1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

Rollback und seine Folgen

Dieses Thema im Forum "Germania-Estate" wurde erstellt von Odric Rhode, 8. April 2008.

  1. Odric Rhode

    Odric Rhode Nutzer

    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich schreibe in diesem Thema etwas zum gestrigen Roll Back auf Germania-Port.

    Für all jene die mich nicht kennen: Ich bin Landbesitzer auf Germania-Port, Inhaber von SkysEnd Rental.
    Gerstern erhielt ich aus der Port Adriano Gruppe eine IM, dass ein RB für Germania Port bevor stand. Die Sim soll auf den Stand von minus 4 Tagen gebracht werden.
    Der Grund war mitunter, durch Lindens Umstellung der Physik-Engine Havok1 (Version vom Jahr 2000) auf der SL bis dato lief, auf die aktuellste Version Namens Havok4. Dadurch entstanden mehr oder weniger Probleme. Das solche Probleme auftreten können war und ist weitgehends bekannt und es gab auch für Produktentwickler die Möglichkeit an einem eigenem Beta-Programm teilzunehmen, um neue Produkte für die neuen physikalischen Gegebenheiten zu rüsten oder ältere aufzurüsten. Auch gibt und gab es seitens Linden Informationen im Blog zu dieser Neuerung.
    Bis ich realisiert habe worum es bei diesem Rollback von Port geht, kam ich auch schon nicht mehr auf Port - um unsere Objekte zu schützen: Sprich ins Inventar zu verschieben.

    Das Ergebnis des Rollback
    Da wir Bescheid wußten über die möglichen Probleme im Zusammenhang mit der neuen Physikengine hatten wir alles im Vorfeld des Rollout von Havok4 im Inventar gesichert. Nach der Beendigung des Rollout von Havok4 haben wir mit dem Wiederaufbau zügig begonnen. Somit wurden wir durch den Rollback von Germania-Port auf einen Stand zurückversetzt bei dem auf unserer Parzelle weitgehendst Leere aus Sicherheitsgründen bestand.
    Unbezahlbar die unzähligen Arbeits- und Planungsstunden, die in das Land gesteckt wurden. Noch schlimmer ist die Tatsache daß der Großteil unserer Sachen nun komplett weg ist, weder in "lost and found" noch im restlichen Inventar ist etwas davon aufzufinden....
    Einiges ist zum Glück Copy - wie z.B. manche unserer Bäume und Terraintextursculpties.
    Alles was nicht Copy ist, wie zahlreiche Ambient-Sounds, Tiere, Pflanzen, spezielle Objekte ect., ist verloren... zahlreiche Objekte mit mehr als 250 Prims - im Wert von ca. 3500 Linden....

    Ich brauche wohl keinem hier erklären abgesehen vom materiellen Wert, wie demotivieren das alles ist - man möchte am liebsten alles hinwerfen.

    Meine Vorwürfe sind ganz klar.
    Ein Rollback ist IMMER ein komplizierter Vorgang, bei dem auch einiges schief laufen kann.
    Wieso wird so etwas Elementares ohne die Landbesitzer entschieden? Zumindest muss eine Information frühzeitig herausgegeben werden.
    Was ist mit denjenigen, die Offline sind? Und ist eine Gruppeninfo genug? Sofie, die die Gruppe Port Adriano u. a. leitet, hat erst heute eine Information dazu heraus gegeben. Was ist mit deren Mietern? Sind alle Boote copy? Was ist mit Objekten, die die Mieter auf Ihren Booten haben, die nicht copy sind?
    Was ist mit meinen Mietern??
    Ich vermiete Skyboxen. Einige von meinen Mietern sind zurecht über ihre Verluste traurig und enttäuscht . Ich schätze mal, dass dem einen oder anderen gar nicht aufgefallen ist, dass ihm etwas fehlt.


    Wie Ihr seht, nützt ein Rollback nur bei Verlust. Alles, was nicht mit Havok4 Kompatibel ist, wird auch nach einem Rollback so bleiben, denn dies hat auch etwas mit Scripten und anderen Faktoren zu tun. Manche Objekte braucht man nur neu rezzen und sie funktionieren wieder einwandfrei.
    Es wird vermutlich so sein, dass vieles auf Port jetzt erst recht nicht funktionieren wird. Temprezzer deren es ja zur genüge gibt werden neu konfiguriert werden müssen; Port ist laggy wie nie zuvor; manche Dinge wie Bäume fliegen immer noch in der Luft....... und vieles mehr.

    Eine Möglichkeit ist, alles einsammeln was nicht copy ist. So viel wie möglich sichern und den Rollback wieder rückgängig machen.
    Oder es wird der Rollback rückgängig gemacht, dann sammeln wir alles ein - um einen wiederum einen neuen Rollback anzustoßen.

    Eines wird aber bleiben, die Dinge die nicht mit Havok4 kompatibel waren werden bis zu einem Editieren auch inkompatibel bleiben.......
    Und ein weiteres Problem bleibt. Es müssen ALLE Landbesitzer zuvor gefragt werden. Sie müssen zustimmen und genügend Zeit bekommen um reagieren zu können - da reicht meines Erachtens ein Tag nicht aus!
     
  2. Sucarab Schwartzman

    Sucarab Schwartzman Superstar

    Beiträge:
    2.080
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Odric...

    ...ich bin mir nicht sicher, ob das geht - aber wir sollen schleunigst darüber reden. Vielleicht sind heute abend ja viele von uns online?

    Wann genau wurde der Rollback durchgeführt?
    Ich würde im Vorfeld einmal LL kontaktieren...
     
  3. Fe McCarey

    Fe McCarey Superstar

    Beiträge:
    3.624
    Zustimmungen:
    437
    Punkte für Erfolge:
    84
    Hi

    Ähm, nmach meinem Wissenstand war der Rollback doch notwendig wegen der Zerschlagung der Sim vor einigen Tagen. So wie ich das mitbekommen habe soll es dort wie nach einem Bombeneinschlag ausgesehen haben, teils waren komplette Gebäudeteile quer über das ganze Estate verteils, Skripte und Co funzten nicht mehr, alles war wild durcheinander.

    Ich denke mal da war der Rollback dringenst notwendig, und mit jedem Tag der länger gewartet wurde, wäre der Schaden denke ich mal noch größer geworden. Warum allerdings die Meldung so kurzfristig kam..., keine Ahnung.

    Ich bin mir aber sehr sicher, daß Mel nicht einfach mal aus einer laune heraus sowas beantragt, sondern schlußendlich nur als letzte Möglichkeit.

    Um eure Arbeit ist es natürlich verdammt schade, den Ärger kann ich nachvollziehen. Ich wüßte nicht was ich in einem solchen Fall tun würde.

    liebe Grüße

    Fe
     
  4. Odric Rhode

    Odric Rhode Nutzer

    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mir geht es hier NICHT um die Rechtfertigung des Rollbacks.

    Mir geht es darum, auf welche Art und Weise vorgegangen wurde und dass so etwas in Zukunft anders angefasst wird.
    Und mir geht es um die definitiven materiellen Verluste die entstanden sind - immerhin ist jede menge Eigentum weg, nur wegen des voreiligen Rollbacks.

    Mein Vorschag ist es also, diesen Rollback soweit es geht Rückgängig zu machen... Diese Frage geht an jene die diesen Rollback initiiert haben und für die Vorwarnung und frühzeitige Information aller verantwortlich sind....

    Klärt das mal mit Eurem Wissen und Gewissen ab...

    Noch eine kleine Randbemerkung...
    Ob in 10 Tagen oder in 10 Minuten die Uhr auf den 2. April gedreht wird, spielt keine Rolle - es bleibt beim 2. April...
    Ein Rollback ist also nie dringen notwendig!
     
  5. Melina Loonie

    Melina Loonie Superstar

    Beiträge:
    1.256
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich verstehe nicht, was das mit Havok 4 zu tun hat. Wo im Blog steht, dass jetzt auf den Clients Havok 4 verwendet wird?

    Es ging doch nur um die Änderungen, die vorher im Windlight Client waren.

    Mel

    EDIT: ich habe auf http://blog.secondlife.com/2008/03/...-life-simulator-is-on-the-way-to-your-region/ noch ein paar Infos dazu gefunden. Meine Frage hat sich deswegen erst einmal erledigt.

    EDIT2: ich habe ja mit dir, Odric, bereits per IM gesprochen. Ich kann deinen Ärger verstehen ... genauso wie ich den Ärger von Balt und Angel verstehen kann, als der halbe Sim im Chaos versank.

    Ich möchte an dieser Stelle auch gar nicht länger über die Vergangenheit reden.

    Du schreibst, ein Rollback kann nie dringend sein. Das sehe ich ganz anders, denn genau die Änderungen zwischen dem Rollback-Datum und dem Ist-Datum gehen ja verloren. Deswegen sollte dieser Abstand so klein wie möglich sein.

    Ich habe lange überlegt, ob ich nun weitere Rollbacks hin und her veranlassen soll. Schließlich habe ich mich entschieden, keinen weiteren Rollback anzufordern.

    Somit haben alle Bewohner und Besucher die Sicherheit, dass nicht schon wieder irgendetwas verloren geht, auch die, die von der ganzen Geschichte gar nichts gehört haben und möglicherweise erst heute ihr Boot im Hafen geparkt haben.

    Deine Kritik, Odric, werde ich mir sehr genau durchlesen und versuchen, daraus für ein eventuelles Nächstes Mal zu lernen, damit es nicht wieder zu so dramatischen Auswirkungen wie in deinem Fall kommen wird.

    Mel
     
  6. Odric Rhode

    Odric Rhode Nutzer

    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich als Superlaie soll nun den Profis Havok erklären?

    Havok ist ein Fremdanbieter, der in Virtuellen Welten den physischen Zustand regelt.
    Alles Ingame wird über Havok geregelt - synchrones laufen, auf dem Boden bleiben, schweben, Licht - aber auch Skripte, Poofer, Wind, Flexi etc. etc. (Ein Blatt hat eine Schwerkraft, fällt anders als ein Apfel zu Boden und wird vom Wind getragen...)
    Der Client hat fast nichts damit zu tun, er muss Havok nur umsetzen können. Havok findet also im Client und in den Rechenzentren SLs statt.
    Ich bin mir in einem Punkt nicht sicher, ob Havok4 nicht auch eine Kombination aus Software und (physisch real existierende) Hardware ist.

    Wenn eine Region von Havok2 auf 4 umgestellt wird dann gibt es Probleme mit der Kompatibilität.
    Bäume fliegen, Temprezzer brechen aus... Kirchen fliegen in die Luft.

    Das ist vielen Bauern (beide sind gemeint) bekannt gewesen - so auch uns - daher hatten wir alles vom Land genommen - und nach der Umstellung schön wieder aufgebaut. Bis dann der übereilte Rollback kam.

    Da mich Mel hier direkt anspricht, gebe ich gleich eine Antwort...
    Klar ist, dass mich Mels Entscheidung nicht glücklich macht - aber sie ist ja nicht da, mich glücklich zu machen.
    Aber auch nicht da, um mich unglücklich zu machen.
    Über eine Kompensation werde ich mit Ihr per eMail versuchen zu klären. Ich hoffe, dass Sie dieses dann etwas professioneller angehst. Soweit schon mal zu meiner Kritik!

    Wer Lust hat, kann sich ja mal Havok anschauen gehen... http://www.havok.com
     
  7. Melina Loonie

    Melina Loonie Superstar

    Beiträge:
    1.256
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mich wundert ein wenig, dass nur auf einem Sim von 18 Germania-Sims von solchen Problemen berichtet wurde. Damit will ich nicht sagen, dass es diese Probleme nicht gegeben hat, aber mir drängt sich die Frage auf, ob es auf Port irgendetwas Einzigartiges gab, was zu diesen massiven Auswirkungen führte. (Ja, ich weiß schon, Port *ist* einzigartig, aber das meine ich eigentlich nicht!)

    Was das Thema Professionalität angeht, für das du mich ja auch schon per E-Mail gerügt hast, muss ich anmerken, dass ich diese SL-Sim-Geschichten eben nicht professionell mache, sondern nur neben Arbeit und Familie in meiner Rest-Freizeit. Ich habe die Bitte, nicht dieselben Ansprüche an mich zu stellen wie zum Beispiel an eine Firma wie Linden Lab. Dazu gehört zum Beispiel auch, dass du nach Mitternacht nicht mehr automatisch damit rechnen kannst, dass ich in SL noch verfügbar bin (Odric hatte gestern Nacht noch versucht, mich per IM zu erreichen).

    Übrigens Linden Lab: was soll ich denn von der Stabilität des Grids halten, was von solchen Über-Nacht-Aktionen wie die VAT-Berechnung oder die Preis-Reduzierung der Sims? Es ist einfach unmöglich, als Sim-Owner alle Fehler von Linden Lab abzufangen und auch noch finanziell zu kompensieren.

    Ich habe darüber nachgedacht, ob ich dir die 3.500 L$ bezahle. Letztendlich entscheide ich mich aber dagegen, da ich nicht der Verursacher der Probleme war, sondern ganz im Gegenteil versucht habe, die verursachten Probleme zu beheben. Es sind schon soviele Objekte wegen Grid-Problemen verlorengegangen, für die es von LL nie irgendeine Art von Gutschrift gegeben hat. Das kann nicht auf den Schultern der Besitzer von privaten Estates ausgetragen werden.

    Wir haben aber auf Germania South einen Spendentopf für "Süd"-Aktivitäten, der von Sofie Burton verwaltet wird. Gerne spreche ich mit ihr, ob wir dich aus diesem Topf entschädigen können.

    Mel