• Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
  • Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
  • Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

PC-Umbau

Shirley Iuga

Forumsgott/göttin
(...) Nun ist es aber so dass laut einer Liste wo man nachschauen kann ob der Kühler auf das Bord passt
http://www.pc-cooling.de/docs/downloads/macho_mcl_0613.pdf

der Kühler nicht dafür passend ist.

Laut Thermalright Ultimate CPU Cooling Solutions! USAUltimate passt der HR-02 auf die P8P67 Boards. D.h. da ist vermutlich mittlerweile einfach ein passender Adapter dabei. Das einzige bei diesen Dingern ist die Höhe von 160mm, da passt nicht jedes Gehäuse. Aber bei dem Lancool K58 gehts grade eben so (das kann bis zu 160mm Kühlerhöhe..).


Wasserkühler ist auch so eine Sache für sich, man muss die Wasserkühlung leider regelmäßig warten, d.h. die Schläuche und Dichtungen auf Dichtheit untersuchen, nach einem Transport muss man das Ding erst mal kurz entlüften bevor man die CPU voll belastet. Und die Wasserkühlung führt dazu, dass man die Komponenten neben der CPU (Spannungswandler usw.) nicht mehr im Luftstrom hat, weswegen da eigentlich dann ein Gehäuselüfter hin muss um die Bauteile zu kühlen. Zudem macht die Pumpe auch Geräusche. Deswegen ist eine Wasserpumpe meist sogar bisschen lauter als ein leiser Luftkühler.
Aber zum Übertakten gibts nichts besseres als eine Wasserkühlung, da kann man auch einen massiv übertakteten und mit ordentlich Spannung versorgten CPU-Chip auf 40°C halten.
 

Nicoletta Schnute

Forumsgott/göttin
Für kleines Buget empfehle ich den XILENCE M303.

Der hat Adapter für alle Sockel, Kein Plastikmüll, Temperaturgeregelt und leise. geeignet bis 120W Abwärmeleistung. Reicht also locker. Der Tower passt auf jede Boardarchitektur.
Bei der Montage brauchst ein wenig kräftige Finger gg. Ist halt Metall und kein Plastik.
 
Gut dass es hier so erfahrene Mitmenschen gibt und wirklich gute Tipps geben.

Hab mir die Vorschläge mal angeschaut und der Corsair geht natürlich shcon wieder pesilich in die Höhe. Der Xilence M303 ist natürlich preislich sehr gut und mit Sicherheit eine Überlegung wert.

Shirley: Du hattest recht. Laut der aktuellen Liste bei denen passt er auf das MB. Also denk ich mal, dass ich dann auch nicht weiterschauen brauche, ausser nach dem Preis.

Vielen Dank nochmal an alle.
 
Hallo zusammen...nun stehe ich kurz davor dass mein PC umgebaut wird. Leider kann es aus terminlichen Gründen erst nächstes Wochenende stattfinden. Das ist auch ganz praktikabel für mich, weil ich letztendlich noch nicht alle Sachen habe und in dem Zusammenhang auch noch zwei Fragen habe.

Also ich habe nun:

Lancool K58 als Gehäuse
ATA SD511 120GB als neue Festplatte
Macho HR-02 als Kühler
I5-2500K CPU

WAs derzeit noch fehlt wäre Speicher und Mainboard.

Als Speicher wollte ich Corsair Vengeance (PC1600, 8GB, CL9) nehmen.

Wo ich allerdings immer noch etwas verunsichert bin ist bei dem Mainboard. Geplant hatte ich ja ein Asus P8P67. Nun möchte man mir aber schmackhaft machen dass ich besser das Asus MAXIMUS IV GENE-Z nehmen soll. Begründung wäre dass es sinnvoll wäre lieber ein paar Euro noch draufzulegen um ein MB zu bekommen mit dem ich die nächsten Jahre Ruhe hätte.

Kann ich da bitte vielleicht nochmal Eure Meinung zu hören? Danke..:lol:
 

Nicoletta Schnute

Forumsgott/göttin
Wenn Du nicht übertakten willst dann brachst Du keine 1600 getaktete Speichermodule. 1333er reichen völlig aus. Ein weitere Festplatte würde Sinn machen, denn die SSD taugt nach meiner Meinung nur was für das Betriebsystem und Programme, jedoch weniger für Daten und Cache.
 
Hi Nico,

Ich weiss das mit dem Speicher. Ich glaube auch dass dewr 2500k nur 1333 kann. Aber die sind halt nicht maßgeblich teuere wie andre und sollen halt sehr gut sein. Ich hab halt mal auf meine Standardseite testberichte.de geschaut und da haben die als einzige die Note 1,0 bekommen.

Die SSd wollte ich im grunde auch für das Betriebssystem haben. Ich habe ja in meinem alten PC 2x500GB SATA drin und noch ne 60GB Wechselplatte die man vorne reinschieben kann. Ich hoffe den SLot kann ich auch im neuen Gehäuse verwenden.
 
bei den Preisen für Speicher, ist es egal welchen Du nimmst.
Merken wirst Du es nicht, ob der eine nu schneller als der Andere ist
Das normale Mainboard würde reichen. Letztendlich mußt Du es selbst entscheiden, ob Dir der Aufpreis es wert ist.
Festplatte und Grafikkarte übernimmst Du vom alten Rechner?
 
bei den Preisen für Speicher, ist es egal welchen Du nimmst.
Merken wirst Du es nicht, ob der eine nu schneller als der Andere ist
Das normale Mainboard würde reichen. Letztendlich mußt Du es selbst entscheiden, ob Dir der Aufpreis es wert ist.
Festplatte und Grafikkarte übernimmst Du vom alten Rechner?

Ich hatte mich ja so gesehen schon fast für das P8P67 entschieden bis halt zu dem Zeitpunkt wo mein Bekannter der mir alles einbaut und installiert gesagt hatte das ich dann doch bei den Investitionen dann dass andere Bord besser nehmen sollte. Es wären dann zwar nochmal ca 45 Euro mehr, aber es würde sich lohnen.

Die Festplatten, Netzteil(ist so ein Bequiet und hat genug Leistung) und die Grafik übernehme ich. Die Grafik ist ne Zotac GTX460 AMP und für das Betriebssystem nehme ich dann die 120 GB SSD.

Also habe nun einen neuen Erkenntnisstand weil ich mir das Bord mal näher angeschaut habe. Ich werde wohl doch beim P8P67 bleiben. Das andere Bord ist wohl eher dann für Leute die auch Videobearbeitung oder sowas machen und ist im übrigen auch ein MiniATX was ich ja nicht mehr wollte. Da spare ich mir dann doch lieber das Geld.
 

Shirley Iuga

Forumsgott/göttin
Den schnelleren Speicher brauchst du wirklich nur, wenn du vorhast deinen Prozessor und das System zu übertakten. Ebenso macht das Asus MAXIMUS IV GENE-Z nur dann Sinn, wenn du auch übertakten willst. Dafür ist das Board aber dann wirklich gut.
 
Hi Shirley, danke nochmal für Deine letzte Antwort.

Ich habe mich am Wochenende nun nochmal damit beschäftigt und da der PC nun (fast) definitiv am nächsten Wochenende umgebaut wird muss ich mich nun eh entscheiden.

Bin zwar immer noch etwas unsicher, weil.... 5 Leute fragen und 10 ANtworten bekommen, aber ich habe nun meine AUswahl auf 2 Boards reduziert die auch preislich dann noch im Rahmen liegen.

Nachdem ich nun auch nochmal zusätzlich mir einige Berichte im Web angeschaut habe und auch noch einige Testberichte gelesen habe bin ich zu der Überzeugung gekommen ein Bord mit Z68 Chipsatz zu nehmen. Ob ich schlussendlich übertakten werde...keine AHnung, weil ich das noch nie gemacht habe. Aber ich denke wenn ich schon in der Art umbaue, dann sollte ich nun nicht unbedingt an den letzten Euro sparen. Nach all den Empfehlungen und gelesenen Testberichten und mit der Einschränkung dass ein Bord in der Preisklasse des ASUS Maximus IV Extreme-Z nicht in Frage kommt , bleiben 2 Boards nun in der Auswahl.

Einmal das Asus MAXIMUS IV GENE-Z und das ASROCK Z68 Extreme4
Preislich liegen beide in etwa auf dem gleichen Niveau.

Wobei ich eher zum Asrock tendiere, weil es kein Mini ATX ist und ich das R.O.G von Asus definitiv nicht brauchen werde.
 

Nicoletta Schnute

Forumsgott/göttin
ASROCK (Ableger von ASUS) hab ich als sehr performantes Boards kennengelernt und werden aus diesem Grund wohl gerne von Gamern genutzt. Allerdings auch als nicht sonderlich stabil und nicht die besten Bauelemente.
 
ASROCK (Ableger von ASUS) hab ich als sehr performantes Boards kennengelernt und werden aus diesem Grund wohl gerne von Gamern genutzt. Allerdings auch als nicht sonderlich stabil und nicht die besten Bauelemente.
Hi Nico,
also das ASROCK mal nicht so einen guten NAmen hatte das habe ich auch gelesen bei meiner Recherche. Aber auch dass es nicht mehr so sein soll.

Und zB in diesem Vergleichstest war dann das Asrock die Kaufempfehlung:

Fazit : Drei Z68-Boards bis 150 Euro von ASRock, Asus und Gigabyte im Test
 
nimm das Board, was Du meinst, es ist das richtige für Dich.
Pech kannst mit jedem Board haben und schlechte Serien haben auch die 3 großen Hersteller ab und zu dazwischen.

Genauso wichtig ist, das sie auch die passenden Anschlüsse haben, die Du benötigst.
Bei mir ist es der IDE-Anschluß für ältere Festplatten, wo ich zur Zeit noch nicht drauf verzichten will.

noch mal zum Speicher, vom Pries her ist es egal welchen Du nimmst. Ich würde heute wahrscheinlich auch den Corsair Vengeance nehmen. nur ist dort das Problem mit den hohen Kühlrippen. Falls Du noch mal auf 4 Riegel aufrüsten willst, passt es dann mit dem CPU Kühler?
 

eighthdwarf Checchinato

Forumsgott/göttin
Aaalso…

Ich hätte auch demnächst das gleiche Problem: Mein Rechenknecht wird langsam alt, und ich bräuchte aktuellere (wenn auch preiswerte) Hardware.
Ich hab schon gesehn, dass DDR2-RAM kaum noch angeboten wird, und wenn dann ists teurer als die neuereren DDR3 :sad: - und meine CPU ist laut meinem Elektronik-Dealer schon das Stärkste, das noch kompatibel ist, also ist auch da kein Raum mehr zum Upgraden.

Mein System ist dies hier:
Motherboard: ASRock ALiveNF4G-DVI (mit AM2-Sockel)
CPU: Athlon 64 X2 5600+
RAM: 3,5 GB DDR2
Graka: NVidia GT240

Gibts irgendwas, das ihr mir als Upgrade empfehlen könntet?
Wenn möglich sollte alles zusammen weit unter einem Tausender bleiben… *duck*.
 

Nicoletta Schnute

Forumsgott/göttin
Ein AM3(+) Board. Allerdings empfehle ich Dir dann auch einen Phenom II CPU. SATAII, USB3

Das wäre meine Wahl und wird es auch sein, wobei ich die CPU Phenom II X3 schon im Einsatz habe mit einem AM2+ Board und die sich langweilt gg

Graka min. eine 285GTX. Meine 9800GT kann sicherlich auch noch mehr Leistung bringen auf einem anderem Board und die reicht schon für SL
 

eighthdwarf Checchinato

Forumsgott/göttin
Ein AM3(+) Board. Allerdings empfehle ich Dir dann auch einen Phenom II CPU. SATAII, USB3
Danke. :)
Obwohl… Würden bei SATA II meine SATA-Festplatten (1x Samsung 500GB, 1x Samsung 1000GB) noch kompatibel sein?

Und meine gesamte USB-Peripherie (Tasta, Maus, Drucker, externe FP, externes LW, meine ganzen USB-Sticks) würden ja auch nicht auf USB3 passen, oder verstehe ich da was falsch?
 

Silvan Tobias

Superstar
USB3 ist abwärtskompatibel. Deine ganzen USB2-Sachen laufen auch da dran.

Wobei die Boards üblicherweise auch noch eine Menge USB2-Anschlüsse haben, da gerade Mäuse und Tastaturen ja eher niedrige Datenraten haben und auch problemlos an USB 1.1 funktionieren würden :)
 
So, ich hoffe das es nun die letzte Mitteilung war in SAchen Umbau. Die Entscheidungen sind gefallen und die neuen Sachen sind auch schon eingebaut. Entschieden habe ich mich nun für das ASROCK Z68 Extreme4 Gene3, I5 2500K, 8GB Corsair Venegance, den Macho HR02, 120 GB SSD von ATA S511 und das Lancool Gehäuse K58. Die gesamten Kosten haben zwar den Rahmen etwas gesprengt, aber ich hoffe damit auch erstmal Ruhe zu haben.
Ich war schon irritiert wie gross so ein CPU Kühler ist wenn ich da mal meinen alten CPU Kühler betrachte und SHirley hatte recht, er passt so gerade eben in das neue Gehäuse. Etwas unsicher war ich ob die Venegancespeicher dann noch passen, weil sie ja ziemlich hoch sind. Aber auch das hat problemlos geklappt. Eventuell könnte man einen SLot nicht benutzen. DAs Mainboard hat auch reichlich Ausstattung und sogar ein Handbuch mit deutscher Erklärung.
Noch eine positive Bemerkung über meinen Kauf. Ich hatte erst am Mittwoch gegen Mittag das Mainboard, Speicher und die CPU bei Comtech bestellt. Sie waren die preisgünstigsten und verschicken ohne Versandkosten. Bezahlt habe ich über Paypal. Gestern Mittag waren die Sachen schon eingetroffen.
Nun müssen noch ein paar Sachen aus dem alten PC raus und dann wird alles neu installiert und ich hoffe dass alles am Wochenende über die Bühne geht.

Nochmals vielen Dank an alle die mir mit ihren Kenntnissen sehr geholfen haben.

LG

Geli
 

Aktive User in diesem Thread

Oben Unten