1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Online und Arbeitsplatz - Gefahr?

Dieses Thema im Forum "Rechtswissenschaft & Gesetze" wurde erstellt von Roland Voom, 8. Mai 2007.

  1. Seraina Benelli

    Seraina Benelli Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also ich kann am Arbeitsplatz nicht auf SL, und wenn ich mir meine abendlichen onlin/ingame-Zeiten ansehe, bin ich eigentlich auch froh darüber. Wo keine Versuchung, da kannst du ihr auch nicht nachgeben :) . Und ins Forum komme ich höchstens zwischendurch in den offiziellen Pausen. Manchmal habe ich sogar fast ein schlechtes Gewissen, wenn ich wiedermal stundenlang mit den Gedanken in SL bin statt bei der Arbeit.
     
  2. Moe McAlpine

    Moe McAlpine Freund/in des Forums

    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    30
    Punkte für Erfolge:
    29
    @ patrick..... einen Mitarbeiter , der so brav ist - stell ich gerne ein ..


    vor allem, wenn ich einen Michael habe, der die entsprechenden Verträge aufsetzt....(über die Konditionen müssen wir noch mal reden)

    ich denke an: surfen von 7h bis 7:15....und 15:00 bis 15:10 aber kein SL - kein RL und handy auf lautlos.
    das Gepiepe von SMS macht mich wahnsinnig und damit werde ich ne unerträgliche Bossin
    3. Pause ist irgenwann - geschätzt zwischen 20:99-21:00...Feierabend nur gefühlt.

    Anrufe über Firma: nur Oma - wenn sie die neuesten Rezepte durchgibt, die auch sinnvoll für den Rest der Truppe sind.

    PS an Michael den Arbeitsrechtler....wie büddeschön...bekomm ich das in einen vernünftigen Tarifvertrag?


    Resumee`...... ich mag meine Mitarbeiter und war auch eine Gute (mit und ohne PC) - und finde es gibt zuviele Gesetze

    LG Moe (mal wieder am philosophieren)
     
  3. Oh Ihr Admins und Mods,

    solltet ihr diesen Thread nicht verschieben, auf dass der wichtige (m.E.) Inhalt nicht schnöde gelöscht werde nur weil uns nix Neues dazu einfällt. Wichtig genug ist er!



    * Mod: Thread verschoben.
    (Wir haben hier übrigens nur einen Admin.)
     
  4. Linda Decosta

    Linda Decosta Nutzer

    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    me too...
    Und ich geniese diese Privileg täglich in vollen Zügen LOL

    Im Übrigen hats hier erstaunlich viele Administricen, auf Fachmeetings habe ich hingegen immer das Gefühl eher eine Aussenseiterin zu sein <g>

    Liebe Grüsse

    Linda
     
  5. Gil Graysmark

    Gil Graysmark Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Gut das ich mein eigener Chef bin. ;-)
     
  6. Nerofin Slade

    Nerofin Slade Neuer Nutzer

    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    also auf Arbeit gehört sich einfach kein Privates Surfen und das sollte auch den Arbeitnehmer so klar gemacht werden.

    Wenn ich merken würde das ich nicht mehr ohne SL leben kann dann würde ich mir selber das Internet kündigen.

    Also macht mal nicht alle hier einen auf Süchtig da man sich sonst Sorgen machen müsste.

    mfg
     
  7. Becky Nemeth

    Becky Nemeth Superstar

    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Es gibt bei den meisten Arbeitgebern klare Richtlinien: privates surfen erlaubt ja / nein.
    Bei wem dies eindeutig verboten, hat der AN nicht privat zu surfen. Fertig, tut er / sie es dennoch, solllte nachgedacht werden. Dann liegt einiges im Argen.
     
  8. Brigitt Loening

    Brigitt Loening Superstar

    Beiträge:
    1.635
    Zustimmungen:
    190
    Punkte für Erfolge:
    63
    SL selbst würde bei mir gar nicht gehen am Arbeitsplatz.

    Surfen zwischen den Aufgaben sollte schon drin sein, wenn man eh keine festen Arbeitszeiten hat, und die Aufgaben alle erledigt werden müssen. Muß man halt am Abend etwas länger machen oder eben früher kommen.
     
  9. Lisa Roffo

    Lisa Roffo Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also ich habe mal eine Zeit lang am FLughafen gearbeitet...
    Im Backoffice wo alle möglichen Abflüge, Ankünfte, Gepäck, Passagierlisten, Lost and Found etc hin kam.

    Man hatte oftmals gar keine Zeit online zu gehen.
    Und als ich dann mal on ging hab ich auch noch den ganzen Rechner abgeschmiert als wieder ne heiden Arbeit rein kam ^^ Das war peinlich :p

    hat zum Glück keiner mitbekommen, dass ich privat online war hehe

    Aber alles in allem, finde ich es nicht schlimm wenn man mal privat online ist so lange es sich in Grenzen hält.

    Meiner Meinung nach ist die Gesellschaft eh schon soweit modernisiert, das alles übers Internet funktioniert, also ob nun mal kurz einer im Betrieb anruft um seinen Schatz etwas zu fragen, ob man mal eben einen Tisch im besten Restaurant fürs private Abendessen reserviert oder ob man mal eben on geht um Nachrichten zu checken - Ist meiner Meinung nach akzeptabel so lange man es nicht übertreibt und seine Arbeit dadurch vernachlässigt.
     
  10. Quinta Parx

    Quinta Parx Guest

    Hallo,

    nach einigem Suchen habe ich diesen schon etwas älteren Beitrag gefunden, wobei ein Thread zum Thema Internet-Sucht durchaus auch in Frage gekommen wäre.

    Gestern haben wir nach nur zwei Monaten unseren derzeitigen Auszubildenden verabschieden müssen. Kurze Vorab-Info: Bin seit einigen Jahren für die Ausbildung in einem Teilbereich eines größeren Unternehmens (600 MA) zuständig. Internetzugang ist an jedem Arbeitsplatz vorhanden (Recherche und Kommunikation). Gefiltert wird generell nicht, privates Surfen wird in den Pausen geduldet - man vertraut hier (wie bei der Telefon-Benutzung) auf das Verantwortungsbewußtsein jedes MA.

    Selten ist mir eine Entscheidung bzw. Mitwirkung an einer Entscheidung so schwer gefallen - zu meinem Glück musste ich das 'Urteil' nicht alleine fällen. Aber dem Jungen war nicht zu helfen. Trotz wiederholter Kritikgespräche, laufendem Kontakt zu den Erziehungsberechtigten, zeitlich begrenzter Deaktivierung des Internetzugangs - nichts führte zu einer Verhaltensänderung. Auch der Hinweis, dass sich jeder Mausklick in den Logs des Proxy-Servers nachvollziehen läßt hinterlies keinen bleibenden Eindrück. (Natürlich dürfen die Logs nur im Verdachtsfall im Beisein von Vertretern des Betriebsrats eignesehen werden.)

    'Schuelervz', andere Communities für Jugendliche und Chat waren viel wichtiger als alles andere. Der junge Mann schlief mehrmals während der Arbeitszeit ein. Oft kam er völlig übermüdet ins Büro, weil es lt. eigener Aussage 'mal wieder ziemlich spät geworden war' - am Computer versteht sich.

    Erschwerend kam hinzu, dass er trotz eigentlich akzeptabler Schulnoten nicht in der Lage war, eine dreizeilige eMail unter 10 Fehlern zu schreiben. Auch Tipps wie den Text erst in einem Textverarbeitungsprogramm einzugeben und die Rechtschreibkontrolle zu bemühen - alles viel zu umständlich...

    Bekannterweise nimmt man es insbesondere in Foren mit der Rechtschreibung nicht sonderlich genau - wozu auch? Der/die Leser/in kann sich ja gefälligst ein wenig anstrengen bei dem Versuch, einen solch fehlerbehafteten Text zu entziffern. Aber in einem Unternehmen, wo sehr viel - insbesondere nach aussen - kommuniziert wird ist das nicht hinnehmbar. Das ist keine Freizeitbeschäftigung, das ist nunmal das wirkliche Leben.

    Tja - diskutieren möchte ich dieses Thema eigentlich nicht - diskutiert haben wir wegen des jungen Mannes in den letzten Wochen sehr viel und sehr intensiv. Eine solche Entscheidung fällt niemanden leicht, denn nun hat es einen Knick in dem beruflichen Werdegang des jungen Mannes. Aber lieber ein Ende mit Schrecken als Schrecken ohne Ende...

    QP
     
  11. DeeLane Bellios

    DeeLane Bellios Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hast Du Angst, dass Dein Surfverhalten Deinen Arbeitsplatz gefährden könnte?

    Ich habe meine Vorredner mal nicht komplett gelesen...
    Mein Statement:
    Gott sei dank das mein Job mir nicht mal annährend die Zeit dazu geben wuerde.
    Sicher hab ich auch bestimmte Aufgabenbereiche, wo ich Zeit fürs Internet hätte, jedoch würd ich da nicht auf die Idee kommen ins SL zu springen...Vllt mal MSN oder kurz irgendwem irgendwo was hinterlassen, wenns wichtig ist, aber mehr sicherlich nicht.

    Ich wäre doch nur halb anwesend, würde mir nix bringen....und ausserdem denke ich das die abendliche Portion ausreichend ist auch wenn man sich wünscht mehr Zeit zuhaben.

    Doch ein RL Job sollte durch eine virtuelle Welt oder ein Forum nicht gefährdet werden bzw sollte dieses das RL nicht ablenken auf der Arbeit...

    PeaCe Dee
     
  12. evia Watanabe

    evia Watanabe Superstar

    Beiträge:
    1.480
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also mein Surfverhalten ist bedenklich (betreibe alles was mir gefällt exzessiv, bis es sich wieder normalisiert).
    Ich mache mir öfters Gedanken darüber, habe das Glück, dass meine Arbeit sich dadurch auszeichnet, dass ich kurze Zeit sehr viel zu tun, dann wieder länger Ruhe habe, bzw. gut surfen kann.
    Meine Kollegen surfen auch, und wir tauschen uns beim Kaffee darüber aus was läuft :lol:
    Bossi surft ebenfalls, aber anders und kann nicht viel dagegen sagen, da die Arbeit erledigt ist und er es ja selber auch macht.
    Könnte ich ins SL bei der Arbeit, würde ich es nicht installieren, ich hätte zu wenig Selbstdisziplin die Finger davon zu lassen.... *sich im Spiegel ganz genau anschaut und etwas die Augen verdreht* :wink:
     
  13. Lano Ling

    Lano Ling Superstar

    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bist du etwa auch Schütze? *Hand reich*


    Dumm nur, wenn man selbst Chef ist, zum Glück haben wir aber meist viel zu tun. [​IMG]