• Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
  • Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
  • Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Project SANSAR - Create Virtual Experiences

Kila Shan

Moderatorin
Teammitglied
Wenn ich das so lese, dann frage ich mich, warum ich Sansar überhaupt nutzen soll.
Das "Leben" ist dort komplizierter, Interaktionen kaum vorhanden, jeder hat eine Sandbox, wo er allein ist, keine Zusammenarbeit, Anschluss an eine Community ist schwerer, keine Freunde.

Also was soll ich da? Das ist, wie alleine in einem Freizeipark, es wird schnell langweilig.
 

Dexx Magic

Superstar
Eigentlich ist das doch gar keine richtige Info. Der Schluss-Satz in diesem Beitrag lautet nicht umsonst (Zitat):

"Okay, das war jetzt nicht besonders viel, aber ich brauchte noch ein kurzes Thema, das ich schnell als Beitrag verwenden konnte. :)"
 

LILLY2008 McCallen

Freund/in des Forums
Warum so negativ, wartet doch erst einmal ab und macht euch selbst ein Bild. Waren wir nicht alle anfangs in SL alleine und haben uns nach und nach einen Freundeskreis geschaffen. Mir kommt das vorschnell verteufeln und klammern am bestehenden SL "schrullig" vor, so nach dem Tenor: früher war alles besser.
Ich jedenfalls freue mich auf SANSAR, denn weite Teile des alten Klötzchen SL macht mich nicht besonders an.
 

Falk Mills

Freund/in des Forums
Es wird immer von vielen das Argument "des Bauens in SL" angeführt, was ja in SANSAR zur zeit wohl nicht gegeben ist.

Seit mal ehrlich, wer baut denn noch mit Prims rum? Und Meshes und selbst Sculties müssen auch heute schon in externen Programmen erstellt werden. Dieses wird von den wenigsten Normal-Usern gekonnt und gemacht, es bleibt bestimmten wenigen Creators vorbehalten, denn die meisten Artikel auf dem MP sind auch nur aus Templates erstellte Sachen.

Ich denke 90% der SL-Nutzer sind heute reine Konsumenten. Klar als ich 2007 mit SL anfing bauten wir uns noch alles selber, aber das will heute eh keiner mehr auf seinem Land oder an seinem Körper haben.

SL ist für die Meisten eine soziale Angelegenheit geworden und weniger eine seine Ideen in Sachen Bauen zu verwirklichen.

Aber soziale Bedürfnisse kann man in jeder Online-Welt ausleben.
 

Niani Resident

Superstar
Ich habe mich bisher noch nicht intensiv mit Sansar beschäftigt, aber ich stelle es mir sehr interessant vor und ich muss zugeben, dass ich sehr
neugierig bin.
Lange schon rege ich mich nicht mehr über Sachen auf, die etwaige Veränderungen mit sich bringen könnten. Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird. Also sollte man sich überraschen lassen bevor man alles negativ sieht.

Ich kann ohne Ausleben von Kreativität nicht sein. Zu meinen Hobbies gehört die Fotografie (wird sicher in Sansar auch möglich sein) sowie das Gestalten meines Zuhauses.

Ganz in den Anfängen hatte SL wohl auch mehr kommerzielle Aspekte, die sich im Laufe der Zeit anderweitig erschlossen haben. SL ist für viele eine Kontaktbörse oder eben auch nur ein Mittel zur Kommunikation. Sicherlich wird LL auch das noch ausweiten/verbessern, wenn dadurch ein größerer Userkreis erschlossen werden kann.

Im Übrigen fehlt mir SL in seiner ursprünglichen Form, so wie @Falk Mills es beschrieben hat.
 

Griseldis Exonar

Moderatorin
Teammitglied
Ich hab SL auch immer als eine Art soziales Netzwerk genutzt - früher teilweise sehr intensiv, heute kaum noch. Das kann man ja auch weiterhin in SL tun, wenn einem danach ist. Ich bin gespannt auf Sansar und freue mich auch, dass es nicht nur eine bessere SL-Kopie wird. Ich hab irgendwo gelesen, dass man in Sansar seine eigenen MMOs erstellen kann - für mich klingt das spannend. Es wird vermutlich weniger ein soziales Netzwerk oder eine Sandbox sondern eher eine Art Spiele-/Erlebnisplattform. Ich erhoffe mir von sansar auch ne geilere Grafik - das fällt SL gegen heutige Spiele schon ganz schön ab.

PS: Geht ja beides, Alwin - ich hab zB meinen RL-Partner 2011 bei einer SLinfo-Clubtour in SL kennengelernt. XDDD
 

Archon Short

Forumsgott/göttin
Hmpf, ok, dann mal mehr zu Sansar:
Es wird wohhl tatsächlich eher etwas für Profientwickler werden.
Das was man jetzt sehr bekannt von MadPea kennt, wird dort einen Hauptteil ausmachen, wobei dort dann Zugangsberechtigungen an andere Nutzer verkauft werden können.
Ebenso gilt es für Rollenspiele, wobei dann auch mehr auf NPC verlagert werden wird, um sowas wie z.B. Händler, Schmiede, oder ganz allgemein den Wahrenverkehr innerhalb der Experience zu kontrollieren.
Bei den Programmierern wird es um einiges leichter, aber auch vielfältiger werden, da LSL nicht mehr die Scriptsprache für Sansar sein wird.
- Da kommen wir auch schon wieder zu NPC´s, die dann auch via Skelett voll animiert und programmiert werden können.

Ich selbst bin Teil eines kleinen Teams, das sich dort mit einer eigenen Experience einen kleinen Traum erfüllen will.
Regionen sind ja nicht mehr größenmäßig begrenzt, da ist also viel möglich.
SL ist diesbezüglich einfach zu begrenzt und durch Simübergänge viel zu kompliziert, zumindest dann, wenn man wirklich etwas großes schaffen will.
Alleine die Meshes für eine kleine Stadt sind schon gewaltig und aktuell wird alles in C4D erstellt, überarbeitet, verworfen,...
Programminteraktionen (Scriptinteraktionen) benötigen externe Datenbanken, die ebenfalls gut angebunden werden müssen, am besten beim selben Cloudservice um die Kommunikationswege kurz zu halten.

Dauert die Planung und Durchführung einer Experience in SL aktuell 2-6 Monate, so wird es bei Sansar am Anfang etwas schneller gehen, aber von der Größe her SL entsprechen.
Die großen Experiences werden dann wohl ein Jahr und länger auf sich warten lassen, wenn da nicht ein Vollzeit-Profi-Entwicklerteam dran arbeitet.

Das eigene Land für Besucher zu öffnen ist ja aktuell wohl noch nicht möglich für reine free-to-use Spieler, die den Avatar sonst nur optisch aufhübschen.
Dafür wird es dann Community-Regionen geben, wo man soziale Kontakte pflegen kann.

Im Team für unser Sansar Projekt sind 3 Programmierer, von denen ich als einziger noch in SL aktiv bin.
Auch die Mesher und Grafiker sind Profis, die damit ihren Lebensunterhalt verdienen, einer davon bei einer bekannten Spieleschmiede.
Dazu noch zwei Autoren / Spieleentwickler, die sich um die Rahmenhandlung und das Setting kümmern, einer davon ist richtig detailverliebt und bringt uns oft zur Verzweiflung ^^
Es hat auch nur einer einen richtigen Zugang zu Sansar, aber das reicht auch für uns um schon einmal grob planen zu können.


Positiv ist, daß die Zielgruppe nicht auf SL ausgerichtet ist, sondern eher auf die Youtube-Generation abzielt.
Je nach späterer Preispolitik von LL kann es sich daher als Entwickler/Betreiber von Regionen finanziell richtig lohnen, und zwar nicht nur so, daß man gerade so über die Runden kommt.


Was halt fehlt sind Menschen mit Visionen, so wie damals in SL, die sich dort richtig reinhängen um dann auch aus der Community etwas für die Community zu schaffen.
Nur die Anforderungen sind höher als damals, aber das liegt an der technischen Entwicklung.
 

Sixx McMahon

Superstar
San.... was... ?? Ach ja, dieses Projekt von LL..
Das hab ich nur noch auf dem Schirm, wenn hier der Beitrag mal wieder aufploppt, weil
ich den aboniert habe.. Sonst ist Sansar aus den Augen aus dem Sinn.. und da ich das
Abo hier jetzt lösche, ist Sansar für mich... piiiieeeeepppppp........
 
Danke für den Einblick, Archon. Der Hinweis auf "Generation YouTube" gefällt mir. Professionelle Banalität hat dort den größten Erfolg, gemessen am Follower Count... von Schminktips über Bikini Gap zu "Huch, ich habe mich erschreckt." Aber um nachhaltig Qualität in Sansar hinein zu bringen, braucht es Programmierer, Mesher, Graphiker, Autoren, Entwickler.... irgendwie für mich das Gegenteil einer Sozialisierung virtueller Welten. Ich hätte mir gewünscht, das es den "Visionären" individuell möglich ist, durch optimale technische Unterstützung ihre Ideen zu realisieren. Wahrscheinlich viel zu visionär, das ist. Das, was Du beschreibst, wendet sich tatschlich an eine ganz andere Zielgruppe. Aber es ist zeitgemäß. Vor 30 - 40 Jahren wollten eine Menge Leute in einer Band spielen.... danach kam die Zeit der freien Theater... die Literatur Cafés. Heute sind es YouTube Stars und morgen die virtuellen Welten. Wir möchten unsere Träume verwirklichen UND gleichzeitig ein möglichst großes Publikum für den Applause, um das Ego zu streicheln. Vorgestern war das Publikum die Familie und der Freundeskreis, heute die restlichen paar Milliarden Menschen mit Internet Anschluss. Und all das ist völlig ok. Jeder möchte Träume verwirklichen und jeder braucht Anerkennung. Und manche verdienen Geld damit.. oder damit, Anderen dies zu ermöglichen. Womit wir wieder beim Thema sind.

Zu deinem letzten Absatz... nein. Das SL Prinzip war schon immer "My World, My Imagination".. und nicht "Our World, Our Imagination". Für die Community aus der Community ist und bleibt eine Illusion. Wie Du sagst, in Sansar geht es, auch nach Aussage LL, um die Möglichkeit, über das eigene Angebot Profit zu erzeugen. Wiederum: Absolut legitim. Ist auch in SL häufig nicht anders, wenn auch da auf Grund der Preispolitik vermutlich oft anders getriggert.

Was bleibt? LL möchte Sansar als eine Art YouTube Channel für VR etablieren. Die Idee ist gut, ob LL damit reüssiert... dafür ist IMHO die Anwendung immer noch zu Skill lastig. Ich hätte da mehr in Richtung Apple Philosophie erwartet. Allerdings, gibt es andererseits noch wenig Konkurrenz... doch wie heist es so schön: Pioneers die first ;-) Was ich natürlich nicht hoffe.

Mein Fazit: Für mich, als sogenannter Best Ager, ist mit Sansar das Ende meines Weges mit LL erreicht.

LG Balt
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Cynnie Decosta

Guest
Dann gehöre ich wohl auch zur Generation youtube. Keine Ahnung was daran so schlecht sein soll. Besser als das Verblödungs TV. Trotzdem sieht für mich Sansar auch nicht besonders interessant aus. Mich sprechen sie jedenfalls nicht mit diesen Konzept an. Und meine Freunde in SL, die wohl auch Generation youtube sind, haben auch kein Interesse. Scheinbar muss man den "Alten" erst einmal erklären, was die Jüngeren wohl, weil sie es einfach nicht raffen.
 
C

Cynnie Decosta

Guest
Das ist eben Geschmackssache. Jeder soll halt das nutzen, was einem Spaß macht.
 

Archon Short

Forumsgott/göttin
Ich werde weiterhin SL Einwohner bleiben, aber große komerzielle Projekte eher in Sansar platzieren, da dort definitiv die Spielfäche zeitgemäßer ist.
Ich hab für Burn2 ein Objekt aus 16 Prims gebaut, das, nachdem ich auf 2 Faces eine Spec- und Normal-Textur gelegt hatte einen Landimpact von über 1000 verursachte, obwohl es davor 16 Landimpact waren.
Bei anderen Projekten ist es ähnlich, die 15.000´er Begrenzung ist einfach zu niedrig in der heutigen Zeit, ebenso die Beschränkung auf 256*256 Meter.
Megaregionen werden die Zukunft sein, da so erst wirkliche Spielähnliche Installationen möglich werden.


"Our World, Our Imagination"
Das lebe ich tatsächlich in SL, ok, ich verkaufe auch meine Arbeitsleistung an andere Contentersteller, aber damit finanziere ich inworld Projekte, die dadurch für die Community großteils kostenfrei sein können.
Dazu zählt auch das aktuelle Burn2, ein Event von der Community für die Community, wo fast alle Camp-Betreiber auch kostenlose Geschenke für die Besucher rumstehen haben, da es einfach zur Tradition des Events gehört.
 

Archon Short

Forumsgott/göttin
Oh und bezüglich unseres Projektes müssten wir in Sl zwischen 40 und 60 Sims haben, die alle in einem Serverrack gehostet werden müssten, damit der "relativ" reibungslose Ablauf den Nutzern ein positives Erlebnis bereitet.
Jeder Simübergang ist ein Problem für die Scriptkommunikation und ballistische Objekte, wie z.B. Pfeile in einem Kampf.
Also sagen wir mal 30 Full Sims und 20 kleine Zwischen Sims.
30*300 + 20*200 = 13.000 € monatliche Kosten um das Ganze in SL zu realisieren.
Das kann keiner mal eben so wuppen, wenn nicht mindestens das Doppelte an Einnahmen erwirtschaftet wird, da es für mindestens 3 Personen ein Vollzeit-Job wäre das Ganze am laufen zu halten.
Also 26.000 € Umsatz abzüglich Steuern, dann die Mietkosten für die Sims und am Ende ist es ganz kleines Geld für viel Arbeit und Entwicklungszeit.

Sansar ist diesbezüglich halt echt ein Hoffnungsträger, da auch dort kleine engagierte Teams eigene Spielwelten realisieren könnten, je nach Preispolitik von LL halt, da liegt aktuell noch die größte Hürde für uns.
 

Aktive User in diesem Thread

Oben Unten