1. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  2. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden
  3. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.
    Information ausblenden

Microsoft-Betriebssystem: Konsumenten zweifeln am Nutzen von Windows 8

Dieses Thema im Forum "Spiegel-Netzwelt" wurde erstellt von spiegel-Netzwelt, 29. Oktober 2012.

  1. Zasta Korobase

    Zasta Korobase Freund/in des Forums

    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nicht ganz. Ein Betriebssystem ist ausschließlich ein Werkzeug. Mit diesem Werkzeug möchte ich Probleme lösen, die mich geistig fordern (oder auch nicht; nicht alles, was ich jeden Tag so tue, ist Raketenwissenschaft). Das Werkzeug hat sich dabei unterzuordnen, seinen Job zu machen und mir nicht mit Sperenzchen oder Zweitproblemen im Weg zu stehen. Drängt sich das Betriebssystem mit übertriebenem Geltungsdrang zu sehr in den Vordergrund (ob das nun durch die vermeintliche Förderung meiner Hirnschwammaktivitäten durch altertümliches Design oder durch aufdringliche Spielereien geschieht ist egal - beides stört), hemmt das meinen Arbeitsablauf und regt mich nicht zum Denken sondern zum Fluchen an.

    Nur weil jemand noch weiß, wie eine nicht-grafische Oberfläche aussieht, macht ihn das keinen Brocken klüger. Nicht das Werkzeug definiert den Benutzer sondern umgekehrt. Und wenn sich ein UI letztendlich dem Menschen anpasst, kann man doch froh sein, dass die Maschinen noch nicht die Herrschaft übernommen haben.

    Zu Deinem Offtopic: Entschuldige, falls Du kein Muttersprachler sein solltest. Aber ... ich kenne einige Schüler, die korrekter Deutsch sprechen als Du.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. November 2012
  2. Boaaar bissu krass Alde, steckt disch mal in nen Fön Alde, kannsu gebrauchen. Ey was bissu krass du Rentner.
     
  3. Daemonika Nightfire

    Daemonika Nightfire Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    7.820
    Zustimmungen:
    1.111
    Punkte für Erfolge:
    124
    Ich glaube Dorena geht es weniger ums Dumm als um die Faulheit der Menschen.
    Ein Beispiel hatte ich ja schon erwaehnt und promt wurde die Faule Variante vorgezogen.

    Nehmen wir mal die bloeden Minianwendungen von win7, da ist ein Wetter drin was man sich permanent auf dem Desktop anzeigen lassen kann.
    Da bei mir Firefox sowieso immer offen ist, stellt es fuer mich kein Problem dar mal eben in den Favoriten auf Wetter.de: Wettervorhersage | Wetter Online | Wetterbericht | Klima | Unwetter - wetter.de zu klicken, um zu erfahren wie das wetter wird wenn es mich interessiert.
    Warum zum Teufel sollte ich permanent so eine beknackte Minianwendung laufen lassen, welche unnoetig Ressourcen verbraucht?
    Das Wetter interessiert mich maximal 1x am Tag, wenn ueberhaupt. Meistens reicht sogar ein Blick aus dem Fenster.

    Fuer die meisten ist es halt einfacher nur auf den Desktop zu gucken, als eine Webadresse einzugeben. Leider sammeln sich solche Gadgets im Laufe der Zeit an, weil ja alles so viel bequemer ist. Das der Rechner dann irgend wann mal Streikt weil zu viel im Hintergrund laeuft oder die Internet-Verbindung ausgelastet ist, merken die meisten erst dann wenn es zu spaet ist.

    Also fuer mich ist ein Betriebssystem nichts anderes als eine Arbeitsumgebung fuer meine Programme die ich nutzen will. Wenn ein Betriebssystem alleine schon den Grossteil der Ressourcen benoetigt nur damit alle mit gebrachten Tools und Extras funktionieren, ist es fuer mich unbrauchbar.

    hm...
    ...irgendwie erinnert mich das an Phoenix/Firestorm, da herrscht ja die gleiche Mentalitaet. lol

    LG
    Dae
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. November 2012
  4. Also ich oute mich jetzt mal:
    Ich hab zwei von diesen Minianwendungen auf meinem PC bei der Arbeit, einmal eine Wetter-App und dann eine "post-it"-Klebezettel-App. Und beide leisten mir treue Dienste, die Wetter-App bei der Planung von Außenarbeiten und das zweite erklärt sich von allein, ich hab nicht diese Unsitte von völlig-verklebten Monitorrändern oder herumfliegenden Zetteln, was in Anbetracht von Wassertest und Lötstation durchaus angenehm ist.;-)
     
  5. Walter Ginsburg

    Walter Ginsburg Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nur als Info.... Habe heute mein Surface ausgepackt mit Windows RT.. Und selbst das hat den normalen Desktop.....

    Aber wie Obsi schon sagte.... Zurück in die Steinzeit. hahahahah Es sei jeden selber überlassen was er nutzt, Aber ich würde mal gucken warum der KDE oder auch der Gnome so aussieht, wie er nun aussieht. Das hat ja alles seinen Grund.
    Für normale Nutzer macht es wenig Sinn vielleicht von Win 7 auf Win 8 umzusteigen. Im Moment ist die Lizenz halt günstig. 29€im download bis 31.01.2012. Dann wird die Pro Version was bei 160 oder so kosten. Aber auch das ist jedem wieder selber überlassen.

    Alle neuen Rechner werden jedenfalls mit WIN 8 ausgeliefert. Mit oder ohne Touch. Touch braucht man bei nen Desktop eher weniger. Auch bei nen Lappi macht das wenig Sinn. Auf nen Tablett ist das auch schon mal angebraucht.

    Die Touch oberfläche (die Kacheln) finde ich auch als sehr praktisch. Das die nen aktiven Inhalt zeigen.

    Und jetzt spiele ich mal wieder Prophet^^. In einen Jahr werden die Fragen hier zu Win 8 kommen und wie geil das doch ist. ISt halt wieder mal was neues, also muß es ja böse sein^^
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. November 2012
  6. Daemonika Nightfire

    Daemonika Nightfire Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    7.820
    Zustimmungen:
    1.111
    Punkte für Erfolge:
    124
    Werd dich dran erinnern.
    Bin mal gespannt, bei Vista waere deine Prophezeiung nicht eingetreten.

    LG
    Dae
     
  7. Walter Ginsburg

    Walter Ginsburg Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bei Vista? das das abgelößt wird? ist es doch. Und wird doch auch nciht mehr von Microsoft supportet, oder? Ich glaube der geht bei XP länger
     
  8. Daemonika Nightfire

    Daemonika Nightfire Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    7.820
    Zustimmungen:
    1.111
    Punkte für Erfolge:
    124
    Du hast mich falsch verstanden.
    Haettest du damals als Vista veroeffentlicht wurde eine aehnliche Prophezeiung gemacht, wuesste jetzt jeder das du Falsch gelegen haettest.
    Zu deiner vorhersage zu win8 bin ich jetzt einfach mal gespannt. (ohne Wertung)

    LG
    Dae
     
  9. Walter Ginsburg

    Walter Ginsburg Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Woran Du dich alles erinnerst... Hmmm Ich werde natürlich nciht zugeben, das ich kein Recht hatte. hahahhahahaha

    Bei Win 8 bin ich auch gespannt. Also mögen tue ich das schon. Wenn Du diese Kacheln nicht magst macht es keinen Sinn umzusteigen. Die win 8 Version die im Moment im umlauf ist, ist halt die Pro Version. Kann auch nicht wirklich mehr also die Win 7 Pro. Die meisten werden aber Win 7 Home haben.
    Ich brauche auf meine Lappi halt die Win 8, weil ich für entwickeln möchte. Und das geht nur damit^^ Hat ja auch einen Grunde im Marketing. Klar.
    Für meinen Desktop weiß ich es noch nicht genau. Ich denke, ich werde mir aber zumindest die Lizenzen holen für den schmalen Preis. Ob ich das dann auf meine Desktop draufpacke ist die 2. Frage. Kommt halt drauf an, wie ich mit meinen Lappi klar komme. Aber bis jetzt mag ich das schon das System
     
  10. Catie Chiung

    Catie Chiung Guest

    Mag zwar sein das noch der Desktop läuft, aber ich höre sowohl in den Medien als auch bei einigen Usern das ein Wille zur Vereinfachung da ist, sowohl der absolute Trend zum Internet Kauf indem es nicht mehr geht etwas wirklich zu verkaufen, sondern nur noch eine sogenannte "Lizenz" weitergibt, wo die verkäufer absolute Macht haben und sogar die Nutzung untersagen können, ohne jegliche Haftung.
    Das ist etwas was in der Industrie funktionieren mag, aber für mich als Private Nutzerin nicht in Frage kommt.
     
  11. Baertram Beerbaum

    Baertram Beerbaum Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich finde den Streit über Betriebssysteme der hier geführt wird recht amüsant.

    Ich selbst habe seit den Z80 Zeiten Interesse an Computern und deren Nutzung gehabt. Ich habe deshalb die Entwicklung immer live miterlebt.
    Kennt wer von euch noch GEM ? Das war damals viel schöner als die ersten MS Windows Versionen.
    Und es war schon immer so das es einen Streit zwischen vielen vermeintlich Wissenden gab. Es gab immer so viele Fraktionen, DOS, Mac, Atari, commondore und dann die vielen sehr speziellen Betriebssysteme. Jeder hat geglaubt das "seines" das absolute Wahre gewesen ist. Wir wissen heute das die meisten Unrecht hatten. Apple nutzt als Basis PC Komponenten und keine Eigenbauten mehr. Viele Hersteller sind pleite.
    Geblieben ist der PC, der ursprünglich schlechteste Kompromiss. Ich hatte einen 286er und weiß wovon ich rede. Aber die PC Schiene hat den Leuten immer die Wahl gelassen, Microsoft hat es immer erlauft das man am System bastelt. Natürlich haben sie sich damit auch eine Menge Probleme eingekauft.

    Linux ist durchaus spannend, aber noch weit weg davon ein OS für jedermann zu sein. Das geht bei der Einrichtung seltener Drucker los und die Grafikkartenanbindung im 3D Bereich ist noch so schlecht das sowas immer nur wenige hinbekommen. Viele meiner Kunden würden das nie hinbekommen.
    Linux ist von Fachleuten für dieselben. Aber sicher sehr gut.

    Heute hat MS mit Windows 7 ein recht stabiles Betriebssystem aber die Entwicklung geht weiter. Mit Windows 8 versucht der Konzern nun einen Kompromiss zwischen der alten und neuen Welt hinzubekommen. auch die Idee Oberflächen zu vereinheitlichen ist sicher eine gute. Und da eine win 7 Oberfläche sicher nicht für Handy und Tablets taugt, versucht man nun den PC in diese Richtung zu bewegen. Natürlich jammern erst mal alle rum. Und gerade jene die von sich behaupten zu den Klugen und Wissenden zu gehören schreien am lautesten. Dabei sollte gerade sie die nötige Flexibilität haben sich umzugewöhnen.

    Ich habe Win 8 seit 3 Tagen auf meinem Rechner. Da ich einen PC Pannendienst habe muss ich mich ja wohl oder übel mit dem OS auseinandersetzen und das geht nun mal am besten wenn man es live nutzt. Der Umstieg war sehr viel Problemloser als ich befürchtet habe. Und ich habe sogar nur ein Update gemacht.
    Das galt ja lange als absolutes NOGO. Aber es läuft und das sogar sehr gut!
    Ich hatte nur zwei Probleme. zum einen mit dem Brother MFC, und zu meinem Erstaunen hat Avira das Release verpennt und nicht mal seinen Bezahlkunden eine lauffähige Version geliefert. Tja ich musste nun einen anderen Hersteller wählen.

    Ich mag die Hyper V Maschine, ich mag sogar die Kacheln. Wen es stört der nutzt die classic shell oder bleibt vorerst bei WIN 7 oder ein anderes OS jeder hat doch die Wahl.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. November 2012
  12. Ysanne Korpov

    Ysanne Korpov Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    228
    Punkte für Erfolge:
    43
    Das Problem ist wie beim Viewer, es ist neu und das geht für manche eben gar nicht. Es ändert aber nichts an der Tatsache, dass die Anforderungen an ein Betriebssystem in der allgemeinen Bevölkerung mit "soll Bunt sein" anfangen und mit "Hauptsache viele Apps" aufhören.

    Apple ist genau deshalb erfolgreich, nicht weil iOS so viele Möglichkeiten bietet sondern weil es dafür eine Furzapp und den kotzenden Elch gibt.

    Die Menschen wollen gar keine Freiheit. Wenn sie die Wahrheit wissen würden, konnten sie die gar nicht ertragen. Die Menschen wollen belogen werden, so dass ihnen eine scheinbare Sicherheit suggeriert wird.

    Dennoch, ich mag Windows 8. Für 30 Eur ist es fast geschenkt und das neue Startmenue ist wirklich schick. Denn im Endeffekt ist die ehemalig Metro genannte Oberfläche für mich nichts anderes als das.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. November 2012
  13. Walter Ginsburg

    Walter Ginsburg Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Warum wird eigentlich immer über iOS gemeckert? hahahah Also das bietet so viele Möglichkeiten. Ich zähle mal auf.

    SSH mit RSA mit Tunnelverbindung + X-Server Destop weitergabe
    VNC
    Romote Desktop
    TeamViewer
    VPN von hause aus eingebaut
    Kann nen Mircosoft Exchange Server bedienen.
    Sycronisiert Apple, Microsoft und google Kalender von Hause aus
    nen Citrix Receiver
    habe ich was geekieges vergessen? hahahhaha Kann das alles Android? Glaube kaum^^

    ansonnsten gibt es für alles was man begehrt eine eigene Anwendung. Für alle Cloud Dienste whatever. Und ich glaube das ist immer noch der Store mit den meisten Apps. Auch ohne die, die direkt die Kontakte hochladen und auf Sex Seiten verweisen... Und dafür danke ich Apple, das die so gut "zensieren". Ich möchte nicht auch noch bei nen schnöden Mobile Device auf jeden Kack achten müssen
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. November 2012
  14. Atari ST. Aber immer. Inzwischen ist GEM Opensource und man kann es hier runterladen: GEM - Contents

    Linux hat genau ein hausgemachtes Problem, welches seit Jahrzehnten den Durchbruch verhindert: nämlich die Weigerung der Kernelentwickler, für die Programmierung von Gerätetreibern eine dauerhaft stabile Programmschnittstelle (API) zur Verfügung zu stellen. Das ändert sich damit nämlich so alle zwei bis drei Monate immer wieder, wenn der neue Kernel rauskommt und das tun sich nur wenige Hardwarehersteller an. Gäbe es eine solche stabile API für Gerätetreiber, dann wäre die Treiberversorgung genial. Gibt es aber nicht, also ist sie das auch nicht.

    Umgekehrt ist aber das Application Binary Interface von Linux extrem stabil; man kann - sofern die Libs da sind - auf einem aktuellen Kernel ohne Probleme Programme ausführen, die vor zehn Jahren kompiliert worden sind.
     
  15. Walter Ginsburg

    Walter Ginsburg Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Du weißt ja als Entwickler auch nicht wirklich, welchen Kernel die Disdributionen laufen haben. Also mich nervt das an. Deswegen entwickel ich halt meine Sachen in .NET und lass die einfach unter Mono laufen. Meistens sind es eh Programme die nur ne Console brauchen. Die Frontends binde ich einfach mit remoting an,wenn ich meine ich brauche was zum klicken.

    Es wir auch immer wieder gesagt, das Linux sicher und stabil ist. Wie war das vor 2 Jahren? Da hat das Debian Team nach 10 Jahren gemerkt, das deren SSL Certifikations Server ein "klitzekleines" Problem hat^^. Wer macht alles HOmebanking? Und letzte Woche kam wohl raus, das EXT4 auch etwas komisch reagieren kann. Finde ich schon gedenklich...

    Und zur stabilität-- NUn ja. Habe 3 Win 7 INstanzen seit 3 oder 4 Jahren am laufen ohne Probleme. Mein Suse Server ist aber nach dem letzten Update immer mal wieder gecrasht und läuft heute noch nicht wirklich rund. Xen haben die nun nicht mehr, dafür KVM. OK. Aber das nen SuSE Maschine, die auf ner Suse läuft pinkzeiten von 60 - 100 ms im Heimnetz produziert, muß mir mal einer erklären^^ Zumal die Virtuelle Maschine sogar ne eigene Hardware Netzkarte hat.....
     
  16. Du vergleichst Äpfel mit Birnen. Für die Probleme bei den SSL-Zertifikaten kann Linux nichts. Linux ist der Kernel, der Rest das drumherum. Hierbei handelte es sich nämlich um einen selbstgeschriebenen Patch, den die Packager von Debian zur Bibliothek OpenSSL einpflegten, der das Problem verursachte. OpenSSL hat übrigens auch M$ für den Internet Explorer benutzt gehabt, das Ding ist fast überall.

    Und grottig alte Fehler gibt es auch in Windows, ich erinnere da nur mal an Stuxnet. Diese Zero Day Exploits (immerhin vier an der Zahl!), welche da benutzt worden sind und das installieren von Schadsoftware durch einfaches Einstecken eines USB-Sticks in den Rechner ermöglichten, gab es seit Windows 2000. Stuxnet wurde 2010 entdeckt und Windows 2000 wurde 1999 veröffentlicht, also war dieser Fehler seit schlappen 11 Jahren in allen möglichen Windowssystemen ungesehen verbaut.

    Virtio ist dein Freund.
     
  17. Walter Ginsburg

    Walter Ginsburg Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Moment^^. Als Linux wird landläufig das ganze System genannt. Und guck doch mal nach, wo das Problem lag bei der SSL Certifikation^^

    Sowas wie Stuxnet etc wird es immer wieder geben. Und klar wird es das immer für Windows geben. Die haben ja den größen Marktanteil. Nur da wird das auch relativ schnell gemerkt. Bei anderen Systemen brauchen die halt 10 Jahre für Sicherheitsrelente System. EXT4 gibt es auch schon seit mehreren Jahren. Und jetzt kommt es erst ans Tageslicht? OK. Und obwohl das Ding Quelloffen ist.

    Virtio... Ja. klappt aber unter SuSE auch nicht wirklich mit dem Yast bzw dem virt-manager. Ist völlig Latte, wie ich die Suse instanz betreibe. Auch als bridged device kommt der gleiche Effekt. Die WHS instanz die nur gebrisged ist läuft dafür supergut. Ganz ohne Probleme.
    Das System ist mir aber relativ unwichtig. Das ist ein Apache von außen erreichbar wo ich meine scripte testen kann ohne viel aufwand zu betreiben. Die brauchen halt nur einen tuck mehr mehr^^
     
  18. Nicoletta Schnute

    Nicoletta Schnute Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    8.042
    Zustimmungen:
    729
    Punkte für Erfolge:
    123
    Das lief bei mir auf einem Schneider EGA XT. 30MB Festplatte RLL und zwei 5 1/4" Laufwerke *hihi
    Ich fand es genial und Windows war noch lange nicht soweit wie GEM


    Ich stimme Bart völlig zu. Wer von Linux allgemein spricht meint den Kernel. Besser ist von SUSE. Debian, Ubuntu, Fedora, Mint usw zu sprechen um zu wissen was denn nun gemeint ist. Auch wenn all diese System auf einem Linux Kernel basieren sind sie doch sehr verschieden.
    Das was der User sieht, die UI ist auf allen möglich und es gibt für jeden bedarf und Leistung des PC was passendes.

    So wie es Unity, KDE, Gnome 3, LXDE usw. gibt an Oberflächen, so gibt es nun auch für Windows zwei aus dem Hause Microsoft.
    Jeder wird das für sich passende wählen.
     
  19. Walter Ginsburg

    Walter Ginsburg Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Linux <<--- da würde es ja stehen.. Aber die Wikipedia hat wohl auch kein Recht....

    Als Linux (dt. [ˈliːnʊks]) oder GNU/Linux (siehe GNU/Linux-Namensstreit) bezeichnet man in der Regel freie, unix-ähnliche Mehrbenutzer-Betriebssysteme, die auf dem Linux-Kernel und wesentlich auf GNU-Software basieren

    Es gibt da ne Reportage von Arte. Da erklärt Linus das selber^^
     
  20. Nicoletta Schnute

    Nicoletta Schnute Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    8.042
    Zustimmungen:
    729
    Punkte für Erfolge:
    123
    Und was hast Du nun anderes gesagt als Bart und ich?
    Zumal wir noch einiges mehr dazu geschrieben haben das es nicht ausreicht nur von DEM Linux zu reden.

    Windows alleine reicht auch nicht. Es muss schon mitgeteilt welches Windows gemeint ist und es lässt sich beispielsweise von Windows XP nichts auf Win7 schleißen und umgekehrt. Genauso ist es auch mit den unterschiedlichen Linux Distribution und deren Versionen.

    Mit SL Viewern ist auch nicht anders. SL Viewer sind sie alle ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. November 2012

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden