• Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
  • Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
  • Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Rebooting Gor?

Sleen Squall

Superstar
Hallo Ihr Lieben

Heute las ich eine Discussion auf Barths Blog hier:
Rebooting Gor | Bart in SL

Bitte lest erst Barths Blog Artikle bevor Ihr hier weiterlest, sonst macht das was ich hier schreibe keinen Sinn!

Fertig? Also dann bitte weiter lesen:

Ich habe einen Kunden und guten Bekannten der sehr daran interessiert waere, ein Gor MMORPG auf der Basis von Gor auf den Markt zu bringen. Der Mann konnte davon begeistert werden, weil ich ihn ein paar mal in SL Gor rumgefuehrt habe und wir ein paar Marktanalysen erstellt haben.

Allerdings waere das NICHT in Second Life, sondern auf der firmeneigenen Plattform. Diese basiert auf Simutronics HERO Engine und ist das none pluse ultra an 3D Engines. Lag iss nich! Im Moment wird gerade ein neues Star Wars (und ca 500 Spiele kleinerer Developer) darauf gebastelt.

Der Content koennte vom Hersteller vorgegeben werden und Platz is da ohne Ende. 2 Quadratkilometer Flaeche waere kein Problem, da die Engine mit viel weniger Servern auskommt als Second Life um eine aehnliche Flaeche darzustellen.

Es gibt auch schon einen ersten Kontakt zu Norman und ein Anwalt ueberwacht den entsprechenden Schriftverkehr um das Thema Copyrights abzuklaeren. Also wenn das "Spiel" auf den Markt kommen sollte, dann natuerlich alles ganz legal.

Die idee dahinter ist, aehnlich wie Barth das vorschlaegt, ein RPG aufzubauen mit fixen Regeln, mit vorgegeben Rollen und mit einem typischen Combat System wie man das bei anderen Spielen so hat. Also kein Meter und tot ist tot - Game Over!

Das Projekt liegt derzeit aus mehreren Gruenden auf Eis:

1. Wir haben grosse Bedenken ob es moeglich ist den Markt der derzeit in SL Gor spielt davon zu ueberzeugen eine voellig neue Plattform zu nutzen. Das wuede naemlich bedeuten, dass sein geliebtes Inventar oder seinen geliebten Shop eben nicht mitnehmen kann. Natuerlich gibt es noch andere Maerkte (Spieler anderer MMORPGs oder klassische Gamer), diese zu erschliessen kostet aber riesen Marketing Kohle, die im Moment nicht bereitsteht.

2. Die Firma braucht tech-specs von mir, um abschaetzen zu koennen wie gross der Programmieraufwand ist. Das kann ich nicht! Da braeuchte ich jemand der davon Ahnung hat und sowas auch professionell darstellen kann.

Fragen:

Wenn man das wieder aus der Schuplade kramen wuerde, und eine Arbeitsgruppe erstellt um sowas zu stemmen, koennte sich wer vorstellen daran mitzuwirken?

Auf was muesste man Eurer Meinung nach bei so einem RPG achten, bzw anders machen als es in SL Gor laeuft?

Was waere wohl ein Spieler bereit fuer so ein Spiel zu bezahlen?

Feuer frei.

Der Sleen
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo Sleen

Bei mir ist Null Interesse an so einem Spiel vorhanden. Ich liebe die Offenheit von SL Gor, die Möglichkeiten, selbst etwas zu machen, zu bauen, Geschichten auszudenken und zu spielen, und... und... und... Das alles ist naturgemäss bei einem RPG nicht so möglich wie bei SL und darum interessiert es mich nicht.
 

Sleen Squall

Superstar
Hallo Sleen

Bei mir ist Null Interesse an so einem Spiel vorhanden. Ich liebe die Offenheit von SL Gor, die Möglichkeiten, selbst etwas zu machen, zu bauen, Geschichten auszudenken und zu spielen, und... und... und... Das alles ist naturgemäss bei einem RPG nicht so möglich wie bei SL und darum interessiert es mich nicht.

Obscura

Die Plattform ist wie Second Life. Man koennte durchaus auch UGC mit einplanen/einbringen. Der Gedanke war schon, dass die Spieler ihre Geschichten selbst erfinden, nur der Rahmen wird vorgegeben.

Meine Idee war, zum Beispiel zwei grosse Staedte als Content vorzugeben und dann auf der Landmasse Parzellen fuer Bauwillige zur Verfuegung zu stellen. Wobei die Aufteilung der Landmasse ungefaehr der Karte von Gor entsprechen wurede.

Der Sleen
 

Zasta Korobase

Freund/in des Forums
Vorteile von HERO-Engine-Spielen:
Kampf wird interessant (siehe SWTOR)
Klassensystem
Luftkampf? Taktischer Schiffkampf?

Nachteile:
Null Individualität
Keine "special snowflake"-Charaktere, die das Setting beleben
Keine RP-Möglichkeiten im SL-Sinne
Kein Selbstgestalten von Avatar und/oder Umwelt
Kein Switchen der Rollen wenn es sich im Rp entwickelt
Kostet Geld
Norman wird euch den Finger zeigen
Allein das erstellen einer gortypischen Umgebung in grafisch ansprechender Qualität (es muss sich dann nicht etwa an SL sondern an dann aktuellen MMORPGs wie dem Elder Scrolls-Teil messen) ist nicht bezahlbar
Die Avatare werden eine Klonarmee sein (again: SWTOR)
Was willst Du raiden? Ein Kur-Schiff?
Wie balanced Du die Klassen? In SL-Gor ist ein Imba-Krieger kein Problem - in einem MMORPG wirst Du dafür gehäutet.

Kurz: Halte es für keine Alternative. SL-Gor ist näher am Forums-RP als an einem MMORPG und wird sich settingsbedingt auch nicht umbiegen lassen. Ohne richtige Profis am Werk ist ein bezahl-MMORPG nicht machbar, das wurde schon zu oft versucht. Gratis hat es vielleicht eine Nischenchance - aber meiner Einschätzung nach keine größere als das Open Sim-Gor Projekt, von dem man auch nichts mehr hört.

Lieber "etwas Gescheites" in Sachen Gor in SL aufziehen und für den Gruppenbeitritt Monatsgebühr verlangen. :D
 
S

Star Toussaint

Guest
Lololololololololololololololololololololololololololololololololololololololololololololololololololololololololololololololololololololololololololololololololololololololololololol
 

Sleen Squall

Superstar
Du spielst nicht viele Computerspiele, oder? ;)

Zasta

Nein, gar keine ausser Lara Croft (surprise, surprise)!

Also auf der Hero Engine lauft bereits in der Entwicklung sowas wie Second Life, nennt sich das Echoverse! Da koennte man genau das gleiche machen wie in Second life aber kombiniert mit den technischen Vorteilen der Hero Engine, wie Combat System und eben Speed. Vor allem keine Platzprobleme, eine SIM in SL ksot ja schon richtig Geld.

Das Problem dabei koennte sein, dass es dann fuer die Zielgruppe Gamer nicht mehr interessant ist und die Zielgruppe Rollenspieler zu klein ist.

Was Profis angeht: Die Firma hat zwei design Studios mit insgesammt 30 Angestelletn, Eines in der Ukraine und eines in den USA. Billy Cain ist da mit von der Partie, falls den wer kennt.

Der Sleen
 
Zuletzt bearbeitet:
Mh fürs Kampfsystem wohl wirklich nicht schlecht. Ich weiß nur nicht, wie denn der Rollenspielfaktor aus schaut und der ja eigentlich überwiegen sollte
 
Ach Sleenchen *seufzt*, ich mag Dich ja, aber ab und an sind Deine queren Gedanken etwas zu quer :)
Nein, mein Interesse tendiert gegen Null, ich liebe nun mal SL...
 

Zasta Korobase

Freund/in des Forums
Zasta

Nein, gar keine ausser Lara Croft (surprise, surprise)!

Bevor Du Dich da weiter mit all deinen Ukrainern und Amerikanern im Schlepptau verrennst, schau dir einfach die Konkurrenz (Guildwars 2, TERA, Elder Scrolls MMORPG und ja, sogar den Dinosaurier WoW) an. Und überlege, wie viele dauerhafte Abonnenten Du bräuchtest, um das Teil am Laufen zu halten.
Dann spiele mal ein paar MMORPGs an und erkenne die Unterschiede zu SL.

Und DANN frage Dich, wie Du die HC-Zocker dazu bringen willst, auf so eine alte Engine umzusteigen und wie Du die SL-Kundschaft dazu bringen willst, auf soviel Komfort im RP zu verzichten.

GorEffect3.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Also mal als unqualifizierter Einwurf von jemand der Gor nicht spielt und nie viel Kontakt damit hatte: Ich wage zu vermuten das der "Markt" für ein Gor-Spiel ausserhalb von SL nicht existent ist.

Wäre ein Nischenprodukt, aber um das ordentlich aussehen zu lassen damit es mit aktuellen Computerspielen vergleichbar ist wäre eine Millioneninvestition nötig denk ich mal. Und die wäre... ich sag mal höchstwahrscheinlich unklug angelegt :D
Ich persönlich würd keinen Pfifferling in sowas investieren. Und als Hobbyprojekt ist es zu viel zum stemmen.

Kurzum: Träumerei
 

andera Shermer

Superstar
alleine die Detaillierte Gestaltung der Welt wird, der NPCs und so weiter wird schon ein riesen Aufwand sein.

in einem MMORPG erwarte ich das ich mich auch alleine in der Welt vergnügen kann ohne das ich das RP mit anderen Spielern suchen muss.

Farmen Monster jagen all das sind auch Sachen die in einer Gor Umgebung schwer werden und dann die Sache mit der Sklaverei und dem Sex
ja die Zielgruppe wird dafür sehr sehr klein sein.

zudem gibt es wie Zasta ja schon sagte eine sehr große Konkurrenz an MMORPG
 

eighthdwarf Checchinato

Forumsgott/göttin
Ich habe einen Kunden und guten Bekannten der sehr daran interessiert waere, ein Gor MMORPG auf der Basis von Gor auf den Markt zu bringen. Der Mann konnte davon begeistert werden, weil ich ihn ein paar mal in SL Gor rumgefuehrt habe
Hm... kommt auf die Sims an die er gesehen hat... :p

Es gibt auch schon einen ersten Kontakt zu Norman und ein Anwalt ueberwacht den entsprechenden Schriftverkehr um das Thema Copyrights abzuklaeren. Also wenn das "Spiel" auf den Markt kommen sollte, dann natuerlich alles ganz legal.
Okay diesen Teil hätte ich beinahe übersehen, wollte schon entsprechend kommentieren -- zumal sich ja John Norman schon in den Briefen mit Solomon Voss (wenn ich mich richtig erinnere) negativ über das RP in SL geäußert hatte.

Die idee dahinter ist, aehnlich wie Barth das vorschlaegt, ein RPG aufzubauen mit fixen Regeln, mit vorgegeben Rollen und mit einem typischen Combat System wie man das bei anderen Spielen so hat. Also kein Meter und tot ist tot - Game Over!
Also wenn das so richtig auf den Romanen basieren würde, also tatsächlich die Welt buchnah, statt so ein uninspiriertes "frei nach..." wie die Gor-Filme zu werden, dann könnte ich mir durchaus vorstellen, mir das RPG zu besorgen bzw mich da einzuloggen =)

Fragen:

Wenn man das wieder aus der Schuplade kramen wuerde, und eine Arbeitsgruppe erstellt um sowas zu stemmen, koennte sich wer vorstellen daran mitzuwirken?

Auf was muesste man Eurer Meinung nach bei so einem RPG achten, bzw anders machen als es in SL Gor laeuft?

Was waere wohl ein Spieler bereit fuer so ein Spiel zu bezahlen?
zu 1.) Käme drauf an. Ich hab zwar wenig Ahnung von Spiele-Entwicklung, aber ich finde das Projekt an sich klingt interessant.
zu 2.) Meiner Meinung nach sollte es inklusive NPC weit näher an den Büchern (und trotzdem plausibler) sein als die durchschnittliche Gor-Sim in SL. Das heißt, dass im Idealfall auch John Norman selbst mitwirken sollte - und wenn es nur durch Abnicken der Designs, Karten, Props- und Rollen-Stereotypen ist. Dadurch bliebe Gor immer noch seine Welt - aber statt lesbar wäre sie halt spielbar. :mrgreen:
zu 3.) Wenn es wirklich gut - und groß - ist (zB eine Neuauflage des Gor-Grid), dann könnte ich mir durchaus ein Abo mit ähnlichen preisen wie WoW vorstellen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sleen Squall

Superstar
Momentchen

ich hab mich da wohl falsch ausgedrueckt;

Auf dieser Engine lauft bereits sowas wie Second life (noch nicht oeffentlich zugaenglich), INNERHALB dieses "Second Life" koennte man einen Bereich nehmen und ver-Goren (eigener Kontinent fuer Premium Spieler?) ODER einen ganz separeten Grid fuer ein Gor Rollenspiel aufsetzten und in diesem statt einem Combat-Meter eben das Tera Combat system einbasteln, welches ebenfalls auf der HERO Engine lauft.

Jetzt klarer?

Der Sleen
 

Sleen Squall

Superstar
Hm... kommt auf die Sims an die er gesehen hat... :p

Ami-Sims: das alte Laura, Port Kar, Treve, Tarnwald

Okay diesen Teil hätte ich beinahe übersehen, wollte schon entsprechend kommentieren -- zumal sich ja John Norman schon in den Briefen mit Solomon Voss (wenn ich mich richtig erinnere) negativ über das RP in SL geäußert hatte.

Weil er sich da uebergangen fuehlte. Ich hab den Brief gelesen. Wenn man ihn aber finanziell beteiligt sieht das wohl bischen anders aus.

Also wenn das so richtig auf den Romanen basieren würde, also tatsächlich die Welt buchnah, statt so ein uninspiriertes "frei nach..." wie die Gor-Filme zu werden,

Hey its the Sleen....

Das heißt, dass im Idealfall auch John Norman selbst mitwirken sollte - und wenn es nur durch Abnicken der Designs und Rollen-Stereotypen ist.

So dachte ich mir das auch. Eine Art Zertifizierung (Norman appoved), dann muessen wir uns aber beeilen der Mann ist ja auch nicht mehr der Juengste. :)

Der Sleen
 
Zuletzt bearbeitet:

Aktive User in diesem Thread

Oben Unten