• Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
  • Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
  • Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

PC-Umbau

EIn Hallo an alle PC-Freaks.

Nachdem ich ja so massiv Probleme habe mit meinem Firestorm und meinem Speicher stehe ich nun doch vor der Entscheidung was an meinem PC zu machen. Ein komplett neuer PC ist mir allerdings zu teuer. Also würde ich gerne umrüsten und habe in dem Zusammenhang mal ein paar Fragen.

1. habe ich zwei interessante Bundles gesehen. Einmal:
Micro-ATX Aufrüst-Bundle ASUS Rampage-II GENE + 6GB-DDR3-1600 + Intel Core i7 @4x3600MHz (QUAD-CORE Bloomfield*LGA1366*2x PCI-E 2.0*X-Fire + SLI) für 539Euro
und
Aufrüst-Bundle ASUS P7P55D + 4GB-DDR3-1600 + Intel Core i5 @4x3600MHz
(QUAD-CORE Lynnfield*LGA1156*2x PCI-E 2.0*X-Fire) für 389 Euro

Die Frage wäre...lohnen sich die Mehrkosten zwischen den beiden Bundles.

2. Habe ich ja derzeit einen HP PC in so einem mittleren Gehäuse und bräuchte deshalb auch so ein Micco-ATX MB. Nun erzählte man mir dass es uU dann zu Wärmeproblemen kommen könnte.

3. Habe ich ein Original WIN7-32 und würde gerne auf WIN7-64 umsteigen. Würde also für mich heissen, dass ich dann auch noch ein neues WIN7-64 benötigen würde?


Danköööö....
 

Georg Rang

Superstar
Nein, der Windows 7 Lizenzschlüssel gilt für 32 und 64 bit, man muss sich nur den richtigen Installationsdatenträger besorgen.
 

Silvan Tobias

Superstar
Zu dem Wärmeproblem:
Besorge dir einen Gehäuselüfter, die gibt es auch temperaturgesteuert und schon hast du viel weniger Sorgen. Durch die Steuerung ist er auch leise und ich habe es sofort an den Grafikkarten- und Festplattentemperaturen gemerkt.

Temperaturmäßig schlimm war mal einer von den Aldi - Rechnern. Da gab es aber den Tipp, den CPU-Lüfter umzudrehen, sodaß alle Lüfter nach außen blasen, und auch da fiel die Festplattentemperatur von knapp 60 auf 40°C. Die CPU - Temp war unverändert.
 
Danke erstmal für die Tipps. Der HP PC hat ja so einen Lüfter am Gehäuse zusätzlich. Das MB bei der I7 Cpu soll ja eines der besten sein. Könnt ihr mir denn auch noch was zu den beiden CPUs sagen? Wenn ich es so sehe heisst es bei beiden 4x3600. Und bei dem I7 Bundle sind 2GB mehr an Speicher dabei.
 

Georg Rang

Superstar
Also zumindest vom Sockel her ist der i5 einer der ersten Generation ohne Sandybridge. die mit Sandybridge sind für den Sockel 1155. Gut der i7 mit Sockel 1366 ist auch alt. Die aktuellen CPUs von Intel haben eine vierstelligen Code nach der Typenbezeichnung.
i5-660 wäre alt, ein i5-2400 die aktuelle Baureihe, das gleiche gilt auch für i3 und i7 Prozessoren. Außer der Taktfrequenz ist für die Leistungsfähigkeit einer CPU auch der interne Cache ausschlaggebend, sowie die Speicheranbindung, zu beiden findet sich in deinen Angaben nichts. das heißt vier Kerne mit gleicher Taktfrequenz bedeutet noch lange nicht gleiche Leistungsfähigkeit.
 

Shirley Iuga

Forumsgott/göttin
.. es gibt keinen normalen Bloomfield i7 Quadcore mit 3.6 GHz und es gibt auch keinen Lynnfield i5 Quadcore mit 3.6 GHz.

Allerdins gibts den Lynnfield i5 760 mit 2.8GHz/8MB Cache (Sockel 1156), der kostet derzeit 170€ und ist für das Geld von der Leistung her ganz passabel und ausreichend für SL. Da muss man nicht wirklich eine 250€-CPU einbauen.

Was die Wärme und das Gehäuse angeht: Da wird eventuell ein neues Gehäuse oder etwas Bastelei fällig werden, da HP sich gern mal nicht wirklich an irgendwelche Konventionen hält und z.B. gern mal unkonventionelle Befestigungspunkte für die eigenen Boards usw. einbaut. Bis hin zum nicht passenden Anschluss für die Buchsen hinten am Board. Und wenn es doch passt kann es passieren, dass man mit der GPU und den Festplatten Probleme kriegt usw.

Allerdings kostet ein brauchbarer Midi-Tower (ist besser als ein kleines Gehäuse wegen der Belüftung im Sommer) für ATX/Mikro-ATX ohne Netzteil rund 40€, aber eventuell kriegt man da auch das HP-Netzteil rein. Falls nicht: Ein einfaches 550W bis 600W Netzteil (sollte man mindestens einbauen bei der CPU und einer 150W bis 200W Grafikkarte) kostet auch noch mal rund 50€.

Was das Netzteil und den Kühler angeht: Zu groß gibts da nicht wirklich, vor allem beim Kühler. Nur zu teuer oder zu laut. Wobei selbst dicke fette (und fast unhörbare) Kühler irgendwo zwischen 20 und 30 Euro zu haben sind.
 
Vielen Dank für die vielen Infos. Also ein normales Micro Atx bekommt man gut reingebaut, weil ich schonmal das Original MB defekt hatte und und hab dann ein Aus als Ersatz eingebaut bekommen. Und die Zotax gtx460 passt auch rein. Wegen dewr Garfikkarte ist auch irgendwann mal ein stärkeres Netzteil eingebaut worden. Ein neues Gehäuse würde ich eher nicht auch noch kaufen wollen. Zum einen weil sich dann die Kosten immer weiter nach oben schrauben und ich mir überlegen könnte nicht gleich einen neuen Komplett PC zu kaufen und zum anderen habe ich neben den 2 500GB Festplatten noch so eine 60GB Echselplatte die ich einfach von vorne reinschieben kann.
Und ich denk mal dass es ein Miditower auch ist.

Und wegen den beiden CPUs kann ich nichts sagen ob es sie in dieser Taktung gibt oder nicht. Ich kann höchstens mal einen Link zu dem Angebot hier rein amchen.

Micro-ATX Aufrüst-Bundle ASUS Rampage-II GENE + 6GB-DDR3-1600 + Intel Core i7 @4x3600MHz-13502
 

Georg Rang

Superstar
In der Beschreibung stehts: "Overclocker-Bundle"! Zumindest der Prozessor ist übertacktet, die anderen Komponenten, damit es zusammen passt, sicher auch. Wie lange man daran seine Freude hat, liegt unter anderen auch daran wie gut man es schafft die zusätzliche Wärme, die durch die Übertacktung entsteht, abzuführen. Ein gewisses Restrisiko, die Haltbarkeit betreffend, bleibt trotzdem, da das System außerhalb seiner normalen Spezifikation betrieben wird.
 

Pattrick Pera

Aktiver Nutzer
Georg hat recht, in der beschreibung steht:

Intel QUAD-Core CPU Sockel 1366 64-Bit QUAD-CORE Core i7 Bloomfield @4x 3600MHz
Chiptakt: normal 4x2666MHz/eingestellt @4x3600MHz (3600MHz pro Kern)
Architektur: Intel Core i7-920 Bloomfield
 

Shirley Iuga

Forumsgott/göttin
Wenn die Prozessoren ordentlich getestet werden spricht prinzipiell nichts gegen eine mäßige Übertaktung, die maximal mögliche Taktrate hängt eben immer bisschen vom jeweiligen Prozessor ab. D.h. z.B. die ganzen Intel Core i7 Bloomfield sind alle identisch, nur kann der eine mehr, der andere weniger Frequenz ab, bevor er sich verrechnet. Und je nach dem wie hoch man kann, wird das Ding vermarktet. Von daher kann man manchmal das "Spitzenmodell" noch höher takten, als vom Hersteller spezifiziert. Oder der Hersteller nimmt ein Spitzenmodell und verkauft es niedriger getaktet, weil er da gerade mehr braucht als er vorrätig hat.

Aber: Die Übertakterei hat ihre Grenzen, die Schwankungen auf der Siliziumscheibe liegen normal irgendwo um die 20% bis 25%, d.h. mehr Bandbreite ist normalerweise nicht drin bei der Frequenz. Man kann das höher puschen, z.B. mit einem passenden Board und höherer CPU-Spannung, aber das geht auf die Ausfallwahrscheinlichkeit der CPU bzw. auf die Lebensdauer. Und die fast 40%, um die hier übertaktet wird, die sind schon heftig.

So was kann man IMHO bei einem alten PC machen bzw. bei alter Hardware, die nicht mehr viel kostet. Da kann man so die Erneuerung noch mal eine Weile raus zögern. Aber einen neuen PC/neue Hardware würde ich nicht wirklich so weit außerhalb der Spec betreiben.
 
Mmh...also dann nochmal ganz konkret gefragt: Lieber ein andres Bundle kaufen und die Finger davon lassen, oder ist es dafür was es bietet eigentlich zu teuer?

Ich bin mir da völlig unsicher.
 

Nicoletta Schnute

Forumsgott/göttin
Übertakten benötigt ein noch größeres, besseres Netzteil und erhöht auch die Stromkosten ;)

Muss es denn Intel sein?
AMD ist oft günstiger zu haben auch als Aufrüstkit
 

Sumy Sands

Superstar
Ehlich ... ?
Die Bundels sehen nicht so besonders prickelnt aus.
Ich würde mir einen PC-Werkstatt suchen, die dich berät und aus den "Restteilen" deines PCs einen neuen baut.
Preislich bist du da sicher im gleichen Rahme und du hast eine Werksvertrag, der dir Gewährleistung auf das ganze System gibt.
 

Shirley Iuga

Forumsgott/göttin
So ganz schlecht ist der i5 nicht, der hat noch mit die besten Preis-Leistungs Verhältnisse.

Beispiel:
i5 760 (2.8 GHz 8MB quadcore) 170€, reicht auch nicht übertaktet für SL, halbwegs aktuelle Spiele u.ä.
Board Asus P57MH55/USB3 80€, hat nur 1 x PCIE 2.0, 1x PCI - aber dafür LAN, Sound usw. an Bord und kann USB 3.0, bis 16GB RAM und ist µ-ATX
6 GB RAM DDR3 1600, 45€

kostet zusammen also 295€

Oder von AMD:
Phenom II x4 975BE (4x 3.6GHz, 6MB Cache) 150€, [ist fast genau so schnell wie der i5 760 mit 2.8 GHz]
Asus M5A78L (µ-ATX, 1x PCIE 2.0, USB3.0, LAN, Sound usw. an Bord, bis 16GB RAM) 80€
6GB DDR 1600 RAM 45€
zusammen 275€

wären etwas, das ich eventuell für einen "günstigen normalen, flotten PC" einbauen würde. Vermutlich das AMD Set.
 
Guten Morgen....dann werde ich mal nach so nem AMD Bundle schauen.

Sunny: Die Sachen werden mir shcon fachgerecht eingebaut. Also da wäre auch mein Bekannter/Freund etwas sauer wenn ich den PC dann in eine Werkstatt schleppen würde.

Danke nochmals für die Tipps. Vielleicht melde ich mich nochmal wenn ich was interessantes finde.

LG

Geli
 

Tharkan Tungsten

Aktiver Nutzer
Vorab......als Profi würd ich mich nun nicht bezeichnen, aber ich habe gerade vor 4 Monaten selbst ein neues System zusammengeschraubt.

So extrem würde ich sicher nicht übertakten wollen, das ist schon ne Menge Zeug. Ich finde das Bundle aber auch schlicht zu teuer mit 540,- €.

Lüfter und RAM-Speicher kosten zusammen vielleicht 70,-
Die CPU würde (ohne OC) ca. 220,- kosten, verbleiben 250,- für das Mainboard?? Hossa.

MB´s für die moderneren Sockel 1155 sind durchaus preiswerter (da angestrebter Mainstream) und eine CPU I7-2600 K (K für Overclockfähig) kostet auch "nur" 250,-- und bringt als Standart bereits 4x 3,4 GHz mit.

Ansonsten bringt das MB im Bundle (aus meiner Sicht) keine Zukunftsperspektive mit, da es weder über USB 3.0, noch über SATA 6GB - Anschlüsse verfügt.
 

Shirley Iuga

Forumsgott/göttin
du kannst aber nicht in ein Dualchannel Board den Trippelchannel Speicher einbauen

16 GB = (2x2)x 4 GB
6 GB = (3x1)x 2 GB

Aber sicher kann man da in diese Boards 3 x 2GB Ram Riegel oder 1x 4GB + 1x 2GB oder 1x 6GB einbauen, so dass dann 6GB RAM genutzt werden können. (siehe auch z.B. im Handbuch zum Board ).

Im ersten und im zweiten Fall wird dann bei guten Boards ein Teil als Dual Channel genutzt (2GB von Chanel A und 2 GB von Channel B) und ein Teil des RAMs als Single Channel (2GB von Channel A, die kein Gegenstück in B haben). Im dritten Fall läuft der Speicher auf den meisten Boards nur im Single Channel modus. D.h. die RAM Riegel werden nicht gemeinsam angesprochen.

"Triplechannel Speicher" oder "Dual Channel Speicher" gibts nämlich nicht wirklich. Bei beiden Verfahren werden einfach mehrere (eben 2 oder 3) möglichst identische RAM-Riegel gemeinsam angesteuert/verwaltet. Aber das sind trotzdem noch ganz normale Ram-Riegel. Wie die Intern aussehen ist nebensächlich, der Controller muss den Riegel nur ansprechen können.
Und sie müssen eben gleiche Steuerzeiten usw. haben. D.h. "DualChannel" oder "TrippleChannel" hat nichts mit dem RAM-Riegel, sondern mit dem Chipsatz bzw. dem Speichercontroller in der CPU zu tun.

Wenn da Speicher als "Tripple Channel RAM" ("Dual Channel RAM") verkauft wird, dann sind das einfach 3 (bzw.2 ) Speichermodule, die eben möglichst identisch sind und z.B. aus der selben Charge stammen.

Ausserdem macht Dual Channel gegenüber Single Channel nur auf dem Papier wirklich was aus. In Spielen z.B. ist das ein Unterschied von 1% bis 2%, und selbst beim Encoden von Videos u.Ä. ist das nur noch ein Unterschied von 1% bis 2%. Von daher kann man Bedenkenlos 3 x 2GB RAM einbauen. Oder einen 6GB Riegel, ohne dass man da große Nachteile hat.
 

Dada Runo

Forumsgott/göttin
Das wird vieleicht vom Board unterstützt aber der Speicher Controler ist auf der CPU und was die kann da kommts drauf an.
 

Aktive User in diesem Thread

Oben Unten