1. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  2. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden
  3. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.
    Information ausblenden

Pseudonyme: Facebook-Nutzer sollen Freunde verpetzen

Dieses Thema im Forum "Spiegel-Netzwelt" wurde erstellt von spiegel-Netzwelt, 9. Juli 2012.

  1. Shirley Iuga

    Shirley Iuga Forumsgott/göttin

    Beiträge:
    7.507
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    36
    Bush ist mittlerweile ein Ex-President. Und das Gegenteil von Paranoia ist Naivität.

    Lies dir einfach mal den PATRIOT Act durch, und eine Quelle dafür, das die NSA (unter anderem) derzeit fröhlich in den Daten lesen darf, die hast du sogar schon selbst genannt. Das mit dem PATRIOT geht sogar so weit, dass es Google verboten ist seine Kunden zu benachrichtigen, wenn ein Dienst wie die NSA oder das DHS (US Heimatschutz/Innere Sicherheit) mit dem ihm unterstellten Secret Service (USSS) auch nur den Verdacht auf Terrorismus oder Geldwäsche u.Ä. hat. Und die einzige Möglichkeit konkrete Vorgänge überhaupt in gewissen Grenzen publik zu machen, die bestehen darin vor Gericht zu gehen und Glück zu haben. Und dass Geheimdienste Wirtschaftsspionage für ihr Land betreiben, das dürfte dir doch hoffentlich nichts neues sein. Und nein, es gibt keine Aussage der CIA, dass sie sowas machen. Deswegen heißen die auch Geheimdienste. Dass die NSA bzw. CIA (und eventuell noch andere Dienste) über das Echelon Netzwerk diverse Funk- und Satellitenverbindungen abhört ist mittlerweile offiziell bestätigt durch das EU-Parlament. Und dass europäische Firmen wie Airbus Aufträge verloren haben an die US-Konkurrenz ist auch offiziell. Nicht offiziell ist das genaue Ausmaß der Abhör-Aktionen.

    Und nein Swapps, "Kabel durchschneiden" ist keine Option. Aber wenn die Post alle deine Briefe öffnen und lesen würde, die du in den Briefkasten wirfst, wenn DHL und Hermes deine Pakete öffnen würden um sie systematisch zu durchsuchen, dann würdest du eventuell auch eine andere Option suchen um die Briefe und Pakete zu versenden. Einfach weil das keinen ausser deiner Frau oder deiner Freundin so angeht, was du deiner Frau oder Freundin so schreibst.
    Ja, Post und DHL und Co. tun das nicht. Was daran liegt, dass es ihnen hierzulande zum einen ohne Erlaubnis des Versenders gesetzlich verboten ist (Stichwort Postgeheimnis) und zum anderen dass man sie dafür bezahlt das Paket ohne Ansehen des Inhaltes von A nach B zu befördern. Google User zahlen im allgemeinen nichts für die Dienste. Nur einige wenige Google-Dienste sind für die User überhaupt kostenpflichtig. Was nicht zuletzt daran liegt, dass auch bei Google die User eben nicht Kunden sind, sondern Teil des Produkts, das Google letztendlich verkauft. Aber so lange es noch Alternativen gibt, die nicht zentralisiert sind und die genau nicht zu dieser googelschen Totalüberwachung neigen kann man die durchaus nutzen. Das Internet besteht schließlich nicht nur aus Google, Apple, Facebook und ein bisschen Microsoft. Zwischen denen die jeweiligen Fanboys dann ihr Ding raussuchen können. Auch wenn immer mehr Menschen das WWW und das Internet gleichsetzen und das dann noch auf die Big Four reduzieren.
     
  2. Swapps Swenson

    Swapps Swenson Gründer

    Beiträge:
    8.744
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    Und wieder, ich hab auch diesmal nichts gegenteiliges behauptet

    Na, dann ziehe ich die Naivität der Angst vor. Wie Amadeus ein paar Postings vorher schrieb:

    "... wie auch im Internet dürfte ständiges kritisches Hinterfragen die Lebensfreude nicht gerade steigern. Und [...] ob ein bißchen weniger kritisch betrachten hier und da einen weiter gebracht hätte "

    Korrekt, vermutlich weil ... ja richtig ... ich das schon wusste. Wieso betrifft das speziell nur Google? Das bezieht sich ja wohl auf alle.

    Love it, leave it or change it!

    Wie auch immer. Ich respektiere Deine Meinung. Mir schwillt nur der Hals an, wenn jemand Facebook mit Google auf eine Stufe stellt. Das geht gar nicht!

    Und um aufs Thema zurück zu kommen:

    Wenn facebook schon Hilfe der User braucht um Fake-Accounts zu identifizieren würde das bei Google vermutlich auch nicht vollautomatisch funktionieren. Der Aufwand solche Fakes zu identifizieren wird auf Dauer kaum zu bewältigen sein. Ich denke also, dass Facebook die Aktion eher aus Image-Gründen machen wollte. Ob die Rechung für facebook aufgeht, weil man den Werbekunden beweisen will wie "echt" die Nutzerdaten sind oder den Nutzern beweisen will, dass facebook nur aus echten Menschen besteht muss man abwarten.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden