt ist Mundpropganda und das muss man sich hart erarbeiten...alles andere ist Spam, Teuer oder nutzlos....
     
  19. Sleen Squall

    Sleen Squall Superstar

    Beiträge:
    2.553
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Gute Ideen

    Carla's Gedanke entspricht ja auch irgendwie mehr der Philosophie von SL: Lernen und dann selber machen. Soki's Gedanke von "Gruppenworkshops" hat auch was.

    @Stari mein Ansatz ist ein anderer: Cross Media statt reine Inworld Werbung.

    Brain stormed (Gehirn stürmen)mal weiter, da kommt einiges konstruktives zusammen hab ich so das Gefühl.
     
  20. Sleen Squall

    Sleen Squall Superstar

    Beiträge:
    2.553
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ach ja

    Dass ich meine normalen Tarife nicht in SL aufrufen kann ist mir schon klar. Ein bischen Idealismus würde ich schon auch investieren.