• Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
  • Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
  • Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

RL Daten in SL - Nutzen und Risiko

MystyMiracle DeCuir

Moderatorin
Teammitglied
Wenn ich ein Geschäft betreibe, wie ich ja in SL mit L$ handle, dann zeige ich durch das Impressum, dass es mir damit ernst ist, das ich das Geschäft auf eine seriöse Weise betreibe.
Das ich für das Finanzamt und andere Behörden auffindbar bin.
Es zeigt einfach eine gewisse Seriösität, wenn dort mein Name zu finden ist, und eben kein Avatarname oder eine Postadresse in Timbuktu (nicht gegen Timbuktu, ist mir zuerst eingefallen). Und dabei geht es, wenn man mit anderen Leuten, speziell auch bei Geldwechsel Geschäfte machen will, um Vertrauen.


Wenn ich in SL Geschäfte mache, dann muss ich deswegen noch lange nicht meine Privatadresse offenbaren, wenn mir das als zu gefährlich erscheint.

Ich kann mir durchaus auch irgendwo ein Büro mieten, um mein Privatleben aus der Geschichte raus zu halten. Teilweise wird sogar die Adresse der Arbeitsstelle als ladungsfähige Adresse anerkannt, solange sichergestellt ist, dass man dort regelmäßig anzutreffen ist.

Dann bin ich immer noch für alle jederzeit auffindbar. Und im Zeitalter von Handy und mobilem Internet bin ich auch dann immer erreichbar.

Wer also vorsichtig mit seinen Daten umgehen will, findet sicher einen Weg um die größten Gefahrenquellen zu meiden.
 
G

Ganzbaf Rasmuson

Guest
Wenn ich ein Geschäft betreibe, wie ich ja in SL mit L$ handle, dann zeige ich durch das Impressum, dass es mir damit ernst ist, das ich das Geschäft auf eine seriöse Weise betreibe.
Das ich für das Finanzamt und andere Behörden auffindbar bin.

das finde ich ganz ausgezeichnet. schließlich hat man von dem eingenommen geld im rl etwas. das spricht dafür, dass man bei geschäften ab einer gewissen größenordnung mit seinem rl-namen und einer anschrift, unter der man erreichbar ist, einsteht. bei beträgen ab 100 Euro aufwärts würde ich das als sinnvoll erachten.
 

eighthdwarf Checchinato

Forumsgott/göttin
Das ich für das Finanzamt und andere Behörden auffindbar bin..
Ausrede - die du vielleicht sogar glaubst.
Das Finanzamt interessiert sich nur für Abrechnungen. Einkünfte Ausgaben was davon kann versteuert oder abgesetzt werden und wie hoch… WIE und WO das Geld verdient wird, ist denen egal - solange alles ordnungsgemäß abgerechnet wird.
Und andere Behörden? Pffft. Wozu?

Wenn es diese Impressumspflicht nicht geben würde, dann hätte Jack Wolfskin nie diese kleinen Katzenpfötchentopflappenhäklerinnen verklagen können. Abmahnanwälte könnten keine Blogger verklagen, die korrekt zitierte (also ein paar Zeilen, dann Link), aber unliebsame Artikel bringen. Medienkonzerne könnten keine Webseiten verklagen, die zu anderen Webseiten verlinken, wo dann weiter auf hochgeladene Kopien von (gekauften oder heruntergeladenen) Medien verlinkt wird und so weiter.
Also gehts im Prinzip nur um Geld - das Geld der Konzerne, denen Blogger die potentiellen Leser, Webseiten die potentiellen Werbe-klicks, P2P die potentiellen Einkünfte durch Bezahlung nutzlizenzpflichtiger Medien "wegnehmen"

Blogger und Webseitenbesitzer hätten ohne Impressumspflicht einfach nur die Meinungsfreiheit ohne jegliche Zensur, die das Grundgesetz (und eigentlich jede andere Verfassung auch) jedem zugesteht!
 
G

Ganzbaf Rasmuson

Guest
Und andere Behörden? Pffft. Wozu?

das ist einfach beantwortet. nehmen wir an, ich überweise Kila 200,- Euro, um das geld in L$ zu tauschen. gehen wir weiter davon aus, dass sie es mir nicht tauschen, dafür aber das geld behalten möchte. was habe ich von ihr? den rl-namen und die bankverbindung. ob die bank die aktuelle anschrift hat, ist grundsätzlich fraglich. habe ich ihren namen und ihre anschrift, so kann ich im falle einer anzeige ganz anders agieren, als wenn ich nur ihren namen und ihre bankverbindung hätte. genau aus dem grund finde ich ihre vorgehensweise seriös. dies hat tatsächlich etwas mit vertrauen zu tun.
 

Kes Bruun

Aktiver Nutzer
Komischerweise ist in der heutigen Informationsgesellschaft der Umgang mit Daten der scheinbar schwierigste Teil. Man freut sich darüber, wenn Daten und Informationen veröffentlicht werden, die brisant sind (wikileaks o.a.) und zum anderen regt man sich auf wenn man merkt das die eigenen Daten, die man irgendwo hinterlassen hat, von anderen genutzt werden.
Sicherlich sind die Interessen da unterschiedlicher Natur. Öffentlich wie auch privater.

Trotz Informationsfreiheitsgesetz halte ich persönlich das Sammeln von Daten auf der "politischen Ebene" (Vorratsdatenspeicherung, e-Pass etc.) für Gefährlicher als das der Adresssammler, Streetview oder was auch immer. Denn staatlich gesammelte Daten könnten per Gesetz missbraucht werden.

Aber zurück zum Thema :)
RL-Daten bringen in SL erstmal nur einen Nutzen. Nämlich bei der Anmeldung auf SecondLife um seinen Ava zu generieren.
Mehr oder weniger unfreiwillig gibt man noch seine aktuelle IP-Adresse preis, sollte man sich an den tollen Streams in SL ergötzen wollen. Hinzu kommt noch, sofern man L$ kaufen will ein PayPal-Konto oder die Kredi-Karten-Nummer.

Soweit ist jeder in SL "anonym".
Und jetzt wird es schwierig. Denn die Preisgabe weiterer Daten gescheiht nach meinen Beobachtungen doch sehr unbewusst. Ein, zwei nette chats, der Eintrag in die Freundesliste und dem anderen das Angebot machen, beim Umzug zu helfen. Nach kurzer ungläubigkeit, das man einen Weg von mehreren 100km auf sich nimmt, erhält man schnell die Adresse.
Telefonnummer ? Hmm.. eigentlich ja nicht, aber bei dir mache ich eine Ausnahme.

Aber warum gibt man denn einem wildfremden seine Adresse ?

Ich denke, das hier die Phantasie des Menschen der Nachteil ist. Ein gut aussehender netter Avatar vor einem, charmant und mit gleichen Interessen. Man merkt garnicht, wie die virtualität und der Einfluss der eigenen Phantasie die Realität verwischt.

Auch wenn ich bisher niemanden meine Adresse, Telefonnummer oder andere Daten gegeben habe und vorsichtig damit umgehe, will ich trotzdessen deswegen niemanden verurteilen.
Wenn jemand aufgrund dessen in eine schwierige Situation kommt, z.B. Telefonterror, Storking, was auch immer, ist eine Antwort nach :"selber schuld", zu einfach.

Ich erinnere mich daran, das sich jemand beim Anti-Streetview-hype in einem ellen langen Blog öffentlich über Streetview empörte und auf den Datenschutz verwies. Das er mit seinem Realnamen, Realbild und seinen gesamten Daten wie Adresse, Alter und was weiss ich noch im Profil postete, schien ihm nicht bewusst :-D


Grüsse
Kes Bruun

P.S.
Ich halte ein Impressum nicht für verwerflich, wenn ich dazu stehe und die Verantwortung übernehme, was ich mache.
 

Simon Illyar

Freund/in des Forums
Ich erinnere mich daran, das sich jemand beim Anti-Streetview-hype in einem ellen langen Blog öffentlich über Streetview empörte und auf den Datenschutz verwies. Das er mit seinem Realnamen, Realbild und seinen gesamten Daten wie Adresse, Alter und was weiss ich noch im Profil postete, schien ihm nicht bewusst :-D

Es besteht ein Unterschied zwischen, "Ich gebe meine Daten in einem Blog/Impressum/Fomrular/ect... an." und "Person xy schickt eine Rundmail mit meinen Daten durch die Gegen." (bzw. "Zeigt alle Welt wo ich Wohne.")

Das eine ist Freiwillig (oder zumindest mit dem eigenem Einverständnis), das andere eben nicht.


Gruß Simon
 

Simon Illyar

Freund/in des Forums
Klar ist die gegeben. Aber darüber ist man sich normalerweise Bewusst. Bzw. sollte es sein, dass es nicht so ist liegt aber daran, dass sich die entsprechenden Nutzer nicht informieren oder einfach nicht weit genug denken.

Das Risiko bei RL Daten liegt ganz klar darin, dass die Ausgenutzt werden können.
Aber gerade bei Firmen geben RL-Daten ein Vertrauensgefühl. Da kommen dann so Fragen wie. "An wen wende ich mich im Falle eines Fehlers?" , "Wo kann ich mich Beschweren?" , "Wo kann ich Nachfragen wenn ich etwas nicht Verstehe?" und vor allem "Wo kann ich mein Geld zurückfordern wenn etwas absolut nicht geht?" gar nicht erst auf.
Jedoch ist das auch NUR ein Vertrauensgefühl und kein Garant dafür, dass die Daten auch stimmen. Daher habe ich auch ein starkes Problem damit, größere Geldbeträge (L$ nach € und umgekehrt) einem privatem Wechseldienst anzuvertrauen. Selbst mit Impressum ect...
Um das zu machen muss ich schon andere Formen der Vertrautheit haben. Bei Kila z.B. habe ich da sehr großes Vertrauen, da ich schon öfter mit Ihr zu tun hatte und sich da das Vertrauen aufbauen konnte.
Auf der anderen Seite würde ich auch bei ihr keine Geschäfte abwickeln, wenn ich nicht zumindest eine Kontaktadresse hätte. Weil irgendetwas kann immer passieren, und dann möchte ich unter Umständen auch denjenigen Anschreiben können.


Gruß Simon
 

Shirley Iuga

Forumsgott/göttin
Das Problem inst nicht nur, dass irgendwelche Privatmenschen RL Daten sammeln und missbrauchen. Das ist sogar mit das geringste Problem: Wenn man regelmäßig seine KK-Abrechnungen und Kontoauszüge durchsieht, dann bemerkt man z.B. schnell ob da etwas unrechtmäßig abgebucht wurde. Und ob Max Muster aus Hintertupfingen weiß, dass ich Latexoutfits mag, das ist mir im Prinzip auch wurscht. Wobei das nicht bedeutet, dass private Datensammelei unproblematisch ist:
Natürlich könnte es (z.B. für Lehrer) alles andere als Vorteilhaft sein, wenn man in der Schule weiß, dass wer in SL als pinkes schwules Häschen unterwegs ist.

Das eigentliche Problem ist meiner Meinung nach aber, dass staatliche und/oder faschistoide Organisationen oder Behörden mit der heutigen Technik eben sehr leicht Datenbanken anlegen können, die dann nicht nur z.B. die politische oder sexuelle Orientierung, sondern auch sonstige Eigenheiten und Vorlieben beinhalten. Und wie schon Kes erwähnt hat kann dann leicht über Übergriffe und/oder ein Gesetz vielen Menschen ein erheblicher Nachteil entstehen.
Natürlich gibts ein Grundgesetz mit Art5(1), der wurde hier ja schon erwähnt - aber das, was da zugesichert wird, das wird in Art5(2) gleich wieder abgeschafft: "Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre."
Und ähnlich ist das mit fast allen Rechten, die man laut GG so hat. Ausserdem kann "das Deutsche Volk" laut Art146 GG jederzeit das Grundgesetz durch irgendeine andere Verfassung ersetzen; wie die dann aussieht ist nicht vorgeschrieben - das muss nur "in freier Entscheidung" passieren. Und das bedeutet konkret: Der deutsche Bundestag (der sich schon mal als legitimer Vertreter des deutschen Volkes gesehen hat als es z.B. um die EU-Verfassung ging - da wurde auch keine Volksabstimmung gemacht...) kann eigentlich jederzeit beschließen das Grundgesetz einfach komplett abzuschaffen und es durch eine beliebige andere Verfassung ersetzen. D.h. eine Diktatur oder ein faschistischer Staat oder sowas ist auch hierzulande immer noch möglich. Wie auch immer das dann aussehen mag.

Und genau deswegen sollte mit "belastbaren" RL Daten so sparsam wie nur irgendmöglich umgegangen werden - im RL ebenso wie in SL. Man sollte wirklich nur das allernotwendigste angeben. Und wer z.B. in SL ein "Modelabel" besitzt und einen Blog dazu betreibt, der muss deswegen noch lange nicht seine RL da angeben. Das ist für den Betrieb eines Labels nicht notwendig (das läuft ja alles über SL...) und das ist für den Betrieb eines Blogs nicht notwendig. Schließlich kann man sich im Notfall (sollte man sich beleidigt fühlen oder sollte man der Meinung sein seine Urheberrechte seien verletzt worden etc.) immer noch an LL bzw. an den Provider des Blogs wenden. Und ob der als Kontaktadresse in einem Impressum angegebene wirklich auch dort erreichbar ist - das sagt so ein Impressum auch nicht. Das kann auch einfach ein gemieteter Briefkasten sein, der einmal die Woche geleert wird. D.h. ein vorhandenes Impressum sagt überhaupt nichts über eine vorhandene Seriosität aus. (Weswegen ich derzeit z.B. nur Lindex nutze, aber keine andere Börse um L$ zu kaufen... dass einem bei Lindex irgendwelche schlechten L$ unterkommen ist eher sehr unwahrscheinlich. Wird ja schließlich von LL selbst betrieben...)

Das bedeutet also: In SL sehe ich die Angabe von "belastbaren" RL Daten nur dann als sinnvoll an, wenn man wirklich vorhat sich in absehbarer Zeit auch mal außerhalb von SL zu treffen. Oder wenn man vor hat über SL irgendwelche RL Kontakte herzustellen per Brief/Telefon/Skype. Dann - und nur dann - macht es überhaupt Sinn die Daten rauszurücken. Und auch nur an Freunde.

Ansonsten sollte man in SL (wie generell im Internet eben auch) da IMHO eher sehr sparsam sein, vor allem bei "allgemein zugänglichen" Orten wie Blogs, Profilen, etc.
 

Kes Bruun

Aktiver Nutzer
@Shirley Wo ich gerade deine Antwort hier lese, stelle ich mir gerade die Frage, ob es wirklich solche Gruppen in SL gibt, wo man persönliche Daten angeben muss.

Kennt irgendjemand eine solche Gruppe ?


Gruss
Kes
 

Kes Bruun

Aktiver Nutzer
Es besteht ein Unterschied zwischen, "Ich gebe meine Daten in einem Blog/Impressum/Fomrular/ect... an." und "Person xy schickt eine Rundmail mit meinen Daten durch die Gegen." (bzw. "Zeigt alle Welt wo ich Wohne.")

Das eine ist Freiwillig (oder zumindest mit dem eigenem Einverständnis), das andere eben nicht.


Gruß Simon

Du hast es ja in deinem letzten Satz und in Klammern schon gesagt. Wie freiwillig ist denn die Freiwilligkeit ?
Nehmen wir an, slinfo verlangt von heute auf morgen die Info von allen Usern, welcher Religion er angehört, sexuelle Vorlieben und politische Einstellung. Ohne diese Info gibts keine Möglichkeit mehr hier zu posten oder zu lesen. Mir persönlich währe es glaube ich egal. Ich weiss, das du hier sehr rege teilnimmst und könnte mit vorstellen, das auch du zähneknirschend dein Einverständnis dafür geben würdest. Weil eben slinfo so interessant ist. Damit gibst du ja auch freiwillig unter einem gewissen Zwang dein Einverständnis :)

Gruss
Kes
 
Y

Yistin Usher

Guest
Für ein geschäft nur und ausschließlich in SL braucht man soweit ich weis keine weiteren Angaben. Da reicht es, wenn du ordnungsgemäß in SL angemeldet bist.

Wenn du eine eigene Domain als Homepage nutzt, sieht es bereits anders aus - für die Domainregistrierung muss man schon Adresse rausrücken und die sind zumeist im Internet abrufbar. Es gibt zwar Registrare, die das nicht öffentlich machen. Ob das legal ist oder nicht, daran scheiden sich zur Zeit die Geister - in D ist es nicht legal, hier ist dein Name beim DENIC abrufbar. Allerdings: Bei einer Firma, die beim Webauftritt Name und Anschrift verbirgt, würde ich Unrat wittern und nicht kaufen!
Wenn du hier eine Firmenwebseite betreibst, musst du ohnehin von rechts wegen ein Impressum angeben, das eine ladungsfähige Anschrift und Kontaktmöglichkeit anbietet - Postfach reicht keinesfalls.
 
Y

Yistin Usher

Guest
Zum Thema RL-Daten in SL (oder Foren, (a)sozialen Netzwerken etc)...

Werden echte Daten ohne Not irgendwo eingetragen, hat man als User keinerlei Kontrolle mehr darüber. Das sollte mittlerweile hinlänglich bekannt sein: Es ist tausende male in TV, Fernsehen, Zeitschriften, Foren usw. usf. wiedergekäut worden.

In den meisten Fällen werden Daten in Umlaufgebracht, weil jemand unbedingt meint, etwas haben zu wollen: Gewinnspiele, Geldversprechen, oder eben auch ein Sozialstatus wie die Zugehörigkeit zu einer Clique oder ähnliches. Mit anderen Worten: Gier frisst Hirn.

Ich möchte niemandem zu nahe treten: Irgendwie fehlt mir mittlerweile das nötige Mitleid, um den/diejenige zu bedauern.

Merke: "There is no free lunch" - es gibt kein Mittagessen umsonst! Wenn etwas scheinbar umsonst ist, zahlst du mit deinen Daten.

Wer das bis heute nicht verstanden hat, lernt es halt auf die harte Tour. Kriegt dann auch ne Tüte abgepacktes Mitleid von mir, garantiert ohne EHEC.
 

Simon Illyar

Freund/in des Forums
Du hast es ja in deinem letzten Satz und in Klammern schon gesagt. Wie freiwillig ist denn die Freiwilligkeit ?
Nehmen wir an, slinfo verlangt von heute auf morgen die Info von allen Usern, welcher Religion er angehört, sexuelle Vorlieben und politische Einstellung. Ohne diese Info gibts keine Möglichkeit mehr hier zu posten oder zu lesen. Mir persönlich währe es glaube ich egal. Ich weiss, das du hier sehr rege teilnimmst und könnte mit vorstellen, das auch du zähneknirschend dein Einverständnis dafür geben würdest. Weil eben slinfo so interessant ist. Damit gibst du ja auch freiwillig unter einem gewissen Zwang dein Einverständnis :)

Gruss
Kes


Ja da wirst du wohl recht haben :>
Aber auch wenn es Zähneknirschend ist, bleibt es irgendwo freiwillig (wenn auch eine "gezwungene Freiwilligkeit" [paradox]).
Immerhin könnte ich auch mit blutendem Herzen nicht mehr einloggen.


Gruß Simon
 
S

Simba Fuhr

Guest
Wer seine Adresse nicht ins Impressum pappen will, der braucht auch keine Website, fertig aus.

Sobald jemand in seinem ach so tollen, privaten Blog auch nur EINE Empfehlung zu einem Produkt schreibt, so hat er Werbung gemacht und ist kommerziell. Auch Meinungen wie "XYZ ist scheiße, kauft das nicht !!" können rechtliche Konsequenzen haben und daher muss ein Impressum vorhanden sein...

Ich finde diese Diskussion sowas von lächerlich. Wer meint er muss in seiner kleinen, paranoiden Welt leben in der jeder vom Staat kontrolliert und eingeschüchtert wird und der ja von jedem ausspioniert wird wenn man ein Impressum angibt, dem ist absolut nicht mehr zu helfen.
 

Daemonika Nightfire

Forumsgott/göttin
Es geht absolut niemanden etwas an, welche Personen bezogenen RL Daten zu meinem Avatar gehoeren. In SL und auf meine Webseite wird es niemals RL Daten von mir oeffentlich zu lesen geben.

Zum Thema Impressum auf der Webseite, Ich waere niemals so bescheuert persoenliche Daten dort zu veroeffentlichen, ganz gleich welche inhalte ich auf der Webseite bereitstelle. Abmahnanwaelte und der gleichen koennen mir gelinde gesagt, den Buckel runter rutschen und mit der Zunge bremsen!
Impressum wegen Steuern? Gehts noch? Die Strauchdiebe koennen anhand meiner RL Kontofuehrung sehen was ich zu versteuern habe, alles weitere geht die meiner Meinung nach auch nichts an.

Um nochmal aufs eigentliche Thema zu kommen, wie kann man so bloed sein, sich mit einer Sekte abgeben und denen auch noch Persoenliche Daten ueberlassen?!?

LG
Dae
 

eighthdwarf Checchinato

Forumsgott/göttin
@Shirley Wo ich gerade deine Antwort hier lese, stelle ich mir gerade die Frage, ob es wirklich solche Gruppen in SL gibt, wo man persönliche Daten angeben muss.

Kennt irgendjemand eine solche Gruppe ?
Soweit mir bekannt ist, gibt es KEINE Gruppen in SL wo RL-Daten innerhalb der Gruppe abgefragt werden dürfen - das ist sogar gegen die TOS:
Ach da stehts ja
8.3 You agree that you will not post or transmit Content or code that may be harmful, impede other users' functionality, invade other users' privacy, or surreptitiously or negatively impact any system or network.
[ …]
Ich habe sogar schon mal einen Fall erlebt, wo ein Linden in einem Club gegen die meiner Meinung nach ohnehin unmögliche Sitte der Voice-Verification vorgegangen sind. Auch das ist eine "invasion of privacy", ein Eindringen in die Privatsphäre. Ob und wann und wem gegenüber ich etwas aus meiner RL-Privatsphäre ins SL durchsickern lasse, geht nur mich was an.
Das einzige wofür im Zusammenhang mit SL RL-Namen und Adresse wirklich gebraucht werden, ist die Altersverifizierung. Und da gehen die Daten an LL, nicht an x-beliebige User.

Nehmen wir an, slinfo verlangt von heute auf morgen die Info von allen Usern, welcher Religion er angehört, sexuelle Vorlieben und politische Einstellung.
Dann würde ich gehen, ohne mir auch nur die geringe Mühe zu machen, Lügen aufzutischen, dass sich die Balken biegen.
Es ist ein großer Unterschied, ob ich freiwillg - teilweise bewusst, teilweise unbedacht - über solche Dinge plaudere, oder ob diese Infos mir abverlangt werden.

Wer seine Adresse nicht ins Impressum pappen will, der braucht auch keine Website, fertig aus..
Unsinn. Wie ist es denn in Ländern, die keine Impressumspflicht haben? Die allerwenigsten Webseiten im Netz haben überhaupt so ein dermaßen vollständiges Impressum wie es im TMG in übertriebener, "deutsch-gründlicher" Katzbuckeligkeit gegenüber dem Brüssler Gesslerhut verlangt wird.
 

Daemonika Nightfire

Forumsgott/göttin
Danke, dass du mich für bescheuert hälst, ich sage lieber nicht, was ich nun denke......


...und ich setzte auch keinen Smiley drunter oder LG

Sorry, aber das bezog sich auf Private Websides, soweit ich hier heraus lesen konnte, dient deine Webseite aber einen Commerziellen zweck.

Es soll sogar leute geben, die behaupten man muesse ein Impressum vorweisen, sobald man nur ein Gaestebuch hat, weil dort ja auch jeder Meinungsbildene Inhalte posten kann. :roll:

LG
Dae
 
X

Xenos Yifu

Guest
Ich habe da noch nie ein Problem mit gehabt.
Habe eine Seite und in der ein Impressum mit RL Daten, fertig.
Da ich auf der Seite auch Werbung, wenn auch nicht viel, habe nutze ich ein Impressum was ziemlich gut ist.
Bekommt man kostenlos hier:
eRecht24.de - Rechtsberatung von Anwalt Sören Siebert
So bin ich auf der sicheren Seite ....
Die Seite gibt es jetzt seit 11 ! Jahren und ich habe auch kein größeres Spamaufkommen wie andere auch.

LG Xenos
smil4a169afd6a425.gif
 

Aktive User in diesem Thread

Oben Unten