• Bitte schaltet eure Ad Blocker aus. SLinfo kann nur betrieben werden, wenn es durch Werbung Einnahmen erzielt. Vielen Dank!!
  • Wir freuen uns, wenn du dich in unserem Forum anmeldest. Bitte beachte, dass die Freigabe per Hand durchgeführt wird (Schutz vor Spammer). Damit kann die Freigabe bis zu 24 Stunden dauern.
  • Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

sklaven als tiere?

Shirley Iuga

Forumsgott/göttin
Sorry,
wenn ein Mann eine Frau gegen ihren Willen entführt und festhält und sie zu sexuellen Handlungen nötigt IST das eine Vergewaltigung. Und wenn ein Mensch auf den Wert eines Tieres reduziert wird, dann IST das Menschenverachtend. Egal wie sehr man die Tierchen mag.

Normans Gor ist nun mal eine brutale und menschenverachtende Welt voller Vergewaltigungen (und Frauen, die dabei noch Lust empfinden...*hust*) und blutiger Gewalt. Und Gor ist keine fremdartige Kultur irgendwo hinter der Sonne, Gor existiert lediglich in den Romanen und in vielen Derivaten und ist überaus menschlich - durch und durch. Da kann man nichts schönreden.

Aber daran ist ja auch an sich nix schlimmes: Es ist lediglich ein Rollenspiel in einer fiktiven Welt. Und dabei wird weder jemand RL vergewaltigt, noch wird da wer RL gepfählt. Und erwachsene Menschen haben jedes Recht der Welt sowas als Rollenspiel nachzuspielen oder sich solche Geschichten auszudenken. Genau wie sie sich Stories ausdenken können und dürfen, die dann als Krimi im Fernsehen kommen. Oder wie sie sich Stories ausdenken und dürfen, die zu einem surealen Alptraum verfilmt werden.

Und nur weil man in einem Rollenspiel letztendlich Vergewaltiger und potentielle Mörder spielt (sorry, aber Krieger/Soldaten sind nun mal potentielle Mörder, vor allem in einer archaischen Welt) heißt das doch noch lange nicht, dass man im RL sowas auch nur in Erwägung ziehen könnte.
Es gab klar durchaus Fälle, in denen Menschen nicht mehr zwischen RP und RL unterscheiden konnten, es gab sogar tote deswegen, aber in allen diesen Fällen waren entweder psychische Beeinträchtigungen oder aber Drogen im Spiel. Und diese Fälle sind äußerst selten.

Und die Rollenspieler können ansonsten sehr wohl unterscheiden zwischen ihrer Spielwelt und zwischen der Realität. Selbst wenn sie nicht immer genug Hintern in der Hose haben um zu ihrer Spielwelt zu stehen.

Von daher ist es eher eine Frage des persönlichen Geschmacks ob man nun Gor als RP Welt mag oder nicht.

Und über Geschmack gibt es eigentlich nur eins zu sagen:
De gustibus non es disputantum.

Und wenn man es trotzdem versucht kommt sowas wie dieser Thread hier raus. Auf der einen Seite User, die RP und RP krude vermischen. Und auf der anderen Seite Spieler, die fast schon pseudoreligiös motiviert ihr Spiel ins rechte Licht rücken wollen wegen dieser besagten Vorwürfe...

(Nebenbei: Der pesudoreligiöse Habitus auf einigen Sims war neben dem Setting der weitere Grund mich nach wenigen Wochen von Gor zu verabschieden... aber wem sowas Spass macht, der darf auch gern theologische Diskussionen über Normans Bibeln führen....hauptsache ich werd damit nich belästigt wenn ich mal als Observer jemanden besuche, der auf einer Gor Sim wohnt...)
 

Tharkan Tungsten

Aktiver Nutzer
Puuh, und ich dachte nach den ersten Post´s schon man müsste da nun viel zu schreiben. Aber Thor hat es im Post Nr. 106 schon nahezu perfekt beschrieben. Irdische Wertmaßstäbe passen einfach nicht.

Vielmehr könnte man fast schon umgekehrt einen Schuh drauss machen. Was für eine Ethik hat eigentlich ein Mensch, der ein Tier so dermaßen herabwürdigt, dass die Annahme dies auf einen Menschen zu übertragen bei ihm zu so einem Entsetzen führt?

Eine ernsthaftere, theoretische Auseinandersetzung mit dem Thema Gor als Gesamtkonzept führt im übrigen sehr schnell zu der Erkenntnis, dass der goreanische Gesellschafts- und Lebensentwurf sehr viel sozialer ist als das durchschnittliche irdische Leben. Wer seine Meinung über Gor jedoch an Schlagworten festmacht, und diese darüber hinaus mit negativ-assoziationen aus der irdischen Historie und Gegenwart besetzt - der wird die soziale Utopie von Gor nie begreifen.

Gor, als Gesamtkonzept wohlgemerkt und nicht nur einzelne Puzzlestückchen, ist sicher vollkommen unrealistisch, meiner persönlichen Meinung nach nicht erstrebenswert und dennoch wäre es weitaus besser als die realen Lebensumstände vieler individueller Menschen auf unserer ach so hoch entwickelten Erde.
 

Thor Tracer

Freund/in des Forums
Ok ich hätte hier nicht posten sollen, Teddy hat Recht.

Ich werd das extra tun - hier gehts gar nicht um das Thema. Trolling nur.
 

Daemonika Nightfire

Forumsgott/göttin
Interessant zu beobachten wie hier versucht wird ein Rollenspiel mit fragwuerdiger Geschichte als Legitim dazustellen, mit der begruendung es sei doch nur ein Spiel.

Warum Fragwuerdig?
Ganz klar es muss Fragwuerdig sein sonst wuerde es nicht so oft auf ablehnung stossen.
Das Gesamtkonzept dieses "Spiels" hier in Frage zu stellen war gar nicht noetig, das haben die beteiligten "Spieler" die sich hier zu wort meldeten selbst getan.
Denn hier ging es bei der eroeffung des Threads einzig und allein um einen einzigen Aspekt des "Spiels" und zwar um die aberkennung des Menschseins.
Die aberkennung des Menschseins, ganz gleich in welcher Gesellschaftsnorm halte ich fuer unethich und moralisch bedenklich.
Selbst die Aussage es sei ein nicht irdisches Rollenspiel halte ich fuer eine Ausrede.
Bedenke das solche Gesellschaftsformen mit erniedrigenden praktiken auch jetzt noch in unserer heutigen "Menschlichen" Zivilisation existieren und viele, besonders Frauen darunter leiden.
Ob sie es nun moegen oder nicht oder ganz einfach nicht anders kennen spielt keine Rolle, in jedem Fall ist das ein Weltlicher Misszustand der ausgemaerzt gehoert.

Desweiteren wird hier im Forum dieses Rollenspiel sogar mit Fremdwoertern gerechtfertigt die der vorangegangenen Argumentation im krassen wiederspruch stehen.
Zum beispiel Utopie, jeder der klar denken kann und sich der Bedeutung im klaren ist, diese dann auch mal nachschlaegt, wird immer wieder auf das wort Wunschvorstellung stossen.
Wunschforstellung im zusammenhang einer Utopie, welche eine zukuenftige Gesellschaft oder eine zukuenftige nicht realisiebare Gesellschaft bedeutet, hat mit der Bedeutung Spiel nun rein gar nichts mehr zu tun.

Ganz gleich welche der beiden bedeutungen man in diesem Fall der Utopie zuspricht, die Wunschvorstellung bleibt die gleiche.
Demnach waere man mit der zustimmung einer solchen Utopie mit allen ihren Facetten konform.

Jetzt aber zu sagen Moralische und Menschliche Wertvorstellungen waeren auf dieses "Spiel" nicht uebertragbar, ist nicht nur falsch, sondern auch eine bodenlose frechheit.
Man sollte sich doch mal vor Augen halten, auch wenn das besagte "Spiel" nicht nach irdischen Maßstaeben kreiert wurde, es werden denoch Menschliche Karaktaere gespielt.
Da es sich also auch in diesem "Spiel" um Menschliche Wesen handelt, sind Menschliche Maßstaebe und Wertvorstellungen sehrwohl uebertragbar.

Mag sein das eine Utopie dieser Gesellschaftsform mit all ihren Sozialen und Moralischen Wertvorstellungen besser ist als unsere in der Realitaet.
Das will ich auch gar nicht bestreiten, aber es ist und bleibt als Gesamtkonzept eine Utopie bei der man die gedanklich mit dem mitspielen signalisiert, das solche Praktiken wie Sklavenhaltung Legitim sind.

So ist fuer mich persoenlich die aberkennung des Menschseins, ob real oder Spiel undenkbar.
Fuer bedenklich halte ich demnach dann auch die karakterzuege eines Menschen der selbst "nur in einem "Spiel" darueber nachdenkt die Menschlichkeit eines anderen Menschen abzuerkennen, voellig gleich ob es als gemochtes Tier ausgelegt wird.

Wo ich dann wieder bei meiner eigentlichen frage angelange...
...wie kann ein Menschliches Wesen einem anderen Menschlichen Wesen, das Menschsein aberkennen?

Weiterhin konnte ich in diesem Forum feststellen das seitens einiger Spieler dieses "Spiels" keinerlei Akzeptanz und Tolleranz anderen Meinungen zugelassen wird.
Schlimmer noch, kritische fragen und Aussagen contra dieses "Spiels" werden als Halbwissen, Unquallifiziert, Flaeming, Trolling und der gleichen beschimpft.
Wie ich in vorangegangenden Posts mal erwaente, solche aggressiven Kundgebungen seitens Befuereworter eines immer wieder auf ablenung stossenden "Spiels" tragen nicht gerade positiv zum Gesamteindruck des besagtem "Spiels" bei.
Viel mehr zeigt es mir nur das betereffenden Personen die Argumentationen aus gegangen sind und sich nur noch mit beleidigenden Angriffen gegen Kritikern zu helfen wissen.

Ungeachtet all Dessen moechte ich hier keinen verurteilen solch ein "Spiel" zu spielen, jeder wie er mag.
Es wird von mir erwartet zu akzeptieren und tollerieren, das es menschen gibt die sowas spielen und gegebenenfalls auch moegen.
Wiederum erwarte ich aber auch das meine Meinung akzeptiert und nicht als trolling bezeichnet wird.
Mag sein das es in der Vergangenheit in anderen Foren wirklich trolling oder was auch immer bezueglich dieses "Spiels" gegeben hat, aber selbst hier wurde anfaenglich seitens der Befuerworter in keinster weise versucht mit vorherschenden Vorurteilen auf sachlicher ebene aufzuraeumen.
Nein, man hat sich lieber angegriffen gefuehlt und zum sofortigen Gegenangriff gestartet.
Da muss man sich nicht wundern warum ein Thema derartig entgleisst und am ende niemand mehr auf den kern der Frage zurueck kommt.

Der einzige der hier versucht hat auf sachlicher ebene das "Spiel" in irgendeiner Form begreiflich zu machen und naeher zu bringen war Thor Tracer, nur schade das er sich am ende doch lieber seinen Vorgaengern hier im Forum angeschlossen hat und Kritiker als Trolls bezeichnet.
 

Thor Tracer

Freund/in des Forums
Der einzige der hier versucht hat auf sachlicher ebene das "Spiel" in irgendeiner Form begreiflich zu machen und naeher zu bringen war Thor Tracer, nur schade das er sich am ende doch lieber seinen Vorgaengern hier im Forum angeschlossen hat und Kritiker als Trolls bezeichnet.[/I]


Quod erat demonstrandum. Bezeichnenderweise hast du dich mit dem, was ich geschrieben habe, gar nicht auseinandergesetzt. Wozu auch, passt nicht ins Bild.
 

Daemonika Nightfire

Forumsgott/göttin
Natuerlich habe ich das gelesen, fand es sogar recht Sachlich, Interessant und Informativ.
Da ich aber Sclaverei generell ablehne kann ich fuer mich persoenlich keinen positiven Aspekt in der beschriebenen wertvorstellung finden.
 

Felida Raleigh

Superstar
@ Daemonika: zunächst mal, kann ich deine Sichtweise schon nachvollziehen. Zum anderen: wenn ich jetzt eine neue RP-Umgebung gemäß dem Film "Time-Machine" oder anderer SciFi gründen würde (da gibt's nochmal einen, dessen Name mir im Moment entfallen ist, aber da werden Verstorbene zu Nahrungsmitteln verarbeitet), dann wäre das für dich genauso abzulehnen? Ich bin mir sicher, es gibt auch in StarTrekepisoden durchaus menschenverachtende Aspekte (natürlich der Außerirdischen, sonst wär es ja Nestbeschmutzung).

Was ich damit sagen will: je nachdem wie man "menschenverachtend" definiert, lässt sich da immer was finden. Und sind letztlich nicht auch grade die freien Männer Gors letztlich "entmenschlicht", grade weil sie sich so verhalten, wie Norman das beschrieben hat? Wenn eine Bevölkerungsgruppe dadurch "entmenschlicht" wird, indem man sie massiv unterdrückt, ist das nicht gleichzeitig ein Beweis dafür, dass die Unterdrücker auch entsprechend "entmenschlicht" handeln? Und die freien Frauen, die auf manchen SIMs wie Afghaninnen rumlaufen, ist das nicht auch "Entmenschlichung" in gewisser Weise?

Und was ist mit historischem RP? Ägypten, Griechenland, Rom etc...?

Die einen werden so behandelt, die anderen agieren so. Also beißt sich die Katze irgendwie in den Schwanz.

Und: ich sehe Gor auch nicht (mehr) unbedingt als Spiel an. Es hat sicherlich spielerische Aspekte und manchmal macht es wirklich Spaß, in eine Rolle zu schlüpfen, aber ich habe auch massive Bedenken dahingehend, was dieses "Spiel" auf Dauer mit einigen (vielleicht auch nur wenigen) macht. Sieht man die Twens, oder die noch unter 18jährigen, die sich in bestimmten Foren tummeln und es nicht erwarten können, endlich in SL Gor-RP zu machen; die dann Tage und Nächte on verbringen,... dann erschreckt mich das schon. Ob das aber gor-spezifisch ist, weiß ich nicht.

Im übrigen tendiere ich auch dahin, dass ein SL-Spiel (und sei es BDSM oder Gor), oder Ballerspiele sicher keine Mörder machen. Der Amokläufer vor einem Jahr soll angeblich auch BDSM-Phantasien gehabt haben. Hätte aber der Vater nicht Waffen und Munition en masse zuhause gehabt, wäre das sicher nicht so passiert.

Kurz und gut: in SL spiele ich Gor, in RL käme ein entsprechendes Verhalten nie und nimmer in Frage für mich und wie du, ist Sklaverei in RL für mich etwas, wie auch alle anderen Formen von Unterdrückung. Und politisch komme ich auch aus einer ganz anderen Ecke als der braunen...
 

Daemonika Nightfire

Forumsgott/göttin
@ Felida Raleigh

Dein Beispiel bezueglich Verstorbene als Nahrungsmittel zu verarbeiten, naja, da fehlt mir ein wenig der Bezug zum Gor.
Aber generell selbst wenn man soetwas tun wuerde ist es nicht wirklich eine absprechung des Menschseins.
Fuer den Fall das es Wirklich nichts anderes "zu fressen" gibt, halte ich es nicht gerade fuer verwerflich, denn moralische bedenken sind eines der ersten dinge die in der not fallen gelassen werden.
Das waere ehr der Erhaltungstrieb.
Wiederum halte ich es dennoch fuer verwerflich wenn lebende menschen dafuer her halten muessen.

Das hat aber mit dem eigentlichen Thema hier nichts zu tun.

Nun zum Thema vermummen das du erwaehntest, ich finde nicht das es mit Menschlicher herabsetzung oder gleichsetzung eines Tieres zu tun hat.

Nun will ich aber mal entlich hier Gor und BDSM entgueltig trennen, denn das eine hat mit dem anderen rein garnichts gemein.

BDSM zm beispiel ist ein Fetisch auf sexueller ebene, bei dem eine Person zur andern geht und sie drum bittet so behandelt zuwerden, man wuerde sogar dafuer zahlen weil mans geil findet.
Also raus ausm Thema Gor.

Der Grundgedanke der Sclavenhaltung ist fuer mich darum verwerflich weil es nicht dazu dient einen gemeinsamen Fetisch auszuleben sondern vielmehr einen Menschen die Menschliche Gleichstellung zu verweigern und zu erniedrigen.
Desweiteren wird es lediglich dazu genutzt seinen eigenen Wohlstand und Ueberlegenheit anderen "Menschen/Tieren" gegenueber, bei gleichgesinnten zu demonstrieren.
 

Felida Raleigh

Superstar
vermummung ist sicher nicht Gleichsetzung mit Tieren, aber in meinen Augen auf jeden Fall Herabsetzung, weil ja die Männer in diesen Gesellschaften ja auch davon ausgehen, dass die Frau weniger wert ist! Und das auf der Erde und nicht auf Gor
 

Daemonika Nightfire

Forumsgott/göttin
vermummung ist sicher nicht Gleichsetzung mit Tieren, aber in meinen Augen auf jeden Fall Herabsetzung, weil ja die Männer in diesen Gesellschaften ja auch davon ausgehen, dass die Frau weniger wert ist! Und das auf der Erde und nicht auf Gor

Also wenn ich die Mentalitaet der betreffende Laendern wo dieses normal ist richtig verstanden habe, dient dieses vermummen nicht als herabsetzung sondern vielmehr dazu sein Eigentum vor Blicken anderer zu schuetzen.
Da in diesen Laendern die Maenner ihre frauen als Besitz ansehen.
Mal abgesehen davon das es in solchen laendern halt Sitte ist nicht mehr haut zu zeigen als das was noch sichtbar bleibt um net for ne Laterne zu rennen.

Das bedeutet aber nicht das ich dieses toll finde, da es ja doch meist nur Frauen betrifft.
Aber herabsetzng sehe ich durch das vermummen als solches nicht.
 
Daemonika, nur, dass ich das nicht falsch verstanden habe: Du läufst mit aktiviertem RLV rum und scheinst demnach ja BDSMerin zu sein?

Und dann wagst du es allen Ernstes uns für ein reines "SPIEL" zu verurteilen, während du auf BDSM Sims rumtollst und das natürlich völlig toll ist, NIEMAND sich dort menschenerachtend verhält, NIEMAND da petplay macht, NIEMAND dort einen andern demütigt? Wie lächerlich ist DAS denn?
*schüttelt völlig verständnislos den Kopf*

Und um es nochmal zu erwähnen: ICH habe dort auch schon gespielt (nur nicht mit diesem Ava) und das war wesentlich realer als alles was ich an GorRP mache.

Du kannst mir den Unterschied gern nochmal erklären, wenn du es schaffst. Deine bisherigen Postings haben in mir leider nur Zweifel an deiner Toleranz deinen Mitmenschen gegenüber gebracht. Es war einfach immer nur deine eigene vorgefertigte Meinung und an Fakten hat es gänzlich gefehlt

(Und ja, ich fühle mich angegriffen. Denn ich spiele ja dieses Spiel und du sagst - wenn auch mit netten Worten verpackt- dass ich etwas menschenverachtendes, unwürdiges spiele... Warum wundert es dich, das hier scharf geschossen wird? Nur weil du nach jedem bösen Wort schreibst, dass es nicht bös gemeint ist? *lacht traurig* das hab ich meinen Kindern schon beigebracht als sie noch ganz klein waren, dass das so einfach nicht funktioniert!)
 

Daemonika Nightfire

Forumsgott/göttin
@ mirjana Maurer

JA mein RLV is aktiv, (aus anderen gruenden)
NEIN ich bin keine BDSMerin, auch wenn ich gewisse sachen Reizvoll finde lebe ich das nicht aus, weil es einfach nicht meine Welt ist.

Aber ich sehe schon, du mischst wieder BDSM und GOR obwohl ich vorher schon sagte das das eine mit dem anderen rein gar nichts gemeinsam hat.

Ausserdem habe ich nicht das Spiel als solches verurteilt sondern nur einen Aspekt des "spiels".
Interessant ist allerdings das man aus dem wort "spiel" Gor lesen kann, denn in meinem kilometerlangen Post habe ich nicht 1x Gor geschrieben.
Sondern ausschliesslich um den Aspeckt der menschlichen herabsetzung durch Sclavenhaltung berichtet.
 
Warum ich aus dem Wort "Spiel" das Wort "Gor" herauslese?
*augenrollt*
Das Eingansthema war Gor und wir sind im Gorforum. Was soll diese Frage (oder lahme Ausrede?) schon wieder?

Und ich mische auch nicht BDSM und GOR wie du behauptest. Ich versuche nur dir zu erklären, dass es lächerlich ist das eine zu verurteilen und das andere in Ordnung zu finden! Und ich kenne beides gut!

Und warum trägt man ein RLV, wenn man keine BDSMerin ist? *macht grosse Augen*

So, erstmal keine Kommentare mehr von mir, ich geh jetzt ganz prüde in mein Familiensonntagsleben *g*
 

Danziel Lane

Superstar
Kann mir jemand erkären wo der exakte Unterschied ist zwischen

- eine Frau als Sklavin halten
- eine Frau als Eigentum betrachten.

Unterschiede zwischen beiden kommen immer erst durch Erklärungen und Verlautbarungen, was man damit gemeint habe.
 

Daemonika Nightfire

Forumsgott/göttin
@ mirjana Maurer
Wenn du diesen Post gelesen haettest, wuerdest selber sehen das sich der vergleich mit Gor und BDSM jeder grundlage entzieht.
BDSM zm beispiel ist ein Fetisch auf sexueller ebene, bei dem eine Person zur andern geht und sie drum bittet so behandelt zuwerden, man wuerde sogar dafuer zahlen weil mans geil findet.
Also raus ausm Thema Gor..


@ Danziel Lane
Vieleicht hilft dir das ein wenig und ich hoff ich drueck mich jetzt nicht falsch aus.

Seine frau als Eigentum ansehen ist nicht gleibedeutend sie als Sclavin zu halten, auch wenns in manschen Ehen so aussehen mag, drum glaube ich auch nicht das im Normalfall irgend jemand seine Frau derart erniedrigen wuerde wie es die vorgefuehrte (Tiregleichsetzung) Sclavenhaltung vor macht.
 

Felida Raleigh

Superstar
Sollte mich irgendwer als sein Eigentum betrachten, dann ist das für mich gleichbedeutend mit Herabsetzung, weil er mir in dem Moment ja abspricht, gleichwertig zu sein.

Wenn einer Eigentum ist, dann ist der andere automatisch Besitzer! Also mehr wert letztlich.

Und das soll keine Herabsetzung oder Herabwürdigung sein???

Ansonsten stimme ich dir aber zu, dass BDSM (und zwar als kompletter Begriff, ohne da jetzt D/s rauszunehmen) mit Gor sehr wenig zu tun hat. Ich war zu meinen SL-Anfangszeiten auch auf einer BDSM-Sim, muss dazu aber sagen, die Leute waren meist nur mit sich selber beschäftigt, und ich fand es im Prinzip ... sagen wir mal "fremder" als Gor, weil die Umgebung und die Personen und alles mehr im Jetzt auf der Erde zuhause sind. Also im Vergleich dazu ist mir Gor schon erheblich lieber..., mit allen Abstrichen, die ich inzwischen gelernt habe zu machen...
 

Danziel Lane

Superstar
@ Danziel Lane
Vieleicht hilft dir das ein wenig und ich hoff ich drueck mich jetzt nicht falsch aus..

Nein, das hilft mir leider nicht.

- Ich frage: "Wo ist der exakte Unterschied", du antwortest: "ist nicht gleibedeutend"

- Ich frage: "Wo ist der exakte Unterschied", du antwortest: "es mag in manchen Ehen so aussehen"
(neues Thema, neue Baustelle: Ehen im RL, dabei waren wir zum einen bei Gor und den dortigen Sklaven und zum anderen bei der Vermummung von Frauen in muslimischen Ländern)

- Ich frage: "Wo ist der exakte Unterschied", du antwortest: "drum glaube ich auch nicht das im Normalfall irgend jemand"
Ich fragte nicht nach Glaubensangelegenheiten, sondern nach exakten Unterschieden, ich fragte auch nicht nach dem Normalfall oder irgend jemandem.

- du antwortest: "das im Normalfall irgend jemand seine Frau derart erniedrigen wuerde wie es die vorgefuehrte"
Ich weiß nicht, was du als den "Normalfall" akzeptierst. Was ich weiß ist, dass es auch im RL und auch hier in Deutschland derartige Erniedrigungen gibt, auch wenn ich die nicht als normal bezeichne.
Wenn wir über ein Thema reden, ist es überflüssig, das Gegenteil auszuschließen. Ein Satz wie: "Ich glaube nicht, dass im Normalfall ein Schimmel dunkelbraun sein kann" ist recht überflüssig und hilft in der Diskussion nicht weiter.
 

Felida Raleigh

Superstar
(OT: klar können Schimmel dunkelbraun oder schwarz sein... Lipizzaner sind ja bekanntlich Schimmel, geboren werden die aber dunkel!!!)

Aber ansonsten hat du recht, Danziel!
 
[FONT=&quot]Zitat von Tharkan Tungsten:[/FONT]
....
Was für eine Ethik hat eigentlich ein Mensch, der ein Tier so dermaßen herabwürdigt, dass die Annahme dies auf einen Menschen zu übertragen bei ihm zu so einem Entsetzen führt?


du willst es wohl falsch verstehen; weiter will ich auf diesen beitrag nicht eingehen sonst werde ich gebannt
 

Daemonika Nightfire

Forumsgott/göttin
@ Danziel Lane

Wiso hab ich das gefuehl das es voellig egal gewesen waehre was ich geschrieben haette.
Selbst wenn ich geschrieben haette das nen Apvel keine Birne ist haettest du es genau so zerlegt.
Ach das machst du ja immer, haett ich ja beinahe vergessen.
Ausserdem bin ich davon ueberzeugt das du nicht die se Frage mit EXAKT gestellt haettest wennst nicht selber schon die passende Antwort parat haettes oder zumindest etwas aus deinen schlauen Buechenr Zitieren koenntest.
Was mich doch wieder nur zu dem Schluss kommen laesst das diese Frage im grunde nur eine Herausforderung war.

Aber um es mal so auszudruecken, Jemanden als sein Eigentum zu betrachten kann auf gegenseitigkeit beruhen.

Jemand als Skaven zu halten sagt der begriff Sklave doch schon das es nicht auf gegenseitigkeit beruhen kann.

Nun denn, werd nun auch erst mal meinen Herd verskvlaven und ihn zu heissem Wasser noetigen, bis spaeter.
 

Aktive User in diesem Thread

Oben Unten