1. Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
    Information ausblenden
  2. Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
    Information ausblenden
  3. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.
    Information ausblenden

Sim kaufen oder Mieten..? ( FullP/mainland)

Dieses Thema im Forum "Ich frage - ihr antwortet!" wurde erstellt von Joker008 Tenk, 22. September 2011.

  1. Daniel Regenbogen

    Daniel Regenbogen Superstar

    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    50
    Punkte für Erfolge:
    48

    Wie mir jemand, der nach eigenen Angaben mit zwei der drei grössten amerikanischen Rechenzentren zusammenarbeitet versicherte, stehen diese Kosten in keinerlei Verhältnis zu den Einnahmen, die LL pro Server erzielt. Vier und mehr SIMs per Server, zu je 295 Dollar im Monat.
     
  2. Crodak Seymour

    Crodak Seymour Aktiver Nutzer

    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    also ich hatte auch ne Sim aber gab sie nicht auf wegen kein Geld ,sondern weils ne Rp sim war am schluss und das interesse dafür fehlte... orga, Spielleitung und spieler ....
    wenn mir ne neue idee kommt oder jemand anderem dann miete ich mir wieder eine... nein nicht kaufen und mieten , sondern nur mieten für Linden dollar...

    4 -5 Leute die für ihr hobby 50 Euro ausgeben wollen im monat... genügt schon .... und schon kann man ne sim mieten , alleine kostet es halt 85 000 L und die wollen dann schon reingebracht werden , ist schwer, aber geht auch ... eben bis auf 50 - 100 Euro die man investieren muss. für sein hobby...

    gibt viele andere hobbies die kosten viel mehr
     
  3. Daniel, da vergleichst du doch Äpfel mit Birnen, sorry.

    Sicher stehen die Kosten, die diese Server in den Rechenzentren Linden Lab real verursachen in keinem Verhältnis dazu, was Linden Lab an Miete von seinen Kunden verlangt, die reellen Kosten selber werden niedriger sein und die Gebühr ist natürlich höher.

    Das ist völlig normal. Ein Unternehmen, und Linden Lab ist eines, hat vor allem ein Ziel: Gewinn machen. Es ist in unser aller Interesse, dass Linden Lab Gewinn macht, denn nur so existiert es weiter und wir können uns weiter darin tummeln.

    Damit sind natürlich die Einnahmen um etliches höher als das, was es mich kosten würde, wenn ich einen Server direkt mieten würde. Das muss ja sogar so sein, denn mit Hilfe der Einnahmen muss ich ja den Laden am Laufen halten.

    Dass da Linden Lab nunmal andere Posten am Laufen hat wie das untergegangene Meta7 ist nur logisch: Linden Lab ist größer, Linden Lab hat den Viewer und Server von Grund auf entwickelt und programmiert bis heute daran weiter, damit braucht man mehrere, teure Programmiererteams, Linden Lab muss einen Support vorhalten, der den Benutzern hilft, man braucht Netzwerkadministratoren, Systemverwalter, eine Buchhaltung auch, eine Rechtsabteilung für DMCA-Notices, und und und... Linden Lab ist kein kleiner Laden.

    Dazu kommt, dass man neben den Simulatoren an sich auch eine extrem teure Infrastruktur aufrecht erhalten muss, die Server sind in drei verschiedenen Rechenzentren in den USA untergebracht, die Assetdatenbank, deren Größe sich inzwischen im Petabytebereich bewegen dürfte, ist eine extrem kostspielige Angelegenheit und dazu kommt natürlich auch noch, dass man für diese mindestens ein Vollbackup braucht, und und und... all das sind Sachen, die kosten viel Geld.

    Dazu kommt, dass Linden Lab auch Risikokapital hat(te) und diese Kapitalgeber irgendwann dafür eine gewisse Rendite erwarten.

    All das sorgt dafür, dass diese Einnahmen intern für vielerlei gebraucht werden. Letztendlich ist die interessantere Frage nämlich wieviel Gewinn man pro Simulator oder Server macht.

    Betrachte ich natürlich nur es alleine von dem Gesichtspunkt der Hostingkosten ist es klar, da wirken die Mietgebühren teuer. Ziehe ich aber dazu zusätzlich in Betracht, dass 80% der Einnahmen von Linden Lab (ca. 5 Millionen US$ im Monat) durch die Mietgebühren erzielt werden, ist klar, dass diese Mieten für Linden Lab ein sensibler Punkt sind.

    Ja, mir persönlich sind Sims in Second Life auch zu teuer, das erste Produkt, dass wirklich mal im Bereich des bezahlbaren gewesen ist, waren die ersten Homesteadsims vor den Reformen. Aber es ist eben so und wir werden es nicht ändern.

    Linden Lab hat einfach einen ganzen Haufen mehr an der Backe und am Laufen als dazu im Vergleich irgendwelche Popelgrids wie Avination oder Inworldz. Diese Grids profitieren im Gegenteil von der Arbeit von Linden Lab, denn den Viewer mussten sie nicht von Grund auf entwickeln und Opensimulators Entwicklung wurde direkt und indirekt durch Linden Lab ermöglicht bis gar gefördert. Die Dimensionen, in denen sich Linden Lab bewegt, müssen diese erst einmal erreichen und beweisen, dass sie dann auch noch reibungslos funktionieren. Das könnte noch ein paar Jahre dauern, wenn überhaupt, wahrscheinlicher ist es, dass es viele, viele kleine Grids geben wird und man besucht sich übers Hypergrid. Hier eine Insel, da eine usw.usf.

    Zurück zu Linden Lab: ich weiß nicht, wieviel Personen in Second Life Land gehört, ob entweder direkt durch Miete bei den Lindens oder bei einem der Landbarone. Personen, die Land mieten, egal wo, sorgen dafür, dass der Laden am Laufen bleibt.

    Personen, die in world gerne einkaufen gehen und bei den Lindens (oder auch anderen Banken) Geld kaufen, sorgen dafür, dass der Laden am Laufen bleibt, besonders dann, wenn Linden mal wieder Geld in die LindeX pumpt, um die Geldmenge zu erhöhen.

    Personen, die einen Premiumaccount haben, sorgen dafür, dass der Laden am Laufen bleibt. Da gerade der Landverkauf und die Landmasse zurückgeht ist es für Linden Lab eine Möglichkeit, den Premiumaccount wertvoller zu gestalten, um sich da von den Einnahmen her ein zweites, zuverlässiges Standbein zu schaffen. Ob das oder ähnliche Versuche erfolgreich sein werden, das bleibt abzuwarten.

    Personen, die sich nur Freebies holen, kein Land haben und auch ansonsten niemals Geld kaufen oder Premium sind, die werden von den oben genannten Personen mit getragen und mit finanziert. Denn auch wenn sie nicht viel tun, sie hinterlassen alle ihre Spuren in den Datenbanken und in den Assetservern. Auch das ist ein Fakt.

    Vielleicht war es von Linden Lab schlecht gewesen, nicht von Anfang an wie bei "The Sims Online" eine Abogebühr zu verlangen; so hätte man sich nicht zu sehr auf die primbasierte Wirtschaftsweise verlassen müssen. So aber ist man nach wie vor auf Gedeih und Verderb auf diese Landmasse angewiesen, und ob das in den Zeiten wie wir sie gerade erleben, wo die Landmasse zurückgeht, weil vielen diese Gebühren inzwischen einfach zu teuer sind, noch ausreicht, wage ich zu bezweifeln.

    Tatsächlich ist eine der möglichen Ideen, die Linden Lab das erste Mal beim Meshupload in der Berechnungsformel einführte, dass man etwas weg kommt von den Prims an sich, hin zu einer Art Formel für "Server Ressource Usage" und dies den Kunden in die Rechnung stellt.

    So Sam, und nun du:

    Wenn ich Land besitze oder miete, finanziere ich den "Freebies" alles mit, auch die haben Assets und dergleichen, dafür braucht es Rechner, die finanzieren sich nicht von alleine, dazu braucht es Geld

    Wenn ich Geld kaufe, dann landet das im selben Topf, ebenso beim Premium Account. Was so ein durchschnittlicher Avatar dabei an Kosten verursacht weiß nur Linden Lab, aber auch diese Avatare kosten und der Rest finanziert sie mit. Das mal ganz neutral betrachtet, denn irgendwer muss ja für die Infrastruktur und die Server aufkommen. Sie tun's nicht, aber benutzen sie munter mit. Ja, es gibt durchaus Simbesitzer, die schon vorschlugen und es immer und immer wieder tun, die "Freebies" stärker an den Kosten zu beteiligen und den Basic Account entweder gleich ganz abzuschaffen oder aber in seinen Möglichkeiten stark einzuschränken.

    Dass Second Life nochmal komplett auf Abogebühren umgestellt werden wird ist illusorisch; dann können sie gleich den Laden dicht machen.

    Die Stellschrauben, an denen Linden Lab drehen kann und teilweise dreht, sind eben Erhöhung der Akzeptanz für die Premium-Accounts sowie das Werben um wirkliche Neulinge.

    Und mit "Hast du kein Geld, dann..." kann man erfolgreich Millionengeschäfte machen, das hat Blizzard mit World of Warcraft und seinen 12 Millionen Abonnenten, die jeden Monat mindestens 10,99 Euro bezahlen, vorgemacht. WoW wird aber meines Erachtens auch das einzige Spiel auf längere Zeit bleiben, wo das noch wirklich funktioniert, der Zug der Zeit sind gerade sog. "Free to Play"-Spiele, wo man dann aber für die Nutzung des wirklich interessanten Contents dann doch wieder zahlen muss.
     
  4. SamVicious Resident

    SamVicious Resident Freund/in des Forums

    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ok, das klingt gleich viel sachlicher, und wesentlich besser beschrieben.
    damit kann ich Leben :)
    Ich hab zwar keine Sim, bin kein Premium, aber stecke (möcht nicht lügen) "mindestens" 40 % von dem was eine sim kosten würde, monatlich in meinen account.
    ob ich damit, irgendwelche "freebies" "Newbies" mit unterstütze ist mir eigentlich Wurstegal.

    Jeder der Arbeiten geht, tritt auch steuern ab. wovon Hartz4, sozialamt etc Finanziert wird.
    Bin jetzt seit ca 5 Monaten arbeitslos, und werde "sogesehen" auch von den Arbeitenden Menschen Unterstützt.

    Dennoch, ist das ganze "wir sim besitzer, sind die guten und Die Basic's sind die Bösen" (so verstehe ich das ganze) Lächerlich in meinen augen.
    Ich bin in Second Life um coole menschen zu treffen, zu quatschen, und spaß zu haben.
    über Geld/Linden's mach ich mir da keine Gedanken.
    so wie du es aber vorher beschrieben hast, hört es sich für mich an wie:
    "Du bist basic? du kannst dir nichts kaufen? "Kotz" du wiederst mich an...wegen dir Ist meine sim Miete so hoch..scheiss schnorrer, Lindenlab sollte dich zwingen arbeiten zu gehen oder Geld in SecondLife zu investieren"
    Finde ich ziemlich Falsch Sorry.

    Vielleicht reagier ich da auch über, aber eine meiner Besten freunde In SL, ist jetzt seit 4 Jahren dabei, und hat sich noch nie etwas gekauft.und siehe da sie ist mir, und anderen tausendmal mehr wert als jemand der 50 coole Clubs ,und 10 Sims besitzt.

    Und ja, sie kann es sich einfach nicht leisten, Geld in SL zu investieren.
    Und dieses "basics sollten Geld zahlen, damit alles besser gesichert wird, und die miete sinkt" würde bedeuten, das sie Zb second Life verlassen Muss.
    und da ist sie, sicher nicht die einzige.

    deswegen regt mich diese denkweise einfach auf.
    wenn jemand Premium ist, oder Land besitzt, reich ist und stores und clubs hat, ist er für mich kein Besserer Second Life user.
    der ist für mich, genauso viel wert, wie jemand der "NICHTS" in second Life investiert.


    Naja ist ALLES, eigentlich schon wieder zu 90% Off-topic und den Thread ersteller Interessiert diese Diskussion sicher nicht.
    da er ja eigentlich, nur wissen wollte wie das mit dem Kaufen/mieten läuft.

    können, gerne in einem anderen Thread, oder Via PM weiter diskutieren.
    "hier" schliesse ich mal das Kapitel (von meiner seite aus)

    und sage:Viel Spaß Man liest sich, sicher noch in anderen Themen.

    Greets:sam
     
  5. Joker008 Tenk

    Joker008 Tenk Nutzer

    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für die Hilfe....:D Es braucht die Leute die sims kaufen/Zahlen/mieten und auch da ist der Price ja egal, sonst gibt es ja kein sl!!! die Spenden dir ja keine sim Nur weil du Premium bist oder so :)


    Aso ja und es gibt keine Reichen in SL :S ? oder irre ich mich da..?


    Lg Joker :) und noch mal Danke für die kleine preis Liste.....



    @@@@ Ach so und doch eig schon Interessant was man so lesen darf @SAM :) will ja wissen ob man nun der coole checker is wen man ne SIm hat :D lo0ll :)
     
  6. Sandmaennchen Polanski

    Sandmaennchen Polanski Freund/in des Forums

    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    28
    Hallo,
    sicher sind die Landpreise teuer, aber ich denke wenn ein gewisser Service dahinter stecken würde, würden die Preise von mehr Leuten eher akzeptiert. Es müsste ein Umdenken von der Seite Linden Lab stattfinden. Ich kann die Diskussion über Basics und Premiums nicht verstehen, ich bin nun fast schon 5 Jahre in SL sehr aktiv und habe jede Menge Basics getroffen die sich ein Stück Land gemietet haben und auch sonst sehr aktiv in SL waren. Ein Basic der sich ein Stück Land für 25 US$ im Monat mietet, bringt Linden Lab im Jahr 300 US$ und wird wahrscheinlich auch noch einiges innerhalb von SL ausgeben um sein Land zu gestalten …., ein Premium bringt ca. 85 US$ im Jahr, wovon allerdings nicht allzu viel für Linden Lab übrig bleibt, wenn man das Taschengeld, das freie Stück Land und den erweiterten Support noch abzieht. Ich denke da ist ein Denkfehler bei Linden Lab, die haben die Basics die sich hier Land Mieten und dadurch auch aktiv an SL beteiligen einfach links liegen gelassen, vergessen, sich nicht um sie gekümmert. Meiner Meinung nach gehört, wenn man sich in SL ein Stück Land mietet, ein gewisser Service einfach dazu und da muss es egal sein ob es Mainland oder Privatland ist. Auch Basics die kein Geld ausgeben sind wichtig, sie füllen Second Life nämlich mit Leben und Avatare die sich auf den Sims tummeln gibt es immer weniger. Ohne Basics kein Second Life in der Form wie wir es kennen, Linden Lab müsste sich nur mehr um sie kümmern und das mieten von Land durch gewisse Vorteile attraktiver machen, ich denke damit wäre schon sehr viel getan für Second Life. Technische Verbessrungen sind nicht alles, die Menschen wollen das Gefühl, dass sie hier willkommen sind und man sich um sie bemüht.
    Gruß
    Sand
     
  7. Silvan Tobias

    Silvan Tobias Superstar

    Beiträge:
    4.575
    Zustimmungen:
    34
    Punkte für Erfolge:
    58
    Ich bin jetzt über 4 Jahre in SL, aber ich habe noch kein einziges Mal von einem Premium gehört, daß Basics Schnorrer seien. Keine Ahnung wo das immer wieder aufkommt.

    Ein Großteil der Basics die ich kenne haben tatsächlich Land gemietet und unterstützen somit wieder die Premiums, die das Land von LL haben. Viele davon kaufen sich auch die L$ und halten damit die Wirtschaft am laufen.

    Selbst die, die keine L$ kaufen sondern dafür arbeiten gehen oder kreativ sind indem sie Waren oder Dienstleistungen anbieten halten die Wirtschaft inworld am laufen und sorgen so dafür, daß SL für Alle interessant bleibt.

    So gesehen wäre ich vorsichtig Basic oder Premium zu werten und in bestimmte Schubladen zu stecken.
     
  8. Also ich finde es faszinierend, wie man immer wieder schnell Sachen in Postings hinein interpretiert, die da so nicht stehen und ich schreibe wirklich klar und deutlich.

    Fakt ist, dass es Basic Accounts gibt, die wirtschaftlich gesehen eben gar nichts zu Second Life beitragen. Kaufen nie Geld, besitzen kein Land, leben nur von Freebies und wohnen möglicherweise vagabundierend auf Abandoned Mainland. Das geht, wenn man weiß wie durchaus, eine ganz interessante Sache.

    Fakt ist eben auch, dass auch solche Avatare Linden Lab Kosten verursachen. Sie nutzen die Internetanbindung von Linden Lab, hinterlassen Spuren in deren Datenbanken, Assetsystemen, und und und...

    Fakt ist auch, dass der Rest der Second Life Benutzer diese Avatare mit finanziert. Wie man das nun wertet oder auch nicht, bleibt jedem selbst überlassen.

    Fakt ist, so funktioniert das System nun einmal, ich habe nirgendwo geschrieben, dass das nun in meinen Augen Schnorrer sind. Sicherlich gab und gibt es auch unter diesen solche, die SL bereichern oder später mal sich weiter entwickeln. Aber es ist und bleibt nunmal Tatsache, dass Andere deren Spielvergnügen finanzieren.

    In gängigen US-Foren wie Sluniverse jedenfalls ist die Diskussion, ob man Basic Accounts in der Funktionalität einschränken oder besser gleich ganz abschaffen sollte, ein Evergreen. Meistens ist das Resultat der Diskussion: die Chance dafür hatte Linden Lab am Anfang gehabt, aber heutzutage ohne massiven Verlust von Residents ist das nicht realisierbar.
     
  9. SamVicious Resident

    SamVicious Resident Freund/in des Forums

    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0

    1.Ich habe erstmal "NIE" gesagt das es so ist, dass Premiums sagen das Freebies/basic schnorrer sind.
    sondern das war meine Persönliche Interpretation wie es sich für "mich" angehört hat.

    2.Ich weiß nicht ob das Immer wieder irgendwo aufkommt, aber scheint wohl so zu sein, wenn du es schon ansprichst.
    dann würde ich mir mal Gedanken machen wieso.
    Vielleicht liegt es daran, das viele sims schon payment infos wollen, oder das viele Newbies/freebies auf Orten wie Help island, wie SCh*** behandelt werden.ich weiß es nicht, und mir ist es auch egal.


    @Bartholomew
    Ja sicher ist das alles Fakt.
    aber du stellst es "IN MEINEN" Augen,dar als wäre das was Schlechtes für dich, als Zahlenden User des SL universums.
    und wenn du schon sagst, das in amerikanischen Foren, ein evergreen ist, die Basic's enorm einzuschränken (was ja schon so ist, wenn diese keine Knete an sich überweisen, keine payment info hinterlegen etc) oder sogar ganz abzuschaffen.
    dann ist meine meinung, wie Premium user anscheinend über Basic's denken gar nicht mal so weit aus der Luft gegriffen oder?

    Ich spreche hier nicht Von "Realisierbar oder Nicht" ich spreche hier davon, wie sich die Denkweise von Premiun und Basic's entwickelt.
    Und FAKT, ist ja wohl wenn es ein evergreen ist, das Premium's wohl ein Problem damit haben, das Premium Frewillig ist, und das Basic's nichts zahlen müssen, wenn sie nicht wollen.

    aber wer, weiß am ende interpretiere "ich" das ganze auch falsch, das immer mehr Sim owner Payment infos haben wollen, und das es eine dauerbrenner diskussion ist, basic's freebies abzuschaffen.da diese ja nur, kosten verursachen.
    (ja das tun sie) aber mit jedem schuh den ich mir kaufe, finaziere ich als basic diese auch, und "Ich" habe damit irgendwie keine probleme.

    sogar karussel fahren, kostet teilweise was in second Life..von daher denke ich das Nichtzahlende Menschen schon genug runtergedrückt werden.
    da rege ich mich, über das was ich mitfinanziere, überhaupt nicht auf.

    Greets:der verwirrte Sam
     
  10. Silvan Tobias

    Silvan Tobias Superstar

    Beiträge:
    4.575
    Zustimmungen:
    34
    Punkte für Erfolge:
    58
    Klarstellung: Hier in der Diskussion habe ich niemanden gelesen, der Basic als Schnorrer bezeichnet, es wurde nur so berichtet. Soviel dazu.

    Daß es in SL Schnorrer gibt, die sich durch andere finanzieren lassen stelle ich gar nicht in Abrede. Aber da ist SL schlicht ein Abbild von RL, dort gibts die Schnorrer auch.
    Mein Gott, sollen die halt auf abandonned land leben. Ich gehe mal davon aus, daß die dann auch sehr regelmäßig rausfliegen und umziehen müssen. Wäre mir persönlich zu blöd, aber SL wird daran nicht untergehen.

    Im Gegenzug gibts auch wieder viele sehr sozial eingestellte Leute, die Land sogar kostenlos zur Verfügung stellen und damit Newbies einen gewissen Anschub geben. Irgendwann werden die dann was eigenes Wollen und das dann je nach persönlichem Geschmack und finanzieller Leistungsfähigkeit umsetzen.

    Ich habe selber viele Monate gebraucht bevor ich tatsächlich echtes Geld investiert habe. Tatsache ist doch, man kann sich zwar mit Freebies durchbringen, gekaufte Sachen sind aber schöner oder leichter zu bekommen.

    Das ist ja das Schöne an SL: Niemand wird zu etwas gezwungen und jeder darf alles, solange er nicht gegen die TOS verstößt.
     
  11. Die meisten Premiums werden sich darüber erst gar keinen Kopf machen; das sind mehr die Simbesitzer, denen das manchmal stinkt nach dem Motto "Würden die Basics Gebühren zahlen, wäre meine Simtier um einiges niedriger..." ist ja nicht so, dass die diese Gedanken aus reiner Nächstenliebe hegen und pflegen.

    Also die meisten Premiums haben das definitiv nicht, sie erfreuen sich der Zusatzleistungen und des verbesserten Supports.

    Das Einstellen des Simzutritts auf "Zutritt nur mit hinterlegter Zahlungsinformation erlaubt" ist ein klassischer Hebel des Schutzes vor Griefern. Viele Simbesitzer und Shopbesitzer machen das nach wie vor so, um sich die Grieferplage zuverlässig vom Leibe zu halten, da Griefer meistens nur ein bis zwei Tage alte Wegwerfaccounts nutzen, bei denen niemals eine Zahlungsinformation hinterlegt sein wird. Warum nicht? Weil sie ja Rückschlüsse auf ihre Identität liefern würde.

    Damit kann man sich die meisten Griefer gut vom Leibe halten; viele potentielle Kunden allerdings auch. Die kaufen dann lieber gleich woanders, ist also keine unproblematische Angelegenheit.
     
  12. Tanja Byron

    Tanja Byron Superstar

    Beiträge:
    3.115
    Zustimmungen:
    86
    Punkte für Erfolge:
    48
    Mir ist der Zutritt erst ein einziges Mal wegen fehlender Zahlungsinfos verweigert worden.

    Trotzdem meine Meinung dazu:

    1. Da es eine erhebliche Anzahl User ohne hinterlegte Zahlungsinfos gibt, dürfte es sich auch erheblich, im negativen Sinne, auf den Umsatz/Absatz auswirken.
    2. Ein schlechtgehendes Produkt dürfte für Griefer nicht all zu attraktiv sein; Griefer bleiben aus, Ziel erreicht.

    3. Sarkasmus aus ;-)
     
  13. Tanja, Griefern geht es nur selten darum, Sachen zu kopieren. Denen geht es darum, Aufmerksamkeit zu erlangen, Sims zum Absturz zu bringen und ähnliches. Leute, die Zeug kopieren, wollen meistens möglichst lange nicht auffallen. Griefer aber wollen genau das.
     
  14. Tommynator Schwarz

    Tommynator Schwarz Nutzer

    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich dachte eigentlich Griefer sind die Leute die andere angreifen also pushen usw. was teilweise sehr nervig ist wenn man grad konzentriert am spielen oder so ist.

    Gruß Tommy :wink:
     
  15. Ja, das machen sie auch... sie wollen einfach größtmögliche Aufmerksamkeit und Beachtung.
     
  16. mjonson

    mjonson Neuer Nutzer

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Ich betreibe schon Seit 4 Jahren 100 Sims in OsGrid. Diese Sims vermiete ich kostenlos.
    Lieder ist es sehr aufwendig diese Sims am Laufen zu halten. Da kann ich gut verstehen das eine SL Sim so teuer ist.
    Damit mein Rechner mit denn Sims klar kommt habe ich die Skripte eingeschränkt.
    In SL sollte das nicht sein somit kann man auf einen Server nicht so viele Sims pro Server betreiben.
    Die User haben oft keine Ahnung von Skript und somit stand mein Rechner immer auf Max.
    Mit SL Sims kann man auch mehr machen als mit anderen Spiele. So viel Freiheiten wie in SL gibt es auf keinen Spieleserver.
    Wenn ich noch die Miete pro Woche prüfen müsste und dann Sims sperren usw., dann könnte ich keine Sims betreiben.
    Obwohl die Sims frei sind werden die selten von Usern genutzt. Ich habe 100 Mieter aber 10 sind nur aktiv.
    Nur wenn etwas Geld kostet, dann machen die User auch was mit den Sims. Dies ist meine Feststellung.
    Das Gleiche kann man auch bei Vermittlungsplattformen wie Parschip oder ähnlichen beobachten.
    Somit können wir froh sein das es einen Anbieter gibt, der so eine Plattform bereit stellt.
    Playstation hat auch so eine 3D Weld. Da hat man auch eine Wohnung. Nur kann man in dieser Wohnung nur dumm rum sitzen sonst nichts.
    Land mit 300 Prims gibt es schon für 300 L$/Woche. Das sind 1,5€. Wo liegt das Problem. Eine Schachtel Zigaretten kostet auch schon 5€.
    Und S. in SL ist auch billiger als in RL. In SL gibt es da keine Folgekosten. Aus meiner Sicht ist S. in SL sehr schön und auch nicht vergleichbar mit S. in RL.
    Also wo liegt das Problem. Die Bilder zum S. sind in SL halt unvergleichlich. Da gebe ich gerne auch mal Geld für aus.
    Disko mit DJ kostet auch schon 10€. In SL gibt es das kostenlos und frei Haus mit Tanz und Freunden.
    Ich bin in RL glücklich und auch in SL. Ich sag immer SL muss auch leben.
    Wenn die Handys mal 3D könnten dann wäre mir geholfen. Aber das ist noch ein weiter weg.
    Aber daran sieht man das die Rechner alle noch in den Kinderschuhen stecken.
    Für eine 3D Brille braucht man einen Hochleistungsrechner und dann ruckelt das Bild immer noch und man sieht die Pixel.
     
  17. MigonAeon

    MigonAeon Nutzer

    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    13
    Wow, ein Thread von 2011 wurde erfolgreich wiederbelebt. Das hat was. :applaudit:
     
    Gitta4 Setzer gefällt das.
  18. mjonson

    mjonson Neuer Nutzer

    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Schauen ja doch noch welche drauf.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden