• Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
  • Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
  • Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

SecondLife 2.0: Das Ende ist nah ?

luisa2 Resident

Aktiver Nutzer
Natürlich ist das alles reine Spekulation, niemand kann vorhersagen welche Trends sich am Ende durchsetzen werden in Zukunft,





bereiten.


Genau


Natürlich lassen sich bestimmte heute sichtbare techn. trends in die Zukunft verlängern (immer kleinere Geräte zb). Aber nicht alle techn. Neuerungen/ Innovationen lassen sich vorhersagen.

Dazu kommt das Benutzerverhalten. Vieles wird vom Publikum nicht oder nur sehr spärlich angenommen. Andererseits ist es schwer vorherzusagen, ob nicht Kinder/ Jugendliche überhaupt keine Probleme haben, was zu nutzen, wo unsereins sagen würde: Nä, ist doof. Ich renn doch nicht mit so einem Teil aufm Kopf durch die Gegend.

Auch darf man m.E. die Gefahr der weiteren Kommerzialisierung des Internets nicht unterschätzen, dass Firmen unter Profitgesichtspunkten bestimmen, was geht und was nicht geht im Netz.

Es ist sicher interessant zu überlegen, wohin die entwicklung geht. Aber man muss ich klar sein, es ist vieles Spekulatius
 

Leora Jacobus

Forumsgott/göttin
Das mit den Pics dürfte anfangs recht besch... eiden ausfallen, denn SL2.0 soll ja wohl ebenso wie SL Basic von seinen Einwohnern erstellt werden. Die Lindens selbst bringen wahrscheinlich NULL Content ein und je nachdem wie fleißig und/oder begabt die eingeladenen Tester sind ... und je nachdem wie sehr die neue Technik ihre Kreativität behindert ... wird jedwede Schönheit noch ebbes auf sich warten lassen
 

Dianna Loxely

Superstar
Das mit den Pics dürfte anfangs recht besch... eiden ausfallen, denn SL2.0 soll ja wohl ebenso wie SL Basic von seinen Einwohnern erstellt werden. Die Lindens selbst bringen wahrscheinlich NULL Content ein und je nachdem wie fleißig und/oder begabt die eingeladenen Tester sind ... und je nachdem wie sehr die neue Technik ihre Kreativität behindert ... wird jedwede Schönheit noch ebbes auf sich warten lassen

Dann hätte es wohl nie einen "Erfolg" von Secondlife gegeben.
Das ganze Mainland ist doch schwerstdekoriert und das sind nicht nur paar Strassen und Schienen für Ann' OTools Schrottkarren.
Besuch mal den Moles Mart der "Linden Department of Public Works" Gruppe (u.a. die Moles), ebenjene fleissige Lindens, die das Land gestalten, bebauen, bepflanzen haben auch nen Freebieshop.
 

Runo2 Resident

Freund/in des Forums
ja das glaub ich aber auch, dass da nicht nur ein unbebauter acker hingepflatscht wird ... ´so das is sl2.0, jetzt macht mal.

ich meiner anfangszeit in sl, gabs viel zeugs von diversen linden erstellt.
 

Shirley Iuga

Forumsgott/göttin
Noch ist ja noch nichts bekannt.
Aber wenn da wieder normale 3D Models in einem Standard-Format hochgeladen werden können (dae-Files usw.), dann ist das auch kein Vergleich mehr mit 2004, als alle die Sachen mühsam aus Prims zusammen frickeln mussten. Oder wie 2007, als die Sculpts nach SL kamen und man sich damit erst mal mühsam auseinander setzen musste.
Das erstellen von Objekten war damit jedenfalls nicht nur mühsam und Zeitaufwendig, das Wissen musste man sich erst erarbeiten.

Aber "generische" 3D-Modells gibt es mittlerweile jede Menge als Public Domain im Netz, und die kann man (zumindest in den Staaten) nach Lust und Laune kopieren, verändern (heißt für SL dann wohl meist: vereinfachen wegen LI oder was auch immer es dann dort gibt) und dann nach SL hoch laden. Und das kann dann jeder, der schon mal bisschen mehr mit Blender, Maya & Co. gemacht hat. Und dann gibt es da auch recht schnell recht viel Content in SL 2.0.



Ich hoffe nur, dass SL 2.0 bisschen weg kommt von diesen limitierten Simulator-Modellen mit 256x256m. (Und damit meine ich auch nicht die OS-Lösung mit Sims bis 1024x1024m oder mehr, das ist das selbe, nur klein bisschen größer).

Optimal wäre aus der derzeitigen Cluster-Lösung (viele einzelne Sim-Server, die an Übergängen kombiniert werden) eine echte virtualisierte Grid-Lösung, d.h. man hat eine einzigen, gigantischen virtuellen Server mit eben vielen tausend CPUs und ettlichen TB Speicher. Aber dafür keine Sim-Übergänge mehr, keine Sims, die man eben mal mit ein bisschen Physik ganz einfach eine nach dem anderen abschießen kann. Einfach weil dann ein Gridweites Loadbalancing stattfinden kann (und nicht mehr nur ein Serverbasiertes mit jeweils 8 Sims pro Server wie früher). So eine Art SL2.0 als Cloud based Service.
 
Ich sehe das mal nicht unter dem Blickwinkel der technischen Machbarkeit oder der Kosten, sondern eher unter ethischen Gesichtspunkten.

Mir stellt sich da einfach die Frage, ob wir diese virtuelle Realität wirklich brauchen und wollen und was das mit uns Menschen macht.
Ist es letzlich doch eine Art Flucht aus der wirklichen Realität mit ihren vielen ungelösten Problemen.

Das hat man vom Telefon auch gesagt, und sogar vom Roman (!).
 
Es ist nicht beta, es ist alpha. Und meines Wissens nach muss man wohl Maya beherrschen. Irgendwo in Maddy's Blog oder so stand was dazu. Man bekommt wohl eine Einladung von LL dazu. Wenn es dann einfacher wird, dann wird die Alpha wohl erweitert und dann kommt die Beta ggf. nächstes Jahr.

https://danielvoyager.wordpress.com...e-and-next-generation-platform-at-vwbpe-2015/ :
“At the beginning, the platform will be revealed to alpha users this summer who know Maya”
“After summer we will invite more people as it gets easier to use”
 

Kyra Camel

Aktiver Nutzer
Das stand mal (März/April?) auf der offiziellen SL Seite. Sie suchten "Mesher" als Tester. Man sollte Maya(oder vergleichbare) können, vertraut sein. Wo es genau stand, weiß ich nicht mehr. Bin da nur drüber gestolpert ,als ich etwas suchte


Tante Edith, da war wer schneller :)
 
Zuletzt bearbeitet:

aviva Sparta

Superstar
Neues von Sansar

Danger & Troy Linden verkündeten am 25. Juni Neuigkeiten auf der SL12B von Sansar.

Ausführlich zu lesen auf Maddys Blog [SL12B] - Danger & Troy Linden: Infos zu Project Sansar - Danke Maddy
Neue Infos zu Sansar:

Man wird für Sansar einen sogenannten "Master-Account" verwenden, unter dem man verschiedene Avatar-Identitäten anlegen kann. Die Zugehörigkeit der unterschiedlichen Einzelavatare zu einem Account wird nur Linden Lab bekannt sein. Bei LL braucht man sich dann nur noch mit dem Master-Account einzuloggen und kann dann alles über eine einzige E-Mail Adresse und Bezahloption abwickeln.

Sansar-Nutzer können vollkommen anonym bleiben, allerdings sind dann die inworld Funktionen und Möglichkeiten eingeschränkt. Je mehr sie an Informationen hinterlegen (E-Mail Adresse, Zahlungsinformationen, RL-Daten), umso mehr kann der Avatar anstellen. Damit will LL unter anderem Griefing besser in den Griff bekommen als heute in SL. Das Ausführen von Skripten könnte zum Beispiel nur Leuten gestattet werden, bei denen die RL-Daten verifiziert sind.

Alle Daten, die man bei Linden Lab hinterlegt, bleiben nur für sie sichtbar. Andere Nutzer können nicht darauf zugreifen und Linden Lab gibt auch diese Daten an niemanden weiter.

Das Format des Avatarnamens für Sansar wurde von Linden Lab noch nicht festgelegt (also ob Einzelname, Vor- und Nachname, Auswahl vorgegebener Nachnamen, freie Wahl des Namens, usw.).

Inventar-Objekte und virtuelles Geld (Linden Dollar) kann man zwischen allen mit einem Master-Account angelegten Avataren hin und her bewegen.

Die Erstellung von Objekten wird sich in Sansar im Wesentlichen auf Mesh-Modelle stützen. Aber nicht ausschließlich.

Das direkte Erstellen von Objekten inworld soll in Sansar einfacher werden als heute in Second Life.

Das Terrain (der Landboden) soll aus Voxeln aufgebaut sein. (Anm.: Yeah, das ermöglicht prozedurale Landgenerierung, so wie z.B. in Minecraft. Damit lässt sich Land in sekundenschnelle erweitern oder reduzieren.)

Das Animationssystem für Avatare und Objekte in Sansar wird auf der professionellen Charakter-Animation mit Ragdoll-Effekten von Havok basieren. Zusätzliche Funktionen werden zudem noch von Linden Lab hinzuprogrammiert.

In Sansar können alle Objekte geskriptet und/oder animiert werden. Ob diese Modifikationen bei Mesh-Objekten direkt inworld vorgenommen werden können, ist noch offen.

Jeder Sansar-Nutzer, auch nicht registrierte Basic-Nutzer, sollen ein kleines Stück Land erhalten, auf dem es (eingeschränkt) möglich ist, etwas zu bauen bzw. zu rezzen.

"Landbesitz" soll auch in Sansar wieder möglich sein, aber unter einem anderen System als heute bei den großen Estate Ownern in SL. Dennoch soll man auch wieder so etwas wie zum Beispiel Shopping-Malls errichten können, um Verkaufsflächen davon an kleinere Labels zu vermieten.

Linden Lab kann zum aktuellen Zeitpunkt nicht sagen, ob es auf Sansar so etwas wie Mainland im Stil von Second Life geben wird.

Start der geschlossenen Beta: Ende Juli 2015
Vorrausichtliche offene Beta: in der ersten Hälfte 2016
Vorraussichtliche Fertigstellung von Sansar: Ende 2016
 

Dorena Verne

Superstar
Na,ja,.weiss ned. Denke wenn SL1 zumacht gibt es mich nur noch ausschließlich im OpenSim.
Wäre schade um Beträge die im Bereich etlicher Euronen betrifft, aber egal..
 

Fe McCarey

Superstar
Wieso sollte SL1 zumachen?

Warum kann nicht beides - wie es wohl auch geplant ist- nebenbei funktionieren? Oder macht ihr einen Open-Welt zu, nur weil eine neue entsteht?
 

Khufu Greymoon

Superstar
Es wurde schon lange bestätigt das Lindenlabs beide nebeneinander laufen lassen wird.
Das aktuelle SL bringt noch immer mehr als genug ein, also dürfte das kein problem sein.
 

Aktive User in diesem Thread

Oben Unten