• Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
  • Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
  • Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Motherboard aufrüsten oder neues Board?

Silvan Tobias

Superstar
Dir ist eine Nase von der Halterung abgebrochen?

Das ist zwar lästig, aber kein Beinbruch. Passiert öfters.
Wenn du dir ein wenig Schrauberei zutraust, suche mal nach Retention Module, z.B. hier AM3 Retention Modul bei idealo.de

Für kleines Geld (ca. 10 €) und einer halben Stunde Handarbeit bekommst du den Rechner wieder ans Laufen.
 

Nicoletta Schnute

Forumsgott/göttin
Update:

Kein Händler hat noch AM2+ Boards. Einer war bereit noch eins zu bestellen. Ein ASrock für 50 Euro. Beim nächsten konnte ich ein Schrottboard für 5 Euro erwerben *gg

Nun habe ich das Retention Modul umgeschraubt auf mein Board. Erstaunlich, ich schein das besser zu können, denn statt 60 Grad vorher (zwischenzeitlich bis 70 Grad) friert die CPU jetzt bei 30 Grad *gg
 

Nicoletta Schnute

Forumsgott/göttin
Abschlussbericht:

Da ich doch eigentlich aufrüsten wollte und mir nun der Bruch der Kühlerhalterung dazwischen kam, ich mir aber ein neues Board sparen konnte, habe ich ein Bios Update gemacht und eine neue CPU noch günstiger geschossen als das Angebot welches Dexx gefunden hatte *freu (Phenom II X3 720)
Ein günstigen Kühler zu finden der leise ist und gut kühlt war gar nicht so einfach. Der örtliche Fachhandel lässt zu wünschen übrig. Ich habe noch nirgens so viel Inkompetenz erlebt. ich wusste mehr als die Hansels dort *hihi

CPU und Kühler sind montiert und auf gings. Ein Druck auf den Schalter und der PC fährt anstandslos hoch. An die Windows User - kein Neuinstallieren *ätsch

ich war geschockt von der Leistung der 3 Kerne. selbst mit Messenger, Skype und Browser komme ich nicht über eine CPU Last von 3%.

Also starte ich doch mal den Phoenix. Die Last steigt auf 51%, davon läuft ein Kern auf 100%. FPS zwischen 25 und 55.

Mal sehen was mit dem Firestorm ist. Nach dem Login FPS zwischen 35 und 100. CPU Last allerdings bei 75%. 2 Kerne laufen auf Hochtouren. Ob das am Plugin liegt?

Ich bin begeistert. meine Grafikkarte lernt mal den Power Mode kennen, läuft auf 550MHz und ist völlig ausreichend mit einer Grafikeinstellung auf Ultra mit Reflektion ohne shadows. Mit schadows drückt es 15 bis 20 FPS runter, was immer noch gute Werte sind.
Das Netzteil mit 350W läuft auf knapp 90% Last.

Fazit:
Aus alten Schätzchen lässt sich mit wenig Aufwand und Kosten noch gut was machen.
Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung und wenn ich mich mal für ein neues Board entscheide, habe ich noch einen 4 Kern ;)
Der Phoenix macht mehr Performance mit Singel Core CPUs
Ich hatte mit der alten CPU bessere Werte als jetzt.
Beim Firestorm ist es genau das Gegenteil. Erst mit dem Umbau kann er zeigen was er kann. Ich bin gespannt wie der sich noch entwickelt.

Ich danke Euch für Eure Ideen, Tips und Erfahrungen

Eure Nico
 
Glückwunsch zum erfolgreichen Aufrüsten



Daumen%20gruen%20Kopie.gif
 

Silvan Tobias

Superstar
Die Unterschiede in der Auslastung der Kerne vermute ich mal im Unterschied SSE zu SSE2.

Firestorm ist SSE2 compiliert, der Phoenix in der normalen Version wenn man es sich nicht anders aussucht nur SSE. (IIRC)
Den Phoenix in SSE2 herunterladen und installieren dürfte auch eine ähnliche Performance ergeben wie der Firestorm.
Multiple Tasks müssen natürlich angeschaltet sein.

Bei mir belastet der Firestorm alle 4 Kerne relativ ausgeglichen, genauso wie der SSE2-Phoenix.
 

Aktive User in diesem Thread

Oben Unten