1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  3. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden

[Rollenspiel] Wann würdet ihr jemanden töten?

Dieses Thema im Forum "Rollenspiel Gor" wurde erstellt von stiller Himmel, 29. Mai 2009.

  1. stiller Himmel

    stiller Himmel Superstar

    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Anmerkung des Admin: In diesem Thema geht es um Avatare in virtuellen Welten und deren rollenspielerrischen Aspekten. Um Missverständnisse zu vermeiden: Es wird hier NICHT über das Töten von realen Menschen gesprochen, sondern nur vom Verlust der Spielfigur, die wegen dem virtuellen Tod vom Spieler nicht mehr sofort eingesetzt (gespielt) werden kann/darf/soll.

    Bevor ich anfange zuerst ein kleiner Disclaimer: Ja ich weiß das es ein emotional aufgeladenes Thema ist. Ja ich weiß das es für viele auch ein Tabu darstellt und schon x mal diskutiert wurde was man macht wenn man tot ist.

    Aber was ist wenn man die andere Seite ist?
    Wann würde ihr jemanden töten?
    Habt ihr es schonmal getan?
    Warum habt ihr die Person getötet?

    Ich persönlich bin momentan in einer Rolle, in der ich erwarte jeden Moment von jemandem als Verbrecher erkannt zu werden und dann um mein Leben kämpfen zu müssen. Ich würde die Person wohl nicht töten sondern lieber nur bewusstlos schlagen und dann fliehen. Ingame hat meinereiner zwei unschuldige NSC Wachen umgebracht und hat deshalb alpträume. Ich denke es ist sehr schwer jemanden umzubringen, auch wenn die Gründe noch so klar sind. NUn stell ich mir vor ich würde echte SPieler ...äh...Charaktere wirklich umbringen. Im nullkommanichts hätte ich einen Haufen Assasinen, rachsüchtiger Alts und OOC MOderatoren an den Hacken. Darauf hab ich ehrlich gesagt keine Lust.

    In Betracht kommen für mich eigentlich nur wenige Gründe:
    Leute die ich wirklich ingame zu hassen gelernt habe
    Kajirii die mich angreifen, emotet oder mit Waffen
    ========================================================

    Aber das ist nicht immer so:
    Heute z.B. hatte ich es, das ich auf Kargash Done geholfen hab ein paar Outlaws aufzugreifen. Sie hatten seine Frau bedroht und ich hab mich angeboten sie festzunehmen. Sie zeigten sich uneinsichtig, zogen Waffen selbst als sie am Boden lagen beschimpfte mich der Typ halb ooc halb ic.
    Für mich ein klarer Fall von "verdientem Tod". Wer meint einen Krieger dumm anzumachen, obwohl er gefangen ist, dem geb ich ein paar verwarnungen, dann eine deutliche Warnung aka "Schweig oder ich werde dich töten" und dann wenn er immer noch meint zu beleidigen und mich halb ooc zu belehren, dann bleibt mir nichts anderes in meiner Rolle übrig als ihn zu töten. KOnsequenz finde ich ist ads Stichwort an dem sich hier der RPler selbst aufhängt.

    Jedenfalls braucht es in meinen Augen keine halbe stunde RP oder was er da meinte von wegen es bräuchte einen validen Grund zu töten.
    Es war so gut wie sicher das er einen Tod nicht akzeptiert hätte und angefangen hätte zu diskutieren oder sich später zu rächen. Also hab ichs nicht getan. Es hat mich jedcoch irgendwo schon geärgert.


    Liebe Grüße
    Stiller
     
  2. Sheila Moonwall

    Sheila Moonwall Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich war bei mehr als einer Tötung anwesend, und ich muss sagen es war nie wirklich noch ein Spielvergnügen dabei. Also für mich persönlich. Da bin ich dann die die aus der Chatrange raus geht. Und ich denke auch wenn mir jemand einen Grund
    bieten würde, würde ich es nicht tun können. Wenn ich für mich ernsthaft spiele, dann bleibt ja auch die Emotion die ich hinter dem Bildschirm habe nicht ausser acht zu lassen.
    Und mit dem Gedanken jemanden "getötet" zu haben ins Bett zu gehen das kann ich mir nicht vorstellen.
    Würde mich interessieren wie jemand der schon "getötet" hat dies sieht.

    Gute Nacht..
     
  3. stiller Himmel

    stiller Himmel Superstar

    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Spielvergnügen und das große Grinsen hab ich eher auch nicht, aber irgendwo KOnsequenz und das Gefühl, das eben auch das Gor sein kann. Ich mein, mein Char kann auch sterben, wenn er sich total dämlich verhält.

    MAcht diese Gefahr nicht auch das RP spannend und die Leute etwas mehr.....konsequent?
     
  4. Archon Short

    Archon Short Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    5.195
    Zustimmungen:
    759
    Punkte für Erfolge:
    124
    Hmm, also in meiner Rolle als Archon musste ich schon einmal töten.
    Es war während eines Kampfes ein allseits bekannter Doktor, den ich enthaupten musste.
    Für mich war es ein einschneidendes Erlebnis, auch wenn der Tot gerechtfertigt und der Spiler einige Stunden später wieder normal weiter spielte.

    Ich habe seit jeher nur zur Verteidigung gekämpft, da ich zu Anfang keinen vernünftigen Rechner hatte, heute, wo kämpfen ohne weiteres möglich wären, hab ich meine Rolle in eine Situation manövriert, in der ich es nicht mehr muss.

    Folgender Grund:
    Nach jedem bisherigen Kampf gab es stundenlange OOC Diskusionen bis hin zu Beleidigungen von unterlegener Seite.
    Klar, mecker ich auch mal rum, das waren jedoch 2 Fälle von per Pfeil niedergemetzelt werden ohne RP davor oder danach.

    Somit:
    Von meiner Seite aus muss töten im RP nicht sein.
    Gibt ohnehin nur sehr wenig Spieler, die diese Konsequenz auch wirklich mitmachen würden.


    **offtopic***
    Wie schön wäre doch ein Combatmeter, in dem man per Datenbank Seinen Heimstein, die Rolle und den namen festlegt. Wenn tot dann tot, kein weiterleben in der Rolle mehr möglich... *schaut verträumt*
    ***********
     
  5. Kim Vuckovic

    Kim Vuckovic Guest

    Ich selber habe noch nie getötet, war aber einmal in einer Situation in der ich, um mein eigenes Leben zu schützen, einen Assassine beauftragt hatte jemanden zu töten. Das war für mich wie das Töten selbst. Auch wenn ich den Auftrag hinterher zurücknahm fühlte ich etwas in mir was mich moralisch nach unten gezogen hatte.
    Ja, es ist ein Spiel, ein Spiel in dem das Töten beinahe zum Alltag gehört.
    Nur, es ist kein Schach, Mühle oder Damespiel. Es sind lebende Personen hinter jeder Spielfigur.
    Die Meisten die ich kenne nehmen den Spieltod leicht. Sie bleiben halt ein paar Tage weg und sind dann wieder da. Ich kenne aber auch Leute, die nach einem solchen Tod ihr Spiel beenden wollten und die sehr darunter gelitten haben. Das sollte man berücksichtigen bevor man leichtfertig tötet.
     
  6. Es gibt Situationen da bleibt dir als "echter Goreaner" gar keine andere Wahl als zu töten. Beispiel: Wenn dich ein bewaffneter Kajiru angreift, wenn jemand den Heimstein stielt und du erwischst ihn...
    Das Problem ist, dass heutzutage keiner mehr seinen Tod akzeptiert sondern sich am nächsten TP einfach einen neuen Meter holt und dann "Zuhause" einfach weiterspielt. Ich wurde auch einmal getötet und hab die 3 Tage zähneknirschend Geist gespielt. Der Tod durch das Schwert, den Pfahl oder was auch immer ist alltäglich in Gor. Ich versteh nicht warum darum so viel Aufhebens gemacht wird.
     
  7. tatso Hirano

    tatso Hirano Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Der tod ist normal auf jeder welt - doch ist da bei SL ein "kleiner" unterschied
    Tod heist ende aller aktionen - macht man das auch in SL ?
    Und so massiv wie in SL"GOR" kann es in keinem lebenden system sein, dann wäre GOR längst ausgestorben.

    Einfach mal durchdenken, was aus GOR in SL würde, wenn jeder getötete eine woche nicht mehr online gehen könnte, sein komplettes inventar danach gelöscht ist und er ganz von vorn anfangen müsste ( neugeburt )
    Denn den Tod in einer welt darf es nur geben, wenn es auch Geburt gibt.

    Natürlich gehört der Tod auch in SL zum leben, doch sollte es niemals ein forced RP sein, sondern der Tod sollte eindeutig akzeptiert werden.
    Oder was noch sorry .. idiotischer ist ist, ein ava taucht auf, ballert einfach rum .. und hüpft wieder weg - OHNE jegliches RP ( letztens erst passiert )

    Montri, selbst in den situationen kannst du den kajiru z.B. überwältigen und dann dem richter übergeben - oder auch den dieb eines heimsteines .. natürlcih ist in beiden fälle die todesstrafe "normal" - doch wie ich oben sage - es muss akzeptiert werden können und kein forced RP sein.

    * kein bewaffneter geht auf GOR einfach in ne stadt und tötet jemand, weil er dann in den meisten fällen durch die stadt auch getötet werden würde. In SL ist das machbar, weil die "bevölkerungsdichte" zu gering und das töten zu einfach ist. ( schneller rechner, schneller monitor,Anbindung mit sehr schnellen ping zeiten, üben,üben,üben .. counterstrike - mentalität und schon ist man super )
     
  8. Jan Burt

    Jan Burt Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ich bin in über 2 Jahren SL-Gor noch in keine wirklich IC sinnvoll gespielte Situation gekommen, in der es nötig war das Gegenüber zu töten und es von beiden Seiten so akzeptiert gespielt wurde.

    99% der Fälle laufen so wie Stiller es oben beschreibt... auf OOC-Pöbeleien folgt die IC-Tötung weil der Spieler dahinter sich ärgert.

    Man muss nicht alles spielen, nur um ein guter RPler zu sein.
    Eine zeitlang war dies für mich mal so.. alles musste auf Gedeih und Verderb durchgespielt werden, weil man wollte ja konsequent und goreanisch sein ...

    Heute ist dies für meine Wenigkeit genau die falsche Richtung ... wenn ich denn nochmal RP mache, suche ich mir meine Partner bewusst aus, Dinge/Personen zu/auf denen/die ich keine Lust habe, meide ich IC ... kommt es trotzdem zu einer hanebüchenen Situation kommt eine IM "Sorry .. nicht mein Ding.. keine Lust zu .. Viel Spass noch" und ich bin weg

    Da SL-Gor sowieso voll von unrealistischem Zeug ist ... du legst jemanden um, in dem du 30 Pfeile in seinen Körper jagst.. normal wäre hier schon der Tod längst erreicht .. du verpasst ihm 15 Schwerthiebe .. usw ... muss man nicht gerade bei der Tötung die Realismus-Keule auspacken
    Nicht vergessen .. jeder spielt für sich eine Hauptrolle ... Statisten gibt es gar nicht oder nur sehr selten .. in erdachten, gespielten Szenarien...
    Und sterben tun, nun meist mal die Statisten .. und selten die Helden .. vielleicht nochmal der Bösewicht ;)

    In der oben beschriebenen Situation von Stiller hätte ich nach der dritten OOC-Beleidigung abgebrochen ...

    Soviel Emotionslosigkeit gönne ich mir :D

    In diesem Sinne
    Grüße... Der Pasha
     
  9. stiller Himmel

    stiller Himmel Superstar

    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nunja das Beschimpfen war durchaus INgame gewesen (und eigentlch bin ich auch bisher von sowas verschont geblieben). Es kam zu einer Situation wo ich als Rollenspieler sagen würde- Dein Charakter ist zu weit gegangen, ich hab ihn mehrmals gewarnt. Er war so dumm weiterzumachen, nun ist er tot. Ganz einfach.

    Aber leider ists nicht ganz einfach. Ich sag mal es gibt hier zwei Sorten Spieler.
    Die einen sterben selber halb mit wenn ihr Char sterben würde, so sehr hängen sie an ihm. Sie würden nur einen Tod (3 Tage Geist) akzeptieren wenn ein Moderator das bestätigen würde oder wenn es einen wirklich wirklich guten Grund gab (und wenn man ehrlich ist, gibt es wirklich wenig Gründe die einen Tod rechtfertigen)

    Die zweite Sorte will spielen und wenn ihr Avatar umgebracht wird, dann ist der andere erstmal OOC ein Schlappschwanz und überhaupt es gibt ja Regeln und sie schreien Zeter und Mordio und resetten dann irgendwo anders ihren Meter. Das einzige was sie akzeptieren wäre nen bischen Folter und sone SPielchen glaub ich manchmal

    Bei den Spielertypen steht es fest das kaum einer sich anderen anpassen würde, wenn diese etwas spielen, das ihm auch nur im geringsten mißfällt (man siehe diese überflüssigen Limits). Ich hab eigentlich nur ein Limit: Das es Gor sein soll.
    =========================================
    Ich hab aus Zeitgründen (und inoffiziell aus Ärger) abgebrochen. Sagen wir ich bin noch nicht so nüchtern um jetzt sowas durchzuziehen ala:

    warnung----entgültige Warnung---töten---begründung in IM---bei Beleidigungen muten---Ruhe auf der Sim

    Ist ähnlich wie umschießen und dann gefesselt liegen lassen. Nur weniger subtil.

    Jemanden zu töten is sowas von Force teilweise...ich finde es deshalb total ok wenn ein Sim-Moderator es als Valide erklären muss.
    Aber kein verpflichtetes schleppen zum RIchter oder ein noch so unrealistischer Ausweg oder vorher ellenlang in IM mit dem Spieler unterhalten...RP fließt für mich, es lebt davon das sich Leute auf andere einlassen und bereit snid ihre KOnsequenzen zu tragen. Man kann kurz was absprechen aber das wars dann auch.

    Ich sehe es so. MOmentan ist jemanden zu töten ein absolutes Tabu. Man machts einfach nicht weil es den Stress nicht wert ist. Das ist etwas schade. Viele würden denk ich konsequenter und auch vorsichtiger spielen, wenn ihr Charakter sterben kann (damit meine ich den 3 Tage Tod, nicht den permanenten).
     
  10. Melanie Spad

    Melanie Spad Gesperrt

    Beiträge:
    1.507
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe in SL Gor selber erst einmal getötet...es war das Ende eines RP das über 3 Monate lief und schliesslich unumgänglich das war mir und auch den Getötetetn klar. Abgesprochen haben wir das nicht mehr also streng genommen force rp wie Tatso meinte,der Moment war einfach gekommen.

    Es war ein trauriger Tag auch in rl denn uns beiden war klar das wir miteinander mit seinem Alt nicht mehr zusammen spielen könnten.

    Sein Tod hatte Konsequenzen für IHN und für MICH..ich musste aus Jula cliffs fliehen..meine Tribe zurücklassen und einiges mehr.

    Nach meinem Gefühl wird der Tod von vielen zu oberflächlich abgetan da derjenige ja nach 3 Tagen wieder lebt,also null Konsequenz eigentlich. Tod ist tod..wenn mich jemand tötet wüsste ich nicht wie ich weiter mit demenigen spielen sollte und eben auch umgekehrt. Das macht es für mich "realer"
    und PK sei Dank wurde ich selber erst einmal getötet von einem Krieger..den Verlust kann ich verkraften..den anderen nur sehr schwer.

    Wenn bei so einem rp,die Länge finde ich übrigens egal, schon ooc Beleidigungen reinrutschen würde ich denenigen entkommen lassen oder einfach abbrechen..verschwendete Energie in meinen Augen.
     
  11. Tanja Faulds

    Tanja Faulds Guest

    hmm....wann?

    ganz einfach...nach möglichkeit nie wieder!

    denn es fühlt sich schlichtweg extrem bescheiden an... wenn man eben wirklich mal darüber nachdenkt was man damit bei dem spieler der potentiellen "leiche" anrichten kann... was seinen charakter...seinen film...seine geschichte...seine hauptrolle angeht.

    sicher mag es die fälle geben bei denen es u.U. sogar "pädagogisch wertvoll" sein könnte, genauso wie die fälle für die der eigene tod und das töten etwas alltägliches darstellt.... zu guter letzt sogar die fälle die es aus welchen gründen auch immer darauf anlegen am ende eines rp's abzuleben.. möglichst noch mit öffentlicher hinrichtung..und teilweise bereits den 4. oder 5. charakter pro ava spielen...
    ich für meinen teil zähle diesen spielertypus aber nicht zu der spielergemeinschaft in der ich mich bewegen möchte und würde mir in dem fall den luxus gönnen diese leute zu meiden... mit welchen mitteln auch immer.

    ich selber plädiere eigentlich immer für konsequenz im rollenspiel... beim gespielten töten bin ich mir da aber echt nicht sicher... daher würde ich es unter allen umständen vermeiden wollen es noch einmal zu tun.

    genug wirres gedankengut einer ex-talunther.... hab' fertich
     
  12. eighthdwarf Checchinato

    eighthdwarf Checchinato Superstar

    Beiträge:
    4.760
    Zustimmungen:
    448
    Punkte für Erfolge:
    93
    Ich weiß selbst wie es sich anfühlt, wenn bei einer auf "Schaden" eingestellten Sim die 100% neben diesem roten Herz plötzlich auf 0% fallen und der Avatar reglos, ohne jede Reaktion, liegen bleibt, bis man irgendwann zum Heimat-ort teleportiert wird, man also "tot" ist. Es war schrecklich genug für mich,wusste ich doch nicht, dass so etwas überhaupt möglich ist.
    Das ist mir vor über einem Jahr auf meinen "Entdeckungsreisen" passiert, als ich damals zufällig auf irgendeiner Sim landete auf der irgendwas mit Gor in der Beschreibung stand. Ich hatte vorher nie was von Gor gehört, das kam erst Wochen später, aufgrund eines Erlebnisses im RL, dass ich da anfing mich mit dem Thema auseinanderzusetzen.
    Seitdem hatte ich aber in falscher Generalisierung alles gemieden wo Gor auch nur draufstand. "Gor? Das ist da, wo du als Avatar getötet werden kannst!" :oops:
    Es brauchte erst eine Freundin, die mich mit einem Trick dazu brachte, in Kasra ein friedliches Rollenspiel zu beobachten, dass ich ein anderes Bild von Gor erleben konnte.

    Jedoch da ich mich an dieses Gefühl des "Todseins" erinnern kann, glaube ich nicht, dass ich so etwas anderen antun würde - egal in welchem RP, egal aus welchem Grund.
    Dazu müsste ich (als RL-Person vor dem Rechner) die Person, die mir da in SL gegenübersteht, hassen - und das kann ich nicht.
     
  13. Kim Vuckovic

    Kim Vuckovic Guest

    Genau so ist es. Die, die mehrere Kills auf ihre Fahnen geschrieben haben und auch selber schon einige Male gestorben sind spielen auch so. Nur aggressives Spiel kann zu Extremsituationen führen.
     
  14. Bennibabys Inshan

    Bennibabys Inshan Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Tal Stiller,

    bin etwas überrascht, dass Du dieses Thema ansprichst.

    Wie alle wissen, bin ich kein Kind von Traurigkeit. Hatte allerdings in meiner ganzen SL Zeit nie einen Avatar getötet. Warum auch?
    Selbst ein gefangener Pirat bekam die Möglichkeit, hm, zu fliehen :)


    Ich halte es mit......
    @Jan Burt:

    ..... man muss nicht alles spielen, nur um ein guter RPler zu sein....
    ..... wenn ich denn nochmal RP mache, suche ich mir meine Partner bewusst aus......
    ..... kommt es trotzdem zu einer hanebüchenen Situation, kommt eine IM.....

    Und für mich der Kernsatz.....
    @Jan Burt:

    .....Soviel Emotionslosigkeit gönne ich mir.....


    Viel Spass noch
    Ben
     
  15. Judy Baxter

    Judy Baxter Superstar

    Beiträge:
    1.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ein schwieriges Thema.
    Auf Gor wird getötet, man muss aber nicht. Es ist relativ einfach. Nein, könnte einfach sein. Ich weiss nicht, wieviele Tarl der Held um die Ecke gebracht hat. Eine ganze Menge auf jeden Fall. Es ist einfach so, greift mich einer an, so muss er einfach damit rechnen, dass es dumm für Ihn ausgehen könnte. Er könnte MICH töten, also muss er damit rechnen dass ich IHN töten könnte. So ist das Spiel, so ist das Leben. Ich wurde bisher zweimal getötet. mit dem ersten mal, konnte ich leben. Ich wurde gefangen, sie hat mich gehasst. Wie nichts anderes auf der Welt. Aus gutem Grund. Beim zweiten mal, wurde ich gefangen, vor einer Stadt. 5 Kerls, nix ist ohne Risiko. Ich wurde einer Wache der Stadt übergeben. Der hat mich mit kurzerhand mit seinem Dolch abgestochen. Alle haben dumm gekuckt, es war sein gutes Recht das zu tun. Hab das natürlich akzeptiert. Wenn es auch bitter war. Aber, er hat es bereut. Ich war Ihm als Geist auf Schritt und Tritt auf den Fersen. Eine ganze lange Woche. Zum schluss hat er IM gefragt, ob er ausloggen darf und wann er wieder online kommt. Um seine Strafe abzusitzen. Jemandes Avatar zu töten, ist immer ne sehr individuelle Sache. Es gehört in IM vorher abgeklärt. Vielen, welche es zwar schwer genommen haben, aber akzeptiert haben, dass es einfach so kommen muss, habe ich irgendwie ermöglicht da raus zu kommen. Bei denen aber, welche gemeint haben Sie müssten groß herumlabern und drohen, oder sonst ne große Klappe gehabt haben, haben eben Ihrem ende ins Auge geschaut. Viele welche es wirklich verdient hätten aus dem Verkehr gezogen zu werden, habe ich liegen lassen, weil mir meine Zeit zu schade gewesen ist damit zu verplempern. Die sind es nicht Wert, weil sie eh in den nächsten 5 Minuten auf ner anderen SIM wieder auftauchen und tun als sei nix geschehen. Ist ja auch nach den SL- GOR Regeln, man ist eben nur da tot wo es pasiert ist.

    Judy
     
  16. Kim Vuckovic

    Kim Vuckovic Guest

    Judymaus, das ist ja schön Dich wieder mal zu lesen. :D:D:D
     
  17. Judy Baxter

    Judy Baxter Superstar

    Beiträge:
    1.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Oooch...echt??? :)

    Noch ein kurzer Nachtrag zu meinem zweiten RP-Tod. Die umstehenden haben die Wache gefragt warum er mich einfach so getötet hat. Er sagte er hätte keine Lust und Zeit gehabt, sich mit mir abzugeben. Immerhin war es ihm drei Sätze Wert. Der Admin wollte es für ungültig erklären, weil es ziemlich daneben war. IC hat der Admin der Stadt die Wache fast einen Kopf kürzer gemacht, da er einmal Eigentum der Stadt beschädigt hat, zweitens hatte der schon seine Horden ausgeschickt um mich zu suchen und fangen. War eben dumm gelaufen für alle beteiligten.
    Jemand im RP töten, kann alles sein, vom Ende des getöteten Ava's, also Spielende, bis zum unbedeutenden ende eines roleplays, an welches sich nach der "Auszeit", nahtlos ein anderes anschließt. Desshalb klärt das im IM VORHER ab. Wird dann einer beleidigend oder ausfällig, verschlechtert das die Position des unterlegenen zusehends.

    Gruss
    Judy
     
  18. Sylvie Munro

    Sylvie Munro Superstar

    Beiträge:
    3.201
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hm, eine einzige kenne ich, wobei es wohl nicht unbedingt nötig war, zu töten, aber was soll's. Das war damals in Caithris, als Dumo totgeprügelt wurde, um mich zum Submit zu erpressen. Das ging ohne OOC etc. ab.
     
  19. stiller Himmel

    stiller Himmel Superstar

    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    *g* und gestern da war ich auffer anderen Seite, ich stand schon auf dem Galgen und alles Betteln und FLehen hat nix geholfen. Hing total fertig vorm PC, hab dann per IM verkündet das ich es schade finde da es net noch irgendnen anderen Weg gibt aber das dieser hier realistisch wäre. Darauf kam die Antwort- ((Mann wir killen dich doch nicht!))

    Dummchen bin ich, was?
     
  20. Judy Baxter

    Judy Baxter Superstar

    Beiträge:
    1.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ja bisdu, Kerl. Man begibt sich nicht freiwillig in Gefahr. Da kommt man leicht dabei um *Kopfschüttelt*
    tz tz tz, typisch Kerl.

    Gruss
    Judy