• Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
  • Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
  • Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Schufa will Facebook-Nutzer durchleuchten (Sammelthread)

spiegel-Netzwelt

RSS-Bot: www.spiegel.de
Es wäre eine neue Dimension der Datenausbeutung: Die Schufa plant, Nutzer von Facebook und Twitter zu durchleuchten, um ihre Kreditwürdigkeit zu prüfen. Das Unternehmen weist Kritik daran zurück - alles geschehe "im legalen Rahmen".

Weiterlesen auf spiegel-online.de ...

und diskutiere die News jetzt hier mit der Community.
 

Kila Shan

Moderatorin
Teammitglied
Ist man dann bei der Schufa schon auffällig, wenn man kein Facebook oder Twitter Account hat?
 

Daemonika Nightfire

Forumsgott/göttin
Langsam sollte doch auch der aller letzte Hinterweltler begriffen haben, wie gefaehrlich es ist solche sozialen Netzwerke mit Privaten realen Daten zu fuettern.
Wer es dennoch tut ist einfach nur Naiv.

Aber man wird ja immer gleich als Paranoid abgestempelt wenn man solche Sachen von vorn herein ablehnt.

PS: Da die Schufa damit jetzt an die Oeffentlichkeit geht, koennt ihr mit Sicherheit davon ausgehen, das sie schon laengst alle notwendigen Daten zur Auswertung besitzen und dies auch tun. Im Grunde warten sie jetzt nur noch auf ein OK.

LG
Dae
 
Zuletzt bearbeitet:
X

Xenos Yifu

Guest
Mir verschließt sich etwas der Sinn?!
Was wollen sie denn da erschnüffeln?
Alle realen Daten die es dort geben könnte haben sie doch eh.

Oder so Blödsinn wie: "schaut her, ich und mein fetter Benz, samt Foto" - und bei der Schufa als zahlungsunfähig geführt werden?
Wird ja wohl kaum einer im FB schreiben das er Schwarzgeld bunkert ... und selbst wenn wäre das nie und nimmer irgendwie beweiskräftig.

Tante Edith: Es ist ja schon jetzt so weit das man auf Grund des Wohnortes eingestuft wird und das ist schon ewig so.
 

Kila Shan

Moderatorin
Teammitglied
Es reicht doch schon, wenn du erzählst, du hast dir Geld vom Kumpel geliehen, dann wissen sie, dass du nicht viel hast. Oder dein Auto wurde gerade gepfändet, schwupps, sinkt (Oder steigt der dann?) dein Scorewert.

Es gibt viele Möglichkeiten.
 
A

Andre Geiger

Guest
Mir verschließt sich etwas der Sinn?!
Was wollen sie denn da erschnüffeln?
Alle realen Daten die es dort geben könnte haben sie doch eh.
.

Zitat aus dem Bericht:

wonach hervorgehe, dass die Schufa Kontakte von Facebook-Mitgliedern untersuchen wolle.
Damit wolle die Auskunftei auch die Kreditwürdigkeit der Verbraucher prüfen.
Zudem sei die Analyse von Textdaten denkbar, um "ein aktuelles Meinungsbild zu einer Person zu ermitteln


..also wenn da jemand schreibt "ey ..wann bekomm ich meine 100 euro endlich zurück??? ich warte schon drei wochen auf die kohle" wars das mit dem neuen handy Vertrag dank Schufa-Eintrag mal übertrieben gesagt
 
X

Xenos Yifu

Guest
Na, also da ist der Aufwand an Personal und Zeit/Geld dem Informationsgewinn in keiner gerecht.
Und wer in FB schreibt das im gerade die Karre gepfändet wurde ist ja nicht ganz dicht ;)
Zumal das die Schufa auf Anfrage eh erfährt ...
 

Daemonika Nightfire

Forumsgott/göttin
So ein Persoenlichkeits-Profil welches die Schufa mit Hilfe von Facebook erstellen koennte, waere auch fuer jeden Gerichtsvollzieher interessant.
Dem koenntest dann nicht mehr vor machen das du kein Geld hast, wenn auf deinem Facebook Account lauter Fotos von deinem letzten Mallorca Urlaub zu finden sind.

LG
Dae
 

Kila Shan

Moderatorin
Teammitglied
Ich glaube, viele Leute sind in FB nicht ganz "dicht. Und da werden immer welche drunter sein, die sowas schreiben.
 
X

Xenos Yifu

Guest
So ein Persoenlichkeits-Profil welches die Schufa mit Hilfe von Facebook erstellen koennte, waere auch fuer jeden Gerichtsvollzieher interessant.
Dem koenntest dann nicht mehr vor machen das du kein Geld hast, wenn auf deinem Facebook Account lauter Fotos von deinem letzten Mallorca Urlaub zu finden sind.

LG
Dae

So lange er bei dir nichts findet ändert auch das nichts, was anderes wäre es wenn zB die Arge so was findet und wissen will was zum Teufel du ein Monat in Afrika machst und das finanziert hast. Ab da wirst du garantiert genauer und öfter kontrolliert. Ich bin aber überzeugt das die das schon machen, auch wenn sie es nicht zugeben. Arbeitgeber machen das schon ewig ,besonders bei Bewerbern. Aber so was weis man doch und handelt danach, sollte man meinen.
 

Carola Conover

Aktiver Nutzer
Naja, vielelicht wollen die dadurch auch herausfinden, wer die Freunde sind. Sprich: wer viele Freunde mit einer positiven Schufa Info hat, hat einen besseren Scorewert, als der, dessen Freunde grösstenteils negativ bewertet sind...
 
X

Xenos Yifu

Guest
ui..ich glaub da unterschätzt du viele FB user..da wird ja jeder shit im viertelstunden takt gepostet..und sei es wenn der Goldfisch nur gefurzt hat.

Tja, da hast du wohl recht ...

Das Internet vergisst nie. Man denke nur an Sauffotos, Chefbeleidigungen, halb-nackte Partyfotos, aber sorry, bei soviel Dummheit hält sich mein Mitleid in Grenzen.
Da kann ich immer nur wieder sagen: Leute erzieht und informiert eure Kinder, denn die sind meist einfach nur jung und unerfahren.
 

June Trenkins

SLinfo-Freebiehunter
*abwink* Ich glaub da nicht dran...wie wollen die denn prüfen, was erstunken, gelogen und nur Angeberei ist.
Facebook ist doch keine ernst zunehmende seriöse Informationsquelle.
 
B

Bartholomew Gallacher

Guest
Ja, die Schufa finanziert da etwas, aber nicht um nun noch bessere Profile zu erarbeiten, das wäre nur ein Nebeneffekt. Nein, die Schufa will vielmehr in Erfahrung bringen, ob sie nicht eigentlich überflüssig geworden ist!

Glaubt ihr nicht? Ist aber so! Überlegt euch mal folgendes: heutzutage bekommt man einen Haufen Rechenkapazität plus Internetanbindung für sehr, sehr wenig Geld nachgeworfen. Nun gibt es viele Firmen, die Kunde bei der Schufa (und Creditreform) sind, also für die Zahlen der Schufa eben zahlen. Was aber ist, wenn nun jemand auf Basis von Facebookprofilen und sonstigem Datamining ähnliche Werte wie die Schufa berechnen könnte und die verkaufen würde? Damit gäbe es Konkurrenz!

Die Anfangsinvestition für solch eine Hardwareausstattung läge, je nachdem was man erreichen will, zwischen 100.000 Euro bis 1 Million Euro. Das ist nicht die Welt, und wenn die Schufa das kann, dann kann das heutzutage jeder. Vielleicht würden auch große Banken dann einfach ihre eigene Abteilung dafür ins Leben rufen, kost ja nicht die Welt für die und der Schufa kündigen. Schöne, neue Welt und wo die Datenauswertungen dann stattfinden, da kommt auch kein Datenschützer Weichert aus Schleswig-Holstein hin.

Mehr dazu hier: Das Opium der herrschenden Klasse - Die wunderbare Welt von Isotopp
 

Magus Loon

Superstar
Ich finde FB völlig überbewertet. Das ist eigentlich nichts weiter wie ein großes Werbenetzwerk in das sich die Nutzer selbständig begeben um verkauft zu werden. Wers braucht.

Was ich mich immer frage: Viele Dienste, so wie auch FB, zielen darauf ab das ich nur eine E-Mail Adresse habe über die ich identifiziert/verknüpft werden kann. Ich benutze für jeden Dienst eine andere - wie will mich denn dann z.B. die Schufa identifizieren (wenn ich einen Account hätte).

(Ich warte auf den Tag wo irgendeine radikale Gruppe z.B. den Facebook-Hautfarbenscanner oder soetwas erfindet womit man die Opfer der nächsten Hetzjagd dank der eingestellten Informationen direkt zuhause besuchen kann. Vielleicht merken dann die Leute was sie da eigentlich tun.)
 

spiegel-Netzwelt

RSS-Bot: www.spiegel.de
Schufa-Plan: Minister wollen*Facebook-Schnüffelei stoppen

Darf die Schufa in sozialen Netzwerken Daten sammeln? Die Pläne der Auskunftsfirma alarmieren Politiker und Datenschützer. Noch handelt es sich nur um einen Test - doch die Justizministerin*und die Verbraucherministerin fordern einen Stopp der Datenschnüffelei.

Weiterlesen auf spiegel-online.de ...

und diskutiere die News jetzt hier mit der Community.
 

Lucky Bekkers

Forumsgott/göttin
Ja, die Schufa finanziert da etwas, aber nicht um nun noch bessere Profile zu erarbeiten, das wäre nur ein Nebeneffekt. Nein, die Schufa will vielmehr in Erfahrung bringen, ob sie nicht eigentlich überflüssig geworden ist!

Glaubt ihr nicht? Ist aber so! Überlegt euch mal folgendes: heutzutage bekommt man einen Haufen Rechenkapazität plus Internetanbindung für sehr, sehr wenig Geld nachgeworfen. Nun gibt es viele Firmen, die Kunde bei der Schufa (und Creditreform) sind, also für die Zahlen der Schufa eben zahlen. Was aber ist, wenn nun jemand auf Basis von Facebookprofilen und sonstigem Datamining ähnliche Werte wie die Schufa berechnen könnte und die verkaufen würde? Damit gäbe es Konkurrenz!

Die Anfangsinvestition für solch eine Hardwareausstattung läge, je nachdem was man erreichen will, zwischen 100.000 Euro bis 1 Million Euro. Das ist nicht die Welt, und wenn die Schufa das kann, dann kann das heutzutage jeder. Vielleicht würden auch große Banken dann einfach ihre eigene Abteilung dafür ins Leben rufen, kost ja nicht die Welt für die und der Schufa kündigen. Schöne, neue Welt und wo die Datenauswertungen dann stattfinden, da kommt auch kein Datenschützer Weichert aus Schleswig-Holstein hin.

Mehr dazu hier: Das Opium der herrschenden Klasse - Die wunderbare Welt von Isotopp

Erstens, würde das dem Kunden der eine Auskunft über die Kreditwürdigkeit auch Geld kosten, denn diese neuen Anbieter werden auch nicht kostenlos arbeiten.
Zweitens, bekommt man über Schufa und Creditreform ja auch Aussagen über die Kreditwürdigkeit von Firmen, da hilft Facebook wohl nur marginal.
 

Users who are viewing this thread

Oben Unten